DAX-1,38 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,76 % Öl (Brent)-1,17 %

First Majestic, ein Silberjunior auf dem Weg in die Mittelklasse? (Seite 3657)


WKN: A0LHKJ | Symbol: FMV
5,520
09:25:02
Tradegate
+1,66 %
+0,090 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

ich rechne gerne überschlagsmässig...
AG hat heute eine Marge von nicht mehr aks 2-3 Dollar/ Unze basierend auf den Ag Spotpreis und den AG AISC. Dies wird heute etwa mit 6 Euro/ Aktie bewertet.
Unterstellt man stabilen AISC und relativ stabile Wechselkurse, könnnte AG pro 3$ Ag Anstieg um 6 Euro/Aktie steigen. Z.B bei einem Ag Preis von 23 Dollar, wären wieder 18 Euro drin.
Ich behaupte diese Milchmädchenrechnung ist für 2018 bereits realistisch.
nun darf diese Einschätzung gerne zerlegt werden...
E-bert
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
es haengt eben nur am POS ... ob da wieder mal kurse deutlich ueber 20 moeglich sind?
ist schon wieder ne lange zeit seitwaerts...

wobei die aktienmaerkte schon ne weile angezaehlt sind ...

warten wir auf den schwarzen schwan ...
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.706.623 von Tigerwoods am 13.01.18 13:11:30als ob ein aktiencrash gut für edelmetalle wäre..
:rolleyes:
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.706.965 von Boersiback am 13.01.18 13:53:52zumindest nicht schaedlich und ein zeichen fuer ueberbewertung ...

zwingend hilft er sicher nicht ... aber ist es nicht auch oft eine asset rotation, die hilft andere asset klassen mal zum steigen zu bewegen?

wenn mal "viele" aus den massen an ETF´s raus wollen ... was passiert dann und wo geht das geld hin?

nur mal neugierig gefragt ... ich hab meine aktien schon lange - nach der meldung bin ich wieder recht gut eingenordet und halte es wie olderni ... die frage ist nicht ob - sondern wann POS mal wieder steigt ...

aber bitte noch vor meiner rente :cool:

schoen, dass wieder mehr los ist ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.706.131 von Olderni am 13.01.18 11:34:26
Zitat von Olderni: ich rechne gerne überschlagsmässig...
AG hat heute eine Marge von nicht mehr aks 2-3 Dollar/ Unze basierend auf den Ag Spotpreis und den AG AISC. Dies wird heute etwa mit 6 Euro/ Aktie bewertet.
Unterstellt man stabilen AISC und relativ stabile Wechselkurse, könnnte AG pro 3$ Ag Anstieg um 6 Euro/Aktie steigen. Z.B bei einem Ag Preis von 23 Dollar, wären wieder 18 Euro drin.
Ich behaupte diese Milchmädchenrechnung ist für 2018 bereits realistisch.
nun darf diese Einschätzung gerne zerlegt werden...
E-bert



bin da voll dabei. Da muss man nichts zerlegen. Mittelfristig bei steigendem Silberpreis sehe ich 20 Euro.
Zunächst aber muß die neue Mine auf Kurs gebracht werden.
Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.706.965 von Boersiback am 13.01.18 13:53:52
Nur mal so zum Nachdenken
Zitat von Boersiback: als ob ein aktiencrash gut für edelmetalle wäre..
:rolleyes:


Berechtigter Einwand ! Die Erfahrung lehrt, daß ein Crash bei den Leitindizes erstmal ALLES nach unten reißt ... vermutlich auch deshalb, weil die Fonds auf der einen Seite und die fett auf Kredit spekulierenden Hedgefonds und Investmentsparten der Banken dann panisch Liquidität brauchen und querbeet verkaufen.
Erst wenn die Sohle des Jammertals erreicht ist und die Masse mit dem geretteten Rest ihres Vermögens kein Bock mehr auf irgendwas hat.... kommt die Phase , wo man selektiv Kaufchancen nutzen kann und dann speziell im EM-Sektor zuschlagen sollte (wenn man den Mut und die nötige freie Knete noch hat , denn beides brauchts dann).
Der aber von vielen Goldbugs erwartete und herbeigesehnte "Zusammenruch der Finanzmärkte" wäre weit schlimmer , würde die Welt ins Chaos stürzen , einschl. der Depotbestände ... Gold dann entweder im Preis "gefixt" oder "nicht handelbar" , vielleicht auch tatsächlich bei 10.000 $ je Unze oder höher ... hat wer ne Ahnung , was der Dollar dann "wert" ist ??? und die Währung in der ich dann meinen Verkauserlös ausgezahlt bekomme ??? ob mir überhaupt noch wer das gelbe Zeug dann abkauft ???
Will nur aufzeigen, wie idiotisch das Geschwafel ist vom Reichtum mit Gold (oder gar Goldaktien) , wenn der "längst überfällige Zusammenbruch der Fiat-Währungen " (endlich) kommt.
Wenn ihn denn da oben gibt (wovon ich ausgehe) ... er bewahre uns vor dem Szenario ... und vor Krieg (in Anbetracht der gleichermaßen blöden EM-Analysten , die das gleiche Spiel gern mit den wachsenden Spannungen zwische USA, Nato und Rußland / China treiben , was angeblich so toll für Gold wäre )
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.705.762 von Boersiback am 13.01.18 10:44:54
Zitat von Boersiback: Silvercorp hab ich seit ein paar wochen auch wieder.
man schaut in die bilanzen und kann irgendwie nicht anders dann.
FR würde ich auch in betracht ziehen im grunde

es gibt nicht so viele silberaktien und noch weniger welche die richtig stark
sind. die meisten sind dann auch zu 50% oder mehr basemetaller (wie americas silver z.b)
Great Panther, Avino, Fortuna... alels nett und schenkt sich nicht viel auch nicht zu FR.
FR ist halt das flaggschiff


Für den mehr konsevativen EM-Minen-Investor halt ich auch die großen Silber/Gold-Mischkonzerne mit soliden Bilanzen und Margen (und Giganto-Ressourcen) für attraktiv , wie Hecla oder die ehem . S.Standard ( jetzt SSR -Mining oder so ...blöd). Wenn denn die EM- und Minenpreise nachhaltig deutlich steigen , dann wird schiere Ressource immer wichtiger ... deshalb hat dann die bei vielen verhaßte Wheaton - Heuschrecke auch die Nase ganz weit vorn...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.889 von winni2 am 13.01.18 16:52:06marktcrash 2000:
Gold fiel mit. aber nur ein 1 jahr... aber eben doch ein ganzes jahr
kursrückgang bei Gold ging einher mit den Aktien.
immerhin 19,3% down in diesem jahr... wäre umgerechnet gold 1.078
also evtl. fast test des tiefs aus 2015.

marktcrash 2008:
Gold von 1.015 auf 711 waren satte 30% abschlag
in nur 5 Monaten. umgerechnet wäre das ein rückgang auf 935
und was haben wir da in etwa ? fast schon das 1980er hoch.

von daher beides durchaus denkbar und logisch.
also auf einen satten crash würde ich nicht hoffen wegen der liquinot.
allerdings würden die notenbank extrem früh gegensteuern.
es heisst ja heute noch lehman brothers pleite gehen zu lassen und
insgesamt zu zögern war wegen der kettenreaktion ein großer fehler.

aber vom klassiker her wäre es so das gold mitfällt und zwar recht heftig
und erst dann bei der erholung vorneweg marschiert und ein neues hoch kreiert.
das sollte man immer im kopf haben.

Gold ist KEIN gegenspieler von aktien.. die korrelation ist nahezu 0.
nebenbei ... auch wenns niemand interessiert...

mir ging es nicht um einen crash
sondern um eine ueberfaellige und laengere korrektur - und da koennte schon ein umschichten in EM erfolgen, wenn die aktienmaerkte stagnieren - seitwaerts oder gesund korregieren ...

ich hoffe nicht auf einen crash und halte alle die fuer idioten, die das mit den FIAT waehrungen und untergang und verschwoerung und kurs druecken labern ...

ich setze nur auf evtl eine sektorrotation.

mir ist egal warum silber steigt ... aber ich denken neue hoechstkurse bei FM sind moeglich - bis 2020.

steigt EM steigt der ganze sektor ... steigt es nicht, haelt FM noch lange durch.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
genau das gegensteuern wird Gold Flügel verleihen. Aber genauso kann es auch sowohl bei Aktien und Gold zu weiteren Kurssteigerungen kommen, für Silber sowieso
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben