DAX-0,21 % EUR/USD0,00 % Gold-0,17 % Öl (Brent)-0,85 %

DIC Asset AG - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE000A1X3XX4 | WKN: A1X3XX
16,620
23.01.20
Berlin
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Analog zur Kaufempfehlung im Heft hat Börse Online die DIC Asset heute morgen ins Nebenwerte-Wikifolio aufgenommen. Die versuchen Nägel mit Köpfen zu machen. Besser spät als nie, Potenzial gibt es ja noch reichlich die nächsten Wochen, Monate und Jahre...
DIC Asset | 16,58 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.451.972 von sirmike am 22.01.20 14:51:00Nun ja, die Aktie einer dermaßen überzeugend geführten Immobiliengesellschaft sollte eigentlich über dem NAV notieren, was in der Zwischenzeit am Markt auch keine Premiere mehr wäre. Ohne allgemeinen Crash dürfen wir zumindest auf Sicht 2021 durchaus nicht nur davon träumen ... :)
DIC Asset | 16,60 €
Und frisch noch eine (erneute) Kaufempfehlung von Börse Online (Printausgabe) mit Kursziel €20.
DIC Asset | 16,58 €
Ergänzung vom 22.01.2020 um 12:37: TTL Beteiligung erhöht DIC-Anteil auf 7,1%
Die TTL Beteiligungs- und Grundbesitz AG meldet soeben, dass sie bei der jüngsten Kapitalerhöhung rund 2,3 Mio. Aktien erworben hat und dass ihr Anteil an der DIC Asset AG somit auf etwa 7,1% angestiegen ist. Darüber hinaus strebe sie weiterhin den Ausbau der Beteiligung auf 10% an.
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-01/4866296…
DIC Asset | 16,58 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.446.467 von Mmmaulheld am 22.01.20 07:55:30Keine Bildung im Finanzbereich? Dabei sagt Markus Gürne doch fast täglich, wie wichtig Finanzbildung ist. :)
DIC Asset | 16,58 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.446.155 von Kampfkater1969 am 22.01.20 06:56:54
Zitat von Kampfkater1969: Es steht aber jedem "Altaktionär" frei, sich durch weitere Zukäufe von Aktien an der Börse am vorhandenen stillen Reserve-Kuchen zu bereichern. Hier gibt es den € für weit darunter.... ;-)

Man sagt ja immer, der Mensch sei ein Schnäppchenjäger....auch die Bürger bei uns.....gilt für Lebensmittel aus dem Prospektstapel.....aber in Masse nicht für Aktien, die es zu größerem Discount auf den wahren Wert gibt. Insoweit viele unserer Mitbürger = bipolare Störung im Hirn.

Die werden ganz wuschig, wenn sie beim Lebensmitteleinkauf "geizen" konnten, in niedrigen € Bereich.

Aber sich solide Dividendenwerte zu satten Rabatten besorgen, nicht doch. Hat unsere "Bildung" nicht geleistet, bei der Mehrheit.

Wer deshalb mit der erfolgten Kapitalerhöhung hadert, der sollte sich fragen, warum er sich zu diesen aktuellen Kursen zukauft. ;-)


Du erwartest zuviel 😎

Bildung im Wirtschafts- und Finanzbereich findet bei uns nicht statt. Dafür können wir jeden Freitag das Klima retten. Ist doch auch was.
DIC Asset | 16,32 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.442.723 von Schmidt1966 am 21.01.20 19:03:08Es steht aber jedem "Altaktionär" frei, sich durch weitere Zukäufe von Aktien an der Börse am vorhandenen stillen Reserve-Kuchen zu bereichern. Hier gibt es den € für weit darunter.... ;-)

Man sagt ja immer, der Mensch sei ein Schnäppchenjäger....auch die Bürger bei uns.....gilt für Lebensmittel aus dem Prospektstapel.....aber in Masse nicht für Aktien, die es zu größerem Discount auf den wahren Wert gibt. Insoweit viele unserer Mitbürger = bipolare Störung im Hirn.

Die werden ganz wuschig, wenn sie beim Lebensmitteleinkauf "geizen" konnten, in niedrigen € Bereich.

Aber sich solide Dividendenwerte zu satten Rabatten besorgen, nicht doch. Hat unsere "Bildung" nicht geleistet, bei der Mehrheit.

Wer deshalb mit der erfolgten Kapitalerhöhung hadert, der sollte sich fragen, warum er sich zu diesen aktuellen Kursen zukauft. ;-)
DIC Asset | 16,24 €
Leider nein, weil sich die stillen Reserven nun auf mehr Aktien verteilen.
DIC Asset | 16,20 €
wir bekommenAltaktionäre keine Bezugsrechte, aber können so an der Börse nachkaufen
aber wenn der Preis gleich ist, dann ist es doch egal?
DIC Asset | 16,38 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.436.807 von straßenköter am 21.01.20 11:06:38
Zitat von straßenköter:
Zitat von SiebterSinn: ...


"Allerdings sollte man eines nicht vergessen: Die neuen Aktien sind voll dividendenberechtigt. Insofern liegt der Zeichnungspreis doch in Wahrheit unterhalb der 16€. "

Was aber natürlich auch für alle anderen Aktionäre gilt, die zu 16,00 oder sogar darunter gekauft haben! LG / P. :)


Das würde ich nicht so unterschreiben, weil mit dem Geld der "Altaktien" in 2019 bereits gewinnbringend gearbeitet werden konnte.


Dann einigen wir uns am Besten auf diejenigen Aktien, die in diesem Januar zu oder unter 16,00 Euro erworben wurden! :)
DIC Asset | 16,34 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.436.624 von kronos01 am 21.01.20 10:50:40
Zitat von kronos01: Hallo zusammen,

nur zur Klarstellung: Ich habe nicht gesagt, dass die DIC mit dem neuen Kapital nichts sinnvolles anstellen kann. Ich habe lediglich darauf hingewiesen das man das neue Kapital auch über Fremdfinanzierung hätte aufnehmen können und das zu billigsten Zinsen. Das wäre dann für die aktuellen Aktionäre m.E. deutlich wert steigernder gewesen als die KE.


DIC will die AuM um mehrere Milliarden Euro ausweiten in nächster Zeit. Das geht nur, wenn man zukauft, entweder Liegenschaften und/oder Unternehmen, die Liegenschaften im Bestand haben. Fremdkapitalaufnahme ist endlich und in den letzten Jahren war einer der Gründe für den deutlichen NAV-Abschlag der vergleichsweise hohe Verschuldungsgrad. Daher hätte ich überhaupt kein Verständnis dafür, wenn DIC nun wieder das Leverage deutlich erhöhen würde - das Risiko steigt dann nämlich mit. Also... ist es sehr sinnvoll (und aus meiner Sicht sogar notwendig), zuerst das Eigenkapital zu erhöhen und in einem zweiten Schritt zusätzliches Fremdkapital aufzunehmen. So bleiben die Relationen (LtV) gewahrt und DIC kann trotzdem wachsen.
DIC Asset | 16,18 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.436.774 von SiebterSinn am 21.01.20 11:04:27
Zitat von SiebterSinn:
Zitat von straßenköter: ...

Mit dem NAV zu argumentieren, ist hier aber schwierig, denn keiner würde bei einem Börsenkurs von 16,xx€ einen Preis von 20 oder 22€ bezahlen. Wenn man also wachsen will und eine bestimmte Kapitalstruktur erhalten möchte, kommt man um KEs nicht herum. Für mich ist das grundsätzlich in Ordnung, wenn man das Bezugsrecht ausschließt, aber nah am Börsenkurs platziert, so wie hier. Jeder Kleinaktionär kann dann über die Börse zukaufen, wenn er möchte. Allerdings sollte man eines nicht vergessen: Die neuen Aktien sind voll dividendenberechtigt. Insofern liegt der Zeichnungspreis doch in Wahrheit unterhalb der 16€.

Für die TTL-Aktionär freut mich die bevorzugte Behandlung, denn ich denke, dass wir uns einig sind, dass der Verkaufspreis der GEG-Anteile nicht überhöht war.



"Allerdings sollte man eines nicht vergessen: Die neuen Aktien sind voll dividendenberechtigt. Insofern liegt der Zeichnungspreis doch in Wahrheit unterhalb der 16€. "

Was aber natürlich auch für alle anderen Aktionäre gilt, die zu 16,00 oder sogar darunter gekauft haben! LG / P. :)


Das würde ich nicht so unterschreiben, weil mit dem Geld der "Altaktien" in 2019 bereits gewinnbringend gearbeitet werden konnte.
DIC Asset | 16,28 €
Für Käufe im Commercial Portfolio muss die DIC Asset auch eigenes Kapital unterlegen, insofern erscheint mir die KE ein logischer Schritt, da man sonst in der Größenordnung limitiert ist. Bei angekündigten Zukäufen von 500 bis 600 Mio. Euro für den Eigenbestand braucht man bei 50% Fremdfinanzierung (in etwas das aktuelle Niveau) immer noch 250 bis 300 Mio. Euro Eigenkapital. Wo kommen die her?

Auf der Bilanz dürfte noch einiges liegen, das kann ich aber nur einmal ausgeben. Der jährliche FFO wird zur Hälfte für Dividendenausschüttungen finanziert und Verkaufserlöse/Aktiendividende sind auch nur Tropfen auf den heißen Stein für die EK-Ausstattung. Ohne KE hätte ich bei diesen Ankaufszielen eine LTV-Verschlechterung, die wohl kaum im Sinne der Gesellschaft sein dürfte, die ja seit einigen Jahren darauf hinarbeitet, diesen zu senken.
DIC Asset | 16,28 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.434.506 von straßenköter am 21.01.20 08:09:26
Zitat von straßenköter:
Zitat von kronos01: und den Nachtrag kann ich mir nicht verkneifen: Wie kann man so von einer Kapitalerhöhung überzeugt sein die deutlich unter dem NAV stattfindet, wenn man zuvor immer jene NAV Bewertung als Kaufargument angeführt und darauf den Investmentcase gegründet hat. Eine KE unter NAV ist nie gut für die aktuellen Aktionäre sofern das Unternehmen nicht am Rand der Pleite steht und damit gerettet werden muss!

Lg


Mit dem NAV zu argumentieren, ist hier aber schwierig, denn keiner würde bei einem Börsenkurs von 16,xx€ einen Preis von 20 oder 22€ bezahlen. Wenn man also wachsen will und eine bestimmte Kapitalstruktur erhalten möchte, kommt man um KEs nicht herum. Für mich ist das grundsätzlich in Ordnung, wenn man das Bezugsrecht ausschließt, aber nah am Börsenkurs platziert, so wie hier. Jeder Kleinaktionär kann dann über die Börse zukaufen, wenn er möchte. Allerdings sollte man eines nicht vergessen: Die neuen Aktien sind voll dividendenberechtigt. Insofern liegt der Zeichnungspreis doch in Wahrheit unterhalb der 16€.

Für die TTL-Aktionär freut mich die bevorzugte Behandlung, denn ich denke, dass wir uns einig sind, dass der Verkaufspreis der GEG-Anteile nicht überhöht war.



"Allerdings sollte man eines nicht vergessen: Die neuen Aktien sind voll dividendenberechtigt. Insofern liegt der Zeichnungspreis doch in Wahrheit unterhalb der 16€. "

Was aber natürlich auch für alle anderen Aktionäre gilt, die zu 16,00 oder sogar darunter gekauft haben! LG / P. :)
DIC Asset | 16,28 €
Hallo zusammen,

nur zur Klarstellung: Ich habe nicht gesagt, dass die DIC mit dem neuen Kapital nichts sinnvolles anstellen kann. Ich habe lediglich darauf hingewiesen das man das neue Kapital auch über Fremdfinanzierung hätte aufnehmen können und das zu billigsten Zinsen. Das wäre dann für die aktuellen Aktionäre m.E. deutlich wert steigernder gewesen als die KE.

Lg
DIC Asset | 16,30 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.434.236 von kronos01 am 21.01.20 07:39:49
Zitat von kronos01: und den Nachtrag kann ich mir nicht verkneifen: Wie kann man so von einer Kapitalerhöhung überzeugt sein die deutlich unter dem NAV stattfindet, wenn man zuvor immer jene NAV Bewertung als Kaufargument angeführt und darauf den Investmentcase gegründet hat. Eine KE unter NAV ist nie gut für die aktuellen Aktionäre sofern das Unternehmen nicht am Rand der Pleite steht und damit gerettet werden muss!


Eine KE unter Buchwert sollte sich verbieten, ja. Meistens. Aber in diesem Fall nicht.

1. Der Aktienkurs der DIC Asset notiert seit vielen Jahren unterhalb des NAV. Soll das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit einstellen, nur weil der Markt die Aktien zu Schleuderkursen bepreist? Der Abschlag zum NAV ist so niedrig wie seit vielen Jahren nicht mehr - jedenfalls bezogen auf den NAV-Ausweis VOR der soeben erfolgten Anpassung nach oben. Hätte DIC also die KE letzte Woche angekündigt, wäre alles i.O. gewesen.

2. Und dann wird die GEG-Sparte (Institutional Business) erst von zwei Analysten in die NAV-Betrachtung mit einbezogen. Nimmt man nur den NAV des Commercial Portfolios (Eigenbestand), dann liegt der KE-Kurs doch sehr nahe dran.
DIC Asset | 16,42 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.433.171 von sirmike am 20.01.20 22:00:36
Zitat von sirmike: Kleiner Schreck in der Abendstunde: DIC Asset will das Grundkapital um 9,49% erhöhen durch Ausgabe von bis zu 6.857.774 neuen Aktien; das Bezugsrecht der Altaktionäre ist ausgeschlossen. Die zur TTL Beteiligungs- und Grundbesitz AG von DIC-Großaktionär Prof. Dr. Gerhard Schmidt gehörende TTL Real Estate GmbH habt sich verpflichtet, 2.336.248 Aktien hiervon zu übernehmen und die RAG-Stiftung weitere 685.777 Aktien. Die DIC Asset AG beabsichtigt, den erwarteten Nettoerlös für die weitere Wachstumsstrategie der Gesellschaft, insbesondere zur Finanzierung der Ankäufe im Commercial Portfolio (also den Eigenbestand), sowie für allgemeine Unternehmenszwecke zu nutzen.

Meine Einschätzung: Einen besseren Zeitpunkt, als auf dem Höhepunkt nach einer fulminanten Kursrallye, kann man für eine Kapitalerhöhung kaum wählen. Der Großaktionär sichert die Übernahme von knapp einem Drittel des Volumens ab und bekennt sich somit noch stärker zur DIC Asset AG - auch auf dem deutlich erhöhten Kursniveau. Das Geld ist für den Ausbau des Eigenbestands an Immobilien gedacht und man dürfte bereits lukrative Targets auf dem Radar haben - betrachtet man die Historie der letzten Zukäufe inkl. der GEG German Estate Group ist Geld kaum in bessere Hände zu geben als in das der DIC Asset AG. Gute Nachrichten und gute Aussichten. Passt...


Genau, und die sonstigen Institutionellen 'kämpfen' offenbar gerade um die Restzuteilung! ;) :)
DIC Asset | 16,48 €
Aus dem Aktionär
Die Zahlen für 2019 unterstreichen die positive Einschätzung des AKTIONÄR zu DIC Asset. Wir haben die Aktie Anfang Dezember bei 15,16 Euro zum Kauf empfohlen. Da der Substanzwert der Gesellschaft über 22 Euro pro Aktie liegt, sehen wir weiteres Kurspotenzial.
DIC Asset | 16,44 €
(@alle) Ich denke, dass man zumindest versuchen sollte zu verstehen, dass der alte und neue Großaktionär auch mit dieser Investition zu 16,00 Euro Geld verdienen möchte! Dahingehend habe zumindest ich zwischen 11 und zuletzt 15,64 Euro mein Kapital hier so gut wie sicher nicht schlecht angelegt. Allerdings verstehe ich gewisse Aufregungen, wobei es aber doch immer darauf ankommen sollte bei welcher Aktiengesellschaft man solche KE-Spielchen mitmacht. Und meine ältere Ansage bleibt auch so bestehen: "Die nächste Prognoseerhöhung kommt irgendwann im Sommer"! :)
DIC Asset | 16,36 €
Das neue Geld soll keinen Mehrwert schaffen, der den Aktienzuwachs übersteigt?

Habe nicht den Eindruck, dass unsere Gesellschaft von Deppeles geleitet wird.

Überzeugte DIC-Aktionäre sollten sich auch die TTL anschauen, auch da werden weiter Werte geschaffen. Und wer weiß, ob nicht eine Fusion kommen könnte?

Ist doch wieder Mode......in der Branche ;-)
DIC Asset | 16,28 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.434.677 von Pep92 am 21.01.20 08:21:28diese Aussage von 10% stand ja noch vor Kapitalerhöhung, ich halte mehr als 20% in 2020 erreichbar
DIC Asset | 16,28 €
Jetzt wissen wir immerhin, wie DIC den FFO dieses Jahr um 10% steigern will - indem man frisches Geld reinholt und die Aktionäre um 10% verwässert. Kein Wunder, dass sie in der Guidance kein FFOPS angeben.

Ebenfalls ist es lustig zu sehen, wie manche hier von einem NAV von 2x schwafeln und dann aber eine Verwässerung zu 16 Euro gutheißen. Genau das gegenteil sollte das Mng. machen, wenn es an den eigenen NAV glaubt... anstatt zu verwässern, sollte es massiv eigene Aktien zurückkaufen...
DIC Asset | 16,10 €
Bin bereits gespannt wieviele Kleinstaktionäre die Gelegenheit ergreifen und unter 16Euro verkaufen!
DIC Asset | 16,10 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.434.236 von kronos01 am 21.01.20 07:39:49
Zitat von kronos01: und den Nachtrag kann ich mir nicht verkneifen: Wie kann man so von einer Kapitalerhöhung überzeugt sein die deutlich unter dem NAV stattfindet, wenn man zuvor immer jene NAV Bewertung als Kaufargument angeführt und darauf den Investmentcase gegründet hat. Eine KE unter NAV ist nie gut für die aktuellen Aktionäre sofern das Unternehmen nicht am Rand der Pleite steht und damit gerettet werden muss!

Lg


Mit dem NAV zu argumentieren, ist hier aber schwierig, denn keiner würde bei einem Börsenkurs von 16,xx€ einen Preis von 20 oder 22€ bezahlen. Wenn man also wachsen will und eine bestimmte Kapitalstruktur erhalten möchte, kommt man um KEs nicht herum. Für mich ist das grundsätzlich in Ordnung, wenn man das Bezugsrecht ausschließt, aber nah am Börsenkurs platziert, so wie hier. Jeder Kleinaktionär kann dann über die Börse zukaufen, wenn er möchte. Allerdings sollte man eines nicht vergessen: Die neuen Aktien sind voll dividendenberechtigt. Insofern liegt der Zeichnungspreis doch in Wahrheit unterhalb der 16€.

Für die TTL-Aktionär freut mich die bevorzugte Behandlung, denn ich denke, dass wir uns einig sind, dass der Verkaufspreis der GEG-Anteile nicht überhöht war.
DIC Asset | 16,10 €
Abgesehen davon ist DIC natürlich weiterhin attraktiv bewertet, allerdings hat man hier sehr deutlich die Hörigkeit vom Großaktionär aufgezeigt und was man vom Streubesitz hält. Das gibt für mich trotzdem eine Minusnote beim Management


sehr richtig, zumal der Großaktionär bei TTL gezeigt hat, zu welchen Überraschungen er bereit ist - das rechtfertigt allemal einen kräftigen NAV-Abschlag
DIC Asset | 16,10 €
Abgesehen davon ist DIC natürlich weiterhin attraktiv bewertet, allerdings hat man hier sehr deutlich die Hörigkeit vom Großaktionär aufgezeigt und was man vom Streubesitz hält. Das gibt für mich trotzdem eine Minusnote beim Management

sehr richtig, zumal der Großaktionär bei TTL gezeigt hat, zu welchen Überraschungen er bereit ist - das rechtfertigt allemal einen kräftigen NAV-Abschlag
DIC Asset | 16,10 €
und den Nachtrag kann ich mir nicht verkneifen: Wie kann man so von einer Kapitalerhöhung überzeugt sein die deutlich unter dem NAV stattfindet, wenn man zuvor immer jene NAV Bewertung als Kaufargument angeführt und darauf den Investmentcase gegründet hat. Eine KE unter NAV ist nie gut für die aktuellen Aktionäre sofern das Unternehmen nicht am Rand der Pleite steht und damit gerettet werden muss!

Lg
DIC Asset | 16,13 €
Also mal ganz ehrlich, selbst wenn Mehrwerte generiert werden sollten, im ersten Schritt ist es erst einmal eine Verwässerung und die wurde nur durchgeführt um dem Großaktionär entgegen zu kommen damit dieser günstig an mehr Anteile kommt. Da wurde null an die Kleinaktionäre gedacht. Wer etwas anderes unterstellt ist in meinen Augen arg realitätsfern unterwegs oder auf pushen getrimmt. DIC hat schließlich schon mehrfach nachgewiesen, dass sie momentan erstaunlich günstig am Markt an neues Kapital kommen und bei der aktuellen LTV wäre das problemlos möglich gewesen sich mit billigstem Geld einzudecken. Wer will denn da allen ernstes behaupten, eine 10% prozentige Verwässerung wäre besser als neue Schulden zu gerade mal 1% Zinssatz? Ich bitte euch.....

Abgesehen davon ist DIC natürlich weiterhin attraktiv bewertet, allerdings hat man hier sehr deutlich die Hörigkeit vom Großaktionär aufgezeigt und was man vom Streubesitz hält. Das gibt für mich trotzdem eine Minusnote beim Management. Ein sehr positives Gegenbeispiel war da zuletzt die Defama, da erfolgten die Kapitalerhöhungen nur mit Bezugsrecht der Altaktionäre und man hat einen Vorstand der bis dato immer im Sinne aller Aktionäre gehandelt hat.

LG und allen investierten (inklusive mir) weiterhin eine gute Entwicklung der DIC.
DIC Asset | 16,13 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.426.565 von Rolizei am 20.01.20 12:39:17Den kleinen Aktiensparer abzustrafen ist doch eine miese Politik!

Gibt vergleichbare Industriestaaten, da werden Aktionäre nicht so krass besteuert.

Warum ist Gold nach einem Jahr und eine Mietimmobilie nach 10 Jahren steuerfrei? Aktien nie?

Will Deutschland keine Aktienkultur, weil Aktie = bäh? Politisch gewollt?!

Ich habe Respekt vor jedem Mitbürger, der in Deutschland als einer der vielen Leistungsträger weit überdurchschnittlich Steuern und Abgaben zu zahlen hat, Daten der OECD, wir sind spitze! Aber weit weniger Gegenleistungen als woanders. Nicht nur Niederländer oder Österreicher lachen über unsere "Rentenniveaus". Auch die Franzosen finden uns seltsam, dort ja einiges weniger Arbeitsstunden und Rentenjahre nötig. Oder ein Italiener, der wundert sich, warum der deutsche Vermögensmedian derart mies ist, Daten der EZB.

Leider können die Masse unserer Mitbürger ihr malochtes Geld nicht sinnvoll für sich arbeiten lassen.

Schade. Die Masse des Zuwaches kommt vom Geizen und Sparen, nicht vom Vermögen.

Eine DIC wäre eine gute Depotbemischung. Statt Minusrenditen nach Inflation auf mehrere Billionen € in Deutschland.
DIC Asset | 16,13 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.433.171 von sirmike am 20.01.20 22:00:36Meine vollste Zustimmung zu deiner Würdigung.

Bin überzeugt, dies schafft weitere Mehrwerte, für alle. Für die neuen Aktieneigentümer und für uns "ältere Haudegen" bei DIC.

Nicht ohne Grund bin ich seit einiger Zeit auch bei TTL dabei.

Und wer weiter zukaufen möchte, jederzeit möglich an den Handelsplätzen. Die meisten Kapitalerhöhungen inzwischen ohne Bezugsrechte für Altaktionäre. Kommen meist zu Kursen nah am Börsenkurs. Spart Zeit, Geld.

Ob man dadurch verwässert wird, deshalb jedem seine eigene Entscheidung.

10% mehr Aktien bei perspektivisch prozentual einiges mehr an Gewinnzuwachs = Passt!
DIC Asset | 16,13 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben