wallstreet:online
42,60EUR | -0,50 EUR | -1,16 %
DAX-0,22 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-2,32 %

AMD auf dem Weg zum Earnings-Crossover mit Intel - Beliebteste Beiträge


ISIN: US0079031078 | WKN: 863186 | Symbol: AMD
27,67
14.10.19
TTMzero
+1,34 %
+0,37 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Und was ganz wichtig ist:

Die "Gurkentruppe" von Barclays stuft AMD auf Underweight ab.

Als Barclays TCG auf Underweight gestuft hat - bin ich kurze Zeit später rein. Seither ist TCG um 500% gestiegen. Barclays hat 8 Cent ausgeprochen (bei 15 cent) als Kurs für TCG - nun ist sie bei 60 Cent. Gleiches bei Infineon und Co.

Man könnte hier schon Methode unterstellen - was wir natürlich nicht machen. Aber wenn keine Methode dahinter steckt - nun ja ....... Geld verdient man anders (oder auch nicht).

Immer wenn Barclays Underweight oder Sell vergibt - 100%tiger Indikator - das Teil wird steigen. Auch AMD wird hier keine Ausnahme machen - da bin ich mir sicher.

@ Barclays: Wenn ihr mal kompetentes Personal benötigt - meldet euch gerne bei mir - allerdings alles eine Frage der Konditionen.
Der Run über 20 ist eine gute Zeit mich mal wieder zu melden :-)

Wollte ja einen Teil bei 20$ verkaufen, hab mich aber wegen geänderten kurzfristigen Lage anders entschieden:

o) Markt:
- jede Menge Shorts in einem Umfeld wo wenig schlechte News drohen (worst case wäre 7nm oder major Security issue)
- der erste Rücksetzter Richtung 20 wurde schnell wieder aufgekauft
- Shift weg von Crypto wurde gut gemeistert, kommuniziert und kompensiert

o) Aktuelle News:
- 7nm scheint gut genug zu sein
- Zen2 für Server im Plan
- AMD im Massenmarkt (Laptop/PC) wird langsam wieder sichtbar
- Focus auf Margen Produkte
- Q3 guidance ist machbar


Ansonsten hat mich noch folgendes in der Entscheidung beeinflusst:

o) AMD Strategie
- Fokus im GPU auf DataCenter/ML, mit 7nm als Speerspitze und Resourcing auf Kosten von Gaming
- Server CPU mit Zen2/7nm Trendsetter was Architektur und Fertigungsmachbarkeit betrifft
- Gaming hauptsächlich über Konsolen, und PC Enthusiast über die nächsten 1-2 Jahre in Low/MidEnd über Preis (und NVDIA hat das mit dem 20xx Pricing grad bestätigt)
- Fokus auf big Players (Cloud) und "SemiCustom" wo mit dem richtigen Product die Einstiegshürden gering sind und Stickiness des Business sich langfristig auszahlt (was man in Konsolen gesehen hat wollen sie so nun im CloudDataCEnter mit CustomLösungen umsetzen)
- äusserst flexible Lego Architektur (wer kann sich noch an die Aussagen von Dirk Meyer erinnern, lange ist es her)
- Fokus der Fertigungskapazität auf Server + DataCenter/ML Produkte auf Kosten von Highcostmemory/HighkostWafer Lowmargin Consumer GPU
- NVDIA im Gaming was neue Technologien (RayTracing & Co) vorangehen lassen und das heavy Lifting im PC Games SW Bereich machen lassen
- China separat zu addressieren und damit der preferred Technology-provider für die China Bemühungen zur Eigenständigkeit zu werden

o) Natürlich hatte AMD jede Menge Glück die letzten 18 Monate
- Intel 10nm
- Intel Security issues, die grade ein Katalysator für AMD im Server/VM und Cloud Bereich sind (weniger PC)
- Crypto, wo sie viel mehr Mittelklasse GPU verkaufen konnten als sie je in den Gaming Markt absetzen hätten könnten
- NVDA genau wegen diesem Crypo Drop nicht so aggressiv die neuen pushen kann und auch noch die hohe Marge verteidigen muss (NVDIA ist nun in einer ähnlichen taktischen Situation wie INTEL 2017)

o) Finanziell:
- fast keine Schulden (gemessen am Cashflow der jetzt folgen sollte)
- Umstieg auf Dividendenzahlung in Aussicht (macht auch Shorts teurer und sehr viel weniger attraktiv)

- ich geb Buggi Recht, gemessen am *erwarteten* EPS von 0.75 ist der Kurs schon weit vorgelaufen
Aber ich geh davon aus, dass AMD spätestens early 2019 einen neuen Plan vorlegen wird, so als Karotte uns 1-stellige EPS vorgehalten werden und das Spiel läuft dann weiter.
Und irgendwann wollen all die Institutionellen auch wieder verkaufen und spätestens dann wird der Kurs nochmals mit All-in Analystenkommentaren hochgetrieben.

Also 20 war fair, 40 wird sportlich (aber mit weiterem guten Zen2 + 7nm Newsflow vorstellbar), 10 nur was was *wirklich* schief geht, bei nichts gravierenden ist natürlich bei einem Börseneinbruch ein Rücksetzer auf 15-20 vorstellbar

- mit Fremdfertigung ist die kurz/mittelfristige finanzielle Exposure extrem gesunken.



Was kann schief gehen

o) Kurzfristig:
- 7nm Fertigungsprobleme
- Fertigungskapazitätsengpässe oder unerwartete Desaster (der TSMC Fertigungsstop wegen Virus war ein Warnschuss)
- major SecurityFlaw in neuer Architektur der nicht behoben werden kann
- Börseneinbruch
- Trump hebelt die AMD China Strategie aus

o) Langfristig:
- ARM
- Gaming den Anschluß verlieren und mit Intel 2020 dann das Segment incl. Konsolen aufgeben müssen
...


Aber wie immer bei AMD - wie es im Tages/Wochenbereich weitergeht ist quasi nicht vorhersehbar.

lake
Die Threadwette ist ähnlich wie beim letzten Thread, das neue Target ist das Quartalsergebnis in Mio Dollar. Das Format bleibt wie bisher, es gewinnt der Eintrag des Crossover-Quartals, oder der diesem Quartal nächstliegende Eintrag. Falls mehrere Einträge treffen oder gleich nah liegen gewinnt der am nächsten an AMDs ausgewiesenen Net-Earnings im Crossover-Quartal liegende Eintrag.

Annahmeschluss ist 30. April 24.00.

Ich leg dann mal vor: Q4/07 500M

Viel Spass beim Tippen und Posten.

K.
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.093.781 von fitchi am 22.07.13 22:39:49@Q2 / Kursverlauf
Also mich hat der Run-up zu den Zahlen hin wirklich überrascht. Aber die alten
Recken kennen das ja, wenn die Euphorie bei AMD einkehrt, kann man schnelle
100-200% machen. Was gibt es neben den erwartet "schwachen" Q2 Zahlen neues,
zumindest, was nicht bereits vorher besprochen wurde, zu berichten?

Grafik
Für mich schon fast peinlich, dass AMD in diesen Zeiten ne schwarze Null
schreibt und das in einem Umfeld, wo von Nvidia eigentlich so viel Neues
auch nicht gekommen ist. Das man mit Pari Performance gerade so +-0 ist,
kann man nur als große Enttäuschung empfinden. Was soll passieren, wenn
Nvidia mal wieder nach vorn prescht?
Also das Potential ist da - für mich war ja die GPU Sparte immer eine BU, wo
es massig Earningsfantasie zu heben galt. Nur bringt AMD die PS nicht auf die
Strasse und bei dem PC Umfeld wird das auch immer schwieriger werden. Und
im Serverbereich sieht man ja AMD Lösungen quasi kaum - schade eigentlich.
In a nutshell - Abwärtstrend

CPUs
Ne schwarze Null ist und bleibt in Q2 OK. Nicht mehr und nicht weniger.
Wie bereits bei GPUs beschrieben, wird sich die traditionelle Zyklik ab-
schwächen, d.h. die Vola übers Jahr gesehen wird wohl kleiner werden.
Der Schwenk hin zu Mobile Applications ist für AMD leider
auch nicht gerade förderlich. Bei den LP CPUs hat man gegen Intels 22nm
Produkte keinen Stich. Desktop stirbt uns so langsam weg und bei Servern
muss man leider Land unter ausrufen. Da muss was grundlegend Neues her.
Was bleibt ist das Abwarten auf das nächste, fundamental neue, Design.
Optimistisch kann man ja sein, realistisch gesprochen halten sich meine
Erwartungen in Grenzen - das zeigt die Erfahrung der letzten Jahre.

Konsolen
Um es vorweg zu sagen, dass AMD die Designwins für die PS4 und XBox One
bekommen hat ist großartig und hilft bei der Top-Line, aber die Margen-
zugeständnisse werden gleichzeitig massiv gewesen sein. Dies zeigt schon
die GM Prognose für Q3 und das bei deutlich steigendem Umsatz. D.h. die
Designwins füllen die GF Fabs, schön, aber für AMD hilft es zumindest
derzeit wenig. Und das man die Marge schnell nach oben bringt, kann man
wohl vergessen, weil neue Designs bei Konsolen eher nicht sehr zügig ein-
geführt werden. Will sagen, die 20nm Derivate werden kommen, aber wohl
erst 2015. Wieviel AMD dann bei den Preisen runtergegangen sein muss, steht
auch noch in den Sternen.

ARM
Warten wir mal die ARM Produkte ab - für Microserver sehe ich da Potential,
auch wenn man gegen harte Konkurrenz anschwimmen muss. Ich fürchte nur,
der Markt ist 1. zu klein, 2. kommt AMD zu spät und 3. wird AMDs
Marktanteil damit eher klein sein. Will sagen, viel Top-line ist hier nicht
zu erwarten. Und die Margen dürften eh niedriger sein. Upside sieht anders
aus!

Bewertung
AMD ist nach fundamentalen Gesichtspunkten teuer, das hatte ich ja schon
immer gesagt. Der Buchwert sackt ja immer mehr der 0 entgegen, d.h. die
daraus ableitbare Bewertung wäre lächerlich. Was bleibt und das hat AMD
immer getrieben - Earningsfantasie. Wir können uns jetzt über die FY1E
Schätzungen streiten, also 2014E, der Markt sieht im Mittel 13 Cents und
die höchste Schätzung liegt bei 47C. Im Mittel hätte AMD damit ein KGV von
knapp 30, Intels Bewertung liegt derzeit bei guten 11 derzeit. Und selbst bei der
höchsten Schätzung läge das KGV bei knappen 10 - der Kurs hätte vielleicht
noch Luft bis auf $5-6. Aber mal Hand aufs Herz, wer von Euch glaubt denn
wirklich an 40-50Cents nächstes Jahr?

Um es kurz zu machen, AMD bleibt aus heutiger Sicht mit der bekannten
Produktpipeline für mich viel!!! zu teuer. Gerechtfertigt sind Kurse um
die $2, wenn man an 10-20Cents nächstes Jahr denkt und das halte ich für
realistisch. Selbst bei 30-40Cents wäre die Luft nach oben, insbesondere
im Vergleich zu Intel, stark begrenzt. Mehr als $4-5 ist dann auch nicht
drin. Bei einem aktuellen Kurs von ~4 ist mir das zu wenig. Man muss daher
keine AMD haben, aber Zeiten können sich ändern - hoffentlich!


Beste Grüße

BUGGI
@ruby10
Dann haben wir ja glück mit der aktie ;) Ich werd in zukunft nur noch aktien kaufen die der herr goldman runter macht! Amd ist gerade sowas von gut aufgestellt das da im prinzip nichts passieren kann. Xbox und ps vermarkten, egal welche man verkauft amd macht gewinn! Xbox 360 und ps3 haben schon ein weilchen ausgedient darum gehören auch neue her. Gibt genug Leute die sich die neuen Konsolen zulegen werden! Das ist ja auch nicht alles was amd macht apu's und server etc. Also da kann man nur Aktien kaufen. Von apple kam auch ein grafikdesigner dazu und das sicher nicht weil bei amd die Aktie ins grundlose fällt. Aber wie schon gesagt ich kauf nur noch Aktien was vom herrn GOLDMAN abgewertet werden super Typ echt ggg.
AMD dank Konsolenchips zurück in der Gewinnzone

Mit Spannung wurden AMDs Zahlen am Abend erwartet, sollten doch erstmals die neuen Konsolenchips darin enthalten sein, die in vielen Augen AMDs finanzielle Rettung bedeuten könnten. Dass dies nicht unbegründet waren, zeigt der Umsatzanstieg in der Grafiksparte um 96 Prozent – dort werden diese Chips verbucht.In den Büchern stehen für das abgelaufene dritte Quartal ein Umsatz von 1,461 Milliarden US-Dollar bei einem Gewinn von 48 Millionen US-Dollar. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag der Umsatz bei 1,269 Milliarden US-Dollar, der Verlust betrug 157 Millionen US-Dollar. Die Erwartungen aller Analysten hat AMD damit übertroffen.Der Umsatztreiber war wie erwartet die neue Konsolengeneration, für die AMD die Chips herstellt. AMDs sogenanntes Custom Design auf Basis der „Jaguar“-Architektur findet in zwei unterschiedlichen Varianten sowohl in der PlayStation 4 als auch in derXbox One Verwendung. Verbucht werden diese Custom Design bei AMD in der Sparte Graphics and Visual Solutions (GVS), deren Umsatz gegenüber dem gleichen Dreimonatszeitraum des Vorjahres von 342 auf 671 Millionen US-Dollar stieg. Gleichzeitig zog auch der Gewinn mit, allerdings nur leicht. Statt 18 Millionen machte die Sparte 79 Millionen US-Dollar operativen Gewinn. Dass dieser Anstieg wirklich nur den Konsolenchips zu verdanken ist, zeigt die Fußnote: Der Verkauf normaler Grafiklösungen war weiter rückläufig, neue Produkte sollen im vierten Quartal helfen, diesen Trend zu stoppen – Stichwort: Radeon R7 und Radeon R9.Flau läuft jedoch das Geschäft an der größeren Front, dem CPU-Geschäft. Der Umsatz dort fiel erneut um 15 Prozent von 927 auf 790 Millionen US-Dollar. Unterm Strich stand jedoch mit 22 Millionen US-Dollar operativem Gewinn mehr als die schwarze Null. Abschreibungen in Höhe von 100 Millionen US-Dollar beim Inventar bezüglich der ersten Generation an APUs sowie fallende CPU-Preise und geringere Verkäufe im Notebook-Sektor sorgten für das Ergebnis.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.474.691 von sm74 am 18.02.14 10:36:47@sm74:
Was soll das hier in diesem Forum ?
Die Treffpunkte der Untergangspropheten sind zwei Türen weiter.
Tja, gute Frage.
Ich weiß keine Antwort, weil nichts bekannt geworden ist.

Aber ich bin dann doch insofern Verschwörungstheoretiker, als dass ich annehme, dass andere, offensichtlich potente Marktteilnehmer Zugang zu Informationen haben, die uns Normalsterblichen wie auch der SEC erst später zukommen. Etwa über Verhandlungen zu einem Nintendo Konsolenchip (z.B. dass ein ausgebuffter Informationsbeschaffer weiß, dass mehrere Angehörige der AMD-Führungsetage gerade nach Japan einchecken) oder zu ARM-Opteron-Derivaten für Betreiber von Datacentern, etc.

Umgekehrt glaube ich, dass man die AMD-Aktie nicht handeln kann aufgrund der News-Meldungen, die tagtäglich durch die Ticker laufen. Manche fragen sich, warum der Kurs nicht steigt, obwohl doch gerade so ein tolles, neues Produkt erscheint und dir Reviews hervorragend sind. Aber so werden die Kurse eben nicht gemacht.

Ich sehe die beiden Tage mit hohem Umsatz, kürzlich und vor dem Q2-Absturz, als Indiz, dass etwas in der Pipeline ist. Was auch immer.
MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.700.598 von austi24 am 14.09.18 14:04:12Im Moment richtig, allerdings hat AMD mit der aktuellen Produktpalette das Potential zu Intel aufzuschließen und als Marktführer abzulösen. Intel ist eine träge Firma und AMD schafft es innerhalb von 2 Jahren in den Kernkompetenzen CPU für Gaming und Büro sowie Server konkurrenzfähige Produkte anzubieten und will diese auch relativ zeitnah weiter verbessern. Im Moment sehe ich AMD als Innovationsführer und wenn AMD dieses Tempo beibehält(und das wollen sie) können sie Intel einiges an Marktanteilen abnehmen. Das ist das erste Mal seit der Athlon Zeit. AMD hat aufrund des Underdog Status deutlich mehr Potenzial auf eine Steigerung des Marktanteils als Intel. Also eine Firma mit Wachstumspotential. Das Management überzeugt mich und die Zahlen zeugen auch davon das die Firma auf dem richtigen Weg ist.
Geil Buggi... lies mal deinen langen Beitrag unter Prämisse, für jedes Denglishe Gewubbel einen Schnaps... nach Absatz 2 bist du völlig hacke und nach #4 im Koma :-) habe mich gerade bepisst vor lachen.

Arbeite ja selbst in einer US-Bude und habs schwer mit dem Sprachkauderwelchsch, aber das ist echt der Hammer

Der Inhalt passt zum Glück. Ich bin weiterhin AMD-Aktienlos weil ich AMD zu teuer finde. die Story ist unglaublich geil (leider mit Abschlägen bei der Geschwindigkeit der Marktpenetrierung), der Kurs leider zu hoch.

Aber es stimmt, man merkt wie der Gegenwind der #1 Spieler in ihren jeweiligen Märkten (wollte Player schreiben :-)) am Markt langsam zunimmt. Auf der anderen Seite muss man zu Ice Lake ganz klar sagen, was nicht delivered wird (verdammt) kann nicht gebencht werden, kann nicht verkauft werden. Glaubt man der Gerüchteküche und Intel selbst... ist da noch lange Luft in der 10nm Pipeline für Desktop und Server. Desktop ist Intel vermutlich egal, aber Server nicht.

Dummerweise hat Intel bei Server-CPU´s halt noch den ganzen anderen Kram, den sie ins Feld bringen können, so dass nur die Cloud Jungs EPYC geil finden, weil sie genug Kohle haben das Ökosytem auf sich anpassen zu lassen...

Cheers, Good Luck an alle die Drin sind, ich drinke jetzt ein paar Denglisch-EInheiten aus meinem Beitrag ab und Proste allen zu.
Advanced Micro Devices | 29,35 $
Wahnsinn 23% der ausstehenden Aktien sind Leerverkauft. Die müssen ja auch wieder zurückgekauft werden. Da AMD nicht von insolvenz bedroht scheint, müßte es bald serhr heiß werden.
ARM-Server sind eine riesige Chance für AMD, zumal man als einziges Unternehmen die ARM-Architektur mit HSA verbinden kann, also GPUs und x86 CPUs. Durch den Kauf von Seamicro hat man die Technologie und kann die Microserver selbst vertreiben. Nächstes Jahr wird halt die Frage sein inwieweit Jaguar durchstarten kann, das Potentila ist da. Richtig los geht es aber erst 2014, wenn die erste richtige, vollständige HSA-Architektur an den Start geht und ARM64 kommt. Auf jeden Fall eine bessere Strategie, also mit Intel zu kämpfen und ständig zu verlieren..Bin von Read ziemlich überzeugt, auch wenn er in der PC-Gemeinde wegen dem Umbau eher unbeliebt ist.
Mfg Zockerfrettchen
Neuer Anlauf auf die 2.50!

Vielleicht jetzt MEGA YEARS END RALLY
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.038.387 von andre333 am 18.01.13 17:04:31Die Gerüchte das AMD (APU) in der PS4 verbaut wird verdichten sich. War von verschiedener Stelle auf der CES zu hören, nachzulesen unter anderem auch in der c't 3/2013. Falls sich die Story bewahrheitet, wird es vermutlich eine spezielle CPU/GPU Kombination sein, die AMD in der Form nur an Sony verkauft. Das AMD reich dran wird bezweifele ich, immerhin dürfte es dem Umsatz helfen und vielleicht auch die Konditionen bei GF verbessern. Auch der Reputation wird es nicht abträglich sein, zumindest wenn die PS4 kein Desaster wird.
Das Sony mit dem Ruecken an der Wand steht machts nicht einfacher: Einerseits wurde R&D zurueckgefahren andererseits muss die PS4 einschlagen. Die AMD APUs haben kostenseitig viel auf ihrer Seite: Ziemlich komplettes Design (CPU,GPU,Northbridge) , starke GPU dazu hinreichende CPU Kerne. Im Intel CPU Fall muesste eine extra GPU an den Start, nv oder AMD. Extra Kosten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.042.896 von putze-ffm am 20.01.13 20:47:14Volle Zustimmung!
Bei Thomas Cook könnte es - je nach Zahlen - auch nochmal kräftig nach unten knallen. Die ganzen hochgezogenen Kursziele sind mir auch leicht Suspekt ; und wenn Invesco weiter reduziert, dürfte sich das Puzzle noch deutlicher darstellen.
Derzeit wird zwar von allen Seiten über supertolle Buchungszahlen und Urlaubsfreuden berichtet, wie die Realität (bei TC) aussah, hatte sich aber bei den letzten Zahlen gezeigt. :rolleyes:

In Sachen AMD warte ich nun mal ab, ob günstigere Einstiegskurse kommen, um dann hoffentlich halbwegs den richtigen Einstiegszeitpunkt zu erwischen.
100-200% dürften hier drin sein, bei dem Kursverfall der letzten Monate. Sobald hier AMD Marktanteile zurückerobern kann, dürfte es hier tiefgrün werden. Der Zeithorizont wirds richten, bloß ist extrem schwer zu sagen, wie groß dieser ist.

Schönen Sonntag beisammen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.055.924 von lumes am 23.01.13 21:17:21Wahrscheinlich wirklich die Gerüchte. Die Zahlen können nicht für einen 11%igen Anstieg gesorgt haben, dafür waren sie einfach zu schlecht.
Ich kann Dir nicht sagen, ob Du verkaufen solltest oder nicht.

Bei AMD hat es sich allerdings nie ausgezahlt seine Gewinne nicht mitzunehmen. Die Aktie ist hochspekulativ, manipuliert und i.d.R kaum berechnbar, da selbst gute Nachrichten oft ignoriert werden.
Der neue MacPro kommt mit AMD GPUs. Da fliessen sicher keine Milliarden, aber sowas macht was her. Langsam wird der juengste Anstieg mit Fakten untermauert. Nicht uebel.
Moin! Ich habe heute gut aufgestockt - sogar unter Pari. Es wurden viele Weichen für eine sehr gute Entwicklung in den nächsten Jahren gestellt. Am besten starten wir doch gleich mal mit einer Verdopplung des Kurses bis Jahresende.

LG von einem überzeugten und optimistischen longie
Moin! Immerhin hat sich doch ein ganz gutes Plus gehalten.

Und hier News zur Zukunft AMDs im Servermarkt, Stichwort neue ARM-CPU Seattle:

http://www.networkworld.com/news/2013/061813-amd-reboots-ser…

Die Aussichten werden meiner Meinung nach wirklich weiter immer besser! Vielleiht finde ich irgendwo nochmal ein paar Euro, dann kann ich nochmal etwas aufstocken und ne schöne runde Zahl aus meinem Bestand machen.

Schönen Tag allen Lesern!
Superaktie. Von 10 auf 2 und wieder auf 10 und wieder auf 2 und das ganze im zwei Jahresrhytmus. So könnte man gut leben.
Es war Freitag, Monatsmitte, Calls sind ausgelaufen ... kein Wunder, dass der Kurs fast unter 4$ gedrückt wurde.

Die Zahlen und der Ausblick sind top.
Seit langer Zeit bin ich auch mal wieder mit einer kleinen Position an Board. Eingestiegen bin ich unter anderem aufgrund dieser News:
http://stockticktock.com/finance-news/verizon-to-partner-wit…

AMD macht also nicht nur Custom Desings für Spielkonsolen sondern das Customizing geht viel weiter: AMD geht die großen Cloudanbieter offensichtlich direkt an mit einem auf die Cloud abzielenden, speziellen Angebot. Keine Ahnung, welche Chips bei Verizon mitgeliefert werden.

Aber das Geniale daran ist, dass solche Deals vorbei gehen an den von Intel dominierten Marktbedingungen, wo Intel mit den OEMs nach meinem Eindruck Abnahmemengen quer durch sein Portfolio vereinbart, so dass die OEMs die besseren und gewünschten Chips nur bekommen, wenn sie auch entsprechend dürftige Chips teuer abnehmen, mit denen Intel eigentlich gegenüber AMD nicht konkurrenzfähig ist auf einer Preis/Leistungs-Basis. Um auf diesen Chips nicht sitzen zu bleiben, sind die OEMs quasi gezwungen sie in den Markt zu drücken, indem sie das Konkurrenzprodukt in der Preisklasse schlacht aussehen lassen. M.E. ist es z.B. kein Zufall, dass mit AMD Prozessoren bestückte Notebooks fast immer die schlechteren Display mit niedrigster Auflösung bekommen.

Nun zeigt sich aber, dass AMD einen Weg gefunden hat, seine Qualitäten (ob Chips, Desings oder ganze Server) an Kunden zu bringen, bei denen Intels Marktgebahren außen vor bleibt, weil diese Kunden eben informierte Großabnehmer sind, die sich nichts vormachen lassen und die die Produkte auch nicht weiter vertreiben sondern selbst nutzen wollen. Das könnte der lang ersehnte Wendepunkt sein. Sofern Intel hier konkurrieren will, muss es mit seiner Traummarge runter.
Gut möglich, dass noch andere Cloudanbieter bei AMD anklopfen, um sich eine Serverfarm, bzw. Komponenten dafür hinstellen zu lassen.

Bin gespannte auf das nächste Jahr.
MfG
Nicht die Presse, Nvidia war das, die Presse hat nur nachgeplappert.
Ist halt das einzige womit Nvidia aktuell in die Presse kommen kann.

Die Steammachines mit AMD GPU sind wahrscheinlich wegen der mauen Linux Treiber erst ab 2014 geplant. Aber wie ich das bereits geschrieben habe ... Valve hätte sich im Hinblick auf Mantle und die Konsolen nicht leisten können, auf AMD komplett zu verzichten.


@Kurssturz
Alle Aktien waren betroffen, daher sehe ich das nicht als AMD-Thematik. AMD ist nun einmal volatiler als z.B. eine Intel, daher auch die höheren Abschläge.

Gute Chance um nachzulegen. Ich wäre aber vorsichtig bzgl. der anstehenden Earnings am 17.10. normalerweise verliert AMD an den Tagen nach den Zahlen ordentlich.

Der Lease-Back Deal des Singapur Werks scheint auch darauf hinzudeuten, dass die Zahlen nicht so prickelnd sein werden.

Man muss halt abwägen, ob man auf Risiko geht und jetzt kauft, oder die Zahlen abwartet.
Meinungsmache in einem deutschen Forum für eine amerikanische Aktie würde ich niemandem unterstellen, weil es schlicht nichts bringen würde.

Wer hier postet hat in aller Regel auch die entsprechende Meinung. Auch wenn man sie nicht teilt.
MfG
ist doch immer die gleiche scheiße....vor zahlen steigen die aktien, und dann gehts bergab...täglich grüßt das murmeltier :rolleyes::mad:

ich werd diesmal meine aktien mit einem put absichern...
Zitat von StockCruncher: Da wissen wohl wieder einige mehr. Ich bin draußen, hab die Schnauze voll von der Aktie. Die wird mir einfach von den kranken US-Zockern zu sehr rauf und runter gejagt. :D


Wohl kaum. Vor den letzten 3 Quatalsergebnissen stieg der Kurs bis zur Widerstandslinie bei 4,65$ um dann abzukacken. Bin durch den Kursrückgang diesmal optimistisch, dass dies der Auslöser für den lang ersehnten Kursanstieg über die 4,65$ ist. Mal sehen, ob wir in zwei Wochen nicht eher bei 5,60$ stehen. :cool:
Mal zur Statistik: zweithöchstes Handelsvolumen, nur am 12.11.2009 wurden mit 163 Millionen mehr gehandelt als heute. Damals mit Gap Up, heute oberes Ende des Trendkanals.
Für technisch orientierte Investoren war das heutige Top ein screaming short, die Kerze sowieso.

Ich halte mal meine Position, vielleicht kommt es mal anders als sonst.
Nun, ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Da haben sie den Verlust halbiert und dank der Spiele-Konsolen mehr eingenommen. Nur weil "Analysten" mehr erwartet hatten wird der Kurs mit einem Minus von mehr als 18 Prozent abgestraft? Jeder weiss doch, dass immer alles anders kommt und meistens als man denkt. Soll heissen: es gibt am Markt immer wieder mal Probleme die einem Unternehmen das Leben schwer machen. Meine Meinung dazu ist, dass AMD einen guten Job gemacht hat und somit erfolgreich den Verlust halbiert hat. Wenn man jetzt noch die Spekulation zu Nintendo hinzu nimmt und die Erwartungen von AMD für das nächste Quartal, so bin ich da sehr optimistisch das sie auf einen guten Weg sind. In Anbetracht der Grösse dieses Unternehmens und die damit verbundenen Kosten, sollten all die Analysten einmal in sich gehen und ihre Meinungen nochmal überdenken bevor sie diese an die Öffentlichkeit bringen. Denn eines sollte ja jedem einleuchten, um am Markt bestehen zu können oder besser gesagt um am Markt wieder bestehen zu können, braucht es gute Ideen, den nötigen Zugang zum Markt (Verbraucher), genügend Fachpersonal, Rohstoffe, Transportmittel, Energielieferanten und und und... . Ich muss hier wohl niemanden erklären was Infrastruktur bedeutet und jeder weiss bestimmt auch das all das auch bezahlt werden will. Um zum Punkt zu kommen. Gut Ding will weile haben und da sind nervöse Analysten ebenso wenig eine Hilfe wie nervöse Investoren. Das ist meine Meinung dazu und ich wollte es mal gesagt haben.
Und wenn du dir so sicher mit deiner Meinung bist und nicht daran glaubst, dass der Kurs weiter steigt, dann geh doch Short und mach fett Kohle.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.128.356 von KingofCurrywurst am 20.02.15 13:33:01mit nVidia gabs ähnliche Probleme auch schon in der Vergangenheit.
Also es ist gut möglich, dass das Problem nicht bei AMD liegt, sondern bei Apple.
Nach einer stressigen Woche (nicht wegen AMD, auch wenn mein Invest da leiden musste ;-) meine Sicht auf das Ganze.

Also was denken sich die Beteiligten:

Lisa/AMD:
---------
Warum Geld und warum gerade jetzt, und nicht über Cash-flow die nächsten Jahre (die Schulden laufen nicht in Kürze aus) ?
Warum:
- ZEN ist ein Desaster und AMD holt sich nochmal Geld solange das noch geht
+ AMD will sich, was Balance-Sheet betrifft, für die nächsten 5+ Jahre solide aufstellen - als Signal für Server, Embedded und Custom Kunden
o AMD braucht kurzfristig Geld (eher unwahrscheinlich, auch wenn Cash nach dem GF payout am unteren Ende der Minimum Guidance liegen wird)
+ Weniger laufende Zinslast die nächsten Jahre - höherer Profit jedes Quartal in 2017, 2018, 2019, .... 2.125% vs. 6.75-7.75%
Jetzt:
+ Q3 wird finanztechnisch sowieso unübersichtlich und eine Einladung für Shorts den Kurs zu drücken
+ kurzfristig kein Kurstreiber mehr (ZEN Stunde der Wahrheit kommt late Q4, Vega auch nicht in Monaten sondern Quartalen)
+ nach dem Langfrist Wafer Agreement der letzte Langfrist Strategiepart der noch fehlt (Bilanzsheet)
+ man eliminiert eine Front die 2017, 2018 immer gespielt werden würde (langfristige Schulden)
o will mal noch in 2016 kleinere Kurse sehen für Boni/StockOptions Baseline für 2017
- Polaris Umsatz ist ein Desaster und Zen kann nicht mithalten oder Volume verschiebt sich
- Umschuldung bevor Zinsen steigen

Lisa verdient langfristig am hochen AMD Kurs und geringer 2017 Bonus Baseline. Sie verdient nichts an langfristig tiefen Kursen.

Instutionelle Investoren:
--------------------------
Das sind die, die die Aktien zu 6$ und die Wandelanleihe zeichnen
o die 6$ sind offensichtlich attraktiv genug dass sie durchgehen (ob welche im Vorfeld leer verkauft haben oder umgeschichtet und nur auf die differenz aus waren lass ich dahin gestellt)
+ die Convertible Senior notes wurden aufgestockt. Ich geh mal davon aus, dass nicht der niedrige Zins von 2.125% das Zugpferd war, sondern der 8$ Wandlungslevel
o möglicherweise sind welche dabei, die auf die Ablösung der 6.75-7.75 hofften, kann mir nur keinen wirklichen Beweggrund dafür vorstellen
o die Klausel im GF Wafer, dass die Option dort nur bis 20% ShareOwnership gültig ist, indiziert, dass man ausbalanzierte institutionelle Ownership bevorzugt
Heisst also dass die Jungs langfristig >8$ erwarten, warum sonst mit sowenig Zinsen zufrieden geben, wenn die Budde keine langfristperspektive hat.
+ die Investoren haben bei Geschäftsessen schon mal zwischen den Zeilen erfahren wie gut/schlecht es mit ZEN ausschaut.

Banken:
-------
Die verdienen genug an der Durchführung. Und konnten Optionen + KO Calls in einem Aufwärtstrend eliminieren.

Wir armen Kleininvestoren:
--------------------------
+ alle die glauben, dass AMD Richtung 1.x$ geht sollen sich freuen, dass die Aktie bis kurz nach 8$ hoch ging - soviel Geld bei Pleitekandidaten kann man sonst nur bei PennyStocks machen ;-)
+ Alle die an die Langfriststory glauben, können nochmal aufstocken falls sie wollen
o alle die raus wollten, aber nicht konnten - sorry, dass ist der Gier zuzuschreiben, nicht AMD
o die die einfach dabei bleiben wollen, haben jetzt zwar einen niedrigen Kurs, aber das sollte sich langfristig angleichen

Die Spekulanten/Shorts:
-----------------------
+ ich hoffe die haben aus dem Rutsch Geld verdient
- den Kurs noch viel weiter drücken wird schwierig

Meine Meinung:
---------------
Ich glaub, dass ist Teil der Lisa langfriststrategy um ab 2017 ernsthaft im Server, Embedded und Custom zu spielen.
Letztes langfrist Mosaikstein nach dem GF Wafer, soweit ich sehen kann (mit dem Agreement haben sich auch Cross-interests gebündelt/verstärkt).
Das das Tender-Offer für die 7.75-7.75% Notes draussen ist, unterstützt auch meine Meinung, dass es in erster Linie um Zinslast-verringerung und freie Bahn bis 2020+ ging.
Jetzt ist die Bahn frei für die Technik/Engineering.

Für alle die das Glas halbleer oder Armageddon kommen sehen -> 6$ ist doch ein besserer Ausstiegspunkt als 3$ vor nicht so langer Zeit ;-)
Hm, zehn Jahre AMD und durchgehend die Klappe gehalten.
Jetzt bist Du draußen und kannst nichts mehr bei Dir behalten.
Wann investierst Du wieder?
MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.340.812 von apfake am 16.02.17 20:17:59lach, mal etwas schwung reingebracht.
Waren +200% Gewinn gemeint, zumindest weist das Depot das jetzt aus.
1999 klein angefangen, mal rein, mal raus, 2000 gefreut, 2001 frust, hätte mal besser verkauft.
Hatte halt 2009 und 2012 nicht gedacht, dass es so weit runter geht.
Hoffe ich bin nun was schlauer und werd nicht wieder zu gierig bei AMD.

Denke mal, nächste Woche gehts noch was runter und wenn Rizen ein Erfolg wird und AMD nicht wieder was vermasselt (ein Bug oder Lieferschwierigkeiten) könnte es über 15$ gehen.
Da gibt es noch diesen Capscain Event am 28. Mal sehn, ob da AMD die Stimmung weiter hochjagen kann.
Analyst Day Gedanken
So, hab endlich mal die Analyst Day Webcasts durchgehört.
Hier meine Gedanken, Einschätzungen, ....

- insgesamt finde ich ist die Führungsriege sehr sympatisch rübergekommen. Wohltuender Mix aus Geeks und eher stiller, introvertierter Leute statt Alphatiere

1) Strategie:
- bezüglich Strategy sind sie sehr relaxt und überzeugt auf dem richtigen Weg zu sein.
- War nicht nur der Eindruck der rüberkam, Su hat das einmal explizit angesprochen und 2 Analysten-Fragen die Richtung wurden auch ohne rumeiern abgefrühstückt.

- Bezüglich Konkurrenz(reaktion) haben sie klargemacht, dass sie sich auf ihre eigenen Produkte und Kundenbindungen verlassen und nicht zuviel Energie reinstecken wie Nvidia und Intel reagieren könnten

2) Vega:
- die große Überraschung war, dass die Präsentationen klar Richtung AI/DeepLEarning + ContentCreators ausgerichtet war und nicht Gaming.
- Auch kamen wenig Nachfragen der Analysten Richtung Gaming.
- Warum, das so ist, kann man nur mutmassen.
- Ich persönlich gehe davon aus, dass sie für GAMING einen perfekten Start planen, da grad in dem Bereich viel Herzblut bei den Nutzern mitspielt, und die jede Schwäche etc. noch Wochen/monate/Jahre nachher durch das Netz zirkuliert.
Für einen perfekten Start muüssen die Treiber nicht nur fertig sein (was sie sicher sind), sondern auch die Optimierungen für *viele* Spiele.
Raj hatte als eines der Achievements der letzten Jahre erwähnt, dass sie bei der vorletzten Generation 20 und bei Polaris 40 Spiele bei Launch optimiert hatten.
- HBM Verfügbarkeit, wie im Netz auch vermutet, ist eine Möglichkeit. Aber hätte Sie nicht gehindert, die TOP Karte zu launchen (aber dann wäre die wieder mit allen Spielen zu Tode gebenchmarkt worden)

- Was ich gut finde, ist dass sie Vega so fürh wie möglich als FrontierEdition für die Gruppen zugänglich machen, die für die SW Infrastruktur in MachineLearning, DataCenter und Content Creation zuständig sind.
Das ist viel wichtiger, da in dem Markt jetzt jede Woche zählt um das Ecosystem aufzubauen.
Ausserdem ist, da es noch keine offiziellen Gaming Treiber gibt, das Risiko 0, dass sich jemand die Karte kauft und Gaming-Benchmarks macht ;-)

3) Epyc/Naples:
- Forrest in der Beantwortung von Analystenfragen ein paar interessante Statements/Andeutungen gemacht:
Sie werden Epyc nicht über den Preis verkaufen, sondern über die Alleinstellungsmerkmale (IO/Memory, SingleSocket TCO Vorteil)
AMD hat schon Custom Design


4) Ryzen:
Gut zu hören, dass alle OEM (HP, Dell, Leveno, ...) an Bord sind und Q2 Systeme liefern.
Zeigt, dass die Platform mittlerweile ausgereift ist.

5) Finanzen:
- es geht die nächsten paar Quartale alles langsamer als wir uns das vielleicht erträumt hatten
- AMD hat genug Geld und Vertrauen in die nächsten Jahre, dass sie gezielt wieder in bestimmte Opportunities investieren die sich auftun
- die Guideance wurde in allen Bereichen auf "größer als" umgestellt, was ich als Zeichen werte, dass sie sich bezüglich der Untergrenzen sehr sicher sind, aber schwer einschätzen können wie weit/schnell es nach oben geht was Marktanteile betrifft. Und daher die Analysten davor bewaren wollen immer den Mittelwert zu nehmen.
- Marge wird aus meiner Sicht von den Anaylsten unnötig als Problem dargestellt:
Wie auch schon am QuartalsCall wurde klargemacht, dass sie mehrere Optionen haben, das Ziel zu erreichen.
Die neunen Produkte (Ryzen, Polaris?) haben jetzt schon größer 50%. Epyc und Vega werden da nochmal eine Schippe drauflegen.
Im Prinzip hängt daher die Marge die nächsten paar Quartale nur vom Epyc/Vega/Ryzen Ramp ab und langfristig vom Anteil der SemiCustoms (Consolen, ..) die traditionell kleinere Marge haben.

Noch ein Nachtrag vom Quartalscall: AMD hat dort klar gemacht, dass sie Umsatz bei Ryzen erst buchen, wenn der Channel das verkauft hat.

6) IP Lizenz
Mittlerweile ist auffällig, wie immer vor Schlüsselterminen für AMD-Aktienkurs die INTEL Sache rausgeholt wird.
Ich glaube da wird gezielt Unruhe in den Aktienkurz gebracht um Trends zu brechen und Volatilität zu generieren.
Das Thema Lizenzen war AMD selbst nur eine Randnotiz wert.

7) Fertigung
Su hat für mich überraschend deutlich gesagt, dass sie auf 2 Pferde setzten ( TMSC und GF ), sowohl jetzt und auch bei 7nm.
Ein gutes Zeichen, dass sie das Risiko streuen.

Was bedeutet das für uns:
- für Kunden und technisch interessierte hat AMD Bewegung in den CPU/GPU Markt gebracht und es bleibt bis 2018 spannend
- Als Trader wird man mit der Volatilität der Aktie noch viel Spass haben. Auch wenn das Timing dr 20-30% ups/downs schwierig ist
- Investoren können sich zurücklehnen und die .75 EPS hochrechen und überlegen welchen Kurs es einem Wert ist (mit der Anzahl der Aktien geht das auch im Kopf :-) und dann die Aktie solang halten

lake
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.060.444 von sm74 am 01.06.17 18:02:14
Zitat von sm74: Kann die 10 Euro leider nicht halten...wird wohl wieder Richtung 7,50 Euro zurückfallen.
Dampf ist vollständig raus.


Dem der sich Charts von US-Werten in Euro reinzieht, dem ist nicht mehr zu helfen. Bei 10 USD liegt eine dicke Widerstandszone und im Moment auch der 200 SMA. Wieso soll der Kurs jetzt gerade 25% nachgeben? Bitte mal mit Zahlen/Daten/Fakten belegen.
ein paar notes vom Q3 call:
Zusammenfassend - alles läuft nach Plan und ein bisschen besser.
Also wir sehen nachbörslich eher Einsteigs- als Ausstiegskurse.

Straight Patent Lizenz in Q3. One-off, aber Pipeline, aber Fokus on Produkt.
Revenue higher, so will have 30% of Revenue to Opex ratio vs. planned 31%.
Q4 Compute&G continue to grow, Semi going down.

Semicustom wins: expanding customer set going into 2018. Atari mentioned. number of new opportunities outside of gameconsoles - ramp 2nd half 2018

Grossmargin Q4 not higher than 35%. new products ramp, head-wind of not having IP-revenue. long-term on track with guidance from analyst day.

Epyc server: shipping to cloud and non-cloud in Q3, mostly testing. Q4 expecting shipping to production. Dell&HP allows addressing new medium/large Enterprise seqments
Epyc ramp: some enterprise revenue in Q4. Product positioning strong, customer engagement growing. expect to be sizable portion of 2018 revenue
Epyc deployment plans are strong.Epyc to be seen as long-term growth driver.

MI25: shipped volume to multiple customers in Q3, very high interest. Lot of focus to increase SW-usability.

Q3 C&G sequentially driven by grafics. Strong growth. Vega did very well and Polaris as well. Blockchain behaved as expected. Some benefit of channel restocking. Healthier channel inventory. expect consumer blockchain to level off, professional interest to stay.
Vega: OEM ramp coming, GPUCompute increasing. Mining expected to go down
Channel inventory in grafics healthier in Oct then in July, a little bit light still despite adding stock.

R5 and R7 seeing significant share gain in channel/retailers.
Ryzen still early stages, mostly Desktop channel. started to ramp Desktop OEM. will continue ramp 1H 2018. ASPs are good, increased from Q2 to Q3.

Client ASP down due to mobile. Initial ramp of consmer R-mobile in Q4, going as expected. Cleaning up inventory of old stuff.

Processor Roadmap: pleased on how 7nm performs so far. 12nm will be added for incremental improvement.
q3 Kosten für Wafer bei anderer Foundery - TMSC VEGA ?? impacted GM.
IP engineered so can be used in multiple foundries. No OPEX impact of using multiple foundries. Server+Grafics+Client all take advantage of 7nm over time, will help competitive positioning.

PC market NA and Europe doing well, China soft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.074.757 von sm74 am 01.11.17 17:33:34Dann verkauf doch endlich mal und nimm die Gewinne mit! Zurückkaufen kann man später immer wieder, Aktien laufen nicht weg!
The View from Our Corner of the Street

Yesterday a report was published on AMD which hypothesized very high revenue for Ethereum-related GPU sales. As a reminder, on our Q4’17 earnings conference call we stated that the percentage of annual revenue related to Blockchain was approximately mid-single digit percentage in 2017. We had significant growth in the GPU business outside of Blockchain in Q4’17 as we ramped our Radeon Vega products, our GPU compute products, and our Apple business. We also spoke about strength across the rest of our business with AMD Ryzen and AMD EPYC product momentum. We have very compelling long-term drivers for the company including PCs, servers and graphics and our Q1 2018 financial guidance reflects that.

We appreciate the time and attention that investors continue to pay to Blockchain and cryptocurrency, but would also like to keep it in perspective with the multiple other growth opportunities ahead for AMD.

http://ir.amd.com/news-releases/news-release-details/view-ou…

Find ich gut, dass sich AMD dazu äußert :)
Ich denke auch, es ist kein schlechter Zeitpunkt nochmal nachzulegen.
Bis zu den Q1 Zahlen Ende April könnte es noch volatil hergehen und die Bären versuchen weiter den Kurs zu drücken, langfristig sollte aber doch mehr drin sein. Hoffe mal, das die $9,70 als langfristige unterstützung hält.
Bisherige Einnahmen:
Ryzen DIY,
Polaris und Vega, beschränkt durch Speichermangel,
einige OEM Geräte, die nicht gerade vorne im Regal stehen.
ca. 6% durch Mining.

Aktuell zusätzliche Umsätze durch:
EPYC erstmals wohl nennenswerte Umsätze in Q1, sollten zukünftig für steigende Umsätze sorgen.

Zukünftige zusätzliche Umsätze:
Ryzen Mobile soll ab Q2 für Umsätze sorgen.
Vega in Intel MCU,
Vega Mobile GPU sollten auch ab Q2 Umsätze bringen.
Ryzen Mobile Pro wird wohl erst im 2H präsent.

Nachdem Samsung nun die HBM Produktion hochfährt, hoffe ich mal, dass HBM bald in ausreichenden Mengen verfügbar ist.
Im 2ten Halbjahr 2018 wird AMD erstmals mit allen ZEN und Vega basierenden Produkten im Markt verfügbar sein, was bisher noch nicht der Fall ist.
Vor allem die wichtigsten Produkte, EPYC und Ryzen Mobile, kommen jetzt erst langsam in den Markt.
Ryzen Mobile hat ja schon gezeigt, dass AMD diesmal durchaus konkurrenzfähig zu Intel ist.
2018 bringt also Marktdurchdringung und steigende Umsätze mit Ärger wegen Mining Spekulationen und Mangel an Speicher für GPU.

Q1/18 als umsatzschwächstes Quartal bringt fast soviel wie das Umsatzstärkste Q3/17.
Q2/18 sollte mehr Umsatz bringen. Q3 und Q4 dürften die Umsatzstärksten Quartale werden.

Soweit so gut.
Wie sieht es in der Zukunft aus?

Die Pläne mit ZEN 2, 3 sind solide, Intel hat aktuell wohl ein Produktionsproblem und keinen riesen Vorsprung mehr.
Sofern GF mit 7nm AMD nicht total ins Knie schießt, sieht es also gut aus. Zudem kann AMD auch auf andere Fertiger zurückgreifen.
2019 wird also mehr ein Jahr der Produktumstellung auf 7nm.
Es wird nicht schlagartig gehen und sich über das ganze Jahr hinziehen.
Ab 2020 sollte dann alle Produkte auf 7nm umgestellt sein.

Ich frage mich, was könnte einer der nächsten Hypes werden und wie ist AMD dafür gerüstet?
Und da seh ich erstmal VR.
Es gilt noch ein paar Kinderkrankheiten zu überwinden. Der Einstieg von Microsoft mit WMR läßt das VR Thema langsam ins allgemeine Bewußtsein rücken.
Die 2te Generation und eine Must Have Anwendung, schon ist der Hype da.
AMD scheint mir dafür gut gerüstet:
http://www.tomshardware.com/reviews/testing-amd-ryzen-5-2400….

Ein weiteres großes Thema dürfte KI werden.
Da brodelt es wohl im Hintergrund ganz gewaltig, ist nur bisher kaum ins Bewußtsein der Öffentlichkeit gelangt. Autonomes Fahren ist da auch nur der Anfang.
Uhren mit Gesundheitsüberwachung kommen schleichend.
An menschenähnlichen Robotern wird gearbeitet.

Wird noch ein paar Jahr(zehnte) dauern, aber der Gedanke an einen intelligenten Begleiter der die Kompetenz eines Arztes, Steuerberaters, Anwalts, Psychotherapeuten etc. hat, den man alles fragen kann ( Alexa..., Google... ) scheint mir durchaus machbar.

AMD bereitet sich zumindest darauf vor auch für solche Systeme die Prozessoren zu liefern.
Nvidia propagiert Tensor Cores, sollte für AMD auch möglich sein solche KI Spezialeinheiten zu entwickeln. Würde mich nicht wundern, wenn Navi ähnliches wie Tensor Cores enthält.

Als Risiken für AMD seh ich eigentlich nur:
Probleme mit 7nm wodurch die Konkurrenz einen Vorteil gewinnt.
Marktmanipulationen durch Intel und Nvidia wodurch AMD keinen Zugang zum OEM Geschäft erhält.
Absprung bedeutender Kunden ( Apple, Microsoft, Sony ).
Plötzliches Desinteresse an x86 und Radeon GPUs.
Erneute Weltweite Krise ( Handelskrieg, Wirtschaftskrise, Börsenkrise ...)

Mal wieder nur meine Meinung,
Habe ich was vergessen? Liege ich eurer Meinung nach daneben?
Bei 7nm werden die Karten neu gemischt. Kann AMD Top oder Flop sein.
Kommt ganz darauf an, was die Konkurrenz bieten wird.
Bekommt Intel die Fabrikation in den Griff und kann dadurch wieder einen Fabrikationsvorteil ausspielen?
Hat Nvidia wieder die performantere Gaming Architektur am Start?
Kann GF ordentliche 7nm Chips liefern oder verzögert sich da mal wieder alles?

X86 scheint mir ziemlich ausgelutscht. Da erwarte ich keine IPC Wunder mehr. AMD ist nahezu gleichauf mit Intel. Kommt halt auf das Herstellungsverfahren an, wer höhere Single Core Leistung und bessere Performance/Watt All Core erreicht.

Für GPU sollte AMD jetzt mal etwas mehr Etat haben. Vielleicht schaffen sie ja mal wieder was konkurrenzfähiges.

Es wird auch sicher das ganze Jahr 2019 dauern, bis das Produktportfolio nach und nach auf 7nm umgestellt sein wird.
$ 0,38 EPS Analystenerwartung für 2018
$ 0,75 EPS Lisa Su für 2020.

Nach kurzem Googeln noch dieses gefunden:
https://www.nasdaq.com/symbol/amd/earnings-forecast

Die Zahlen sagen aber doch nicht viel über eine Firma aus.
Eine Firma, die kräftig investiert und dadurch niedrige Gewinne ausweist steht doch wohl besser da als eine Firma, die möglichst hohe Gewinne generiert aber nicht in die Zukunft investiert. Oder seh ich da was falsch?

Mal abwarten, was kommt.
Das schwächste 1Quartal fast gut wie das beste 3Q des Vorjahres.
2Q erwarte ich wegen Ryzen Mobile APU und Vega Mobile besser als 1Q,
3Q stark wegen Konsolen,
4Q könnte, wie in ferner Vergangenheit, wieder stärkstes Quartal werden durch CPU/GPU Weihnachtsgeschäft.

Ich bin mal gespannt, wie sich die Notebook Landschaft gegen Ende des Jahres entwickelt nachdem AMD mit Ryzen Mobile APU und demnächst der PRO Variante mal konkurrenzfähige Mobile Chips für das hochpreisige Segment anzubieten hat. Könnte mehr Umsatz und Gewinn generieren als das Desktop Geschäft und für einen richtigen Boost bei AMD sorgen.
Sieht jemand irgendwelche Krisen am Horizont, die das Jahr verhageln könnten?
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.654.840 von yodamuc am 29.04.18 09:40:29Intel hat ja sogar den Ausblick für 2018 erhöht. Die werden ordentlich zurückschlagen. Als sie zu den Athlon64 Zeiten zurücklagen haben sie ja amd bei der Rückkehr mit dem core2 fast in den Bankrott getrieben...
Wird diesmal vielleicht nicht ganz so schlimm aber für mich habe ich die Aktie mehr als trading Papier entdeckt. Sehr volatil. Ich glaube die nächsten Monate sollten wir in Richtung 15 $ laufen. Es steht noch ein design win aus :
https://www.barrons.com/articles/amd-vaults-10-ceo-su-says-e…
Dann sollten ja die epyc Verkäufe weiter anziehen. Denke um Q3 sollten wir das Ziel erreichen. Dann bin ich raus. Allen investieren viel Glück.
Opinion: Interview with AMD’s Su on change in foundry, its roadmap and new head of client-compute business
https://www.marketwatch.com/amp/story/guid/AE6ECCE8-AA3E-11E…

Bitte lesen wichtig !

Oberkassel
Wenn man sich die nakten Zahlen ansieht, ist es schon richtig, wenn man sagt, da ist jetzt eine gewisse Überbewertung im Kurs vorhanden. Allerdings ist es auch ähnlich zu der Zeit vor dem großen Anstieg Anfang 2016. Auch da konnte man mit den nakten Zahlen den Untergang prophezeihen bzw. fragen, wo die Gewinne herkommen sollen. Aus heutiger Sicht alles Käse und Schnee von gestern.
Heute zählt die Zukunft und da schwächelt Intel mehr als mancher vorher geahnt hätte. Das kann (muss aber nicht) AMD massiv in die Hände spielen. Das kann man (ich) nicht wirklich gut einschätzen. Vom Bauchgefühl her würde ich sagen, dass nichts unmöglich ist. Sowohl die Rückkehr des Kurses an absehbare Zahlen für 2018/19 als auch weiterer Hype wegen massiv steigender Nachfrage nach den Produkten. Wir sind grade in einem Halbleiter Boom und der kann noch lange anhalten.
Es ist auch nicht ausgemacht, dass der Kurs nach der langen Fahnenstange wie in den letzten Hochphasen (2000/2006) irgendwann komplett wieder in sich zusammenfällt. Ich glaube aktuell eher, dass man sich auf einem relativ hohen Nivieau etablieren kann, da es auch längerfristig gut aussieht bei AMDs Fahrplan. Wahrscheinlich ist aber auch, dass am Ende der Fahnenstange erstmal ein Massiver Rücksetzer kommt. Auf welchem Niveau bleibt offen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.054.830 von austi24 am 25.10.18 15:54:35Heute bei Eröffnung bei 18 alles geschmissen. Irgendwie hab ich grad ne Pechsträhne ;).
War seit Anfang Jahr und 10.5 Dollar dabei und hab natürlich riesige Buchgewinne davonschwimmen sehen und wollte zumindest mit kleinem Plus raus.

Wenn man sich die aktuellen Bewertungen anderer Chip-Buden anschaut sind wir hier leider immer noch stark überbewertet. Crypto-Boom war eben doch signifikant. Und bei GPUs ist man technisch im Moment einfach im Hintertreffen gegenüber Team Grün.
Bei den CPUs kommt man einfach nicht richtig in den OEM und Servermarkt rein, never ending Story seit den 90ern.

Wünsche allen, die noch drin sind natürlich alles Gute.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben