DAX-0,11 % EUR/USD+0,30 % Gold+1,02 % Öl (Brent)-0,03 %

Apple - unaufhaltsamer Aufstieg - wie lange noch? (Seite 4653)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.613.399 von DerSchuster am 21.05.19 16:31:38Ich zahle überhaupt keine Steuern auf meine Apple-Aktien ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.607.595 von m2012-12 am 21.05.19 01:05:16
Zitat von m2012-12: ein Stimmungsbild zu Apple und dem Gesamtmarkt:
Apple und viele andere Techs haben heute mehrere Prozent verloren (das ist erst mal weg), weil als Aufhänger Google Huawei-Händies nicht mehr als Kunde haben will. Vorauseilender Gehorsam zu Donald T.s Handelseinschränkung gegen Huawei. Donalds anscheinend besonders wichtiges Ziel, China zu bremsen ist gekoppelt mit seiner Hoffnung, durch Anstieg der Ami-Börsen Eindruck auf seine Wähler zu machen. Man kann nur hoffen, dass er bei sinkenden Börsen weniger twittert und wegen Iran darüber informiert wird, dass George Dabbelju Bush nach seinem Irakkrieg, ausgelöst auf Grund falscher Geheimdienstinfos, in der Versenkung verschwunden ist.

Ansonsten sind leider große Teile der demokratischen Welt zur Zeit im Ruhemodus. Europa wählt sein EU-Parlament am Sonntag, mit Brexit in Wartestellung, Australien hat gerade gewählt und in Indien haben 900 Mio Wahlberechtigte auch fertiggewählt. Diese ganzen Weltbereiche werden sich erst mal sortieren müssen. Zusätzlich bastelt der Rezip in Istanbul am Wahlrecht.

Zu Apple:
Im logarithmischen Langfristchart kann man ein Doppeltop (Oktober 2018: 232 $, nach den Zahlen Anfang Mai nur noch 212 $) für möglich halten. Wie Ende 2000 bei vielen Techs. Natürlich nur, wenn es einen weltweiten Absturz geben würde. Aber immerhin sind sie noch locker im langfristigigen Trendkanal.


Marktbericht, US-Sanktionen gegen Huawei gelockert, was zu einer Gegenbewegung führt. Ball nun wieder bei China.


Die Lockerung der US-Sanktionen gegen den chinesischen Technologiekonzern Huawei haben am Dienstag wieder für etwas Erleichterung am US-Aktienmarkt gesorgt. Vor allem Aktien von Apple und von Chip-Produzenten, die tags zuvor noch unter den Maßnahmen der US-Regierung gegen Huawei gelitten hatten, erholten sich. Der Dow Jones Industrial rückte um 0,77 Prozent auf 25 877,33 Punkte vor.

Die US-Regierung ermäßigte die erst vergangene Woche verfügten strengen Maßnahmen gegen den chinesischen Konzern. Für zunächst 90 Tage sind nun einige Geschäfte mit Huawei wieder erlaubt. Dabei geht es vor allem um die Versorgung bereits ausgelieferter Smartphones sowie den Betrieb von Mobilfunk-Netzwerken mit Huawei-Technik.

Analyst David Madden vom Broker CMC Markets wertete den Schritt als Zeichen dafür, "dass die US-Regierung den Druck jetzt nicht noch erhöhen will". Der Handelskonflikt gehe jedoch weiter, der Ball liege nun wieder in China. Der technologielastige Nasdaq 100 erholte sich am Dienstag um 1,01 Prozent auf 7451,02 Punkte. Der breit gefasste S&P 500 stieg um 0,85 Prozent auf 2864,36 Zähler.

Das sorgte vor allem bei den am Vortag belasteten Technologiewerten für eine Erholung. In der Chipbranche legten Qualcomm , Broadcom und Xilinx um bis zu 4,6 Prozent zu. Papiere des Google -Mutterkonzerns Alphabet , dessen Smartphone-Betriebssystem Android auf Huawei-Geräten läuft, rückten um knapp 1 Prozent vor. Immer wieder bewegt vom Handelsstreit sind auch Apple , die um 1,9 Prozent stiegen.
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-05/4676993…
Smartphones aus China seien stark von Komponenten aus den USA abhängig, sagte Analyst Allen Chang von Goldman Sachs. Das gelte für Halbleiter wie für Software von Branchengrößen wie Qualcomm, Micron, Google und Microsoft. Restriktionen in der Belieferung von Huawei und anderen chinesischen Herstellern bedeuteten also erhebliche wirtschaftliche Risiken für diese US-Unternehmen.
Zentrales Thema weiter der Handelsstreit USA China, der täglich direkt beantwortet wird, eine Linie ist, wie gesagt, einstweilen kaum zu erkennen. Zusätzlich Apple-spezifische Bedenken, China kann natürlich Apple auch weiter sanktionieren, wie umgekehrt die USA Huawei, zieht umgekehrt Trump weiter an mit den tariffs, werden Apple-Produkte zumindest in den USA teurer, usw..interessant heute UBS, target AAPL USD 225, runter von US235, hier wird mehr mittelfristig gedacht, das aktuell stark temporäre Element im Handelsstreit scheint dadurch etwas auf, ganz gut. Just a short input anyway, genauso wie dieser Markbericht, der die Angelegenheit kompakt auf den Punkt bringt Cheers



Die Anfang Mai begonnene Talfahrt an den US-Börsen hat sich am Donnerstag noch beschleunigt. Die Furcht der Anleger vor einer Verschärfung des Handelskriegs zwischen den USA und China drückte schwer auf die Kurse. Der Dow Jones Industrial fiel um 1,11 Prozent auf 25 490,47 Punkte. Erst in der letzten Handelsstunde konnte er die Verluste etwas eindämmen. Sollte der Dow am Freitag weiter fallen, droht der tiefste Stand seit Februar.

Investoren suchten ihr Heil stattdessen in als sicher geltenden Staatsanleihen: Zehnjährige US-Papiere stiegen auf den höchsten Stand seit Herbst 2017.

"Wir bewegen uns immer weiter weg von einem Handelsabkommen der USA mit China", sagte Analyst David Mericle von Goldman Sachs. An dessen Stelle trete nun "ein Mix aus Zöllen und nichttarifären Maßnahmen". China könnte auf die Sanktionen der USA mit neuen Zöllen kontern und US-Unternehmen in China das Leben schwer machen. "Die Lage eskaliert immer mehr?, sagte Mericle.

Der breit gefasste S&P 500 büßte am Donnerstag 1,19 Prozent auf 2822,24 Zähler ein. Der technologielastige Nasdaq 100 fiel auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten, er schloss 1,52 Prozent schwächer auf 7307,93 Punkten./bek/he
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-05/4679231…
China: Droht Apple jetzt eine Dekade des Siechtums?
Trumps Handels- und Technologiekrieg gegen China könnte sich für den Iphone-Konzern zum Super-Gau auswachsen mit deutlich negativen Folgen für Umsatz und Gewinn. Egal oder Zeit für Schadensbegrenzung?
http://www.intelligent-investieren.net/2019/05/china-droht-a…
“Und wenn meine Familie im Ausland ist, kaufe ich ihr immer noch iPhones.“= Huawei Chef.
Trump meinte zuletzt – am Freitag – er könne sich eine Einbeziehung einer Huawei-Lösung in die Handelsgespräche (und Handelsabkommen)mit China vorstellen. Damit gingen Dow, Nasdaq und S&P 500 stabil ins Wochenende.-Goldman Sachs meinen, das Wachstum schwächelt, die Unsicherheiten um den Welthandel spielen dabei eine Rolle. Ev. sei die Wirtschaft in den USA auch „etwas überanstrengt“.—Montag Memorial Day, US-Börsen geschlossen.

Purchase intent für Apple sieht Richtung “stabilisierend“ aus weltweit, bis auf China. UBS meint, in einem survey, 17% der Befragten in China planen ein iPhone zu kaufen in den nächsten 12 Monaten, im Vergleich zu 22% im letzten Oktober(=Vorgänger survey). "The survey has been directionally accurate in predicting demand for the next 12 months," Arcuri wrote. He said that Apple's China numbers face easier comparisons going forward but are still high in the next six months.
https://www.marketwatch.com/story/purchase-intent-for-apples…

Da Apple Inc. aufgrund der Involvierung des Foxconn-Werks in großem Umfang ein bedeutender Player im Technologie-Ökosystem von China sei, dürften dem Unternehmen trotz der Spannungen im Handelskonflikt zwischen China und den USA keine größeren Hemmnisse drohen, so die Einschätzung der Analysten von Wedbush Securities.
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Apple_ist_durch_…

Wer ein Produkt möge, solle es nutzen, aber die Angelegenheit nicht politisieren. Er und seine Familie würden weiterhin Apple-Produkte nutzen, sagte Zhengfei. „Das iPhone hat ein gutes Ökosystem. Und wenn meine Familie im Ausland ist, kaufe ich ihr immer noch iPhones.“= Huawei Chef.
http://www.deraktionaer.de/aktie/huawei-chef---ich-kaufe-mei…

Gut, also ein paar aktuelle Aspekte, es werden unterschiedliche Szenarien entworfen, falls der Handelskonflikt mit China eskaliert, der Aktionär bringt eine weitere Gewinnwarnung von Apple ins Spiel, wenn sich nichts ändert, Apple arbeitet an Produktion in Indonesien seit Neustem(geht über Pentragon)(kann eh nicht schaden) usw. Nach wie vor recht offen die Entwicklung, man sollte bedenken, wie gesagt, dass die USA als auch China kein wirkliches Interesse an einer Eskaltion haben. Remains to be seen. Regards
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.663.105 von NOrdendFelix am 26.05.19 11:48:56
Handelskrieg mit den USA: China schwingt die "Rohstoff-Keule"
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Handelskrieg-mit-den…

Wenn es nach mir geht, sollte China die "Rohstoff-Keule" nicht nur zur Beilegung des "Handelstreits" einsetzten, sondern generell die Lieferung in die USA einstellen.

Die USA können sich ja gerne wieder eine eigene Produktion aufbauen, sofern sie Bedarf haben sollten oder anderweitig auf dem Weltmarkt einkaufen.

Irgendwann reicht es einfach mit diesem Land und und ihrem Führer.

Es werden sich sicher auch ein paar Trampel-Fans finden, die dann eben statt "Clean Coal" so seltsame Dinge wie "Seltene Erden" abbauen müssen.

Und Chinas Fluglinien sollten endlich eine klare Ansage aus Peking bekommen das Kaufen von Boeing-Fliegern komplett einzustellen - und zwar dauerhaft . Airbus kann längst mindestens gleichwertige Flieger liefern...
Noch etwas live gesehen..sehr angenehme Präsentation.

Video replay of today’s event will be available shortly.
https://www.apple.com/apple-events/livestream/
Ev. Marktmachtuntersuchungen bei Facebook und Google durch US-Behörden—und die Erwägung auch Apple einzubeziehen—, fielen just in die Start-Präsentation von Apple im San Jose Convention Center(WWDC) und hatten Einfluss auch auf AAPL und Nasdaq etc.

The stocks of Google (GOOG) parent Alphabet, Apple (AAPL) and Facebook all fell on Monday, amid concerns that tech giants are in the crosshairs of potential government action.
. . .


The news pressured the shares of Apple, Google and Facebook — all components of the “FAANG” group of high-flying tech stocks that include Netflix (NFLX) and Amazon (AMZN). Google and Facebook suffered the most, with both stocks swooning by more than 6% in intraday trading.
https://finance.yahoo.com/news/google-stock-hammered-by-doj-…

Stocks were broadly weaker, as investors fled blue chip and technology shares in the S&P 500 (^GSPC), the Dow (^DJI) and the Nasdaq (^IXIC) on fears of a global trade war.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben