checkAd

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 4958)

eröffnet am 18.12.04 19:37:36 von
neuester Beitrag 17.05.21 20:01:41 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
07.10.20 20:28:34
Beitrag Nr. 49.571 ()
Update
Verkauf 6 % UET zu 0,99 Euro: Habe in den letzten 3 Tagen 6 % UET verkauft. Grund: Die Übergewichtung habe ich bei UET abgebaut, weil sich der 5G Rollout wegen der Unsicherheit Huawei und Corona um 18-24 Monate verschiebt. Damit ist UET immer noch mit knapp 10 % im Depot gewichtet. Wie bereits im Update geschrieben: Kurzfristig wird UET keine Outperformance erzielen, Perspektiven sind dennoch intakt.

Kauf: 1 % Haier Smart Home: Nachkauf zu 80 Cent. Gründe sind bekannt. Der Wert wurde ausreichend
vorbesprochen.

Kauf 2 % Unidevice: Habe zu 2,26 Euro aufgrund der über den Erwartungen liegenden Ergebnisse nachgekauft. Man kauft einen Wert auf Basis der Erwartungen 2021 zu einem KGV von 6,5 bei einem Wachstum im Ergebnis zwischen 30 - 40 % in den letzten Jahren.

Gruß
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.10.20 20:56:51
Beitrag Nr. 49.572 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.314.262 von Kleiner Chef am 07.10.20 20:28:34Hey KC, Weng Fine Art noch immer kein Invest wert? Heute kamen extrem gute Zahlen, die meine eigenen hohen Erwartungen übertroffen haben. Versuche am WE mal ein Update zu schreiben um den mittlerweile noch visibleren Case vorzustellen. Auch wenn Weng ein spezieller Typ ist (wie Musk ja auch o.ä. schrullige Typen) scheint hier wirklich die Erntezeit loszugehen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.10.20 20:58:12
Beitrag Nr. 49.573 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.314.604 von moneymakerzzz am 07.10.20 20:56:51Hier der Link zur Meldung:
https://www.pressetext.com/news/20201007023
Avatar
08.10.20 08:18:50
Beitrag Nr. 49.574 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.314.604 von moneymakerzzz am 07.10.20 20:56:51
Weng Fine Art - Erntezeit?
Zitat von moneymakerzzz: Hey KC, Weng Fine Art noch immer kein Invest wert? Heute kamen extrem gute Zahlen, die meine eigenen hohen Erwartungen übertroffen haben. Versuche am WE mal ein Update zu schreiben um den mittlerweile noch visibleren Case vorzustellen. Auch wenn Weng ein spezieller Typ ist (wie Musk ja auch o.ä. schrullige Typen) scheint hier wirklich die Erntezeit loszugehen.


Dieser Typ ist wirklich einzigartig. Ich habe bisher nicht den Zugang gefunden, weil
a) Die Aktie ist nicht wirklich preiswert und
b) Kenne mich nicht wirklich aus in dem Markt und
c) muss mich wirklich auf den Kollegén únd seine Visionen einlassen

Wer zu den drei Kriterien Zugang findet, der ist vermutlich schon drin.

Gruß
Avatar
08.10.20 09:31:45
Beitrag Nr. 49.575 ()
JDC Group
Vor der HV am 30.10. bewegt sich der Kurs gen Norden.








Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Vor kurzem (9.9.20) hat TobiB eine Einschätzung in den JDC-Strang eingestellt. Wer sich einlesen möchte, hier ist eine sehr gute Zusammenfassung. Habe schon mehrfach auf JDC hingewiesen und bin weiterhin positiv und langfristig dabei.

https://www.preis-und-wert.com/maklerpools-teil-3-jdc-group/


https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1210301-281-290/…

Gruß

upanddown1
Avatar
08.10.20 09:53:22
Beitrag Nr. 49.576 ()
Ist hier jemand bei Meyer Burger investiert ?
Für mich sehr schwierig zu beurteilen. Das Unternehmen ist seit Jahren mit hoher fachlicher Kompetenz jedoch ohne langfristig tragbares Geschäftsmodell am Markt tätig. Nun soll in 2021 der Strategieschwenk vollzogen werden. Aufgrund der aktuellen grünen Welle in den Märkten, überlege ich mit einer überschaubaren Position einzusteigen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.10.20 10:13:04
Beitrag Nr. 49.577 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.317.352 von Kleiner Chef am 08.10.20 08:18:50Zu a) schreib ich am WE was. Nue vorab: man wird das operativ verdiente EPS (Vorjahr gab es regelmäßige Einmaleffekte durch Umstrukturierungen etc.) auf >1 Euro (evtl. sogar 1,2 Euro) so knapp verdreifachen. Und das Obwohl der Globale Kunstmarkt seit Jahren in der Krise steckt. 2020 KGV also so um die 14 bei deutlich 2stelligem Wachstum. KBV dank stiller Reserven in der Tochter/eigenem Bestand + Wert Tochter + Wert eigene Aktien + Wert Artnet so knapp um die 1. Und zu c) wenn der Grossaktionär 2015 auf seine Divi verzichtet, 2016 nur die Hälfte nimmt, Delisting aus Kostengründen macht um danach bei geänderten Bedingungen SOFORT an die Börse zurückzukehren (in der Zeit aus seinem Privatvermögen jedem der will die Aktien mit 30% Aufschlag abkauft, vor der Taunus Capital warnt, die Berichtsfrequenz und Transparenz beibehält und dann durch pers. Einsatz mit minimalsten Kosten wieder an die Börse geht), dIe Rechtsberatung selbst macht um Kosten zu sparen soweit es geht, die IR selbst macht um Kosten zu sparen - und dabei 100k Gehalt bekommt. So würd ich sagen: hier sitze ich gerne mit im Boot. Ähnlich wie Defama :) zu b) hast du aber Recht - das ist das einzige das ich auch selbst schwer einschätzen kann. Aber man liefert operativ ab in einem fallen Markt - spricht für das UN. Das vorab - denke v.a. a) ist am interessantesten da rein optisch die Aktie "teuer" aussieht nach dem Anstieg. Mehr dazu später :)
Avatar
08.10.20 11:45:12
Beitrag Nr. 49.578 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.318.750 von Patheus am 08.10.20 09:53:22
Meyer-Burger
Hallo Patheus,

Ich bin nicht in Meyer-Burger investiert aber ich habe mir den Case schon einmal angeschaut.
Philipp Haas ist hier recht stark investiert und hatte den Case vorgestellt.

Der Aktienkurs schaut im langfristigen Chart sehr günstig aus.
Auf der Homepage findet man einen Conference Call in dem der Case gut erörtert wird.
https://www.meyerburger.com/fileadmin/user_upload/investor_r…
https://www.meyerburger.com/fileadmin/user_upload/investor_r…
Ich halte es für gut möglich, dass die Pläne von Meyer-Burger so aufgehen.
In den Folien steht im mittelfristigen Ausblick, dass mindestens 400 Mio. € Umsatz und mindestens 25% EBITDA-Marge erzielt werden sollen.
In Relation zu ca. 700 Mio. € Marktkapitalisierung finde ich die mittelfristig geplanten >100 Mio. € EBITDA nicht besonders interessant. Der Investment Case ist ja auch nicht ohne Risiko.
Daher bin ich hier nicht investiert.

Gruß,

Johannes
Avatar
08.10.20 11:52:58
Beitrag Nr. 49.579 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.314.604 von moneymakerzzz am 07.10.20 20:56:51Hallo

der chart sieht wirklich erfreulich aus und sogar einen Aufwärtstrend zu bieten.

Aber das Geschäftsfeld ist nicht skalierbar (wie man heutzutage so sagt) 🤔

Allerdings muss ich wiederholen, der Kursverlauf verschont den Aktionär mit Überraschungen.

Worin besteht jetzt die Zuversicht ? Versteht der Geschäftsführer sein Metier ausserordentlich gut ?
Lässt sich fürs nächste Jahr erahnen, was für Umsätze mit welchen Objekten gemacht werden kann ?
Avatar
08.10.20 12:02:17
Beitrag Nr. 49.580 ()
Hintergrund ist das man wohl eine Technologie Führerschaft anstrebt. Früher hat man seine Technologie als Zulieferer außer Haus gegeben und das war aufgrund des Preiskampfes etc eher sehr Margen schwach. Jetzt hat man ein neues patentiertes Verfahren welches auch wissenschaftlich durch ein großes Institut geprüft wurde welches wohl einen sehr hohen Wirkungsgrad von bis zu 30/35% verspricht. Und hält die Technologie im Haus Gab eine Kapitalerhöhung im Juli mit Geld wurde alles vor finanziert und man ist wohl schon in dem ersten Jahren bei niedriger Produktion gewinnbringend. Dazu hat man viele Kontakte etc.

Dazu soll das ganze in Deutschland produziert werden etc etc

(Genaue Angaben bzgl Zahlen ohne Gewähr da sie aus meinem Kopf sind weil ich vor 2 Monaten Mal den Geschäftsbericht gelesen hab)

Der Wert schwimmt auf der solar Welle mit, dazu attraktives Kurs Niveau (Pennystock).

Klar hier wurde auch gut verwässert aber sollte es kommen wie prognostiziert hast du hier bis 2023/24 einen Kurs von 0,8-1,5 CHF. Die Story stimmt und macht Laune!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots