DAX+1,15 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,52 % Öl (Brent)-0,60 %

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.768.910 von Svabo am 19.01.18 14:40:17Da kann ich mich nur anschließen. Erstens wird CC das tatsächlich nicht aus Altruismus machen. Das kann man aber auch positiv sehen. Ja die wollen partizipieren, heißt auch "Ja", die werden sich einbringen. Das Investitionsrisiko für Vectron bleibt damit überschaubar. Ein Großteil der Kosten sind bereits angefallen.
Zweitens fand ich die Zusammenarbeit mit DH nicht glücklich. Da gab es einerseits in der Wertschöpfung ein höheres Maß an Überschneidung und dann waren beider in einer Phase sich zu positionieren. Schon klar, daß DH ein paar Schritte weiter war. Der doch etwas plump zur Schau gestellte Größenwahn hat es nicht besser gemacht. Hier hoffe ich einfach, daß man dazugelernt hat. Und Coca Cola muß sich in keinster Weise in der Außendarstellung beweisen. Die Vorzeichen sind hier ein wenig anders. Dennoch sind Deine Zweifel nicht unbegründet und ich gebe zu, daß ich hier auf eine Lernkurve bei Vectron setze.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.768.613 von Willi_Wichtig am 19.01.18 14:12:43Ja Coca Cola ist wirklich ein Plus. Wobei wir ja gesehen haben wie sowas schnell von Liebe in Hass umschlagen kann.

Ich erinnere mich da an die Aussagen im Vectron Strang wo nach der Zusammenarbeit mit mit Delivery Hero die vorherigen Aussagen von "Vectron ist die 2. Apple mit Stümmler als Reinkarnation von Steve Jobs" schnell in das Gegenteil umgeschlagen sind.

Coca Cola hat seine defizitäre GetHappy App eingebracht und bringt Vectron so eine große Anzahl an Händlern und auch reaktivierbaren Kunden mit, aber man braucht hier nicht denken dass Coca Cola aus reinem Altruismus große Teile seine Marketingbudgets dafür verwendet eine App zu pushen, an der sie monetär und auch imagemäßig keinen großen Nutzen haben werden.

Im besten Fall wird man das seitens der jeweiligen Vertriebsleiter etwas forcieren so wie die Eröffnung von Sparbüchern als die Allianz die Dresdner gekauft hat, aber am Ende werden die sich dafür kein Bein ausreißen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.768.391 von Kleiner Chef am 19.01.18 13:55:16
Zitat vonKleiner Chef: Und diesen Käse kommuniziert man heute nochmal einen Tag zeitversetzt in Englisch.:confused:


Man kann das in der Tat unterschiedlich interpretieren. Es fällt mir allerdings schwer zu glauben, daß man für Stümmler Platz machen müsste. Das ginge wahrhaftig einfacher und man wäre immer noch bei 3 Mitgliedern.

Was mir bei der Diskussion um die gethappy Plattform ein wenig zu kurz kommt, ist die Vertriebskraft von Coca Cola. Wenn das Unternehmen will, daß die Plattform genutzt wird, können hier sehr schnell sehr viele Vertriebler darauf angesetzt werden. In der Regel verstehen die auch ihren Job. Coca Cola gängelt die Vertriebler aktuell mit definierten Besuchszahlen. Ich könnte mir vorstellen, daß der eine oder andere sogar froh sein wird, mal ein neues Thema auf den Tisch bringen zu können.

Ich bin bzgl. der Zusammenarbeit wirklich optimistisch. Ich habe aber keine blasse Idee, wer der zweite Partner sein könnte. Meine Neugier steigt.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.767.323 von Effektenkombinat am 19.01.18 12:16:47
Diesen Käse kommuniziert man heute nochmal in Englisch!
Zitat vonEffektenkombinat:
Zitat vonKleiner Chef: Gestern nun kam eine zunächst unerfreulich wirkende Personalentscheidung, wonach der CEO, Stümmler den Hut nimmt. Richtig ist, das er, wesentlicher Anteilseigner bei Vectron, in den Aufsichtsrat wechseln wird. Gleichzeitig wurde angekündigt in der Meldung:

Neben Thomas Stümmler sollen durch eine geplante Erweiterung des Aufsichtsrats von derzeit drei auf sechs Mitglieder weitere Aufsichtsratsmitglieder gewonnen werden, die dem Unternehmen durch ihre Erfahrungen und Netzwerke bei der digitalen Transformation helfen können.


"Hilfe wir schaffen es nicht zu Dritt?"

Jeder mag seine eigenen Schlüsse ziehen. Wenn man aber die Erweiterung betont, dann nicht mit dem Hintergrund: "Hilfe wir schaffen es nicht zu Dritt". Vielmehr dürfen wir uns auf weitere Meldungen zur Neubesetzung des Aufsichtsrates freuen. Es liegt die Vermutung nahe, das weitere Bretter gebohrt werden im Hintergrund, was rund um den Get-Happy Launch anzusiedeln sein dürfte.

Und: Die Referenzen des neuen CEO´s lesen sich auch nicht schlecht. Insofern erscheint die zunächst nicht erfreuliche Personalentscheidung, so verstanden, in einem anderen Licht.

Fazit: Wir dürfen weiterhin gespannt sein. Vectron ist einer meiner Jahresfavoriten, weil andere "Loyalty-Anbieter" mit 40.000 angeschlossenen Locationen mit über 1 Mrd. Euro kapitalisiert/bewertet werden, Open-Table, oder Takeaway sogar mit 2 Mrd. Euro.

Die Ziele von Vectron sind bekannt und sie gehen von der Reichweite her gesehen über die 40.000 angeschlossenen Locationen hinaus. Basis/Referenz für die Get-happy Plattform ist Bonvito, die heute bereits eine Reichweite von 4.000 Locationen verfügt mit ein paar 100.000 Transaktionen täglich. Übertragen auf Get-Happy: Bewertet man jede dieser 100.000 Transaktionen mit 1 Euro (z.b. Tischreservierung), so korrespondiert dies mit einem Umsatz p.a. von 35 Mill. Euro, verbunden mit zweistelligen Margen. Wer dieses Szenario teilt, für den bleibt Vectron, trotz des Kursanstieges erste Wahl.

Hier die gestrige Meldung:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10208655-dgap-new…


Der Vorstandswechsel ist meiner Meinung nach negativ zu werten. Man hätte das sonst sicher besser und vorausschauend kommuniziert. Weitere negative Meldungen könnten folgen. Dass Stümmler als Großaktionär in den AR wechselt und dieser AR demzufolge aufgestockt werden muss, ist nur logisch, dass man dem einen positiven Spin geben will, nachvollziehbar aber meiner Meinung nach Käse.


Und diesen Käse kommuniziert man heute nochmal einen Tag zeitversetzt in Englisch.:confused:

Egal, so interpretiert eben jeder die Meldungen unterschiedlich.

Gruß
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.765.190 von Kleiner Chef am 19.01.18 10:05:42
Zitat vonKleiner Chef: Gestern nun kam eine zunächst unerfreulich wirkende Personalentscheidung, wonach der CEO, Stümmler den Hut nimmt. Richtig ist, das er, wesentlicher Anteilseigner bei Vectron, in den Aufsichtsrat wechseln wird. Gleichzeitig wurde angekündigt in der Meldung:

Neben Thomas Stümmler sollen durch eine geplante Erweiterung des Aufsichtsrats von derzeit drei auf sechs Mitglieder weitere Aufsichtsratsmitglieder gewonnen werden, die dem Unternehmen durch ihre Erfahrungen und Netzwerke bei der digitalen Transformation helfen können.


"Hilfe wir schaffen es nicht zu Dritt?"

Jeder mag seine eigenen Schlüsse ziehen. Wenn man aber die Erweiterung betont, dann nicht mit dem Hintergrund: "Hilfe wir schaffen es nicht zu Dritt". Vielmehr dürfen wir uns auf weitere Meldungen zur Neubesetzung des Aufsichtsrates freuen. Es liegt die Vermutung nahe, das weitere Bretter gebohrt werden im Hintergrund, was rund um den Get-Happy Launch anzusiedeln sein dürfte.

Und: Die Referenzen des neuen CEO´s lesen sich auch nicht schlecht. Insofern erscheint die zunächst nicht erfreuliche Personalentscheidung, so verstanden, in einem anderen Licht.

Fazit: Wir dürfen weiterhin gespannt sein. Vectron ist einer meiner Jahresfavoriten, weil andere "Loyalty-Anbieter" mit 40.000 angeschlossenen Locationen mit über 1 Mrd. Euro kapitalisiert/bewertet werden, Open-Table, oder Takeaway sogar mit 2 Mrd. Euro.

Die Ziele von Vectron sind bekannt und sie gehen von der Reichweite her gesehen über die 40.000 angeschlossenen Locationen hinaus. Basis/Referenz für die Get-happy Plattform ist Bonvito, die heute bereits eine Reichweite von 4.000 Locationen verfügt mit ein paar 100.000 Transaktionen täglich. Übertragen auf Get-Happy: Bewertet man jede dieser 100.000 Transaktionen mit 1 Euro (z.b. Tischreservierung), so korrespondiert dies mit einem Umsatz p.a. von 35 Mill. Euro, verbunden mit zweistelligen Margen. Wer dieses Szenario teilt, für den bleibt Vectron, trotz des Kursanstieges erste Wahl.

Hier die gestrige Meldung:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10208655-dgap-new…


Der Vorstandswechsel ist meiner Meinung nach negativ zu werten. Man hätte das sonst sicher besser und vorausschauend kommuniziert. Weitere negative Meldungen könnten folgen. Dass Stümmler als Großaktionär in den AR wechselt und dieser AR demzufolge aufgestockt werden muss, ist nur logisch, dass man dem einen positiven Spin geben will, nachvollziehbar aber meiner Meinung nach Käse.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.765.190 von Kleiner Chef am 19.01.18 10:05:42Vectron ist aber nicht das einzige Unternehmen, das sich ein Stück vom Kuchen abschneiden möchte. Mal schauen wer mehr investiert und die größere Reichweite hat, mehr fürs Marketing ausgibt und zuerst auf dem Markt ist.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/metro-will-mit-neu…
Kontron/S&T: Ankündigung Quasi-Squeeze Out
Bei Kontron wird es jetzt richtig interessant:
http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/kontron-ergaenzungsve…

Ergänzungsverlangen zur ordentlichen Hauptversammlung der Kontron S&T AG

"Augsburg, 19. Januar 2018 - Die Kontron S&T AG, gibt bekannt, dass die Hauptaktionärin der Gesellschaft, die S&T AG mit Sitz in Linz, Österreich, mit heutigem Schreiben eine Ergänzung der Tagesordnung der nächsten ordentlichen Hauptversammlung um den Tagesordnungspunkt "Formwechsel der Kontron S&T AG gemäß §§ 190 ff. UmwG in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)" verlangt hat."

Ich nehme mal, dass hier nicht alle wissen, was Sinn und Zweck dieser Aktion ist. Um es vorne weg zu nehmen: Im Ergebnis ist die Umwandlung einer AG schlussendlich für den Streubesitzaktionär wie ein Squeeze Out anzusehen. Das liegt daran, dass man bei Widerspruch gegen den Beschluss zur Umwandlung in eine GmbH ein Abfindungsangebot unterbreitet bekommen muss, weil die Umwandlung einer AG in eine GmbH für den ehemaligen Aktionär stark nachteilig ist. Die ermittelte Abfindung wird analog zu einer Squeeze Out-Abfindung ermittelt und ist meines Wissens auch in einer Spruchstelle überprüfbar.
Wie geschrieben muss in der Theorie vor Ort in der HV der Widerspruch beim Notar abgegeben werde. In der Praxis schaffen die Unternehmen aber in der Regel einen Lösungsweg, dass nicht Aktionär vor Ort sein muss. Schließlich wollen die Unternehmen ja nicht wirklich GmbH-Streubesitzaktionäre behalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.765.190 von Kleiner Chef am 19.01.18 10:05:42
Zitat vonKleiner Chef: Die Ziele von Vectron sind bekannt und sie gehen von der Reichweite her gesehen über die 40.000 angeschlossenen Locationen hinaus. Basis/Referenz für die Get-happy Plattform ist Bonvito, die heute bereits eine Reichweite von 4.000 Locationen verfügt mit ein paar 100.000 Transaktionen täglich. Übertragen auf Get-Happy: Bewertet man jede dieser 100.000 Transaktionen mit 1 Euro (z.b. Tischreservierung), so korrespondiert dies mit einem Umsatz p.a. von 35 Mill. Euro, verbunden mit zweistelligen Margen. Wer dieses Szenario teilt, für den bleibt Vectron, trotz des Kursanstieges erste Wahl.


Aktuell hat jede dieser Transaktionen einen eher geringen Wert, weil die BonVito-Transaktionen bisher lediglich eine Art virtuelle Stempelkarte ( überwiegend in Bäckereien, wo es dann das 10. Oberländerbrot geschnitten zum halben Preis gibt ) - oft ohne Kundendaten.

Was ich damit sagen will, es ist einfacher irgendwo seine Bonuskarte vorzulegen als über dieses Programm einen Tisch zu reservieren - abgesehen davon dass es natürlich sowieso ein vielfaches mehr Bonustransaktionen als Reservierungen gibt.

Wenn das System richtig läuft, dann ist vielleicht mit wenigen hundert bis tausend provisionspflichtigen Reservierungen täglich zu rechnen, aber keinesfalls mit 100.000 täglich.

Opentable hat nach vielen Jahren im Markt, wo sie alleine in Deutschland Millionen versenkt haben trotz Motivationsreisen nach Las Vegas nicht geschafft deutschlandweit über diese Zahl hinauszukommen - was nachher ja auch zur defacto Einstellung des Services in Deutschland ( bis auf Altverträge und zwei Großstädte ) geführt hat.

Priceline würde in der heutigen Situation auch nie mehr die 2,6 Mrd für Opentable zahlen - nicht umsonst haben sie ja fast 1 Mrd des Goodwills in 16/17 wertberichtigen müssen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.764.908 von Rainolaus am 19.01.18 09:50:43Naja, das ist doch Kaffeesatzleserei. Konservativ weiterer 50% Gewinnanstieg :laugh:

Selbst wenn es so kommt. Wenn ich jetzt schreibe man kann mit einem 50% Gewinnrückgang rechnen ist das fundamental genauso wenig unterlegt. Bis man Prognosen macht sollte man erstmal abwarten woher der Gewinnanstieg 2017 überhaupt kam und ob und inwiefern dieser überhaupt wiederholbar ist.

Auf das niedrige Pusherniveau muss man sich doch nicht begeben.

Zitat vonRainolaus: MWB

Noch eine Einschätzung von mir, die ich im MWB Thread auch gepostet habe...

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=1…

Auszug:
Unter dem Strich weist die Gesellschaft einen Gewinnanstieg von knapp 4,3 Millionen Euro aus nach 3,42 Millionen Euro im Jahr 2016.

Was hier nur unerwähnt bleibt ist, dass es in 2016 durch den XCOM Verkauf einen hohen Einmal-Effekt gab (2Mio wenn ich mich recht entsinne), der sich in 2017 nicht wiederholte. Das heisst organisch und aus dem Eigengeschäft hat sich der Gewinn wahrscheinlich mehr als verdoppelt. Jetzt haben wir 2018. Diese Gewinnverdopplung würde ich für das laufende Jahr nicht nochmal so ansetzen auch wenn das Geschäft von MWB ganz offensichtlich "brummt". Wenn wir aber ganz konservativ nur eine weitere Steigerung von 50% für 2018 annehmen würde das knapp 6,5Mio, respektive einem Gewinn von 0,85, für das laufende Jahr bedeuten. Damit kämen wir den hier bereits genannten 8,80€ schon sehr nahe, wobei man dann streiten kann ob ein KGV von nur ~10 bei so einem rasanten Wachstum angemessen wäre. Ein realistischeres KGV Richtung 15 (entsprechend 12,75€) wurde hier ja auch schon genannt. Egal wie man es dreht... aktuell ist MWB spottbillig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.755.458 von BICYPAPA am 18.01.18 13:55:28
Anmerkungen zum bisherigen Jahresgewinner 2018 Vectron Systems!
Zitat vonBICYPAPA: Nach ca 3 Wochen ein kleiner Überblick über die meistgetippten Werte hier aus dem Board. So sieht es aktuell aus.


Danke für die Übersicht. Gestern nun kam eine zunächst unerfreulich wirkende Personalentscheidung, wonach der CEO, Stümmler den Hut nimmt. Richtig ist, das er, wesentlicher Anteilseigner bei Vectron, in den Aufsichtsrat wechseln wird. Gleichzeitig wurde angekündigt in der Meldung:

Neben Thomas Stümmler sollen durch eine geplante Erweiterung des Aufsichtsrats von derzeit drei auf sechs Mitglieder weitere Aufsichtsratsmitglieder gewonnen werden, die dem Unternehmen durch ihre Erfahrungen und Netzwerke bei der digitalen Transformation helfen können.


"Hilfe wir schaffen es nicht zu Dritt?"

Jeder mag seine eigenen Schlüsse ziehen. Wenn man aber die Erweiterung betont, dann nicht mit dem Hintergrund: "Hilfe wir schaffen es nicht zu Dritt". Vielmehr dürfen wir uns auf weitere Meldungen zur Neubesetzung des Aufsichtsrates freuen. Es liegt die Vermutung nahe, das weitere Bretter gebohrt werden im Hintergrund, was rund um den Get-Happy Launch anzusiedeln sein dürfte.

Und: Die Referenzen des neuen CEO´s lesen sich auch nicht schlecht. Insofern erscheint die zunächst nicht erfreuliche Personalentscheidung, so verstanden, in einem anderen Licht.

Fazit: Wir dürfen weiterhin gespannt sein. Vectron ist einer meiner Jahresfavoriten, weil andere "Loyalty-Anbieter" mit 40.000 angeschlossenen Locationen mit über 1 Mrd. Euro kapitalisiert/bewertet werden, Open-Table, oder Takeaway sogar mit 2 Mrd. Euro.

Die Ziele von Vectron sind bekannt und sie gehen von der Reichweite her gesehen über die 40.000 angeschlossenen Locationen hinaus. Basis/Referenz für die Get-happy Plattform ist Bonvito, die heute bereits eine Reichweite von 4.000 Locationen verfügt mit ein paar 100.000 Transaktionen täglich. Übertragen auf Get-Happy: Bewertet man jede dieser 100.000 Transaktionen mit 1 Euro (z.b. Tischreservierung), so korrespondiert dies mit einem Umsatz p.a. von 35 Mill. Euro, verbunden mit zweistelligen Margen. Wer dieses Szenario teilt, für den bleibt Vectron, trotz des Kursanstieges erste Wahl.

Hier die gestrige Meldung:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10208655-dgap-new…
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
MWB

Noch eine Einschätzung von mir, die ich im MWB Thread auch gepostet habe...

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=1…

Auszug:
Unter dem Strich weist die Gesellschaft einen Gewinnanstieg von knapp 4,3 Millionen Euro aus nach 3,42 Millionen Euro im Jahr 2016.

Was hier nur unerwähnt bleibt ist, dass es in 2016 durch den XCOM Verkauf einen hohen Einmal-Effekt gab (2Mio wenn ich mich recht entsinne), der sich in 2017 nicht wiederholte. Das heisst organisch und aus dem Eigengeschäft hat sich der Gewinn wahrscheinlich mehr als verdoppelt. Jetzt haben wir 2018. Diese Gewinnverdopplung würde ich für das laufende Jahr nicht nochmal so ansetzen auch wenn das Geschäft von MWB ganz offensichtlich "brummt". Wenn wir aber ganz konservativ nur eine weitere Steigerung von 50% für 2018 annehmen würde das knapp 6,5Mio, respektive einem Gewinn von 0,85, für das laufende Jahr bedeuten. Damit kämen wir den hier bereits genannten 8,80€ schon sehr nahe, wobei man dann streiten kann ob ein KGV von nur ~10 bei so einem rasanten Wachstum angemessen wäre. Ein realistischeres KGV Richtung 15 (entsprechend 12,75€) wurde hier ja auch schon genannt. Egal wie man es dreht... aktuell ist MWB spottbillig.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.762.223 von imperatom am 18.01.18 22:31:20
Das ist ein Missverständnis
Das ist ein Missverständnis lieber Kollege. Wikifolios sind auch nicht erlaubt. Ich hab sie nur in die Liste als Vergleichswerte eingebaut, um zu sehen was im laufenden Jahr so möglich ist. Es sind die Wikifolios von Katjuscha und hzenger, die für eine jahrelange ausgezeichnete Arbeit als Aktionäre bekannt sind. Sie dienen nur zum Vergleich und wurden nicht getippt. Ich messe mich selber privat dann mit meinem Biotechdepot und freue mich wenn ich am Jahresende vor den Wikifolios liege. Es ist eher ein kleiner Spaß
Liebe Grüße und alles Gute
BICYPAPA
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.755.458 von BICYPAPA am 18.01.18 13:55:28Mh, es ärgert mich schon etwas, wenn ich vorher nachfrage, ob Wikifolios erlaubt sind und es einen Nein-Konsens gibt (was ich sehr gut verstehe!) und dann später aber in Top-Listen Wikifolios auftauchen.

Natürlich ist es deutlich anspruchsvoller, auf den Stand einer Aktie in genau einem Jahr zu tippen als auf ein Wikifolio, dessen Inhalt man ständig verändern kann.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.760.954 von fallencommunist am 18.01.18 20:43:57
Zitat vonfallencommunist: Ich hatte die Lachsproduzenten letztes Jahr auch länger im Visier und habe mich dann für Bakkafrost entschieden, da dort die höchsten Margen erwirtschaftet werden. Der CEO selbst mit ca 10% investiert ist und macht auf mich einen sehr guten Eindruck. Desweiteren scheint - vorsicht Halbwissen - die Lachszucht bei den Faröer Inseln weniger krankheitsanfällig, da die Wassertemperatur konstanter und allgemein niedriger ist.
Die Besteuerung der Dividenden ist allerdings ein Problem. Im Falle von Bakkafrost ist diese meines Wissens tatsächlich nicht zurückforderbar. Ich hatte Regin Jakobsen deswegen mal geschrieben, das ein ARP freundlicher ggü. ausländischen Aktionären wäre. Vielleicht hat ja der eine oder andere Lust, etwas ähnliches zu schreiben. Je mehr Leute das aufbringen, desto eher kann ich mir vorstellen, dass tatsächlich darüber nachgedacht wird. Eigentlich ist die Dividendenproblematik nämlich ein Ausschlusskriterium für einen langfristigen Investmentcase. Ich habe die Aktie nur, weil ich hier noch großes Potenzial sehe.


Hallo FC,

ich habe mich mit Bakkafrost nicht weiter beschäftigt, den Aspekt der Dividendenhandhabung habe ich allerdings so auch vernommen. Soweit ich informiert bin beliefert Bakkafrost das Premiumsegment und züchtet ausschließlich bei den Faröer Inseln. Ich habe mich für Marine Harvest entschieden, aufgrund der globalen Ausrichtung (14 Farmen in Europa und 4 Farmen in USA/Canada) und dem Expansionsvorhaben in US. Falls ein Virus/Lachslaus auftreten sollte ist dadurch das Risiko etwas rausgenommen.

Die steuerfreie Dividende bei Marine (soweit ich informiert bin) und die nicht erstattungsfähigen Steuern sprechen für mich ebenfalls für MH.

Der Kursverlauf der beiden Werte ist in den letzten 2 Jahren ja recht identisch verlaufen.

Grüße,
Bee
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.760.507 von baggo-mh am 18.01.18 20:13:42
Zitat vonbaggo-mh: bedeuten 3,600 so viel wie 3.600 Tonnen. Also 1.000 mal mehr als gedacht.

Gruß
:):cool: baggo-mh


Sorry, ich habe auch 3600 verstanden. Dann hier aber falsch geschrieben.
Mein Fehler. :look: Scusa.

Guidance 2018 sind 410.000 Tonnen, wir sprechen hier also von vielleicht 1% der Produktion.
Zumindest was bis dato bekannt ist.

Grüße,
Bee
Ich hatte die Lachsproduzenten letztes Jahr auch länger im Visier und habe mich dann für Bakkafrost entschieden, da dort die höchsten Margen erwirtschaftet werden. Der CEO selbst mit ca 10% investiert ist und macht auf mich einen sehr guten Eindruck. Desweiteren scheint - vorsicht Halbwissen - die Lachszucht bei den Faröer Inseln weniger krankheitsanfällig, da die Wassertemperatur konstanter und allgemein niedriger ist.
Die Besteuerung der Dividenden ist allerdings ein Problem. Im Falle von Bakkafrost ist diese meines Wissens tatsächlich nicht zurückforderbar. Ich hatte Regin Jakobsen deswegen mal geschrieben, das ein ARP freundlicher ggü. ausländischen Aktionären wäre. Vielleicht hat ja der eine oder andere Lust, etwas ähnliches zu schreiben. Je mehr Leute das aufbringen, desto eher kann ich mir vorstellen, dass tatsächlich darüber nachgedacht wird. Eigentlich ist die Dividendenproblematik nämlich ein Ausschlusskriterium für einen langfristigen Investmentcase. Ich habe die Aktie nur, weil ich hier noch großes Potenzial sehe.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.755.449 von BeeBob77 am 18.01.18 13:55:21
Im Englischen
Zitat vonBeeBob77:
Zitat vonSpielderspiele: Zusätzlich gibt es aber auch noch ein Problem bei Marine Harvest. In einer norwegischen Zuchtlachsfarm von Marine Harvest ist das hochansteckende Virus ISA aufgetaucht.
Nach EU Recht müssen alle Fischbestände bei denen das Virus auftaucht getötet werden.


Das ist korrekt. Einen Anfangsverdacht gab es bereits Mitte 2017.
Laut Aussagen beläuft sich die Menge auf maximal 3,6 Tonnen. Das ist verschwindend gering gesehen aufs Gesamtvolumen. Bringt natürlich Unsicherheit in den Wert, da gebe ich Dir recht.

"“We can confirm that ISA (Infectious salmon anemia) is suspected at the Halsavika facility,” communications director of Marine Harvest, Ola Helge Hjetland, tells SalmonBusiness.

The site, operated by Marine Harvest and Finnoy Fisk, is located just east of Haugesund. According to Barentswatch, it has a maximum permitted biomass of 3,600 tonnes of salmon."
http://salmonbusiness.com/isa-suspicions-at-marine-harvest-f…

Da Marine Harvest genauso Absicherungen vornimmt wie die DRAG ist der gerade wieder anziehende Lachs-Spotpreis positiv zu werten. https://salmonprice.nasdaqomxtrader.com/public/report?0

Durch die Dividende sehe ich den Titel gut abgesichert und ja, eine Haltedauer ist eingeplant. Ganz im Sinne des Forentitels. ;)

Grüße,
Bee


bedeuten 3,600 so viel wie 3.600 Tonnen. Also 1.000 mal mehr als gedacht.

Gruß
:):cool: baggo-mh
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.758.248 von millepille am 18.01.18 17:10:58
Zitat vonmillepille:
Zitat vonMr-Diamond: Problem bei Norwegischen Dividendentiteln ist aber, dass die Quellensteuer erst mal nicht anrechenbar ist, also Norwegen 25% abzieht und man in Deutschland dann nochmal die volle Abgeltungssteuer zahlen muss. Zumindest ist das mein Stand. Deswegen bin ich da immer skeptisch.

Wie leicht ist es, sich in Norwegen die Steuer wieder zu holen? So leicht wie in der Schweiz, oder
so ne Katastrophe wie in Italien?


Die MH-Dividende ist tax-free da sie als Rückzahlung einer Kapitaleinzahlung deklariert wird. :lick:

Wurde die letzten Male 1:1 gutgeschrieben. Wie lange die das so machen können ist unklar, siehe auch:
Fishing for Tax-Free Dividends



Da haben sich unsere Texte überschnitten...
Stimmt für MH, ich habe allerdings mal gelesen, dass dies angeblich nur noch dieses Jahr gelten soll - habe aber die Quelle nicht mehr.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.757.732 von Mr-Diamond am 18.01.18 16:36:03
Zitat vonMr-Diamond: Problem bei Norwegischen Dividendentiteln ist aber, dass die Quellensteuer erst mal nicht anrechenbar ist, also Norwegen 25% abzieht und man in Deutschland dann nochmal die volle Abgeltungssteuer zahlen muss. Zumindest ist das mein Stand. Deswegen bin ich da immer skeptisch.

Wie leicht ist es, sich in Norwegen die Steuer wieder zu holen? So leicht wie in der Schweiz, oder
so ne Katastrophe wie in Italien?



Die Rückerstattung von Norwegen ist problemlos. Man muss ein Rückerstattungsformular ausfüllen und dazu eine Bestätigung des Finanzamtes bzw. eine Wohnsitzbescheinigung beilegen. Das wars.
Probleme gibt es nur bei Bakkafrost, da es mit den Färöer Inseln kein Doppelbesteuerungs-Abkommen gibt.

Hier die genaue Vorgehensweise mit Norwegen:
http://www.clearstream.com/clearstream-en/products-and-servi…
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.757.732 von Mr-Diamond am 18.01.18 16:36:03
Zitat vonMr-Diamond: Problem bei Norwegischen Dividendentiteln ist aber, dass die Quellensteuer erst mal nicht anrechenbar ist, also Norwegen 25% abzieht und man in Deutschland dann nochmal die volle Abgeltungssteuer zahlen muss. Zumindest ist das mein Stand. Deswegen bin ich da immer skeptisch.

Wie leicht ist es, sich in Norwegen die Steuer wieder zu holen? So leicht wie in der Schweiz, oder
so ne Katastrophe wie in Italien?


Die MH-Dividende ist tax-free da sie als Rückzahlung einer Kapitaleinzahlung deklariert wird. :lick:

Wurde die letzten Male 1:1 gutgeschrieben. Wie lange die das so machen können ist unklar, siehe auch:
Fishing for Tax-Free Dividends
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.757.552 von Schewardnadze am 18.01.18 16:23:43
Zitat vonSchewardnadze: Habe heute meine Cashquote aufvetwas mehr als 60% erhöht. Reines Bauchgefühl. Vielleicht ist's auch einfach nur eine Magenverstimmung.


kann ich gut nachvollziehen ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.754.474 von Spielderspiele am 18.01.18 12:46:56Problem bei Norwegischen Dividendentiteln ist aber, dass die Quellensteuer erst mal nicht anrechenbar ist, also Norwegen 25% abzieht und man in Deutschland dann nochmal die volle Abgeltungssteuer zahlen muss. Zumindest ist das mein Stand. Deswegen bin ich da immer skeptisch.

Wie leicht ist es, sich in Norwegen die Steuer wieder zu holen? So leicht wie in der Schweiz, oder
so ne Katastrophe wie in Italien?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Habe heute meine Cashquote aufvetwas mehr als 60% erhöht. Reines Bauchgefühl. Vielleicht ist's auch einfach nur eine Magenverstimmung.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
S&T AG
Moin,

nachdem ich auf hzenger gehört :rolleyes: und Publity verkauft habe, kommt hier mal ein hoffentlich hilfreicher Beitrag meinerseits ;)

Einer meiner Lieblingswerte, S&T hat eine aktuelle Präsentation veröffentlicht:

http://www.snt.at/201801_SNT_Company_PPT.pdf

Demnach wächst das EBITDA um stattliche 80%

EBITDA growth 2017 (2016): >80% EUR > 60 Mio. (EUR 34,4 Mio.) Auch sonst eine sehr gute Präsentation, wie ich finde.

Die Positionierung von S&T ist mMn einfach Spitzenklasse.

Gruß

up
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.755.449 von BeeBob77 am 18.01.18 13:55:21
Zitat vonBeeBob77: Da Marine Harvest genauso Absicherungen vornimmt wie die DRAG ist der gerade wieder anziehende Lachs-Spotpreis positiv zu werten. https://salmonprice.nasdaqomxtrader.com/public/report?0


Sollte es sich nicht "negativ bis neutral" auswirken, wenn man den Preis abgesichert hat, er aber steigt?


Zitat vonBeeBob77: Durch die Dividende sehe ich den Titel gut abgesichert und ja, eine Haltedauer ist eingeplant. Ganz im Sinne des Forentitels. ;)


Meist du wegen "Deutsche Small Caps" :laugh:
Meistgetippte Werte 2018
Nach ca 3 Wochen ein kleiner Überblick über die meistgetippten Werte hier aus dem Board. So sieht es aktuell aus.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.754.474 von Spielderspiele am 18.01.18 12:46:56
Zitat vonSpielderspiele: Zusätzlich gibt es aber auch noch ein Problem bei Marine Harvest. In einer norwegischen Zuchtlachsfarm von Marine Harvest ist das hochansteckende Virus ISA aufgetaucht.
Nach EU Recht müssen alle Fischbestände bei denen das Virus auftaucht getötet werden.


Das ist korrekt. Einen Anfangsverdacht gab es bereits Mitte 2017.
Laut Aussagen beläuft sich die Menge auf maximal 3,6 Tonnen. Das ist verschwindend gering gesehen aufs Gesamtvolumen. Bringt natürlich Unsicherheit in den Wert, da gebe ich Dir recht.

"“We can confirm that ISA (Infectious salmon anemia) is suspected at the Halsavika facility,” communications director of Marine Harvest, Ola Helge Hjetland, tells SalmonBusiness.

The site, operated by Marine Harvest and Finnoy Fisk, is located just east of Haugesund. According to Barentswatch, it has a maximum permitted biomass of 3,600 tonnes of salmon."
http://salmonbusiness.com/isa-suspicions-at-marine-harvest-f…

Da Marine Harvest genauso Absicherungen vornimmt wie die DRAG ist der gerade wieder anziehende Lachs-Spotpreis positiv zu werten. https://salmonprice.nasdaqomxtrader.com/public/report?0

Durch die Dividende sehe ich den Titel gut abgesichert und ja, eine Haltedauer ist eingeplant. Ganz im Sinne des Forentitels. ;)

Grüße,
Bee
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Update zur DRAG;

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Deutsche Rohstoff auf 'Buy' - Ziel 31 Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Deutsche Rohstoff von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 20 auf 31 Euro angehoben. Das neue Votum basiere auf den US-Steuersenkungen und ihrem neuen Ölpreis-Szenario, schrieb Analystin Lea Saenz de Cabezon in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Deutsche Rohstoff dürfte in den nächsten Jahren von einer starken Öl- und Gasproduktion profitieren.

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-01/42770822…
MWB

konsolidiert heute leicht auf ~4,20 und hat das GAP von gestern geschlossen. Wer zu 4,40 gestern/heute nicht mehr einsteigen wollte hätte jetzt noch eine Chance.
Bei 0,57 Gewinn pro Aktie haben wir aktuell ein KGV von ~7,4. Ein KGV von 10+ wäre angemessener...

Wie sagte Valueanleger kürzlich: Im Moment sicherlich die billigste Bank AKtie. Und dazu noch 10% Dividenden rendite.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.754.066 von BeeBob77 am 18.01.18 12:12:21Marine Harvest - attraktiver Dividendentitel Der Kurs des skandinavischen Fischproduzenten Marine Harvest ist zuletzt durch den Lachs-Spotpreis und den Ausstieg von Blackrock unter Druck geraten. Die Bewertung erscheint sehr attraktiv.



Die Fischfarmer sind in den letzten Wochen alle in einer Abwärtsspirale, sowohl Marine Harvest als auch SalMar, Leroy, Bakkafrost. Das Hauptproblem sind sicher die fallenden Lachspreise, da werden wohl höhere Fangquoten eingepreist.
Zusätzlich gibt es aber auch noch ein Problem bei Marine Harvest. In einer norwegischen Zuchtlachsfarm von Marine Harvest ist das hochansteckende Virus ISA aufgetaucht.
Nach EU Recht müssen alle Fischbestände bei denen das Virus auftaucht getötet werden.

Die Fischfarmer habem sowohl mit der Lachslaus als auch mit diesem Virus immer wieder mal zu kämpfen und bekommen es auch normalerweise in den Griff, es wird aber mit Sicherheit Umsatz und EPS belasten, wenn es sich um größere Bestände handelt.

Ich stimme dir trotzdem zu, dass Marine Harvest (und auch SalMar) aktuell eine attraktive Bewertung für eine mittel- bis längerfristige Haltedauer haben, man muss allerdings gewappnet sein, dass es auch noch etwas runter gehen kann.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben