Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 4848)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Update: Angenehmes Pfingstfest!
Es ist aktuell kaum möglich ein Post abzusetzen.
Solange werde ich das Wochenupdate nicht erstellen
können.

Gestern habe ich noch 3 % Endor verkauft zu 74 Euro: Gewinnmitnahme und Risikobegrenzung
weil Endor auf einen Depotanteil von 30 % gewachsen ist.

Ich wünsche Euch zunächst ein angenehmes Pfingstfest.

Gruß
Ich brauche Abstand zur Börse!
Familie, Sport, Gesellschaft, Vereine,... alles zu kurz gekommen.
Ich habe für mich erkannt, daß mein Aufwand -täglicher Börsencheck und Portfoliopflege- z.Z. nicht mehr im Verhältnis steht.
Ich lasse mein Portfolio jetzt so wie es ist und wünsche ihm 'viel Glück und tapfer bleiben'. In diesen unüberschaubaren Zeiten.
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.851.222 von knigge-beatnik am 30.05.20 13:12:28Ich werde mich jetzt wieder mehr den 5 Kneippschen Säulen zuwenden. Einfach gesund leben.
Die Weltpolitik und Viruspandemien kann doch keiner mehr mit einplanen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.851.222 von knigge-beatnik am 30.05.20 13:12:28
Zitat von knigge-beatnik: Ich brauche Abstand zur Börse!
Familie, Sport, Gesellschaft, Vereine,... alles zu kurz gekommen.
Ich habe für mich erkannt, daß mein Aufwand -täglicher Börsencheck und Portfoliopflege- z.Z. nicht mehr im Verhältnis steht.
Ich lasse mein Portfolio jetzt so wie es ist und wünsche ihm 'viel Glück und tapfer bleiben'. In diesen unüberschaubaren Zeiten.


Wenn man die richtigen Aktien hat, muss man auch nicht täglich oder gar stündlich reingucken. "Gesunde" Firmen mit "sicheren" Geschäftsfeld kaufen und luegen lassen. Und auf Zockerwerte und Reboundkandidaten verzichten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.851.222 von knigge-beatnik am 30.05.20 13:12:28
Ich bin gerade am gleichen Punkt.
Lustigerweise verfalle ich in letzter Zeit immer in eine Art Resignation nachdem ich mal wieder ein ATH erreicht habe und in den Folgetagen das Depot 1-2 Prozent abgibt. Falls irgendeiner einen Tipp hat, wie ich meine Psyche überwinden kann, immer her damit.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.854.594 von Schewardnadze am 31.05.20 09:53:32Ich bin mir sicher, dass das vielen so geht ( mich eingeschlossen ). Der Grund ist definitiv jener, dass man bei ATH glaubt, die damit verbundenen Buchgewinne sind bereits Eigentum ! Und jeder Kursrückgang wird dann als Verlust empfunden.
Kaufst du eine Aktie bei 20 € und sie steigt auf 100, dann "gehören" dir die 100. Fällt sie zurück auf 80, empfindest du das nicht als 60 € Gewinn, sondern als 20 € Verlust.
Davon soll man sich halt lösen - so gut es eben geht.

mfg
skipper
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.854.660 von skipper2004 am 31.05.20 10:00:59
Zitat von skipper2004: Ich bin mir sicher, dass das vielen so geht ( mich eingeschlossen ). Der Grund ist definitiv jener, dass man bei ATH glaubt, die damit verbundenen Buchgewinne sind bereits Eigentum ! Und jeder Kursrückgang wird dann als Verlust empfunden.
Kaufst du eine Aktie bei 20 € und sie steigt auf 100, dann "gehören" dir die 100. Fällt sie zurück auf 80, empfindest du das nicht als 60 € Gewinn, sondern als 20 € Verlust.
Davon soll man sich halt lösen - so gut es eben geht.

mfg
skipper


Genau dies kenne ich. Mir geht es sogar nach ein paar Tagen Verlust-Gewöhnungseffekt besser als vorher. Selbst der „Cool-ATH-Effekt“ wirkt auch ohne Veluste nur einen halben Tag. Dass meine Strategie eigentlich erfolgreich ist, beweist der Blick auf meine Performancezahlen. Hatte letztens ein nettes Video von „Goldesel Trading“ auf YT gesehen, der sehr offen davon sprach, dass er im März kurz vorm Nervenzusammenbruch war. Diese Offenheit half schon sehr. Möchte nicht wissen, wie es KC geht, der aufgrund der Offenlegung aller Transaktionen noch mehr Druck ausgesetzt ist als bspw ich oder ein Großteil von uns.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.854.882 von Schewardnadze am 31.05.20 10:28:54Ich hab mir daher angewöhnt, dass ich nur in Aktien investiere, wo mir ein Kursrückgang so wenig als möglich Kopfzerbrechen bereitet. Und auch da in überschaubarer Stückzahl ( ist nat. bei jedem verschieden).

Ein Bsp.:

Bei einem sehr riskanten Biotechwert krieg ich bei -20% ( kann ganz schnell gehen ) schnell die Krise und überleg , soll ich raus oder was ?. Aber ganz sicher Stress.

Bei z.b. Visa oder Microsoft kann ich dem Kursrückgang locker zusehen. Mein Geld ist nicht futsch.

D.h. ich minimiere das Risiko sowohl bei der Aktienwahl, bei der Streuung und bei der Höhe der Investition. Ich lass es nicht zu, dass ich wegen der Börse nicht oder schlecht schlafen kann. Das ist es nicht wert.

mfg
skipper
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.854.882 von Schewardnadze am 31.05.20 10:28:54
sehr interessant
sehr interessant, geht mir ähnlich!
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.855.158 von skipper2004 am 31.05.20 11:17:19
Zitat von skipper2004: Bei einem sehr riskanten Biotechwert krieg ich bei -20% ( kann ganz schnell gehen ) schnell die Krise und überleg , soll ich raus oder was ?. Aber ganz sicher Stress.

Bei z.b. Visa oder Microsoft kann ich dem Kursrückgang locker zusehen. Mein Geld ist nicht futsch.


Das haben die Nokia-Anleger damals auch gedacht.

Bin etwas erstaunt, dass der Kauf von Dickschiff-Aktien (natürlich aus einem Nichtkrisenbereich) momentan so als Allheilmittel gegen Börsenrisiken promoted wird. Aus meiner Sicht sind die vergleichsweise teuer bis sehr teuer, während man im Nebenwertebereich günstig bis sehr günstig zum Zuge kommt.

Ein Kursrückgang von 20% ist ein Kursrückgang von 20%. Dass du glaubst diesen bei den großen Aktien durch blanken Glauben an die Unsinkbarkeit des Schiffes ersetzen zu können ist eine Illusion. Die eigentlich kritisch hinterfragt gehört.

Grüsse Juergen
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben