checkAd

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 5325)

eröffnet am 18.12.04 19:37:36 von
neuester Beitrag 06.05.21 12:34:15 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
19.04.21 13:35:18
Beitrag Nr. 53.241 ()
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Klöckner & Co vor Zahlen von 10,00 auf 13,40 Euro angehoben

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13791280-deutsche…

Das 3-Jahreshoch wurde heute vormittag im Kurs zeitweise übersprungen.

Bestes Quartal seit 10 Jahren. Wenn es auch im Gesamtjahr so sein sollte und die Perspektiven für 2022 weiter positiv sein sollten, dann sollte der Kurs noch Potential haben.

Der Einstieg hier war richtig, der Ausstieg m.E. weniger. Angesichts von aktuell 138 % Preisanstieg beim Warmbandstahl seit Juni 2020 (!) muss man 2021 im Stahlbereich investiert sein. Gerade weil die Kurse das noch so gut wie gar nicht aufgenommen haben, man hier Warren-Buffett-like teilweise den Euro noch für ca. 50 Cent erwerben kann und hier dann noch sehr viel möglich sein sollte.
Avatar
19.04.21 13:40:45
Beitrag Nr. 53.242 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.868.814 von investresearch am 19.04.21 13:03:28Bin ich genau aus den von dir genannten Gründen investiert ;) war noch bissl skeptisch bzgl. Onlineerfolg bei geringem Marketingbudget + Sonderdivi statt Wachstumsinvest (in dem Punkt schätz ich das Management anders ein als du, nämlich vorsichtig konservativ mit dem Risiko Chancen zu verpennen) - aber die Q1 Zahlen haben mich dann überzeugt! (PS: Machst du eigentlich auch mal Updates zu deinen Invests oder liegt dein Fokus eher auf Neuvorstellungen?)
Avatar
19.04.21 13:57:29
Beitrag Nr. 53.243 ()
Wenn ich ein/e Eigentumswohnung/Eigenheim oderso kaufen wollte, so würde ich mich wohl bei Notverkäufen und Zwangsversteigerungen umsehen.
Aber ich habe keine Ahnung, weil ist nicht mein Metier. Oder liege ich da so daneben?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.21 14:05:06
Beitrag Nr. 53.244 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.869.430 von knigge-beatnik am 19.04.21 13:57:29Das würde ich auch machen.
Aber den meisten ist das zu riskant weil man die Häuser ja meistens nicht betreten darf und 10 % beim Amtsgericht hinterlegen muss.
Avatar
19.04.21 14:36:22
Beitrag Nr. 53.245 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.868.582 von moneymakerzzz am 19.04.21 12:39:55Ich denke die Nachfrage nach Immos wird künftig nur noch weiter ansteigen. Wer sein Geld vor Inflation und Negativzinsen schützen möchte, der muss es Anlegen.
Aktien, Anleihen und Kryptos sind für viele Teufelszeug.
Entweder bleibt das Geld also auf dem Sparbuch oder man wählt die einzig weitere Alternative. Den Kauf einer Immobilie. Das ist vielen dann doch näher als die Finanzmärkte. Schließlich wohnt man auch selbst in einer Immobilie. Das Ganze ist für jedermann greifbar.

Nichtsdestotrotz warten viele Unwägbarkeiten in dem Markt. Wie von Money angeschnitten.
Umso wichtiger ist es flexibel zu sein.

Und genau hier kann Noratis punkten. Noratis ist Bestandshalter und Projektierer in einem.

In den letzten Monaten hat man vor allem den Bestand ausgebaut. Durch Renovierung unsw. wurden ordentlich stille Reserven aufgebaut. Denke wir werden überrascht sein wenn Noratis wieder größere Verkäufe tätigt.

Nach dem schönen Anstieg bei Traumhaus sehe ich Nachholbedarf bei Noratis.
Avatar
19.04.21 15:09:18
Beitrag Nr. 53.246 ()
MWB

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13792554-dgap-adh…

Hat gerade Quartalszahlen gebracht

1 Euro pro Aktie verdient vor Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken. Kurs bei 15 Euro.

Divi 1,60-2 Euro (10-13% Divi)

Ich bin wirklich beeindruckt.

Habe nachgelegt.

The sky is the limit.

VG

smallvalueinvestor
Avatar
19.04.21 15:13:29
Beitrag Nr. 53.247 ()
Denke bei Noratis kommt noch hinzu, dass sie in einer Nische tätig sind, ganze Blocks mit Instandhaltungsstau aufkaufen und die auf Vordermann bringen.
Avatar
19.04.21 15:14:14
Beitrag Nr. 53.248 ()
Mein Vermögen war zu über 100% in Immobilien. Ich habe mich bereits von einem MFH getrennt (aufgeteilt in 11 ETW in den letzten 2 Jahren verkauft) und werde wohl auch die 24 ETW in meinem großen Berliner Haus verkaufen (Gewerbe behalte ich). Die Immobilien im Umland und in anderen Städten werde ich vorerst ebenfalls behalten, teilweise auch weil ich noch auf den Ablauf der 10 Jahre warten muss.

Immobilien sind aktuell maßlos überteuert. Gerade schlechte Qualität wie Adler oder Noratis sie haben wird m.E. mit dem geringeren Zustrom an Arbeitslosen und den Auflagen zur Energieeinsparung plus Verschärfungen von Mietenspiegel etc. erhebliche Probleme bekommen.

Da lege ich mein Geld lieber in Nicht-Immobilienaktien an.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.21 15:17:47
Beitrag Nr. 53.249 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.847.093 von halbgott am 16.04.21 15:54:16
Kommt die Super League?
Zitat von halbgott: Borussia Dortmund wird in der neuesten Forbes Analyse mit 1,9 Milliarden bewertet!!

https://www.forbes.com/sites/mikeozanian/2021/04/12/the-worl…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://www.forbes.com/sites/mikeozanian/2021/04/12/the-worl…

Es mit +112% der stärkste Anstieg aller Zeiten.
Die Bewertung bezieht sich auf die Saison 2019/20 und wird wahrscheinlich wg Corona auch wieder runtergehen können, bzw. wegen Verpassen der CL, wird aber das vorherige Niveau kaum jemals wieder erreichen.

Die Börsenkapitalisierung liegt momentan bei unter 0,5 Mrd

Obwohl BVB gegen City in der Champions League ausgeschieden ist, stieg die Aktie direkt danach deutlich, das kann u.a. auch mit dieser neuen Forbes Bewertung zusammenhängen. Auch wenn die CL verpasst werden sollte (wovon man ausgehen sollte!), gehe ich weiterhin von steigenden Aktienkursen aus, allerdings kurzfristig nicht so deutlich.

Absolut entscheidend wird die Frage sein, ob in der neuen Saison wieder Zuschauer kommen dürfen. Denn das Delta bei Verpassen der CL liegt nach Angaben von BVB bei lediglich 30 Mio (Ruhrnachrichten hatten das detaillierter aufgeschlüsselt, geht u.a. um hohe Sponsorenprämien in der EL). Die Angaben über das viel geringere Delta als gemeinhin angenommen, halte ich für glaubhaft. Beim letzten Verpassen der CL wurden die Analystenprognosen samt und sonders haushoch übertroffen, obwohl alle Analysten damals von einer erneuten CL Qualifikation ausgegangen sind.

Die Mindereinnahmen aufgrund Corona liegen hingegen bei 90 Mio. Das heisst, die Frage ob wieder Zuschauer kommen, ist dreimal so wichtig, wie ein Verpassen der erneuten CL Qualifikation.

Ich halte ein Abrutschen der Aktie auf unter 5 Euro unter diesen Umständen für sehr unwahrscheinlich, das Risiko sollte mittlerweile sehr begrenzt sein. Bis zum Saisonbeginn oder davor könnte die BVB Aktie aber durchaus nochmals die 6 Euro Marke testen, natürlich unter der Bedingung, daß die CL verpasst wird, ansonsten könnte man einen sehr viel deutlicheren Kurssprung annehmen.

Damit hätte die BVB Aktie momentan ein sehr gutes Chance-Risiko Verhältnis :rolleyes:


Ich erlaube mir ausnahmsweise ein zweites posting zur BVB Aktie zu verfassen. Wird bei den vielen Traumhaus postings oder was auch immer kaum ins Gewicht fallen, denke ich.

Die BVB Aktie hatte einen stärksten Anstieg intraday Anstieg +10% bei Bekanntgabe des Impfstoffes. Es ging also nicht um einzelne Spieleregebnisse oder dergleichen. Es war bis dahin der stärkste Intraday Anstieg in der 21 jährigen BVB Aktiengeschichte.

Aber bereits heute könnte dieser Rekord pulverisiert werden. Um Mitternacht wurden sehr konkrete Pläne zur Super League bekannt. Bundesligavereine sind bisher nicht dabei, aber anscheinend sieht der Markt es nicht als wahrscheinlich an, daß dies so bleibt.

Bei 1,7 Mio Rekordumsatz (der Handelstag ist noch längst nicht vorbei), steigt die BVB Aktie momentan um ca. +10%. Bei den sehr großen Handelsumsätzen könnte es gut sein, daß auch institutionelle Anleger einsteigen.

Forbes bewertet Borussia Dortmund in seiner neuesten Analyse mit 1,9 Mrd US-Dollar, das bezieht sich aber auf die Saison 2019/20. Bei einer Super League Teilnahme schätze ich einen fairen Wert eher bei 5 Mrd, da wäre also noch ordentlich Platz nach oben. Natürlich ist das auch spekulativ, aber was genau passiert ist bei einer BVB Börsenkapitalisierung von gut 500 Mio letztlich wumpe. Kommt die Super League nicht und stattdessen eine CL Reform, würde die faire Bewertung auf schätzungsweise 3,5 Mrd ansteigen.

Der Aktienkurs steigt auch deswegen so außergewöhnlich stark, weil die Unterbewertung, einzig hervorgerufen durch Einmaleffekt Corona und drei leerverkaufende Hedgefonds, momentan in JEDEM FALL, egal was passiert, moment viel zu eklatant sein muss.
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.21 15:21:45
Beitrag Nr. 53.250 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.870.324 von deepvalue am 19.04.21 15:14:14
Zitat von deepvalue: Mein Vermögen war zu über 100% in Immobilien. Ich habe mich bereits von einem MFH getrennt (aufgeteilt in 11 ETW in den letzten 2 Jahren verkauft) und werde wohl auch die 24 ETW in meinem großen Berliner Haus verkaufen (Gewerbe behalte ich). Die Immobilien im Umland und in anderen Städten werde ich vorerst ebenfalls behalten, teilweise auch weil ich noch auf den Ablauf der 10 Jahre warten muss.

Immobilien sind aktuell maßlos überteuert. Gerade schlechte Qualität wie Adler oder Noratis sie haben wird m.E. mit dem geringeren Zustrom an Arbeitslosen und den Auflagen zur Energieeinsparung plus Verschärfungen von Mietenspiegel etc. erhebliche Probleme bekommen.

Da lege ich mein Geld lieber in Nicht-Immobilienaktien an.


Groß geerbt oder wie kommt man an so viele Immobilien?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots