checkAd

DEWB-Fakten und Vermutungen (Seite 2302)

eröffnet am 26.02.05 10:28:40 von
neuester Beitrag 14.06.21 16:19:31 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 2302
  • 2303

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
28.02.05 12:39:49
:confused: Naja wer nicht verstehen will, der antwortet so. Mach mal weiter die Leutchen hier etwas wirr. Ich kann das nicht mehr mit ansehen ciao:cool:
Avatar
28.02.05 12:31:15
Richtest denn Du Deine Anlageentscheidungen blind nach Postings bei WO ??? Warum sollte es dann ein anderer tun ?? Und wenn man nichts mehr positives zu irgendeiner Aktie posten sollte (nach Deiner Meinung) dann musst DU das Board per Gerichtsbeschluss verbieten lassen :laugh:

Over
TB
Avatar
28.02.05 12:18:22
siehe deine Laudatio Nr.1;)
Immer schön darauf hinweisen, "dies ist keine Empfehlung".Nein natürlich nicht, das ist es an der Stelle nie.Glaubt auch sofort jeder!!!
Wieviel Aktien haste denn vorher gekauft und auf wieviel sollte sie getrieben werden?
Leute mit euren Spekulationen...
Avatar
28.02.05 12:11:55
#13
Hilf mir auf die Sprünge: sind hier irgendwo Kurs für den 28.02. 12,00 Uhr herbeigeredet worden ??????

TB
Avatar
28.02.05 11:58:33
Und wieder einmal zeigt es sich, dass man keine Kurse herbeireden kann. Preise werden am Markt gemacht und nicht in Foren. :laugh::laugh::laugh:
Avatar
27.02.05 19:27:35
Kann mir jemand sagen welche Banken bei der AK der DEWB verteten sein werden bzw. gibt`s allgemein irgendwo eine Übersicht über derartige Veranstaltungen ???

Thx
TB
Avatar
27.02.05 07:54:49
@jacksonville
Noch ein Hinweis zum Ergebniss: in den Boomjahren 1999-2001 wurden 8 Firmen an die Börse gebracht (also 2-3/Jahr, aber kein Kaliber wie Oasis). Die Ergebnissentwicklung beim Gewinn war:

1999 = 1,16€/Aktie
2000 = 3,06€/Aktie :eek:
2001 = 1,92€/Aktie

Damals stand der Kurs aber auch in anderen Regionen. 2000 wurde ein Jahresüberschuss von 33 Mill. erzielt (aktuelle MK 35 Mill.)

Phantasie bleibt also in dem Wert, auch wenn die Boomzeiten so schnell nicht wiederkommen. Die aktuelle Börsenstimmung zeigt aber, dass gute Firmen sich z.Z. wieder vermehrt aus Parkett wagen, also wird auch DEWB über kurz oder lang reagieren. Denn die Ausrede für schlechte Börsenstimmung fällt so langsam weg.

TB

PS: Mann, was ist da draussen nur los. Muss Schnee schippen gehn :mad:
Avatar
26.02.05 18:15:54
@Jacksonville
So klingt das schon besser. Wiir sind ja hier um vernünftig zu reden. ;)

Zu Return of Investment: die Investitionszeit bis zum Exit beträgt i.d.R. ca. 6-7 Jahre, bei einer jährlichen Verzinsung von mindestens 8% (und das muss die VC generieren, ansonsten geht jeder mit seinem Geld und bunkert Bundesschatzbriefe) komme ich auf 50%. Und in der Vergangenheit hat DEWB auch gezeigt, dass sie diese Marke halten kann. Als Erinnerung sei gesagt, dass in Boomzeiten auch schon mal Gewinne von über 50 Mill. € gemacht wurden. Wenn Du es genau wissen willst, musst Du auf der HP nachschauen.

Dass die Stimmung für Börsengänge in den letzten 3 Jahren nicht optimal war, wissen wir alle. Es wäre zu schön gewesen, wenn von den 6 Börsengängen in D letztes Jahr ca. 2-3 von der DEWB gekommen wären.

Und zum Verlust: Gewinne macht man beim Börsengang, wenn die stillen Reserven aufgedeckt werden. In der Anfangsphase werden erstmal 5 Mill. investiert, jedes Start-Up macht in der Anfangsphase Verluste, also werden jährlich 1-2 Mill. abgeschrieben, so dass in den Büchern eben diese mickrigen Zahlen auf der Aktivseite auftauchen (60 Mill. bei 20 Beteiligungen, also Durchschnitt 3 Mill./Beteiligung).

Beim Börsengang werden z.B. für Oasis angenommen 30 Mill. eingenommen, die steht aber nur mit 5 Mill. in den Büchern, also resultiert ein Gewinn von 25 Mill. (alles Beispiele).

Und wenn keine Börsengänge stattfinden, sind eben keine Umsätze und die erwähnten Abschreibungen + Personalkosten etc. führen eben zu einem Verlust.

Bin kein WP noch Bilanzbuchhalter, sind also alles persönliche Interpretierungen. Lasse mich aber gerne von Spezialisten belehren, wenn ich einen Denkfehler habe.

TB
Avatar
26.02.05 18:03:14
DU kannst ja als Return on Investment ansetzen was Du willst, nur bitte sei realistisch!!

Wie ist es möglich, das die DEWB bei einem return on Investment von 50% , im Jahre 2004 einen Nettoverlust von 14,9 Mio. € ausweist?


Die Mär, dass man Verluste ausweist, um den Kurs unten zu halten, ist genauso spekulativ, als wenn ich sagen würde Schuld sind die alten Jenaer Stasi Seilschaften!!!

:D:D:D
Avatar
26.02.05 17:51:42
@Jacksonville
Wenn Du mit konkreten Kritiken kommst dann sind konträre Meinungen hier durchaus willkommen. Bin nicht der Typ der alles durch die rosarote Brille sieht. Und nun zu Deinem Statement, dass die Aktie bei 2,00 billig, jetzt aber höchsten eine Halteposition ist: wo siehst Du in nachstehendem Chart den gravierenden Unterschied???



Wenn Du mein Posting #1 wirklich durchgelesen hättest - war wohl zu anstrengend für Dich - so hab ich unter Punkt 3 selber die Vermutung geäusserst, dass die Exits z.Z. auf die lange Bank geschoben werden, um

a. dadurch Verluste auszuweisen, den Kurs unten zu halten und dadurch eine eventuelle Übernahme des Free-Floats günstig über die Bühne zu brinegn
b. die Erlöse bzw. stillen Reserven der Beteiligungen selber abzukassieren

Nochmals, speziell für Dich, ebenfalls aber auch für Tagchen und rubelprinter, falls sie hier auftauchen sollten: wenn Du Zweifel an meinen Ausführungen in Posting 1 hast, lasse ich mich gerne von fundierten Gegenfakten überzeugen. Aber nur dumme Sprüche loslassen brauchst Du in Zukunft nicht mehr.

TB
  • 1
  • 2302
  • 2303
 DurchsuchenBeitrag schreiben


DEWB-Fakten und Vermutungen