wallstreet:online
42,10EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Wann platzt die TESLA-Blase - Beliebteste Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.118.680 von RubiRubin am 07.11.17 10:38:28
Zitat von RubiRubin: ...
Ich halte diese ganzen "Produktionsengpässe" für weitgehend vorgeschoben oder zumindest so "gewollt"

Im Tesla Forum schrieb gestern jemand über einen Bekannten der an hoher Position bei Magma arbeitet, die bauen den Jaguar I - Pace. Dort scheint es genau die gleichen "Probleme" zu geben.
Beim Bolt/Ampera E scheint es auch nicht so richtig rund zu laufen.
...


Ich habe es schon mehrfach geschrieben, wieso sollten richtige Autobauer einen Wagen bauen bei den sie Verluste machen? Sie erstellen Konzepte, machen Studien und bauen ein paar überteuerte Wagen für die wenigen ganz verbohrten Möchte-gern-Umweltschützer oder die Spassfraktion. Ansonsten bauen sie nur so viel sie müssen und versuchen möglichst, ihre Verluste zu minimieren. Gewinne maximieren ist nicht drin, ich glaube, der Nissan Leaf ist eine der wenigen, aber die Marge ist bei dem wohl auch sehr bescheiden.

Das Beste für die Automotive Hersteller ist, die Produktion von E-Fahrzeugen möglichst auf die lange Bank zu schieben, es gibt ja keine vernünftige Infrastruktur und E-Autos werden zudem nicht nachgefragt, man muss sich durch Medien und Foren nicht täuschen lassen. Der Bolt/Ampera ist sowieso "doomed", also zum Tode verurteilt weil einfach zu teuer. Nachdem PSA Opel übernommen hat wird Tavares den Teufel tun und diesen Wagen auch noch (mit Verlust) verkaufen wollen, der wird ihn ganz einfach einstampfen. Was soll er auch damit?

Die Automotive Community ist doch nicht doof (ausser Elon Musk) und schiebt eine Riesenproduktion mit Einheiten an, die nur Verluste bringen. Deswegen wird auch so viel in die Zukunft projiziert.

Es gibt allerdings einen riesen Unterschied: die richtigen Auto-Produzenten produzieren keine E-Autos weil sie es nicht wollen.
Tesla produziert kein Model 3 weil es es nicht kann.

Elon Musk ist wirklich so "unterirdisch intelligent" (man darf ja die Realität öffentlich nicht so beschreiben wie es eigentlich sein sollte, dann würde man Probleme bekommen, aber es ist ja leider so...), dass er seinen "Bachelor-Plan" so entworfen hat, dass er nur Verluste produzieren kann. Zudem steckt er auch noch überall seine dämliche Nase rein und stört somit jeden professionellen Ablauf.

Ich finde das Ganze ist wirklich ganz, ganz großes Theater, ein Hirni ohne irgendwelche Qualifikation, gesponsert und unterstützt von den größten Investment-Fonds der Welt welche der Meinung sind, dass ein Volltrottel ein Genie ist, bringt überall und ständig jedweden vernünftigen Ansatz, so es denn sinnvolle Ansätze in einem idiotischen Konzept überhaupt geben kann, zum Scheitern (kennt jemand historische Beispiele wo in einer irren Umgebung irgendwas sinnvolles herauskam? Gibt es, außer Nietzsche, Beispiele wo ganz offensichtlich schwachsinnige Menschen in irgendwelchen Anstalten irgendetwas Neues und Produktives auf die Beine gestellt haben?)

Tesla ist wirklich ganz, ganz großes Kino, mit den größten Kapitalgesellschaften der Welt, an der Nase durch die Manege geführt von einem albernen Clown, dem sie Milliarden auf Milliarden hinterher schmeißen. Er ist schlicht und einfach die Wiederauflage der Quacksalber, Kurpfuscher und Wunderheiler der letzten Jahrhunderte, er pinkelt auf die Investoren und die meinen, dass er sie mit Champagner besprüht, er setzt eine Milliarde nach der anderen in den Sand und bekommt, je mehr Milliarden er versenkt, desto mehr Geld. Seine Fans sind so verbohrt und fanatisiert, dass sie inzwischen jeglichen Bezug zur Realität verloren haben.

Es ist eine göttliche Komödie, die mich jeden Tag neu erheitert, war mein Tag anstrengend und mühsam, musste ich mich mal mit irgendwelchen Managern herumschlagen, so langt z.B. ein Blick in die Medien, ein Artikel eines Vollhonks, oder ein Thread im "Tesla-Freunde-Forum" aus, um aus gesicherter Position, Einblicke ins geistige Elend, menschliches Versagen, dümmster Gedanken und blödester Idiotie welche zu größtmöglichen finanziellen Verlusten und auch noch zu absurdesten persönlichen Bankrotten führt, zu bekommen. Für einen Film, was sage, ich, eine Serie, ist alles zusammen, noch genialer als Ponzi, noch mehr Kreise wie Maddof betreffend, noch mehr Kollaborateure, nicht nur in Medien, auch noch in Politik und Aufsichtsbehörden, technischer und finanzieller Art, alle hängen mit drin, alle machen mit, jeder hat da irgendwas am Laufen, jeder hat Dreck am Stecken, sei es, weil er persönlich profitiert oder, was noch peinlicher und schlimmer ist, aus purer Doofheit.

Ponzi hat versucht, seine Betrügereien zu verstecken, Maddof hat auch versucht, sie zu vertuschen, aber Elon Musk ist der König, was sage ich, der Kaiser der Blender, denn Elon Musk verschweigt nichts, er verheimlicht nichts, nein, der gesamte "Weg des Geldes" liegt offen ausgebreitet vor dem Publikum, jeder kann jederzeit nachschauen, wieviel Geld nun denn schon wieder vom Meister der Blender eingesackt wurde, wieviel Geld verbrannt wurde, was für ein Schrott produziert wurde. Und es liegen auch die technischen Merkmale offen, jeder kann sehen, was dort verbaut ist, jeder kann sehen, wie schnell sich diese Autos zerlegen, dass sie zu teuer sind, dass sie nicht funktionieren, dass sie, in jeder Hinsicht schlechter sind als jedes andere Fahrzeug auf dem Markt.

Es liegt alles offen!

Elon Musk ist ein Zauberer, ein Magier, er zeigt der ganzen Welt, dass heutzutage Blender - und Betrügereien ganz schamlos in aller Öffentlichkeit vollzogen werden können, eigentlich hält er der Welt den Spiegel vors Gesicht, es scheint, als wolle er der Welt sagen, dass sie es selber sind, die betrogen werden wollen.

Und wenn es die Menschen sind, die betrogen werden wollen, die sogar darum betteln, die sich irgendwelche Geräte, die nicht funktionieren, völlig überteuert kaufen, die ihr Geld in Unternehmungen stecken die nachweislich nichts als Schulden produzieren und ganz offensichtlich bankrott sind, warum sollte man ihnen dann ihren Wunsch nicht erfüllen?

Wenn es zum unausweichlichen Ende von Tesla gekommen ist und Elon Musk und Co. dann auf der Anklagebank stehen, dann wünsche ich mir um alles in der Welt, dass ich Jura studiert hätte und dass ich Elon Musk verteidigen dürfte...

Es ist eine wirklich gigantische Story....

:)
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.991.631 von charliebraun am 28.02.19 23:53:43Wenn ich zusammenfassend die heutige Gigaankündigung in Reinschrift übersetzen darf:
Es steht schlimm! Wir haben kein Geld und keine Orders. Daher gehen wir zum SuperDiskontDesperadoOverkill-Modell über mit Paletten-Selbstabholung von der Fabrik.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
SONDERMELDUNG: TESLA INC. DER GEWINNER EINES BÖRSENCRASH?

Palo Alto/USA: Nach nicht existierenden Informationen könnte TESLA als Gewinner eines Börsencrash hervorgehen. Eine Fondsmanagerin, die namentlich nicht genannt werden will, sieht sich deshalb veranlasst, ihr bisheriges konservatives Kursziel von 4.000 USD auf 40.000 USD je Aktie anzupassen.

Hintergrund: Sollte es tatsächlich zu einem Börsencrash kommen, sind Anleger gezwungen Atkienpositionen abzusichern und in sichere Sachwerte mit Ertragspotenzial umzuschichten. Hierzu sei das Model 3 FSD (zukünftig Robotaxi) alternativlos. Die Fondsmanagerin rät, Depots mit einer Quote von 10% Model 3 FSD abzusichern, sie selbst hätte gerade für 400 Mio. USD Model 3 FSD geordert. Würde allein Berkshire Hathaway sich gleichfalls absichern, sei mit einem Auftragsvolumen von ca. 20 Mrd. USD für TESLA zu rechnen.

Auch ein Aktienexperte eines deutschen Anlegermagazins empfiehlt dringend, Tesla Model 3 FSD physisch dem Depot beizumischen bzw. vor die Garage zu stellen (wegen der Brandgefahr). Nur so könne man einem möglichen Börsencrash gelassen entgegen sehen. Ebenso würden Wertpapierkredite bei den Banken aller Voraussicht nach zukünftig mit einem Tesla Model 3 FSD physisch zu besichern sein.

Ebenfalls nach nicht existenten Medienberichten beabsichtigt TESLA konsequenterweise nach dem Store- nun auch den Onlineverkauf der Fahrzeuge einzustellen. Künftig werde das Model 3 FSD ausschließlich an der Börse gehandelt. Als Börsenplatz ist die COMEX vorgesehen, da Model 3 FSD Gold ähnlich sei.

Die Einsparungen durch den Wegfall der Kosten für die ständigen Preisänderungen auf der Unternehmenshomepage werden von Experten auf einen mittleren 3-stelligen USD Betrag geschätzt.
Tesla | 215,12 $
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Bevor Elon ein Laubbläser hin kriegt, der einem Stihl das Wasser reichen kann, kriegt Stihl ein Elektroauto hin das jedem Tesla überlegen ist.
Im ScharchladerForum hat man VVIIIEEELLL Zeit zum Posten am SuC::cry:

Jetzt gerade steht er bei 78% am SuC und lädt mit 30kw. Bei 48% waren es keine 60kw mehr. Das war vor dem update eindeutig anders. Er lädt zwar mit 118 los, wenn man fast leer ankommt, aber das siehst du nur Sekunden. Dann gehts quasi im Sekundentakt runter. Ich brauche den Akku hier wegen der langen Abstände mind. 90% und stehe jetzt an jedem SuC mind. 1:30h.Beim letzten schon sparsam gefahren und mit 9% angekommen und brauchte 96% Da waren fast 2 stunden rum. Ich stand komplett allein.

Keiner mit dem man 2 Stunden lang über den Untergang der VerpennerIndustrie die bei 80% noch mit 150kW lädt, fachsimpeln kann, das ist hart...:laugh::laugh::laugh:
Tesla | 223,35 $
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Starman verklagt Tesla und gewinnt::lick:

https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=35&t=31542

Naja, zwei gelbe Umschläge vom Gericht übersieht man als Unternehmen normalerweise nicht.
Mein Anwalt hat gesagt, dass Versäumnisurteile ansonsten praktisch nur bei Unternehmen in Insolvenz vorkommen.
:eek:

Der Mann hat es erkannt...:laugh::laugh::laugh:
Tesla | 221,45 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Das Team von wallstreet:online würde sich sehr freuen, wenn sich Nutzer "R-BgO" dazu entschließen würde, zu uns zurück zu kehren. Der Preis hierfür kann aber nicht sein, dass wir die Boardregeln außer Kraft setzen. Unsere Tür steht jedenfalls offen und dieser Nutzer kann jederzeit um Reaktivierung des abgemeldeten Accounts bitten.

Wann platzt die TESLA-Blase | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1184671-78811-78…


Das kann ich gut verstehen, R-BgO ist ein verdienter user, welcher immer in allen threads objektiv und fair unterwegs war. Wenn man sich dann durch die Boardregeln von einem oder zwei völlig (vermutlich beruflich bedngt) subjektiven Nutzern dazu instrumentalisieren lassen muss, so jemand gehen zu lassen ist das ärgerlich. Diejenigen, welche diese "groben Verstöße" ständig an euch melden und die Zeit stehlen, sind in einem halben Jahr von allein weider verschwunden.

Komm mir vor wie im Kindergarten und selbst da petzen nur U3 Kinder...
Tesla | 224,21 $
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.440.040 von tesla4ever am 27.04.19 21:52:13
Zitat von tesla4ever:
Zitat von Mammut22: Ich denke, es wäre besser und nur in deinem Sinne, wenn du hier nichts mehr schreiben würdest. Es wird echt nicht besser...

Aha - meine kleine Anmerkung scheint grossen Ärger auszulösen - dabei weiss das doch jeder und lässt sich auch sofort nachprüfen - z.Bsp. "Hitler und "sein Volkswagen" - Der VW-Käfer verdankt seine Entstehung den Nazis: Vor 80 Jahren legte Adolf Hitler den Grundstein für das Volkswagenwerk in Wolfsburg ... 100 Jahre BMW: Die Schatten der NS-Vergangenheit (dw.com)usw usw ".
Egal! Ich (habe ja bisher diese Marken auch unterstützt und) sagte das vor allem darum, dass man jetzt von Tesla nicht erwarten kann, so genial das Produkt auch immer ist, innert Monaten von 0 auf einen riesigen Automobilkonzern anzuwachsen. Während die anderen so richtig Scheisse gebaut haben und immer noch ganz oben sind!
Ohne Schützenhilfe einer 'Weltmacht', im Trump'schen Gegenteil.

Es ist völlig normal, dass es da für eine private Firma einige finanzielle Hürden zu bewältigen gibt.
Der Aktienkurs ist wieder einmal etwas gefallen, aber inwischen sinde einige 100'000 Teslas mehr auf den Strassen. Noch lange kein Grund einen Zusammenbruch zu erwarten oder heraufzubeschwören!

Sonst mach's halt besser und bring ein noch besseres Produkt - statt hier nur dämlich alles schlechtzureden was Tesla herausbringt.


Rein zufällig arbeite ich bei einem großen Automobilhersteller und rein zufällig mache ich genau das! Ich arbeite an etwas was besser sein wird. Wie findest du das jetzt?
Daher erlaube ich mir auch ein paar Kommentare zu dem Thema, weil ich genau weiß wie der Hase läuft. Bei uns lacht jeder über Tesla und niemand beschäftigt sich mit einem Unternehmen, das noch nie Gewinn erwirtschaftet hat. Und wenn ich unsere Pipeline an Fahrzeugen für die nächsten 1,5 Jahre anschaue, und die unserer Konkurrenz, was da alles an BEV, MHEV, HEV usw auf den Markt gespült wird, dann wird Tesla von der Konkurrenz einfach zerdrückt. Tut mir leid für dich, ich meine es auch nicht böse, aber Tesla kann es nur solange geben, bis die großen es ernst machen. Es ist also nur eine Frage der Zeit. Sorry für dich.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.625.024 von fifteenbagger am 22.05.19 18:08:08Ist das Satire, oder bist Du so blöd?
Wir brauchen hier keine Beleidigungen von Einstein.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.793.201 von sg-1 am 12.06.19 21:50:50
Oh, Drohungen
Vorsicht mit der Wortwahl! Ein Forum ist kein rechtsfreier Raum! Ich habe nicht umsonst vor einigen Seiten folgendes geschrieben: "ich empfehle hier jedem, etwas freundlicher aufzutreten, unbekannte Menschen nicht zu diffamieren oder zu beleidigen. Ernst gemeinte Empfehlung unabhängig zu speziell diesem Post/Zitat!"

Wann platzt die TESLA-Blase | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1184671-73271-73…


Das kenne ich aus dem Tesla Jubelperser-Forum.
Drohungen und Diffamierungen und schwarze Listen und Interne Bereiche.

Naja wir wissen ja wo Du herkommst ...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Achso, wer sich wundert, warum die Teslas nominell nur so eine geringe Degradation ausweisen:

Tesla passt den typischen Verbrauchsfaktor mit der Lebensdauer nach unten an. Ein Beispiel eines 2 Jahre alten MS:

Die im Auto angezeigte typische Reichweite sagt nur sehr beschränkt etwas über die wirkliche nutzbare Energie des Akkus aus. Tesla schönt diesen Wert.
Laut der typischen Reichweite von 377km am Anfang und 366km aktuell hat mein Akku nur 2,85% Degradation nach gut 2 Jahren und 65.000km.
Lese sich den Akku aus, sieht es ganz anders aus. Dann liegt die nutzbare Kapazität nur noch bei knapp 67kWh und die Degradation beträgt somit über 8%.


Mit dieser Methode versuchen sie auch die Garantiefälle der vom Li-plating betroffenen Fälle abzuwimmeln, sie rechnen mit dem aktuellen, mehrfach heruntergesetztn Faktor von 275Wh/mi. Das ist doppelt fies, da die gealteterten NCA-Schrottbatterien unabhängig vom Li-plating einen höheren Innenwiderstand aufweisen (NCA hat u.a. die fiese Eigenschaft sich durch Alterung von der Schichtstruktur in eine Kristallstruktur zu verwandeln, welche elektrisch nichtleitend ist) und der Faktor mit dem Alter eigentlich steigen statt fallen sollte!!!:mad::mad::mad:

Immerhin bieten sie den Betroffenen eine Austauschbatterie (keine neue!!!) für $20.000 an...:keks:

Wenn ich im Gegenzug dann das Promogelabbere von unseren Teslemmingen hier lese, könnte ich eigentlich nur kot..n...:mad:
Tesla | 208,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich habe mir gerade mal die ersten Videos zum Porsche Taycan auf YouTube angesehen. Innen wie außen der Hammer in perfekter Verarbeitung und auch von innen komplett lackiert. Ich glaube wir müssen uns um unsere deutsche Autoindustrie und um unsere shorts keine Sorgen machen.
Tesla | 200,10 €
Tesla übertrifft Erwartungen erneut
Palo Alto, USA - Der US-Elektrofahrzeug-Hersteller Tesla Motors hat seine Anleger wieder mit überzeugenden Finanzkennzahlen entzückt. Das Unternehmen hat Umsatzerlöse in Höhe von 26 Mio. US-Dollar verbucht, was einer Zunahme gegenüber dem Vorquartal um 70 Prozent entspricht. Dabei hat sich der Absatz an dem unternehmenseigenen Modell S auf dem nordamerikanischen Markt auf ein Rekordniveau von 5.150 Fahrzeugen erhöht, was die Prognose von 4.500 Verkäufen deutlich übertroffen hat. Die Bruttomarge ist ebenfalls gegenüber dem ersten Quartal von 17 auf 22 Prozent gestiegen.

Absatz von 40.000 Autos pro Jahr bis Ende 2014 erwartet
Für weitere Wachtumsimpulse setzt das Unternehmen auf einen gelungen Eintritt in den europäischen Markt. Lieferungen nach Europa laufen seit Beginn der Woche. Die ersten Ladungen sind für die Märkte in Norwegen, der Schweiz und die Niederlande bestimmt. Bisher hat sich das Auftragsvolumen aus Europa jeden Monat ständig erhöht. Im Optimalfall rechnet der Autohersteller mit einem Gesamt-Absatzvolumen in Höhe von 40.000 Verkäufe pro Jahr bis Ende 2014.

Auf Kurs für Absatz von über 20.000 Autos im Jahr 2013
Für das dritte Quartel 2013 geht das Unternehmen von einem Absatz an dem Modell S von 5.000 Fahrzeugen aus, womit Tesla auf Kurs zur Erreichung des Jahresziels von 21.000 abgesetzten Boliden ist. Die Bruttomarge soll sich im dritten Quartal auf einen Wert im unteren 20-Prozent-Bereich belaufen.

Quelle: IWR.de
51 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Tesla und die Show
Nun ja, wie ich schon schrieb. Die Kursreaktion konnte keiner im Vorfeld dieser Tesla-Show vorhersagen.

Von einem Volksauto zu sprechen, erscheint wohl weit hergeholt zu sein.

meine Gründe:
- zu teuer (Preis-Leistung erscheint ungünstig)
- geringe Reichweite
- Ausstattung spartanische, (fern von cool oder top)
- Einsteigermodell (Version 35.000usd) wird es zunächst nicht geben
- knackige Aufpreise für einen sinnvoll ausgestatteten M3 (gut und gern kommt man dann auf ca. 50.000usd netto)
- nicht funktionaler Innenraum (stullenbrettartiges Armaturbrett mit einem TV-Bildschirm)
- Bsp. So etwas wie individuelle Lüftungsdüsen oder Temperaturregelungen gibt es wohl nicht?
- kleine Ladeluke hinten
- hinteren Plätze sind nur was für Zwerge
(Wenn ich erst mal im M3 sitze, dann müsste man mich wohl eher mit einem Schneidbrenner herausholen. Bin da einfach zu groß!)
- Lieferung D erst ab 2019( dann ist der M3 ja schon veraltet! Zumal man ja nur Reservieren kann, d.h. ich würde wohl erst Ende 2019 den M3 zu stehen haben)

Fazit:
- M3 hat nichts mit einem Volksauto zu tun
- M3 ist ein Spielzeugauto für die, die nur etwas weniger Knete bezahlen können
- selbst für das Geld, erhält der Besteller nur wenig Auto
- M3 ist ein Fast-Food Auto

Ob M3 das Zeug zu einem Massenauto hat, dass werden die nächsten 3 Monate zeigen. (Der Konsument entscheidet!)
Überzeugend war die Tesla-Show nicht.

Das ganze Geschäftsgebaren erscheint (für mich) suspekt.
Ob M3, Dachziegel oder Solarpanel, verbindlich bestellen kann ich nicht, sondern nur immer mit einer Vorauszahlung reservieren.
Damit qualifiziere ich mich für eine späterer verbindliche Bestellung. Wann eine verbindliche Bestellung möglich ist, dass kann mir keiner sagen.
Es kommt noch dazu, dass ich eine Reservierung für eine verbindliche Bestellung auf Produkte ordere, die es noch gar nicht gibt (außer M3).
Es werden nur vage Angaben zu technische Details gemacht.
Wenn ich jetzt mal die bekannte Anzahl von M3- Reservierungen durchrechne, dann kommt da etwas zusammen. Wo bleibt das ganze Geld? Aufbau M3-Produktion?

Dieses Geschäftsgebaren erinnert mich eher an so eine Art Schnellballsystem. Solange der Rubel rollt (KE u. Investoren), funktioniert es.
Es werden Investitionslöcher aller Art gestopft.
Sollte das Geld versiegen, dann geht es unweigerlich ab.
Bei Insolvenzgefahr erhalten dann die M3-Reservier keinen müden eur oder usd zurück.
Es erscheint so, das der CEO ein Blender ist. Investoren und Fans mit ganz kleinen Häppchen zufrieden stellt.

Zum Thema Dino vs. Tesla:

Die These, dass die Dinos irgendwann in die Pleite gehen, halte ich zwar möglich, allerdings recht abwegig.
Erinnert mich immer an EON, RWE vs. Solarworld
EON, RWE gibt es immer noch, Solarworld ist pleite.
Mhh, Versorger-Dino überlebt start-up

VW hat trotz Dieselskandal beim Gewinn (Rekordgewinn) zulegen können. Daimler und Co so ähnlich.
Es ist nur eine Frage der Zeit (1-3 Jahre) , wann Tesla mit einer finanzstarken und lobbyträchtigen enormen Konkurrenz zu rechnen hat.

Zum Thema Tesla- Alltagstauglichkeit:

Mein Bekannter hat von seiner Firma einen Tesla S zur Verfügung gestellt bekommen.
Erst Letztens berichtete er zähneknirschend, dass er den Tesla stehe lassen und per Zug zu einer Veranstaltung fahren musste.
Verbittert erzählte er weiter, dass er mit dem Zug 4 Stunden länger unterwegs war! (Die Zugverbindungen sind so schlecht!
Warum bist du nicht mit deinem Tesla gefahren? fragte ich ihn.
Mhh, Reichweitenproblem. Hin wäre er noch gekommen, aber am gleichen Tage wieder zurück eben nicht, da es vor Ort keine Möglichkeit zum Aaufladen der AKKus gibt.
Fazit: Alltagsuntauglich, nicht nur Modell S sondern auch M3, da kürzere Reichweite in der Grundversion.


"Wenn es keine Narren auf der Welt gäbe - was wäre die Welt ... und erst die Börse?" (Kostolany)

weiterhin viel Spaß
67 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Gähnende Leere in Dubai
Dieser Anblick stimmt einen doch traurig, bei dieser ganzen wundervollen Technik, diesem genialen Erfinder und erfolgreichen Businessman, Elton Musk, nein, es ist einem schon irgendwie peinlich, einen so leeren Laden zu betreten....

Naja, dieser Verkaufsraum mit seinen drei bis vier Autos war nun nicht gerade eine exklusive Veranstaltung. Die Verkäufer haben sich nicht unbedingt mit Hilfsbereitschaft aufgedrängt, war mir eigentlich auch recht. Immerhin habe ich einen Espresso bekommen, leider war aber die Milch gerade ausgegangen, das Mädel war aber sehr nett, obwohl, anscheinend überlässt Tesla die Technik wohl eher dem männlichen Geschlecht, für "echte Mannergespräche" (ein Witz, bei dieser infantilen Technik) obwohl die Typen dort wohl eher dem Typus "halbe Hähne" angehören... natürlich ist dieser Showroom, wie anscheinend alles bei Tesla, abgekupfert, dieses minimalistische Design, bei wem wohl? Wer errätst? (Jemand, dem Klein Elon ständig, mit jedweder Penetranz, nacheifert und dennoch, eine Milliarde nach der anderen versenkt)

Irgendwie nicht so gefragt....

Ich bin auch hinten rum gegangen, dort stehen diese witzigen "Luxuskarossen" dann im Wüstenstaub herum, keine Ahnung, ob das Rückläufer oder verreckte Karossen sind...

Und hier mein Wagen, mit dem ich hier unterwegs bin und ein wirklich witziger "Mercedes Moment" (um mal in der Babysprache von Musk zu formulieren)
Als ich auf dem Parkplatz dieses Foto machte kam ein Porschefahrer (Einheimischer) mit einem nagelneuen Porsche 911 (Leder, in Dubai natürlich Vollausstattung) um mich herumgefahren, Scheibe runter gekurbelt und hat etwas zu mir gesagt. Ich war schon eingestiegen, hatte die Musik an und hörte ihn nicht richtig, bzw. traute meinen Ohren nicht, er fragte mich tatsächlich, ob Ihr es nun glaubt oder nicht, ob ich ihm meinen Mercedes verkaufen würde, was für ein Model das wäre, etc. Ich sagte ihm, über 200 PS, auch Leder, etc. und dass ihn mir eine Firma zur Verfügung gestellt hätte. Ich musste ihn überzeugen, dass das nicht mein Wagen wäre, er stieg aus um den Wagen zu begutachten und bot mir viel Geld dafür an... irgendwie bizarr, diese Szene, vor einem Tesla Store. Ich bin immer noch am überlegen, in diesem teuren Tesla Store, direkt an der U-Bahn Station Dubai Mall, verkauft Tesla anscheinend kein einziges Auto.... und mir bietet jemand Geld für meinen (deutschen) Leihwagen an, not to fassen.... (Übrigens, die Einheimischen hier sind ziemlich nett und wissbegierig)

(Muss ich nun, wie diese Tesla Typen herumrennen und in aller Welt herum prahlen weil irgendwelche Typen meinen Wagen so geil finden, so mit Daumen up, dieser ganze Käse, den die Tesla Fahrer immer verbreiten?)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wenn das hier echt ist, hat 'Production Hell' eine neue Dimension in der Automobilindustrie durch Tesla. Angeblich gibt es grosse Probleme mit den Schweiss-Robotern und die Zulieferer wurden angehalten, die Produktionsmenge zu verkleinern, bis sie Nachricht von Tesla erhalten, dass die Probleme gelöst sind.

Aus dem Tesla Owner Forum:

12.11.2017

Supplier Says Model 3 Delays Likely to Continue - "It's a Big Mess"

https://forums.tesla.com/forum/forums/supplier-says-model-3-…

...

A guy came up to me after a local sporting event to which I had driven my car and indicated that he liked its configuration. When I began to extol its virtues, he said "I know, I run the company that makes the XXXXs for all Teslas. We employ XXXX employees in XXXX, and Tesla is our biggest customer."

I asked, "Do you make the same parts for the new Model 3?" He said, "Yes, but not yet in volume." I asked, "What do you know about the ongoing Model 3 delays? I have one on order." He replied (paraphrasing from conversation recall - but close), "It's a big mess. I have to be careful about what I say, but was on a conference call the other day to discuss production issues. Tesla's production lines aren't working and the issue is body welding." He went on to say that Tesla has no one who can run the new robotic welders - they are finding it impossible to regulate and apply the right amount of heat to do high speed welding. He said that while Tesla may have the right robots, making them production-ready is a highly specialized skill set and they don't have it. His company was told to reduce production for the foreseeable future, until further notice, and produce to order, not in high volume. He said that he worries about Tesla's ability to get it together - that the original MS and MX production lines, for which he also makes all of these key parts, was much more plug-and-play, essentially retooling existing lines from the old Toyota/GM joint venture, but that for the Model 3, everything is new, and that Tesla has been naive about what it would take to get it up to speed. He sounded quite pessimistic about whether the Model 3 production can ramp fast enough to generate cash flow.

...
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.184.246 von Aither am 14.11.17 22:16:30
Zitat von Aither: Die leben in einer eigenen Blase und ziehen sich 3-4 Stunden am Tag irgendwelche Fakten rein, warum Tesla demnächst endlich pleite gehen muss. Der Fakt dass die Nachfrage riesig ist und die Kunden teilweise bereit sind mehrere Jahre auf ein Tesla zu warten wird einfach ignoriert. So ein Unternehmen wird immer neues Investorengelder bekommen.


Also ich muss schon zugeben, das ich jeden Tag kopfschüttelnd auf den Aktienkurs von Tesla blicke und es geht ja nicht darum was man glaubt, sondern darum was faktisch ist.


Man stelle sich vor:
Ein Träumer kommt daher und verkauft Schubkarren die singen können. Weil singende Schubkarren der Renner sind, sammelt der Träumer Kohle ein und Vorbestellungen.
Er verspricht nunmehr das die Schubkarren auch jodeln werden und zudem das deren Liedgut sich verbreitet. Weil das Geld noch immer knapp ist, geht er an die Börse. Zuvor streut er das Gerücht von den singenden Schubkarren, die demnächst auch die Gartenarbeit ganz alleine schaffen.
Von den singenden Schubakarren die sich um den Garten kümmern sind die Leute ganz begeistert und viele wollen so ein Dingens haben. Unser Träumer fängt an zu basteln und verkauft die Teile erst einmal an die eigene Belegschaft damit nicht herauskommt, das die Schubkarren eigentlich nur Arbeiterlieder singen ,zudem fallen die Räder ab und obendrein quietschen die Dinger.
Der Träumer verspricht Besserung und noch geilere Schubkarren, die allerdings erst nach dem 8. update im Jahre irgendwann wirklich werden jodeln können.
Der Träumer kauft eine Reifenfabrik, viele Tischler und einen ganzen Wald mit Holz und nun ist das Geld schon wieder alle.
Ehe nun Mißtrauen aufkommen kann, kündigt er eine gewichtige Neuerung an; die nächste Schubkarre kann waschen und Bügeln.
Die ersten Beschwerden werden laut. Ein Kunde gibt zu Protokoll, das die Schubkarren zwar halbwegs funktionieren aber die Dinger kriegen Hunger und fressen ihm die Haare vom Kopf.
Der Träumer sagt papperlapp, dat kann nich sein, das ist der Egon dran schuld.
Der Egon wird sogleich medienträchtig rausgeschmissen.
Der Träumer sagt nun, er kann die singenden Schubkarren gar nicht so schnell bauen wie sie nachgefragt werden. Weil er Produktionskapazitäten sparen will, schickt er gefällte Bäume zum Händler und sagt ihm er soll die Scheisse selbser machen und den karren bei der Gelegenheit auch gleich dat Singen beibringen.
Und überhaupt dauert dem Träumer dat alles zu lang. Auf einer Reise zurück vom Mond kommt er auf die Idee nunmehr Schubkarrenunternehmen zu kaufen, die statt seiner nunmehr die Schubkarren bauen. Dazu kauft er des Singens wegen auch gleich eine Musikhochschule und eine Firma für Garten und Landschaftsbau. Auch will er eigens für seine putzenden ,singenden,jodelnden Schubkarren eine Waschmaschine bauen, wie nur er es kann.

Scheisse, Geld is alle.

Nun ersinnt sich der Träumer was neues. Die neue Schubkarre kann im Duett mit sich selber trilllern und staubsaugen kann sie auch. Er kauft die von der Pleite bedrohte Staubsaugerfirma seines Bruders, da is dat Geld schon wieder alle.

Der Träumer hat eigentlich die Fresse voll von Schubkarren. Demnächst will er eine Frau aus Gummi vorstellen ,die nie wiederspricht und immer Lust auf Sex hat.Alle warten schon ganz gespannt, denn der Träumer wird Geld brauchen.
aber hörma, für so eine geile Idee gibt doch jeder gern eine Donation.


Tesla ist das EM.TV der Gegenwart.:laugh:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Tesla kommt an wichtige Hürde
Moin, Tesla kommt immer näher an eine wichtige Hürde. Bei aktuell 255 USD sind die Bullen unterstützt. Kann Tesla spätestens dort drehen, dann wäre ein sehr sehr großes Potenzial offen. Kurse darunter wären aber sehr kritisch.

1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.040.755 von benjamin3456 am 22.06.18 07:43:37
Manisch depressiv bipolare Störung
Das ist nicht so schwer EM hat eine selbst eingestandene bipolare Erkrankung mit deutlich verstärkten Ausprägung auf der manischen Seite.
In seinem manischen Phasen hat er Allmachtsfantasien und fühlt sich wie ein kleiner Gott der alles was er anfasst richtig macht. Da sein Umfeld ihn auch in diesem bestärkt Medien Fanboys u.s.w. Wird sein Ego noch weiter getrieben.
Typisch für Maniker ist dass sie viel zu wenig schlafen und dann irgendwann anfangen paranoid zu werden.
Misstrauisch hinter jeder Ecke vermuten sie irgendeine Gefahr man kann keinem mehr trauen und bevor er das dann noch durch Drogenkonsum und Alkohol.
Jetzt wird wahrscheinlich die Manie in den nächsten Wochen wieder in der Depression umkippen.
Dann hört man wahrscheinlich deutlich weniger von ihm.
Gute Zeit short zu gehen.
Neben der Haupterkrankung, der bipolaren Störung hat er natürlich auch noch eine ganz ordentliche neurotische narzisstische Persönlichkeitsstörung.
Die macht dann den Strauß noch ein bisschen bunter und lässt ihn zum Pfau werden der oft genug vor Eitelkeit und Selbstverliebtheit nur noch im Kreis geht und sein tolles Federkleid aller Welt präsentiert.
Meiner Ansicht nach ist er auch Bi und nicht rein Heterosexuell.
Aber das ist eine Hypothese die ich nicht belegen mag.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.139.588 von tesla4ever am 05.11.18 14:11:20
Zitat von tesla4ever: Ein Diesel oder Benzinfahrzeug verbrennt im Laufe seines Lebens rund 20.000kg Öl.

Und ein Tesla verbrennt im Laufe des gleichen Lebens 18.000kg Kohle (+xxx kg Schweröl + xxx kg Erdgas), braucht aber für dieses Leben 2 Akkus!:cool:
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Tesla Produktion und Auslieferungen im ersten Halbjahr 2019 gesunken
im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr (zweites Halbjahr 2018) ist die Produktion von 166.697 auf 164.148 gesunken, die Auslieferungen sind von 174.200 auf 158.200 gesunken.


https://twitter.com/TESLAcharts


Tesla growth secured.
Tesla | 234,90 $
Die FW poser Doors, gehts noch peinlicher?:laugh::laugh::laugh:

Hallo zusammen,

ein neues Highlight an meinem Model X.

Ich war heute mit einer Kundin zum Mittagessen gefahren.

Auf dem Hinweg hatte sie die Jacke ihres weissen Lederkostüm an, die Sie bei der Ankunft am Restaurant ausgezogen hat, da ich daran im rechten Schulterbereich braune Flecken / Verfärbungen gesehen habe.
Während der Rückfahrt ins Büro blieb die Jacke aus und beim Aussteigen sehe ich, dass ihre helle Bluse nun ebenfalls braune Flecken vorne an der rechten Schulter hat.

Ich war natürlich sehr erschrocken und konnte mir das im ersten Moment gar nicht erklären, denn das muss ja im Model X geschehen sein.

Nach kurzer Überprüfung habe ich festgestellt, dass der Sicherheitsgurt im aufgerollten Bereich feucht und gammelig ist.
Beim Anlegen des Gurt merkt man das nicht, denn man fasst dabei ja nur den Teil an, der aus der Rolle raus steht und der ist trocken.
Der Rest des Gurts wird dann beim Anlegen über die Schulter gezogen.

Wir waren inzwischen bei einer Reinigung. Die Lederjacke ist nicht zu reinigen und auch bei der Bluse sieht es schlecht aus.
Die Sachen sind nach Angabe der Kundin letzte Woche beim Designer in Florenz gekauft worden und haben ca. 2.500,- Euro gekostet !

Ich habe den Verdacht, dass an den FalconWings bei Regen Wasser eintritt.


https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=82&t=30429

Na zum Glück ist keine Flussäure ausgetreten, die hätte nicht nur Flecken an der Kleidung hinterlassen...:kiss:
Tesla | 206,85 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.403.954 von tesla4ever am 03.09.19 22:25:11
Zitat von tesla4ever: Soso, warum degradieren sie denn kaum (die von Tesla) ?

Weil sie bei Bedarf den Skalierungsfaktor (z.B. von 295Wh/mi neu auf 276 nach 4 Jahren) für RR anpassen!!!:mad::mad::mad:

Das ist Betrug! und müsste normalerweise richtig Ärger mit der EPA geben (VW musste bezahlen) und die Höhe von Subventionen (ZEV credits) sind davon auch noch abhängig!:eek:

Porsche könnte mit seiner Ladekurve auch Probleme kriegen, aber da bekommst Du dann ohne dass Du es mitkriegst, einfach nen überholten Akku eingebaut. Sowas kann sich das vor dem Hungertod stehende Teslagerippe nicht leisten!:laugh::laugh::laugh:

Im TMC hat ein user die Kosten für die Graphitanodenmodelle auf bisher 125 Mio $ beziffert. Nicht mal das können sie sich leisten. Und jeden Tag kommen betroffene Akkus dazu!

Tick-Tack, tick-tack oder frei nach Lars Thomsen: plopp plopp, plopp plopp plopp...:laugh::laugh::laugh:
Tesla | 205,85 €
Zur Abwechslung mal wieder was richtig spannendes zur Frage des Threads:

Seit Jahren fragen wir uns ja, wann die Institutionellen investoren anfangen, das sinkende Schiff zu verlassen.
Antwort: Jetzt - bzw. schon im letzten Quartal. Und zwar signifikant:

http://www.nasdaq.com/symbol/tsla/institutional-holdings

Die Instis standen soweit ich mich erinnere immer bei ca. 65%-67%, jetzt bei 57% einen solchen Rückgang haben wir bislang nicht gesehen.

vom viertgrößten Investor, Price T Rowe wissen wir zusätzlich, dass er inzwischen ganz raus ist.

http://www.marketwatch.com/story/no-1-mutual-fund-which-made…

Nachdem wir (mich eingschlossen), uns viel über die Blödheit dieser Institutionellen und ihrer Manager echauffiert haben, viell. fairerweise in diesem Fall zum Abschied nochmal Chapeau: bei 175 eingestiegen vor nem guten Jahr, und jetzt bei 300 Irgendwas raus - kann sich sehen lassen.

Aber was heißt das jetzt? Die Institutionellen haben angefangen, ernsthaft zu verkaufen, und die Aktie steht immer noch bei 350? Was will uns das sagen ? Die Idee war doch, wenn die Institutionellen gehen, dann bricht die Aktie ein.
Viell. zu simpel gedacht: beim Platzen einer Blase ist es soweit ich weiß typisch, das in der Schlussphase eine Umverteilung von den Institutionellen auf Kleinanleger erfolgt, denen man das bittere Ende überlässt.

Das könnte also heißen, dass derzeit trotz optisch intaktem Höhenflug in der Aktionärsstruktur seismische Verschiebungungen stattfinden, die den Boden für den Abstieg vorbereiten.

Es würde auch zu der These passen, dass der Release des Schlüsselproduktes den Peak markiert.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Musk kämpft mit den Robotern

7. Oktober 2017, 16:29 Uhr
Tesla

(...)
Tesla hat kürzlich Probleme in der Produktion beim neuen Model 3 eingeräumt. Was sind die Gründe dafür?

Von Hans von der Hagen und Lars Langenau

Es war natürlich schon eine gewisse Überraschung, mit der Tesla vor wenigen Tagen herausrückte: Im dritten Quartal seien gerade mal 260 Exemplare gebaut worden. (Anmerkung: Das sind 2 pro Tag !!!) Vor drei Monaten noch hatte Unternehmenschef Elon Musk in einem glänzenden roten Model 3 vor Hunderten jubelnden Arbeitern verkündet, dass in diesem Zeitraum 1500 Exemplare aus der Fabrik in Fremont, Kalifornien, ausgeliefert werden sollten.

(...)
Bei den Gründen für den Verzug sprach Tesla nur wolkig von Startschwierigkeiten und Engpässen in der Produktion. Man wolle die Sache aber "kurzfristig" in den Griff bekommen. Im Dezember soll die Produktion ja schon bei 20 000 Model 3 pro Monat liegen.
Erfahrung fehlt

Doch wie das Wall Street Journal jetzt berichtet, sieht es gerade noch nicht danach aus, dass die Produktion rasch in Schwung kommt. Teile des Modells würden, "unbemerkt von Analysten, Investoren und hunderttausend Kunden", noch immer in Handarbeit fertiggestellt. Maschinen etwa, die beispielsweise die Schweißarbeiten übernehmen sollten, seien im September noch nicht montiert gewesen, schreibt das Blatt unter Berufung auf Mitarbeiter. Und große Teile eines Autos in heutiger Zeit per Hand zusammenzubauen, sei ziemlich unüblich, zitiert das WSJ einen Experten für Produktlinien, der 40 Jahre in der Automobilindustrie gearbeitet hat.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/tesla-musk-kaempft-mit…

Ich habe "in meinem ersten Leben" 9 Jahre lang Roboter programmiert und 4 automobile Produktanläufe
begleitet (auch Großserien > 900.000 p.a.) .
Wenn es stimmt, dass im September noch keine Schweißroboter - obwohl verkündet wurde, dass die Serienproduktion begonnen hat :laugh::laugh::laugh: - montiert waren, kann das mehre Gründe haben:

- er kann sie nicht bezahlen
- Lieferengpässe
- kein Layout
- Ich habe mal erlebt (1996), das eine Firma ein Layout verkehrt herum gehalten hat, dass war wirklich ein Problem, weil die Roboter nicht die Schweisspunkte erreichen konnten, dass hat wirklich lange gedauert, bis man dass in den Griff bekommen hat, aber glücklicherweise ging es nur um eine Produktion von 40.000 p.a. - aber soetwas kommt heute eigentlich nicht mehr vor. :rolleyes:
- keine Ablaufplanung
- Unfähigkeit
- Die Austos werden von Marsmännchen zusammengebaut
- Es ist eine Fehlinformation

Egal welche Gründe davon zutreffen, es ist im Rohbau so (und auch in der Fertigmontage) ,
dass erst die Roboter aufgebaut werden und dann die restlichen Anlagen drum rum.
Das hat auch was mit der Sicherheitstechnik zu tun.
Nun ist es so, das man heutzutage nicht mehr so wie ich, früher, die Roboter programmiert,
sondern die Programme werden schon vordesignt und dann nur noch angepasst.
Die Programmierarbeiten verkürzen sich dadurch erheblich.
Aber wenn noch keine Roboter stehen, ist SOP 6-12 Monate später (je nachdem, wie komplex die Anlagen sind). Das was jetzt läuft, ist PVS und wird eigentlich verschrottet.
Von daher kaufen seine Kunden Schrott.


@ Matador
Handfertigung ist immer ungenau und seit Mitte der 90 iger Jahre nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

Wie gesagt, ich kann nur mutmaßen,
- ich kenne die Anlagen nicht, -
- nicht die Layouts u n d
- nicht die Komplexität

Gruß codiman
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.785.353 von damien666 am 17.05.18 21:55:02
Zitat von damien666: Ich benutze in diesem Thread extra deren Sprache, würde mir sonst die primitive direkt beleidigende Sprache sparen, aber die Volldeppen hier haben nichts anderes verdient und verstehen nichts anderes, man Lese nur mal die primitiven empathielosen Kommentare zum letzen tödlichen Unfall mit einem Tesla hier, einfach zum Abkotzen was dieser Pöbel hier rauslässt.

Wenn Du mit dem letzten tödlichen Unfall den in Bellinzona (bei Tesla kann heute schon einer neuer passiert sein) meinst, ich habe mein Beileid der Familie gegenüber schon ausgesprochen, werde mich aber nun ganz öffentlich entschuldigen:

Liebe Familie Röhr, leider war es mir in den fast 5 Jahren, in denen ich von den üblen Machenschaften des Herstellers Tesla, was sicherheitsrelevante Belange an den Modellen S und X angeht, Kenntnis habe, nicht möglich, betroffene Fahrer für die Gefährlichkeit dieser Fahrzeuge und die Falschheit der Versprechen mit denen sie angeboten werden, zu sensibilisieren.

Dies lag im besonderen an den Moderatoren im TFF Forum, die keine Diskussion über Themen zuliessen, die auch nur im entferntesten am durch Falschangaben aufgebauten Nimbus der Marke Tesla kratzen könnten!

Ich glaube, würde dort nicht mit eisernem Zensurbesen gefegt, könnte ihr Mann, Vater, Sohn, Chef evtl. noch leben?

Ich bin zutiefst berührt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.790.990 von Konfetti1 am 18.05.18 16:06:56
Zitat von Konfetti1: Eure Einseitigkeit langweilt
Und die zensurbedingte Einseitigkeit im EureHeiligkeitElonForum tötet!

Wenn vier Fahrzeuge tödlich verunglücken in einem Jahr, weltweit
Ich korrigiere: Vier Menschen weltweit in 3 Wochen.

Dann machst du aus vier Vorfällen eine unglaubliche Gefahr für alle Menschen verniedlicht dabei dass die ganzen stinkenden Dieselfahrzeuge laut Angaben ca 400.000 tote pro Jahr produzieren.
Im Gegensatz zu Deinen 400.000 virtuellen Toten, sind die 4 real!
Ein Tesla produziert ca. 4mal soviel Giftgas wie ein EURO 6d Diesel! Darauf zu bauen, dass das ein paar km weiter weg passiert ist fatal, da sich ein Tesla mit alternativen Antrieben messen lassen muss, und da gibt es welche, die emittieren weniger Giftgas, als ein Tesla beim rumstehenbedingten Nachladen emittiert, mit dem Unterschied, die fahren und der Tesla steht!;)

Also lass mal die Kirche im Dorf.

Dazu fordere ich die Kohleverbrennerlobbyisten aus dem KohleUndMüllverbrennerFahrerForum auf:


Wenn du deine Elon Musk "Hate Show " abziehen willst kauf dir eine Puppe und mache Voodoo.
Habe ich schon, was glaubst Du warum er immer so stottert, wenn er gerade wieder mal Lügen verbreitet?:laugh:
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.025.173 von R-BgO am 20.06.18 11:53:42Cargolifter hat auch so ein 'Zelt' hinterlassen...:laugh::laugh::laugh:

Nur, was mich stutzig macht, Musk will immer der grösste, beste sein! Ich glaube, da muss er noch ein bisschen erweitern?:confused:
26 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.167.635 von xwin am 09.07.18 10:48:29
Zitat von xwin: Ich möchte dich daran erinnern, dass Tesla ein kommerziell orientiertes Unternemen (in finanzieller Not) ist.

Eigennützig Hilfe anzubieten ist immer noch besser, als uneigennützig keine Hilfe anzubieten.

Ich finde es völlig ok, das Bodenradar, Stromspeicher und Techniker anzubieten und das bei Twitter auszuschlachten.

Wer Hilfe anbietet muss auch damit rechnen, dass sie angenommen wird. Sonst wird es nämlich ein PR Deseaster! ;)


Nein Xwin, so läuft das aber nicht!

Passiert eine Katastrophe, gibt es einen Krisenstab, oft sind das Militärs.

Dieser Stab überlegt dann, was zu machen ist, und fragt selber bei entsprechenden Firmen nach, wenn sie meinen, etwas zu brauchen.
In den Krisenstäben sitzen nämlich die Profis die für so etwas ausgebildet sind und da sitzen die Leute, welche die Lage vor Ort einschätzen können.

So hat der Krisenstab in Thailand vor einigen Tagen beim deutschen Bohrspezialisten Herrenknecht nachgefragt, die dann natürlich sofort Hilfe geschickt haben. Das haben sie dann auch in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Aber die sind nicht aufgesprungen BEVOR sie gefragt wurden.

Solche Wichtigtuer wie ELON MUSK dagegen behindern nur die echten Rettungsmassnahmen. Erstens haben die Krisenmanager in Thailand genug zu tun mit unsinnigen Anfragen, da brauchen sie ELON MUSK nicht noch zusätzlich. Im "Schlepptau" von Elon Mush gubt es jetzt nämlich hunderte andere Leute, welche den Krisenstab mit der dämlichen Frage nach Elons "U - Boot" belästigen.

Wichtiger aber ist:
ELON MUSK gilt - meiner Ansicht nach vollkommen zu Unrecht - in der weiten Öffentlichkeit als "Macher", als "Superingenieur", als jemandem dem "alles gelingt" usw.

Viele technisch total unwissende Leute, gerade in den Medien, springen jetzt auf Elons alberne Ideen an. Elons "Mini U - Boot" steht schon in deutschen Medien und amerikanischen Medien ganz oben in der Headline.
Die Operation in Thailand ist sicherlich extrem schwierig und gefährlich, jederzeit kann etwas passieren, es kann Verletze oder Tote geben, die Aktion kann unterbrochen werden oder gar ganz eingestellt werden.

Wenn jetzt so ein Kasperkopf wie Elon Musk, der noch nie etwas mit Tauchen, Retten oder U - Booten zu tun hatte, mit seinem albernen U - Boot in die Medien tritt, werden bei einem ungutem Ausgang die Medien ganz schnell fragen:

"Warum habt ihr nicht Elons U - Boot benutzt, damit wäre es doch ganz easy gegangen!"

Im Falle Elons bin ich für eine ganz schnelle Twitter - Sperre.
Was der Kerl da treibt ist unverantwortlich, seine Apparatur ist lächerlich, die beiden englischen Cave - Diver machen solche Rettungen seit 30 Jahren und jetzt zeigt Elon ihnen, wie es geht?

Steckt diesen Kerl in die Gummizelle bis die Rettung hoffentlich glücklich beendet ist. Danach kann er ja sein "U - Boot" weiterentwickeln und es an Retter in aller Welt gewinnbringend verkaufen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.415.676 von MrCubic am 10.08.18 00:33:54
Zitat von MrCubic: Hah... also ich überleg mir grad echt meine Poition noch mal zu doppeln. Und mit deutlich mehr als 50% in das private Vehicle zu wechseln. An das Geld wollte ich vor 10 Jahren eh nicht mehr ran und der Vertrag mit den Aktienoptionen von Musk gilt, d.h. Ergo er muss es in 10 Jahren wieder an der Börse haben. Fuck it ich mach’s. Ich Verkauf 50% meine aktuellen Position, da hab ich mehr als die Gewinne der letzen Jahre mitgenommen bei 420 aber verdoppelt jetzt noch meine Position.Die restlichen 50% geb ich privat und freu mich auf das Jahr 2028.
Hast du mal dran gedacht, deine Immobilie zu beleihen oder die deiner Eltern? Diese Chance, ganz sicher für $420 verkaufen zu können, kommt kein zweites Mal in deinem Leben! Noch deine Enkel werden darüber reden. Bitte denk an meinen klugen Rat, wenn du das erste Mal im Geld badest.
Meinung des Präsidenten des VereinsDerBlauenMeerwassermelonenFreunde(EV) zur neuen Tesla Strategie::cool:


Ich bin der Überzeugung, dass Tesla damit einen Riesenfehler begeht.

Dass die Qualifikation des "Tesla-Verkaufspersonal" gegen Null geht liegt auch daran, nach welchen Kriterien Tesla eingestellt hat und was Tesla bezahlt hat.

Ein Elektroauto ist für einen "Normalkäufer" ein stark erklärungsbedürftiges Produkt, welche Ladekarten sind sinnvoll, wie lade ich zuhause, wer installiert mir eine Ladestation etc.

Anscheinend hat Tesla diese Käufer aber nicht mehr im Fokus sondern eher den Nerd, der vor der Übernahme des Fahrzeuges die Betriebsanleitung auswendig gelernt hat.
Dies wäre eine Chance für deutsche Anbieter, die werden diese aber ihmo nicht nutzen, da diese die E-Mobilität nicht wirklich im Fokus haben.

Ich erwarte von einem Unternehmen, bei dem ich für 50... 100 k etwas kaufen will einen gut geschulten Verkäufer, der meine Bedürfnisse versteht und mich dem entsprechend berät und nach dem Kauf mein anchor man/woman im Unternehmen ist, alle Anfragen/Nachfragen an die richtige Stelle leitet oder selbst beantwortet.

Bei meinem letzten Verbrennerkauf in 2009 war das so.

Ebenso beim Kauf von Tesla Roadster I und Model S, wenn Tesla so weitermacht hat sich der Kauf des Roadster II für mich damit erledigt..

Meine Geduld bezüglich Tesla ist endlich.
Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
ich lach' mich achteckig:


ist ihnen sogar 'nen 8k wert: http://ir.tesla.com/static-files/4faead63-dfd1-4aa5-b666-ccd…
21 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.145.023 von Wegecke am 19.03.19 22:03:41
Zitat von Wegecke: Jemand der "nur an seinem Profit interessiert ist", investiert nicht sein gesamtes Vermögen (nach Paypal einen dreistelligen Millionenbetrag) in zwei der aussichtslosesten Unternehmungen (private Raumfahrt und Automobilbau), sondern kauft sich eine Villa und ein paar Aktiendepots und lässt das Geld für sich arbeiten.

Musk hat 5 Villen in LA/Bel Air!

Anstatt sich eine Wohnung in Fremont zu kaufen, fliegt er lieber mit seinem Langstreckenjet die Kurzstrecke (Im Tesla geht wegen Unfallgefahr oder Gefahr des Liegenbleibens schon gar nicht!)!!!:mad::mad::mad:

Meine Bude hat mehr PV auf dem Dach als jede seiner Villen und relativ zur Dachfläche betrachtet auch mehr als jede seiner Fabriken!!!:cool:

Beschäftige Dich doch mal mit der Realität anstatt die Biographie des grössten Hochstaplers des 21 Jahrhunderts zu lesen!!!:(
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.340.258 von RubiRubin am 12.04.19 11:56:34RubiRubin,

Deine ständige politisierende Art nervt hier nicht wenige - mich zum Beispiel. Bleib beim Thema TESLA und dreh nicht ständig alles in Richtung Gesellschaftsverdrossenheit und Geschichtvergessenheit. Deine Positionen sind hinreichend klar und mir persönlich sehr unangenehm - gehören aber hier nicht hin. Melde Dich bei einem Polittalk an und erzähl denen wie sehr Du Anton Hofreiter verachtest und alle anderen, die nicht in Dein Weltbild passen. Danke sehr.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich bitte nochmal drum, die Minijob-Trolle nicht allzusehr zu füttern. Kommt man nach einem Tag wieder, hat man etliche neue Seiten ausgeblendeter Postings dieser Forenhelden, und Reaktionen darauf, teils mit Vollquote. Informative Postings sind nur noch mit Mühe zu finden. Genau deswegen läßt man dieses Gesocks den Thread fluten. Bitte helft ihnen nicht auch noch dabei.
Honeymoon's Over: Elon Musk Lashes Out At Electrek, Feuds With Editor On Twitter
Wenn Elon dir (Fred Lambert, Electrek) die Freundschaft kündigt.

Geht aber auch garnicht, kritisch über Tesla zu schreiben. Soviel FUD:

https://www.zerohedge.com/news/2019-04-24/honeymoons-over-el…

Sowas gefällt den Chef gar nicht.. und wie unterwürfig sich Fred auch noch verteidigt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.417.816 von tesla4ever am 24.04.19 23:52:05Halt doch einfach mal die Schnauze, Knalltüte.

Energy Gen.&Stor.
Q1'18 Rev 410M COR 375M gross profit 35M
Q1'19 Rev 325M COR 317M gross profit 8M

..oder rechne mir die 300% Wachstum vor.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Dieses Bild umschreibt die ganze Elekto Misere recht gut wie ich finde

1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.443.552 von Wegecke am 28.04.19 20:49:33All batteries have the same problem. I know a P85 owner. He got his third battery some month ago after I think 330000km. He drove more than 100k km with Teslas temporary battery. They wanted to give him a 75D battery because there are no more new P85 packs

All service centers have a 3m high pile of replacement batteries. Most owners know at least one Tesla owner with at least one replacement battery. The fantasy of reliability or long living batteries is unbelievable


https://mobile.twitter.com/TeeKay_EV/status/1122258836331606…

Willkommen in der Tesla Obsoleszenzwelt!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Bald Unfallhäufung und Strafzettel in der Nähe der SuC?:laugh::laugh::laugh:

Am letzen Mittwoch bin ich auf dem Weg von einem Kurztrip nach Hause und fahre gerade Richtung SuC Hirschberg. Es ist etwas Stau auf der AB, daher über die Bundesstrasse. Zwei Autos hinter mir ein weiterer Testa mit lokalem Kennzeichen. Im Navi wird angezeigt, dass aktuell 5 von 8 Stalls frei sind. Das letzte Stück geht über eine Bundesstraße mit 70er Beschränkung. Ich fahre die 70 und freue mich auf die kurze Pause beim Laden. Da zieht der andere Tesla raus überholt mit deutlich höherer Geschwindigkeit und schert vor mir wieder ein.
Dann SuC stellt er sich direkt an den letzen freien DoppelStall und grinst. Als ich Ihn darauf Anspreche wird er Ausfällig.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
T4e schreibt den ganzen Tag auf allen Kanälen zu Tesla, aber ihm fehlt die Zeit für Wiederholung. :laugh: Herrlich! Ich empfehle den Wechsel in die Comedybranche.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.784.633 von fifteenbagger am 12.06.19 00:51:18Musk: "..battery fires are slow and almost never harmful", "..would have 6-star rating if there were 6 stars...absurdely safe"
Was für ein skrupelloses Arsch..ch. Den Rest besorgen die dämlichen Wortmeldungen. Echt widerlich, so eine Hauptwichserversammlung. :cool:
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Tesla und die Batteriealterung::eek::eek:

Was ich hier lese schockt mich einigermaßen.

Habe diese Woche auf meinen S85 aus 12/2014 das Update 2019.20.1.9973c22 bekommen und die Ladeleistung ist dramatisch gesunken. Bei 50% Batteriestand nur noch unter 50kW. Früher waren das locker über 80kW. Bei 60% nur noch 39kW Ladeleistung.

Das ergibt Ladezeiten von fast 50% mehr. Lange Autofahrten machen da keinen Spaß mehr - zudem wird das nicht in der Routenplanung angezeigt. D.h. wenn man sich wie früher darauf verlässt, kommt man zu spät zum Termin.


Sieht gewaltig nach Li-Plating aus!? Ohne diese Massnahme hätten wir einige Tiefgaragen mehr in Brand gesehen!

Aber lt. Werbung lädt Tesla mit 250kW und ist anderen Herstellern Jahre in der Batterietechnik voraus.:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Warum fusionieren nicht Tesla und Beyond Meat? Zu beyondTesla?
Das wäre doch ein "supergrünenichbinmoralischtollsteFirmaderWelt" Geschichte.
Beide Kurse würde auf 4000$ springen, mindestens.
Danach würde Apple in kooperation mit VW auch noch dieses aufkaufen und alle Aktionäre dieser Unternehmen wären die reichsten Menschen auf den Planeten. Kurz danach würde auch endlich das vierte "Grüne" Reich kommen mit Habeck als der beste Kanzler aller Zeiten, nach der zitter Merkel. "One'Green'World" Agende in Reinform. Endlich das Grüne Reich kommt......
Liebe Leute,

wieso lasst ihr euch in diese Quatschdiskussionen verwickeln?

Es wurde aufgezeigt, wo die neuen Fanboys sich schlaulesen können. Sie tun es nicht und machen weiter. Damit ist doch alles getan.

Die Argumente sind vorgetragen. Nützt nichts --> ausblenden!

Wir wollen hier am Thema bleiben. Und zwar aktuell und nicht immer wieder den gleichen Mist für Fanboys wiederkauen, was zu nix führt.
Tesla | 221,86 $
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Leute lest Euch diesen thread durch:

https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=57&t=29750

Hier die Kurzversion:

Nachdem nun so viele Fehler von Anfang an bestanden haben, der Wagen zum zweiten Mal liegen geblieben ist, hab ich die Nase voll von dem Haufen.

Ich fahre nächste Woche in Urlaub und zum Glück hab ich noch den Q5 Hybrid. Wollte den verkaufen, aber da der andere Haufen ständig im Eimer war, hab ich den noch behalten.

Sehr traurige Geschichte, trotzdem wird der nächste Wagen wieder ein Tesla sein.



Ich hielt die fanboy Ignoranz bisher für eine Folge kognitiver Dissonanz, aber inzwischen befürchte ich fast, dass Musk mit seinem Neuralink Projekt weiter ist, als allgemein angenommen und er eine Art Stockholm Syndrom drahtlos durch den Elektrosmog seiner Schrottkarren in den Köpfen der fanboygirls einimpft...:laugh::laugh::laugh:
Tesla | 233,10 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.003.733 von sg-1 am 11.07.19 13:23:30
Zitat von sg-1: überraschen wird das niemanden - oder überrascht es dich, dass dein laptop akku irgendwann kaputt geht? alte akkus gibt es jetzt schon - die finden entweder weitere verwendungszwecke, oder werden recycelt. selbst diese alten akkus haben also noch einen wert. Deinen letzten satz, darfst du gerne belegen.


Noch einer der denkt, dass Akkus recycelt werden... klar, ist möglich (50%), macht aber keiner, weil zu teuer.

Bisher ist der Kreislauf bei Altbatterien eine Kette mit vielen Brüchen. Die Hälfte aller in den Verkehr gebrachten Geräteakkus verschwindet spurlos. Das zeigt eine neue Studie des Öko-Instituts für die EU-Kommission.

Ein großer Teil wird jedoch weiterhin in dunkle Kanäle fließen. Die Deutsche Akademie für Technikwissenschaften (Acatech) geht davon aus, dass 25 bis 30 Prozent des in Europa anfallenden Elektronikschrotts illegal exportiert werden - inklusive der Akkus. Was in Regionen mit niedrigen Umweltstandards mit dem Sondermüll passiert, will keiner so genau wissen. Das wird sich auch mit Elektrofahrzeugen kaum ändern, die am Ende ihres Lebens nach Afrika oder Osteuropa abgeschoben werden.

"Alte Lithium-Ionen-Akkus haben anders als von vielen erwartet keinen Marktwert", berichtet Falk Petrikowski: "Das Recyceln ist teuer, unter anderem wegen der vielen Inhaltsstoffe und der komplexen Demontage der uneinheitlichen E-Auto-Antriebsbatterien. Die Einnahmen durch den Verkauf der recycelten Stoffe wiegen die Kosten für Sammlung, Demontage und Recycling nicht auf", so der Batterieexperte des Umweltbundesamts.

Die EU-Batterierichtlinie stuft Lithium-Ionen-Speicher für E-Fahrzeuge gegenwärtig als eine Art von Industriebatterien ein. Dafür gibt es aber weder eine Sammel- noch eine Recyclingquote. Geschweige denn, dass nach Wertstoffen unterschieden wird.

https://www.sueddeutsche.de/auto/elektroautos-batterien-recy…
Tesla | 237,99 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.011.434 von Jo1 am 12.07.19 12:06:16
Zitat von Jo1: ]
Ich bin mir sogar sicher, dass er ein workaholic ist. Und finde es auch scheinheilig wenn man ihm z.B. vorwirft dass er seine Privatjet frequentiert.

Das findest Du scheinheilig?
Mir ist es persönlich egal, wenn jemand den Privatjet nimmt. Er entschtließt sich dazu, für die eigene Bequemlichkeit den 20-30 fachen Kerosinverbrauch pro Flugkilometer güü. Linienmaschine zu haben.
Ok, aber dann soll er keine Vorträge halten und Wasser predigen, während er sich den feinsten Bordeaux kübelweise reinpfeift. DAS ist scheinheilig.
Tesla | 212,55 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Elon kriegt wieder den solar roof-Rappel.

e^👁🥧
@elonmusk
Replying to
@DMC_Ryan
Spooling up production line rapidly. Hoping to manufacture ~1000 solar roofs/week by end of this year.

2:54 AM · Jul 30, 2019·Twitter for iPhone
https://twitter.com/elonmusk/status/1156005185656782848

Aber sicher doch! :D Wieviele von den Dächern wurden seit der Ankündigung des solar shingle super ramp vor 3 Jahren insgesamt installiert? 12?
Hoffnungsloser Fall von Hochstapler und Dauerlügner. :cool:
Tesla | 208,20 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben