DAX-0,09 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-0,17 %

ItN Nanovation - Beliebteste Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich denke der Performaxx Artikel trifft den Nagel auf den Kopf.

Auf der negativen Seite ist die Business License, die auf sich warten läßt (was auch bei Behörden in D schon mal vorkommen soll). Durch die fehlenden Einnahmen sowie die Vorfinanzierung der restlichen Filteranlagen für Al Qassim und die 6 USA Testcontainer ist in 2011 ein erhöhter Kapitalbedarf entstanden, der jedoch durch die KE gedeckt werden kann. Die >50% sind nicht präzisiert worden. Was das für die Bilanz 2011 bedeutet kann sich jeder selbst hochrechnen. Daher halte ich die Aussage in der Analyse bzgl. des weiteren Rückschlagpotentials für absolut richtig und wahrscheinlich. Was es allerdings für die 2012er Bilanz bedeutet ist ebenso klar.

Desweiteren liefen die Tests in USA auch über den Winter sehr gut. Aufträge aus USA sind vorhanden. Die Verhandlungen mit dem auf der HV ebenfalls anwesenden voraussichtlichen Partner schreiten voran. Die 6 Testcontainer sind weiterhin in Besitz von ITN und werden -so meine Interpretation- als „Vorführwagen“ weiter verwendet. GD Nanovation in Indien hat einen für den dortigen Markt adaptierten low-cost Container entwickelt und bezieht die dafür notwendigen Membrane aus D.

Die Versuche bei RUSAL liefen, wie berichtet, ebenfalls gut. In den kommenden Monaten wird in Irkutz ein Großversuch in laufender Serie durchgeführt. Diese erfolgreiche Validierung wäre dann die Basis für eine schrittweise Ausweitung auf weitere Schmelzereinen von RUSAL.

Ich habe aus der HV den Eindruck mitgenommen, daß das Potential, das in der Technologie steckt nun schrittweise in marktfähige Produkte umgesetzt wird und die Risiken, die auf diesem Weg lauern, durch geschickte Partnerschaften und eine solide Kapitalbasis bestmöglich minimiert werden. Die Kernkompetenz bleibt inhouse und durch bezahlte Entwicklungen wird diese Basis weiter ausgebaut.

Sollte nichts Unvorhergesehenes passieren (den Maja zufolge soll ja 2012 die Welt untergehen!?), dann mache mir langfristig um mein Geld keine Sorgen. Evt. nutze ich sogar die vorhersehbare Enttäuschung einiger im April um weiter auszubauen (was nicht als Anlageempfehlung verstanden werden soll!)

Entspannte Tage
So, habe mal die IR-Abteilung von ITN angeschrieben mit der Bitte um Aufklärung der Position.

Gebe Bescheid falls eine Antwort kommen sollte.
Nachgefragt...

die Informationspolitik ist sehr schlecht. Es stellen Sich zB Fragen wie:
Was ergab der Auftritt auf de Water Summit in Madrid?
Was macht der Vertrieb? Welche Auftragsakquise wird gerade betrieben?
In welchem Umsatzrahmen laufen Aufträge in der Minenindustrie ab? Wird dort direkt Akquise betrieben?

Hierzu habe ich heute an ITN heute eine Mail geschrieben, bin mal auf eine Antwort gespannt. In meiner Mail ging es aber schwerpunktmäßig um die Infopolitik an sich. Es werden Chancen um das Vertrauen vertan, die endlich genutzt werden müssen.

LG knich89
ich kenne die Firma erst seit ein paar Monaten und habe hier nicht viel Geld drin, aber ich lese hier immer mit - und frage mich, was wollt ihr denn hören?

Das MM kann doch keine Nachrichten "auf Kommando" produzieren, um den Kurs zu stützen.
Nachrichen werden kommen (wenn man an den Erfolg glaubt), also warten. Und wenn der Kurs nochmal auf 1 Euro will, dann ist das eben so - keine Käufer da.

also was fehlt an der Kommunikation?
Hier schein ja wirklich sehr viele Anleger ein massives Misstrauen gegenüber dem Unternehmen zu haben. Ich persönlich war in der Vergangenheit bei ITN nicht investiert und mich persönlich interessiert die Vergangenheit auch nicht besonders. Ich blicke in die Zukunft und da bestehen doch sehr gut Chancen mit dem neuen Investor.
In dem Börsensegment sind nur Halbjahresberichte und Jahresberichte vorgesehen, damit habe ich aber kein Problem. Letztendlich muss sich ITN an seinen Zahlen messen lassen, für 2017 wurde ein Umsatz von > 10 Mio EURO prognostiziert und erstmals ein Gewinnausweis.
Noch wichtiger wird ein Zukunftsausblick sein.

Ich denke, dass man auf dem derzeitigen Niveau durchaus erste Positionen aufbauen könnte. Sollten die Projekte und Aufträge wie kommuniziert umgesetzt werden und bestätigt ITN die Zahlen oder toppt sie sogar, sind die Kurse von 1,40 - 1,50 EURO Geschichte. Auch das kritisierte Anlegervertrauen würde wieder zurückkommen. Natürlich bestehen auch Risiken bei diesem Nebenwert, das steht außer Frage.

Die Zukunft wird es zeigen und wer hier nicht investieren möchte, der soll es einfach lassen. :look:
abwarten, naja was "robust" angeht, war das wohl heut nichts, wie schön waren die zeiten, als alle beim einstieg der russen zu über 5 EUR gequatscht haben, auch der itn chef, von wegen kursrally und so, n scheißdreck ist passiert, mich würde mal interessieren, was die russen zum 30.06. mit dem buchverlust machen??? bilanzsparte ich hör dich knallen!
wer geld braucht, soll zur bank gehen; die aktie von Itn Nanovation bietet keine story für ein paar wochen, sie ist ein tenbagger auf sicht von fünf jahren (a stock whose value increases 10 times its purchase price)

4 Jan 2013 - 09:11 by OOSKAnews Correspondent
RIYADH, SAUDI ARABIA — The Saudi government expects to spend $6.4 billion USD on water and sanitation projects in the kingdom this year, according to officials.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.610.345 von BelaDavid am 26.08.14 12:21:17@ BelaDavid

ein Abwärtstrend hat ein Anfang und ein Ende. Am Anfang verkaufen ist deutlich besser als am Ende!

Das Geheimnis ist, daß man seine Analgestrategie flexibel handhaben muß und nicht ausschließlich aus Überzeugung handeln darf. Ich habe letzten Herbst die KE kritisch gesehen und deshalb die direkt um 2,70 rum risikofrei vergoldet. (nachzulesen um die #2000...2100.) Zum Jahreswechsel ist der Aufwärtstrend nach unten durchbrochen worden, was meine vorsichtige Haltung bestätigt hat. Also habe ich bei 2,50 rum meinen Bestand reduziert. Nach dieser HV bin ich deutlich positiver eingestellt, da die Produktion und der Umsatz nun zulegt und die Aufträge "verbindlich" eintreffen. Deshalb habe ich nun unter den 2 EUR wieder deutlich aufgebaut. Somit habe ich in Zukunft 0,70 mehr Gewinn oder 0,70 weniger Verlust.

Es ist eine Illusion zu glaube, daß man es schaffen kann immer zum Tiefpunkt rein und zum Hochpunkt raus zu kommen, ich halt mich da lieber an mein betriebswirtschaftliches Grundwissen, ergänzt um die Charttechnik und flankiert durch ein gesundes Risikomanagement.


PS: Das war keine Anlageempfehlung. Dennoch allen viel Erfolg und auch viel Glück bei Ihren Entscheidungen.
@Hkroll
wer sagt den das ?! wie kannst du so etwas behauptetn ? auf eine kursrally kannst du dich bestimmt noch gar nicht freuen und das wird noch einige zeit dauern. mit diesen klein aufträgen wird zwar gezeigt das die filter von ITN top sind, aber die wichtigen sind die grossen. mit dem cash der stolls steht ITn zwar besser das liquiditätstechnisch, aber damit hat sich ITN weiter verschuldet und muss meines erachtens wieder extrem hohe zinsen zahlen. die werden ebenfalls aufs ergebnis drücken (bei 10 % zinsen sind das 500'000 zusätzlicher zinsaufwand!) also bei allem respekt, rede hier nicht als ob bei ITN alles im lot ist. das ist es ganz und gar nicht auch wenn sich die perspektiven stark aufgehellt haben. wir haben immernoch ein überschuldetes unternehmen welches ein turnaround kandidat ist.
Hkroll das problem ist einfach deine aussagen formulierst du so als ob diese fix sind, a la "es muss so kommen" aber das ist falsch, an der börse ist nichts sicher. man muss sich die risiken bei itn bewusst sein. grossaktionäre heisst nicht gleich kurssteigerung, freddy hat ein bispiel genannt. wir sind aber alle der meinung das sich die scheibe in welche itn guckt, deutlich aufgehellt hat. was jetzt sein muss ist die kontinuität der aufträge. expansion in weitere länder um diversifizieren zu können, im moment ist viel klumpenrisiko vorhanden. diese schritte hat itn eingeleitet, was der richtige weg ist. aber das braucht noch zeit. in den neuen regionen werden die aufträge auch zuerst mal eine gewisse zeit braucheun um in die endphasen zu kommen. wenn du die kennzahlen betrachtest (K/B, KGV, K/U etc) merksh du schnell das der kurs vorallem durch hoffnungen getrieben ist. irgendwann muss aber eben mal geliefert werden, das konnt langsam, aber bis dahin siehts nach konsolidierung aus. wie gesagt. ich glaube an itn und bleibe nach der gestrigen meldung aufjedenfall längerfristig dabei und werde aufstocken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.222.601 von HKroll am 20.07.15 12:14:45Die Filter mit Nano Röhrchen gibt es schon seit geraumer Zeit (s. Artikel aus 2013).

http://www.ingenieur.de/Branchen/Wasserwirtschaft/Tassengros…

Nun haben Physiker gemeinsam mit der IBM die Gesetzmäßigkeit dahinter berechnet. Gratulation, eine enorme Kraftanstrengung, aber was nun ?

Wenn man sich die Technologie anschaut, dan sieht man schnell, daß sie für den spezifischen Bereich, in der die ItN unterwegs ist nicht relevant ist, da sie nur sehr geringe Durchsätze zuläßt und bezüglich der Herstellkosten (meiner Meinung nach) noch Lichtjahre von einer Industrialisierung weg ist.
Das sie "effizient" Wasser reinigen ist bekannt. Das sie billig Wasser reinigen kann habe ich nirgends finden können. Also bleibe ich diesbezüglich gelassen. Auch habe ich keine weiteren Patentoffenlegungen von anderen Firmen auffinden können, die einen ernstzunehmende Konkurenz zur ItN darstellen.

Fakt ist auch, daß die ItN bis dato alle Ausschreibungen mit ihrer Technologie gewonnen hat. Leider haben sich einige Ausschreibungen deutlich verzögert oder mussten nochmals ausgeschrieben werden, aber die vergebenen wurden mit ItN CFM's vergeben.

Fakt ist auch, daß die ItN nun stetig den Umsatz signifikant steigert und deutlich auf den Break even zusteuert. Sollte sie solche gravierenden Fehler wie Ende letzten Jahres vermeiden können, dann wird die Bilanz für 2015 deutlich besser ausfallen. Ob der Auftrag nun offiziell im Juni / Juli oder August kommt ist mir persönlich egal. Vielleicht ist er ja inoffiziell (d.h. nicht bankgesichert) schon da ?

Richtig ist auch, daß ausschließlich mit Tiefengrundwasser der Break-even erreicht werden kann, aber darüberhinaus keine weiteren größeren Wachstumsaussichten bestehen. Das bedeutet, daß man sich weitere Geschäftsfelder eröffnen muß. Und da ist der Meerwasserentsalzungsmarkt natürlich genau der richtige. Ließt man die entsprechenden Analysen, dann sieht man, daß er deutlich größer und auch global verbreitet ist. Daß sich die keramischen CFM dazu hervorragend eignen wurde schon bewiesen. Dann müsste man ja eigentlich nur noch das "Drumherum" entwickeln. Mich würde es nicht überraschen, wenn die ItN mit einem geeigneten Koopertionspartner eine smarte Meerwasser-resistente Lösung entwickeln und diese mit dem bereits existierenden Kooperationspartner in SA vermarkten würde, so wie sie es auch mit dem Tiefengrundwasser getan hat.

Dann ist das weitere Wachstum sowie die KE kein Thema mehr und adequate Kurse selbstredend. Ob die dann 3 oder 7 EUR sein werden wird man sehen.

Es kommen spannende Monate auf uns zu :) Good luck
Hallo,

ich finde die Diskussion sehr interessant. Es wird ganz schön viel spekuliert würde irgendwelche Abläufe im Verborgenen.

Für mich stellen sich eher eine grundsätzliche Fragen:
* arbeitet die Firma profitabel,
* gibt es tatsächliches Wachstumspotential,
* besteht Übernahmeinteresse,
* gibt es Alleinstellungsmerkmale?

Insbesondere die Alleinstellungsmerkmale haben früher Auftrieb verschafft. Nachdem die Produktion der Membranen ausgelagert wurde und die Patente für die Membranen ausgelaufen sind, denk ich hat die Fa. kein Vorteil gegenüber dem Mitbewerbern.

Profitabel? Leider nicht - die Firma vernichtet jeden Monat Geld. Von einem Break-Even sind sie sehr weit entfernt.

Übernahme: Ohne Patente/ ohne mehr Knowhow ist das fast ausgeschlossen.

Wachstumspotenzial: es wurde in der Vergangenheit viel versprochen, davon kam nichts. Die Marktlage gerade in Saudi-Arabien ist nun noch schwerer - durch die angekündigten Kürzungen im Bereich der Infrasturkturmaßnahmen.

Aus meiner Sicht (reine Meinung), versucht aus allen möglichen Quellen Geld einzusammeln um die Fa. irgendwie am Leben zu halten. Der Aktienkurs wird durch Mini-Käufe und Verkäufe der privaten Anlager bewegt. Eine Investition in diese Aktie hat nichts mit "Geldanlage" zu tun - eher etwas mit Spekulation und der Hoffnung auf einen "explodierenden Kurs".
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.101.578 von derchecker am 01.04.16 17:06:18
...Vorstand Herr Bungeroth muss endlich liefern!!
Ich bin ganz Deiner Meinung.

Es wird Zeit, dass Herr Bungeroth egenüber den Aktionären in Verantwortung genommen wird.
So führt man ein Unternehmen m.E. nicht. Es sind soviele Patzer passiert. Wie lange kann man sich auch gegenüber dem Großaktionär noch halten. Hier geht es um den guten Ruf der Familie Stoll, die
vom BaFin per 5.09.2014 im Wort steht. Damals befreite das Aufsichtsamt die Familie Stoll vom Pflichtangebot zur gesamten Übernahme der ItN Aktien. Damals lag der Kurs von ItN bei 1,67 EUR!!!

Ein sehr wichtiger Satz wurde mit der Mitteilung vom 5.09.2014 für die freien Aktionären übermittelt:

"Für die anderen Aktionäre besteht die Chance einer positiven Teilhabe an den künftigen Perspektiven des Unternehmens".!!!!!!!!!!!!

Ich hoffe, dass sich die Familie Stoll an diese Äußerung gegenüber dem BaFin im September 2014 erinnert und dass Herr Bungeroth endlich den Erfolgsweg für alle Aktionäre in der Zukunft fundet.

Wie Ihr alle im Forum wisst liegt die Beteilung der Familie Stoll an ItN offiziell bei 51,1o Prozent.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.939.384 von valueanleger am 28.07.16 17:42:48
Zitat von valueanleger: Nur weil man eine tote Katze auf den Boden auftippen lässt wird sie auch nicht mehr lebendig.
ITN hat einen Buchwert von -0,60€.



fragt sich einfach, wie lange noch
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.970.203 von Elmshorner am 02.08.16 12:33:23Wenn die Chinesen keinen Kapitalschnitt machen, dann würde ja das mit der Kapitalerhöhung investierte Kapital sofort zum Ausgleich des negativen Eigenkapitals eingesetzt werden müssen. Warum sollten sie dann freiwillig 2 Euro je Aktie bezahlen?
Was die 75% Mehrheit bei einer (außerordentlichen) HV betrifft: Die würden sie bekommen, denke ich. Was wäre denn die Alternative für die restlichen Aktionäre, wenn sie sich querstellen? Die erneute Insolvenz, mithin also ein Totalverlust. Den Chinesen dürfte es vor allem um das Know-How gehen - und das haben sie jetzt so oder so.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.987.153 von Sommertrader am 04.08.16 09:57:14
Zitat von Sommertrader: Wo bekommt man eine eigentlich solide Firma plus Zugang zum Dt. Kapitalmarkt für sowenig Geld?


200 Stücke heute auf xetra 100 Euro wenig Interesse heute Kauf/Verkauf

PS Gruß an Schnecke: sehr seriös mit seiner epoxy, arcandor, rösch, neschen unity vape fun ... der typ macht sich lächerlich mit seinen versuchen leute anzulocken :laugh::laugh::laugh::laugh:

fun all time low, rösch delisting; epoxy 0,001; unity all time low ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.160.700 von Elmshorner am 25.01.17 12:01:56das ist doch musik in meinen ohren:

Aufgrund der vorläufigen Insolvenz in Eigenverwaltung hatte der Großkunde aus Saudi-Arabien begonnen, das Projekt Al Tabouk mit einem Wettbewerber der ItN zu planen, ohne jedoch den Auftrag an ItN zu stornieren. Da sich der Wettbewerber technisch nicht qualifizieren konnte, trat der Kunde nach Rücknahme des Insolvenzantrages erneut an ItN heran.
Gute Kurse und steigende Umsätze - bei ITN tut sich was. :cool:
Dank des Kurssprungs bei ITN landet mein Depot heute im grünen Bereich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.254.891 von curacanne am 07.02.17 00:20:34
Zitat von curacanne: einer der wenigen grünen Werte im depot:rolleyes:


Mit wechselhaften Börsen werden wir in nächster Zeit rechnen müssen.
Deshalb ist eine breite Aufstellung notwendig.
Es gab gestern zwar viele Verlierer - aber auch viele Gewinner (Biofrontera, Easy Software, SNP, Accentro, Berentzen, Cliq, usw. usw,)
In Summe ein positiver (grüner) Börsentag.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.550.258 von Elmshorner am 16.03.17 18:46:56
....Anmerkung
Bitte schaue Dir einmal jeden Tag die Umsätze an allen Börsenplätzen an. Dann würdest Du nicht immer mit Falschmeldungen im Chat auffallen.

Die Wahrheit ist, dass heute einige die niedrigen Kurse, nach dem Kurssturz von ca. 33 Prozent genutzt haben, und im Markt billiger rein zu kommen sind. Wer soll Interesse haben, wie Du immer wieder schreibst, den Kurs von ItN zu drücken? Per heute passt Deine Meinung, nach einem Anstieg
von 17 Prozent überhaupt nicht. Ich schlage Dir vor, meine Umsatzliste, die ich vorhin übermittelt habe, in Ruhe einmal zu lesen.

Deshalb meine Bitte, nicht so unprfessionelle und falsche Bemrkungen im Chat zu veröffentlichen!
Habe Mal die bestätigten Aufträge zusammen gerechnet und mir Mal Gedanke gemacht was ITN bis Ende des Jahres Wert ist.
Al Tabouk Projekt hat ein Volumen von 4,8 Millionen US Dollar
Meerwasserentsalzungsanlagen in China bis 2020 jährlich 6,67 Mio Dollar
Umsatz bis jetzt 11.47 Mio Dollar
Sind umgerechnet 10.67 Mio Euro .
Ca 15% Gewinnspanne macht 1,6 Mio Euro
Ca 3 Mio Euro Cash .
Und SafBon Investiert dieses Jahr noch 60 Mio Euro .
Es wurde ein Faires KGV von15 genannt.
Ich komme auf 87 Mio Euro oder 5,26 Euro Pro Aktie. Bis jetzt !!!
Jemand eine andere Meinung?
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.559.441 von HKroll am 17.03.17 21:37:39... Habe ich ...

und kann nicht bestätigen, seine Beiträge mit Freude zu lesen. Ganz im Gegenteil.

Ich lese lieber folgende News,

"Die neue Referenzanlage von ItN wird von der National Water and Wastewater Company (NWWEC) überwacht und im Falle guter Ergebnisse und Leistung wird NWWEC die ItN-Lösung landesweit empfehlen. Bisher, nach einem Monat des Betriebes, sehen die Filtrationsergebnisse und die Leistungsfähigkeit der keramischen Flachmembranen mehr als vielversprechend aus! Der Testbetrieb wird noch mindestens drei Monate fortgesetzt, bevor die NWWEC ihre Empfehlung aussprechen wird..."

Glaube die gestrige Nachricht wird ein bisschen unterschätzt bzw. wurde vom Markt nicht richtig aufgenommen.

Auch wenn hier noch keine konkreten Aufträge eingefahren sind, sollte man hier auch einmal zwischen den Zeilen lesen. Der Testbetrieb läuft schon seit einem Monat und die Ergebnisse sind sehr positiv und warum sollte hier keine Empfehlung ausgesprochen werden bzw.
keine Folgeaufträge entstehen.

Die Knappheit an Trinkwasser wird in der Zukunft nicht weniger. Das gegenteilige Szenario wird eintreffen. Sicherlich kann man ein mögliches Auftragsvolumen noch nicht abschätzen, aber aus der Nachricht lese ich, dass ITN sich aus diesem Referenzprojekt etwas erhofft und sie gute Chancen sehen, den iranischen Markt zu erschließen.

Sollte dieses Projekt mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden, sehen wir hier bald ganz andere Auftragsvolumen, nicht umsonst läßt SafBon eine Produktionshalle in Nantong bauen. Diese ist bestimmt nicht nur für den chinesischen Markt geplant und auch in Zukunft werden wir erfreuliche Nachrichten, von neuen ITN-Projekten auf der ganzen Welt hören.

Ich hoffe, dass ITN noch lange an der Börse bleibt und freue mich schon auf die kommenden Wochen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.563.047 von HKroll am 18.03.17 18:50:19
Unter 2 ein klarer Kauf
Guten Tag HKroll,
Ich verfolge jetzt schon einige Jahre dieses Forum und bin auch schon Jahre hier investiert.
Und seit Jahren fällt mir auf, dass sie der eigentlichen Situation immer mindestens zwei Monate hinterher hinken. Jedoch dann Ihre Meinung innerhalb 24 Std ändern. Ich frage mich wirklich ob Sie Ihre eigenen Beiträge gelegentlich noch mal Revue passieren lassen.
Gruß Pocke1973
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.577.314 von Speedy1050 am 21.03.17 10:20:27
Zitat von Speedy1050: ich mach euch nervös...:-)
Dann meldet euch ab oder macht kein Handel mit Wertpapieren...
Ich handele seit fast 20 Jahren mit Wertpapieren und das ziemlich erfolgreich und mit ganz viel Day Traiding!
Bewegung ist alles, Stillstand ist Verlust!


Müsstest Du doch am besten wissen. :laugh:

Ich schließe die Kommunikation nun mit Dir.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.581.721 von Elmshorner am 21.03.17 17:49:35
..überprüfe bitte Deine Aussagen!
Ich würde Dich wiederum bitten, keine falschen Tatsachen hier im Forum zu stellen. Wenn Du Dir die Kurse der letzten drei Wochgen anschaust, so ist bei Itn von einer Aufwärtsentwicklung, statt von gedrückten Kursen, auszugehen. Der Höhepunkt war am 9.03. mit dem Kurs von 3,05 EUR.
Hintergrund waren de vielen Nachrichten, die ItN uns ab den 1.03. übermittelt hatte!!!

Wer soll bitte Interesse zeigen, den Kurs zu drücken? Es sind normale Blörsenentwicklungen. Wenn du heute auf den DAX mehr geschaut hättest und ab 14:30 h (Eröffnung N.Y.) die Indexentwicklung nachvollziehst, dann braucht man sich nicht zu wundern, dass die Kurse nachgeben haben und auch heute Abend weiter zurückfallen. Aus dieser Entwicklung kann sich bei ItN keine andere Tendenz entwicklen. Es ist doch klar, dass hier einige versuchen ihre Position klatt zu stellen. Das kannst Du heute Abend sehen, wenn Du Dir die Umsätze und Kurse auf Tradegate beobachtest. Da wird von keiner Seite der Kurs gedrückt. Das sind normale Umsätze
und Kurse bei einer Trendentwicklung im gesamten Markt

Zur Erinnerung habe ich Dir den letzten Umsatz vor 14:03 h auf Xetra beigefügt:

Uhrzeit Kurs Umsatz Gesamtumsatz

14:20:51 2,05 !!!! 15 19.985

Danach setzte die Abwärtsentwicklung in Deutschland, durch die schwächere Wallstreet ein.
Schaue Dir bitte den heutigen Chart des DAX mit der jeweiligen Uhrzeit an. Dann hast Du das Ergebnis!

Auf Dein folgendes Zitat möchte ich zum Schluss eingehen:

Zitat: Auf Xetra hat man zum Handelsschluss im Verkauf noch 6821 Stücke zum Kurs von 1,971 € reingestellt....In der Hoffnung, dass der Kurs noch weiter gedrückt wird.

Ich würde Dich einmal bitten, die Börsenusancen im Xetrahandel durchzulesen.

Zum ersten Kurs um 9:00 h und zum Schlusskurs um 17:30 h werden alle Käufe und Verkäufe vom Computer reguliert. Dadurch entstehen Umsätze die sonst in einzelnen Trades am Handelstag nicht erzielt werden.

Ich schlage Dir einmal vor, heute die Umsätze von Allianz, Deutsche Bank oder Siemens als Beispiel an den beiden angegebenen Zeiten genau anzuschauen!

Ich möchte auch darauf hinweisen, dass ich kein Basher und auch keine Hirngespinste von mir gebe. Ich versuche im Forum die Realität dazustelllen. Darum ist z.B. Deine Aussage, dass
zum Handelsschluss Stück 6.821 im Verkauf auf Xetra standen, falsch. Der Computer hat alle Käufe und Verkäufe auf dieser besten Basis zusammengeführt. Deshalb hast Du auch nur eine Teilausführung erhalten!! Hast Du Dir keine Gedanken über Deine Teilausführung gemacht?
Wenn Du die Usancen gekannt hättest, dann wäre Dir das aufgefallen

Fazit: Du solltest Dich mit den Börsenusancen in Deutschland vorab beschäftigen, bevor Du im Forum falsche Tatsachen wiedergibst!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.644.777 von Larry_1 am 30.03.17 15:33:19Bin ich ganz Deiner Meinung, aber unser "Moderator" HKroll gibt dem ... ja immer wieder Stoff für neune Kommentare.

@Speedy1050 - Einfach mal Recherche betreiben was im April noch anliegt. Danach kannst Dich gerne wieder einmal bei uns hier melden.

Ich sage Dir schon einmal Tschüss und auf keinen Fall "Auf Wiedersehen"!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.684.581 von Pocke1973 am 05.04.17 20:36:17
....Frage!
Welche Beiträge von Elmshorner meinst Du?

Ich habe bisher keinen Sachverhalt im Forum von ihm gesehen.

Nun möchte ich Dich aus der Fairness heraus bitten, meine Beiträge richtig zu lesen- und den Sachverhalt dazustellen.

Lag ich in meiner Meinung falsch oder habe ich Unwahrheiten geschriben? Das ist ein Unterschied!!

Zu Deinen Feststellungen: Bei Kursen um die 0,50 Cent war die Nachrichtenlage noch nicht die gleiche wie ab Ende Februar. Weshalb ist der Kurs danach auf 3,05 EUR gestiegen? Es ist doch logisch, dass bei solchen Unternehmensmeldungen die Meinung geändert wird. Wo liegt bei Dir das Problem?

Die Meinung zum Kurs von 2,00 EUR ist durch den Emissionskurs bestätigt. Wo siehst Du hier das Problem?

Familie Stoll hat nicht die Verbindungen wie die Chinensen. Sie haben die Arbeit von Herrn Bungeroth bis 2015 finanziell stark unterstützt. Das Problem lag, dass ItN keine Kundenaufträge aquiriert konnte und zu stark von den Saudis abhängig war. Für die Familie Stoll war das Fass übergelaufen und hat m.E. einen großartigen Deal mit den Chinesen vereinbart.

Glaubst Du, dass der Verkauf der Aktienbeteiligung, der ca. 1 Mio. EUR eingebracht hat, für die Familie ausschlaggebend war. Die Familie ist so vermögend, dass so ein Betrag keine Auswirkung hat. Es sollte ein Zeichen und eine Chance für ItN sein, deshalb wurde der niedrige Einstandspreis von 0,10 EUR bzw. 1 Mio EUR mit den neuen Aktionär aus China vereinbart.

Mit der Bekanntgabe der voruassichtlichen Insolvenz war doch klar, dass Herr Bungeroth über kurz oder lang geopfert wird. Er war für die Übergabe der Produkte von ItN für die Chinesen sehr wiichtig. Warum sollte die Familie Stoll ihnn opfern?

Die Verbindungen der Chinesen konnte die Familie Stoll und ItN gestern, heute und morgen nicht dastellen. Deshalb kann ich die Entscheidung von der Familie Stoll zu 100 Prozent verstehen?

Es ging ihnen nur um die Rettung von ItN, wo alle freien Aktionäre heute profitieren. Da sollte man respektieren und eine Dankeschön nach Sarrbrücken senden.

Wenn Du meine Beiträge lesen würdest, so solltest Du eigentlich mitbekommen haben, das ich mich für interessante Beitrage bedanke und einen kleinen Text dazu schreibe.

Bitte sende bzw. benenne mir den Text, wo ich eine Forumsmitglied mitgeteilt habe, dass er keine Ahnung hat. Ich respektiere die Meinung von anderen Teilnehmer. Ich versuche auf Texte einzugehen, und biete meine Hilfe an.

Wer aktuell mit der Nachrichtenlage von ItN niicht positiv zur Kursentwicklung gestimmt ist, der sollte den Grund seiner negativen Aussicht angeben. Warum soll der Kurs fallen?

Dir wünsche ich auch einen schönen Abend und Prost!!
Deshhalb hat die Familie
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.103.575 von gl_77 am 08.06.17 13:59:38
Zitat von gl_77: ... Ein kleiner Tipp von mir an die Firma ITN, Ihr solltet dringend Euren Partner für Medien und Design, aktuell aus Berlin wechseln.

Die schaffen es nicht einmal Ihre eigene Seite richtig zu verlinken.
http://www.itn-nanovation.com/de/imprint.html ...


Auf jeden Fall wird hier fleißig mitgelesen im Forum. Oben aufgeführter Fehler wurde von der Internetsupport aus Berlin umgehend behoben. Die Verlinkung funktioniert jetzt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.270.603 von HKroll am 05.07.17 21:59:41Auf die Thematik "Know-how heraus holen" sind Sie nicht eingegangen.

Halbjahresbilanz ist für September vorgesehen, vgl. Aktionärsbrief. Das ist absolut im Rahmen.

Allein der Termin für die HV fehlt derzeit noch. Daraus dem neuen Vorstand vorzuwerfen, dass er nicht an den Kleinaktionären interessiert sei finde ich irgendwie überzogen.

Mir ist - wie viele anderen hier im Forum aufgefallen - dass Sie mal sehr positiv (insbesondere zu Zeiten von Festo als Großaktionär) und beim nächsten Mal sehr negativ eingestellt sind. Das ist meiner Meinung nach nicht mehr nachvollziehbar. Kritisch zu sein ist ja gut und richtig, aber Sie ziehen sich ja oft an einzelnen Transaktion hoch (die ebenfalls mal positiv/mal negativ sind). Das alles macht Sie nicht glaubwürdiger. Ich glaube, dass mich viele hier im Forum bestätigen können, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.053.820 von HKroll am 29.10.17 19:26:52Schönen guten Abend HKroll,
da gl_77 ja leider nicht mehr antwortet muss ich jetzt leider noch mal was loswerden (obwohl ich mich eigentlich nicht mehr einmischen wollte). Also wenn jemand "Trader" war, dann schreibt er nicht solch einen Mist im Forum. Ich habe Ihnen schon einmal mit Beitrag und Datum aufgeschrieben, wie oft sie Ihre "Meinung" ändern. Wie Sie bereits erwähnt haben, ist es nicht schlimm seine Meinung zu ändern, jedoch kommt die Meinungsänderung bei Ihnen leider immer 3 Monate zu spät aber dann mit Nachdruck. Es ist mir persönlich ein Rätsel, wie ich immer Falsch liegen kann und dann wenn ich es selber bemerkt habe mit solch einem belehrenden Ton hier im Forum auftreten kann.
Aber egal ist scheinbar Ihre Persönlichkeit. Jedoch wenn mir einer erzählen will, dass er vom Fach ist und nach einer Insolvenz eines Unternehmens einen Wahnsinns Turnaround erwartet, dann hat er in meinen Augen nicht viel Ahnung. Dieses Unternehmen ist weiterhin bis über beide Ohren verschuldet und auch die "heiligen" Stolls sind da nicht ganz unbeteiligt oder besser gesagt habe nicht gegen gesteuert und sehr eigennützige Darlehen vergeben(dachten sie zumindest zu diesem Zeitpunkt). Es sollte eigentlich jedem hier klar sein, dass es sich hier um eine reine Zockeraktie handelt und dabei sind Kommentare von Franklin natürlich sehr willkommen und sogar ein absolut realistisches Szenario.
Sollten sie tatsächlich mit ITN Gewinn gemacht haben dann allen Respekt und viel Spaß beim Ausgeben. Jedoch kann ich mir das bei Ihren Kommentaren nicht vorstellen und wenn doch dann hake ich das als Anfängerglück ab. Verstehen Sie mich nicht falsch, aber ich will es hier im Forum nicht haben, dass einige nicht mehr schreiben, da Sie mit ihrer Besserwisserei jeden Dialog zerstören.
Ich würde nur noch gerne wissen, wenn sie wieder an ITN glauben, damit ich dann verkaufen kann.
Bis dahin hoffe ich weiterhin auf gute Nachrichten
Gruß Pocke
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.452.193 von Trueffelsucher_ am 14.12.17 18:56:40
Zitat von Trueffelsucher_: freu dich doch über jedes scheinchen,welches man m. e. zur zeit günstig bekommt...

Aber wer sagt denn, dass es wirklich günstig ist? So langsam verliere ich den Glauben an den Laden.
Die Bildchen von Safbon sind ja schön und gut, aber eben nur Illustrationen von Projekten.
Die letzte desaströse Adhoc Meldung von ITN aus dem September bedeutet nur 5,5 Mile Umsatz von ursprünglich 10 und deutlich negatives Ebitda in 2017. -> Aber dafür deutlich weniger schlecht wie in 2016. Na herzlichen Glückwunsch!

Glaube das Ding wird ein Rohrkrepierer, da das Unternehmen nicht im Stande ist, wirklich qualifiziert sein Know How am Markt mittels Vertrieb und Qualifikation zu platzieren. Es erweckt der Eindruck als halten sie sich nur noch mit Kompetenzen aus der Vergangenheit über Wasser. m.M.


der vertrieb war früher das problem, mit safbon ist es das nicht...aber grosse wasserprojekte haben jahre vorlaufzeit bis zum vertragsabschluss.

das problem ist (war), dass der deutsche zulieferer nicht mehr mitmachte, weil er die kapazitäten nicht hatte oder zur verfügung stellen wollte. dadurch wurde nix mit einer schwarzen null dieses jahr, die Fabrik in nantong ist wohl mit 3 Monaten Verspätung in betrieb genommen worden. von dort sollen jetzt die keramiklieferungen für itn kommen.

für mich ist 2018 das jahr der entscheidung ob top oder flop....und ich bin mir relativ sicher, dass es top wird.
nur vollständigkeitshalber...
ItN Nanovation AG: Teilnahme Aquatech und Vietwater in 2017
Monday 15. January 2018

Zufrieden blicken wir auf die erfolgreiche Teilnahme an zahlreichen Messen in 2017 zurück.

In diesem Jahr neu war die Teilnahme an der Aquatech Amsterdam vom 31. Oktober bis 3. November 2017 sowie an der Vietwater in Vietnam vom 08. bis 10. November 2017.

Die Aquatech ist die weltweit führende Fachmesse für Prozess-, Trink- und Abwasser mit über 850 Ausstellern und einer Teilnahme von 20.000 Besuchern aus 140 Ländern. Sie hat einen bedeutenden Einfluss auf die Wasserindustrie und den globalen Umweltschutz.

ItN präsentierte ihre vielseitigen Lösungen auf Basis ihrer CFM Systems®-Technologie und überzeugte mit vielen signifikanten Vorteilen gegenüber herkömmlichen Verfahren.

Während der vier Messetage war der ItN-Stand konstantes Ziel zahlreicher Besucher. Internationale Experten namhafter Unternehmen zeigten großes Interesse an den ausgezeichneten Eigenschaften und den erfolgreichen Anwendungen der ItN-Keramikflachmembran.

Neben der Aquatech und weiteren Messen präsentierte ItN ihre Produkte und Anwendungen ebenfalls auf der VIETWATER 2017 Exhibition in Ho Chi Minh City zusammen mit der KWI und deren lokalen Partner in Vietnam "Green Eye Environmental Technology".

An dieser Messe nahmen Unternehmen und Ingenieure aus ganz Südostasien teil.

Auch hier war das Interesse groß und das Feedback vielversprechend, da auch hier viele Unternehmen den Willen zum Start einer neuen Zusammenarbeit bekundeten und richtungsweisende Projekte anboten.

Vielversprechende Kontakte wurden ebenfalls mit Experten aus Singapur, Thailand, den Philippinen, Südkorea, Japan und Indien hergestellt, die ItN in den nächsten Wochen noch weiter ausbauen und intensivieren wird.

ItN Nanovation AG

Christian Koch

Rückfragehinweis:

ItN Nanovation AG
Christian Koch/CEO
Peter-Zimmer-Str. 11
66123 Saarbrücken
Tel.: +49 (0) 681/5001-460
Fax: +49 (0) 681/5001-499
Email: ir@itn-nanovation.com
www.itn-nanovation.com
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.582.820 von gl_77 am 31.08.18 13:53:03
Die Zahlen werden wohl weiter verschleppt
Das kann ja nicht so schwer sein bei einem so kleinen Unternehmen Zahlen preis zu geben für 2017. Dafür gibt's sicherlich einen Grund und der dürfte kein guter sein. ITN ist aber total abhängig von den Chinesen und die können fuhrwerken wie sie wollen mit der ITN-Technologie. Das ist alles zu wenig für eine börsennotierte Firma mit lächerlichen 20+x Mitarbeitern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.840.119 von Trueffelsucher_ am 01.10.18 10:31:03Im Prinzip stimmen wir überein …

Selbst Jahresabschlüsse sind aufgrund der Digitalisierung quasi täglich möglich … die Standardbuchhaltung inkl. JA-Bewertungen können Algorithmen täglich abarbeiten … ich habe 2 Mandanten die täglich einen Jahresabschluss machen könnten, wenn sie es denn wollten :)

Schwieriger werden solche Fälle, wenn es den Standardbereich verlässt … z.B. wenn man einen für eigene Verhältnisse zu großen Auftrag annimmt … z.B. einen Wasserfiltrationsauftrag im Irak … wenn hierfür die eigenen Mittel nicht ausreichen, stellen sich Fragen der Kapitalerhöhung, der Fremdkapitalaufnahme, der Umstellung der Buchhaltung von completed-contract auf percentage-of-completion (Teilgewinnrealisierung) etc. … das alles ist berichtspflichtig inkl. Überleitungsrechnung von alt auf neu usw. usf.

gleichwohl bleibt die Kritik der schlechten Kommunikation (weil NICHT-Kommunikation) bestehen und lässt erst mal nichts Gutes erahnen...
Geschäftsmäßig passiert hier auch nix mehr - der Karren wurde vor die Wand gefahren ... 1x Chance bekommt jeder ... das ist jetzt der zweite Fehlschlag.

Die Frage ist m.E. evtl. Verstöße gegen Sorgfalts- und Treuepflichten eines "ordentlichen" Geschäftsführers. Sowohl Herr Koch als auch Herr Kodros hätten die Geschäftszahlen als kapitalmarktorientierte Unternehmens nach 4 Monaten offen legen müssen... die Frage ist jetzt berechtigt, warum das unterblieben ist (Going-concern Prämisse ??? ) ... sofern die Veröffentlichung deswegen unterblieben ist, stellt sich natürlich schon die Frage, ob die Insolvenzreife nicht schon viel früher vorgelegen hat ? Dies bemisst sich an objektiven Tatsachen ... und nach diesen richtet sich die 3 Wochenfrist...
Vor dem Hintergrund der Auftragsmeldungen im Sommer und dem erfolgreichen Tag der offenen Tür erscheint eine verfälschte Darstellung der VFE-Lage beweisbar ...

Um ItN geht es jetzt nicht mehr ... der Laden wird meiner Einschätzung nach abgewickelt/aufgelöst.

Nun denn ...
Perfides Schauspiel... Großes Theater
Was für eine Wendung :D

Kleiner Rückblick in das Jahr 2018

- Im Februar 2018 handelt der Vorstand eine Prolongation der Darlehen, einen Forderungsverzicht auf Zinsansprüche und eine wirklich merkliche Reduktion des Zinssatzes aus … großer Beitrag zur finanziellen Gesundung durch den Mehrheitseigner … es werden bessere Ergebnisse für 2017 in Aussicht gestellt...
- Im April verstreicht die Frist zur Veröffentlichung der Finanzberichte
- Ende Mai scheidet der Vorstand mit einem 1-Zeiler ohne Dankesgruß und Erfolgswünsche aus dem Unternehmen aus... Ein neuer erfahrener Vorstand wird bestellt...
- Im Juli und August werden neue Aufträge gewonnen und ein Forschungszentrum eröffnet; weiterhin werden bei den Produkten hervorragende Testergebnisse zur Giftreduktion im Wasser veröffentlicht
- Im September wird an einer großen Messe teilgenommen... Die Veröffentlichung der Finanzberichte werden derweil immer weiter in die Zukunft geschoben
- Der Aktienkurs steigt von 0,50 bis 0,60 im Juli bis an die 1,90 Ende September
- Mitte November wird die drohende Zahlungsunfähigkeit und die Überschuldung festgestellt... der Mehrheitsaktionär verweigert die weitere Finanzierung... -> der Aktienkurs bricht auf 0,20 ein ...
- Der Vorstand verhandelt INTENSIV mit dem Mehrheitseigner und überzeugt diesen 5 Tage später die finanziellen Mittel doch zur Verfügung und die Unternehmensfortführung sicher zu stellen. Als DANKESCHÖN wird der Vorstand mit sofortiger Wirkung abberufen und 1 Chinesin des Mehrheitseigners zum neuen Vorstand berufen. Der bisherige Vorstand verlässt aber nicht das Unternehmen, sondern tritt in die 2.Reihe und wird Sales Manager.


Wie geht es weiter???

M.E. stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
(1) Zur Beseitigung der drohenden Zahlungsunfähigkeit stellt der Mehrheitseigner weitere Darlehen zu den bisherigen Zinskonditionen zur Verfügung. Das löst zwar nicht das Problem der Überschuldung aber aufgrund der Rangrücktrittsvereinbarung werden die Darlehen nicht fällig, sofern dadurch die Überschuldung eintritt. Die Zinsen verringern das den Aktionäre zustehende Jahresergebnis und werden gestundet und der Darlehenssumme (as usual) zugeschlagen.
(2) Zur Stärkung der Eigenkapitalbasis wird eine ordentliche Kapitalerhöhung durchgeführt. Dies ist aktuell noch nicht möglich (§ 9 AktG - nicht unter Nennwert) ... Der Kurs müsste also erst auf 1 € gebracht werden ... Und der Mehrheitseigner müsste bereit sein zu 1€/Aktie zu zeichnen... (sein bisheriger Einstiegskurs beträgt 0,36 €/Aktie)
(3) Im letzten Bericht (30.06.17) beträgt das Gez. Kapital 16,5 m€, die Kapitalrücklage 55,9 m€ und der Verlustvortrag 85,5 m€ ... gleichzeitig befindet sich die Gesellschaft in einer Sanierungsnotlage (siehe Meldung über die drohende Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung) ... damit sollte dem Mehrheitseigner der Weg einer finanziellen Sanierung offen stehen... d.h. eine vereinfachte Kapitalherabsetzung nach §§ 229 ff. AktG (die dabei zu beachtenden Gläubigerschutzregelungen können außer Acht gelassen werden, da der Mehrheitseigner auch der einzige nennenswerte Gläubiger ist) mit anschließender Kapitalerhöhung (Mittelzuführung zur Beseitigung der drohenden Zahlungsunfähigkeit) …

Dazu folgendes aus dem Jahresabschluss 2016, S.65:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Genehmigtes Kapital
Am 16.05.2015 hat die ordentliche Hauptversammlung die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals (Genehmigtes Kapital I/2015) in Höhe von 6.760.103 EUR beschlossen.
Mit diesem Beschluss wurde der Vorstand ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrates das Grundkapital bis zum 31.12.2020 gegen Bar- oder Sacheinlagen einmalig oder mehrmals um insgesamt bis zu 6.760.103 EUR durch Ausgabe neuer Stückaktien zu erhöhen. Der Vorstand (zur Erinnerung: eine Vertreterin des Mehrheitseigentümers) ist ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats (zur Erinnerung: 2/3 Vertreter des Mehrheitseigentümers), das Bezugsrecht der Aktionäre teilweise auszuschließen. Die genehmigte Kapitalerhöhung wurde am 14.08.2015 ins Handelsregister eingetragen.
...
Zum 31.12.2016 betrug das Genehmigte Kapital I/2015 nach teilweiser Ausschöpfung noch EUR 5.260.103.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------


Ich bin sehr gespannt, für welchen Weg sich der Mehrheitseigner entscheiden wird.
In meinen Augen noch immer ein Fall für die Aufsicht. Man sollte eigentlich inzwischen von den ganzen chinesisch beeinflussten deutschen Aktiengesellschaften, die bilanziell kopfüber gingen, gelernt haben... :cry:
Dieser Vertrag ist absolut wichtig, nun können weitere Aufträge folgen.

euro adhoc: ItN Nanovation AG / Sonstiges / ItN Nanovation erhält Großauftrag aus der Golfregion Lieferung von 20 Kläranlagen mit keramischen Flachfiltermembran-Systemen



--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Verträge

04.07.2008

- Strategischer Meilenstein im Bereich CFM Systems - Umsatzvolumen in
den kommenden 12 Monaten rund 5 Mio. Euro - Erste Anlagen sollen im
vierten Quartal 2008 in Betrieb genommen werden

Die ItN Nanovation AG (DE000A0JL461) hat einen umfangreichen Vertrag
über die Lieferung von 20 mobilen Kläranlagen mit je 12
Filtrationseinheiten in die Region Dubai unterzeichnet.

Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 5 Mio. Euro. Insgesamt soll
die Lieferung der Anlagen bis Juli 2009 abgeschlossen werden. Dieser
Auftrag ist ein bedeutender Meilenstein in der Firmengeschichte der
ItN Nanovation.

Er stellt einen ersten Schritt in Richtung nachhaltigem Markterfolg
der hoch innovativen Filtertechnologie zur Wasseraufbereitung, CFM
Systems, dar.

Die Anlagen sollen in der wachstumsstarken und trockenen Region Dubai
in Bauarbeiter-Camps Klärwasser zu wieder verwendbarem Brauchwasser -
frei von Schwebstoffen, Keimen und Bakterien - filtern und so dort
die Knappheit der Ressource Wasser lindern.


Ende der Mitteilung euro adhoc
Also ich finde den Bericht im Vergleich umfangreich und detailliert. Kein Unternehmen wird den genaunen Auftragsbestand und Auslieferungstermine dort ausführen. Wer es genau wissen wollte hätte bei der HV die Gelegenheit. Auf konkrete Fragen, wie z.B die Klärkontainer, gab es sehr präzise Antworten : aktuell 6 Bestellungen aus den USA, Aufbau einer lokalen Vertriebs- und Servicestruktur, 1 Bestellung aus Indien..... Man muß nur hingehen !
Rusnano hat m.E. nicht 5,07EUR auf den Tisch gelegt, weil es das viele Geld loshaben wollte, sondern weil ITN mittel- bis langfristig hervorragend aufgestellt ist und noch viel Potential für weitere Produktideen besitzt. Ich hab mir die Taschen gefüllt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.767.307 von Japetus am 10.07.11 19:55:58Meiner Meinung nach ist das schon von wesentlicher Bedeutung wer bei dir im Boot sitzt (bei uns Rusnano). Ein JV heute in China würde ganz anders begrüßt werden als noch in 2007, d.h. nicht das wir uns jetzt mit fremden Federn schmücken sollen sondern es ist was anderes wenn ein vom russischen Staat kontrolliertes Unternehmen dabei ist, da könnten die Türen anders aufgehen....

Das ist meine Ansicht.
Langsam regt mich die Aktie auf,gibt es irgendwann mal die Hoffnung das sie sich nach oben bewegt.Wenn ich nicht so hoch in den Miesen wär würde ich sie im hohen Bogen aus mein Depot feuern.Von dem MM bin ich auch sehr enttäuscht sie könnten uns Kleinanlegern mal einen ausführlichen Zwischenbericht liefern wie viel Firmen sie an Land gezogen haben.Wie die Produktpalette bei den Firmen ankommt.Warum geht das nicht so wie bei Deutsche Rohstoff AG da weiß jeder Anleger woran er ist.Ich mußte mal meinen Frust loswerden,jetzt fühle ich mich etwas besser.
naja, für n einzelinvestment in 2 Monaten 40 % Wertverlust ( ca. 5-6 Mio) dass ist nicht so besonders, dass macht mal eben die Summe in Wertberichtigung. Sicher ist dass als Betrag sehr wenig aber der trend in allen anlagen dürfte so sein. wenn man nun bedenkt, dass die gesellschaftermittel staatsmittel sind, haben die bestimmt einiges zu erklären und werden sich überlegen, ob die weiteres geld in die hand nehmen um vielleicht den kurs zu stützen etc. (wobei die ja dann auch nicht über 30 % ./. eine aktie kommen dürfen, was den spielraum noch weiter einschränkt) da sehe ich dann wieder seda und entsprechend weitere kursverluste
Hiermit gibt die ItN Nanovation AG bekannt, dass folgende Finanzberichte
veröffentlicht werden:


Bericht: Halbjahresfinanzbericht
Deutsch:
Veröffentlichungsdatum: 31.08.2011
Veröffentlichungsort : http://www.itn-nanovation.com/berichte

https://www.cortalconsors.de/News/CNIDis12556114-BDJ-EANS-AF…
Sehr interessant, Vorsitzender des Aufsichtsrats Marco Beckmann über ITN

http://nanostart.de/index.php/de/news/medienberichte/599-int…

Die Einnahmen die in Q4 2011 fehlen werden die Zahlen in Q1 2012 stärker aussehen lassen.

Das Jahr 2012 wird von vielen Projekten geprägt

- Containerlösung (USA mit mehreren Joint-Venture wie Saudi-Arabien)
- Saudi-Arabien
- Synergien durch das Netzwerk Rusnano (RusAl usw.)
- Ausbau Geschäft in Indien
etc.

es wird definitiv spannend...
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.571.852 von wallstreet2011 am 10.01.12 09:14:40@wallstreet2011
Also eines kann ich dir versichern: ITN zahlt NNS kein Geld ("Managementgebühren"). NNS managt nicht ITN, sie sind nur zu ca. 26% an denen beteiligt. Geld fließt hier nicht. Wenn an die "Aktionäre" Geld fließt, dann sind es Dividenden (aber die gibt es hier nicht). ITN hat ein eigenes Management und eigene Vorstände, das hat nichts mit NNS zu tun...
(Wär ja so, als ob Nanostart dem größten Aktionär B.F. irgendetwas zahlen müßte - müssen und tun sie natürlich nicht).
Einfach sachlich die IR-Abteilung von ITN fragen, und vielleicht bekommt man ja eine zufriedenstellende Antwort...
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.601.717 von derchecker am 16.01.12 21:28:55Die Business License wird von den Behörden in Saudi-Arabien erteilt. Behörden dürften auch in Saudi-Arabien nicht unbedingt durch Flexibilität und Geschwindigkeit auffallend werden. Und wenn ITN Nanovation in der Meldung das Ganze in der Form "Diese könnte nach jetzigem Stand und auf Basis der bereits erfolgten Vorgespräche eventuell sogar noch 2011 erteilt werden" verlautbart, ist das nicht gerade ein sicherer Hinweis auf eine Erteilung in 2011.

So schnell würde ich mir daher also keine Sorgen machen. Natürlich würde ich die Meldung auch lieber früher als später lesen, aber wie gesagt, ich würde da nicht so schnell nervös werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.673.826 von derchecker am 31.01.12 14:16:43Also das Potential sieht man eindeutig nicht in Deutschland, das hat Bungeroth schon mal deutlich kommuniziert. Gab da letztes Jahr ein sehr interessantes Interview mit ihm im auf Börsen Radio Network, in dem er geschildert hat, weshalb Deutschland nicht der Fokus für ITN Nanovation ist. Fängt an mit der guten Wasserversorgung in Deutschland, führt über ein schon ausgebautes Klärwerkssystem bis hin zu hohen Energiekosten in Deutschland, weshalb man ja auch das neue Werk in Saudi-Arabien baut.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben