checkAd

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 5365)

eröffnet am 18.12.04 19:37:36 von
neuester Beitrag 17.06.21 16:21:00 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 5365
  • 5429

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
08.04.07 18:04:31
Beitrag Nr. 647 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.713.873 von smartcash am 08.04.07 15:53:05

Ich gebe es zu, daß nach den wenig erfolgreichen Positionen im Rohstoffbereich, nicht weiter damit befasst zu haben. Dagegen läuft der Solarbereich offenbar hinsicht des weiteren Wachstums ungebrochen weiter. Befasse mich gerade nach dem erfolgreichen Engangement bei Solarvalue mit der Powerbags.

Wie schätzt Du die beiden genannten Werte hinsicht Chance/Risiko ein?

Gruß
Avatar
08.04.07 15:53:05
Beitrag Nr. 646 ()
KC

wenn du Zeit hast, dann beschäftige dich unbedingt mit dem Thema Uran. Auf der letzten Auktion ist der Preis von vorher 90 auf 113 $ gestiegen und es wird weiter gehen. Die Nachfrage ist enorm.

Ich habe mich mit Northwestern Mineral und Uranium Power positioniert, weil sie mehrere sehr aussichtsreiche Gebiete haben. Beide ziehen gerade wieder an. Die beiden Werte machen 8 % des Depots aus.

Gruß
smartcash
Avatar
06.04.07 12:38:42
Beitrag Nr. 645 ()
Depotupdate:

Das Cashanteil wurde auf 50 % erhöht, da eine Korrektur der Märkte im Frühjahr erwartet wird. Die Werte Bavaria und GCI bleiben im Depot, da das Sentiment bei Beteiligungsgesellschaften schon seit 2006 negativ ist und dies ist in den Kursen enthalten. Gleichzeitig wird bei beiden Werten eine Dividendenrendite zwischen 5-8 % erwartet.
Alle anderen Werte bleiben im Depot, unabhängig vom Marktsentiment, da sie als potenzielle Tenbagger eingestuft werden! Eine ständige Beobachtung mit Update der Einschätzung ist Vorraussetzung für diese Investments.

1.) Basisinvestments

Bavaria Industriekapital AG: KZ: 80 Euro
Kurs: 54 Euro
Risikoklasse 2 - mittel
Chance/Risiko: 50/15
KGV 07: 3
Depotanteil 15 %

Basisinvestment: Negative Presse bei Paulmann & Crone sowie Steeltech eingepreist. Gute Nachrichten zum 2006er Konzernergebnis erwartet am 10.04.2007. Dividendenrendite sichert den Titel ab.

GCI AG: KZ: 12 Euro
Aktueller Kurs: 8,6 Euro
Chancen in %: 50
Risiken in % : 15
KGV 07: 4
Risikoklasse: 1 – gering
Depotanteil: 10 %

Positiver Newsflow hinsichtlich Firmenerwerb und Dividende erwartet. Durch die Veräußerungen von 15 % Windsor und 39 % Weserbank dürfte das Halbjahresergebnis 2007 bereits deutlich über das von 2006 liegen. Kurzfristig geringes Risiko nach unten.




2.) Spekulative Investments

Tyros AG: KZ 10 Euro
Kurs: 5,5 Euro
Risikoklasse: 3
Chance/Risiko: 100/80
KGV 07: 5
Depotanteil 15 %

Gerade wegen der Kapitalerhöhung weiterhin hohes Kurspotential bei Tyros. Wachstumsziele mit 3000 MA bis 2009 werden bestätigt. 2006er Ergebnis noch negativ erwartet. MA im Vertrieb mit aktuell über 500 innerhalb der Planung. 2007 deutlich positives Ergebnis erwartet.

Solarvalue AG: KZ 50 Euro
Kurs: 34 Euro
Risikoklasse: 3
Chance/Risiko: 100/80
KGV 07: -
Depotanteil 25 %

Kapitalzufuhr für Rampup der Produktion in Ruse wird als gesichert eingestuft. Hier die neuesten Einschätzungen zum Erfolg von Solarsilizium auf der Basis matallurgischen Siliziums in großem kommerziellen Umfang:

...Nach Informationen von Q-Cells-Sprecher Stefan Dietrich sollen die Massen an metallurgischem Silizium das Unternehmen in die Lage versetzen, bereits 2010 Solarzellen mit einer Leistung von über 1000 Megawatt zu produzieren. Frei von Risiken ist der Deal mit den Norwegern aus genannten Gründen nicht: Ware aus kommerzieller Produktion kann Elkem Solar noch nicht vorweisen.
Doch in Bezug auf Elkem gibt sich der Zellenhersteller zuversichtlich:
„Wir haben das Material auf Herz und Nieren getestet und können bestätigen, das damit vergleichbare Wirkungsgrade und Erträge erreicht werden können wir mit multikristallinem Silizium“, so Dietrich.
...“Die Chance das die kommerzielle Produktion glückt, liegt bei 65%“, sagt IR-Manager Fischer von Solarvalue. Das ist immerhin mehr als das halb volle Glas.
(Quelle: Neue Energien 04/2007)

Web2Corp: KZ 2,5 Euro
Kurs: 0,92 Euro
Risikoklasse: 3
Chance/Risiko: 100/80
KGV 07: -
Depotanteil 25 %

Das tägliche Update zum Lauch der Seite You get it auf der Web2Corp Homepage erzeugt Spannung eines Megaevents, dass am 15.04.2007 öffnet, vermittelt einen Einblick in die Arbeitsweise des Unternehmens und generiert bereits vor dem Start einen Traffic-Rank, der seinesgleichen sucht.

Byindia: Top 100 in Indien erreicht und Marktanteile wachsen dramatisch. Wann knallt hier der Korken?





Siga Technology: KZ 6 Euro
Kurs: 3,75 Euro
Risikoklasse: 3
Chance/Risiko: 100/80
KGV 07: -
Depotanteil 10%

Valuation

The fundamental factors that we factor into our analysis and valuation have considerably strengthened
for SIGA in recent weeks as a number of important developments took place:

- SIGA-246 fully protected monkeys from the human smallpox virus (variola virus) that it prevented
from becoming infective by blocking the action of a viral enzyme that is necessary for the assembly
of an envelope protein (p37) without which the virus is unable to get out of the host (invaded) cells.
As a result, the virus becomes trapped inside the cell and is unable to spread to other cells; the virus is
no longer infective! This specific viral enzyme is also present in the monkeypox virus against which
it also showed complete protection in monkeys even though monkeypox is more lethal to monkeys
than the human smallpox. Moreover, the studies in monkeys confirmed the results of earlier studies in
SIGA Technologies, Inc. Advent Financial, Inc
www.adventfinancialinc.com - 14 - November 22, 2006
rodents in which SIGA-246 fully protected rodents against all varieties of the poxvirus that were
tested.
- SIGA-246 appeared safe and to be well tolerated in a Phase I trial on healthy volunteers that was
completed in June 2006.
- The Company is now preparing to submit the Phase I trial results to the FDA as part of seeking
authorization to proceed with the Phase III trials that are necessary for obtaining the data for
statistical proof of efficacy and safety that is required by the FDA.
- The Company has recently obtained close to $21 million in additional funding for completing the
development of SIGA-246 and submitting an NDA for it to the FDA.
Factoring the above developments into our valuation model for SIGA and using conservative
assumptions, we now estimate at 80% the probability that it will be approved in 2008 and will
generate revenues of $410 million and fully diluted EPS of $1.35 in FY09.
Assuming this stock will have a P/E of 10 by the end of FY09, its price will then be $13.50 (fully
diluted). To calculate a 12-month Price Target for SIGA, we discounted back by two years its future
value of $13.50 in FY09 using an annual discount factor of 0.129 that combines a 3-year, risk-free
4.80 % Treasury yield (source: Bloomberg.com - October 20, 2006) and a 100% - 80% or 20% risk
factor. The resulting 12-month Price Target is $10.20. Discounting back by three years, we
calculate a risk-adjusted Present Value of $ 9.40 for this stock that has traded in the $3.50-to-$4.50
range in recent weeks.

Conclusion

We believe that SIGA may begin selling its first product, the smallpox antiviral SIGA-246 and achieve EPS of $1.35 on revenues of $410 million in FY09.
We reiterate our Buy recommendation and our 12-month Price Target of $10.20 for SIGA.

Future product pipeline

SIGA Technologies leveraging bioterrorism defense funding for Short Term Growth and Long Term Value •5 Opportunities each with annual market potential > $1 Billion
•Smallpox Antiviral (SIGA-246)
•Smallpox Vaccine (4th generation)
• Arenavirus Antivirals (SIGA-294)
•Other Category A Pathogen Countermeasures
•Traditional Human Health Products: •Antivirals, Antimicrobials, and Vaccines

Chart Siga Technology



Watchlist:

Balda AG, Silicon Sensor, Net-Mobile AG; Analytik Jena

Gruß & viel Erfolg

Kleiner chef
Avatar
06.04.07 12:31:11
Beitrag Nr. 644 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.658.949 von Deliberately am 04.04.07 14:28:52
Deliberately: Mit Artnet habe ich mich zu wenig beschäftigt, will deshalb auch keine Einschätzung abgeben. Grundsätzlich bin ich jedoch vorsichtiger geworden, da ich eine Marktkorrektur in den kommenden Monaten erwarte. Hier wird Artnet dann dazugehören.
Hinzu kommt, daß ich derzeit in spannenden Werte investiert bin, wovon ich einigen ein hohes Kurspotenziel zutraue - allerdings bei entsprechendem Risiko.

Gruß
Avatar
04.04.07 14:28:52
Beitrag Nr. 643 ()
Artnet hat den Gewinn ´06 mehr als verdoppelt. Auf Grund der
guten Marktstellung sind die weiteren Aussichten sehr gut.
Ein Titel der kaum beachtet wird, aber ein gutes Langfristinvestment
sein könnte.

Deliberately
Avatar
03.04.07 08:28:44
Beitrag Nr. 642 ()
Update;

Kauf;
Bavaria: Nach Kursrücksetzer bedingt durch negative Meldungen zu Beteiligungen Rückkauf, da Risiko nach unten als begrenzt eingeschätzt wird
Siga Technology: Hier kann es jeden Tag zu Meldungen kommen, die aus Ergebnissen zu aktuellen Studien von Siga 246 sowie der Entwicklung des Krankheitsstandes des 2-jährigen Jungen, der mit Siga 246 behandelt wurde, in Zusammenhang stehen.

Verkauf:
Inova: Nach wie vor denke ich, daß Inova die Kurse kriegt. Woran ich aber nicht mehr glaube ist der Inhalt von Ankündigungen und der Einhaltung. Das Taktieren um das Berliner Fenster ist ein Witz.

Gruß
Avatar
03.04.07 08:13:57
Beitrag Nr. 641 ()
Tyros AG:

Mir geht es genau wie anderen hinsichtlich Tyros Anfragen. Keine Antworten. Aber immerhin bin ich an die Präsentation von Anfang März gekommen, die auf den Close Brother Seydler Finanztagen gehalten wurde.
Insgesamt nicht viel neues, nur soviel inzwischen 75 % institutionelle investiert und man hält an dem Wachstumsplan bis Ende 2009 3000 Mitarbeiter aufbauen zu wollen, fest. Ansonsten keine Informationen zum Jahr 2006.

Wer die Präsentation haben möchte, stelle ich sie zur Verfügung.

Gruß
Avatar
02.04.07 15:29:22
Beitrag Nr. 640 ()
solarvalue AG: Wieviel brachte der Einstieg von Moser Baer PV?



Übermorgen 14.00 Uhr in München gibt es eine Pressekonferenz, dort wird es möglicherweise mehr an Informationen geben!

Man lässt sich auf der HV eine Kapitalerhöhung von bis zu 210.000 Aktien genehmigen, die bis August 2007 ausgeübt sein müssen. Ich hätte eine höhere Verwässerung erwartet!

Nimmt man die aktuellen Kurse und die letzte Kapitalmassnahme, müßte die Beteiligung ein paar Millionen gebracht haben, wenn damit der Produktionsstart finanziell abgesichert sein soll.

Gruß
Avatar
01.04.07 14:45:47
Beitrag Nr. 639 ()
Investors Verlag zu Web2Corp:

Seien Sie mit dabei, wenn diese 1,04 €-Aktie ihren kometenhaften Aufstieg beginnt. Ich bezeichne sie schon jetzt als ...

Die indische Google
Diese bislang unbekannte US-Firma hat vor kurzem eine indische Suchmaschine übernommen und sie in nur 3 Monaten zur Suchmaschine Nr. 1 in Indien gemacht ...

Entwickelt von Indern für Inder, hat diese Suchmaschine das Potenzial, den Markt eines Landes zu dominieren, das 2010 die meisten Internet-Nutzer der Welt haben wird.

Sobald dieses Unternehmen groß genug für Fonds ist und die ersten institutionellen Investoren einsteigen, könnte der Kurs um 127 %, 373,5 % oder sogar 1.031 % explodieren ...

2050 wird Indien mit 1,6 Milliarden Menschen das bevölkerungsreichste Land der Welt sein ... noch vor China.

Und das Beste: Es gibt bereits ein chinesisches Vorbild, an dem sich selbst Google die Zähne ausbeißt ...

Von: Daniel Wilhelmi, Experte für Wachstumsmärkte und Emerging Markets



Liebe Leser,

ehrlich gesagt:

diese Aktie ist so heiß, dass ich bete, dass nicht schon morgen ein großes Anlegermagazin über diese Unternehmen berichtet ...

... und den Kurs sofort um mehrere Hundert oder sogar 1.000 % durch die Decke schießen lässt!

Wobei "heiß" in diesem Fall schon fast eine Untertreibung ist. Aber sehen Sie selbst:

Noch vor kurzem war diese indische Suchmaschine auf gut Deutsch gesagt nichts weiter als eine von vielen Internet-"Hinterhof-Klitschen".

Bis sie von einer amerikanischen Internetfirma aufgekauft wurde. Und die hat das Geschäftsmodell innerhalb von 3 Monaten völlig umgekrempelt:

Seitdem ist die Suchmaschine nicht mehr nur eine Suchmaschine wie Google oder Yahoo. Sondern ein Allround-Portal, das es woanders bislang noch nicht gibt.

Stellen Sie sich unter diesem Portal ein komplettes Web 2.0-Komplettpaket vor. Also eine Kombination aus verschiedenen Angeboten wie Google, MySpace, Blogger.com, YouTube und eBay zusammen auf einer Webseite.

Der indische User muss also nicht immer von einem Anbieter und einer Webseite zu einer anderen wechseln, sondern kann praktisch alle seine Wünsche im Internet auf nur einer einzigen Seite abwickeln.

Und wissen Sie, was seitdem passiert ist?

In diesen 90 Tagen...

... stieg die Nutzung dieser Suchmaschine explosionsartig an:

Kurz vor dem Jahreswechsel wurde das Unternehmen zur Nummer 1 unter den indischen Suchmaschinen. Und hat seine Konkurrenten um mehr als das Doppelte hinter sich gelassen! Sehen Sie sich die Explosion beim Web-Traffic einmal an:


Quelle: alexa.com

Sehen Sie die Linie, die unten am Boden an der X-Achse entlangkrebst? Das ist im Vergleich der Traffic von Google India!
Sogar der Vorstand der Mutterfirma musste eingestehen: "Dieses Wachstum ist jenseits all unserer Erwartungen!"

Wie war ein solch rasantes Wachstum überhaupt möglich?

Nun, die amerikanische Mutter hat sich dabei einer ausgeklügelten Marketing-Strategie bedient. Denn die Firma hat erkannt,

worin die wahre Macht des Web 2.0 liegt:
Nämlich darin, den Nutzer zu einem Dialog anzuregen und viel stärker in das Angebot einzubinden als es bei reinen Suchmaschinen der Fall ist. Doch das ist noch nicht alles: das Angebot ist ganz klar positioniert als eine Webseite von Indern für Inder.

So wie Sie als Deutscher eben auch an Webseiten und Online-Angeboten speziell aus Deutschland und nicht unbedingt aus Österreich und der Schweiz interessiert sind, wollen natürlich auch Inder zunächst einmal Angebote aus ihrem eigenen Land angezeigt bekommen.

Statt sich erst durch eine Masse englischsprachiger Websites zu wühlen, bis sie endlich mal eine aus Indien finden.

Klicken Sie am besten gleich hier für Ihren günstigen 3-Monats-Test des Emerging Markets Radar!
Sie wollen Informationen, die sie selber interessieren (in Indien heißt das zum Beispiel: Cricket-Ergebnisse statt Fußball-Nachrichten). Oder Angebote, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Die sie mit indischen Rupien bezahlen können. Die innerhalb weniger Tage geliefert werden und nicht erst per Luftfracht aus Übersee kommen. Und so weiter.

Dazu kommt: Der User kann nicht nur auf Englisch suchen, sonder auch in regionalen Sprachen wie Hindi, Telugu, Tamil, Bengali und Marathi.

Doch wie generiert man 800 % Wachstum bei den Nutzer-Registrierungen in 3 Monaten? Nun:

Der Treibstoff für eine Webseite ist natürlich der Traffic, also die Anzahl der Nutzer. Und mit dieser ausgeklügelten Marketing-Strategie wurde dieser Traffic gezielt generiert.

Zuerst schaltete die Firma Werbeplätze auf großen, stark frequentierten indischen Internet-Portalen wie Times of India oder Economic Times.

Dort wurden die User aufgefordert, sich auf der Seite der neuen Suchmaschine zu registrieren. Als Belohnung bekamen sie per E-Mail eine Losnummer, die zur Teilnahme an einer 5-Millionen-Dollar-Verlosung berechtigte.

Damit wurden User in Mitglieder verwandelt

Sicher kennen Sie das auch selbst: wenn man sich erst einmal auf einer Seite registriert hat, dann kommt man auch häufiger wieder, setzt sich mit den Angeboten stärker auseinander, surft länger auf der Seite usw.

So auch hier:

Wenn man sich registriert, kann man Internet-Auktionen einstellen, sich Videos anschauen, bekommt maßgeschneiderte Anzeigen angezeigt, kann Blogs schreiben, persönliche Web-Seiten anlegen und, und, und. Aber eben alles maßgeschneidert für Inder.

Doch der absolute Turbo-Booster für das 800 % - Wachstum ist ...

... die Möglichkeit, dass das neue Mitglied bis zu 10 weitere Losnummern für die Millionen-Gewinnchance zugeteilt bekommt, wenn er oder sie die Seite an Freunde empfiehlt und diese sich ebenfalls registrieren.

Lernen Sie den Emerging Markets Radar jetzt im kostengünstigen 3-Monats-Test kennen.
Ergebnis:

Zum Jahreswechsel wurde diese Suchmaschine zur Nummer 1 unter allen rein indischen Suchmaschinen ... und verwies etablierte Konkurrenten allesamt auf ihre Plätze!

Sie ist derzeit die am schnellsten wachsende Suchseite in Indien überhaupt ...
Spätestens jetzt dürfte Ihnen bewusst werden, dass sich dieses Unternehmen eine große Scheibe am weltweiten 20 Milliarden-Dollar-Markt des Web 2.0 abgeschnitten hat.

Und das Beste: Diese Aktie ist nach der Korrektur Ende Februar mit 1,04 € besonders günstig zu haben.

Jetzt halten Sie sich fest: Diese Firma hat keine Marktkapitalisierung von 50 Milliarden, nicht 250 Millionen ... sondern NUR 25 Millionen Euro (zum Vergleich: Google hat eine Marktkapitalisierung von 79,8 Milliarden Euro)!

Und jetzt wissen Sie auch, warum ich eine Verzehnfachung nicht für unrealistisch halte.

Doch der Wert wird nicht mehr lange so niedrig bleiben. Denn seit dem 15. März 2007 wird eine neue Funktion angeboten und breit beworben:

Es gibt jetzt ein so genanntes "keyword powered advertising" ähnlich wie bei den Google Ad Words (das sind die auf Ihrem Suchbegriff abgestimmten Anzeigen, die Sie rechts auf dem Bildschirm sehen). Allerdings gibt es hier eine entscheidende Verbesserung:

Die Anzeigen werden eben nicht nur rechts eingeblendet. Wer die Anzeigen schaltet, kann zusätzlich links unter den normalen Suchergebnissen Fotos seines Angebots unterbringen. Das bietet sonst kein anderer!

"Ja, ich will den Emerging Markets Radar 3 Monate lang zum absolut günstigen Vorzugspreis kennenlernen!"
Aus diesem Grund wird die Seite jetzt also auch für Firmen interessant, die an die neue indische Mittelschicht verkaufen wollen. Laut der Fondsgesellschaft Fidelity Investments sind das bereits heute rund 300 Millionen Menschen!

Haben Sie eine Vorstellung davon, wie viel Umsatzpotenzial diese Firma in den kommenden Monaten und Jahren hat? Erst recht dann, wenn sie sich endgültig als absolute Nummer 1 unter den indischen Suchmaschinen etabliert hat?

Vielleicht fragen Sie sich jetzt: "Schön und gut ... aber wenn diese Aktie so eine heiße Kiste ist ... und sogar die Nummer 1 in Indien ... wieso kennt sie dann keiner und warum hat sie noch keiner empfohlen?"

Völlig berechtigte Frage. Und die Antwort ist:

Dieser Wert ist (noch!) zu klein, als dass ihn ein Fonds überhaupt empfehlen dürfte.

Zudem ist die indische Suchmaschine selber nicht an der Börse notiert, sondern zu 100 % im Besitz eines kleinen amerikanischen Unternehmens, das kaum jemand kennt.

Und die Presse schreibt nichts darüber, weil speziell diese kleinen Werte von Analysten nicht beachtet werden. Und die Banken?

Nun, die dürfen meist gar keine Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von unter 100 Millionen Dollar empfehlen. Obwohl sich Ihnen gerade hier die größten Chancen bieten!

Ein Phänomen, das ich besonders bei Emerging-Markets-Aktien sehr häufig beobachte: Die besten Chancen fliegen unter dem Radar der meisten Analysten -und Anleger- durch! Doch zurück zu meiner Empfehlung:

Kein werbungtreibendes indisches Unternehmen kommt an dieser Suchmaschine Nummer 1 vorbei.

Schon allein deshalb nicht, weil diese Firma der Pionier ist - und es gar keine andere Möglichkeit gibt, diese schnell wachsende Kundengruppe von 300 Millionen Menschen so zielgerichtet zu erreichen.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber solche Quasi-Monopole sind Musik in meinen Ohren!

Sowohl die Nutzer als auch die Anzeigen-Kunden sind regelrecht dazu verdammt, diese Suchmaschine zu benutzen!

Sicher kennen Sie das: wenn sich erst einmal eine Suchmaschine als Standard im Kopf festgesetzt hat, denkt man gar nicht mehr daran, eine andere zu benutzen.

Oder wann haben Sie in letzter Zeit eine andere Suchmaschine als Google benutzt? Na also!

Testen Sie den Emerging Markets Radar jetzt 3 Monate lang zum günstigen Kennenlern-Preis!
Und mit seiner schlichten und übersichtlichen Startseite stellt die Suchmaschine ihre Benutzerfreundlichkeit sofort auf den ersten Blick zur Schau.

Dabei wird streng darauf geachtet, dass die indischen Wurzeln dieser Seite nicht verloren gehen. So wird dem Nutzer von vornherein deutlich gemacht: "Diese Seite ist speziell für dich als Inder/Inderin gemacht".

Damit hat diese Suchmaschine die besten Voraussetzungen, den Markt in einem Land zu dominieren, in dem bis 2010 die meisten Menschen weltweit online sein werden (noch vor China und den USA)!

Doch das ist nicht der einzige Superlativ, mit dem sich Indien entweder schon jetzt oder in der Zukunft schmücken kann. Lassen Sie mich Ihnen einmal verdeutlichen, welches Potenzial in diesem Land steckt:

53 % der Inder sind unter 30 Jahre alt.

die neue Mittelschicht mit fast 300.000.000 Menschen bildet das wirtschaftliche Rückgrat des Landes. Das allein sind schon weit mehr Menschen als die gesamte Bevölkerung von Deutschland und Frankreich zusammen. Und jetzt halten Sie sich einmal sehr fest: Diese Schicht wächst zur Zeit jeden Tag (!) um rund 100.000 Menschen.

Noch so ein Schocker von diesem Kaliber gefällig? Bitte sehr:
Leser-Meinung:
"Kurz, knapp und bündig, dabei umfassende Informationen mit einem weiten Radius - genauso wie der Emerging Markets Radar sollte ein Börsenbrief sein.

Die Kauf- und Verkaufsempfehlungen sind klar, nachvollziehbar und übersichtlich strukturiert - besser geht es nicht!"

Christian Thomsen, Schnarup-Thumby
eine Umfrage von Hewitt Associates kam zu dem Ergebnis, das allein 2006 die Löhne in Indien um satte 13,8 % gestiegen sind (ein deutscher Gewerkschafts- Funktionär würde bei dieser Zahl leuchtende Augen bekommen!). Eine typische indische Mittelschicht-Familie verdient im Jahr inzwischen mehr als 22.000 US-Dollar.

Auch in den vergangenen 10 Jahren ist das durchschnittliche Einkommen der indischen Haushalte mit 60 % schon sehr stark gestiegen. Diese Gruppe ist einer der größten Faktoren für die gerade heranrollende Konsumwelle.

Handeln Sie jetzt und sichern Sie sich noch heute Ihren 3-Monats-Test zum Vorzugspreis!
Wenn Sie jetzt noch bedenken, das Sie in Indien für 50 Cent eine Taxifahrt, für einen Euro ein warmes Mittagessen bekommen, für 15 Euro ein Hotelzimmer und die Bahntarife die billigsten der Welt sind ... dann haben Sie sicherlich eine Vorstellung davon, welchen Lebensstandard man sich mit so einem Einkommen leisten kann!

Computer: heute gibt es erst 14 PCs auf 1.000 Einwohner. Bei Preisen von weniger als 200 € für einen Computer und Breitband-Internetanschluss für 12 Dollar im Monat für eine 128kbps-Verbindung werden auch hier die Stückzahlen durch die Decke gehen.

Und wer einen Computer hat, will auch Internet. Und wenn man online ist, nutzt man auch Suchmaschinen ... Sie verstehen, was ich meine?

Sogar der Chef von Intel India, Ketan Sampat, sagt: "Indien ist unser am schnellsten wachsender Emerging Market. PCs sind ein Teil davon."

Jeden Tag wächst die Bevölkerung um rund 52.000 Menschen. Noch mal: JEDEN TAG UM ZWEI-UND-FÜNFZIG TAUSEND! Können Sie sich das vorstellen?

Rund 14 Millionen Schulabgänger drängen jedes Jahr auf den Arbeitsmarkt. Mit den neuen Job-Chancen in den Großstädten wird sich deren Lebensstandard vom Start weg drastisch verbessern.

Indien hat weltweit die zweitgrößte englischsprachige Bevölkerung.

Aber kennen Sie schon das durchschlagendste Argument für die indische Suchmaschine? Hier ist es ...
In keinem anderen Land wächst die Zahl der Internetnutzer so rasant wie in Indien: innerhalb eines Jahres (von Januar 2006 bis Januar 2007) um satte 33 %!

Testen Sie den Emerging Markets Radar jetzt 3 Monate lang zum günstigen Vorzugspreis!
Momentan sind erst 6 % der Inder online. Das sind rund 66 Millionen Menschen.

Bei der derzeitigen Wachstumsrate von 33 % hat Indien in nur 5 Jahren von jetzt an 274,6 Millionen Internet-Nutzer.

Das wären dann in etwa ein Viertel der Gesamtbevölkerung.

Wenn nur die Hälfte davon, also ca. 137 Millionen Menschen, diese Suchmaschine nutzt ...


Quelle: Source Networks

... können Sie sich dann das immense Kurs- und Wachstumspotenzial vorstellen?
Ich würde Ihnen die komplette Analyse dieses Web 2.0-Unternehmens gerne zusenden.

Als Dankeschön dafür, dass Sie einen Blick in meinen völlig neu entwickelten Traderdienst "Emerging Markets Radar" werfen. Dazu gleich mehr.

"Ja, ich will die komplette Sonder-Analyse des US-Unternehmens, das die indische Suchmaschine betreibt, SOFORT haben!" - Hier klicken
Doch warum bin ich mir bei diesem Unternehmen so sicher? Kann es sich dabei nicht auch um eine reine phantasiegetriebene Luftnummer handeln, die schon in Kürze wieder vom Markt verschwunden sein wird? So wie früher am Neuen Markt?

Theoretisch bestünde diese Möglichkeit natürlich. Aber sie ist reichlich unwahrscheinlich. Denn...

... für diese indische Suchmaschine gibt es bereits heute eine
chinesische Blaupause!
Stellen Sie sich ein Land vor, in dem Google nicht Marktführer ist.

Dieses Land ist China, wo eine einheimische Suchmaschine 58 % des Marktes dominiert. Ihr Name ist Baidu.

Und Google? Die dümpeln in China gerade einmal bei 17 % Marktanteil herum (zum Vergleich: Deutschland ca. 80 %).

"Baidu": chinesisch für "Google" ...
Was Baidu für China ist, ist mein Favorit für Indien!

Ich werde Ihnen jetzt einmal die Fakten für Baidu auflisten. Behalten Sie beim Lesen bitte immer im Hinterkopf, dass sich genau die selbe Erfolgsstory 1:1 in Indien wiederholen kann.

Ersetzen Sie beim Lesen in Gedanken das Wort "China" durch "Indien" und verlegen Sie die Wachstumsstory in die Zukunft.

Baidu ist der führende chinesischsprachige Internet-Suchanbieter. Als Baidu im August 2005 das erste Mal an der New Yorker Technologiebörse NASDAQ gelistet wurde, stieg der Kurs am ersten Handelstag von 27 Dollar auf in der Spitze 150 Dollar-das sind satte 556 %!

Profiteren auch Sie von solchen Gewinnaussichten und fordern Sie noch heute Ihren 3-Monats-Test zum günstigen Vorteilspreis an!
Wie sieht es mir dem Web Traffic aus? Nummer 2 in China und Nr. 6 weltweit.

Ähnlich wie bei meinem indischen Favoriten.

Wie ist dieses Unternehmen gewachsen? Nun, so wie Google und mein indischer Favorit hauptsächlich durch Mundpropaganda und die so genannte "Baidu Union":

Über 76.000 Web-Seiten haben ein Baidu-Suchfeld auf ihrer Seite. So gewöhnt man Nutzer frühzeitig daran, bitteschön auf genau diese Quelle (und nur diese) zurückzugreifen.

Ähnlich wie bei meinem indischen Favoriten.

Die Gewinne kommen von werbungtreibenden Unternehmen, die Baidu pro Klick auf ihre Anzeigen bezahlen.

Genau wie bei meinem indischen Favoriten.

Baidu's Geschäftsmodell erlaubt es den Anzeigenkunden, auf einzelne Suchbegriffe zu bieten.

Genau wie bei meinem indischen Favoriten.

Wegen der Komplexität der chinesischen Sprache bedient sich Baidu eines speziellen Such-Algorithmus. Die Firma hat spezielle Sprach-Technologien entwickelt, um diesen Besonderheiten gerecht zu werden.

Zum Beispiel gibt es im Chinesischen mindestens 38 verschiedene Arten, "ich" zu sagen. All das muss natürlich bei der Suche berücksichtigt werden, damit die Ergebnisse auch 100%ig stimmen und der Nutzer nicht mit völlig hanebüchenen Suchergebnissen frustriert wird.

Genau wie bei meinem indischen Favoriten.

Baidu ist eine rein chinesische Erfolgsstory, die ihren chinesischen Benutzern genau das gibt, was sie erwarten. Und was sie bei Google eben nicht finden.

Baidu-Surfer können neben der reinen Suche noch viele weitere Extra-Services kostenfrei nutzen. So kann man Bücher, Filme und vieles mehr lizenzfrei herunterladen - allein das macht es schon erheblich beliebter als Google.

Klicken Sie am besten gleich hier und nehmen Sie noch heute Ihr Anrecht auf den 3-Monats-Test in Anspruch!
Genau wie bei meinem indischen Favoriten.

Wenn Sie die Baidu-Homepage aufrufen, sind die einzigen nicht-chinesischen Worte "About Baidu". Das war´s!

Als Nicht-Chinese sind Sie auf dieser Website verloren. Sie können nicht einmal auf Englisch suchen ... aber einem Chinesen signalisiert sie natürlich sofort: "Hier bin ich zu Hause!"

Sehen Sie die Parallelen?

Wird Ihnen an diesen Fakten deutlich, dass ich nicht übertrieben habe, als ich Baidu als Blaupause für die indische Suchmaschine bezeichnet habe?

Sie ist in ähnlicher Form gewachsen. Und wendet die selben Prinzipien an. Und das wird sich in Kürze auch beim Aktienkurs widerspiegeln.

Und die Zahlen belegen das eindrucksvoll. Sehen Sie sich einmal Baidu´s Wachstumsraten an:

Gewinn pro
Aktie 2006 Gewinn pro
Aktie 2007 Gewinn-
wachstum
Baidu $ 0,96 $ 1,75 82 %
Microsoft $ 1,27 $ 1,45 14 %
Google $ 10,32 $ 13,86 34 %
Yahoo! $ 0,52 $ 0,59 13 %

Eine Umsatzsteigerung von 82 % in nur einem Jahr! Durchschnittlich wächst Baidu VIERMAL so schnell wie seine US-Konkurrenten.

Zögern Sie nicht länger! Sichern Sie sich noch heute das 3-Monats-Testangebot zum günstigen Vorzugspreis.
Umsatz ... schön und gut. Aber verdient Baidu auch Geld?

Aber hallo-und das nicht zu knapp:

Erst vor kurzem, im 4. Quartal 2006, verzeichnete Baidu einen drastischen Gewinnanstieg: Der Gewinn hatte sich ver-5-facht! Und jetzt kommt´s:

Die Begründung für diesen rasanten Anstieg sind die Einnahmen aus dem Anzeigen-Geschäft, die sich im Jahresvergleich rund verdoppelt hatten!

Also genau die selbe Cash-Quelle, die Baidu´s indisches Pendant seit Mitte März anzubohren beginnt.

Und Baidu hat dieses Wachstum hingelegt, obwohl Google, Yahoo und Microsoft Milliarden Dollar in Südostasien investiert haben.

Wird Ihnen jetzt klar, wie schwer der Heimvorteil bei einer Suchmaschine wiegt?

So weit zu den nackten Zahlen. Aber jetzt kommt die eigentliche Story:

Der wahre Grund, warum Baidu so schnell und so solide wächst, ist die Tatsache, dass der größte Teil der chinesischen Bevölkerung immer noch nicht online ist.

Erst 10 % der 1,3 Milliarden Chinesen haben überhaupt einen Internet-Anschluss (erinnern Sie sich an den indischen Wert?).

Wie würden Sie sich heute fühlen, wenn Sie Microsoft gekauft hätten, als erst 10 % der Amerikaner wussten, wie man einen PC hochfährt?

Oder wenn Sie Starbucks-Aktien gekauft hätten, als sich erst 10 % der Kaffeetrinker für Premium-Java-Kaffeemischungen begeistern konnten?

Doch genau das ist die Situation, die wir jetzt bei der indischen Suchmaschine haben. Deshalb: Nutzen Sie diesen Informations-Vorsprung, solange er noch da ist!

"Ja, ich will die komplette Aktien-Empfehlung des Mutterkonzerns dieses indischen Internetunternehmens SOFORT haben!" - Hier klicken
Sie haben bei diesem Investment sogar eine sehr hohe Erfolgswahrscheinlich-keit. Denn ich habe Ihnen ja am Beispiel Baidu gezeigt, dass das Geschäftsmodell in einem Wachstumsland jetzt, hier und heute erstklassig funktioniert.

Diese Erfolgsgeschichte kann sich in Indien bald wiederholen!

Ich sage es ganz klar und unmissverständlich vorweg:

Solche Chancen bekommen Sie und ich nicht jeden Tag. Das sind historische Ereignisse mit einmaligen Investitions-Gelegenheiten.

"Ich will diese Gelegenheit beim Schopfe packen und alle Hintergrund-Informationen dazu jetzt haben"
Der Chefredakteur Daniel Wilhelmi stellt sich vor:


Daniel Wilhelmi ein viel gefragter Börsen-Experte speziell beim Thema Emerging Markets.

Anleger kennen ihn aus dem Fernsehen (u.a. Interviews im heute Journal, Teilnahme am Börsenspiel der 3sat-Börse) oder durch sein Buch "Emerging Markets simplified", das sofort nach Erscheinen im Frühjahr 2006 in Fachkreisen für Furore sorgte.

Zusammen mit Michael Vaupel vom "Trader´s Daily" hat Daniel Wilhelmi gerade aktuell das Buch "Unentdeckte Chancen - Rohstoffe und Emerging Markets von morgen" geschrieben.

Daniel Wilhelmi lebt abwechselnd in Deutschland und den USA und schreibt für zwei Börsendienste, darunter als Chefredakteur für den "Emerging Markets Radar".


Profitieren auch Sie von den Empfehlungen des Emerging Markets Radar und fordern Sie hier Ihren 3-Monats-Test zum sehr günstigen Startpreis an!
Länder wie Indien stehen heute ungefähr da, wo Deutschland in den 50er Jahren stand. Am Beginn jener Phase, als die Karten der Wirtschaft - ja, des ganzen Landes - neu gemischt wurden.

Was würden Sie dafür geben, noch einmal eine Investment-Chance wie im Deutschland der Nachkriegszeit zu erleben?

Mit durchschnittlichen Renditen im Dax von 34 bis 115 %?

Ja, solche Wachstumsraten hatten auch wir einmal - nur wurden die in späteren Jahren nie wieder erreicht! Wird Ihnen jetzt klar, dass Sie spätestens jetzt einsteigen sollten?

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Mit China und Indien entstehen nicht einfach ein paar neue Industrieländer. Hier entsteht eine neue Weltordnung!

Leser-Meinung:
"Sowohl die Beschreibung der Empfehlungen als auch die Aktualität der Nachfolge-Informationen sind beim Emerging Markets Radar sehr vertrauenswürdig und überzeugend.

Herrn Wilhelmi nehme ich ohne Probleme seine Empfehlungen ab:

Bei den Aktualisierungen gibt es immer ein paar Worte zu den Gewinnen und Verlusten, so dass man einfach Transparenz und damit ein gutes, sicheres Gefühl hat."

Gerd Leinisch, Schenklengsfeld
Wie ich schon sagte: Chancen wie diese klopfen nicht jeden Tag an Ihre Tür.

Aber sind Emerging Markets-Länder nicht auch ziemlich risikoreich?

Ja und nein.

Ja, wenn Sie planlos "herumzocken" und mal diese Aktie kaufen und mal jene.

Nein, wenn Sie sich den langfristigen Aufwärtstrend dieser Länder zu Nutze machen und gezielt in bestimmte Marktsegmente, Aktien oder auch ganze Indizes investieren. Und damit vom individuellen Wachstum aller Marktbereiche gleichzeitig profitieren.

Fakt ist:

Emerging Markets-Länder befinden sich in einem langfristigen Bullenmarkt. Daran ändert auch die Korrektur im Februar nichts. In Indien beispielsweise ist das Bruttoinlandsprodukt in den letzten zehn Jahren um mindestens 5,0 % gewachsen (Ausnahme 2001).

Fordern Sie hier Ihren 3-Monats-Test zum absoluten Vorteilspreis an!
Das wird sich fortsetzen, da diese Entwicklung realwirtschaftlich auf einem gesunden Fundament steht.

Denn die Gewinne der Unternehmen aus diesen Ländern wachsen weiter, was wiederum die Börsenkurse steigen lässt und die Hausse weiterführt.

Die Zeit der Emerging Markets beginnt genau jetzt!

Wenn Sie in den kommenden Jahren überdurchschnittliche Gewinne einfahren wollen, müssen Sie in Emerging Markets investieren. Jawohl, MÜSSEN! Hier ist der Grund:

Was wir derzeit erleben, ist der Beginn einer neuen Zeitrechnung. In der Welt findet eine Wachablösung statt. Die Zeit der alten Wirtschafts-Supermächte läuft ab.

Aus diesem Grund habe ich einen völlig neuen Börsen-Informationsdienst ins Leben gerufen, mit dem Sie bei diesem Mega-Trend aller Register ziehen können: den Emerging Markets Radar.

Klicken Sie hier, für Ihren 3-Monats-Test des Emerging Markets Radars. Das ganze zum absoluten Vorzugspreis. Handeln Sie bitte gleich!
Mit diesem Börsen-Spezial-Informationsdienst profitieren Sie 1:1 von den aussichtsreichsten Boom-Märkten rund um den Globus.

Wir stehen direkt vor einer Zeitenwende. Und die ersten Jahre sind immer die profitabelsten ... meine Empfehlung beweist es!

Und das ist genau der Grund, weswegen Sie JETZT SOFORT handeln müssen. Nicht in einem Monat. Nicht in einem halben Jahr vielleicht mal. Oder in ein, zwei Jahren.

Auch Sie können mit diesem Megatrend bis zu 3-stellige Gewinne machen. Einschränkende Voraussetzung dafür ist allerdings:

Sie müssen wissen, was Sie tun - sprich:

Ihnen muss genau klar sein, welche Papiere Sie in den Wachstumsländern kaufen. Und Sie müssen Ihr Risiko gezielt streuen. Nur dann können Sie auch bei Kurskorrekturen wie im Februar weiterhin ruhig schlafen.

Doch diese Sisyphusarbeit brauchen Sie nicht selbst zu leisten. Ich nehme sie Ihnen komplett ab. Und empfehle Ihnen völlig automatisch und ohne dass Sie sich groß darum kümmern müssen genau die Papiere, mit denen Sie Ihr Depot weit streuen und Risiken so weit es geht reduzieren.

Wie funktioniert das genau beim Emerging Markets Radar?

Immer dann, wenn sich eine große Gewinnchance an den Emerging Markets bietet, bekommen Sie direkt von mir eine vertrauliche Eilmeldung per E-Mail. Ohne Umwege.

Solche Meldungen können zu jeder Zeit und an jedem beliebigen Wochentag kommen. Je nach Gewinnchance. Aber keine Angst:

Auch wenn Sie nicht dauernd an Ihrem Computer sitzen, mal in den Urlaub fahren oder auf Dienstreise sind, verpassen Sie keine Meldung.

Dafür sorgen die Eilmeldungen, die Sie auf Wunsch sofort bei Eingang einer E-Mail parallel per SMS auf Ihr Handy geschickt bekommen.

Zusätzlich erhalten Sie einmal pro Woche ein detailliertes Update für alle offenen Investments. So behalten Sie jederzeit den Überblick.

Mit genau dieser Methode haben die bestehenden Emerging Markets Radar-Nutzer im Schnitt 36,16 % Gewinn gemacht
Dieser Wert beinhaltet alle seit 2005 abgeschlossenen Transaktionen.

Emerging Markets Radar können Sie jetzt 3 Monate lang zum Vorzugspreis in aller Ruhe kennenlernen. Klicken Sie hier!
36,16 % ... das mag sich als nackte Zahl zunächst nach nicht sehr viel anhören. Aber sehen Sie einmal, wie schnell Sie mit dieser Performance im Schnitt finanziell unabhängig werden, wenn Sie nur 10.000 € investieren:

Nach 3 Jahren haben Sie Ihr Geld ver-2,5-facht mit 25.243,45 €

Nach 8 Jahren mehr als ver-10-facht: 118.139,83 €

Und nach 15 Jahren sind Sie Millionär: 1.025.045,49 €!

Und jetzt frage ich Sie offen und ehrlich:

Können Sie es sich leisten, diese Gewinne an sich vorbeiziehen zu lassen?
Ich habe Ihnen auf den letzten Seiten verdeutlicht, welche einmaligen Gelegenheiten in den Emerging Markets auf Sie warten. Und das über Jahre, wenn nicht Jahrzehnte hinweg.

Der beste Weg, diese Chance zu 100 % auszunutzen, ist der Emerging Markets Radar.

Sie bekommen durch den Emerging Markets Radar ein Hintergrundwissen, das nur ganz wenige Emerging Markets-Anleger in dieser Tiefe und Vielfalt haben.

Und das, wo in allen vier großen Emerging Markets (Brasilien, Russland, Indien, China) die Börsen-Ampeln GLEICHZEITIG auf Grün stehen!

Nutzen Sie diesen Vorsprung! Worauf warten Sie noch? Auf eine zweite Chance?

Klicken Sie hier und sichern Sie sich Ihr Anrecht auf den einmalig günstigen 3-Monats-Test!
Ja, nicht einmal eine Bank kann Ihnen die selben Vorteile bieten wie der Emerging Markets Radar! Und wenn ja, wer garantiert Ihnen, dass deren Empfehlungen wirklich neutral sind? Und aus welchen Quellen sie stammen?

Beim Emerging Markets Radar ist diese Frage leicht zu beantworten:

Leser-Meinung:
"Sehr gut gelegte Kaufkurse, bei denen man die empfohlenen Werte wirklich zum angegebenen Preis bekommt und die Möglichkeit, schnell zu reagieren:

Das für mich das Ausschlaggebende beim Emerging Markets Radar.

Bei anderen weißen Diensten sind die Empfehlungen meistens schon davongelaufen, wenn Sie beim Kunden ankommen. Mit dem Informationsbrief von Herrn Wilhelmi ist man einfach immer up to date!"

Joerg Schwindling, Püttlingen
Wir sind absolut werbefrei und unabhängig ... und können ohne jegliche Einschränkung genau das empfehlen, was unseren Lesern den größten Gewinn bringt. Auf irgendwelche fremden Interessen brauchen wir keine Rücksicht zu nehmen.

Nur mit dieser Vorgehensweise kann man wirklich den Rahm zu 100 % abschöpfen. So wie bei meiner aktuellen Empfehlung "Indisches Suchmaschinen- Unternehmen", die ich Ihnen geschildert habe.

Praktisch keine Bank, kein Analyst und kein Fonds verfolgt oder empfiehlt diese Aktie. Und, noch wichtiger für eine hohe Gesamt-Performance:

Mit dem Emerging Markets Radar binden Sie sich nicht an eine Anlage-Kategorie - sondern bekommen immer die Empfehlungen, die lupenrein auf die momentane Marktlage passen!

Meine Empfehlungen laufen nicht nach "Schema F". Ich empfehle Ihnen (vereinfacht gesagt) immer genau das, was gerade die besten Chancen hat.

Nicht nur Aktien. Sondern auch Zertifikate, mit denen Sie einen kompletten Markt, Index oder eine Rohstoff-Kategorie abdecken.

Profitieren auch Sie von den Empfehlungen des Emerging Markets Radar und fordern Sie gleich hier Ihr günstiges 3-Monats-Testangebot an!
Oder Optionsscheine, mit denen Sie Ihre Gesamt-Performance noch zusätzlich nach oben hebeln.

Diese Gesamt-Strategie kann Ihnen kein Fonds und keine Aktie alleine bieten!

Bedenken Sie: Innerhalb der kommenden vier Jahre wird China Deutschland wirtschaftlich überholen. Indien wird kurz darauf folgen.

Sind Sie darauf vorbereitet?

Damit Sie gleich von Anfang an durchstarten können, kommen Sie beim Emerging Markets Radar in den Genuss folgender Exklusiv-Leistungen:
GRATIS: Die Emerging Markets Radar-Eilmitteilungen: so sind Sie jederzeit vor plötzlich hereinbrechenden Einflüssen geschützt und können sofort reagieren. Oder auch neue, kurzfristige Chancen wahrnehmen. Dieser Service ist ohne Mehrkosten für Sie! Lassen Sie sich den Emerging Markets Radar jetzt kommen und klicken Sie hier

GRATIS-Weekly-Update: Das wöchentlichen E-Mail-Update als Extra-Service mit Informationen zu den offenen Positionen des Emerging Markets Radar: Sie werden auf die streng limitierte Bezieher-Liste des "Emerging Markets Radar" gesetzt und erhalten sofort eine E-Mail, sobald sich die nächste Sofort-Chance mit einer Emerging-Markets-Aktie ergibt. Das gilt natürlich auch für Updates und Verkaufs-Empfehlungen.

GRATIS-BUCH: Das 200-seitige Buch "Emerging Markets" von Emerging Markets Radar-Chefredakteur Damiel Wilhelmi: Hier bekommen Sie das Basis-Know-how speziell für Ihren Anlage-Erfolg in Emerging-Markets, mit dem Sie Ihr Risiko minimieren und trotzdem hohe Gewinne machen.


GRATIS-Passwort: Ihr persönliches General-Passwort für das Internet-Archiv, mit dem Sie Zugriff auf alle bisher erschienenen Ausgaben aller Emerging Markets Radar-Ausgaben haben. So können Sie auch sämtliche bisherigen Empfehlungen völlig unvoreingenommen nachprüfen.

Emerging Markets Radar jetzt 3 Monate zum günstigen Kennenlernpreis testen!
GRATIS-SMS-BENACHRICHTIGUNG: Sie sitzen nicht dauernd an Ihrem Rechner? Macht nichts! Sobald eine Emerging Markets Radar-E-Mail an Sie abgesendet wird, bekommen Sie (auf Wunsch) zeitgleich eine SMS auf Ihr Handy. So entgeht Ihnen garantiert keine Anlage-Chance mehr!

GRATIS-NUTZER-LEITFADEN: In dieser Schnellanleitung zeige ich Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie mit dem Emerging Markets Radar richtig traden: was Sie bei Eingang einer Eilmitteilung tun sollten, wann Sie welche Nachricht bekommen, wie Sie die Tools optimal nutzen und so weiter


GRATIS-SONDER-REPORT: Und - fast das Wichtigste - Sie bekommen eine ausführliche Analyse des Mutterkonzerns, dem die indischen Suchmaschinen gehört, mit dem Sie bis zu 1.031 % Gewinn einfahren können. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und klicken Sie hier!

Auf diese Profi-Tools muss die Masse der Anleger leider für immer verzichten. Obwohl uns ein weltweiter Boom bevorsteht
"Ja, nehmen Sie mich sofort als neuen Test-Leser des Emerging Markets Radar auf und schicken Sie mir umgehend meine Gratis-Geschenke!" - hier klicken
Dieses Profi-Tool-Paket bekommen Sie als Dankeschön für Ihre Test-Bereitschaft für den Emerging Markets Radar GRATIS.

Alle Empfehlungen des Emerging Markets Radar während dieser 30-Tage-Frist können Sie ohne Einschränkung umsetzen. Und alle Gewinne daraus garantiert behalten.

Urteilen Sie selbst: Ist das ein faires Angebot oder nicht?

Erst nach diesen langen 30 Tagen brauchen Sie sich zu entscheiden, ob Sie den Emerging Markets Radar weiterhin nutzen möchten.

Bei der derzeitigen Performance bin ich mir absolut sicher, dass Ihre Antwort "JA!" lauten wird. Ich will nicht überheblich wirken - aber etwas stolz macht es mich doch:

Im Schnitt haben Leser des Emerging Markets Radar alle 6 Wochen einen 100 % Gewinn realisiert
Das aber nur unter uns. Natürlich kann ich nicht versprechen, dass das auch in Zukunft so bleiben wird. Das zu behaupten wäre reichlich unseriös. Aber dieses Beispiel beweist immerhin, welche Chancen Sie haben, wenn Sie Ihr Geld in Wachstumsländern anlegen.

Oft haben Emerging Markets Radar-Nutzer diese Gewinne sogar in nur wenigen Wochen oder Monaten gemacht. So wie mit dem

RTX-Call, der 404,2 % in nur 5 Monaten einfuhr
Können Sie wirklich auf diese Chancen verzichten?

Wenn Sie sich immer noch nicht sicher sind, dass Ihnen solide Emerging Markets-Investments überdurchschnittliche Chancen bieten ...
Sichern Sie sich gleich hier Ihr Anrecht auf den einmalig günstigen 3-Monats-Test!
... dann werfen Sie einmal einen Blick auf diese Liste der letzten abgeschlossenen Transaktionen (Stand 14. März 2007):
Verkaufsdatum Name Land Kaufkurs Verkaufskurs Gewinn/Verlust
06.03.07 NICE Systems Israel 33,14 US$ 33,51 US$ + 1,1%
28.02.07 GigaMedia Taiwan 10,31 US$ 12,25 US$ + 18,8%
26.02.07 Egana Goldpfeil Hongkong 0,38 € 0,54 € + 42,1%
20.02.07 (2.H) 05.02.07 (1.H) Vietnam Top Select-Zertifikat Vietnam 32,85 € 47,70 € (2. H) 53,46 € (1. H) + 53,9%
31.01.07 HIS-Call Hongkong 0,88 € 2,05 € + 132,9%
26.01.07 KOSPI 200-Call Südkorea 0,46 € 0,35 € - 23,9%
19.01.07 2. HSCEI-Call Hongkong 0,85 € 2,41 € + 183,5%
10.01.07 Lukoil-Call Russland 1,10 € 0,21 € - 80,9%
04.12.06 Fronteer Dev. Uran/Türkei 5,34 US$ 8,73 US$ + 63,5%
29.11.06 Banco Itau Brasilien 31,92 US$ 33,64 US$ + 5,4%
17.11.06 HSCEI-Call Hongkong 0,59 € 1,30 € + 120,3%
17.11.06 SETX- Turbo Long Osteuropa 6,55 € 7,60 € + 16,0%
10.11.06 Rediff.com Indien 15,51 US$ 15,76 US$ + 1,6%
25.10.06 Raiffeisen Int.-Put Osteuropa 0,82 € 0,67 € - 18,3%
12.10.06 Raiffeisen Int.-Call Osteuropa 0,71 € 1,42 € + 100,0%
21.09.06 Siam Com. Bank Thailand 1,49 € 1,32 € - 11,4%
31.08.06 Banpu Thailand 3,22 € 2,86 € - 11,1%
21.08.06 Sunwin China 0,71 € 0,64 € - 9,8%
17.08.06 Lukoil-Call Russland 1,58 € 2,23 € + 41,4%
12.07.06 HSI-Call Hongkong 1,55 € 1,94 € + 25,1%
13.06.06 Cresud Argentinien 14,45 US$ 11,77 US$ - 18,5 %
24.05.06 Petrobras Energia Argentinien 12,58 US$ 9,78 US$ -22,2%
23.05.06 ROTX-Call Rumänien 4,30 € 2,68 € - 37,6%
22.05.06 China Sun Bio- chem China 0,47 € 0,36 € - 23,4%
22.05.06 Lexinton Res. Rohstoffe 1,15 € 0,85 € - 26,0%
18.05.06 NICE Syst. Israel 52,79 US$ 55,46 US$ + 5,0%
17.05.06 Zi Corp. China 1,88 US$ 1,42 US$ - 24,4%
11.05.06 Banco Frances Argentinien 8,05 US$ 8,76 US$ + 8,8%
09.05.06 Lukoil- Call Russland 1,08 € 1,46 € + 35,2%
19.04.06 China Sun Bio- chem China 0,41 € 0,51 € + 24,4%
19.04.06 Singapore Airlines Singapur 7,47 € 6,91 € - 7,4%
24.03.06 Kospi 200-Call Korea 1,34 € 1,07 € - 20,1%
09.03.06 Sify Indien 5,32 US$ 12,30 US$ + 131,2%
08.03.06 Rediff.com Indien 18,51 US$ 23,88 US$ + 29,0%
07.03.06 RTX-Turbo Long Russland 0,47 € 2,37 € + 404,2%
07.03.06 Petrobras Call OS Brasilien 0,36 € 0,93 € + 158,3%

Wenn auch SIE solche Gewinne machen wollen und Ihr Depot von den Einflüssen der westlichen Kapitalmärkte ein Stück weit abkoppeln wollen ...

... dann ist hier und jetzt Ihre allerletzte Chance, den GRATIS-Test des Emerging Markets Radar anzunehmen:

Klicken Sie hier für Ihren 3-Monats-Test und Ihre GRATIS-Geschenke
Jetzt habe ich Ihnen so viele Geheimnisse verraten und so viel Know-how gezeigt. Und eine zukunftsträchtige Investitions-Gelegenheit gleich mit dazu.

3,8 Milliarden Asiaten (darunter 300.000.000 kaufkräftige Inder) warten nicht auf Sie. Das asiatische Wirtschaftswunder beginnt JETZT. Sind Sie bereit?

Sie haben gesehen, warum das Internet Indien im Sturm erobern wird: mit 33 % Wachstum allein im letzten Jahr.

Sie haben gesehen, warum diese indische Suchmaschine die besten Voraussetzungen mitbringt, den indischen Markt zu beherrschen. Und vielleicht die nächste Google wird.

Sie haben gesehen, wie stark die Nutzerzahlen dieser Suchmaschine schon heute in den Himmel geschossen sind.

Sie haben gesehen, dass es in China bereits ein funktionierendes und vor allem profitables Vorbild gibt.

Deshalb frage ich Sie ganz offen:

WORAUF WARTEN SIE NOCH?
Sie würden leichtfertig eine Jahrhundert-Chance aus der Hand geben, wenn Sie den Emerging Markets Radar jetzt nicht anfordern würden. Ihr 3-Monats-Test-Paket bekommen Sie hier zu besonders günstigen Vorzugs-Konditionen

Die Alternative wäre, Tage und Wochen selber nach solchen versteckten Perlen zu recherchieren oder irgendwelchen selbst ernannten "Börsen-Gurus" hinterherzulaufen.

Bei meinem Emerging Markets Radar können Sie sofort beginnen, zwei- oder sogar dreistellige Gewinne einzufahren.

Welche Methode, glauben Sie, ist wohl vom Start weg erfolgreicher?

Bedenken Sie:

Gerade kleinere Aktien aus Emerging Markets werden von Analysten und Fonds kaum beachtet. Denn dafür sind unbedingt die richtigen Informationen nötig (genau wie jetzt bei dieser indischen Suchmaschine). Und noch viel wichtiger:

Man braucht diese Informationen möglichst schnell. Beides ist in Emerging Markets nicht so bequem und einfach ... allein schon wegen der Sprachbarrieren und Beziehungen.

Mit dem Emerging Markets Radar dagegen nutzen Sie mein Kontakt-Netzwerk und können Fehler und Lehrgeld von Anfang an vermeiden!

Tun Sie den letzen, folgerichtigen Schritt und klicken Sie hier für Ihren 3-Monats-Test des Emerging Markets Radar
Ich freue mich auf Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen


Daniel Wilhelmi, Chefredakteur Emerging Markets Radar

P.S.: Wenn Sie sich den Emerging Markets Radar nicht kommen lassen, verzichten Sie möglicherweise auf die größte Gewinnchance ihres Lebens. Nein, das ist nicht übertrieben - ich kann es Ihnen hieb- und stichfest beweisen:

Klicken Sie hier für Ihren
besonders günstigen 3-Monats-Test!
Der Trendforscher Harry S. Dent hat herausgefunden, dass ein Mensch bis zum Alter von 46 Jahren konsumiert. Danach gehen seine Ausgaben zurück (weil er schon alles hat, die Kinder aus dem Haus sind usw.). In Indien liegt der Alters-Durchschnitt aber gerade einmal bei 24 Jahren! Das bedeutet:

Indien erreicht diesen Konsum-Höhepunkt frühestens in 22 Jahren! Wird Ihnen jetzt das beinahe irrsinnige Potenzial bewusst, wenn Sie diese Zahl sehen? Profitieren Sie JETZT von dieser Entwicklung und machen Sie bis zu 1.031 % Gewinn mit der indischen Suchmaschine. Fordern Sie den Emerging Markets Radar jetzt gleich an. Hier klicken!

P.P.S.: Übrigens ist diese indische Suchmaschine nicht der erste indische Internet-Wert, den wir mit dreistelligem Gewinn verkauft haben: mit der Firma Sify haben wir bereits Anfang 2006 satte 131,2 % Plus gemacht. Die nächste Chance steht jetzt vor der Tür. Nutzen Sie diese Chance und fordern Sie die Emerging Markets Radar-Sonder-Analyse über das Unternehmen, dem die Suchmaschine gehört jetzt an. Und beeilen Sie sich bitte. Stellen Sie sich nur vor wie ärgerlich es wäre, wenn nächste Woche ein Bericht über diese indische Suchmaschine, und vor allem darüber welches Unternehmen sich dahinter verbirgt, in einem Anleger-Magazin erscheint. Und Sie wären dann noch nicht investiert ... Fordern Sie jetzt sofort alle Informationen über dieses Unternehmen an. Dann verpassen Sie keinen Prozent-Punkt einer Rally, die Ihnen mehr als +1000% Gewinn bringen kann. Hier klicken!



Hinweis: Die hier genannten Empfehlungen sind Beispiele. Sie können sich unter Umständen durch inzwischen eingetretene Entwicklungen verändert haben. Die aktuellen Kurse der hier besprochenen Aktien und deren Einschätzung entnehmen Sie bitte der aktuellen Ausgabe.

Risiko-Hinweis: Die von Emerging Markets Radar empfohlenen Geldanlagen sind in der Regel spekulativ. Als Anleger sollten Sie sich der Risiken immer bewusst sein. Trotz sorgfältiger Recherche kann es vorkommen, dass die prognostizierte mit der tatsächlichen Entwicklung nicht übereinstimmt. Es wird ausdrücklich davor gewarnt, die Anlagemittel nur auf wenige Aktien oder Derivate zu verteilen. Aufgrund der spekulativen Risiken, die mit diesen Geldanlagen verbunden sind, sollten Wertpapierkäufe grundsätzlich nicht auf Kredit finanziert werden.

Haftungsausschluss: Sämtliche Beiträge und Inhalte des Newsletters sind sorgfältig recherchiert. Dennoch ist eine Haftung ausgeschlossen. Alle Rechte der deutschsprachigen Ausgabe liegen bei der FID Verlag GmbH. Nachdruck und Veröffentlichung, auch auszugsweise, sind nicht gestattet. Copyright © 2007 FID Verlag GmbH

Gruß
Avatar
25.03.07 15:03:32
Beitrag Nr. 638 ()
Das Depot wurde nicht zuletzt wegen einer weiter erwarteten Korrektur auf 5 Positionen reduziert. Es besteht noch aus:

Web2Corp 30 %
Inova Holding 30 %
Solarvalue 10 %
GCI 15 %
Tyros AG: 15 %

Bei den genannten Werten handelt es primär um sehr risikoreiche Werte, die sich weitgehend unabhängig vom Markttrend entwickeln könnten, wenn der Turnaround klappt bzw. die operative Entwicklung weiterhin wie bei Web2Corp positiv verläuft. Auch bei GCI erwarte ich noch einige positive Überraschungen.

Watchlist:
Siga: Die Korrektur bei Siga hatte ich nach dem Kurssprung stärker erwartet. Wenn diese Korrektur ausbleibt, erfolgt kurzfristig ein Wiedereinstieg.
Bavaria: Noch vor Bekanntgabe der Konzernzahlen am 10.04.2007 erfolgt hier ein Widereinstieg
Silicon Sensor: Bleibt auf der Watchlist. Allerdings gehe ich hier von einer weiteren Seitwärtsbewegung aus.

Gruß
  • 1
  • 5365
  • 5429
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots