checkAd

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 5314)

eröffnet am 18.12.04 19:37:36 von
neuester Beitrag 13.05.21 00:59:34 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
13.04.21 00:24:22
Beitrag Nr. 53.131 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.784.363 von sirmike am 12.04.21 19:46:30Wieso denn bitte genau die beiden aktien die ich letzte Woche zugekauft hab :( geht mir ja fast wie KC mit Bluecap ;)
Avatar
13.04.21 08:02:11
Beitrag Nr. 53.132 ()
Blue Cap Kursziel 45 €
Neue Analysten-Studie von SMC Research

https://blue-cap.de/wp-content/uploads/2021/04/12.04.21-SMC-…

Fazit: Mit dem bereits zweiten Zukauf in diesem Jahr bestätigt Blue Cap unsere Erwartung, dass die selbst im Pandemiejahr 2020 positive Entwicklung 2021 fortgesetzt und die Expansion vorangetrieben wird. Nachdem im ersten Quartal zunächst der Automobilzulieferer Hero mit einem Umsatz von rund 40 Mio. Euro erworben werden konnte, wurde nun von der Tochter con-pearl eine synergetische Add-on-Akquisition vereinbart. Wir erwarten aus der Transaktion einen positiven Margeneffekt ab 2022. Darüber hinaus haben wir auch die vorläufigen Zahlen aus 2020 und eine Restrukturierung der kleinen Beteiligung Gämmerler, die jetzt auf das profitable Service- und Ersatzteilgeschäft ausgerichtet wird, berücksichtigt. Unser Kursziel hat sich in Summe von 44,50 auf 45,00 Euro erhöht. Die Aktie bietet damit weiterhin ein hohes Potenzial, weshalb wir unser Urteil „Buy“ bekräftigen.

Gruß

upanddown1
Avatar
13.04.21 08:15:52
Beitrag Nr. 53.133 ()
von Heute:

Blue Cap AG: Blue Cap-Tochter verkauft weitere nicht betriebsnotwendige Immobilie

https://www.pressetext.com/news/20210413009

Der Verkaufspreis liegt im mittleren einstelligen Millionenbereich.

Gruß

up
Avatar
13.04.21 08:48:35
Beitrag Nr. 53.134 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.728.929 von Lynvestor am 31.01.21 17:08:59
Aves One
Zitat von Lynvestor: Noch ein kleiner Nachtrag zu AVES ONE:
Die Punkte von Straßenköter kann ich bestätigen. Außerdem war die letzte Anleihe sehr leicht zu verkaufen. Das Volumen wurde auf Grund der Nachfrage von 30 Mio auf 50 Mio erhöht. Das spricht für die Stabilität. Was mir auch gefällt, ist dass es viele selbständige Untereinheiten gibt, damit bleibt die Verantwortung bei den jeweiligen Leitern und man hat nicht den Riesenverwaltungswasserkopf. Einige Skaleneffekte wie günstigere Anleihen kann man trotzdem mitnehmen. Finde ich als Geschäftsmodell gut. Was mich auf die Aktie aufmerksam gemacht hat ist vor allen Dingen die Umsatzsteigerung pro Jahr pro Aktie von sagenhaften 40%. Man hat den Gewinn immer wieder reinvestiert und das ziemlich erfolgreich. Das einzige Problem was ich mit der Aktie momentan habe, ist, dass die Seecontainer verkauft werden sollen. Das reduziert den Umsatz bzw. das Umsatzwachstum und belastet das Ergebnis. Momentan sieht es aber so aus als würde dieser Bereich wieder positiv beitragen eher Wenn dieser Posten wegfällt kann es wieder aufwärts gehen. Wenn die Seecontaier zu einem guten Preis verkauft werden können, dann ist Geld da für Wachstum im Railgeschäft. Wenn die Containerpreise steigen hat man über die Finanzierung auch einen netten Hebel, der zu Sondergewinnen führen könnte. Ich vermute bis dahin wird sich im Kurs nicht viel tun. Die nächste Kapitalmarktinfo ist erst im Mai geplant.


Obwohl der Container-Verkauf nur mit Verlust erfolgt ist, erwies sich dieser als der erhoffte Trigger für den Kurs, so dass die Aktie seit Jahresanfang gut zulegen konnte. Es bleibt abzuwarten, ob Aves One etwas hinsichtlich der geringen EK-Quote unternehmen wird. Meines Erachtens ist das Portfolio von Aves One mit der Konzentration auf das Railgeschäft jetzt hoch interessant für PE-Unternehmen. Die Eigentümerstruktur bei Aves One lädt geradezu ein, eine Übernahmeofferte erfolgreich zu Ende zu führen. Gestern ist beim deutlich größeren Konkurrenten VTG der Squeeze Out angekündigt worden. Hier ist auch eine Heuschrecke federführend. Aus dem Gutachten zur ermittelten Abfindung sollten durchaus valide Aussage für den Wert des Railgeschäft bei Aves One abzuleiten sein, wenngleich größen- und renomeebedingt mit einem Abschlag. Meines Erachtens dürfte dies der nächste Kurstrigger werden.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.04.21 09:59:04
Beitrag Nr. 53.135 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.788.689 von straßenköter am 13.04.21 08:48:35Wie kommt es eigentlich, dass sie da Verlust gemacht haben? Preise für Container sind doch enorm gestiegen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.04.21 10:10:52
Beitrag Nr. 53.136 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.789.970 von PawnJo am 13.04.21 09:59:04
Zitat von PawnJo: Wie kommt es eigentlich, dass sie da Verlust gemacht haben? Preise für Container sind doch enorm gestiegen.


Das kannst Du hier im Thread auch nachlesen, da ich die Antwort der IR hier auch zusammengefasst eingestellt habe: Der Preisanstieg der Container konnte schlichtweg nicht vereinnahmt werden, weil die Container längerfristig zu schlechteren Konditionen vermietet waren, so dass der Verkauf auf Basis niedriger Faktoren nur mit Verlust erfolgen konnte.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.04.21 10:11:46
Beitrag Nr. 53.137 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.790.207 von straßenköter am 13.04.21 10:10:52Natürlich nicht hier, sondern im Thread der Aves One nachzulesen.
Avatar
13.04.21 14:16:37
Beitrag Nr. 53.138 ()
Meine persönlich über die letzten 25 Jahre erfolgreichste Aktie - Innotec TSS - mit nur leichtem Gewinnrückgang im Jahr 2020 und stabiler Dividende von 0,75 Euro:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13765205-dgap-new…

Auf dem aktuell möglichen Kaufkurs von 12 Euro immerhin 6,25 % vor Steuern. Und ein ziemlich widerstandsfähiges Geschäftsmodell, da man im Türenbereich nicht auf den Neubau fixiert ist, sondern mehr auf die Renovierung bzw. Sanierung im Bestand. Der Bestandsmarkt ist ggü. der Neubautätigkeit fast um den Faktor 100 größer und das macht das wesentliche Geschäftsmodell der Haustürfüllungen langfristig lukrativ. Zudem muss man sich durch die Marktführerschaft Kostenvorteile geschaffen haben, die es Wettbewerbern schwer macht ähnlich profitabel neu in den Markt einzusteigen. Deutlich volatiler ist der zweite Geschäftsbereich Betonmatritzen. Aber dafür ist man dort technologisch offenbar am Weltmarkt führend und schwankt mit der (spektakulären) Bautätigkeit am Weltmarkt.
Avatar
13.04.21 17:19:18
Beitrag Nr. 53.139 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.784.432 von hzenger am 12.04.21 19:51:06
Zitat von hzenger: Hallo, ja in der Tat muss ich mein wikifolio nach vielen Jahren leider auflösen aus beruflichen Gründen. Leider nicht anders machbar, aber immerhin nahe am ATH, so dass ich mich ohne Schaden verabschieden kann ;)

Wenn die Verkäufe durch sind, werde ich dazu auch noch eine Nachricht im wikifolio schreiben. Daher: die Verkäufe haben nichts mit den Einzeltiteln zu tun oder deren Aussichten. Privat bin ich unverändert voll investiert (und auch in einige andere Titel, die im Wiki nicht enthalten sein konnten wegen der gewählten Begrenzung des Anlageuniversums).

Danke an dieses tolle Forum hier für die Inspiration und an KC! Ich werde privat weiter in Smallcaps investieren und wenn die Zeit es erlaubt auch posten.

Alle Einnahmen des Wikis im Laufe der Jahre wurden für ein Bildungsprojekt in meinem Wohnort verwendet, was es hunderten von Kindern mit schwierigem sozialen Hintergrund ermöglicht hat, gezielte schulische Förderung und kostenlosen Judo-Unterricht zu erhalten.

Durch diese indirekten „Spenden“ der Anleger hat sich die Durchfallquote für die nationale Schulprüfung an der geförderten Schule wirklich erheblich verbessert. Dafür, und für das Vertrauen der Anleger ins Wiki, meinen ganz aufrichtigen Dank! Wir sehen uns hier wieder und weiter :)



Ich folge und lese deine Beiträge schon sehr lange. Vielen Dank hierfür.
Wenn solche Entscheidungen getroffen werden, hinterlässt das immer etwas wehmut bei mir.
Aber ganze große Leistung, das die Einnahmen hier einem Bildungsprojekt zugegangen sind.
Grundsätzlich finde ich, dass das soziale Engagement von einigen doch sehr erfolgreichen/bekannten Tradern hier bei w:o und ariva sehr beachtenswert finde (jährliche spendenaktion usw.). Hierfür könnte es doch mal einen öffentlichen Award geben ;-)

Dir weiterhin nur das Beste und weiterhin viel Erfolg :)
Avatar
14.04.21 00:18:11
Beitrag Nr. 53.140 ()
Edison Update zu JDC Group unter dem Titel "Scaling Up"
Eine sehr gute Standortbestimmung der JDC Group liefert Edison Investment Research in einem gerade veröffentlichten Update.
https://www.edisongroup.com/publication/scaling-up-4/29290/

Das Unternehmen hat gute Zahlen geliefert (Umsatz 123,3; EBITDA 5,2) in denen man die beginnende Skalierung des Geschäftsmodells erkennen kann. Die vom Unternehme genannte Prognose bis 2025 von einer Verdoppelung des Umsatzes und einer Vervielfachung des EBITDA (hier geht Edison - übrigens wie Gereon Kruse - von mind. 20 Mio aus) wird als konservativ betrachtet. Die Partnerschaft mit der Provinzial-Versicherung als game changer.

Was der Bericht auch noch einmal aufzeigt und was in der Beurteilung der Prognose elementar ist: Wesentliches Element für die Geschäftsausweitung sind die Großkunden-Deals. Bevor die vollständig GuV-wirksam werden vergehen 2-3 Jahre. Aus diesem Grund war trotz zahlreicher Erfolgsmeldungen in der Vergangenheit bisher in den Zahlen noch nicht viel zu sehen. Das sollte sich zunehmend ändern ...

Aus meiner Sicht lohnt es sich, sich mit dem Unternehmen zu beschäftigen. Nicht umsonst macht Hypoport viel Druck, auch in der Versicherungsbereich hineinzuwachsen ...;) Noch der Hinweis: Ich bin long in der Aktie und plane die Position mittel- bis langfristig zu halten.

Gruss,
Weinberg
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots