Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,10 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,17 % Öl (Brent)-0,36 %

CLINUVEL PHARMACEUTICALS LTD - Beliebteste Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.280.588 von GregoryH am 23.07.18 18:43:44
Zitat von GregoryH: @MinusSinus: Du siehst das mit dem Patent auch nicht so negativ, oder? Hab gesehen dass du an dem Tag nochmal nachgelegt hast. Was schätzt du, haben die Verkäufe von Lagoda damit zu tun?


Ich bin bei Patenten im Pharmabereich nicht so sehr bewandert, aber die Begründung für die Ablehnung durch den Prüfer klang in meinen Ohren doch eher ungewöhnlich (mit dem Verweis darauf, dass für einen bestehenden Wirkstoff nicht weitere Anwendungen geltend gemacht werden können). Der begleitende US-Patentanwalt scheint ebenfalls keine Klitsche zu sein, das macht einen handwerklichen Fehler umso unwahrscheinlicher.

Bei dieser Ablehnung geht es jedoch nur um die lokale Umsetzung in den USA. Die ursprüngliche Patentanmeldung (auf das die US-Anmeldung aufbaut) fand 2014 beim europäischen Patentamt statt. Nach dem PCT-Verfahren (globale Patentanmeldung) kann ein solches regionales Patent später relativ einfach in weiteren Ländern angemeldet werden. Clinuvel hat 2017 die Prüfung des Patentantrages beim europäischen Patentamt beantragt - hier liegt noch kein Ergebnis vor, es kann also durchaus sein, dass es zu einem gültigen europäischen Patent wird, für das Clinuvel dann entscheiden muss, in welchen Ländern es tatsächlich gültig wird (kostet je Land Geld). Das Patent ist also nicht "tot", sondern gegebenenfalls nur für die USA.

Darüber hinaus ist das Patent für geschätzt die nächsten 10 Jahre irrelevant - selbst wenn es erteilt würde. Es gibt zu diesem Anwendungsfeld noch nicht mal eine Phase I Studie, d.h. die kumulierte Erfolgswahrscheinlichkeit liegt bei unter 10 %.
Quelle: http://www.amplion.com/blog/cancer-drugs-are-the-least-likel…

Das Balkendiagramm stellt jeweils nur die Erfolgswahrscheinlichkeiten von Phase zu Phase dar - d.h. um von erfolgreicher Phase 1 zum FDA Approval zu kommen, muss man alle Prozentzahlen multiplizieren.

Das ganze Thema Zentralnervensystem ist und bleibt interessant - aber hier sprechen wir vom Pfefferminzblatt auf dem Dessert, und wir sind noch nicht mal mit der Vorspeise durch.

Ich glaube auch nicht, dass der Kursrückgang mit der Patentablehnung zu tun hat. Die Volumina sind einfach so gering, dass die konstante Abgabe durch einige der institutionellen + einige zittrige Hände schon reichen, den Kurs zurückgehen zu lassen, und dann kommen noch mehr Zweifler auf solche Gedanken, und es setzt sich fort - und es gibt offensichtlich im Moment keinen, der systematisch einsammelt und so stabilisierend wirken könnte. Und die Aussage "Bestimmt weiß da jemand mehr" ist wie so oft eher der Ausdruck eines gefühlten Kontrollverlusts, als das es tatsächlich so ist. Die wesentlichen kursbeeinflußenden News können aktuell nur von der FDA kommen, und die haben ausreichend Mechanismen aufgebaut, um Insider-Trading so massiv zu sanktionieren, dass da jedem die Lust vergeht.

Einfach mal abwarten. In 11 Monaten wissen wir mehr. Bis dahin können wir ja gerne neue Fakten diskutieren - aber der Aktienkurs ist für mich nicht wahnsinnig relevant. Er beschreibt einfach nur, zu welchem Kurs das letzte Mal Aktien den Besitzer gewechselt haben - und dann diesen letzten Kurs x Anzahl Aktien als Wert des Unternehmens zu begreifen, macht keinen Sinn. Immer dran denken: Zum letzten Kurs wurden jeweils nur ein Bruchteil der Aktien gehandelt. Von Leuten, deren Beweggründe wir nicht kennen. Und die auch ganz unterschiedliche Motive haben können. Darüber zu mutmaßen, ist mir zu viel Aufwand für zu wenig Erkenntnis.

Offene Fragen gibt es noch so viele, die einen Einfluss auf den fairen Wert haben könnten, z.B.:

- gibt es Zusammenhänge zwischen Vitiligo (einer zunächst nur "kosmetischen" Erkrankung, die hinsichtlich Lebenserwartung nahezu harmlos ist) und psychischen Erkrankungen (Depression) wg. sozialer Isolation? Ich habe hier immer noch den "Non-Nonsense Guide to Vitiligo" von Yan Valle rumliegen, den ich immer noch nicht zu Ende gelesen habe:
https://www.amazon.com/No-Nonsense-Guide-Vitiligo-Yan-Valle-…

- kann ich mit Afamelanotide nur die generalisierte Vitiligo behandeln (ausbleichen der gesamten Haut), oder sind die Erfolge bei lokalisierter Vitiligo auch hinreichend gut? Wie kann man sie verbessern?

- wie ist der EPP-Behandlungsstatus von Erkrankten in den kleineren europäischen Ländern?

- was sind die R&D Kosten für die noch offenen Vitiligo-Studien? Lassen sich diese aus dem Cash-flow finanzieren, oder braucht es hier Partner?

- ...

Was sind denn Themen, die für Euch noch inhaltliche Fragen aufwerfen? Könnte man ja mal als Crowd Research gezielt angehen...
nächste woche beginnt der august und in diesem monat habe ich vor 13 jahren meine ersten stücke gekauft, die aktie hieß damals noch epitan und war eine ltd., eine gesellschaftsform ohne guten ruf in deutschland.

zwischendurch mal etwas verkauft, seit 2008 aber lediglich noch nachgelegt.

bei sharescene als auch hier mitgelesen und seit 2007 hin und wieder mal gepostet.

auch mit clinuvel selbst, lachlan hay, zwei- bis dreimal kontakt gehabt, damals gab es auf fragen relativ postwendend eine antwort, mag sein, dass sich das geändert hat.

soweit zu einer etwaig notwendigen credibility..

es landeten in den vergangenen jahren von einigen wenigen bei w:o ein paar posts in der woche und man hat sich schon gewünscht, dass die aktie einem breiteren publikum bekannt wird, damit der informationsfluss zunimmt, kurzfristig war die aktie schon einmal auch in jener zeit in den top ten der meist diskutierten aktien.
ich kann damit leben, die gleiche diskussion gab es auf sharescene vor ca. zwei jahren auch, dass nicht alles was von einzelnen von sich gegeben wird, auf die aktie bezogen ist oder einen brillanten inhalt hat. ob pusher oder basher, niemand muss alles lesen oder glauben.

ich finde es auch eher interessant als bedrohlich, dass herr homm erneut oder weiterhin diese aktie im fokus hat und empfiehlt, trotz seinem rückzug von amc im jahr 2007 mit den bekannten auswüchsen und dem nachfolgenden absturz der aktie, die aber auch nur deswegen vorher entsprechend gestiegen ist.
das nunmehr, meine sicht der dinge, über den neuen börsenbrief von herrn homm zahlreiche neue aktionäre sich hier aufhalten und diese wiederum neue interessenten anziehen, weil die aktie permanent im fokus der top ten der meist diskutierten aktien steht, ist so ein catch 22, den ich als logische entwicklung akzeptiere. denn erst jetzt haben wir hier bei w:o das erreicht, was in australien seit jahren gang und gäbe ist, einen vollen thread mit qualitativ unterschiedlichen beiträgen.

was ich aus erfahrung mitteilen kann, vielleicht an diejenigen gerichtet, die sich durch jeweils extrem gegensätzliche posts von unterschiedlichen nutzern verunsichert fühlen, ist, dass bislang noch keine erwartete entscheidung zu dieser aktie den kursanstieg nach sich zog, den man im vorfeld erwartete. dies unabhängig davon, das (wie zuletzt vielfach als erwartungshaltung geäußert) der bloße antrag auf zulassung des arzneimittels via nda meines erachtens von vorne herein nicht in diese kategorie gehörte.
die marktzulassung in europa durch die ema (under exceptional circumstances) am 24. 10. 2014 hatte erst einmal einen kursrutsch von 20% zur folge und - ohne aktuelle exakte überprüfung - erst nahezu zwei jahre nach dieser zulassung mitte des jahres 2016, wurden die damaligen kurse (vor der zulassung!) wieder erreicht.

hiervon sollten auch eigene entscheidungen abhängen, mit einem eigenen anlagehorizont unter berücksichtigung des kaufkurses.
von meiner seite aus muss das investment nicht überdacht werden, wenn der kurs noch weiter sinken sollte, erstens aus erfahrung, zweitens aufgrund des niedrigeren einstiegskurses. jemand der hier aktuell investiert hat, muss die tortur der unsicherheiten entweder erst einmal mitgehen oder vielleicht umdenken.
auch ich erhoffe mir signifikante kurssteigerungen durch gegebenenfalls priority review und der von mir erhofften/erwarteten zulassung durch die amerikanische arzneimittelbehörde, habe aber bereits eine mehrfache häutung hinter mir..

von fachlicher seite ist das, was minussinus schreibt, der standard den man vor einem investment berücksichtigen sollte und das flaggschiff jeder information - danke dafür.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.671.109 von Realist88 am 01.05.18 18:22:51Nein fidelity kann dir lange nicht das wasser reichen, ich würde coachings von solch extrem erfolgreichen tradern wie dir sofort annehmen, aber das wäre für dich zeitverschwendung noob-tradern wir mir das handwerk zu erklären, weil du in der zeit durch trading mehr geld als drahgi und yellen zusammen drucken würdest.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.105.390 von kraftvoll am 30.06.18 12:12:29
Zitat von kraftvoll: Wie lange hat man noch den Patentschutz für SCENESSE in Europa und dann in den USA?
Ab wann könnte frühestens eine Generika Version auf den Markt kommen?


Gute Fragen, kraftvoll, danke!

Patentschutz: Der eigentliche Wirkstoff Afamelanotide ist schon längst aus dem Patentschutz herausgefallen (erste Patente aus den 1980er Jahren). Clinuvel hält eine Vielfalt von Patenten, die die Galenik des Präparates betreffen - also wie formuliere ich das Molekül so in ein Implantat, dass die Wirkstofffreisetzung über einen längeren Zeitraum möglichst gleichmäßig erfolgt etc. Hier sind die Patente soweit ich richtig erinnere vor allem aus 2008-2012, können also in der Regel bis 2028-2032 Schutz bieten. In den USA ist Scenesse darüber hinaus durch die Exklusivität bei Orphan Drugs geschützt (7 Jahre nach Marktzulassung).

Der Schutz durch IP ist zumindest bei EPP relativ unwichtig, da die Eintrittsbarrieren eher in anderen Aspekten bestehen: Patientenregister und -dokumentation, Schulung der lokalen Zentren - es gibt für die lokalen Zentren überhaupt keinen Anreiz, mit jemandem anderes zusammenzuarbeiten, und der Markt ist einfach zu klein, um zwei Player zu rechtfertigen. Generika-Druck bei EPP sehe ich als seehr gering an, genauso wie die Entwicklung von Alternativ-Präparaten - wie z.B. Mitsubishi Tanabe, die sich gerade in einer Phase 2 Studie befinden:
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03520036. Die werden genau die gleichen Probleme kriegen wie Clinuvel (Unblinding durch Hautbräunung, etc.). Clinuvel hat sich hier sehr langsam und mühselig einen Vorsprung erarbeitet, der nicht so ohne weiteres einzuholen ist. Zum Vergleich: Clinuvel hat seine Phase II Studie in 2007 abgeschlossen (vor 11 Jahren).

Philippe Wolgen hat sich an in den vergangenen zwei Jahren für seine Verhältnisse ungewöhnlich mutig geäußert, dass Clinuvel die Knowledge Domain für Phototoxizität beherrscht und sehr tiefes, systemisches Wissen im Bereich der Interaktion von Licht/UV-Strahlung und Haut besitzt. Bisher bin ich bereit, dem zu glauben. Es mag sein, dass Vitiligo auch von anderen Unternehmen aktiv bearbeitet wird, aber Vitiligo ist nur ein Expansionspotenzial für Afamelanotide.

Das ist aber alles keine Frage von "morgen knallt's". Clinuvel ist eine Aktie, an der man über die nächsten zwei Jahrzehnte (wenn sie nicht übernommen werden) viel Freude haben wird. Auf Wochen und Monats-Perspektive wird man hier oft enttäuscht werden (auch wenn es noch Korrekturpotenzial wg. aktueller Unterbewertung gibt). Im März nächsten Jahres bin ich hier seit 10 Jahren investiert, habe die günstigsten Aktien für unter 1 EUR eingesammelt. Aber diese Aktie hat mich Demut gelehrt, denn ich habe über mehrere Jahre gedacht "Aber jetzt geht es los..." und es ist alles immer etwas langsamer gewesen, als man es sich gewünscht hätte. Das Unternehmen dringt in einen Markt vor, der bisher durch Pharma faktisch nicht adressiert wurde. Dadurch muss Clinuvel hier viele Steine aus dem Weg räumen, die es z.B. in anderen etablierten Arzneifeldern nicht existieren. Es kann also sein, dass diese Aktie explodiert, aber selbst wenn sie es nicht tut, sondern sich langsam im Wert entwickelt, ist und bleibt sie ein sehr gutes Investment.

All die Leute, die hier vermeintlich als Pessimisten tituliert werden, haben auf die eine oder andere Art in den letzten Jahren gelernt, bescheiden mit Blick auf Clinuvel zu sein, und nur das wollen sie hier weitergeben - denn wir alle sehen, dass es sich wirklich lohnt hier investiert zu sein. Wer aber seine Erwartungen zu hoch schraubt, läuft Gefahr, irgendwann zu schnell das Handtuch zu schmeißen und die Aktie zu verkaufen - und das wäre schade, weil ihm das langfristige Potenzial entgeht. Im Oktober 2014 gab es die Marktzulassung für Europa, und es passierte: Nichts. Erst im letzten Jahr gab es nennenswerte Umsätze, und die sind im Aktienkurs auch belohnt worden. Natürlich kann man große Hoffnungen darauf legen, dass in den USA das alles etwas pragmatischer und schneller abläuft - aber vielleicht auch nicht. Aber auch das macht nichts, denn diese Aktie wird ihren Weg gehen. Aber dies ist ein Marathon, und kein Sprint.

Jemand hat zuvor hier gefragt, warum Clinuvel nicht auf die Bräunungswirkung abgestellt hat. Das hat Clinuvel gemacht, als das Unternehmen noch EpiTAN hieß (Das Versprechen steckte im Namen). Damals gab es meines Wissens noch kein NDA, sondern eine Phase III Studie (~2005), und man ist mit der FDA ziemlich auf die Schnauze geflogen, weil die eben keine Tanning Drug durchwinken wollte - man hatte damals mit Botox schon erlebt, wie ein Arzneimittel für kosmetische Zwecke außer Kontrolle geraten konnte - und die FDA hat Clinuvel sehr eindeutiges Feedback gegeben, das fast zum Kollaps von Clinuvel geführt hätte. Erst die Verpflichtung von Philippe Wolgen als CEO, die Umbenennung und Neuausrichtung auf klinische Anwendungen (EPP) hat den Weg eröffnet, den Clinuvel bis heute beschritten hat. Dieser Schritt, über einen eng regulierten Markt die Sicherheit des Präparates zu beweisen, war die einzige Möglichkeit, das Unternehmen am Leben zu halten. Viele der regulatorischen Hindernisse heute sind aus meiner Sicht noch aus der Skepsis geboren, dass hier jemand ein kosmetisches Produkt durch die Hintertür einführen möchte. Scenesse ist auch kein triviales Arzneimittel - Afamelanotide greift ähnlich wie ein Hormon in den Zellstoffwechsel ein, und ohne ausreichende Sicherheitsdaten fände ich es ethisch nicht zu rechtfertigen, ein solches Präparat für so prophane Anwendungen wie Hautbräunung zu verwenden.
Neue Woche, neues Glück!So was steht an?

Mittwoch (14.3.): Blijdoprs Unternehmen B&S International macht IPO an der Börse in Amsterdam.
Mittwoch (14.3.): AWMSG Meeting in Wales. SC ist auf dem Tagesplan

http://www.awmsg.org/meetingszip/AWMSG%20meeting%20papers.pd…

The Chair confirmed that an independent review panel (IR) had been convened on 23rd January to explore concerns expressed by the marketing authorisation holder in relation to AWMSG’s
appraisal of afamelanotide (Scenesse®). The Chair confirmed he would report the outcome of
the IR at the next AWMSG meeting.



Weiterhin bin ich mir sicher, dass diese oder nächste Woche die NDA über den Teich gehauen wird!Spannende Zeiten stehen uns bevor!
Bitte nicht wieder diese Diskussionen, die führen hier wirklich zu nix. Ob und wie und wann wer wie viele Stücke kauft und verkauft ist mir dann irgendwann auch egal. Letztlich bin ich hier online, um brandneue News sowie Diskussionen und Spekulationen rund um Clinuvel mitzubekommen...
Ich lese diesen Thread schon sehr lange mit und bin auch schon seit längerem in CUV investiert.

Schade, dass mein erster Post vermutlich dazu führen wird, dass sich einige Forumsmitglieder auf mich stürzen werden und mich zu Unrecht als Troll o.ä. bezeichnen werden, obwohl ich bloß meine Sicht der Dinge an andere weitergeben möchte.

Die Entscheidung für das Investment in Clinuvel fiel bei mir aufgrund von fundamentalen Daten und nicht aufgrund spekulativer und überoptimistischer Aussagen anderer, dass diese Aktie für nahezu unendliches Reichtum sorgen wird.

Übermäßige Euphorie hat an der Börse noch niemanden (langfristig) reich gemacht.
Häufig führt dies nämlich dazu, dass zu hohe Risiken eingegangen werden, die dann beim Eintritt eines Negativfalls durchaus Ängste auslösen können, die nicht selten kompensiert werden müssen. Hier werden dann Meinungen anderer Personen ins falsche Licht gerückt, absichtlich falsch interpretiert, oder einfach direkt ohne Gegenargumente vermeintlich ungültig gemacht, um sich selbst zu bestätigen. Falls das noch nicht reicht wird versucht die Person selbst anzugreifen (Angriff ad hominem – heutzutage Leider viel zu häufig). Das ist ja auch deutlich einfacher als eine sachliche Auseinandersetzung.

Das Problem bei all dem ist nur, dass sich durch Euphorie, sowie meiner Beobachtung nach die zwangsläufigen unsachlichen Auseinandersetzungen zwischen Personen absolut keinen Einfluss auf das Unternehmen oder dessen (langfristigen) Aktienkurs hat und somit niemandem geholfen ist.
Das Einzige was dadurch erreicht wird ist ein Lahmlegen des Threads. Anstelle von Informationen und hilfreichen Anmerkungen, durch die die eigene unverzichtbare Recherche zu dem Unternehmen unterstützt werden kann, findet man nur noch leere Worte, die die Zeit der Leser, aber vor allem die der Schreiber unnötigerweise stehlen.

Und genau deswegen habe ich mich heute in der Hoffnung daran etwas ändern zu können doch entschieden einen Beitrag zu schreiben.
Ich fordere alle Forumsmitglieder, die sich an diesem Thread beteiligen dazu auf, sachlich, respektvoll und vor allem offen für andere Meinungen - die dann auch angefochten werden können, so lange der Aspekt der Sachlichkeit nicht verloren geht – mit anderen Personen auseinanderzusetzen. Niemand hat durch „gebashe“ einen Vorteil. Die Aktie wird sich dadurch nicht schneller in die gewünschte Richtung bewegen.

Was ist also heute passiert?
Der Kurs der Clinuvel Aktie ist unter einem enorm niedrigen Volumen (ich gehe immer von der ASX aus, da die den Ton angibt) um 10% gesunken. Das ist schon öfters passiert. So auch z.B. im Juli letzten Jahres. CUV ist deswegen nicht untergegangen.
Eventuell können sich zu dem Investoren über günstigere Kaufkurse freuen, was aber den langfristigen Anlegern auch nichts ausmachen sollte.

Was ist heute nicht passiert?
Fundamental hat sich an CUV nichts geändert. Wir steuern auf Rekordumsätze in Europa zu, es stehen Ergebnisse zur Vitiligo Studie an und das Skin Care Segment sieht auch interessant aus. Dazu kommen mögliche neue Indikationen des Medikaments, bei denen es sich aber im Moment noch größtenteils um Spekulationen handelt.
Aber, falls sich fundamental was ändern sollte, was man dann durch News bzw. Geschäftsberichte mitbekommen wird, muss man auch flexibel genug sein und das Unternehmen neu bewerten können und das eben realistisch mit möglichst wenigen Traumvorstellungen.

Auch bin ich mir sicher, dass weder die Bilderberger, die Illuminaten, die Freimaurer oder sonstige mehr oder weniger mächtige Personengruppen den Kurs zum Fall brachten. Würden diese nicht eher Einfluss auf die FDA und die EMA nehmen, um so Scenesse zu verbieten bzw. gar nicht erst zuzulassen?

Zum Schluss ein kleiner Denkanstoß: Hätte sich heute Morgen jemand aufgeregt, wenn die Aktie um 10,3% gestiegen wäre, obwohl keine Kommunikation durch das Unternehmen stattfand?

In diesem Sinne vielen Dank für das Lesen meines (vermutlich) zu lang geratenen Textes.
PS: Ich habe nicht vor mich an irgendwelchen Schlammschlachten zu beteiligen und werde deswegen in Zukunft nur am sachlichen Informationsaustausch über Clinuvel teilnehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.821.191 von Labsolute am 28.09.18 09:56:07Wenn du dich in keiner "Pflicht" siehst, deine eigenen Argumente zu beweisen, dann bist du hier auf dem Börsenforum komplett falsch. Du kannst Schnitzel, fifteenbagger und die anderen hirnlosen Optimisten mitnehmen und eine eigene Gruppe gründen, in der ihr den ganzen Tag was von "historische Kaufchance", "Ehrenmann", "Auuuu"... schreiben könnt. Aber ins Börsenforum gehört so ein kindisches Verhalten garantiert nicht rein.
Die Verzögerung ist zwar ärgerlich - der aktuelle Abschlag von 10-12% auf den Aktienkurs erscheint übertrieben.
Als Vergleichsrechnung: Nehmen wir an, dass sich alle Cash-flows um 3 Monate verschieben (nicht nur das US business), dann wäre das Unternehmen (bei Eigenkapitalkosten von 10%)  nur 2,4% weniger wert als vor der Verschiebung.
Als einziger Grund für die Verzögerung wurde genannt, dass die FDA zu wenig Ressourcen hat, die Beurteilung bis zum 8. Juli abzuschließen. Hätte die FDA inhaltliche Gründe genannt, wäre ich vorsichtiger. Hätte die FDA Grund, die Zulassung abzulehnen, dann hätten sie es einfach zum geplanten Termin gemacht. Also trotz Verzögerung sehe ich keinen Grund zur Beunruhigung, und es wäre fahrlässig von Wolgen, eine inhaltliche Skepsis der FDA zu verschweigen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.538.069 von Germane1 am 21.09.19 16:19:55Grüezi - bin aus der Schweiz und lese seint Monaten die Clinuvel Beiträge. Was hier wohl mal wirklich zielführend wäre, wenn ein EPP Betroffener seinen Beitrag zu EPP geben würde. Seit 2013 bin ich Empfänger von Scenesse! Konnte mit niemals vorstellen, dass ein Medi so wirken kann, dass es keine Nebenwirkungen hat. Habe ein neues Leben erhalten. Seit Kindheit bin ich mit Hautprofessoren, Spezialisten und und in Beobchatung und Versuchsknainchen...bis ich genug hatte.
Wir EPPpler leben im Schatten des Lebens! Seit Scenesse ist das nicht mehr so! Frau E. Minder hat ihr Leben und ihre ganze Kraft in diese Forschung gelegt! Ihr zu danken ist nicht genug!
Nebenwirkungen - hahaha...JA - politische höchstens. Das Medi ist unvergleichlich. F.H. hat hier nicht nur eine goldene Nase gehabt sondern viel Mitgefühl und Hoffnung helfen zu können. Bin absolut kein "Jünger" von F.H. denn ich bin ein Christ un habe definitiv einen anderen Gott. Bin seit über 30 Jahren an der Börse und gebe zu, dass ich nur Verluste eingefahren habe. Scenesse wird dies ändern, resp.. Clinuvel. Werde demnächst weitere Informationen schreiben, machts gut!
Clinuvel Pharmaceuticals | 15,85 €
Ah schöner Progessionstrend an der asx! 1,5% im Plus bei 40k Umsatz! Weiter so! Gratulation an alle loyalen Clinuvel Aktionäre.
So meine Lieben, wollte mich nochmal kurz melden! Es ist nun vollbracht!!!! Ein Trading-Halt! Bei sowas geh ich immer richtig ab!! Ein historisches Ereignis steht kurz bevor: Die Einreichung der NDA!Ich habe fast Tränen in den Augen.Ein sehr emotionaler Moment.

Allen (loyalen) Aktionären wünsche ich auch weiterhin viel Erfolg mit dieser großartigen Perle. wir sind gerade erst am Anfang von was ganz Großem.

Werde vermutlich hier bald wieder loslegen. Also passt auf ihr Trolle, Pessimisten, Kritiker und Dummschwätzer !:laugh::laugh:
Einfach kein Stück aus der Hand geben, das ist einfach der perfekte Value Wert!
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.396.515 von Schnitzel-olletog am 08.08.18 07:59:25
Aa
Du gehst mir mit deiner historischen kaufmöglichkeiten und Chancen aber auch mächtig auf die Eier
Wenn ich hier nochmal das Wort Ehrenmann lesen muss, krieg ich die Krise. Ist das ein neuer Trend? Nervt auf jeden Fall wie Sau. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.812.278 von BleibebeimPlan am 27.09.18 11:58:51Ich kann es verstehen, dass es denjenigen, die hier weit von einer nennenswerten Positionsgrösse weg sind, absolut gegen den Strich geht, wie sich der Kurs der Clinuvel Aktie die letzten Wochen entwickelt hat.

Aber Fakt ist und bleibt halt nun mal, dass ein angemessener Preis nur für EPP Europa bei um 20 Euro liegen wird und dann bei weitem nicht das Potential eingepreist ist, welches sich durch zusätzliche Anwendungen und weitere Produkte ergibt, sowie das Potential von EPP auf den übrigen Märkten der Welt.

Das heisst: Sobald nur das eine oder andere positive Ereignis eintritt, werden wir uns relativ schnell auch deutlich über 20 Euro wiederfinden.

Es kann ja auchn gut sein, dass die Aktie nochmal etwas zurückkommt. Es kann aber auch sein, dass sie weiterläuft. Für mich steht fest, dass sie mittelfristig deutlich höher stehen wird. Deshalb lasse ich mich bei meiner Positionsgrösse auch nicht auf irgendwelche "rein, raus Spielchen" ein. Es gibt doch nichts ärgerlicheres als wenn man seine mühsam aufgebaute Position raushaut und dann nachher vielleicht sogar teurer zurckkaufen muss. Wenn wir ehrlich sind: Die meisten kaufen dann nämlich nicht mehr, sind dann komplett raus und verpassen den weiteren Anstieg dann komplett. Dies hier ist ein Value Investment und kein geeigneter Trading Case. Daher kann ich auch trotz der guten Performance der letzten Wochen und der Gefahr eines kurzfristigen Kursrückgangs niemandem raten, hier zu verkaufen.

Und für alle, die jetzt neu einsteigen wollen: da würde ich mal klein anfangen, 10 oder 20 Prozent der Zielposition kaufen und dann via Sparplan weiter ausbauen. Dann kann man auch eventuelle Rücckschläge gut mitnehmen. Und wer keine Risiken eingehen will: Einfach an der Seitenlinie stehen und gönnen können ist auch nicht schlecht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.147.777 von Killermichel am 20.03.19 09:28:04
Zitat von Killermichel: Als leiter der whattsapp gruppe zu clinuvel möchte ich im namen von realist, gregoryH arnold1 und ozonloch sagen, dass wir aus clinuvel ausgestiegen sind weil die aktie massiv überbewert ist [...]


Ich lasse niemanden in meinem Namen sprechen, schon gar keine Dummschwätzer! Ich bin nach wie vor investiert, habe kein Stück verkauft sondern im Gegenteil am heutigen Tiefpunkt nachkaufen können.

Ich schließe wie Realist88 nicht aus, dass es die Tage noch etwas tiefer korrigiert. Vielleicht aber auch nicht. Allerdings bin ich ultra-long investiert (auf Sicht von 10+ Jahren), trade diese Aktie nicht und bin daher anderer Meinung als er. Aber ich lasse allen ihre Meinung bzw. Strategie. Soll jeder machen wie er will. Keiner weiß genau wie es kommt.

Was hier gerade passiert, hat mit Fundamentalem nichts zu tun, sondern ist rein charttechnisch bedingt. Daher sehe ich keine Bedenken ins "fallende Messer" zu greifen und gestaffelt nachzukaufen. Langfristig geht es definitiv weiter aufwärts.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.167.964 von fifteenbagger am 22.03.19 08:18:53Realist ist wie ein Fähnchen im Wind !😂
Ich gratuliere außerdem onkel homm heute zum 60. geburtstag ehrenmann!!
Clinuvel Pharmaceuticals | 17,34 €
Hallo an Alle

Das wird mein erster Beitrag und vielleicht auch gleich mein letzter. Ich lese hier seit bald einem Jahr mit und wollte eigentlich nichts dazu beitragen. Jetzt muss ich aber trotzdem mal meinen Kommentar abgeben, wenn ihr erlaubt.

Erstmals möchte ich betonen, dass ich ebenfalls Aktionär von Clinuvel bin, ich habe also ein Interesse daran, dass der Kurs steigt. Trotzdem muss ich sagen, dass hier im Forum einige Träumer und Daueroptimisten unterwegs sind.

Bereits im Okt./Nov. wurde hier kommuniziert, die NDA sei bereits eingereicht, jetzt geht der FDA Run-Up los u.s.w.
Fakt ist, die NDA wurde noch nicht eingereicht und wird vermutlich auch erst im April / Mai eingereicht. Clinuvel konnte seine eigenen Termine noch nie einhalten. Der hier im Forum so oft erwähnte FDA-Run Up, wo nach die Aktie bis zum Entscheid der FDA nur noch steigen soll ist leider ein Märchen. Sämtliche News die bereits bekannt sind, sind im Kurs eingeflossen. Wieso soll der Kurs bis zum Entscheid der FDA steigen? Damit er steigt, müssen ständig neue Käufer in die Aktie kommen, woher sollen die bitte kommen, wenn sie bis heute noch nicht da sind? Der Kurs wird erst steigen, wenn die FDA grünes Licht gibt, vorher wird hier gar nichts steigen. Und auch wenn eine neue Homepage kommt, wie bitte soll das zu einem steigenden Kurs beitragen??

Ich bin extrem positiv gestimmt was die Zukunft von Clinuvel angeht. Alleine das Potential von Scenesse in EPP ist enorm, jedoch muss hier das Potential endlich mal ausgeschöpft werden, ist ja lächerlich, das zur zeit Europaweit nur etwa 260 Patienten behandelt werden. Da muss Clinuvel noch sehr viel Arbeit leisten.

Also last und ruhig bleiben, abwarten und realistisch sein. Die Aktie von Clinuvel wird steigen, aber nicht aus den Gründen die hier viele vermuten, sondern nur aus einem Grund, wenn endlich die Umsätze und Gewinne steigen und nur darum!
morpheus, in dem Halbjahresbericht sind die Finanzdaten der letzten sechs Monate zusammengefasst.

Also die nächsten Monate könnten echt Achterbahn mäßig werden:

Halbjahresbericht (Feb), Einreichung des NDAs (März), offizieller Report über die Safety Daten von SC (März/April), Vitiligo Ergebnisse (März/April),Quartalszahlen (April), Entscheidung ob Priority Review oder nicht (Mai), skincare Produkte (Mai), NICE Entscheidung (Mai),

Habe ich etwas vergessen?Vermutlich kommt noch ein Newsletter zwischendrin.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.113.823 von 10-bagger am 25.02.18 14:10:41Eigenschaften von 99% der Biotechs:

- keine kommerziellen Produkte
- hoher Verschuldungsgrad
- Viel Rumgelaber wie großartig und innovativ die zukünftigen Produkte sein könnten
- Brutalste share dilutions über Jahre hinweg

Welche o.g. Punkte treffen auf Clinuvel zu ?!!!!! Keine!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.343.622 von -Morpheus- am 21.03.18 15:39:44
Zitat von -Morpheus-: Wie wäre es mit einem Update?


Ich habe im Moment eigentlich keine neuen wesentlichen Erkenntnisse, die irgendwas an meiner Bewertung ändern würden - alles Feintuning macht bei der Bandbreite an Unsicherheiten keinen Sinn. Es gibt zu meinem Kursziel noch ausreichend Luft nach oben, dass ich mir keine Gedanken mache.

Hinsichtlich der ergänzenden Produkte, die im Mai angekündigt werden sollen, bin ich noch skeptisch, ob das ein Gamechanger wird.

Meine Annahmen (sehr subjektiv, da ich über keine besseren Informationen verfüge)sind die folgenden:
* wenn es kosmetische Produkte sind, werden sie nicht Afamelanotide als Wirkstoff enthalten
* es wird sich ggf. um komplementäre Produkte zur Symptombehandlungen bei bestimmten medizinischen Indikationen handeln - d.h. ein relativ klein begrenzter Markt
* Ich hoffe, dass Clinuvel hier nicht den klassischen Vertriebsweg (Drug stores und pharmacies) geht, weil sie hier viel Aufwand in Vertriebsstrukturen investieren müssen (erklärungsbedürftige Produkte, Klinken putzen bei Dermatologen und Apothekern), sondern sich einen Partner suchen, damit sie sich auf das therapeutische Potenzial der Afamelanotide-Plattform konzentrieren können.
* Für mich hat die Afamelanotide-Plattform ein solch breites langfristiges Potenzial, dass alle nicht damit im Zusammenhang stehenden Aktivitäten eine Defokussierung und eine Verschwendung von Kernkompetenz-Ressourcen bedeuten würden. Darüber kann man nachdenken, wenn das Wachstum abflacht. Wenn man als Beifang tolle Entdeckungen gemacht hat: Auslizenzieren und jemand anderem das operative überlassen.
CUV ist der Fels in der Brandung! In den nächsten 7 Wochen stehen massiv kurstreibende Ereignisse an. Wer jetzt verkauft, hat verloren!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.488.093 von 10-bagger am 07.04.18 13:05:52
Zitat von 10-bagger: ok wenn das so ist, dann dürfte die nächste rally wirklich nicht mehr weit sein :yawn:


Das erzähle ich jeden Tag bestimmt 10 Mal , aber die Meisten hier haben CUV einfach (noch) nicht verstanden!
Jungs...vergesst bitte nicht, dies ist ein Forum um Diskussionen zu führen und Infos auszutauschen. Es ist kein Marktplatz und auch keine Werbeplattform...auch wenn ich auch euphorisch in die Zukunft blicke, muss ich nicht auf jeder Seite meine Hype-Kommentare hinterlegen. Jeder der hier ist weiss wie Top Clinuvel ist! =) viel spannender ist doch genau das, was wir hier NICHT Wissen ;)
Clinuvel verstehen in 3 Minuten
Liebe Leute, hier mal ein Versuch, den Einsteigern einen schnellen Überblick zu geben - Verbesserungsvorschläge sind willkommen!
***
Für alle, die neu sind in diesem Forum und sich schnell orientieren wollen, eine kurze Zusammenfassung:
Clinuvel Pharmaceuticals hat es geschafft, einen Wirkstoff (Afamelanotide) zur Zulassung durch die europäische Arzneimittelbehörde EMA zu bringen, der Menschen mit einer sehr seltenen Lichtallergie (EPP) die deutliche Linderung der Schmerzen und die Teilnahme an einem weitgehend normalen Leben erlaubt - bisher haben diese Menschen selbst schwaches Sonnenlicht meiden müssen und konnten kaum am sozialen Leben außerhalb geschlossener Räume teilnehmen.
Das Präparat (Handelsname: SCENESSE) ist in Europa in den ersten Ländern kommerziell erhältlich befindet sich aktuell im Zulassungsprozess für den US-amerikanischen Markt; im Fall einer positiven Entscheidung durch die FDA kann mit einer Marktzulassung zu Ende 2018/Anfang 2019 gerechnet werden, was das europäische Umsatzpotenzial zumindest verdoppelt.
Neben der Anwendung für EPP zeigen sich Anwendungsmöglichkeiten für einige andere, häufigere Erkrankungen: Am weitesten fortgeschritten sind die Arbeiten an Vitiligo (Weißflecken-Krankheit) - hier sind aber noch einige Jahre an wissenschaftlicher Arbeit und Studien zu erwarten, bis es zu einem kommerziellen Produkt kommen wird. Darüber hinaus gibt es erste Patentanmeldung für Erkrankungen des zentralen Nervensystems (Alzheimer, Multiple Sklerose, ...), deren Erfolgswahrscheinlichkeit schwer abzuschätzen ist.

Das Präparat SCENESSE zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass es der Haut am ganzen Körper eine gleichmäßige, natürliche Bräune verleiht - und damit auf langfristige Sicht auch ein kosmetisches Potenzial für das Präparat besteht. Da es jedoch wie ein Hormon wirkt und tief in den Hautstoffwechsel eingreift, wird es sicher noch umfangreiche Langzeitdaten benötigen, bevor diese Anwendung sicher zu einem Produkt gemacht werden kann.

Clinuvel ist trotz der bisher geringen Umsätze hoch profitabel (EBIT Marge >40%) und cash-flow positiv, so dass keine Biotech-üblichen Verwässerungen durch Kapitalerhöhungen notwendig erscheinen.

Das bisher am wesentlichsten wahrgenommene Risiko des Investments ist es, dass es im Verlauf der Entwicklung immer wieder zu Verzögerungen kam und dadurch das Vertrauen in das aktuelle Management-Team beeinträchtigt wurde, Scenesse erfolgreich global auszurollen.

Basierend auf verschiedenen Bewertungen wird von einem fairen zwischen 18-25 EUR je Aktie ausgegangen:

Analyse von Sphene Capital: Buy
http://www.more-ir.de/d/16065.pdf

Minus Sinus Update Bewertung (April 2017):
https://www.minussinus.de/2017/04/11/bewertungsupdate-042017…

Minus Sinus - detaillierte Analyse zum Unternehmen & Historie und Erstbewertung (Sep 2016):
https://www.minussinus.de/2016/09/05/clinuvel-unterbewertete…
Wie es homm bereits gesagt hat: man muss sich überlegen ob man die reife hat den wert ein jahr wegzulegen und zu schauen ob die meilensteine erreicht wurden anstatt für 10% hin und her zu zocken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.940.944 von fifteenbagger am 08.06.18 11:57:18Charttechnik funktioniert im Gegenteil sogar sehr gut. Meine Prognose im März über den Ausbruch bis 8,30 € ging punktgenau auf! Durch den 40%-igen Anstieg lief der Kurs in eine kurzfristig überkaufte Lage und korrigiert seitdem - auch vorhersehbar. Aktuell schön sichtbar: Kurs korrigiert perfekt an einer Widerstandslinie entlang und wartet auf den nächsten Impuls. Unter 7 € sehe ich uns nicht mehr fallen. Höchstwahrscheinlich nicht mal unter EUR 7,30 / AUD 11,30.

Die Trefferwahrscheinlichkeit der Charttechnik ist doch um ein vielfaches höher als die derjeniger, die jeden Tag schreien es steigt, es explodiert, es zischt usw. - da zischt vor allem die heiße Luft aus den "Prognosen". Habt nicht so viel Angst vor kritischen Meinungen - hier sind doch alle long! Sehe keine Pessimisten. Nur Realisten, die ab und zu die Übereuphorie dämpfen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.043.059 von emittex am 22.06.18 11:37:45Ich denke mal, es läuft so ab wie bei EMA Zulassung. Am Freitag , 24.10.14 um 9:20 Uhr gab's den Hinweis auf trading halt bis Dienstag den 28.10.14. Das relevante announcement kam am Montag, den 27.10.14 um 10:06 Uhr.

Also ich bin mir sicher, dass wir am Montag was hören werden! Werde die Nacht von Sonntag auf Montag durchmachen. Will live dabei sein!
Hab mir grad das announcement von starpharma durchgelesen. Auch ein australischer Pharmawert mit Fast Track und rolling review für das Produkt Vivagel.

In dem announcement steht, dass sie "priority review" bekommen haben. Normalerweise wird darüber erst nach der 2-Monats Reviewzeit entschieden.

Kann gut sein, dass CUV bereits wegen Priority Review Bescheid bekommen hat.

https://www.asx.com.au/asxpdf/20180430/pdf/43tlw80nr6qxzw.pd…
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.096.324 von Schnitzel-olletog am 29.06.18 10:47:03
Zitat von Schnitzel-olletog: Historischte Kaufchance aller historischen Kaufchancen dieses Jahres, historischer als heute wird es nicht mehr !!!!!!!!! 👹👹👹


Einfach mal aufhören mit dem größten Bullsh*t aller Zeiten, den die Menschheit hier im Forum jemals zu Tage gefördert hat. Danke
Danke MinusSinus!
Deine Beiträge hier sind eine echte Wonne! Sowohl inhaltlich als auch orthographisch. Eine Freude, auch was die Sachlichkeit und Analyse betrifft! Bitte weiter so...
Im "Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots", in dem vor allem, aber nicht nur, deutsche Nebenwerte diskutiert werden, hat der "Hausherr" KleinerChef Clinuvel mit einem kleinen Artikel vorgestellt und in sein Musterdepot aufgenommen:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/937146-38421-384…

Der Thread hat SEHR viele Leser - Ist also sehr wahrscheinlich, dass wir hier viel Besuch bekommen, also bitte nochmal Schuhe und Zähne putzen und den Müll rausbringen.
Clinuvel verstehen in 3 Minuten
Wieder Zeit für die monatliche Zusammenfassung:

Für alle, die neu sind in diesem Forum und sich schnell orientieren wollen, eine kurze Zusammenfassung: Clinuvel Pharmaceuticals hat es geschafft, einen Wirkstoff (Afamelanotide) zur Zulassung durch die europäische Arzneimittelbehörde EMA zu bringen, der Menschen mit einer sehr seltenen Lichtallergie (EPP) die deutliche Linderung der Schmerzen und die Teilnahme an einem weitgehend normalen Leben erlaubt - bisher haben diese Menschen selbst schwaches Sonnenlicht meiden müssen und konnten kaum am sozialen Leben außerhalb geschlossener Räume teilnehmen. Das Präparat (Handelsname: SCENESSE) ist in Europa in den ersten Ländern kommerziell erhältlich befindet sich aktuell im Zulassungsprozess für den US-amerikanischen Markt. Die "New Drug Application" (NDA) soll bis Ende Juni 2018 eingereicht werden; im Fall einer positiven Entscheidung durch die FDA ist eine Marktzulassung im Zeitraum März-Mai 2019 zu erwarten. Das Umsatzpotenzial in den USA hat eine vergleichbare Größenordnung wie in Europa. Neben der Anwendung für EPP zeigen sich Anwendungsmöglichkeiten für einige andere, häufigere Erkrankungen: Am weitesten fortgeschritten sind die Arbeiten an Vitiligo (Weißflecken-Krankheit) - hier sind aber noch einige Jahre an wissenschaftlicher Arbeit und Studien zu erwarten, bis es zu einem kommerziellen Produkt kommen wird. Darüber hinaus gibt es erste Patentanmeldung für Erkrankungen des zentralen Nervensystems (Alzheimer, Multiple Sklerose, ...), deren Erfolgswahrscheinlichkeit schwer abzuschätzen ist. Das Präparat SCENESSE zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass es der Haut am ganzen Körper eine gleichmäßige, natürliche Bräune verleiht - und damit auf langfristige Sicht auch ein kosmetisches Potenzial für das Präparat besteht. Da es jedoch wie ein Hormon wirkt und tief in den Hautstoffwechsel eingreift, wird es sicher noch umfangreiche Langzeitdaten benötigen, bevor diese Anwendung sicher zu einem Produkt gemacht werden kann. Clinuvel ist trotz der bisher geringen Umsätze hoch profitabel (EBIT Marge >40%) und cash-flow positiv, so dass keine Biotech-üblichen Verwässerungen durch Kapitalerhöhungen notwendig erscheinen. Das bisher am wesentlichsten wahrgenommene Risiko des Investments ist es, dass es im Verlauf der Entwicklung immer wieder zu Verzögerungen kam und dadurch das Vertrauen in das aktuelle Management-Team beeinträchtigt wurde, Scenesse erfolgreich global auszurollen. Basierend auf verschiedenen Bewertungen wird von einem fairen zwischen 18-25 EUR je Aktie ausgegangen:

Analyse von Sphene Capital: Buy http://www.more-ir.de/d/16065.pdf

Minus Sinus Update Bewertung: https://www.minussinus.de/2017/04/11/bewertungsupdate-042017…

Minus Sinus - detaillierte Analyse zum Unternehmen & Historie und Erstbewertung:
https://www.minussinus.de/2016/09/05/clinuvel-unterbewertete…
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Beleidigung, Kritik bitte sachlich und ohne persönliche Angriffe, Danke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.534.089 von Shinro am 25.08.18 16:05:43
Zitat von Shinro: Gottseidank kann man Benutzer und deren Beiträge ausblenden bzw. Ignorieren. Oben links beim Benutzernamen auf das kleine Dreieck -》Beiträge des Benutzers ausblenden

Gerngeschehen ,)


Das ist wohl wahr, nur schade dass ich mittlerweile mehrere Seiten scrollen muss um noch einen inhaltlich sinnvollen, dh nicht ausgeblendeten Betrag zu sehen. 😆😆
Hoch kaufen und tief aus panik verkaufen so sind hier die meisten. Deshalb bleib ich bei meiner Meinung das sich hier 90% Versager tummeln. Keine Eier, keine Strategie, keine eigene Meinung. Wollen alles vorgekaut haben und verstehen selbst das Unternehmen überhaupt nicht. Und dann bekommt man eben schiss wenn es runter geht. Ich bekomm auch keinen harten bei minus 20 % in der kurzen Zeit aber ich weiß doch warum ich mal hier eingestiegen bin. Ich hab meine Rechnungen auf dem Papier und weiß doch wo der Kurs fair bewertet stehen müsste und stehen kann wenn alles aufgeht was in der pipeline steckt. Wieso also soll ich dann jetzt bei lächerlichen 10 euro raus gehn? Hier ist nichts fundamentales passiert. Der ganze Markt ist einfach runter. Mr. Market war die Woche eben depressiv. Na und? Ihr seit die Schafe weshalb andere Fette Gewinne machen an der Börse. Wirklich traurig was man hier lesen muss und ihr tut mir wirklich leid.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.673.759 von Schnitzel-olletog am 20.01.19 23:37:37
Zitat von Schnitzel-olletog: unglaublich kleingeistig deine kommentare, so wirst du immer ein malocher bleiben.
clinuvel wird der weltweite marktführer in der Dermatologie, das passt leider in ein killermichelgehirn nicht rein. 20 euro in den nächsten paar wochen das ist alles erst der anfang das investment geht mit fda approval erst richtig los.

leider wimmelt es in diesem forum immer mehr von michels wie dir, die hier nichts riskieren, weil sie das potenzial nicht erkannt haben und uns deswegen ständig diese aktie klein zu reden versuchen.

zum glück gibt es hier noch leute mit weitsicht wie bagger zedington labsolute und hommi, sogar müllpeter macht in letzter zeit gute beiträge.


Was sollen diese Beleidigungen, Frechheit! Ohne Homm hättest du sicher keinen Cent in CUV reingesteckt und spielst nun den großen Macker. Als ob du den großen Einblick hättest, dass ich nicht lache! Falls du es vergessen hast, habe ich (und einige Bekannte neben mir) auch mehrere tausend Stück im Depot und bin damit ganz zufrieden, d.h. ich stehe ganz sicher nicht an der Seitenlinie und habe keinen Grund, CUV "kleinzureden". Nur verfalle ich nicht in maßlose Hybris, versuche nicht die ganze Welt zu bekehren und beschimpfe nicht jeden als Killermichel, der neben den Chancen eines Small-Cap-Werts auch die Risiken sieht. Und nochmal: Clinuvel ist ein sehr volatiler Wert, den man behutsam akkumulieren sollte. Stattdessen wird man angefeindet, wenn man am Boden bleibt und in einer schwierigen Marktlage Rücksetzer erwartet. Und wer glaubt, aufgrund einer einzigen Aktie nach wenigen Jahren nicht mehr malochen zu müssen, hat entweder sein ganzes Vermögen dort investiert (wünsche guten Schlaf) oder ist einfach nur realitätsfremd.
Guten Tag @all
Mahlzeit ;)

wir möchten hier nicht gerne weitere Beiträge löschen, da sonst die Diskussion unübersichtlich wird.
Von daher gelten auch hier folgende Vorgaben, mit der Bitte an alle Diskutanten :

--- bleibt bitte sachlich und im Thema
--- spamartige Beiträge werden jedoch gelöscht
--- persönliche Angriffe, Provokationen gehören nicht zum Thema
--- behandelt andere Diskutanten so wie auch ihr behandelt werden wollt, respektvoll und höflich

Jeder einzelne hat es in der Hand, für Qualität in diesem Thread zu sorgen.
Ob nun durch sachliche und fundierte Beiträge, oder durch sachliche Fragen.
Jeder darf fragen, jeder darf antworten. Man darf sogar unterschiedliche Meinungen haben
oder zu unterschiedlichen Erkenntnissen kommen.
Es ist zudem wirklich zulässig, andere Beiträge auch einfach mal zu ignorieren und nicht auf
jede Provokation anzuspringen, die sofort zu einer Eskalation führt, wenn man sich eben provozieren lässt.
Eine andere Meinung zu haben ist kein Regelverstoss.

Wenn ein solches Verhalten nicht aufhört, werden wir diesen Thread in den Fokus der Moderation lenken.
Das bedeutet im Zweifelsfall, dass in Zukunft jedes einzelne Posting, das sich auch nur teilweise mit persönlichen
Animositäten beschäftigt, wird ggf gelöscht.
Und es bedeutet auch, dass wir den Thread kurzzeitig schliessen und User von der Diskussion ausschliessen.

Wer hier minimale Vorgaben, eigentlich Selbstverständlichkeiten, nicht einhalten kann oder will,
sollte die Diskussion verlassen und einfach mal eine Pause einlegen.

So, nun bitte zurück zum Threadthema

Freundliche Grüße
CloudMOD
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.154.185 von Chionophober am 20.03.19 19:15:14Du hast absolut recht mit deiner Einschätzung,den idealen Zeitpunkt erwischt man nicht und bekommt nach Steuern weniger Anteile.Man kann die Meinung von Realist88 nicht ernst nehmen da er eigene Ziele verfolgt.

Noch zwei Beispiele die alles erklären sollten:

Vom19.02.2019
Haha..genau so ist es.
Schön wie der Kurs nach oben zieht, jetzt heisst es die 25er Marke zu knacken.

Von heute:

Abwarten, dss geht noch tiefer die nächsten Tage. Solche Aktionen dauern immer mehrere Tage. Bei 13Euro ist wieder ein Kaufniveau erreicht. Ich habe meine Stücke übrigens alle bei ca. 17Euro verkauft. Clinuvel ist im Moment einfach massivst überbewertet.

Da freut sich einer auf 25 Euro,....und hat plötzlich bei 17 Euro alles verkauft!!

Printi lebt anscheinend noch!!Man soll nicht darauf reagieren!!
Kotzt mich dieses Forum inzwischen an... Steigen die Kurse, reden alle davon, dass wir in kürzester Zeit eine Verhundertfachung erleben, fallen die Kurse ist hier Weltuntergang angesagt. Leute, kauft euch ein Klettergerüst, statt Aktien. Die Börse scheint für euch der falsche Spielplatz zu sein.
Wahrscheinlichkeit der FDA Zulassung
Auf Sharecafe.com.au hat User "sharelooker" eine schöne Studie gefunden, in der die Übereinstimmung von FDA-Entscheidungen zu EMA-Entscheidungen untersucht wurde.
Ergebnis: Von den Medikamenten, die eine EMA-Zulassung haben (wie Scenesse) wurden 91% auch von der FDA zugelassen!

Quelle: https://www.ema.europa.eu/en/news/emafda-analysis-shows-high…
Clinuvel Pharmaceuticals | 15,58 €
Clinuvel Short Squeeze
Ein paar Gedanken zu den Shortsellern:

Aktuell sind sie mit 5,84% short, das sind 2,86 Millionen Aktien.

Das durchschnittliche tägliche Volumen in den letzten 3 Monaten waren 248'000 Aktien pro Tag - ABER das ist inklusive des durch die Shortseller künstlich erhöhte Angebot im Ask. Dies war in der Regel 25% des täglichen Volumens. Das tägliche realistische Volumen war also ca 186 '000 Aktien pro Tag.

Um ihre Short-Position komplett zu covern, müssen die Shortseller also für 15 Tage JEDE AKTIE kaufen, die angeboten wird. JEDE. Dabei konkurrieren sie mit Leuten, die auf einen Approval Spike hoffen. Bis zum FDA Announcement haben wir noch 13 Tage, die die Börse offen ist.

D.h. es IST seit zwei Tagen ZU SPÄT, die Position zu schließen, bevor Gewissheit herrscht.

https://www.shortman.com.au/stock?q=CUV
Clinuvel Pharmaceuticals | 15,57 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.522.115 von BolivianRainmaker am 19.09.19 15:22:14
Zitat von BolivianRainmaker: Ihr seid sooooo witzig. Gebt doch mal eure "Fakten" wie man auf 50:50 kommt.


Du wirst lachen - aber wenn man von den tatsächlichen Chancen einer Sache nicht die geringste Ahnung hat, ist bei zwei möglichen Ergebnissen die 50:50 Wette (Gleichverteilung) eine statistisch rationale Annahme.

Wenn man einen Minimalaufwand an Recherche betreibt, nimmt man die globale Erfolgswahrscheinlichkeit aller NDA submissions an. Das wären 85% Erfolgswahrscheinlichkeit.

https://www.bio.org/sites/default/files/Clinical%20Developme…
S. 7

Wenn man dann noch ein bisschen tiefer bohrt, schaut man sich an, was bei den 15% abgelehnten die Hauptablehnungsgründe sind (1. Efficacy, 2. Safety, 3. Efficacy vs Benchmark)
Safety ist nach 3 Jahren europäischer Anwendung und umfangreicher Dokumentation sicher kaum ein Risiko, und einen Benchmark gibt es nicht, da Scenesse das erste Medikament zur Behandlung von EPP ist. Bleibt also Efficacy als Hauptrisiko, das müsste so 5% der 15% an Ablehnungen ausmachen.
Clinuvel Pharmaceuticals | 15,93 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.662.309 von fifteenbagger am 10.10.19 08:38:34
Zitat von fifteenbagger: Sobald die Leute Gewinnen mitgenommen haben gehts hier über 30€


Mit solchen Aussagen sollte man sehr vorsichtig sein. Du hast auch gestern über den dummen Michel gehetzt und heute stellt sich heraus, dass du der dumme warst, der nachgekauft hat. Also weniger labern sondern mehr argumentieren.
Clinuvel Pharmaceuticals | 22,02 €
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: Persönliche Differenzen bitte via BM klären
Ich bin seit Dezember 2017 mit einer großen Position, aktuell 53% vom Depotvolumen, in Clinuvel Pharmaceuticals investiert. Aufmerksam bin ich auf das Unternehmen 2015 geworden.
(Um mich intensiver mit einem Unternehmen beschäftigen zu können, investiere ich grundsätzlich lieber in weniger, vorher gut analysierte, Einzeltitel.)

Die Gründe für ein Investment in Clinuvel Pharmaceuticals sind vielseitig:
• Starke Bilanz (Eigenkapitalquote fast 100%)
• Positiver Cash-Flow und Gewinn zum Jahresabschluss (besonders für kleinkapitalisierte Biotechwerte die absolute Ausnahme)
• Zugelassenes, ausgereiftes Produkt Scenesse bereits am Markt
• Starke Wachstumsperspektiven durch roll-out und weitere Zulassungen
• Interessante Produktpipeline inklusive der Tochtergesellschaft Vallaurix Pte Ltd
• Voraussichtlich hochfrequentierter Newsflow für 2018/2019
• Bisher keine IR-Arbeit -> stärkerer shareholder Fokus kann das Interesse und die Aufmerksamkeit neuer Investoren wesentlich steigern
• Potential durch mehr Präsenz und Teilnahmestart an Healthcare-Konferenzen
• Hoher Streubesitz macht Clinuvel jederzeit zu einem interessanten Übernahmeziel

Sehr gute Analysen und Prognosen der Wachstumsaussichten, hier noch einmal erneut verlinkt für neue Leser.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10241336-original…

http://minussinus.de/2016/09/05/clinuvel-unterbewertetes-pha…

Des Weiteren überzeugt Florian Homm mit seiner Einschätzung und persönlichen Reichweite zu Clinuvel Pharmaceuticals.

https://www.youtube.com/watch?v=bJ8U3qr8uZM

https://www.youtube.com/watch?v=liOVwlnz6mg


Hauptrisiken sind für mich durchaus vorhanden, wenn auch unwahrscheinlich:
• Schlechte Verhandlungen mit den weltweiten Krankenkassen bezüglich der Erstattungskosten von Scenesse
• Zulassungsprobleme von Scenesse in den USA bzw. weltweit.
• Allgemein zu langsames Arbeitstempo bei der Zielerreichung, vor allem in Hinblick auf den Patentschutz


Fazit:
Sehr gutes Chance-Risiko-Verhältnis. Sollte das Unternehmen die gesteckten Ziele erreichen und auch langfristig durch neue Innovationen überzeugen, ist bewertungstechnisch nach oben wirklich alles möglich. Alternativ besteht die Chance auf eine hohe, wenn auch begrenzte Rendite aufgrund einer Übernahme.
Aufgrund der Kapitalstruktur und der Vertriebsmöglichkeiten in Europa, sehe ich das mittelfristige Verlustrisiko begrenzt. Kurzfristig hohe Kursrücksetzer bei Enttäuschungen in der Zielerreichung, vor allem Zulassungsschwierigkeiten, halte ich dagegen für möglich, wenn auch unwahrscheinlich.
Für mich ein absoluter Topwert für einen mittel- bis langfristigen Anlagehorizont (mind. 3 Jahre)
Entscheidend ist für mich ausschließlich der künftige Newsflow, kurzfristige Kursentwicklungen sind dagegen absolut Nebensächlich.
Danke für die vielen guten Beiträge, die in letzter Zeit verfasst wurden. Man sieht, dass sich hier eine super Community entwickelt. Weiter so!

Meiner Meinung nach, haben viele Leute Clinuvel noch nicht richtig verstanden. Es handelt sich hierbei um einen (langfristigen) Value-Wert, wie es auch Herr Homm immer wieder betont. Hier zählen weder Market-Timing noch kurzfristige Kursbewegungen nach oben oder unten.
Der massive Anstieg um 2007 war typisch für ein neugegründetes Biotechunternehmen. Am Anfang ist immer viel Euphorie drin, die aber kurz danach wieder abklingt. Danach dümpelt der Kurs eines Biotechunternehmens über Jahre hinweg rum. Man bezeichnet sie auch als "biotech zombies". Die meisten Biotechs gehen in so einer "Zombie"-Phase" pleite und reich werden nur die CEOs durch jahrelange Verwässerungen des Kurse, hohe Gehälter etc..
Clinuvel ist eines der wenigen Biotechs, die es geschafft haben mit einer soliden Finanzpolitik (keine Verschuldung, geringe Verwässerung) ein Medikament auf den europäischen Markt zu bringen. Wir sind sozusagen am "tipping-point" der Geschichte von Clinuvel.

Man muss bei Clinuvel etwas breiter denken.
@Stopp-loss-Order: Glaub du wirklich, dass sich ein EPP-Patient erst die 10-Jährigen Anleihen oder den iSh iBoxx HYCB ETF anschaut, und dann entscheidet ob er sich Scenesse verabreichen lassen soll?!:laugh:
Scenesse wird eindeutig vom Markt (also von den Patienten) angenommen. Es sind Marktteilnehmer, die sehr aktiv sind.

Dass "Rookies " bei Kursschwäche sofort ins bid gehen, haben wir ja schon gesehen.:laugh:
Und die Empfehlung nach FDA erst zu kaufen finde ich absolut schwachsinnig. Bei FDA werden wir vermutlich den höchsten Kurs in der Geschichte von Clinuvel sehen. Danach sehe ich erstmal eine Abkühlung des Kurses und nachfolgend ein höheres Risiko aufgrund einer bevorstehenden Rezesssion am Markt.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass du leider wenig Ahnung von Biotechunternehmen hast.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.255.313 von 10-bagger am 12.03.18 18:20:08Einfach nur genial!! Ich hoffe, ihr wisst Alle was das bedeutet?!

Clinuvel hatte in den Studien immer das Problem mit den wissenschaftlichen Messinstrumenten bei EPP. Aber auf der anderen Seite waren die "real life" Daten extrem überzeugend. Und diese Daten bzw. Patientenerfahrungen mit SC bezieht jetzt die FDA in ihre Entscheidungen mit ein!!!

Clinuvel ist zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort!:laugh:
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben