Aktien, Gold und Rohstoffe , Währungen und Anleihen - was bewegt die Welt heute? - Beliebteste Beiträge


ISIN: FR0010315770 | WKN: LYX0AG
220,78
18.02.20
Frankfurt
-0,63 %
-1,39 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

So, damit ich nicht immer andere Threads mit "Müll" füllen muss, wenn ich mal ausschweifend werde, mache ich das hier als gesammelte Werke.

Worum geht es? Nun, ich versuche seit Jahren Zusammenhänge zwischen den in der Überschrift genannten Assets und versuche daraus Rendite zu generieren. Der Blick auf das große Ganze ist mir dabei wichtig. Wenn in Japan der Yen steigt oder fällt, hat das u.U. mehr AUswirkungen auf den Dax, als die in der Presse vorgeschobenen Meldungen zu Wirtschafts- oder Unternehmenszahlen.

Klar solche Fundamentalkennzahlen sind genau so wichtig. Aber momentan befinden wir uns im Griff der Notenbanken und da ticken die Uhren eben anders.

Ich bin überzeugt, dass 2015 ein besonderes Jahr wird. Eventuell erleben wir eine Währungsreform, einen Anleihen Crash oder einen grösseren militärischen Konflikt. Ich halte die Auflösung des Euros für durchaus realistisch zB.

Das große Ganze ist dynamisch und so sollte auch der Thread sein. Ich sehe das als Ergänzung zum Roshtoffaktiendepot von zyperus und Hans Aktientagebuch.
Schön wäre, wenn der Umgangston und die Threadisziplin sich genauso gestalten würden.

Also: wo kann man kurz- mittel- und langfristig Chancen vorhersehen und wo lauern Gefahren?

Viel Spaß!
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.038.046 von Randfontein am 29.05.17 21:33:52so mein Freund, das ist eine glatte Unterstellung von dir und gelogen. Ich bin weder nationalradikal noch ist es dieser Thread. Lies die Überschrift. ich wähne weder die Geldgeilen an meiner Seite, noch die Hartzer. Und wer das Volk ist, weißt du wohl am allerwenigsten.
Woher nimmst du das Wissen, dass einige hier Hartz 4 beziehen? Und warum so abfällig?

Ich würde dich bitten, hier nicht mehr zu erscheinen. Noch dazu scheinst du in keinem Thread auch nicht hier etwas zum Thema beizutragen.

Eigentlich sollte man dich wegmoderieren. Offtopic ist jederzeit willkommen, aber nicht deine klugscheißerische "ich-habe-es-geschafft-no-work" Mentalität. Der schlaue Zeigefinger der nix macht, außer vom Sofa aus nachzutreten.

Ab heute auf ignore. zu viele themenfremde Beiträge.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.883.134 von prallhans am 31.05.15 11:47:15
Zitat von prallhans: Aber selber Schuld, wer Geld für Sky, EIntrittskarten und Fanartikel ausgibt. Zum Glück muss man FUssball nicht angucken, bin gestern auch eingeschlafen und bei der Pokalvergabe aufgewacht.


@prallhans: LOL

Wir leben in einer degenerierten, egoistischen Gesellschaft, ähnlich der Situation im alten Rom. Althergebrachte Lebensweisen werden via RTL, Fressenbuch und Bildzeitung als rückständig verspottet, es zählt nur noch die Selbstverwirklichung getreu dem Motto: nach mir die Sintflut bzw. neudeutsch: YOLO (you only live once).
Die Römer hatten ein ähnlich gelagertes Problem, sie konnten den völligen Zusammenbruch des Reiches mit Hilfe des Prinzips panem et circenses aber noch ein paar Jahrhunderte aufschieben.

Brot und Spiele? Hier in Deutschland? Kein Problem!
Sky-Bundesligapaket für 19 Peitschen, Fressereien vom Billig-Discounter für lächerlich wenig Geld. Ein Großteil der Deutschen frisst im wahrsten Sinne des Wortes Dreck und wundert sich noch nicht einmal, dass z.B. Hackfleisch pro kg weniger kostet als Hundenassfutter...

Das Bildungsniveau sinkt schneller als die Titanik damals, das erklärt auch wieso es möglich ist, dass Profifußballer 600-5000 Mal mehr verdienen als z.B. eine Krankenschwester im Schichtdienst. Man schafft medial gesteuert "Helden", damit das Prekariat (Unterschicht darf man nicht mehr sagen, das wäre eine Diskriminierung) ihre letzten Kröten für die neue BVB-Tasse bzw. das Retro-Bayern-Hemd ausgeben.
Überspitzt formuliert eine Regierungsanleitung für Deutschland:

"Sorge dafür dafür, dass für viele, zum größten Teil geringqualifizierte Menschen in Deutschland der Sieg der "eigenen" Mannschaft am Samstag gegen die "feindliche" Mannschaft das Wichtigste überhaupt ist!"

Angenehmer Nebeneffekt: Die wirklich wichtigen Themen und Fragen erscheinen nur noch an der Periphärie der öffentlichen Wahrnehmung, so z.B.

- Wieso ist die Fertilitätsrate insgesamt so niedrig und noch schlimmer, wieso ist sie bei bestimmten Bevölkerungsgruppen so erschreckend hoch?

- Wieso gibt es in fast allen Städten Bereiche, in denen die
a) gesprochenen Sprachen fremd klingen
b) die Kriminalitätsrate hoch ist
c) das Erscheinungsbild der Häuser schrecklich anmutet
d) die Beschäftigungsquote niedrig ist?

- Ist die konsequente Amerikanisierung unseres Landes der wirklich richtige Weg? Sind wir bessere Menschen bzw. eine bessere Gesellschaft, nur weil wir Multikulti sind?

- Warum sind ein Großteil der ankommenden Flüchtlinge aus wirtschaftlichen Gründen hier? Was veranlasste diese Menschen ihr Heimatland zu verlassen (Hinweis: Nicht der Amerikaner, der seit 1941 konsequent auf world war tour ist)? Sind darunter evtl. auch verurteilte Kriminelle, die allerdings ihren Pass "verloren" haben (welch böse Pauschalisierung, ich schüre wohl gerade Fremdenfeindlichkeit, zumindest aus Sicht der grünen Gutmenschen)?

@sdaktien: Genau solche Pauschalaussagen, wie du sie häufig triffst, bringen mich auf die Barrikaden! Die Welt ist nicht eindimensional bzw. "der Ami" immer gut.
Man muss immer differenzieren! Nimm Saddam Hussein, ein Menschenschlächter vor dem Herrn. Aber wie ist denn die Situation nach dessem Sturz? Für die überwiegende Masse der Bevölkerung wensentlich schlechter.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.009.074 von sdaktien am 07.08.16 20:51:41Hör endlich auf die Leute als Verschwörer hinzustellen, das ist ein viel zu billiges Argument.
Du kannst mir gerne glauben, das ich das ich nicht blindlinks alles aufschnappe was so geschrieben wird.
Das muss für mich schon alles schlüssig sein. Mir wäre deine Welt wahrscheinlich am allerliebsten, aber die existiert nunmal nicht so. Ich empfehle dir aber mal, deine Sicht der Dinge ehrlich zu überprüfen, das geht auch gut ohne Kopp. Du handelst alles nach dem Motto ab, was nicht sein darf, das kann nicht sein.

Wenn du allerdings recht behältst dann bin ich der letzte der das nicht gut findet.
Ich war heute an einem Badesee, den haben sie wirklich traumhaft hergerichtet und die Leute haben es in Bikini und Badehose in vollen Zügen genossen. Und ich dachte mir, das wir wirklich ein feines freies Land sind. Ich weiss jetzt wirklich nicht, warum wir uns unbedingt mit fremden Kulturen voll machen müssen, die einfach vom Entwicklungsstand und ihrer Auffassung das nicht respektieren können.

Und ganz ehrlich, Leute die nur ein klein bisschen mit der Anschauung der IS sympathisieren, würde ich hochkant rausschmeisen. Wem das alles so nicht gefällt, der kann gerne dahin gehen wo es so ist wie es ihm gefällt. Mir geht das schon langsam auf den Keks, wenn die in einer Sprache sprechen die ich nicht verstehe und ich steh da wie der Depp. Wen sie zu besuch sind, dann gerne, aber wer hier leben will, der sollte sich gefälligst mit unserer Sprache auseinander setzen. Als nächstes dürfebn wir uns dann noch an den Terror gewöhnen, weil das sonstwo ganz normal ist. Unser Multikulti ist in diesem Maße voll gescheitert. Und da bin ich dann leider bei der Partei, die ich eigentlich gar nicht mag.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.035.274 von Randfontein am 29.05.17 14:21:11keiner schreibt hier irgendetwas von dem, was du vermeintlich konterst. Leere Worthülsen.
Es wälzt sich auch keiner in Untergangsszenarien. Das sind alles Beobachtungen, die grösstenteils mit Fakten oder aktuellen Ereignissen hinterlegt sind.
Trump wird nicht die Welt vernichten, aber er ist die Verkörperung der Trendwende. Ob diese gut ist, für uns, moralisch, etc sei dahingestellt.

Zuletzt wurde immer wieder die Bereicherung durch Zuwanderer betont seitens der Politiker. Einer oder eine ging so weit zu behaupten, eine deutsche bzw. bayrische Kultur gäbe es gar nicht.

Nun?

http://www.br.de/nachrichten/oberfranken/inhalt/immaterielle…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.658.504 von prallhans am 20.06.16 22:44:53
Zitat von prallhans: Folker Hellmeyer zum Tod von Jo Cox und zum Brexit und mit einem interessanten Fakt, der natürlich nicht bei uns im HSP erscheint.

http://www.metallwoche.de/wann-duerfen-die-maerkte-wieder-mr…

Zitat:

Die Manöver der Nato finden ein divergentes Echo. Diesbezüglich erlauben wir uns, darauf hinzuweisen, dass die russischen U-Boote in den schwedischen Gewässern (2015), die laut von unseren Medien als russische Aggressionspolitik interpretiert worden sind, sich nun als ein schwedisches und ein bundesdeutsches U-Boot entpuppt haben. Die Ähnlichkeiten zu den Vorfällen in der Phase 1982 - 1985 in schwedischen Gewässern (Zusammenhang Nato-Doppelbeschluss, Anbindung Schwedens an die Nato, Untergrabung der Position Palmes, am lezten Wochenende Beitrag auf ZDF Info) sind recht augenfällig.

Hoppala.


der Hellmeyer ist absolut genial.
mich wundert eigentlich nru dass er noch schreiben darf.
wir sind ja schon derzeit in einer hetzkampagne gegen die russen. mich erinnert das schon fast an die nazizeit was der westen da abliefert.
hitler brauchte die vermögen der juden, der westen russlands rohstoffe.
man kann nur sehr glücklich darüber sein dass russland atombomben hat. jede wette die amis wären ansonsten längst einmarschiert. sie müssen erobern oder sie kriegen ernsthafte probleme.
bin mal gespannt wann zeitschriften uftauchen die karrikaturen von russen zeichnen.
kennen wir ja schon...
aber wir lenken ja lieber mit den flüchtlingen ab wie tolerant wir doch sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.027.233 von blumstar am 27.05.17 10:34:36
Zitat von blumstar: Ich finde deine Postings gut.
....


ich finde Randfontains Postings schlecht. Andere einfach Rassisten zu zu beschimfpen und zu unterstellen man würde keine Ausländer mögen ist einfach unterste Schublade. Wo hatte Krawallo gesagt, er mag keine Ausländer ?

Was Leute wie Randfontain begreifen sollten - es kommen nicht nur tatsächliche Schutzbedürftige/Flüchtlinge sondern auch Problemverursacher. Nicht alle Ausländer sind schlecht, nicht alle Ausländer sind gut.
= Ohne vernünftiges Konzept ist die Flüchltingspolitik eine Zeitbombe.

Dieses schwarz-weiß-denken, welches die Gutmenschen allzugern anderen anhängen ist fast immer ein Problem derer selbst, andere schnell in die rechte- Ecke drängen wollen ist einfach nur primitiv.

Mal ein Blick nach Bahrain oder nach Indonesien ? Link zur Stuttgarter Zeitung oder hier: Link zur Zeit
"Der Koran verbiete es Muslimen nicht, bei einer Wahl für einen Nicht-Muslim zu stimmen, hatte ein indonesischer Politiker gesagt. Dafür muss er nun ins Gefängnis. "

Indonesien ist weit weg, das wird hier nie kommen, richtig ?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Mal ganz anders
schau oft hier rein, sehr interessanter Thread mit guten Akteuren und vielfältigen Denkanstössen .
Durch die uebergreifende Thematik spiegelt sich hier auch in den Beiträgen die jetzt ins chaotische Stadium laufende Instabilität der Finanzmärkte .
Es macht schon keinen Spass mehr , jeden Tag sein Depot zu checken ...wenn ich so mit erwas Abstand queerbeet auf den Bildschirm mit der Depotuebersicht schaue (an die 40 handverlesene Rohstoffwerte) , kommt es mir vor wie ein von chaotischen Windböen aufgepeitschtes Meer ... wobei interessanterweise der Gesamtdepotwert seit Monaten nur marginal hoch-und runter schaukelt , ohne auch nur Ansatzweise einen Trend erkennen zu lassen.
Werd das mulmige Gefuehl nicht los , dass da draussen , noch hinterm Horizont sich ein gewaltiger Hurrican und ein Taifun aufbaut , die irgendwo dann aufeinanderprallen und alles in Stuecke reissen.

Zu pholosophisch banal ??? Nee nee .... ich sehs an der Vielfalt der Beiträge hier und dem was zwischen den Zeilen steht , wenn man sie nicht nur einzeln, sondern mit Abstand betrachtet , dann erst komm ich in Resonanz damit ... und versteh, warum mein Depot garnicht anders aussehen kann.

Denkt was Ihr wollt .... ich verkauf ANFANG MAI exakt die Hälfte von jedem einzelnen meiner Depotwerte (von deren Potential ich ueberzeugt bin) . Ich warte nicht, bis der erste Tsunami am Horizont auftaucht und schau auch jetzt kaum noch auf das tägliche Auf-und Ab meiner Einzelwerte , schau aber täglich zum Horizont ... denn die dunklen Wolken VON WESTEN gefalln mir nicht !

Meine Lebenserfahrung: Bevor wir eine Gefahr mit unseren physischen Sinnen und dem Verstand bewusst erfassen , haben wir längst auf einer viel subtileren Ebene die Warnsignale empfangen .
Diese subtilen Signale sind offenbar schneller als das Licht ... das mir meist zu spät "gedämmeert" hat
Ich will den Fehler nicht nochmal machen !

Aaaahhh , jaaa, berechtigte Frage ...Warum genau die Hälfte ? ... weil die Wahrheit meist in der Mitte liegt ... auch wenns fuer uns Rohstoffanleger ganz anders ausgeht , der Tsunami woanders einschlägt , sitz ich nicht mit leeren Taschen und nem Haufen Papierschnipseln da ...
Aber bei der fast schon unheimlichen Gemengelage und dem, was sich da (nicht nur am Himmel) zusammenbraut , jetzt voll investiert ins Ungewisse zu segeln , tu ich mir auch emotional nicht an , will schliesslich ruhig schlafen und den Sommer geniessen .... falls unsere göttergleichen Politclowns nicht bei ihrem selbstlos aufopfernden ( scheinheiligen) Kampf fuer die Verteidigung "unserer freiheitlich demokratischen Werte" viel Schlimmeres anrichten , als Tsunamis in den Finanzmärkten auszulösen.

Keine Empfehlung zum Nachahmen , dacht nur , ich stell das mal einfach zum Nachdenken , besser zum "Hinspueren" ... wobei das eher wohl nicht lohnt zu diskutieren , ist eher was Individuelles.

Noch halt ich die Segel gehisst , mit Null Liqui .

Winni , aus dem arktische Norden
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.512.977 von Inderhals am 18.09.19 16:49:20
Zitat von Inderhals: Buchempfehlung
"Realitätsschock von Sascha Lobo"
https://www.t-online.de/digital/id_86468580/globalisierung-a…


Sorry, mit Lobo kann ich nix anfangen, absolut nix. Trump, Klima, Boris. Er spielt die Klischees. Immerhin identifiziert er China als Faschostaat. Aber auch erst, seit HongKong Mainstream ist.
AfD natürlich, die größte Bedrohung.
FFF ist super. Muss man unterstützen, weltweit, digital.

Passt doch alles nicht zusammen. Global ist schon toll, kostet halt Strom und man muss mal hinfliegen, aber nicht zu viel, usw. Jeder biegt sich hier seine Kompromisse zurecht um Freitags gerade noch mitmarschieren zu können.
Erinnert an die Islamisten, die gerne sich ihren Islam aus dem Internet zusammenreimen, bis er für sie hingebogen ist.

Wo ist Brandrodung, Glyphosat, Kinderkrebs, Strahlung, Uranmunition, Hunger, Kriegsverbrechen? Man kämpft also gegen den Kapitalismus.

Weltkrisen werden auch ausgeblendet. Die grösste Gefahr geht doch von einem 2. Lehman aus, und die ZBs schauen zu. Das hatte immer Kriege zur Folge.
Die Stagnation des Nordens wird auch durch solche Selbstinszenierer wie Lobo schon übertüncht, ganz wie der Peter Thiel es schrieb. Diese Erkenntnis hat sich sehr nachhaltig bei mir eingebrannt.
Lyxor ETF MSCI World D € | 196,03 €
Linke und Demokratie
Bei den Reaktionen der Linken, SPD und Grünen sieht man exzellent deren Verständnis von Demokratie. Solange das Ergebnis den eigenen Interessen entspricht ist man natürlich wehement dafür und jeder der dies kritisiert oder gar demonstriert ist ein Rechter oder gar ein Nazi. Geht es andersherum aus dann ist alles erlaubt. Gelächter, Beschimpfungen, Demonstrationen und natürlich auch direkte Angriffe auf die Personen im privaten Bereich. Wie können sie es auch wagen? Wir sind die Guten ihr die Bösen! Wie hieß es doch so schön: "Und willst du nicht mein Bruder sein so hau ich dir den Schädel ein".
Lyxor ETF MSCI World D € | 216,34 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Grundrente fertig. Aber die Finanzierung bleibt offen.

https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/einigung-in-…

Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass hier keine Eliten und finsteren, sozialistischen Mächte am Werk sind, die Deutschland zerstören wollen oder die DDR 2.0 einführen wollen.
Vielmehr glaube ich, dass viele noch der Elitenlüge anhängen, d.h. dass man davon ausgeht, dass "die da oben" schon wissen was sie machen, denn es sind ja Experten.
So nehme ich das im Bekannten- und Kollegenkreis wahr. Aber da rede ich mir auch oft den Mund fusselig, was ökonomische Zusammenhänge vs. Meinungsmache in den Medien angeht.

Und daher glaube ich immer mehr, dass wir gar keine Eliten haben, sondern in der Mehrzahl Menschen, die keine Ahnung von Ökonomie haben. Schäuble, Merkel, die Grünen sind doch leuchtende Beispiele. Die WISSEN es nicht und KÖNNEN es halt nicht besser.

Ich habe mal gelesen, wie die Islamverbände bei den Politikern Lobbyarbeit leisten. Die sprechen gut deutsch kommen im Anzug und verkaufen ihnen, dass hier alle friedlich und gut integriert sind. Und das war dann das Research zum Thema seitens unserer Politiker. Die gehen nicht auf Facebook, oder zu Tichy oder schauen Youtube vom Ganser.

So wie der kleine Mann sagt: Die Experten im Spiegel haben doch gesagt.... z.B. dass Trump wohl bald stürzt.

Sie KÖNNEN es einfach nicht.

Schlimm ist nur, mit dieser Unwissenheit totalitäre Forderungen zu stellen. So wie oft Sasha Lobo. Oder die Neubauer, Rackete, etc. die immer noch meinen Steuerzahler und der Staat seien zwei paar Schuhe.
Lyxor ETF MSCI World D € | 218,17 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
mal grundsätzlich: bei uns wird eine Diskussion geführt über Pegida und Antipegida, wie sie schon lange nicht mehr geführt wurde. Egal auf welcher Seite man nun steht, es gibt ein Demonstrationsrecht in Deutschland, d.h. jeder darf friedlich seine Meinung sagen.
Ich bin nicht in der DDR aufgewachsen, aber so ähnlich stelle ich mir das vor, wenn Regierung, Kommunen, Prominente und Verbände die Bevölkerung in eine Richtung kanalisieren. Geh auf die Gegendemo, das ist das einzig Richtige! Aha! Weiß denn jemand überhaupt, was die Leute auf der Straße wollen? Könnte man die vielleicht mal befragen?
Offensichtlich gibt es ja einen Grund dafür, dass Leute sich versammeln. Angst und Unsicherheit zum Beispiel. Dass sich braunes Gesocks dazumischt versteht sich von selbst.
Bei den Gutmenschen sind das die Antifa-Grattler.

Ich vermute, dass dieser Konflikt bewusst geschürt wird, um eine Stimmung im Volk gegen Linke Grüne, vielleicht auch Moslems zu schüren.
Vor allem, weil die EZB Sitzung viel grösseren direkten Einfluß auf uns hat, als die paar Demonstranten.

Nun kommt wieder ein Vrostoß Richtung Pegida im Mainstream:
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_72633076/t…

BTW, die Griechenlandwahl ist auch heute, davon lese ich bis jetzt auch nicht viel, denke ab 18.00 wissen wir mehr, dann schließen die Wahllokale dort.
Ich hoffe ich langweile Euch nicht,

Aber da hier so oft über Russland, Putin, NATO und das Verhalten des Westens diskutiert wird möchte ich Euch mal meine Sichtweise auf die Dinge mitteilen.

Die ehemaligen DDR-Bürger waren nicht nur die Chinesen des Westens ( ca. 60% der Waren beim Versandhaus Quelle stammten aus DDR-Produktion, vom T-Shirts, Möbeln bis zum Kühlschrank. Nur mit Unterhaltungselektronik konnten wir nicht dienen. ) sondern mussten auch die damalige UDSSR versorgen.
1970 war ich in Odessa und habe Erdöl geholt, das wurde nicht wie weltweit üblich in USD abgerechnet sondern es war ein Tauschgeschäft gegen Konsumgüter und wie sich jeder denken kann zum Vorteil von der UDSSR.
Sie waren nicht in der Lage das eigene Volk auch nur mit dem Nötigsten zu versorgen. Ich war in Neubauten, dort mussten sich 6 bis 8 Familien eine Gemeinschaftsküche teilen, zwei Toiletten, dort war ein Loch im Boden und zwei Haltegriffe.
Anfang der 80 ziger Jahren war auch die Versorgung mit Nahrungsmitteln nicht mehr möglich. Im Herbst kamen dann immer so 20 bis 30 Soldaten aus den umliegenden Kasernen der UDSSR sie wurden dann in Turnhallen usw. untergebracht. Sie halfen nicht bei der Ernte sondern sie schippten Kartoffeln in Säcke die dann zum Güterbahnhof, den gab es damals noch in jedem größeren Ort, gebracht wurden mit Richtung UDSSR .

Dann kam Gorbatschow und die Perestroika

Gorbatschow war ein sehr junger russischer Politiker , gegenüber den alten Betonköpfen die vor ihm am Ruder waren, der begriffen hat, dass sich die UDSSR zu Tode gerüstet hat und diesen Wettkampf mit den Westen nicht gewinnen kann. Diese Einsicht rechne ich ihm hoch an, wer aber denkt er hat es aus humanen Gründen oder aus Einsicht , dass jedes Volk ein Selbstbestimmungsrecht hat, liegt falsch.
Gorbatschow hat sich aber nicht getraut, die Betonköpfe aus der Armee zu entfernen, deren Ideologie besteht bis heute.

Und der Westen,

hat sehr große Fehler gemacht, sie hätten Russland sofort in die Arme nehmen müssen und sagen, ihr gehört jetzt zu uns, aber leicht gesagt. Deutschland war mit der Vereinigung der beiden deutschen Staaten beschäftigt und war fast überfordert. Die neuen jungen Staaten waren mit den Aufbau einer Demokratie beschäftigt und die USA hatte Probleme im Nahen Osten und in ihrer überheblichen Art die wir ja alle kennen dachten Russland ist erledigt.

Nun zu Putin,

als er das erste Mal an die Macht gekommen ist war die Welt für ihm und Russland noch in Ordnung und er hatte ja auch einen großen Fürsprecher einen reinen Demokraten aus Deutschland. Die alten Betonköpfen der russischen Armee witterten Morgenluft und sind, allein aus Eigeninteresse, der Meinung Russland muss wieder Großmacht werden. Plötzlich geben aber die Rohstoffpreise nach und ein Ende kann niemand vorhersehen. Was nun ? Putin und seine Betonköpfe der russischen Armee brauchen Erfolge wie die auch immer aussehen, um das eigene Volk auf ihrer Seite zu wissen.

Mutti,

der größte Fehler den diese Frau gemacht hat war die Zustimmung zur Anschaffung der Wehrpflicht. Ein Zeichen für Schwäche. Jeder Jugendliche der ausgebildet wurde an der Waffe oder in einem Altersheim hat in diesem Jahr mehr Lebenserfahrung gesammelt als in der gesamten Schulzeit.

MfG Hans

Wenn Russland so weitermacht, werden sie sich wieder zu Tode rüsten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.521.662 von prallhans am 31.08.15 07:45:34Von D verlangt Makron Tabubrüche. Und was will er geben? Auch F nimmt anscheinend nur 8 % der Flüchtlinge auf, viel weniger als ihr Anteil an Anzahl EU-Einwohner hergeben würde. D trägt -wie fast immer- die Hauptlast. Wenn es aber ums profitieren geht, dann schreien gerade diese Länder "hier". Die Währungsunion war von Anfang an zum Scheitern verurteilt, das haben auch genug Leute gewusst, nur eben der Durchschnittsmichel nicht. Solche Artikel sind frustrierend. Ich sage: entweder/oder: entweder wir machen eine tatsächliche (politisch/wirtschaftliche/finanziell) Einheit mit allen Vor- und Nachteilen. Oder aber wir lösen diesen Verbund wieder auf, egal, was das kostet. Alles andere wird nur noch teurer.


http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtlingshilfe/die-dru…
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.970.627 von Hans60 am 30.10.15 15:33:00Langsam bietet sich Hartz IV als echte Lebensalternative an...Warum buckeln, wenn ich am Ende sowieso die Einheitsrente bekomme. Dann lieber ein Leben als Staatsbeschäftigter ohne Stress und mit viel Freizeit führen...man muss sich nur eine günstige Freizeitbeschäftigung suchen...wie wär´s mit Börsenhandel...?:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.973.393 von prallhans am 30.10.15 20:27:25
Wikileaks: Entvölkerung von Syrien ist Teil der US-Strategie
diesen Artikel suche ich seid 2 Stunden



http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/29/wikile…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.419.769 von Randfontein am 05.01.16 23:35:56Randfontein, ich werde nicht wie Du schreibst, auf Dich blöden Wessi prügelt
Dein Beitrag ist unter meinem Niveau, ich werde Dich ganz einfach ausblenden, es erspart Dir auch weitere Antworten auf meine Beiträge, so profitieren wir beide.
------------------------------------------------
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
―Albert Einstein
Als ich vor 8 Jahren in Indien war, haben mich drei Dinge wirklich überrascht, eher negativ.
- Nicht alle essen kein Fleisch, die Ratte ist für manche heiliger als die Kuh, aber beide sind vielen heiliger als ein Menschenleben.
- Nahezu jeder Inder versucht, dich über den Tisch zu ziehen, meist im Handel. Ich hätte nie gedacht, dass sie so materiell eingestellt sind und als Bettler oder Händler so aggressiv auftreten. Hauptgrund scheint für mich der Überlebensdruck und Wille zu sein. Da nimmt sich kein 3te Welt Land aus.
Kein Inder aus der unteren Schicht weiss, ob er übermorgen überlebt.
Ich habe dort doch tatsächlich mehr für Silberfiguren bezahlt, als ich hier für die Unze bezahlt hätte, ich sah es im Nachhinein betrachtet meinem angestellten Handelspartner regelrecht an, dass er um sein Leben handelte.
Für den Betrag hätte er seine Familie fast ein Jahr durchbringen können.
Der normale Inder musste damals mit einem Dollar am Tag auskommen, und das war schon ein guter Job als Taxifahrer.
- die meisten sterben im Strassenverkehr, meist durch schlecht ausgeleuchtete Fahrzeuge und Fahrräder, und sie fahren noch schlimmer als die Römer Roms. ;)
Wer also nach Indien fährt, sollte ihnen als Geschenk eine mobile Dynamotaschenlampe mitbringen.

Davon abgesehen hat Indien wirtschaftlich das größte Potential, die sind hungrig und durchsetztungsfähig, intelligent und bissig, und doch liebenswürdig. Die Menschenmasse von über 1 Mrd könnte uns im Westen alle wirtschaftlich überrollen.
Und die Kinder sind Schätze.

Als Neuling kann dir jeder Inder ein Souvenir aufschwatzen, ohne mit der Wimper zu zucken.
Dazu wächst jedes Schulkind dreisprachig auf - Englisch, Hindi und u.U. die jeweilige Landes/Muttersprache je nach Bundesland.
Ich denke, der indische Aktienmarkt ist der einzige weltweit, der mittelfr. laufen könnte.


P.S
Lakschmi, die Göttin des Wohlstandes und Glücks stellt wohl nicht umsonst eine Affenfigur dar?
Und die Inder sind wohl in der Mehrheit die letzten, die an die Evolutionstheorie glauben...

Goldbaba, wo hälst Du dich dort auf?

Lieben Gruß,
Elfen
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.568.627 von Hans60 am 08.06.16 14:17:08Der gestrige Großbrand des Flüchtlingsheimes in Düsseldorf wird der Versicherungs- und Immobilienbranche nochmal zu denken geben.

Es ist jetzt schon schwer, Flüchtlingsunterkünfte zu annehmbaren Konditionen zu finden. Ich kann die Vermieter verstehen, dass die sich gegen nicht versicherbaren Vandalismus und Mehraufwendungen bei der Immo-Verwaltung absichern wollen. Und viele Versicherer versichern derartige Objekte gar nicht mehr, wozu sie wegen Risikoerhöhung auch rechtlich berechtigt sind.

Um den Wohnungsmarkt sich zu sehr zu belasten, werden ja leerstehende Hotels, Bürogebäude oder ähnliches umgebaut. Dies ist u. a. wegen der aktuellen bauordnungsrechtlichen Brandschutzbestimmungen sehr zeit- und kostenintensiv. Und als Dank wird die Bude dann abgefackelt :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.007.805 von blumstar am 07.08.16 14:31:00Kopp gehört aber durchaus zu meiner lektüre.
und das spricht absolut für mich und ich bin sehr stolz darauf.

sie waren z.B. die ersten die nachgewiesen haben dass IS-terroristen eingeschleust wurden.
während es anderweitig verleugnet wurde.

sdaktien darfst du nicht zu ernst nehmen. er ist so ein tyspisch peinlich glattgebügelter brüger unserer zeit ohne eigene meinung ;)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.869.585 von sdaktien am 10.12.16 13:14:36dafür dass dein Wikifolio seit 2 Jahren seitwärts geht, während der Dow ein neues ATH macht und man sich locker 100% bei Öl und ROhstoffen hätte rausschneiden können, dass die deutschen Nebenwerte zT massivst ausbrechen - dafür spukst du in ganz schön vielen Threads mit saudummen Kommentaren ohne Wert herum.
Und immer wieder "kann mal einer schauen", "wenn einer mal einen Chart hätte", ... kannste das nicht selber?

Und tschüß!
ich finde eine Islamisierung unseres Landes nicht gut. Die Pegida Pfosten allerdings auch nicht.

so weit zur Pressefreiheit im Detail. Wenn die Göre von oben die Fragen nicht beantwortet, dann tun das andere, zB diese Dame vom ZDF. Egal, ob wahr oder nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=Tyri9WUFjE4

Noch was im Speichel gefunden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-und-die-u…

Noch so ein Erguß. Wenn Demokratien kippen. Irre. Ich könnte hier jeden Satz zerlegen. Ja, vieles ist wahr, was man Trump nachsagt. Aber dass der Spiegel die erzlinken Ziele nicht erkennt, die er auch vertritt?
Immer wieder Krieg. Wie viele hat er schon angefangen? Wie viele Airstrikes und Drohnentötungen dagegen wurden unter Obama getätigt? Trump droht Nordkorea. Na und? Obama drohte Russland, China, Syrien, Iran, Irak, Lybien.
Das Einreiseverbot ist NICHT an mehrheitlich muslimische Staaten gerichtet, sondern die Liste stammt von der Obama Regierung. Aus diesen Ländern kommen die meisten Gefährder, nicht die meisten Moslems.
Den Klimawandel gäbe es nicht sagt er. Mein Sohn musste in der Schule jetzt wieder Al Gore ertragen. Warum hat der recht, Trump nicht? Es ist nach wie vor nicht beweisbar, dass der Klimawandel (sic!) durch den Menschen erzeugt wird. Das ist nur eine These, die plausibel klingt, es aber nicht sein muss.

Der AUtor fragt, wie Erdogan, Putin, Orban, Trump klaren Verstandes gewählt werden konnten (ein Eingeständnis, dass nicht manipuliert wurde???) Tja, weil ihr Holzpfosten keine Antworten gebt, nach denen gefragt wurde, sondern nur auf die Alternativen knüppelt, was deren Attraktivität noch steigert. Ziemlich dämlich.

Der Satz gefällt mir:

So formen sich Autokratien, "nicht mit Gewalt", so hat es David Frum im amerikanischen Magazin "The Atlantic" geschrieben, sondern durch einen "langsamen, demoralisierenden Prozess von Korruption und Betrug".

Ja, und wie ist das bei uns? Da wird auch alles per Spezlwirtschaft vergeben. Warum machen wir Sanktionen gegen Russland, wo Putin uns nett Gespräche anbietet, aber Merkel fährt zum irren Erdogan? Warum liefern wir Panzer und Eurofighter nach Suadi Arabien, wo die Sharia gilt, die man hier zu vermeiden vorgibt? Warum werden in China deutsche Fabriken gebaut, aber keine Menschenrechte durchgesetzt? Das zieht sich durch alle Parteien, dank dem dicken Gabriel und Gas Gerd auch durch die SPD. Selten wurde der Michl so ohnmächtig vorgeführt und dann kommt endlich etwas, wo man aufbgehren kann. Die Pegida, AfD, Trump. Ich kenne viele, die völlig unreflektiert alles gut finden, was an schlechten Schlagzeilen über ihn in den Zeitungen steht. "Jawoll, der schmeisst die Ausländer raus", etc.
Aber verdammt nicht die Populisten und deren Anhänger, verdammt euch selber, weil ihr es nicht schafft, die Leute durch Argumente, Lösungen, Antworten auf eure Seite zu ziehen. So wie die Göre oben, die die Fragen, die ihr auf Vorträgen gestellt werden, nicht mal ansatzweise im Artikel beantwortet. Nur: ihr versteht die Arbeit von Journalisten eh nicht. Gut, dann gehe ich zu alternativen Medien, da steht was ich lesen will. Wie blöd kann man sein!!!!!

Es gibt zwei Analogien für die weinenden Journalisten und BLockpolitiker. Im Fussball nicht der eigenen Leistung die Schuld geben, sondern dem Schiri oder den Platzverhältnissen.
Und erfolglose Bands, die dafür das Publikum verantwortlich machen, den Soundmann, den Veranstalter, ...

Schuld seid ihr alle selber! Ihr sitzt nicht in der KOntrollzentrale über den Menschen. Ihr seid Teil davon.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.460.020 von sdaktien am 03.03.17 17:06:50
Zitat von sdaktien: afd: Die afd bewegt sich ja aus dem demokratischen Spektrum hinaus und nicht hinein, so wie es bei den Grünen der Fall war. Wir hatten die afd unter Lucke. Die war konservativ und sehr auf Wirtschaftsfragen bedacht. Seine Thesen waren nicht meine, aber muss ja auch nicht.
Lucke wurde entmachtet. Dann kam die Petry. Wirtschaft wurde unwichtiger, die Flüchtlingssituation wichtiger. Lösungen hatte man keine, aber man konnte schön draufhauen. .....


Für mich ist es auch keine Demokratie was gerade unter der derzeitigen Regierung läuft. Bei uns im Ort wird gefragt, ob ich eine oder zwei Hundetoiletten haben möchte. Bei uns im Ort wird gefragt, ob man Hallen- und Freibad zusammenlegen möchte. Man fragt leider nicht, ob man 180 schwarzafrikanische, männliche Flüchtlinge haben möchte. (Zunächst wurden wir alle beruhigt, es kommen syrische Familien...die sind aber wohl leider aus. Offizielle Begründung: die Familien kommen in größere Städte mit mehr Infrastruktur). Ich wurde auch nicht gefragt, ob wir nochmal ein paar Milliarden nach Griechenland überweisen sollen...

Lösungen zur Flüchtlingssituation sind festgehalten und oft publiziert. Leider will man das gar nicht hören...zumindest nicht von der afd.
Wirtschaftshilfe in den Ländern vor Ort und eigene Grenzen sichern. Das wird ignoriert oder ins lächerliche gezogen. "Bewaffnete an den eigenen Grenzen...sollen die dann auf die Flüchtlinge schießen" wurde höhnisch gefragt. Natürlich nicht. Viel besser ist es doch, das Bewaffnete die Weihnachtsmärkte und Karnevalsveranstaltungen sichern.

Wir sichern nicht unsere Grenzen, wir sichern die Veranstaltungen in diesem Land. Viel besser oder einfach nur bescheuert ?

Zitat von sdaktien: Demokratie/Journalismus: Die Presse in Deutschland ist frei. Jeder kann publizieren was er will, es muss noch nichtmal in jedem Fall der Wahrheit entsprechen. .....


...ausgenommen, man weicht von der Meinung der derzeitigen Regierung ab. Dann kommen - je größer und problematischer du bist - Klagen, Verleumndungen, in die rechte Ecke stellen, Meinungszensur usw. Der Kleine wird eben gesperrt und bei Facebook zensiert, ein Lutz Bachmann wird wegen Volksverhetzung angeklagt und musste rechtliche Strafe zahlen.

Erklär mir mal, warum es Volksverhetzung ist Asylanten pauschal zu beleidigen, aber keine Volksverhetzung, deutsche pauschal zu beleidigen. Aus der Urteilsbegründung habe ich das nicht begriffen. Kommt Dir das nicht auch skandalös vor ?

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article162442610/Deut…

Diejenigen, die die selbe Meinung haben, wie die derzeitig diktatorische Regierung, mögen Demokratie erkennen. Die Gegenseite erkennt eben die Diktatur.

Zitat von sdaktien: Zu deiner Frage: Vielleicht kann ich sie in deinem Sinne gar nicht beantworten, weil du zum Kern deiner eigenen Frage noch nicht vorgedrungen bist. Um es ganz klar zu sagen: Ich glaube, dass sich die Situation in Deutschland rapide verschlechtern wird, wenn es den Popolisten gelingt, sich an einer Regierung zu beteiligen. Ob sie von links kommen oder von rechts. Deswegen sind beide Seiten für mich keine Alternativen. Dann habe ich vielleicht keine Alternativen. Dann muss ich mit dem Parteienspektrum vorlieb nehmen, dass da ist. Ja, kann sein. Ich halte aber ein durchwurschteln immer noch für besser als ein Chaos, politisches Unvermögen und Dogmatismus......


Diese Aussage respektiere ich. Es ist nicht meine Meinung - aber wenn jemand so denkt - sie ist begründet. das ist Demokratie.

Ich persönlich denke nicht, dass es die Situation in Deutschland rapide verschlechtern wird, wenn es den Alternativen zur derzeitigen Regierung gelingt sich zu etablieren. Und man versucht ja alles (bis auf wenige Ausnahmen, die immer mal wieder fordern sich mit denen auseinanderzusetzen) damit es nicht gelingt...nicht sehr demokratisch, wenn ich höre, dass man mit denen nicht mal verhandeln will.

Mir macht es Sorge, wenn ich höre, man soll halt eine Armlänge abstand halten
Mir macht es Sorge, wenn "dumme Asylanten" Volksverhetzung ist, die "deutschen eine Köterrasse" aber nicht.
Mir macht es Sorge, wenn Politiker damit ein Problem haben wenn die Polizei "Nafri" sagt, aber es kein Problem ist, dass dieses Gesindel immer noch von deutschen Steuern hier lebt.
Mir macht es Sorge, dass nach zig Jahren Gesundheitsreform sich überhaupt nichts gebessert hat.
Mir macht es Sorge, dass Rentenniveau usw. sinkt und das Renteneintrittsalter steigt.
Mir macht es Sorge, dass ein Bundespräsident sagt "die Eliten sind nicht das Problem, das Volk ist das Problem" (google mal.) ...und das ohne Konsequenzen
Mir macht es Sorge, dass in Bildung und Sicherheit nicht investiert wird....
usw.

für mich ist die derzeitige Regierung nicht wählbar. Die hatten genug Zeit zu zeigen das sie das Land nach vorne bringen können. Das haben sie aus meiner Sicht nicht gemacht. Nochmal anlügen lasse ich mich nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass sich manche nochmal anlügen lassen und sich dann wundern, das alles schlechter wird.

Gruß,
grawshak
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.167.470 von blumstar am 19.06.17 22:44:01So, nun zur Zuwanderung.

1. wir haben einen hohen Anteil an Ausländerkriminalität, Tendenz steigend.
2. wir haben einen kommenden Familiennachzug und eine höhere Geburtenrate bei Migranten.
das sind Kinder mit Sprachproblemen, die die gnaze Klasse runterziehen

https://schluesselkindblog.wordpress.com/2017/06/17/deutschl…

Schon jetzt leben ganze Familien von der Sozialhilfe. Wo sind die positiven Effekte? Sind die Mehrzahl der Flüchtlinge oder Migranten Transferzahler oder -empfänger?

3. wo werden die ungelernten, nicht deutsch sprechenden "Fachkräfte" benötigt? Nirgends. Die wirklichen Fachkräfte sind scohn längst hier und integriert. Eben weil sie intelligent sind, sind sie schon vorher aus ihren Ländern ausgereist.
Also, wer braucht diese Leute? Die Daxkonzerne die am lautesten geschrien haben, wohl kaum. Die haben letztes Jahr 60 Flüchtlinge eingestellt.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/grundsatzfehler-der-…



Wir haben schon einen Mindestlohn. Warum haben wir den? Weil das Angebot an geringqualifizierten groß ist. Und nun wird es noch grösser. Wir hatten immer Zuwanderung. Und die hat immer funktioniert. Italiener, Jugoslawen, Türken, Griechen. Denn immer war Bedarf da. Wer etwas konnte und fleißig war, hat es geschafft inkl. Familiennachzug. Denen haben wir die Restaurantvielfalt hier zu verdanken. Oder wollt ihr jeden Tag Schweinebraten?

Die Situation jetzt ist neu. Wir bräuchten Leute: im Handwerk, in der 4.0 (bei BMW im Controlling :laugh: ). Die Leute, die dafür kommen, passen aber dieses Mal nicht zu den Anforderungen.

Damals brauchten wir fleissige Italiener für den Wiederaufbau. Fleissig reichte.

Oder sollen das unsere Renten- und Sozialsystemeinzahler sein? Eher nicht. Hier wird nur ein Kind nach dem anderen geboren in möglichst hoher Frequenz. Ich kenne da Leute, glaubt es mir. Geplanter Kinderreichtum wegen der Sozialleisungen.
Und was bringen die mit? Hummus kenne ich schon. Kulturell, Intellekt, Erfindungen, Speisen, da kommt nicht viel.


Heute passt das nicht mehr. Daher: Ich glaube, der Michl ist verwirrt. Denn durch Indoktirnation durch die USA (Mausfeld lesen!!!!!) und die guten Erfahrungen aus den bisherigen Zuwanderungen meint man, das glauben zu müssen, was die Regierung vorbetet im Akkord mit den gelichgeschalteten Medien der Lückenpresse.

Das sind alles Fachkräfte. Wir brauchen Fachkräfte. Quatsch mit Soße.

Denkt an Thomas Barnett.

Aber der Michl wird irgendwann begreifen und aufstehen und vielleicht wieder mal "wir sind das Volk" rufen. Ich hoffe, dass das alles friedlich passiert. Denn die Parallelen zu den 30er Jahren sind schon da.
Ist das der Deal? Die SPD bekommt die fetten Ministerposten und setzt nur Lutscher und Astronauten rein? Maas als Außenminister? Das darf echt nicht sein. Der hat doch NULLLLLLLL Erfahrung mit Außenpolitik. Freu mich schon auf den China Besuch. Obwohl, bei Videoüberwachung und Zensur können sie fachsimpeln.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.510.785 von Boersiback am 10.04.18 19:44:16Die kommen alle aus Staaten, wo das Regime entweder zusammenbrach oder das Leben schon immer regelte. Jetzt kommen sie in ein Land, wo sie scheinbar alles dürfen. Die Gefängnisse sind voll, die Justiz und Exekutive überfordert. Aber wenn es darum geht vom Staat etwas zu bekommen, da kennen sie sich extrem gut aus. Denn sie kommen alle aus starken Staaten. Ganz besonders gilt das für die Türken in unserem Land.
Ich kenne Leute im sozialen Bereich. Beim Einfordern von Leistungen sind sie gleich dabei. Das wird unser Sozialstaat nicht lange aushalten. Entweder es kommt der Unmut über die Straße oder über die FInanzen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
And the winner is: Maaßen. Mehr Geld, mehr Einfluß.

loser: SPD

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/andrea-nahles-uebe…

Hier wird die Groko Schlacht als Schwäche ausgelegt.

Bei Seehofer als Klüngelei.

UNd Merkel glänzt durch Nichtpräsenz.

Verlierer außerdem: die Sache, das Volk, die Demokratie.
Zu CO2. Deutschland hat seinen Ausstoß Zenit überschirtten. Ebenso die USA!!!. Und China könnte ins Toping kommen.

https://www.wellenreiter-invest.de/wochenendkolumnen/CO2-Aus…

Die Nächste Rezession wird es richten.

Ob es eine Erwärmung gibt? Ich denke ja.
Ob die zyklisch ist oder außerhalb der Range über Jahrtausende oder Jahrmillionen? Ich weiß es nicht.
Ob das menschengamcht ist? Kann sein.
Oder besser: wie viel Anteil dabon hat der Mensch? Keine Ahnung
Kann man das aufhalten? ich denke eher nicht zu unseren Lebzeiten WENN es menschengemacht ist.

Mit Steuern und Abgaben wird man sicher nichts bewegen. Wann gab es mal eine technische Revolution aufgrund von Steuern? Das killt nur die Kaufkraft. Und Steuern zahlen die KLeinen immer ehrlich, die Großen finden Schlupflöcher.

Ich denke, man muss das andersherum angehen: Nicht den Ausstoß vermindern, sondern den Resourcenverbrauch. Damit auch alle anderen Gifte verringern
Wenn der Eisbär ausstirbt ist das unschön, aber wenn die Bienen aussterben, trifft es auch uns. Wenn kein sauberes Wasser mehr verfügbar ist, etc.
BTW steigt weltweit das Pflanzenwachstum durch CO2. Eigentlich gut für die Insekten, oder?

CO2 und den ganzen Rest vermeiden heisst Verzicht. Beim Pimpern - weniger Verbraucher erzeugen. Keine unnötig dicken Autos mehr. Batik-Bärbel kauft nur einmal im Jahr Bio Papaya aus Chile, usw.

Wer macht da mit? Na also. Die Respektlosigkeit von der Schöpfung muss aufhören, aber mit CO2 Besteuerung kauft man sich nur einen Ablaß.

Sonst würde man ja erstmal die Flugzeuge besteuern, wenn man wirklich was ändern wollte. Es ist alles eine Lüge!

Aktuell ist es viel schlimmer, wenn zu dem üblichen Feinstaub in den Städten aus Kaminen und sonst was noch etwas Feinstaub vom Diesel kommt in nicht funktionierenden Metropolen.
Dass der SUV Benziner dann das böse CO2 viel mehr erzeugt, ist nicht wichtig oder?

Wenn man also ein Interesse an der Bekämpfung des Klimawandels hätte, würde man nicht so handeln.

Wo ist das Tempolimit? Bremse Beschleunigen erzeugen Abrieb und mehr CO2. Mehr Unfälle. Speed ist der größte Feind des Elektroautos. Wenn jeder 100 fährt, braucht man kein autonomes Fahren und keine Assistenzsyteme.

Das ist alles von der Industrie auf unsere Premiumfahrzeuge geeicht. Der Bedarf soll entstehen.

Zusammengefasst: Ja, ich halte den Klimawandel menschengemacht für möglich, aber es spielt keine ROlle, denn die Maßnahmen werden nicht funktionieren. Punkt

Ich versuche selber möglichst umweltfreundlich zu leben und habe das an die Lütten weitergegeben.

Aktuell crasht das Öl. Meint einer, dass bei Überangebot von Öl neue Technologien kommen?
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.024.285 von DerStatistiker am 14.07.19 23:09:14
Zitat von DerStatistiker: Spart CO2


- Güterverkehr auf die Straße verlagernd
- Zuginfrastruktur abbauend seit Jahrzehnten
- Strohhalme abschaffen, lassen Hähnchenbrust aber weiter von der Industrie in Hartplastik verpacken
- BIO-Zahncreme in Plastikverpackung
- Energiewende = Fiasko
- E-Auto-Idee= Fiasko weil bei Windstille= Atomenergie aus FRA; = überproportionale Stromkosten

Ich kann in dem Zusammenhang "Spart CO2" nicht mehr hören und lesen...als wenn das kleine Deutschland das Klima retten kann...toll! Wie wäre es mal mit nachdenken statt Infomüll zu konsumieren.

Aber der "FfF-/Gutmenschen-Michel" glaubt es eben - Branding erster Güte unserer Medienlandschaft.

Irgendwie hat m M n der Großteil der Bevölkerung den Istzustand vollkommen verlagert in -> Vollkommen realitätsfremd.
Lyxor ETF MSCI World D € | 192,74 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.542.264 von simojo am 22.09.19 21:10:19Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Es handelt sich schliesslich nicht um Kleinigkeiten, sondern um gewaltige Etatposten.

Indirekt bestätigt Entwicklungshilfeminister Gerd Müller derlei hohe Summen. Der CSU-Politiker rechnet vor: «Für eine Million Flüchtlinge geben Bund, Länder und Gemeinden 30 Milliarden Euro im Jahr aus. Das Geld wäre in den Herkunftsländern besser angelegt.» Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) kommt auf den Betrag von 50 Milliarden, den auch der Sachverständigenrat für 2017 errechnet hat. Das Kieler Institut für Wirtschaftsforschung kalkuliert mit bis zu 55 Milliarden Euro pro Jahr.

Legt man die Kalkulation von Minister Müller zugrunde, so kostet jeder Schutzsuchende in Deutschland 2500 Euro pro Monat. Das entspricht der Steuerlast von zwölf Durchschnittsverdienern (3000 Euro pro Monat, Steuerklasse III); oder der von fünf Singles (Steuerklasse I) in dieser mittleren Einkommensklasse. Für einen unbegleiteten jugendlichen Migranten werden sogar bis zu 5000 Euro im Monat veranschlagt.

Inzwischen behauptet kein Ökonom oder Manager mehr, dass die massenhafte Zuwanderung für den deutschen Staat ein Segen sei. Im Gegenteil: Wegen des geringen Bildungsniveaus kalkuliert der Finanzwissenschafter Bernd Raffelhüschen, «dass jeder Flüchtling in seiner Lebenszeit per saldo 450 000 Euro kostet». Bei zwei Millionen Zugewanderten bis 2018 summiere sich das auf Gesamtkosten von 900 Milliarden Euro.
https://www.nzz.ch/meinung/kommentare/die-fluechtlingskosten…
Lyxor ETF MSCI World D € | 197,59 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
@Codi: der Wohlstand ist schon weg, d.h. die Rente. Wir kommen zur ersten Generation, die es nicht mehr besser hat als ihre Eltern.
3-4 atypische Jobs, beide arbeiten. Von der Rente kann keiner leben. Mich wundert es, dass das keinem auffällt. Da heißt es nur immer wieder: die Ewiggestrigen - Früher war alles besser... usw.
Dazu kommt, dass ein Teil der Jugendlichen so frustriert ist, dass sie nicht daran glauben, es besser zu haben. Und dann erben sie Armut und Hartz 4. Denn nur Wohlhabende sind gesund und gebildet.
Der andere Teil hat so reiche Eltern, dass der Leistungsdruck enorm hoch ist. Also Daddy´s Reichtum verzocken und Drogen nehmen. Bzw. einen Akademikerposten durch Vitamin B schon in der Schule bekommen, aber geistig eben nur auf Halbmast.
Im Gesundheitswesen ebenso: es gibt immer tollere Entwicklungen in der Medizin. Trotzdem steigen die Krebsraten. Resistente Keime, Rückkehr alter Seuchen, etc.
Wo ist unterm Schnitt der Fortschritt in der Gesundheit? Die Lebenserwartung steigt. Ebenso die Burn Out Rate, Depressionen, Demenz, Alzheimer.
Wir stagnieren.
Keiner will es wahrhaben.
Und daher versucht man das auszublenden, davon abzulenken.
Lyxor ETF MSCI World D € | 196,77 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.551.300 von prallhans am 23.09.19 23:32:51Das Asperger-Syndrom. Einer meiner Neffen hat es. Abitur grad so. Er hat sich in verschiedenen Berufen versucht, kam aber mit den wechselnden Anforderungen nicht zurecht. Jetzt repariert er Fahrräder, das ist ein klar abgrenzbarer Bereich, und er fühlt sich wohl dabei. Da ist er auch hochkompetent.

Gretel ist eben auch so eine. Fixiert auf einen eng begrenzten Wahrnehmungsbereich. Gehyped durch die Medien. Völlig irrational hochgeschwemmt, und definitiv auch medial missbraucht. Extrem absturzgefährdet. Und man gucke mal nach der Familie....

Wenn dann nämlich irgendwann nichts mehr kommt wird sie medial schneller fallen gelassen, als man sich das vorstellen kann.
Lyxor ETF MSCI World D € | 196,77 €
@hans60:
Ist es unbedingt notwendig dass man eine Blaupause der negativen Nachrichten in prallhans Thread täglich IN DIESER INTENSITÄT publiziert?
Lyxor ETF MSCI World D € | 196,59 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Jetzt oute ich mich mal. In Frankreich gibt es nur Ganztagesschulen. Jetzt kam ein Bericht im Radio, wonach dort ein vegetarischer Tag eingeführt werden soll. Jetzt kommt bestimmt der Aufschrei: Um Gottes Willen, wie sieht es denn da mit der Freiheit aus, dem Recht auf Fleisch?

Ich sage: ich finde das gut! Denn an der Schule entschieden doch noch nie die Schüler, was sie essen wollen??? In vielen Kantinen in Bayern gab und gibt es Freitags Fisch, oder wer das nicht mag, etwas vegetarisches. Na und?
Es reden alle immer, dass sie was tun wollen und das Greta in NY vollkommen recht hatte. Und wer macht mit?
Ich sehe immer noch die gleiche Anzahl Radler, die gleiche Anzahl Plastiktüten, Einwegpfandflaschen, SUVs, usw., Keiner tut was, Business as usual. Stattdessen arbeitet man sich an Trump, Boris und Nichtigtkeiten medial auf.
Es tut keinem weh, wenn er freitags was anderes isst. 5x die Woche Fleisch, ist das der Fortschritt? Das ist eine Angst vor Unterernährung, geerbt von der Kriegsgeneration.
Die Kinder können so lernen, dass man ohne Fleisch auch nicht stirbt. Ich bin kein Vegetarier, esse aber auch nicht jeden Tag Fleisch.
Ist gesünder und schont Ressourcen und weniger Tiere müssen von Bauern, die in Holland jetzt demonstrieren eingepfercht werden.

Alles regelt nicht der Markt, da kann man mit Augenmaß schon mal eingreifen.
Lyxor ETF MSCI World D € | 194,41 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
...warum wusste ich im Vorherein, dass eine Ausländerbande (ich erspare euch die Schimpfwörter, die ich für solch armselige Gesocks übrig habe) den Feuerwehrmann getötet hat?! Diese Dumpfbackenpolitiker sind und bleiben eine Schande für dieses Land. 🙈🙉🙊
Lyxor ETF MSCI World D € | 205,93 €
Axel Retz: Sie schlafen wirklich, die Lämmer !

Ich weiß ja nicht, wie es Ihnen ergeht: Mich beschleicht zuweilen das verstörende Gefühl, dass sich unser Land in eine riesige Irrenanstalt verwandelt hat, in der das Kranke als das Normale und das Normale als das Kranke angesehen wird.

Dass sich das Klima menschengemacht verändert hat, das lässt sich nicht bestreiten. Es hat sich sogar ganz gewaltig verändert.
An den Schulen, an den Universitäten, bei Weihnachtsmärkten oder Volksfesten, in Schwimmbädern, bei der Strafverfolgung und Rechtsprechung, in den Medien, .......
https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/axel-retz-si…
Lyxor ETF MSCI World D € | 205,93 €
Finanztransaktionssteuer: Wien droht mit Ausstieg aus Verhandlungen

Am Rande des Treffens der EU-Finanzminister in Brüssel hat der österreichische Finanzminister Gernot Blümel Berlin und Paris mit dem Ausstieg über die Verhandlungen über eine europäische Finanztransaktionssteuer gedroht. Wien hält den aktuellen deutsch-französischen Vorschlag für eine reine Aktiensteuer, die nicht für Derivate und hochspekulative Finanzgeschäfte gelten soll, für keine geeignete Grundlage, um die Verhandlungen weiter zu führen:

"Die Idee der Finanztransaktionssteuer kam nach der Finanz- und Wirtschaftskrise auf, als man verantwortungsloses hochspekulatives Verhalten besteuern wollte", sagte Blümel der "Welt" (Mittwochsausgabe). "Es ging ursprünglich darum, Anleger zu bestrafen, die auf abstürzende Kurse und Staatspleiten spekuliert haben, und unethisches Spekulationsverhalten unattraktiv zu machen und die Realwirtschaft zu stützen."

Davon habe sich der Vorschlag aus Berlin und Paris weit entfernt: "Der vorliegende deutsch-französische Vorschlag, den auch Olaf Scholz propagiert, verkehrt die ursprüngliche Idee der Finanztransaktionssteuer in ihr Gegenteil", so der ÖVP-Politiker. ....
Lyxor ETF MSCI World D € | 214,33 €
wir wandeln den Pfad der Verskalvung. Nenn es wie duc willst, 1984, Stalin, Hitlere, Tsipras. Allen gemein ist die materielle Not, ungleiche Verteilung von Vermögen und der Ruf des Volkes genau nach den Schlächtern, die sie eigentlcih nicht wollen.

Beispiel? Occupy! Alle diese Occupy Bewegungen wollten mehr Regulierung der Banken. Dabei ist genau diese Staatliche Regulierung der Banken das, was die Bankster rettet. Lasst unprofitable Banken hops gehen, fertig! Freie Marktwirtschaft bereinigt sich selbst. Es wird immer auf die Marktwirtschaft geschimpft, dabei ist es keine, es nennt sich Sozialismus. Die GEZ rettet unrentable Sender. Einfach auch die letzte Seite des Gutachtens blicken.
Staatliches Fernshehen gerne, aber dann drei Sender und feritg.

Griechenland geht gerade den Weg zwischen 29 und 45. Zwei Aussenstürmer unterschiedlicher Polung tun sich zusammen um a) Schulden nicht zu zahlen oder b) das Volk noch mehr auszubluten um im Euro zu bleiben. Entweder werden sie gestürtzt oder sie werden die staatlcichen Eingriffe ins Leben der Griechen veratärken. Haben sie Erolg, werden andere Länder, in denen materieller Mangel herrscht ebenfalls extremer wählen. Richtung egal.

Bitte merkt euch das! Es gibt keinen Umsturz, Putsch, Revolten OHNE materielle Not. Egal, was der Mainstream über Dmoekratiebestrebungen, arabischer Frühling etc. schreibt. Das Volk muss hungern und es muss ein Machtvakuum vorhanden sein, zB in den Ländern, in denen IS Erfolg hat.
Nenne mir einer ein Gegenbeispiel bitte. Und jetzt bitte nicht Pegida!

Um das zu verhindern, kostet in den USA ein Burger mit Bedienung weniger als eine Stange Broccoli im Suoermarkt. Foodstamps für 45 Mio Amis. Super Bowl und Nascar. Panem et circenses The American Way of Life muss zumindest im Geiste von jedem gelebt werden können, auch wenn es fett macht.
The German Way of Life ist zweigeteilt. Die Unterschicht bekommt Hartz4 und Mindestlohn. Die Oberschicht durch schwachsinnige Pendler Pauschalen und Regelungen den Frimen A6. Daneben Aldi, Ikea, Baumarkt und Dschungelcamp. Essen und Einrichtung billigst. Wer fährt denn heute moch mit dem Privatauto in den Urlaub mit Familie? Dont be gentle it's a rental. Dabei muss man solche Privatfahrten als Einnahme versteuern gelle?

Also: Volk ruhig stellen und feritg ist der innere Friede.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.957.650 von prallhans am 02.02.15 21:37:42
Zitat von prallhans: ...
Mal zwei Statements zur Ukraine. Welche Interessen haben die USA? Dazu Dirk Müll mit einer Zusammenfassung von Brezinskis strategischen Ausführungen:

Ich fände es sinnvoll, die Ukraine massivst politisch unter Druck zu setzen, keine Waffen zu liefern und Putin mit einzubeziehen. Dann weder Russland noch Amerika wollen ein Schlachtfeld Europa. Und die Ukrainer zündeln da am Pulverfaß. Sie sind kurz davor einen Völkermord zu begehen und kurz davor Russland und die NATO mit reinzuziehen!
Sie drängen ja gerade darauf, Mitglied zu werden, nachdem sie sich mit den Russen verscherzt haben. Um dann am besten sofort den Bündnisfall auszurufen.
Um zu kaschieren, dass sie pleite sind, ohne Schuldenschnitt no future.

Wickelt die Ukraine ab und teilt das Land, das ist mMn die einzige Möglichkeit dort Ruhe zu stiften. Wer zu Russland will, soll dorthin und wer eher gen Westen tendiert, der soll dorthin schauen. So können die beiden Teile wirtschaftlich sinnvoll an Europa oder Russland teil haben. Eine gesamte ukrainische Demokratie halte ich für ausgeschlossen. Der Zug ist abgefahren.

Die Ukraine ist ein recht künstlicher Staat.
Was hat ein "Lwiw" (ehemals (polnisches) k.u.k. "Lemberg") mit dem Donbass gemein?
Nicht viel. (Die Krim war eh nur eine persönliche Geschichte des Herrn Chrushtjov und ist historisch zu vernachlässigen).

Ob die USA und ihre Gefolgsleute ("Mutti" war ja extra nach Washington gejettet, um zu sagen, dass nicht "alle Deutschen gegen den Irak-Krieg sind"), hier ganz nüchtern denken, weiß ich nicht.

Zu viel wird hier angebiedert, Faschisten oder nicht, Hauptsache gegen Russland.
Nun halte ich Putin nicht für einen "lupenreinen Demokraten", das ist aber auch nicht seine Hauptaufgabe.
"Seinen" Russen das arg gerupfte Selbstbewusstsein zurückzugeben, das ist seine Mission.
Wenn Barack O. Russland zur "Regionalmacht" zurückstuft, ist das Zündeln.
Bewusst oder unbewusst.

Die Regierung der Ukraine versucht wohl, aus ihrem Land ein zweites Deutschland zu machen.
Eine Mauer zwischen West und Ost mit viiiiel Finanzhilfe den Westen besser stellen. Hat bei uns ja auch funktioniert.

Geht aber nur, wenn ein echter (kalter) Krieg herrscht.
Der wird nun geschürt (und damit erhitzt:rolleyes:) )

Westukraine als BRD, Donbass als DDR, jeder pumpt in seine Seite Geld - hatten wir doch alles schon.

Dabei haben "wir" den Russen ja schon fast ganz Osteuropa abgenommen.
Ja, wir gewinnen immer! Wolfsburg - Bayern 4:1
Arroganz kann einem auf die Füße fallen, nicht nur im Fußball...

Schönen Restabend trotz allem!;)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Indien läuft, CHina nicht. Ein Russland ohne Putin - begründe da bitte mal, wer die Nachfolge ist und was daran gut ist. Der einzige westlicher Prägung ist Lavrov und der dürfte mit untergehen.

Du hast meinen Ansatz nicht verstanden. Die Regierungsform ist völlig egal. Monarchie, Diktatur, Demokratie. Solange es den Menschen wirtschaftlich gut geht ist das Land stabil. Die Menschen gehen nicht für Demokratie auf die Straße. Das ist der Irrglaube unserer Gutmenschen Presse. Die Menschen gehen auf die Straße, wenn sie nix zu beißen haben.
So wie in der Ukraine. Da konnten sie im Winter sich das Gas nicht mehr leisten. Die Demokratiebewegung wird dann gerne von 50 Studenten in der ARD o.ä. abgebildet. Die Masse der Menschen hungert oder friert. Niemand lässt sich für freies Twittern von Scharfschützen in den Kopf schießen.

So auch in Nordafrika. Vergiß den Demokratiescheiß. Russland hat damals aufgrund der Waldbrände den Weizenexport dorthin gestoppt, der zu niedirgeren Preisen aus langfristigen Verträgen dann fehlte. Die Nordafrikaner mußten daruafhin zum Spotpreis kaufen.

Natürlich hat das auch ein ENde. Denn jedes totalitäre oder diktatorische Regime hemmt durch zu starken EIngriff in die Wirtschaft Entwicklung, Innovation und Effizienz. Und dann kackt die Wirtschaft ab. Gerne auch in Kombination mit Sanktionen.

Und mal grundsätzlich: Ich stelle nur Fragen. Ich vermute wenig. Denn ich kann nicht sehen, was wirlich passiert hinter verschlossenen Türen.
Hätte ich vor 6 Monaten behauptet, dass Russland und Katar die WM Vergabe geschmiert bekommen haben, wäre das eine Verschwörungstheorie gewesen, oder nicht? Oder bei Russland schon wegen Putin, bei Katar nicht? Bist du so tatsächlich so naiv, die Welt in scdhwarz und weiß einzuteilen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.311.287 von prallhans am 01.08.15 03:08:44
Zitat von prallhans: der Wahnsinn in Tüten. Statt gegen die NSA zu ermitteln, ....

Tja wir leben in einem Rechtsstaat. Manche können sich den leisten, andere nicht. Die Presse ind Internetfreiheit wird damit auch dezent in Frage gestellt.


NSA, Schröder, Merkel, Steinmeier und vor allem die Industrie wurde abgehört. Wettbewerbsvorteile ohne Ende.
Und was tut unser Stast dagegen? Nichts. Merkel, Hollande? Nichts.
Die Europäer an sich? Nichts.
Alle schlucken und gucken zu, weil sie am Faden der WallStreet hängen. Erpressbar.

Wo ist eigentlich die Verteidigung des eigenen Landes geblieben, der Schutz der Wirtschaft und damit verbunden die industriellen Werte die das Land geschaffen hat. Mir kommt es nicht nur vor wie in einem Land des Ausverkaufs, es ist das Abverkauf.

Das beginnt mit dem Zustand Straßen, der Teilprivatisierung von Flächen und endet beim Thema Flüchtlings,- und Asylantenhilfen Limit.
>>> Ich sage hierbei ausdrücklich ohne Limit <<<
Dies, bei Letzterem Punkt, weil es weder ein Konzept zur Integration gibt, das sieht man schon bei der Bewirtschaftung des Ansturms in Bayern als auch den Plan mittel- und langfristig. Derweil haben es sich die, die keine echten Asyl- und Flüchtlingsgründe haben hier illegal eingerichtet. So ist es in Frankreich und den USA schon lange und so wird es auch bei uns sein.

Rechtsstaat ade...
Die Schere zwischen Arm und Reich geht auseinander, immer schneller genau wie die meterologischen Spitzen im Klimawandel. Wer es sich leisten kann schützt sich, wer nicht ist den Auswirkungen gnadenlos ausgesetzt.

VG, Websin
..und... schön das Sommerwetter genießen!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich finde es erstaunlich, wie viele Verträge und Absprachen im Euroraum mittlerweile gebrochen werden. Menschen, die nie gewählt wurden, wie Draghi, Juncker, Djisselblom, wie sie alle heißen. Maastricht, Lissabon, nationale Verfassung, Wahlversprechen - alles nix wert und muss dem Dienste der EZB und der Eurogruppe untergeordnet werden.

Mich erschrickt der Satz von Herrn Polleit, dass die eigentlich unabhängige Notenbank nun der Handlanger der Politik wird durch Draghis Gelddruckorgie sind nämlich gewisse Abhängigkeiten geschaffen worden.
Wenn die EZB Politik betreibt, sollte man die Personen dort nicht besser wählen können?
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
EU glaubt an Erstarkung der Rechten wegen der vielen Flüchtlinge.

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_75568346/fl…

Ja sag einmal! Das muss man doch einfach gut finden, diese Bereicherung unserer Gesellschaft. Oder nicht? Jedenfalls finden das Linke und Grüne mit Doppelnamen aus guten Stadtteilen, die für mehr Toleranz und Frauendingens kämpfen. Am besten mit der extrem toleranten Antifa, die wie bei Hans60 gesehen, gegen Rechte sogar mit öffentlichen Mitteln gefördert wird.

Auf Youtube häufen sich die Clips, gerade auch aus Regional ÖR Sendern, wo von kriminellen Handlungen ausländischer Mitbürger berichtet wird. Oder einfach nur Bürger besorgt und uninfomiert sind. Es informiert uns ja auch keiner über Kosten, Zahlen, etc.
Ich muss mir am Flughafen fast im Po rumpulen lassen, werde sogar beim Konzertbesuch gefilzt. Aber die Flüchtlinge werden weder auf den Inhalt ihrer Beutel und Taschen kontrolliert, noch auf Krankheiten.
Geht mal zm Blutspenden, da kann man bei "hatten sie Kontakt mit Menschen aus:" quasi alle Länder ankreuzen, aus denen die Flüchtlinge kommen.
Der IS wird das als offene Einladung verstehen. Jeder kann rein, darf alle mitnehmen.

Und die Kommunen sind hilflos, unterhaltet euch mal mit Polizisten, die sind völlig über dem Limit.

Und der Bürger wird nicht aufgeklärt. Stattdessen häufen sich in den Lokalmedien Geschichten. Von Mutter mit Kind, die die Wohnung räumen muss, Vergewaltigungen, usw.

Die rechten Parteien sind die einzigen, die das ansprechen und eine Alternative bieten. Liebe etablierte Abnickparteien, denkt mal darüber nach.
Oder ist genau dieser Rechtsruck gewollt?
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.884.404 von Goldbaba am 20.10.15 00:13:30dass man sich an "unsere" Werte halten muss, gilt aber nur für Deutsche, so wie ich den Herrn verstehe?

Pegida wird mit NSDAP in der Weimarer Rep. verglichen:

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/…

vielleicht macht man sich mal die Mühe und vergleicht die Umstände heute auch mit der Weimarer Rep.? Dieses rechte Potenzial ist immer da und wird durch wirtschaftliche Umstände getriggert. Warum wohl ist Pegida nicht in einer reichen Stadt wie München in diesem Umfang möglich?

Hitler hat damals einfach nur die Umstände clever ausgenutzt. Und daher warne ich alle Merkel Basher: wenn die weg ist, entsteht genau dieses Machtvakuum.
Was war noch in Weimar? Arbeitslose (Spanien!), man hatte gerade abgerüstet hätte aber gerne wieder Waffen gehabt. Man musste viel Schulden, bzw Kriegsreparationen zahlen. Heute haben wir Target2, Flüchtlinge und sonstige Schulden. Das schnallt jetzt auch der Bildleser.
Damals hatten wir Hjalmar Schacht, heute Draghi. Der Versuch Schulden durch Inflation zu entwerten ist also nicht neu. Und am Ende stand die Währungsreform.
Auch das schnallt der Bürger langsam.

Und der Bürger weiß sich nicht zu wehren. Man kann keine alternative Partei wählen, die nicht alles abnickt. Es gibt keine offenen und neutralen Diskussionsendungen mehr. Geht man auf die Strasse gegen etwas, ist man automatisch Nazi.
Noch geht es den meisten materiell gut, aber wehe das ändert sich.
Ich weise nur darauf hin. Ich finde es richtig, dass man Bildung und Schulen für die Flüchtlinge fordert. Hat man aber auch daran gedacht, dass laut OECD jedes fünfte Kind hierzulande arm ist? Profitieren die auch von der neuen Fürsorge?
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.917.542 von prallhans am 23.10.15 14:15:55
Zitat von prallhans: Dazu noch ein Czem Özdemir, der von den Rechten fordert sich an das Grundgesetz zu halten. Richtig so. Aber Zwangsheirat, Ehrenmord, Friedensrichter und Sharia Polizei haben hier genauso wenig verloren wie die Nazis! Wo bleibt die Ermahnung in diese Richtung?


Na na na, wer wird denn gleich!

Czem Özdemir ist schon aufgrund seines Namens und seiner Herkunft rein von aller Schuld. Ein Leuchturm für gelungene Integration, ein herausragendes Beispiel für die Aufstiegsmöglichkeiten in diesem unserem Land.

Der Grüne an sich toleriert zwei Gruppen an Intoleranten (Islamisten, Antifa), und ziehen den Knüppel bei jenen, die die Intoleranten nicht tolerieren (besorgte Bürger des sich auflösenden Mittelstandes).

Unsere Führungs"elite" hat außer Parolen wie
"Wir müssen diese Last aushalten!"
oder "Wir schaffen das"! nicht viel zu bieten.

Es erinnert fast ein wenig an den Glauben an den Endsieg, errungen durch den Einsatz neuer Wunderwaffen.
Ein großer Irrtum, wie sich im Laufe der Zeit zeigte.

Traurigerweise wird die Rechnung für diesen Wahnsinn, nicht unserer Elite präsentiert, sondern dem Steuerzahler.

Eine Frage in diesem Zusammenhang wäre aber interessant, wer war zuerst da?

Die Pegidaspaziergänger oder der Grund für die Gründung der Pegida?

Aber es läuft wie in unserer "Gesundheits"politik: Man bekämpft die Symptome, nicht die Ursachen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Deutsche Industrie erwägt Rente mit 85 Jahren

BDI-Chef Ulrich Grillo hält ein Renteneintrittsalter von 85 Jahren für denkbar. Denn auch die Lebenserwartung der Menschen steige an. Deshalb sei eine Anpassung des Eintrittsalters angemessen.



Bin sprachlos...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.972.280 von websin am 30.10.15 18:10:46LOL

Bei deinem eingebetteten Link heißt es: "Ein Fehler ist aufgetreten. Versuche es bitte später noch einmal."

Ich hatte heute eine leichte Dissonanz in der Arbeit, da ich Folgendes erwähnte: " Wenn ihr unter Demokratie und Liberalität versteht, dass in jeder Stadt mit mehr als 200 000 Einwohnern eine Parallelgesellschaft entsteht, dann lehne ich diese Art von Demokratie und Liberalität aus tiefstem Herzen ab!"

Bei einigen Kollegen sah ich auf der Stirn geschrieben: "Steinigt ihn!"
Wohlgemerkt studierte Menschen...

Wir schaffen das? Der Glaube an den Endsieg verlängerte schon vor Jahrzehnten das Leid und den Schmerz.

Aber man bedenke:
"Gedanken sind mächtiger als Waffen. Wir erlauben es unseren Bürgern nicht, Waffen zu führen - warum sollten wir es ihnen erlauben, selbständig zu denken?"

Bildzeitung, Facebook, Bundesliga und Konsorten haben einen Staatsauftrag: Nämlich genau dies zu verhindern...

Kleine Knobelaufgabe: Wer hat obiges wohl gesagt?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Altkanzler Helmut Schmidt mit 96 Jahren gestorben
vor 4 Min (15:17) - Echtzeitnachricht


Mit Helmut Schmidt geht ein Politiker, der über lange Zeit für Deutschland Sorge getragen hat und den ich sehr geschätzt habe. Persönlichkeiten wie ihn sucht man heute vergebens....:(
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben