wallstreet:online
42,15EUR | +0,15 EUR | +0,36 %
DAX+0,32 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,01 % Öl (Brent)-0,11 %

Santhera (Mkap 11 M€) DMD P3 Data in early 2Q = ZOCK des Jahres 2014 - Beliebteste Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hier ist ein sogut wie unbekannter Player im bereich DMD (Duchenne Muscular Dystrophy) also ein konkurrent von Sarepta (SRPT / Marktkap: $888 M) und Prosensa (RNA / Marktkap: $212 M) . Das beste an der Geschichte ist das nun Santhera das weit fortgeschrittenste Produkt hat nachdem Prosensa mit partner GSK in Phase3 gescheitert sind und SRPT eine Phase 3 Studie durchführen muss nachdem die versucht haben per Phase 2b daten die Zulassung zu erreichen (FDA sagte NO) .

Ich glaube kaum einer kann sich vorstellen was für eine Kursexplosion hier passieren könnte sollten die Phase 3 daten positiv ausfallen .Prosensa ist trotz negativen Phase 3 daten immer noch knapp 20mal höher bewertet als Santhera .

Die höchstkurse von über 140 franken(über 110€) sind locker drin bei positiven daten .Natürlich ist das risikio hoch das die daten ein flop sein könnten aber Santhera hat noch weitere interessante produkte in der pipeline und die Marktkap von super lächerlichen 11 Mio€ wäre auch ohne das DMD produkt viel zuwenig . Ein weiter positiver punkt ist das es weitere insiderkäufe gegeben hat und der größte Shareholder Ares Life Science (gehört milliardär Ernesto Bertarelli ) nie nichtmal eine enizige Aktie verkauft hat .


Santhera ist ein gigantischer Zock das sich richtig lohnen könnte aber wie gesagt es kann natürlich auch nach hinten losgehen deshalb nur das investieren was man auch verschmerzen kann.
---



Santhera Pharmaceuticals (SIX: SANN) gibt heute bekannt, dass die Phase-III-Studie DELOS mit oral verabreichtem Catena®/Raxone® (INN: Idebenone) bei Duchenne-Muskeldystrophie wie geplant verläuft und zulassungsrelevante Daten Anfang des zweiten Quartals 2014 vorliegen werden. Der Fortschritt des klinischen Programms von Santhera ist durch die kürzlich bekannt gewordenen Rückschläge bei Behandlungsstrategien mit Exon-Skipping nicht beeinflusst.
http://www.santhera.com/index.php?docid=212&vid=&lang=en&new…



Santhera Pharmaceuticals

Marktkap : 11.5 Mio€
Cash : ca 5 Mio€ + 8 Mio€ von YA Capital
Kurs: 3.20€

Burn-Rate: 2 Mio€ pro Q

Shares Out : 3.68 Mio

Shareholder
http://www.santhera.com/index.php?mid=83&vid=&lang=en


Insiderkäufe
http://www.six-swiss-exchange.com/shares/companies/major_sha…


Das Pharma-Unternehmen Santhera kommt bei der klinischen Entwicklung von Catena/Raxone (Idebenone) zur Behandlung der Muskelerkrankung vom Typ Duchenne planmässig voran. Von den kürzlich bekannt gewordenen klinischen und regulatorischen Rückschlägen für Exon-Skipping basierte Behandlungsstrategien ist der untersuchte Wirkstoff nicht betroffen. Gescheitert sind kürzlich die Entwicklungspartner GlaxoSmithKline und Prosensa, eine Verzögerung erfahren hat zudem Sarepta Therapeutics. An der Börse sind die Santhera-Aktien gesucht.



Von Verzögerungen oder dem Scheitern der Konkurrenz sei die eigene Phase-III-Studie DELOS nicht betroffen, teilt das Unternehmen am Dienstag mit. Catena/Raxone liege ein komplett anderer Wirkmechanismus zugrunde als bei Exon-Skipping, wie es die drei Unternehmen verfolgten.



"Ausserdem haben wir für die DELOS-Studie klinisch relevante respiratorische primäre und sekundäre Endpunkte ausgewählt, die vor Studienbeginn mit der FDA und der EMA abgestimmt wurden", lässt sich Nick Coppard, Leiter Entwicklung von Santhera, in der Mitteilung zitieren. Insbesondere die amerikanische Zulassungsbehörde FDA hätte den Vorteil dieser Endpunkte betont.



"Nach dem erfolgreichen Abschluss der geplanten Zwischenanalyse können wir heute bestätigen, dass erste Endresultate der DELOS-Studie bereits Anfang des zweiten Quartals 2014 vorliegen werden", so Coppard.



Sobald die Endresultate für an Duchenne-Muskeldystrophie erkrankten Patienten vorliegen, die keine Steroide einnehmen, werde man mit den regulatorischen Behörden den besten Weg zur Zulassung für diese Patientengruppe besprechen, so der Santhera-Chef Thomas Meier.



Die Phase-III-Studie mit dem Namen DELOS ist eine randomisierte und Placebo kontrollierte Doppelblindstudie, für die Patienten im Alter zwischen 10 und 18 Jahren und unabhängig von Genmutation und Gehfähigkeit in Europa und Nordamerika rekrutiert werden. An den Tests nehmen 65 Duchenne-Patienten teil.



MITBEWERBER SCHEITERN MIT PHASE-III-STUDIE



Ende September haben die Konkurrenten GlaxoSmithKline und Prosensa mit Drisapersen (GSK2402968/PRO051) in einer Phase-III-Studie den primären Endpunkt verfehlt. Der Produktkandidat habe sich im Vergleich mit Placebo bei der 6-Minuten-Gehdistanz als nicht signifikant überlegen erwiesen, hiess es damals. Ein weiterer Mitbewerber, der auf derselben Grundlage forscht, ist Sarepta Therapeutics. Das US-Unternehmen hat kürzlich bekanntgeben müssen, dass die US-Arzneimittelbehörde FDA den Zulassungsantrag für den Produktkandidaten Eteplirsen (AVI-4658) bei Duchenne-Muskeldystrophie als verfrüht betrachtet hat.



Die beiden Konkurrenz-Produkte basieren auf dem so genannten Exon-Skipping. Damit soll ein Fehlen der Exone korrigiert werden, was als Krankheitsursache gilt. Im Erfolgsfall soll die schnelle Muskeldegeneration der Duchenne-Dystrophie in die langsamer verlaufende der Becker-Dystrophie abgeändert werden.



ANLEGER SCHÖPFEN HOFFNUNG



An der Börse reagieren die Anleger mit Käufen auf die guten News. Die Santhera-Aktie notiert um 10.35 Uhr um 3,1% auf 3,35 CHF, liegt damit aber wieder deutlich unter dem bisherigen Tageshoch bei 3,64 CHF (+12%). Die Umsätze sind mit rund 44'000 Aktien bis zur Berichtszeit um fast das Dreifache höher als im bisherigen Monatsverlauf.



Das Pharma-Unternehmen hat sich bekanntlich Ende Oktober eine Kapitalzusage von YA Global von bis zu 10 Mio CHF gesichert und sich damit in finanzieller Hinsicht Luft geschafft, um die drei Kernprogramme voranzutreiben. "Damit sichern wir uns eine Überbrückungsfinanzierung, die uns ermöglicht, unsere Programme wie geplant fortzuführen und so in den nächsten Monaten wichtige regulatorische und klinische Meilensteine zu erreichen", sagte CEO Thomas Meier damals mit Blick auf die YA-Global-Transaktion. "Gleichzeitig prüfen wir weiterhin in aller Sorgfalt strategische Optionen für Produktlizenzierungen oder einen Unternehmenszusammenschluss, im Hinblick auf eine langfristige Fortführung der Geschäftstätigkeit(...)", hiess es weiter.



Operativ fokussiert Santhera bekanntlich auf drei Kernprogramme: den Zulassungsantrag bei der EU-Gesundheitsbehörde EMA für Raxone (Idebenone) bei Leber Hereditärer Optikusneuropathie (LHON), der im ersten Quartal 2014 eingereicht werden soll. Ein weiterer Fokus ist die Phase-III-Studie DELOS für Idebenone bei für Duchenne-Muskeldystrophie. Dritter Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit mit dem US National Institutes of Health bei der Entwicklung von Idebenone bei primär-progredienter Multipler Sklerose.
Die Nachricht ist Positiv und zwar aus folgenden Gründen :

1) Das bisher niedrige Cashpolster hat mit sicherheit einige potentielle Investoren abgeschreckt das dürfte sich jetzt ändern

2) Das Santhera eine so niedrige KE dürchführt obwohl sie wesentlich mehr haben könnten deutet wahrscheinlich indirekt auf eine bevorstehende Partnerschaft oder eventuell Übernahme hin

Insgesamt also Positiv zu sehen .
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wieder schlägt ein Direktor zu mit 7000 anteile (kk über 55 CHF) da kommt definitv was großes .

http://www.six-swiss-exchange.com/shares/companies/managemen…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hallo alle zusammen,

Nachdem mein Beitrag gstern von den Mods entfernt wurde weil sie mit Recht bemängelt haben, ich hätte nicht genug Referenzen angegeben versuche ich es nun besser zu machen. Einige im Forum hatten mich ja explizit darum gebeten.

Zu aller erst: Die ist meine persönliche Meinung die ich mir auf Grundlage meiner eigenen Recherchen gebildet habe. Ich bin kein Anlageberater und ich behaupte auch nicht die "absolute Wahrheit" zu kennen. Ich nenne nur die Gründe weshalb ich eingestiegen bin und nicht vorhabe aktuell zu verkaufen, egal welche Kapriolen der Kurs macht.

Nachdem gestern Nachmittag der Kurs abgestürzt ist, weil die Runde machte dass PTCT ein bedingte Zulassung für Ataluren bei DMD erhalten hat (das war übrigen nicht gestern Mittag sondern bereits am Donnerstag (http://www.ptcbio.com/ataluren)," target="_blank" rel="nofollow">http://www.ptcbio.com/ataluren), habe nicht wie viele andere gleich in Panik verkauft sondern erst ein mal recherchiert was es mit Ataluren, was ich bis dato nicht kannte, auf sich hat. Ich möchte nun erklären warum aus meiner Sicht das keine negative Nachricht für Santhera und der "Crash" daher unbegründet ist.

1. Ataluren hat einen völlig anderen Wirkmechanismus.
Idebeone greift in die Atmungskette ein und stellt so in den Zellen mehr Energie bereit und vor oxidativem Stress schützt (http://www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjourna…
Um die Wirkung von Ataluren zu erklären hole ich kurz aus:
Dystophin ist eines der größten Proteine im Körper und essentiell für die Verankerung von Muskelfilamenten and der Zellmembran (auf Deutsch: kein Dystophin und der Muskel geht kaputt). Bei DMD ist dieses Protein mutiert und die Muskelzellen sterben nach und nach ab. Hierbei gibt es zahlreiche verschiedene genetische Veränderungen die zum Funktionsverlust führen. Ca. 18% davon sind sogenannte Nonsense-Mutationen bei denen ein falsches Stop-Codon erzeugt wird wo Ataluren ansetzt. (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7668256 ; Volltext leider nur mit Zugang aufzurufen. Das ist der Artikel mit der höchsten Zahl von in Frage kommenden Patienten den ich gefunden habe, PTC sprich selbst von weniger http://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01826487, http://ir.ptcbio.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=813493).
Diese Mutationen führen zum Abbruch der Proteinsynthese weil das entsprechende Enzym denkt das Protein sei fertig und es kommt nur ein verstümmelte unwirksames Dystophin dabei heraus. Ataluren bindet nun an Stop-Codons und lässt das Enzym, eigentlich fälschlicherweise, weiterarbeiten. Bei diesen Patienten wird nun als doch zu einem gewissen Prozentsatz Dystrophin gebildet. (http://www.ptcbio.com/ataluren)

!!!!!Persönliche Einschätzung: Nach allem was ich gelesen habe ist Ataluren in keiner Weise spezifisch für Dystophin sondern bindet quasi an jedes Stop-Codon in der Zelle, das kann eigentlich nur zu Ablesefehlern bei der normalen Proteinsynthese führen, Folgen/Nebenwirkungen sind aus meiner Sicht wahrscheinlich aber mir nicht bekannt!!!!!!

Kurzzum: die Firma PTCT schätzt selbst dass nur 13% der DMD-Patienten für ihr Medikament in Frage kommen (http://ir.ptcbio.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=813493), bei Idebonen von Santhera sind es meines Kentnisstsandes nach 100%. Die Konkurrenz ist also gering. Zumal Ataluren es nicht schafft 100% des Dystophins wiederherzustellen (http://hmg.oxfordjournals.org/content/21/18/4007.long). Die Patienten werden also nicht geheilt sondern die Symptome gelindert. Die Wahrscheinlichkeit dass sie also irgendwann sequentiell oder parallel auch Idebenone erhalten ist meiner Einschätzung nach daher hoch.

2. Wenn die Behörden ein Medikament, das nur Phase IIb Daten vorweisen kann wie Ataluren zulassen, ist meiner Einschätzung nach auf Grundlage der Phase III Daten von Idebenone ein Zulassung wahrscheinlich. Idebenone zeigte eine sehr gute Wirksamkeit bei quasi keinen Nebenwirkungen (http://www.santhera.com/index.php?docid=212&vid=&lang=en&new…

Dabei spielt es übrigens keine Rolle, dass nur 64 Patienten eingeschlossen waren. Wenn die Wirkung groß ist, reicht eine kleine Fallzahl um Signifikanz zu erreichen, deswegen macht man vor Beginn einer Studie eine Fallzahlplanung und nur wenn diese plausibel ist wird die Studie überhaupt genehmigt (http://www.uni-kiel.de/medinfo/lehre/seminare/methodik/Dtsch…

3. Völlig unabhängig von DMD ist die Zulassung von Idebenone für LHON beantragt worden.

4. Aktuell läuft noch eine Studie bei Multipler Sklerose. Wenn die auch erfolgreich sein sollte dann verdoppelt sich etwa die Zahl der Patiente welche das Medikament erhalten könnten (http://www.nzz.ch/wirtschaft/newsticker/santhera-ceo-sieht-u…
Darüber Hinaus wird die wirksamkeit bei MELAS geprüft.(http://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT00887562)

5. Allein für LHON und DMD sieht der CEO ein Umsatzpotential von über 600 Mio CHF (http://www.nzz.ch/wirtschaft/newsticker/santhera-ceo-sieht-u… Ausgegangen davon, dass die Studien für MS und MELAS floppen und es bei 600 Mio bliebe, gehe ich jetzt mal davon aus, dass Santhera mit aktuell sehr günstiger Kostenstruktur (ca 20-30 Mitarbeiter, für diese Indikationen keine Werbung notwednig, keine Grundlagenforschung und relativ einfach Produktion von Idebenone) einen ordentlichen Gewinn einfahren kann. Ginge man von 20% EBIT aus wären das 120 Mio CHF und ziemlich exakt die Marktkapitalisierung stand Freitag 17:30. Also ein KGV von 1 oder KUV von 0,2. Das sind natürlich alles nur Schätzungen und meine persönliche Meinung. Bei so einer kleinen Biothech Firma hat man aber leider nichts anderes als Schätzungen.

Zusammengefasst ist aus meiner Sicht:
- Ataluren keine Konkurrenz für Idebenone
- Eine Zulassung ist bei tollen Phase III Daten wahrscheinlich
- Als "Joker" laufen noch die Studien für Multiple Sklerose und MELAS
- Die Firma ist im günstigen Fall immernoch mit einem lächerlichen KGV bewertet.


Als ich das vor einigen Tagen realisiert habe bin ich einstiegen und bis jetzt gut gefahren. Ich bin long und werde es bleiben, weil ich einfach noch viel Potential sehe. Manche mögen am Freitag Kasse gemacht haben als die Meldung über Ataluren kam um die Gewinne abzusichern. Aus meiner Sicht haben sie in Panik und voreilig gehandelt.

Zu guter letzt gibt es schon seit über 20 Jahren Hinweise darauf dass Idebenone die Lernfähigkeit verbessern kann (http://link.springer.com/article/10.1007%2FBF00170887#page-1… Irgendwie hat es das bis jetzt noch nicht durch klinische Studien geschafft, bin noch nicht dazu gekommen das nachzuvollziehen. Aber ähnlich wie Ritalin von vielen Studenten, vor allem in den USA, "off-label" zum Lernen benutzt wird (http://www.theguardian.com/education/2010/apr/06/students-dr… besteht aus meiner Sicht die (geringe) Möglichkeit, dass es bei Idebenone auch dazu kommt und es eine Art "Life-Style-Drug" werden könnte. Das ist aber reine Spekulation!!!
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.241.722 von N424671 am 01.07.14 17:33:22Die Firma selber und keine einzige Bank halten hier noch Aktien.

Ich würde mit solchen äußerungen ziemlich vorsichtig sein . Leg lieber die dunsthaube ab und lass mal da oben etwas durchlüften :) .
gute zusammenfassung bei den schweizer kollegen.

Ich finde es immer wieder interessant, wie kurzweilig einige Anleger denken! Das Ding ist über 1400 Prozent gestiegen, denkt ihr etwa, dass Ganze Ding läuft nur ausschliesslich Richtung Norden?

Der Kurs wird bald in Richtung Nord fliegen, oder denkt ihr das Consonance gestern nochmal ohne Gewinn Absicht auf über 6% aufgestockt hätte? Und natürlich werden Bio Titel immer mal wieder heftig beschossen um genau die unsicheren Anleger rauszuKICKEN!Und dann schön vom Market-Maker aufkaufen zu lassen.

Hier wissen einige Leute mehr als wir und vor allem hat das Ding mehr als Blockbuster Potentia!

Ich gehe schon alleine aufgrund einer einzigen Info davon aus, dass wir bald ganz andere Kurse in Richtung Norden sehen werden: Frankreich lässt keine Medikation auf Patienten los, wenn hier nicht ein vernünftiges Sicherheitspotential geboten wäre. Wirkung scheint es ja zu haben...;-)



Wenn es interessiert - hier mal das Portfolio von Consonance, die haben mit Ihren Titel recht gut investiert.....wie man sieht: http://www.nasdaq.com/quotes/institutional-portfolio/consona…

(Achtung, ganz neue Titel sind hier nicht abgebildet, gibt Intervalle.)

Hier mal ein paar Highlights, von der lieben Santhera:

a) Eingeschränkte Zulassung für Roxane aus Januar 2014

Liestal, Schweiz, 21. Januar 2014 - Santhera Pharmaceuticals (SIX: SANN) gibt heute bekannt, dass die französische Arzneimittelbehörde ANSM eine temporäre Zulassung, eine sogenannte Autorisation Temporaire d'Utilisation dite de cohorte (ATU de cohorte), für Raxone® zur Behandlung von Leber Hereditärer Optikusneuropathie (LHON) erteilt hat. Die Genehmigung gemäss den Richtlinien für ATU de cohorte erlaubt Patienten in Frankreich den erstatteten Zugang zu Medikamenten bevor diese in der Europäischen Union (EU) zugelassen sind.

http://www.santhera.com/index.php?docid=212&vid=&lang=en&new…

b) EMA - Marketing Authorization

Liestal, Switzerland, May 7, 2014 - Santhera Pharmaceuticals (SIX: SANN) announced today that it has re-filed with the European Medicines Agency (EMA) a Marketing Authorization Application (MAA) for Raxone® (idebenone) in the treatment of Leber's Hereditary Optic Neuropathy (LHON). An earlier application was withdrawn in March 2013 in order to include additional clinical efficacy data. The compound has been granted orphan drug designation in the European Union (EU). Raxone® would become the first product authorized for the treatment of this rare, inherited disease which otherwise invariably leads to blindness. Santhera expects a decision from the EMA in the first half of 2015.

http://www.santhera.com/index.php?docid=212&vid=&lang=en&new…

c) sehr stabile Phase III Ergebnisse

Liestal, Switzerland, May 13, 2014 - Santhera Pharmaceuticals (SIX: SANN) announces today that its Phase III DELOS study of orally administered Catena®/Raxone® (INN: idebenone) in patients with Duchenne Muscular Dystrophy (DMD) met the primary endpoint and achieved its primary objective of delaying the loss of respiratory function compared to placebo.

d) Investoren aus USA + Schweiz kaufen dazu

Iglu Group, Consonance, Rudolf Maag, Harvest Fund usw.

e) Valuation Lab

http://www.santhera.com/index.php?docid=212&vid=&lang=en&new…

f) Fast Track Status in USA möglich!

grosse Patienten Lobby, Orphan Drug Status

Meine Meinung, hier stehen wir kurz vor ganz anderen Kursen.....in Richtung Norden


http://www.cash.ch/community/forum/aktien-schweiz/santhera-p…
Eine Marktkapitalisierung von minimum 200 Million CHF ist allein mit den erzielten Leistungen bisher gerechtfertigt mit Zulassungen und Deals natürlich dementsprechend weit höher .

Aktuelle Marktkap immer noch unterhalb 50 Million CHF da kann sich jeder ausmalen wieviel Potential hier noch steckt .

Ist schon fast pflicht für jeden Biotechfond hier zu investieren das problem nur ist es gibt nur sehr wenige Aktien am Markt und was das wieder bedeutet kann sich jeder ausdenken .
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Der derzeitige Kursrückgang ist eine ganz normale Konsolidierung
auf hohem Niveau, der RSI(14) war total überhitzt bei fast 100 und
kommt jetzt schön wieder zurück (bei jetzt ca 70).Ich denke mal wir
werden hier sehr schnell wieder weiter steigen, da nach den letzten
News hier eine Neubewertung der Aktie ansteht.
Nochmals vielen Dank an Biohero, der diese Aktie vor Wochen hier
vorgestellt hatte und dessen Beiträge immer sehr sachlich und fachlich
sind.
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: ohne nachvollziehbare Quellenangabe, ggf. neu überarbeitet einstellen
Hey aktien-hero.
Bevor du über ne Aktie die du nun nicht mehr hältst und mit der du offenbar mit viel Glück und unzureichenden Informationen viel verdient hast, von mir einige Anmerkungen.

1 "dass santhera eine gute ausgangsposition hat, mit der einzigen phase 3 studie." Das ist schlicht falsch. Sie haben eine Abgeschlosse Phase 3 fpr LHON und für DMD, das sind nach meiner Lesart bereits 2

2 "
anscheinend vergessen viele, dass nur für LHON eine zulassung beantragt wurde, dieser aber noch läuft. bis die zulassung erfolgt, fließt noch viel wasser die weser runter. und am ende muss es auch zugelassen werden. es sind schon ganz andere medikamente abgelehnt worden, wo doch alle vorher sicher waren DAS DING WIRD ZUGELASSEN und am ende gab es lange gesichter und gegenseitiges wundenlecken!!!

und für DMD gilt dasselbe, erst die zulassung beantragen, dann wird eine gewisse zeit vergehen und das ding muss am ende auch ZUGELASSEN werden.


Beides sind Orphan-Drug designations. Sprich es gibt kein anderes Medikament mit nachgewiesenem Nutzen. Da gibt es ein beschleunigtes Zulassungsverfahren und niedrigere Anforderungen. Es wird für beides eine Zulassung geben, wollen wir wetten?

3. "nur die euphorie und blindheit ist mir einfach zu viel. "
Von Euphorie und Blindheit würde ich nicht reden wenn man sich auf Schätzungen des CEO bezieht und diese konservativ interpretiert. Eher von Panik und Blindheit alles zu verkaufen weil man sich durch eine Meldung eines angeblichen Konkurrenzproduktes verunsicher lässt.

4 "NACH DER ZULASSUNG, müssen auch noch die umsätze her, meistens einhergehend mit erhöhten vertriebskosten". Natürlich gehen die Kosten rauf deswegen spricht hier niemand von 598 Mio Gewinn bei 600 Mio Umsatz.

5. "auch erfolgt die markteinführung nach einer zulassung nicht von heute auf morgen, sondern benötigt ebenfalls ZEIT, zum teil braucht man monate um ein vertriebsdeal für ein LAND abzuschließen!!!
Das ist kein neuer Blutdrucksenker wo erst mal Horden von Vertretern jede abgelegene Hausarztpraxis belagern müssen um dem Arzt zu erzählen was es tolles neues gibt! Es ist eine Krankheit die nur von Spezialisten behandelt wird und glaub mir die kennen das Medikament jetzt alle schon und warten nur drauf endlich verschreiben zu dürfen. Die Markteinführung wird verdammt schnell gehen.
Zum anderen geht hier niemand davon aus, dass sich Santhera keinen Partner sucht sondern in 200 Ländern auf der Welt eine Niederlassung aufbaut, so ein quatsch. Die werden einen Deal mit einem Multi suchen und dessen Vertriebsstrucktur nutzen, oder gleich übernehmen lassen.
@frankiie,

kann sein das Du Recht hast. Nur wie Du versuchst im Klugscheissmodus Deine Meinung an den Mann zu bringen, wie in Deinem letzten Post wieder, damit nervst Du maximal.

Dabei hat man immer das Gefühl die Beiträge eines kleinen Jungen zu lesen, der Börse spielt.
Als stiller Mittleser melde ich mich nun auch mal zu Wort. Wo waren B und N im April 2014 wo uns Biohero oder Oberländer erst auf die Aktie aufmerksam gemacht haben:confused:. Ist man vielleicht Frustriert weil man den richtigen Einstand verpasst hat? Jeder der seit dem 1. Anstieg im Mai dabei ist weiß auf welche Risiken er sich bei Santera eingelassen hat (Zulassung ja oder nein). Santera wird bei einer Erfolgreichen Zulassung von Raxone / Catena seinen Weg machen:). Vielen Dank auch an aaahhh, Olli60 und Oberlädler für die Informativen Beiträge hier im Thrad.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.254.299 von lunatics am 11.09.16 16:24:41Santhera ist nach wie vor auf dem richtigen weg hier ist GAR NICHTS verloren , es war geschickt vor der erneuten FDA Verhandlung ein US Geschäft aufzubauen um Arbeitsplätze zu schaffen das steigert die Zulassungchancen .Wenn die Verhandlung mit der FDA positiv verlaufen und Santhera den Zulassungsantrag via Accelerated Approval stellen können dann ist die Aktie ruckzuck wieder richtung Allzeithoch unterwegs .Das konnte man z.b. bei der Müllaktie SRPT beobachten wie stark die Aktie stieg nachdem es "positive" kommentare von der FDA gab . Mal ein paar Daten zu SRPT das Unternehmen ist mit astronomischen 1.1 MILLIARDEN € bewertet verbrennt ca 53 Millionen € PRO Quartal hat nichts am Markt und eine Schrottpipeline mit Produkten die sich noch in sehr frühem Stadium befinden . Wenn FDA ihr DMD Produkt das nur in 12 Patienten getestet worden ist verweigert ist sogut wie GAME OVER . Santhera kostet gerade mal 285 Millionen € davon sind 58 Millionen € als Cash vorhanden und wird höchstwahrscheinlich schwarze zahlen schreiben sobald Raxone in LHON und DMD in ganz EU verfügbar ist (USA nicht inbegriffen) . Wenn es mit der Zulassung in USA klappt wird es hier kein halten mehr geben allein die Ankündigung das sie den Zulassungsantrag stellen können wird den Kurs in die höhe treiben also hier ist jede menge fantasie drin es sei denn die FDA sagt wieder Nein aber das ist praktisch schon eingepreist .

Ich an deiner stelle würde mich mit solchen wertlosen sprüchen zurückhalten sonst machst du dich noch lächerlich und das wäre für deine Zukunft hier bei W:O nicht hilfreich weil dich keiner mehr ernst nimmt fall es schon jetzt nicht der fall ist .
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.033.934 von Frhstck am 23.05.14 10:53:54Und mir hängen nach 25 Jahren Börse Leute zum Hals raus, die andere zu ihrem Vorteil nur verunsichern wollen!
Gruß aaahhh
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich versteh die ganze Aufregung hier von aktien-hero und Schiddruese
nicht, wenn ich aus einer Aktie ausgestiegen bin, hat sich das Thema
eigentlich für mich erledigt.
Was wollt Ihr eigentlich, die Leute welche noch investiert sind ver-
unsichern? Ich denke mal hier ist jeder alt genug um seine eigenen
Entscheidungen ob er kauft oder verkauft selbst zu treffen.
Was mit der Aktie am Montag passiert werden wir sehen, der Kurs wird
eh nicht in Deutschland gemacht und um den Kurs zu beeinflussen müssen
ganz andere Schwergewicht, in finanzieller Hinsicht, wirken.
Von daher einen schönen Sonntag noch.:)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zitat von Schilddruese: ... und ein anderer Fonds ist ausgestiegen ... Anteil war glaub ich 2,4% ...

schon klar, dass Du zum Kauf trommelst ... ;)




Die Frage ist doch, an wen hat der Fonds verkauft? In den Freefloat hinein? Das kann ich mir fast nicht vorstellen, dann hätte es nicht diesen extremen Schub nach oben nicht gegeben.

Ich habe das Gefühl, die Übernahme wird bereits vorbereitet.

Nur als fiktives Gedankenspiel: Die Fonds kaufen in Absprache die Aktien, ohne dass sich der wahre Käufer zu erkennen gibt. So kann bereits ein Grundstock eingesammelt werden, ohne dass ein extremer Run auf das Übernahme-Kursziel ausgelöst wird. Zwar macht man die Aktie dadurch etwas teurer, aber das ist erwünscht, um den Wert ggfs. für die Konkurrenz bzw. einen kleinern Nebenbuhler etwas unverdaulicher zu machen (aus dem Grund wurde bisher hier auch kein professionelles Bashing in Auftrag gebeben).

Irgendwann tritt man dann offiziell in Erscheinung und eröffnet ein Angebot, dann aber aus der Position der Stärke.

Fiktion? Schon möglich. Vielleicht liege ich komplett daneben mit dieser Theorie.

Wenn hier aber nur Kleinanleger unterwegs wären, wäre der Kurs schon längst korrigiert.

Vorübergehende Bremsmanöver wie am Freitag können auch in einem solchen Szenario vorkommen, um den Kurs nicht überhitzen zu lassen. Das ist noch kein Gegenbeweis.

Gibt es in diesem Forum eine professionellere Meinung hierzu, als die meine?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Noch ein Direktor kauft für knapp 88000 CHF Aktien zu aktuellen Kurs wenn das nicht mal positiv ist , da sind gute Nachrichten in anmarsch .

http://www.six-swiss-exchange.com/shares/companies/managemen…
Schon lustig wie sich manche Leute bei fundamental guten Nachrichten von Dummschwätzerei und nem Kursverlauf verunsichern lassen. Ich bin kein Trader sondern Investor und an den Aussichten hat sich seit Freitag nichts geändert. Dass das Management es selbst so sieht, zeigen die ganzen Insiderkäufe denen kein einziger Verkauf gegenüber steht.
Natürlich sind welche raus und wollen tief wieder rein (Aktienhero und Schildrüse lassen grüßen) aber wenns dann plötzlich wieder 200% rauf geht und sie keine Aktien rechtzeitig abgreifen können wird bei ihnen das geheule groß sein.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.115.964 von N424671 am 06.06.14 12:37:57Habe ich gerade gemacht und ist für Anleger ungeeignet. Identisch von 00,4235€ auf 00,4222€ in einem Jahr.

:confused::confused::confused:

Ich hab in diesem Forum selten so viel Müll, von einem möchtegern Indianer gelesen.
Absoluter Schwachsinn, ohne jeglichen Zusammenhang.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.161.526 von Gian-Andrea am 17.06.14 08:53:31Die Bedingungen sind im Prinzip wie bei jeder Biotech Aktie...

.. nur bei Santhera steckt noch viel Fantasie hinter ....

- Übernahme
- Produktzulassung
- Partner
- Umsatz
- ...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die US-Anlagegesellschaften Pura Vida Master Fund sowie ATP Early Harvest Fund
und Consonance Capital Management, werden die Aktien von Santhere schon in die
Richtung ziehen, wo sie diese hinhaben wollen und dies wird mit absoluter
Sicherheit nicht nach unten sein.
Es wird mit Sicherheit nicht der letzte US-Fund sein, der hier eingestiegen
ist. Die frei handelbaren Aktien werden immer, immer weniger und dies wird
zu Kursen führen, die sich derzeit hier noch keiner vorstellen kann.
Auf eine sehr spannende Woche mit stark steigenden Preisen.
:cool:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.077.695 von pasi303 am 17.08.16 12:47:30
Zitat von pasi303: Schön das du da bist, bisher war die Konversationen rein sachlich und auf einem recht angenehmen Niveau.
Da muss ich jetzt aber schon schmunzeln,hier rein zu schneien und einfach mal ein KZ von 25 CHF raus zu hauen, ohne stichhaltige Begründung nennst du sachlich und Niveauvoll?Ist nicht besser wie der mit seinen 12,50 CHF. Ich nennen es niveaulos andere die hier investiert sind mit solchen haltlosen Parolen zu verunsichern!
Das scheint ja nun vorbei zu sein?! Oder bekommen wir das wieder hin :)
Falls du dich fachlich austauschen möchtest gerne!
Ich wüsste nicht, warum du es dir anmaßt über mein Börsenwissen zu urteilen.
Ich maße mir im Gegensatz zu dir gar nichts an, einfach ein KZ in die Runde zu plärren ohne dies fundamentale zu begründung ist eine Anmaßung! Der Rest deiner Aussagen zeugt nun mal von nicht all zuviel Sachverstand bei Werten wie SANN
Mir lag es fern, hier eine Grundsatzdiskussion zu starten, was ja nun scheinbar doch passiert ist.
Diskutieren und fachlicher Austausch ist nun mal der Sinn von so einem Forum!
Da du ja scheinbar ein von allen anerkannter Börsenguru bist mit tiefen Einlicken in die Börse und bei Sann sowieso wünsche ich dir natürlich weiterhin viel Erfolg.
Den hab ich , Danke! Und wer maßt sich jetzt in Bezug auf meine Person was an?
Ich hoffe das du dein Minus noch ausgeglichen bekommst. Im Zweifelsfall leg nochmal nach um den Ek zu senken ;)

Ich bin hier seit 3,36€ dabei, hab etliche Kilos ( lasst sich übrigens im Thread nachlesen!)und alles andere als im Minus mit SANN! Was meine Strategie betrifft, mach dir keine Sorgen, die hab ich im Griff, ich weiß was ich mache

Um aber etwas sachlicher zu werden, begründe doch mal wie dein KZ zu Stande kommt. Und sorry für die nächste Aussage, aber wenn du den Wert von SANN mit der alleinigen Aussage, dass nur der Gewinn zählt bergründen willst, das ist völliger Unsinn! Deswegen auch meine Zweifel an deiner Börsenkompetent, die du damit selber in Frage stellst!
SANN ist kein Pharmagigant, die kannst du nach dem Gewinn beurteilen, aber nicht einen kleinen Biotech Wert, die werden nach ganz anderen Kriterien beurteilt und eingeschätzt.
SANN hat das erste Medi durch für Europa, macht Gewinne und verbrennt nicht nur cash, wie die meisten anderen Bios, wo ausschließlich die Fantasie für die Zukunft gehandelt wird. Fantasie gibt es hier natürlich auch noch jede Menge. Wenn die Sideros Studie anläuft und positive Ergebnisse bringt, dann hat man bei erfolgreicher Zulassung ( die dann mehr als wahrscheinlich ist!) 100% der DMD Patienten für die Behandlung mit Raxone . Das ist dann Blockbuster Potential! Du weißt schon was das bedeutet und das wird der Kurs nicht erst nach einer US Zulassung durch die FDA einpreisen.
SANN steht kurz davor den break even zu schaffen, eventl. sogar noch ohne die DMD Medikation. Deren Zulassung durch die EMA in den nächsten 6 Monaten sehe ich als sehr wahrscheinlich an, was wiederum ein KZ von 25 CHF unwahrscheinlich erscheinen lässt, da sehe ich eher das ATH!
Weitere Spekulationen, was auch die genauen Zahlen betrifft stelle ich hier nicht an, warte da lieber auf den nächsten Monat, dann wird man sehen.
Zu deiner Aussagen, hier aussteigen um dann tiefer wieder einzusteigen nur ein paar Bemerkungen.
Solltest du hier nicht nur ein paar Stücke halten wollen, sondern etliche Kilos dann viel Glück beim sammeln, ist nicht ganz so einfach die immer zu deinem Wunschkurs zu bekommen, aber das erfährst du auch nur wenn du das mal versucht hast! Genauso wie du bei SANN nie weißt, wann der Kurs anfängt zu laufen, da wirst du ganz schnell kalt erwischt. Hab ich im Sommer 2014 auch erfahren, dachte es geht über den Sommer nichts mehr, ein paar Kilos verkauft und diese dann wieder höher zurückkaufen müssen. Für den Fall, dass man die Sache hier Long nicht aussitzen will, habe ich und einige andere eben Trading Positionen, das geht mit ein paar 100 ST immer recht gut .

Um es nochmal klar zu stellen, ich möchte hier niemanden ans Bein pinkeln, ich möchte auch niemanden seine Kompetenz absprechen, aber bei solchen Aussagen, wie sie jetzt hier öfter kommen( KZ 12,50 oder bei dir 25) krieg ich echt einen dicken Hals!!! Man kann durchaus unterschiedlicher Meinung sein, aber nicht wie hier bei WO leider üblich, ohne stichhaltige Begründungen. Das ist für mich nichts weiter wie leere Parolen in den Raum stellen!
Gruß aaahhh
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Eine gewisse bis starke Nervosität kann ich gerade nicht leugnen. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.033.754 von aaahhh am 23.05.14 10:29:13So schnell geht's in den boards, vor 10 Min noch 100€ und jetzt unter 20€.
Hat sich denn was geändert in den 10 Min?
Gruß aaahhh
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich finde das von dem Mod (CloudMOD) schon sehr bedenklich, dass
hier Beiträge vom User "Clinician" gelöscht werden, welche seine
eigene Meinung über den Vergleich bzw. die Wirksamkeit von
zwei verschiedenen Medikamenten darstellten.
Darf man sich hier bei WO nicht mal mehr bei Biotech-Aktien über
die eventuelle Wirkungsweise von neuen Medikamenten oder solchen
welche sich in Zulassung befinden austauschen?
Einfach unglaublich!
:mad:
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.039.410 von aktien-hero am 24.05.14 09:05:42Mal abgesehen von der Respektlosigkeit andere Anleger zu verunsichern nachdem man selber ausgetsiegen ist sollte man auch schon die fakten richtig stellen .

Santhera ist nicht nur ein Schnäppchen im gegensatz zu seinen DMD konkurrenten wie SRPT, RNA und PTCT sondern hat auch die niedrigste Burn-rate + Aktienanzahl und die bessere Pipeline von allen .

Bei der Burn-rate und den erwarteten Umsatz (selbt die hälfte reicht) ist Santhera schnell ein Milliarden Dollar Unternehmen .

Von all den DMD Player bleibt Santhera immer noch erste Wahl .


Schauen wir uns mal PTCT an :

Marktkap : $602 M
Cash: $246 M << (Dank KE von $118 M in Februar)
Burn-Rate: ca $20 M pro Quartal

Außenstehende Aktien : 30.1 M


Santhera ( alles in $ für den vergleich )

Marktkap: $133 M (basierend auf SK von 26 CHF)
Cash: ca $13 M ( Inkl Seda)
Burn-rate: ca $2 M pro Quartal

Außenstehende Aktien : 4.58 M


Eigentlich schreibe ich nicht gerne in meine Threads wenn ich nicht mehr investiert bin aber das musste ich richtig stellen . Viel Glück an alle !
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zitat von BeeBob77:
Zitat von aaahhh: Die Karawane zieht weiter;) Sagte doch hier wird es noch manche Gelegenheit und auch Wartezeit geben, bis nächstes Jahr ist ja noch etwas Zeit.Hier beruhigt sich jetzt erst mal alles.
Grußaaahhh


alles ist möglich, vor allem wenn bekannt wird für wen der Harvest Fond weiter aufstockt.

Meldung von eben gerade:

BETEILIGUNGSMELDUNGEN
- Adecco/Akila Finance senkt Anteil auf unter 5%
- Burkhalter/UBS Fund Management senkt Anteil von 3,53%
- OFFKORR/Santhera/ATP Early Harvest Fund meldet 6,16%

http://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/MORNING-BRIEFING--…



Die Wartephase könnte auch ganz schnell wieder vorbei sein. Ich würde mich da nicht drauf verlassen.

Die Hauptfantasie geht von einem Übernahmeszenario aus. Und die Zeichen dafür verdichten sich mit dieser Meldung.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zitat von expertus:
Zitat von Paluru: ...

Genauso ist es.
Dieser sehr geringe free float plus die enorme Unterbewertung (bzgl. der Umsatzerwartungen) wirken dann schon fast wie hohe Hebel bei Optionsscheinen.


Kaum abzuschätzen wie der Kurs explodiert, wenn hier erste Übernahmeangebote gestellt werden.


Der Kurs ist schon explodiert. Eine weitere Explosion ist in nächster Zeit eher unwahrscheinlich.
Inwiefern sollen die Umsatzerwartungen (enorm!) unterbewertet sein? Der CEO hat dies im Gegenteil sehr gepusht mit seiner 600 Mio CHF Umsatzpotentialangabe. Kurs aktuell ist aus meiner Sicht passend, wenn nicht leicht überbewertet


na dann stell doch mal deine rechnung ein, die dich zu deiner sichtweise der leichten überbewertung geführt hat? ich komme, wie einige andere hier auch, selbst bei 300 mio umsatz selbst bei kursen um 30 chf immer noch auf eine vergleichsweise günstige bewertung wenn man sich konkurrenten anschaut - insbeondere bei den amerikanischen kollegen...

und da ist dann noch nicht eingerechnet, dass sie weitere produkte in der pipeline haben, jederzeit eine partnerschaft/übernahme verkündet werden könnte (die wahrscheinlichkeit das dazu etwas in den nächsten wochen kommt erscheint mir hier ebenfalls wesentlich höher als bei so manchem konkurrenten wo das eher wunschdenken der aktionäre ist) - also die eigentlichen kurstreiber bzw. phantasie wie so bei ziemlich jedem biotech...

nicht zuletzt der geringe freefloat verbunden mit der aktionärsstruktur und deren historie...

in der gesamtsumme für ein biotech ein durchaus verlockendes chancen/risiko verhältnis auf diesem nievau...das der kurs in den letzten wochen so stark auf über 30 chf gestiegen ist führt jetzt bei einigen martktteilnehmern offenbar zur einschätzung das es nun einfach nur zu teuer sein kann - sozusagen als gefühl aus dem bauch heraus :confused:

gruß ice_05
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.231.574 von dominator1000 am 30.06.14 11:06:34Keine Ahnung wen du meinst, aber solche posts sind völlig überflüssig und zeugen eher von einem zweifelhaftem Charakter. Jeder soll so handeln wie er es für richtig hält. Brauchen hier keine Besserwisser und Großkotze, also unterlasse das bitte!
Gruß aaahhh
Die Insider steigen nicht ein, wenn der Zug ein paar Franken später anhält. Lasst Euch nicht austricksen.

Im Moment wird nur auf das Fallobst gewartet, bevor man wieder in die höheren Regionen klettert, um die hartnäckigeren Früchte zu pflücken.

Meine Früchte bleiben an Baum, bis wir über 100 Fr. liegen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich bin schon eine gutes Jahr lange Aktionär von Santhera und wäre auch bei 30 Euro noch ein paar 100 % im Plus.Santhera hat bei mir einen anderen Stellenwert als Geldmachermaschine erhalten.Das Medikament von Santhera ist ein Strohhalm für viele Knaben und junge Männer die Ihr Leben verlängern könnten ( Muskelschwund Lebenserwartung ca. 20 Jahre ) .
Das ist primär viel mehr Wert als 10 20 oder 30 Euro runter um einen besseren Einstiegspreis zu erhalten. Wird das Medikament in der USA zugelassen,(viele Krankheitsfälle auch religionsbedingt )was immer wahrscheinlicher wird geht der Wert der Aktie mit denn nach wie vor wenigen Stückzahlen sowieso durch die Decke.
Gruss und schöner Tag
Spyder
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Danke für die Info Das ist wirklich ein schönes Update mit vielen Details, bestätigt im wesentlichen meine Annahmen. Aber ein Detail war für mich neu und zwar dass für H2 2014 eine Zwischenanalyse der ppms - Studie vorgesehen ist und bei guten Daten ein beschleunigtes Zulassungsverfahren angestrebt werden soll. Das könnte ja bald nochmal etwas Bewegung bringen, das wäre schließlich potentiell die Indikation mit den meisten Patienten und dem größten Umsatz. Hatte eher damit gerechnet dass es bis Anfang 2015 etwas ruhiger wird.
Meine Key Takeaways aus dem Feedback zur „Bio CEO & Investor“-Konferenz, die den bisherigen Investment Case für mich weiterentwickeln:

1. “KOLs have indicated they may still use idebenone in patients taking steroids, given its safety and since there is no rationale to withhold treatment from those patients as there may still be an added benefit from the use of idebenone.“
Okay, erst mal nur eine Hoffnung. Wenn sich das allerdings im Markt durchsetzen sollte (gleich ob off-label oder on-label), dann würden sich die Umsatzschätzungen für SANN ca. verdoppeln. Das wäre allerdings der Hammer.

2. „availability of the experienced InterMune team“
Meine Hoffnung, daß sie nicht nur Stropoli von ROG/ITMN gehired haben würden, sondern ein ganzes Team, hat sich bewahrheitet. I like.

3. „A similar strategy for the US could be implemented once the EU team is fully in place.”
Früher stand an dieser Stelle “we are looking for a partner in US”. Nun steht als Prio eins der Aufbau eines eigenes Sales Team in USA an. I like.

Wieso mag ich v.a. Punkt 3?

Ein eigenes Sales Team USA bedeutet: Kein Partner mehr für diese Region. Damit wiederum stehen diese nunmehr abgeblitzen potentiellen Partner vor der Situation, nur dann Zugriff auf idebenone gewinnen zu können, indem sie SANN komplett übernehmen. Dies halte ich für den Hauptgrund hinter dem Strategiewechsel in USA.

Mutig, keine Frage. Aber im Falles des Erfolges wahrscheinlich auch mehr Wert generierend als „nur“ eine Verpartnerung.

Gruß

PigRace
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich habe auf meine Anfrage hin interessante Antworten von Herrn Thomas Meier erhalten.

Erste Frage nach dem Sachverhalt der FDA Kommunikation:
"Wir hatten ursprünglich vor, eine „frühe“ Zulassung (technischer Ausdruck: Accelerated approval oder Approval under Subpart H – das ist das gleiche) für Patienten zu erreichen, die keine Steroid-Begleittherapie einsetzen. Dies basierend auf den Daten der erfolgreichen DELOS Studie (diese Studie wurde in Patienten OHNE Steroid-Begleittherapie durchgeführt).

Die jetzt anlaufenden neue SIDEROS Studie, die in Patient MIT Steroid-Begleittherapie durchgeführt wird, sollte als bestätigende Studie dienen und nach erfolgreichem Abschluss eine Indikationserweiterung auf alle DMD Patienten ermöglichen (also solche MIT oder OHNE Steroid-Begleittherapie). Die FDA hat uns jetzt mitgeteilt, dass sie das vorgeschlagene „2-Schritt-Verfahren“ nicht unterstützt. Vielmehr wollen sie die Daten der SIDEROS Studie abwarten um dann eine Zulassung für alle Patienten zu prüfen. Es bleibt abzuwarten, ob wir diesen Standpunkt bei der FDA ändern können; sicher kein leichtes Vorhaben!- aber wir werden einen Vorstoss in diese Richtung machen. Ein FDA-Zulassungsantrag „in Kürze“ („in den nächsten Monaten“, wie Sie das schreiben), halte ich jedoch für nicht möglich.
"

Zweite Frage nach dem Einfluss des FDA Entscheids für das EU Verfahren:
"Wir sehen keinen Einfluss des FDA Entscheids auf das laufende Verfahren in Europa."
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Santhera steht jetzt besser da als jemals zuvor ,der IPO Ausgabepreis war 90 CHF (in 2006) Marktkap war über 260 Million CHF man kann sich vorstellen das die Produktpipeline damals noch nicht so fortgeschritten war alles war noch in den klinischen Studien .

Jetzt haben wir ein Unternehmen mit 2 potentiellen Kassenschlager (LHON & DMD) die die Phase 3 Studie Erfolgreich abgeschlossen haben, für LHON läuft sogar schon das Zulassungsverfahren und eine Marktkap von aktuell immer noch SUPER lächerlichen 27 Million CHF ,würde ich ein Fond leiten dann hätte ich alles auf Santhera gesetzt so gut gefällt mir die Aktie .

Wie wir wissen geht keine Aktie steil aufwärts und es ist immer gesund für den weiteren Aufstieg wenn es zu pullbacks kommt aber alles unterhalb von 10 CHF ist wie ein geschenk . Gut möglich das die Aktie ohne Pullback schnell über die 10 CHF rast aber dann sollte man über teilverkauf nachdenken um eventuell auf den pullback zu warten aber das soll jeder für sich entscheiden .

Seit 2006 ist die Anzahl der Außenstehenden Aktien von ca 2,9 M auf gerade mal aktuell 4,58 M gestiegen(wegen neuer investoren) man sieht also dass das Unternehmen die verwässerung sogut wie möglich meidet und ich denke da wird sich auch nicht mehr viel dran ändern denn jetzt kann man mit Partnerdeals rechnen die reichlich Cash in die kasse spülen werden FALLS es zur keiner Übernahme kommt .

Santhera hat die perfekte kombi aus brutaler Unterbewertung und sehr niedriger Aktienanzahl kenne kein anderes Biotech die das bietet . Von den 4,58 M außenstehenden Aktien schätze ich mal sind ca 80-85% in festen händen (Groß u. Kleinanleger) bei so geringen float müssten wir eigentlich nicht lange brauchen um über die 20 CHF zu steigen .

FAZIT: Goldmine hier :)


http://www.moneycab.com/mcc/2014/05/16/ch-eroeffnung-leichte…
Im breiten Markt fielen Santhera (+35%) mit einem massiven Sprung nach oben auf. Der Titel hatte bereits am Dienstag im Anschluss an positive neue Produktedaten markant zugelegt. Zusätzlich wurde das Papier nun von Übernahmefantasien getrieben.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zitat von Piano66: Alle haben aber vorher ganz aufgeregt auf den heutigen Tag gewartet.
(....bei der HV wird es spannend). Heute heißt es ganz nüchtern, da war eh nichts zu erwarten. Warum denn nur die ganzen Ankündigungen. Nun heißt es, am 22.05. . Wenn dann nichts passiert, heißt es dann, es wurden doch nur die Studienergebnisse präsentiert.


Einerseits kann ich deine Frustration ein wenig verstehen, da du direkt heute Morgen eingestiegen bist.

Anderseits: Wir haben gestern, wie bereits erwähnt, in Deutschland 10% über pari geschlossen. Der Kurs wird aber ganz klar bei unseren Nachbarn gemacht. Ich frage mich daher, was deine Erwartungshaltung hinsichtlich des heutigen Kursverlaufes gewesen ist? 9€? 10€? Wieder +50%? Übernahme für 30€ je Share?

Dafür, dass wir letzte Woche Mittwoch noch bei ca. 3,60€ standen, hält sich der Kurs extrem gut! Die 10% über pari sind glattgebügelt worden und der Kurs in der Schweiz steht aktuell bei knapp +-0 im Vergleich zum gestrigen SK von 9,30 CHF.

Des Weiteren wurde jeder Ausbruch in Richtung 8,50 CHF ziemlich schnell aufgekauft, auch dies kann man durchaus positiv sehen.

Aber es war tendenziell ja nur eine Frage der Zeit, bis sich hier "beschwert" wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.015.938 von techinvestor69 am 20.05.14 18:37:53Richtig denn nach den positiven dmd daten ist das risiko auf ein minimum geschrumpft . Santhera ist jetzt ein hervorragendes investment mit 2 orphan drugs nahe Zulassung und einer mickrigen marktkap. von nur 42 million chf .

Gut möglich das die aktie auf diesem niveau kurzzeitig weiter konsolidiert aber santhera wird mit sicherheit nicht lange zu diesen kursen zuhaben sein wichtig ist natürlich das die Aktienmärkte einigermaßen stabil bleiben .
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.028.890 von pillpall am 22.05.14 16:41:26Nein bei Adherex hab ich schon gewinne mitgenommen weil der kursverlauf nicht nach meinem geschmack war und außerdem brauch ich die ja nicht mehr vorzustellen :)

Ich stelle die andere Aktie die tage vor ..
Hallo Zusammen

Kurze Kommentierung, um das Forum betreffend heutiger News von PTC zu beruhigen.

Punkt1.) Die PTC erhebt "lediglich" den Anspruch die DMD in Beckers MD abzumildern. d.h. sie mildern die schwere Krankheit DMD in eine weniger schwere Krankheit Beckers MD.

Punkt2) Die PTC ist erst in Phase IIb und erhielt erst vergangenes Jahr einen ablehnenden Bescheid für eine frühzeitige Zulassung. Nicht ohne Grund...

Punkt 3) Ich denke die frühzeitige Empfehlung der Behörden erfolgt nur aufgrund des grossen Drucks der Patienten. (Stichwort Petition in den USA - Link von biohero)

Punkt 4) Wir müssen bedenken das wir in einem Milliarden-Markt sind! Da wird mit harten Bandagen gekämpft. Die PTC muss jetzt aufpassen...und setzt alles auf eine frühere Zulassung.
Sicher arbeitet die Strategie Abteilung bei PTC heiss.

Kurzum: Für Santhera ist die heutige Nachricht eher positiv zu werden! Letztlich erhöht das nochmalig die Chancen unserer Zulassung!!! Und unsere Marktanteile sind nicht gemindert!!!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.038.324 von Growth2012 am 23.05.14 21:14:47Also regt euch bitte nicht auf, so erhellend war es nicht, habe mich nur ein bisschen durch die Literatur gewühlt um ein bisschen Licht in mein eigenes Dunkel zu bringen aber die Quellen nicht angegeben. Dachte nicht dass ich hier bei Vroniplag bin :laugh:. Das Wochenende ist lang. Wenn der Mod mir den Text zum editieren schickt füge ich die Sachen schnell ein, ansonsten schreibe ich vielleicht noch mal eine Kurzfassung. Aber bitte nicht auf den Mod schimpfen, im Grund hat er recht, dass bei so einem Wert jede Aussage den Kurs beeinflussen kann und belegt werden muss. Habe aber auch erst nach Börsenschluss geschrieben und die Beiträge die heute Mittag kamen von wegen "das war für Santhera" PTC hat ne Zulassung erhalten, stehen auch einfach noch so "als Meinung" im Forum und haben mal eben den Kurs um 30% Sacken lassen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
konso auf diesem hohen level.........stark
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zitat von Clinician: Hallo alle zusammen,

Nachdem mein Beitrag gstern von den Mods entfernt wurde weil sie mit Recht bemängelt haben, ich hätte nicht genug Referenzen angegeben versuche ich es nun besser zu machen. Einige im Forum hatten mich ja explizit darum gebeten.

Zu aller erst: Die ist meine persönliche Meinung die ich mir auf Grundlage meiner eigenen Recherchen gebildet habe. Ich bin kein Anlageberater und ich behaupte auch nicht die "absolute Wahrheit" zu kennen. Ich nenne nur die Gründe weshalb ich eingestiegen bin und nicht vorhabe aktuell zu verkaufen, egal welche Kapriolen der Kurs macht.

Nachdem gestern Nachmittag der Kurs abgestürzt ist, weil die Runde machte dass PTCT ein bedingte Zulassung für Ataluren bei DMD erhalten hat (das war übrigen nicht gestern Mittag sondern bereits am Donnerstag (http://www.ptcbio.com/ataluren)," target="_blank" rel="nofollow">http://www.ptcbio.com/ataluren), habe nicht wie viele andere gleich in Panik verkauft sondern erst ein mal recherchiert was es mit Ataluren, was ich bis dato nicht kannte, auf sich hat. Ich möchte nun erklären warum aus meiner Sicht das keine negative Nachricht für Santhera und der "Crash" daher unbegründet ist.

1. Ataluren hat einen völlig anderen Wirkmechanismus.
Idebeone greift in die Atmungskette ein und stellt so in den Zellen mehr Energie bereit und vor oxidativem Stress schützt (http://www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjourna…
Um die Wirkung von Ataluren zu erklären hole ich kurz aus:
Dystophin ist eines der größten Proteine im Körper und essentiell für die Verankerung von Muskelfilamenten and der Zellmembran (auf Deutsch: kein Dystophin und der Muskel geht kaputt). Bei DMD ist dieses Protein mutiert und die Muskelzellen sterben nach und nach ab. Hierbei gibt es zahlreiche verschiedene genetische Veränderungen die zum Funktionsverlust führen. Ca. 18% davon sind sogenannte Nonsense-Mutationen bei denen ein falsches Stop-Codon erzeugt wird wo Ataluren ansetzt. (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7668256 ; Volltext leider nur mit Zugang aufzurufen. Das ist der Artikel mit der höchsten Zahl von in Frage kommenden Patienten den ich gefunden habe, PTC sprich selbst von weniger http://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01826487, http://ir.ptcbio.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=813493).
Diese Mutationen führen zum Abbruch der Proteinsynthese weil das entsprechende Enzym denkt das Protein sei fertig und es kommt nur ein verstümmelte unwirksames Dystophin dabei heraus. Ataluren bindet nun an Stop-Codons und lässt das Enzym, eigentlich fälschlicherweise, weiterarbeiten. Bei diesen Patienten wird nun als doch zu einem gewissen Prozentsatz Dystrophin gebildet. (http://www.ptcbio.com/ataluren)

!!!!!Persönliche Einschätzung: Nach allem was ich gelesen habe ist Ataluren in keiner Weise spezifisch für Dystophin sondern bindet quasi an jedes Stop-Codon in der Zelle, das kann eigentlich nur zu Ablesefehlern bei der normalen Proteinsynthese führen, Folgen/Nebenwirkungen sind aus meiner Sicht wahrscheinlich aber mir nicht bekannt!!!!!!

Kurzzum: die Firma PTCT schätzt selbst dass nur 13% der DMD-Patienten für ihr Medikament in Frage kommen (http://ir.ptcbio.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=813493), bei Idebonen von Santhera sind es meines Kentnisstsandes nach 100%. Die Konkurrenz ist also gering. Zumal Ataluren es nicht schafft 100% des Dystophins wiederherzustellen (http://hmg.oxfordjournals.org/content/21/18/4007.long). Die Patienten werden also nicht geheilt sondern die Symptome gelindert. Die Wahrscheinlichkeit dass sie also irgendwann sequentiell oder parallel auch Idebenone erhalten ist meiner Einschätzung nach daher hoch.

2. Wenn die Behörden ein Medikament, das nur Phase IIb Daten vorweisen kann wie Ataluren zulassen, ist meiner Einschätzung nach auf Grundlage der Phase III Daten von Idebenone ein Zulassung wahrscheinlich. Idebenone zeigte eine sehr gute Wirksamkeit bei quasi keinen Nebenwirkungen (http://www.santhera.com/index.php?docid=212&vid=&lang=en&new…

Dabei spielt es übrigens keine Rolle, dass nur 64 Patienten eingeschlossen waren. Wenn die Wirkung groß ist, reicht eine kleine Fallzahl um Signifikanz zu erreichen, deswegen macht man vor Beginn einer Studie eine Fallzahlplanung und nur wenn diese plausibel ist wird die Studie überhaupt genehmigt (http://www.uni-kiel.de/medinfo/lehre/seminare/methodik/Dtsch…

3. Völlig unabhängig von DMD ist die Zulassung von Idebenone für LHON beantragt worden.

4. Aktuell läuft noch eine Studie bei Multipler Sklerose. Wenn die auch erfolgreich sein sollte dann verdoppelt sich etwa die Zahl der Patiente welche das Medikament erhalten könnten (http://www.nzz.ch/wirtschaft/newsticker/santhera-ceo-sieht-u…
Darüber Hinaus wird die wirksamkeit bei MELAS geprüft.(http://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT00887562)

5. Allein für LHON und DMD sieht der CEO ein Umsatzpotential von über 600 Mio CHF (http://www.nzz.ch/wirtschaft/newsticker/santhera-ceo-sieht-u… Ausgegangen davon, dass die Studien für MS und MELAS floppen und es bei 600 Mio bliebe, gehe ich jetzt mal davon aus, dass Santhera mit aktuell sehr günstiger Kostenstruktur (ca 20-30 Mitarbeiter, für diese Indikationen keine Werbung notwednig, keine Grundlagenforschung und relativ einfach Produktion von Idebenone) einen ordentlichen Gewinn einfahren kann. Ginge man von 20% EBIT aus wären das 120 Mio CHF und ziemlich exakt die Marktkapitalisierung stand Freitag 17:30. Also ein KGV von 1 oder KUV von 0,2. Das sind natürlich alles nur Schätzungen und meine persönliche Meinung. Bei so einer kleinen Biothech Firma hat man aber leider nichts anderes als Schätzungen.

Zusammengefasst ist aus meiner Sicht:
- Ataluren keine Konkurrenz für Idebenone
- Eine Zulassung ist bei tollen Phase III Daten wahrscheinlich
- Als "Joker" laufen noch die Studien für Multiple Sklerose und MELAS
- Die Firma ist im günstigen Fall immernoch mit einem lächerlichen KGV bewertet.


Als ich das vor einigen Tagen realisiert habe bin ich einstiegen und bis jetzt gut gefahren. Ich bin long und werde es bleiben, weil ich einfach noch viel Potential sehe. Manche mögen am Freitag Kasse gemacht haben als die Meldung über Ataluren kam um die Gewinne abzusichern. Aus meiner Sicht haben sie in Panik und voreilig gehandelt.

Zu guter letzt gibt es schon seit über 20 Jahren Hinweise darauf dass Idebenone die Lernfähigkeit verbessern kann (http://link.springer.com/article/10.1007%2FBF00170887#page-1… Irgendwie hat es das bis jetzt noch nicht durch klinische Studien geschafft, bin noch nicht dazu gekommen das nachzuvollziehen. Aber ähnlich wie Ritalin von vielen Studenten, vor allem in den USA, "off-label" zum Lernen benutzt wird (http://www.theguardian.com/education/2010/apr/06/students-dr… besteht aus meiner Sicht die (geringe) Möglichkeit, dass es bei Idebenone auch dazu kommt und es eine Art "Life-Style-Drug" werden könnte. Das ist aber reine Spekulation!!!


Danke dafür!
SL-Fishing und schreibwütiger Auftrags-Basher (wenn auch keiner, der der Deutschen Sprache so richtig mächtig wäre) - jetzt wird der Baum nach allen Regeln der Kunst durchgeschüttelt.

Die Nachkauf-Reflexe zucken schon.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.135.102 von N424671 am 11.06.14 10:32:48Danke für deinen Beitrag. Und deine Hinweise auf die Risiken bei diesem "Zockerpapier".

Wenn Du nicht mehr investiert bist, dann ziehe bitte weiter und poste hier nicht so einen Unsinn.

Danke.
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: ohne nachvollziehbare Quellenangabe, ggf. neu überarbeitet einstellen
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.141.912 von CloudMOD am 12.06.14 10:55:03Da hätte ich dann doch mal eine ganz direkte Frage!
Wieso seit ihr dann bei basher postings nicht so schnell, bzw. reagiert überhaupt . Da werde ich wohl keine Antwort erhalten.
Gruß aaahhh
Unsere Schweizer-Kollegen haben kurz wiedergegeben, was in dem wionline Artikel steht:
"Ja, ich habe ihn gelesen. Wenn alles so kommt wie gewünscht sehen die dort ein Kurspotenzial von Fr. 200.00! Aber die Experten zeigen auch deutlich die Gefahren auf was passieren kann wenn es negative News gibt. Also nur für etwas risikofreudige Investoren geeignet."

http://www.cash.ch/community/forum/aktien-schweiz/santhera-p…

200fr :eek:
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben