DAX-0,58 % EUR/USD0,00 % Gold-0,71 % Öl (Brent)+0,03 %

TLG Immobilien - Beliebteste Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

"Verwirrung um TLG Immobilien

Was hat Investor Amir Dayan in Deutschland vor?

Am Freitagmorgen erklärte die Ouram Holding des israelischen Immobilieninvestors Amir Dayan, sie habe die Kontrollmehrheit der TLG Immobilien erworben. Dies erweist sich nun als falsch. Doch Spekulationen laufen.

BerlinVerwirrung am Berliner Hausvogteiplatz. Am Freitagmorgen wurde der Vorstand der dort residierenden TLG Immobilien von der Pressemitteilung der Ouram Holding des israelischen Immobilieninvestors Amir Dayan aufgeschreckt. Die Gesellschaft teilte mit, sie habe die Kontrollmehrheit an der TLG erworben. „TLG ist ein weiterer Baustein der Konsolidierung der Immobilienaktivitäten in Deutschland", sagte Dayan, ohne weitere Details zu nennen. Der erste Gedanke außenstehender Beobachter: Nun kommt die viel beschworene Konsolidierung auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt endlich in Gang. Doch Details der Mitteilung verwirrten: Dayans Ouram verfügt laut Stimmrechtsmitteilungen nur über 4,51 Prozent der Anteile, will aber über Instrumente Zugriff auf weitere 18,03 Prozent haben. Diese Aktien sind aber noch nicht im Besitz von Ouram. Eine Lieferung ist bis 17. April möglich. Doch auch mit den neuen Aktien kommt Ouram noch nicht auf eine Sperrminorität von 25 Prozent bei dem Berliner Gewerbeimmobilieninvestor und erst recht nicht auf eine Kontrollmehrheit.

Am Nachmittag ruderte Ouram zurück: „Die Mitteilung des Erwerbs einer Kontrollmehrheit an der TLG Immobilien AG gemäß der heute Morgen veröffentlichten Presseinformation ist nicht richtig.“

Der TLG-Vorstand teilte auf Anfrage mit, er habe bisher keinen Kontakt zu Dayan oder Vertretern von Ouram. Bei der TLG rätselt man nun, wer Verkäufer der Aktien an Dayan sein könnte. Ein Blick in die Aktionärsstruktur liefert zumindest Ansätze zum Spekulieren. Größter Aktionär ist Adar Capital Partners, ein Hedgefonds mit einer Adresse in Jerusalem. Gründer Zev Marynberg lässt Interessenten an seinen Aktivitäten auf der Homepage wissen, dass vor allem die Beteiligung an der TLG zum Erfolg Adar Macro Fund beigetragen habe. Zweitgrößter TLG-Aktionär ist Prof. Gerhard Schmidt mit 15,13 Prozent über Gesellschaften der DIC-Gruppe. Gerhard Schmidt ist maßgeblich über die GEG Real Estate, deren Aufsichtsratsvorsitzender er ist, über die Deutsche Immobilien Chancen an der SDax-Gesellschaft DIC Asset beteiligt. Die DIC Asset ist jener Gewerbeimmobilienspezialist, der seine Anteile an der im gleichen Segment tätigen WCM im Herbst 2017 an die TLG verkaufte. DIC Asset war es nicht gelungen, die Kontrolle über WCM zu erlangen. Die ursprünglich nur in Ostdeutschland aktive TLG schaffte mit der WCM den Sprung nach Westdeutschland.

Fortan wurde die TLG selbst als Motor der Konsolidierung unter den börsennotierten Investoren in Büros, Einzelhandelsgebäude, Hotels und Lagerhallen angesehen. Man traut den Berlinern zu auf diesem Markt eine ähnliche Rolle zu spielen wie Vonovia, die durch Übernahmen zum mit Abstand größten Wohnungsvermieter in Deutschland aufstiegen.

Immobilieninvestor Dayan tritt in der Öffentlichkeit praktisch nicht in Erscheinung. Seine Immobilienaktivitäten sind nicht transparent, gehen aber in Deutschland deutlich über die Beteiligung an der TLG hinaus. So ist er mit Intown verbunden. Die Gesellschaft sagt von sich selbst: „Für Intown ist keine Herausforderung zu groß, wenn es darum geht, Immobilien mit nachhaltigen Wertsteigerungskonzepten so zu optimieren, dass sie wieder attraktiv und profitabel werden.“ An Herausforderungen mangelt es Intown gewiss nicht. So gehört Dayan nach den Worten von Intown-Chef Sascha Hettrich das Ihm-Zentrum in Hannover. Verwaltet wird der völlig heruntergekommene Bau im Stadtzentrum von Hannover von Intown. Lokalen Presseberichten zufolge hat Intown 16,5 Millionen Euro für das Gebäudeensemble, das in Teilen nicht mehr begehbar ist, bezahlt. Hettrich zufolge sind Bauanträge gestellt, nach deren Genehmigung die Sanierungsarbeiten beginnen sollen. Deren Abschluss kündigt Hettrich für 2022 an.

Aktuell richtig große Probleme macht Intown „Hannibal“. Daran ist Dayan mit anderen gemeinsam beteiligt. Hannibal ist jener Wohnkomplex in Dortmund, der im September wegen Brandschutzmängeln geräumt worden war. Intown will das Betonmonster, in dem vor der Räumung 800 Menschen lebten, Ende Januar endgültig verschließen, aber restliche Räumungsarbeiten der Mieter nach Absprache noch zulassen. Befürchtungen des Mietervereins Dortmund, Intown werde das Gebäude nicht mehr sanieren, widerspricht Hettrich. Die Arbeiten sollen wieder aufgenommen werden, sobald die Situation klar ist. Intown hat gegen die von der Stadt Dortmund veranlasste Räumung des Gebäudes geklagt.

Ob Intown, die Wohn- und Gewerbeimmobilien kaufen, eine Rolle in Dayans Überlegungen spielt, größere Unternehmenseinheiten im Gewerbeimmobiliensektor zu schaffen, ist nicht bekannt. Auf der Suche, wo die Interessen des verschwiegenen Immobilieninvestors liegen können, fallen weitere Verbindungen auf. So bestätigte Hettrich, dass Intown und Aroundtown „manchmal“ Gebäude gemeinsam kaufen. Gesellschaftliche Verbindungen gebe es nicht, bestätigte Hettrich gleichlautende Aussagen von Aroundtown-Chef Andrew Wallis in der Immobilien-Zeitung im November. Aroundtown wurde wie Intown mit Geld aus Israel aufgebaut. Hinter der in Luxemburg gelistete Gesellschaft steht der israelischen Gründer Yakir Gabay. Er hält 40 Prozent an der Kursrakete der vergangenen zwölf Monate. In dieser Zeit legte der Kurs um rund 60 Prozent zu. Mit einem Börsenwert von 6,3 Milliarden Euro ist die Gesellschaft fast drei Mal so groß wie die gleichfalls im SDax geführte TLG."

http://www.handelsblatt.com/my/finanzen/maerkte/aktien/verwi…
http://www.immobilien-zeitung.de/1000024482/lone-star-hat-mit-tlg-sein-kapital-schon-fast-verdoppelt
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.021.473 von Schulzi64 am 26.05.17 11:26:44
Divabschlag am tag nach HV am 24.
auszahlung der Div erfolgt dann am 29.05. nach Veröffentlichung in Einladung zur HV
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.709.061 von Nobody1998 am 10.09.17 20:15:49macht er bestimmt auch hier, wir habe ihn ja verraten..
Erstmals seit der WCM Übernahme durch TLG liegt der Wochenschluss Kurs von TLG vorne (nach Xetra Schlusskursen vom Freitag):

TLG: 22,16 €
WCM, umgerechnet 5,75 zu 1, anhand TLG Angebot: 3,854 €
WCM, Xetra Schlusskurs: 3,83 €

Da liegt erstmals das Umtauschangebot mit 3,854 € vorne, mit 0,024 €.

=======


Insgesamt haben wir WCM (Alt-) Aktionäre nach einem schwachen Jahr 2016 nun ein wunderbares Jahr 2017 hinter uns:

WCM am 31.12.15: 2,659 €
WCM am 31.12.16: 2,61 €
=> Das sind -1,84%.

WCM am 31.12.16: 2,61 €
WCM am 31.12.17: 3,87 € (plus 0,10 € Dividende = 3,97 €)
=> Das sind +52,11%.

TLG am 31.12.16: 17,90 €
TLG am 31.12.17: 22,145 € (plus 0,80 € Dividende = 22,945 €)
=> Das sind +28,18%.

WCM Umtauscher:
WCM am 31.12.16: 2,61 €
Für WCM fiktiv am 31.12.16 bezahlt (die später erhaltenen 0,10 € Dividende abgezogen): 2,51 €
Mit 5,75 multipliziert ergibt sich als fiktiver TLG Einstandskurs: 14,4325 €
TLG am 31.12.17 (Dividende muss in dieser Rechnung außen vor bleiben): 22,145 €
=> Von 14,4325 € auf 22,145 € ergibt das eine phantastische Jahresrendite von +53,44% !!! :lick:


Da sage ich gerne ein Dankeschön an die ehemalige WCM Vorstandschaft und Aufsichtsrat für den „Super Move“ mit der Übernahme durch TLG.

Hat sich rentiert, und in dieser größeren Einheit (als TLG) ist man für die Zukunft sicherer aufgehoben. :)
"Investor - Haben Kontrollmehrheit an TLG Immobilien erworben

Reuters-Redaktion

"Frankfurt (Reuters) - Die Gewerbeimmobilienfirma TLG Immobilien hat einen neuen Großaktionär.

Die Ouram Holding des israelischen Immobilieninvestors Amir Dayan teilte am Freitag mit, sie habe eine Kontrollmehrheit an TLG erworben. “TLG ist ein weiterer Baustein der Konsolidierung der Immobilienaktivitäten in Deutschland”, erklärte Dayan in der Pressemitteilung. Er sei in Gesprächen zur Beteiligung institutioneller Investoren an der Transaktion.

Unklar blieb, wie hoch der Anteil von Ouram ist. Einer am Donnerstagabend veröffentlichten Stimmrechtsmitteilung zufolge hielt die Ouram Holding per 17. Januar, 4,51 Prozent der Stimmrechte direkt und hat über Instrumente Zugriff auf weitere 18,03 Prozent der Stimmrechte. TLG ist an der Börse rund 2,3 Milliarden Euro wert."

https://de.reuters.com/article/deutschland-tlg-immobilien-ou…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.987.404 von Blaumeise2016 am 28.02.19 16:01:07von heute früh

Nachricht vom 20.03.2019 | 07:00
TLG IMMOBILIEN optimiert Portfolio weiter - Ankauf Bürokomplex in Bonn und Verkauf von 29 kleinen Einzelhandelsobjekten

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/tlg-immobilien-optim…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.154.080 von Muckelius am 20.03.19 19:05:58Bei dem Verkauf eines „kleinteiligen Portfolios aus 29 überwiegend in den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Niedersachsen gelegenen Einzelhandelsimmobilien“ wird es sich doch wahrscheinlich um WCM Immobilien handeln? :D

Ich bin mit der WCM Übernahme durch TLG weiter sehr zufrieden, da wir ehemaligen WCM Aktionäre mit der TLG breiter aufgestellt sind und nicht im unteren Segment „rum wursteln“. Also auch mal einen Edeka Markt in Sachsen-Anhalt verkaufen. ;)


Zitat von Muckelius: von heute früh

Nachricht vom 20.03.2019 | 07:00
TLG IMMOBILIEN optimiert Portfolio weiter - Ankauf Bürokomplex in Bonn und Verkauf von 29 kleinen Einzelhandelsobjekten

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/tlg-immobilien-optim…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben