DAX-0,24 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,17 % Öl (Brent)-0,30 %

Cisco - Bärenfalle oder Waterloo??? (Seite 86)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Es gab damals in der Branche zB auch Nortel Networks aus Kanada(?), die sind heute pleite.

Welches Unternehmen in der Branche hat denn in den letzten Jahren wesentlich besser abgeschnitten als Cisco? Man kann ein Technikunternehmen ja wohl nicht mit Zigarettenherstellern vergleichen oder Konsumunternehmen die McD und CocaCola.

Also, so sind denn die Manager, die alles so viel beser gemacht haben als Chambers? Und jetzt bitte nicht Steve Jobs...:rolleyes:
ich lag übrigens nicht so falsch mit dem Erben...:laugh:

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1153731-1-10/erbs…


Aber für einen Anwalt ist der Rendite-Papst wohl auch zu geizig.

Mein Tipp:
Manchmal kann es sich lohnen, für wichtige Fragen auch richtiges Geld auszugeben. Sonst hat man leicht am falschen Ende gespart. Irgenwelche Tipps aus dem Internet können sehr teuer werden, viel teurer als das Honorar für einen Fachmann.
Sorry, jetzt wird es ein letztes Mal off-topic, morgen hör ich auf. Aber das muss ich dann doch noch zusammenfassen.

Eine Witzfigur, deren größte Lebensleistung es bisher ist,
-eine Frau geheiratet zu haben, die ihre Tante gepflegt und dafür ein Einfamilienhaus geerbt hat :eek: - (wohlgemerkt die Frau hat gepflegt und geerbt, nicht die Witzfigur,)

- die aber immerhin auch schon 40 Euro zum Familienunterhalt beigetragen hat, weil die Werbeprämie für das neue Konto bei Onvista mit dem Altkunden geteilt wurde,:laugh:

meint irgendwas über die Lebensleitung von John Chambers aussagen zu können. Bzw. ihm den Tod zu wünschen, weil dessen Lebensleistung den eigenen Rendite-Erwartungen nicht entspricht. Wohl weil er das - von der Ehefrau geerbete - Geld nicht ausreichend vermehrt hat.

Das ist wirklich mit das Peinlichste, was ich je gelesen habe.
Zitat von xylophon: ich lag übrigens nicht so falsch mit dem Erben...:laugh:

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1153731-1-10/erbs…


Aber für einen Anwalt ist der Rendite-Papst wohl auch zu geizig.

Mein Tipp:
Manchmal kann es sich lohnen, für wichtige Fragen auch richtiges Geld auszugeben. Sonst hat man leicht am falschen Ende gespart. Irgenwelche Tipps aus dem Internet können sehr teuer werden, viel teurer als das Honorar für einen Fachmann.


:D:D:D Tatsächlich geerbt :D:D:D
Zitat von xylophon: Sorry, jetzt wird es ein letztes Mal off-topic, morgen hör ich auf. Aber das muss ich dann doch noch zusammenfassen.

Eine Witzfigur, deren größte Lebensleistung es bisher ist,
-eine Frau geheiratet zu haben, die ihre Tante gepflegt und dafür ein Einfamilienhaus geerbt hat :eek: - (wohlgemerkt die Frau hat gepflegt und geerbt, nicht die Witzfigur,)

- die aber immerhin auch schon 40 Euro zum Familienunterhalt beigetragen hat, weil die Werbeprämie für das neue Konto bei Onvista mit dem Altkunden geteilt wurde,:laugh:

meint irgendwas über die Lebensleitung von John Chambers aussagen zu können. Bzw. ihm den Tod zu wünschen, weil dessen Lebensleistung den eigenen Rendite-Erwartungen nicht entspricht. Wohl weil er das - von der Ehefrau geerbete - Geld nicht ausreichend vermehrt hat.

Das ist wirklich mit das Peinlichste, was ich je gelesen habe.



Vielen Dank für die nette Unterhaltung, ist ja amüsanter als der Cisco Kurs, habe kurz mal reingeschaut, um zu erfahren,ob es sich lohnt, langsam in Cisco einzusteigen.

Es gibt halt Typen, die denken ein Internetforum sei ein rechtsfreier Raum, wo man seine Frust in irgendeiner verbalen Form ausleben kann. Dafür müssen Typen wie Du immer herhalten.

Einfach auf Ignore setzen, gut ists, wird ihm im wahren Leben auch widerfahren.

Nicht Chambers ist schuld, sondern der Investor, der Chambers ( Un)fähigkeit nicht erkannt und schnell reagiert hat, ist dumm. Hätte ja früher aussteigen können...
Dann anfangen zu jammern und sogar ihm " verrecken " zu wünschen, erinnert mich an Schüler, die in der Schule nicht aufgepasst und gelernt haben und die schlechten Zensuren auf die Lehrer schieben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.675.470 von masakuni4649 am 21.06.11 10:15:35Der Gewinn liegt im Einkauf- könnte langsam wieder interssant werden.:cool:
Denke auch, hier wird es langsam interessant... sieht nach Bodenbildung aus.
ich denke auch, dass sich um die 10 Euro (wobei man beim Chart eigentlich auf den Dollarchart achten sollte) ein Boden bilden kann, von dem es wieder aufwärts geht. Fundamental ist die Aktie für einen Marktführer mit langer Erfolgsgeschichte in einem weiter stark wachsenden Markt sicher nicht zu hoch bewertet.
Kritische Stimme zu Chambers ;-)

New York (aktiencheck.de AG) - John Marchetti, Analyst von Cowen and Company, stuft die Aktie von Cisco Systems (ISIN US17275R1023/ WKN 878841) von "outperform" auf "neutral" zurück.

Von CEO John Chambers müsse mehr kommen, wie das Unternehmen den Umschwung schaffen wolle. Cisco habe bislang nur wenige Maßnahmen bekannt gegeben.

Der Analystentag im September gewinne zunehmend an Bedeutung. Das Management müsse einen Restrukturierungsplan vorlegen und ein operatives Modell ins Auge fassen. Solange dies nicht geschehe, könne das Vertrauen der Investoren nicht zurück gewonnen werden.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von Cowen and Company die Aktie von Cisco Systems nunmehr mit dem Votum "neutral". (Analyse vom 27.06.11) (28.06.2011/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben