DAX+0,84 % EUR/USD-0,35 % Gold-0,45 % Öl (Brent)+0,90 %

Diskussion zum Thema Silber (Seite 13228)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.884.654 von schamiddi am 15.02.19 15:57:11Also wenn sich hier im Forum jemand negativ zu Silber äussert wie kreml1900 entspricht das doch der Realität.
Schaut euch doch einfach die Zahlen und Charts an.
Den langfristigen 650 Jahre Silberchart mit - 98 % Verlust mit heute 16 Dollar kennt ihr ja schon.

https://i0.wp.com/www.marketcalls.in/wp-content/uploads/2011…

Für mich eh unbegreiflich wie man bei Silber von Inflationsschutz sprechen kann ?
Seit der Greichenland, Euro und Bankenkrise wurde die Geldmenge ausgeweitet, und Silber hat seither -70 % an nominalem Wert verloren, inflationsbereinigt weit über - 80 % verloren und der hohe Spread und Mwst noch nicht berücksichtigt.

Gibt aber durchaus Anlagen wegen der Inflation die Sinn machen :
Aktien gehen seit vielen Jahrzehnten nach oben.
Mein genanntes Agrarland hat sich seit der Banken und Eurokrise auch ca. vervierfacht im Kurs. Leider ist dieser Markt völlig leergefegt ( im Gegensatz zu Silber ) so das ich dort leider nichts kaufen konnte sonst hätte ich mal ein Grundstück gekauft.
So mußte ich halt ein paar Aktien kaufen um die Anlagen etwas zu streuen.

Diese beiden Anlagen ( Aktien, Agrarland ) sind übrigens auch noch völlig diebstahlsicher, wurden in Deutschland noch nie verboten und noch nie enteignet und bringen ständig eine laufende Rendite ohne laufende Kosten.

All diese Punkte, treffen auf Silber nicht zu.
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.895.062 von Gutser am 17.02.19 17:28:29
Zitat von Gutser: Diese beiden Anlagen ( Aktien, Agrarland ) sind übrigens auch noch völlig diebstahlsicher, wurden in Deutschland noch nie verboten und noch nie enteignet und bringen ständig eine laufende Rendite ohne laufende Kosten.

Kaufen sie sich mal ein Geschichtsbuch:laugh:
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.895.062 von Gutser am 17.02.19 17:28:29grundsätzlich hast Du Recht, doch die Aktienkurse sind dermaßen überbewertet und es geht um die Zukunft und hier sehe ich wie viele andere fallende Kurse bei Aktien oder es stagniert.
Bei den Metallen schaut es dann ganz anders aus, diese werden neue Allzeithochs erreichen, daher würde ich normale Aktien jetzt shorten und Minenaktien oder Metalle kaufen
Ich sehe beim Gold auf jeden Fall über 2000 $ bei Silber 40 $ noch dieses Jahr, aber spätestens nächstes Jahr voraus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.895.341 von Anders-And am 17.02.19 18:24:39Wie manche versuchen hier einen für blöd zu verkaufen, belustigend! :laugh:

http://www.zeitklicks.de/ddr/zeitklicks/zeit/politik/von-der…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.895.386 von Anders-And am 17.02.19 18:35:27Ein Vollidiot wie G. wird noch leugnen das er tot ist wenn der wütende Mob ihn umgebracht hat. Ignorieren, ansonsten geht ihm einer ab wie ihr versucht ihm seinen Dünnschiss aus dem Schädel zu befreien.
@Leuchtturm, @Adminwatch, @Keilfleckbarbe, @silverager

Ich habe ledigllich 2 Meinungen aus dem Netz eingestellt und damit darf dann jeder konform gehen oder eben nicht.

Grummes spricht von Übertreibung bei 1350/70 und das kann ich aufgrund der Indikatorenlage nachvollziehen. Dort gibt es einen hammerharten Widerstand (der aber z.B. aufgrund unerwarteter geopolitischer Ereignisse auch unerwartet gebreakt werden kann). Das ganze eher auf Sicht von einigen Monaten gemeint. Dass an dieser Widerstandszone ein pullback sehr wahrscheinlich ist würde ich persönlich keinesfalls ausschliessen. Kommt drauf an, wie weit der dann ev. geht....

Wer ihn länger liest weiss übrigens, das er langfristig bullish ist. Der Mann hat einfach Geduld.

Vom Hopf kann man dies und das halten. Die meisten lesen ja nur das verkürzteZeug auf den Goldseiten von ihm. Ich krieg da tiefere Infos, auch ohne Abo. Der Hopf analysiert zahlreiche assets und er hatte schon oft recht. Trader (und das sind hier wohl die wenigsten) wissen, dass es aber auch mistrades gibt. Der Hopf veröffentlicht in der Regel da auch klare Stopmarken und gibt regelmässig zu, wenn was schiefgeht. "Stop the losses, let the profits run" heisst die Devise. Die Kohle ist da nicht weg, sondern nur ein kleiner Teil.

Bei Gold stimme ich ihm aktuell auch nicht zu (ich trade solche Empfehlungen ja nicht nach, sondern agiere immer nur nach meine eigenen Einschätzung).

Das schliesst aber eine generelle Erfolgsquote von 70% keinesfalls aus. Traden ist niemals 100% Erfolg. 70% wären sehr ordentlich. Wer behauptet ständig 100% richtig zu liegen ist für mich generell ein Scharlatan.

Manchmal funzen eben wie in der herkömmlichen Charttechnik auch die E-Waves nicht perfekt. So ist das eben. Ich kann das nicht abschliessend beurteilen, ich habe nur rudimentäre Grundkenntnnisse der Elliott-Analysemethode. Absolute Nichttrader sollten da also mit Vorverurteilungen eher zurückhaltend sein.

Ansonsten stehen die Chancen, dass es noch ein kleines leg nach oben gibt bis zur Widerstandszone imho nicht schlecht. Danach schaun wir weiter... :look:
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.896.706 von macvin am 17.02.19 23:33:04
Zitat von macvin: Der Hopf analysiert zahlreiche assets und er hatte schon oft recht.

Da zitiere ich doch mal meinen Goethe aus dem Faust:

Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen;
und jeder geht zufrieden aus dem Haus.


Also, macvin, wenn Du "zahlreiche assets" analysieren würdest, hättest Du auch häufig recht.
Das würde ich sogar für mich in Anspruch nehmen, wenn ich so mein Depot anschaue. :D

Ich bleibe dabei: der Hopf ist ein Schwätzer.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.897.036 von Silverager am 18.02.19 06:03:43Volle Zustimmung.
Nicht umsonst sind seine Beitragsbewertungen auf den Goldseiten so ausserordentlich schlecht.

Seine Überschriften sind ja marketingtechnisch meistens gut. Aber seine Art, sich zu loben, indem er alle anderen Analysten völlig unnötig schlecht macht, geht auf den Senkel.
So Leuten nehme ich dann auch keine (angeblich) sachliche Selbsteinschätzung ab.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.895.386 von Anders-And am 17.02.19 18:35:27
...sehr GUTER Beitrag...
...auf den Schlechten von Bösler! Nicht zu vergessen sollte man bei lückenlosen historischen Betrachtungen, dass es mehr als lebensgefährlich war, in den 30-er Jahren des vorigen Jahrhunderts dem jüdischen Glauben anzugehören: da waren dann nicht nur die Immobilien weg, sondern schnell auch das Leben.

Wieviele Enteignungen es in der Bundesrepubklik wegen Infrastrukturmaßnahmen durchgeführt wurden in den letzten 25 Jahren und werden, kann man nur erahnen-überwiegend Acker- und Grünland. Und der finanzielle Ausgleich war und ist längst nicht mehr so üppig wie vor 40 oder 50 Jahren für Autobahnbau! Denn wie wir ja wissen...:D verpflichtet solches IMMOBILE Eigentum gegenüber der Allgemeinheit:D

Gern wiederhole ich mich und weise auf künftig hohe Grundsteuern hin, auf Zwangshypotheken, die es ja nachweislich gab in der 600-jährigen Geschichte:laugh::laugh::laugh: Man muss schon....hhmmm...nicht ganz klug sein..., wenn man Edelmetalle, insbesondere Silber....ignoriert.
Einen silbernen Wochenstart euch bei goldenem Sonnenschein
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.854.252 von wallstreetmarc am 12.02.19 17:06:53
Zitat von wallstreetmarc: Kennst du den Börsen-Witz: es war ein Silberbug. Der hat mit Silber langfristig Geld verdient.


:D

Ich kann mich noch an Jochen Stanzl erinnern, der hat vor Jahren bei noch höheren Kursen dringend geraten ( faule ) Edelmetalle zu verkaufen

Da hätten die Bugs besser drauf gehört... :D
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben