DAX+1,23 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,81 % Öl (Brent)+0,24 %

European Lithium - (Re)Start einer Resource/Mine im Herzen Europas - Beliebteste Beiträge


ISIN: AU000000EUR7 | WKN: A2AR9A | Symbol: PF8
0,052
17:08:52
Tradegate
-2,26 %
-0,001 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bekanntermaßen gehöre ich zu den hier oftmals bezeichneten "Hilflosen", "Lemmingen" und "Claqueuren". In Wirklichkeit bin ich aber ein normal investierter Aktionär mit Langzeitanlage, der sich über mehr als einem Jahr objektiv und mit einem beruflich bedingten betriebswirtschaftlichen und juristischen Hintergrund mit EL auseinandersetzt. Für eine Beurteilung von EL habe ich jedenfalls Faktoren hinzugezogen, die z. B. entweder von EL kommuniziert oder durch unabhängige Institute, Presse und politische Gremien veröffentlicht wurden. Darüber hinaus habe ich mich der Aktionärsliste bedient, inwieweit sich dort namhafte Wirtschaftsinstitutionen beteiligt haben. Letztlich habe ich mich auch mit den handelnden Personen von EL und deren Renommee sowie mit den wirtschaftlichen Bedingungen von Lithiumunternehmen auseinandergesetzt. In diesem Zusammenhang sollte man sich auch mal die zeitgleichen und vorübergehenden negativen Entwicklungen bei Millennial Lithium oder Kidman Resources ansehen.

Ich persönlich habe bei meinen Recherchen keine ausreichenden Details gefunden, Zweifel am Projekt von EL zu hegen. Selbstverständlich habe aber auch ich erkannt, dass die veranschlagten Produktionskosten zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein übliches Maß zu anderen Unternehmen übersteigen. Dies war für mich aber kein "K.O.-Kriterium", weil andere Faktoren, wie politisches und wirtschaftliches Umfeld, kommunalpolitischer Wille, zukünftige europäische Ausrichtung in der Batterietechnik, Umorientierung der Autoindustrie und Loslösung von asiatischen Abhängigkeiten diesen Nachteil kompensieren.

Darüber hinaus habe ich mich immer wieder mit den angeblich kritischen Beiträgen von Usern auseinandergesetzt, deren Kürzel vier Buchstaben beinhalten. Dabei ist ganz klar zu erkennen, dass die unter dem Deckmantel einer durchaus bemerkenswerten Rhetorik getroffenen Aussagen im juristischen Sinne völlig inhalt- und substanzlos sind. Dies möchte ich anhand von zwei Beispielen deutlich machen, die ich beliebig ausdehnen und ergänzen könnte: 1. Es wird behauptet, fixe (zugesagte) EU-Subventionen seien bis heute nicht vermeldet. Hierzu ist zu erwidern, dass diese Behauptung sich nicht mit allgemeinen Vertragsgepflogenheiten (schon gar nicht der EU) deckt, denn Subventionen können nur nach bestimmten Handlungssträngen geleistet werden, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt gar nicht bei EL anstehen können. Sehr wohl kann es aber EU-Zusagen geben, die an bestimmte Vorgaben geknüpft sind. Welcher Vertragspartner, - und dies gilt für uns alle -, kommuniziert aber verbindliche Details, wenn man sich in einem entsprechenden Verhandlungsstadium befindet. Dies gilt übrigens auch für den bevorstehenden Grundstückskauf. Alles andere wäre vertraglicher Irrsinn und könnte Verhandlungen sogar gefährden oder Verhandlungspositionen schwächen. Folglich hat unternehmerische Transparenz auch seine Grenzen.

2. Es wird behauptet, es gäbe eine wenig ruhmreiche Finanzierung für DFS-Mittel. Hier ist zu hinterfragen, wo fängt eigentlich die Definition an, etwas sei wenig ruhmreich, - und wo fängt es an, ruhmreich zu werden. Wenn man schon dieser Meinung ist, dann sollte man es unter juristischen/rechtlichen Gepflogenheiten mit konkreten nachweisbaren Details oder Zahlen belegen bzw. untermauern. Solange dies nicht geschieht, ist es schlichtweg eine inhaltlose Sprechblase.

Aber genauso handelt hier ein gewisser User mit vier Buchstaben, der offensichtlich durch seine Rhetorik bei dem einen oder anderen Eindruck hinterlässt. Auffällig ist aber, dass dieser User seit Weihnachten (da litt er noch unter einem selbst kommunizierten Kreuzbandriss) seine Rhetorik massiv gesteigert hat, gepaart mit drastischen Vorwürfen an das EL-Management und viele User dieses Forums. Ja, man kann hier von einem "Rachefeldzug" sprechen, so drastisch sind viele Aussagen dieses Users. Aus meiner Sicht sind dabei zwei Aspekte von den mitlesenden Usern zu beachten: Nachweislich hat der User mit den vier Buchstaben in der Vergangenheit das Forum angelogen (siehe Minentag, Einschalten der EU etc.). Des Weiteren ist bei der veränderten Rhetorik zu vermuten, dass er inzwischen gar nicht der alleinige Verfasser seiner Beiträge ist. Hier steht aus meiner Sicht ein "Ghostwriter" mit gezielten Absichten dahinter. Selbstverständlich kann mir hier vorgeworfen werden, dass ich meinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht werde und keine belegbaren Beweise für einen "Ghostwriter" habe. Das mag sogar so sein, aber die rhetorischen Veränderungen über Monate sind schon sehr ausgeprägt.

Als Fazit bleibt für mich festzuhalten, dass es hier fraglos auch Risiken gibt. Unter Abwägung aller von mir recherchierten Faktoren glaube ich aber, dass die Chancen größer als die Risiken sind. Und da lasse ich mich auch nicht von den Sprechblasen eines vierbuchstabigen Users beeindrucken. Ansonsten sind kritische Stimmen, selbst die von Maigret durchaus erwünscht.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Jetzt reicht es!

Dies ist mein erster Chat in diesem Leben, und wird vorerst auch der letzte sein!

Seit Monaten beobachte ich EL, recherchiere jedes Detail (u. a. Aussagen von Umweltverbänden etc.), lese dieses Forum und trage alle wichtigen Informationen zusammen. Durch das Zusammentragen von Pro- und Kontra-Faktoren entstand letztlich meine Kaufentscheidung vor vielen Wochen. Bisher ging ich davon aus, dass dies auch die in diesem Forum teilnehmenden Anleger tun. Offensichtlich habe ich mich geirrt!
Für die ehrlich an dieser Aktie Interessierten und diejenigen, die an dieses Projekt ernsthaft glauben, aber durch Forumteilnehmer wie Alessia 2013 verunsichert werden, teile ich nochmals die Pro- und Kontra-Faktoren zusammen:
Pro
- In Wolfsberg/Österreich ist eine Mine mit tatsächlich nachgewiesenen hohen Lithium-Ressourcen vorhanden.
- Das Lithiuminteresse der deutschen Autoindustrie, aber auch anderer Branchen, besteht in verstärktem Maße. Ganz im Gegenteil, ein VW-Mitarbeiter aus der Abteilung Forschung und Entwicklung hat mir bestätigt, dass VW erkannt hat, dass das zurzeit geförderte Lithiumaufkommen insbesondere von der chinesischen Industrie „abgegriffen“ wird und die europäische Autoindustrie hier in massiver Weise Nachholbedarf hat.
- Die Mine in Wolfsberg bietet als einer von wenigen europäischen Explorern folglich das dringend benötigte Lithium und gewährleistet eine hervorragende Infrastruktur, wie sie z. B. in Argentinien oder Bolivien gar nicht vorhanden ist.
- Die Gegenwehr durch Umweltbedenken ist nach meinen Recherchen sehr gering. Dies ist einerseits auf den deutlich verbesserten und umweltfreundlicheren Abbau und andererseits auf das Erkennen des zukünftigen Arbeitsplatzpotentials zurückzuführen.
- Die EU mit ihrem hohen Förderpotential, wie wir es in anderen Erdregionen nicht vorfinden, wird sich niemals der künftigen Zukunftstechnologie verschließen und den Lithiumabbau in Österreich unterstützen.
- Der österreichische Staat mit seiner jetzigen (m. E. beklagenswerten) konservativen Regierung wird solche Projekte nicht unter dem Aspekt von Umweltbedenken, sondern ausschließlich nach Bergbau-Affinität, Arbeitsplatzschaffung, industrieller Leistungsstärke und Vernetzung etc. bewerten.
- EL hat durch Stefan Müller einen hervorragenden Investment- und Marketing-Experten engagiert, der die Klaviatur des Finanz- und Wirtschaftswesens beherrscht.
- Die Interviews von Stefan Müller sind von hoher Professionalität geführt. Zwischen den Zeilen erkennt man das hohe Potential, indem zwar mit Vorsicht und Bedacht, aber dennoch deutlich die EU-Förderungen und das industrielle Interesse benannt werden. Stefan Müller wäre beruflich „tot“, wenn er hier reine Phantastereien von sich gegeben hätte.
- Stefan Müller ließ in den Interviews klar erkennen, dass die zu erwartenden unabhängigen Studien das selbst und bereits früher erforschte Ressourcenergebnis bestätigen werden.
- Es gibt keine vertraglichen Dissonanzen seitens der Immobilie.

Kontra
- Die durchaus schlüssige Kapitalerhöhung – verbunden mit der Aussetzung des Aktienhandels – kam teilweise überraschend und erschien bei einigen nicht börsenvertrauten Anlegern wenig vertrauensbildend.
- Viele Anleger lassen sich offensichtlich nicht von Fakten, sondern von Zockermentalitäten leiten, die den Kurs durchaus kurzfristig negativ beeinflussen können.

Jeder kann sich anhand von Fakten, unabhängig von meinen oder eigenen Recherchen, seine Meinung bilden; aber bitte immer sachbezogen und zielorientiert. Dies gilt für die ohne Fakten auftretenden Polemiker (u. a. Alessia 2013, mikkick) wie auch für die Euphorisierten (Aktie 5 €). Übrigens noch eine Bitte an die Polemiker, die offensichtlich eher von schlechten, selbst verschuldeten Erfahrungen oder Neiddebatten geleitet werden: versucht wenigstens die deutsche Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung umzusetzen.
35 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
EUROPEAN LITHIUM vs AVZ:

Kurseinbrüche sind wie Nierensteine - braucht keiner!

Aber - und jetzt spreche ich als erfahrener Börsianer: Wenn ein Unternehmen nicht wirklich transparent ist, weit weg operiert und übermächtige Hände (in diesem Fall Chinesen) mitmischen welche ans wohl der Aktionäre sicher als letztes denken - dann einfach FINGER WEG!

Wer von den AVZ Aktionären HIER war jemals auf/in dem Projekt, hat mit dem Management regelmäßig gesprochen, Roadshows besucht, den CEO, das Board, den Chefgeologen gehört? Kommentare wichtiger Dritter (Politik) ??

BTW: TONY SAGE hat NOCH NIE eine Aktie seiner Firmen verkauft sondern immer nur die gesamten Projekte - wovon ALLE profitiert haben ...

Was bei AVZ passiert ist leider typisch - mit diesem Wissen haben wir die einmalig transparente EUROPEAN LITHIUM IR STRATEGIE beschlossen ...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hallo Leute, auch wenn es möglicherweise keinen interessiert so habe ich trotzdem das Bedürfnis mich hier mal mit meinem ersten und zugleich wahrscheinlich letzten Beitrag zu verewigen. Ich hab mich heute mal angemeldet und werde mich nach meinem posting auch gleich wieder in die Zuseherränge, von wo ich seit ca. einem Jahr, wenn auch unregelmässig, mitlese, zurückzuziehen. - Nicht zuletzt meinem eigenen Wohlbefinden zuliebe.

Es ist ja bekannt das in Internetforen ganz allgemein meist hemmungslos und vor Allem im Schutz der Anonymität kreuz und quer beschimpft und gelogen wird. Was aber hier abgeht spottet wirklich jeder Beschreibung. Es ist erschütternd welch schier bodenlose psychische Abgründe einiger poster sich in diesem Forum auftun.

Leute, was ist mit euch?

Die einen investieren (in Relation zu ihren Möglichkeiten vermutlich viel zu hohe Summen) in hochriskante Explorerwerte wie diesen und erleiden nach 50% oder auch mehr Buchverlust Panikattacken und/oder hysterische Anfälle und fragen aus ihrem selbst verursachten Stress heraus das Unternehmensmanagement und auch sonst Gott und die Welt wann denn endlich die Meldung kommt welche die naiv erhoffte Verzehnfachung des Aktienpreises herbeifuhren wird. Hallo?

Die anderen treiben, weil rhetorisch (aber keineswegs moralisch) überlegen, ihr ethisch verwerfliches Psycho-Spiel mit denen die (wenn auch sträflich unkritisch wenn nicht gar fahrlässig investiert haben) ihre mühsam ersparten Renten-Notgroschen dahinschmelzen sehen und diese mögliche negative Kursentwicklung von vorne herein übersehen oder gar verweigert haben in ihrer Anlagetätigkeit zu berücksichtigen.

Es musste doch jedem von Anfang an klar gewesen sein dass European Lithium ein hochriskantes Investment ist und auch wenn ich den überheblichen Kommunikations-Stil des Users mit den vier Buchstaben aus tiefster Seele ablehne (jemanden wie ihn will kein normaler Mensch als Freund, als Feind, als Nachbarn, als Vorgesetzten, als Untergebenen oder als sonst was in seiner Nähe haben und selbst alleine ausgesetzt in der Antarktis wäre er noch zu nahe dran am Rest der Menschheit) und mich auch frage was ihn tatsächlich dazu treibt mit einer solchen normbrechenden und destruktiven Agressivität gegen European Lithium und dessen Management aufzutreten, so muss ich ihm inhaltlich doch in einigen (wenigen) Punkten Recht geben.
Es gibt aber noch etliche andere Störenfriede ( z. B. der Inseltroll, der durch gezielt platzierte dümmliche postings die (mehr oder weniger geschickt) so formuliert sind dass sie ihn naiv tollpatschig erscheinen lassen, und der damit die Stimmungslage in diesem Forum auf recht perfide Weise ebenso negativ beeinflusst wie sein wesentlich professioneller agierender „grosser Bruder“ mit den vier Buchstaben, - oder der mit dem Namen des Kommissars aus den 60er/70er Jahren, - oder jener der wahrscheinlich gerne Zahlungsmittel Manager wäre und sich zumindest sehnsuchtsgetrieben so nennt und der seine postings, des Alleistellungsmerkmals in der weiten Schaar der Poster wegen, in chiffrierte Reime zwängt die in diesem Forum wohl noch niemals jemand verstanden hat und die selbst Nostradamus nicht besser verschlüsseln hätte können.
Sie verfolgen meiner Ansicht nach alle nur das egoistische Ziel entweder den Kurs zum eigenen Vorteil zu drücken oder aus welchem anderen Grund auch immer dem Unternehmen oder einzelnen Personen in diesem Unternehmen zu schaden. - oder, wie für mich ebenfalls plausibel, durch hochfrequente Präsenz Geld zu verdienen. Immerhin ist das Risiko, im Gegensatz zum Aktieninvestment, dabei praktisch Null und die fröhliche und willige Schaar der Poster hier ist ja ein höchst fruchtbarer Nährboden für derartige verwerfliche Machenschaften, ein gefundenes Fressen.

Ich bin alles andere als ein Börsenprofi und auch weit entfernt davon „reich“ zu sein. Ich investiere trotzdem manchmal auch in riskante Aktien wie diese und bin nicht glücklich wenn ich sie abschreiben muss. Aber ich bin mir des Risikos bewusst und jammere nicht herum wenn die Kohle weg ist. Noch mehr freue ich mich natürlich wenn ich Gewinn mache. Beides sehe ich aber einigermassen emotionslos. Vor allem aber bin ich bereit der Entwicklung Zeit zu geben. Mit „Zeit“ sind an der Börse jedenfalls Jahre zu verstehen wenn man investieren will, nicht Wochen oder Monate wie von manchem poster hier offenbar erwartet.
Ansonsten ist man ein Trader. Das Spiel der Trader ist ein ganz anderes als das der Investoren. Das Potential zum Traden hat in diesem Forum aus meiner Sicht nur einer, soweit ich dies aus der Entfernung und ohne mehr über einzelne zu wissen beurteilen kann. Das ist auch gar nicht schlimm, denn Traden is nach meinem Anlageverständnis ein durchaus negativer Auswuchs im Aktienhandel den man eigentlich massiv beschränken sollte.

Was European Lithium betrifft ist die ganze posterei hier eigentlich sinnlos und geht auch in eine vollkommen falsche Richtung. Keiner hier kennt alle Details die nötig wären zu beurteilen ob ein Investment zu einem bestimmten Kurs oder überhaupt sinnvoll ist. Das Management ist keineswegs verpflichtet dem Inhalt informeller Gespräche und Planungsvarianten oder allenfalls die in Vorbereitung befindlichen aber noch nicht finalisierten Abschlüsse an die Ӧffentlichkeit zu bringen und ist auch gut beraten dies nicht zu tun um nicht der eignen Verhandlungsposition zu schaden. Auch wenn das den schwitzenden Kleinanlegern nicht gefällt.

Ich selbst bin mit einigen Brutto Monatsgehältern eingestiegen und war und bin mir des Risikos dieses Investments bewusst. Dieses Risiko habe ich beim Einstieg auf 51% zu 49 % Pro eingeschätzt und so schätze ich es noch immer ein. Im Erfolgsfall und wenn alles rund läuft, inklusive der Marktgegebenheiten, winkt meiner Ansicht nach trotz einer Reihe von zukünftigen „Unbekannten“ doch eine sehr schöne Kursentwicklung. Ich denke aber nicht dass der Kurs jemals die EinEuro Marke erreichen wird (ohne hier einen allfälligen reverse split zu beruecksichtigen). So einfach ist es auch wieder nicht, Millionär zu werden.
Wenn negative Einflüsse, welcher Art auch immer den Erfolg verhindern, na, dann ist Luft nach unten bis auf Null. Dann ist im schlechtesten Fall die Kohle weg. No Risk, No Fun.

In diesem Sinne, entspannt euch Leute
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
So meine Lieben, jetzt werde ich auch mal meinen ERSTEN Beitrag hier schreiben.
Für alle die mich überprüfen wollen. Ich habe mich gerade eben, also um 13.10 Uhr offiziell hier angemeldet.
Aber...ich bin bereits seit ca. einem Jahr und 3 Monaten hier ein stiller Mitleser.

Nach sehr langer und dauerhafter Lektüre dieses Forums habe ich meine Meinung gegenüber entsprechenden Leuten hier gebildet. Insbesondere die Bezeichnung Buchstabensalat finde ich höchst amüsant und auch wirklich zutreffend. Sämtliche seiner Anhänger inklusive des Inspektors und der Insel sind ebenfalls höchst amüsant. Die Comedy, die man hier, bei absoluter Ahnungslosigkeit seitens dieser Herren oder Damen, geboten bekommt, ist sensationell.
Ich schreibe hier, um eines hier zu konstatieren:
Sämtliche Salate, Inspektoren, Münzen, Inseln, Eidechsen, Xmen und sonstigen komischen Zutaten hier im Forum haben wirklich NULL Ahnung, wie man eine Firma aufbaut und führt. Der einzige Zweck, wozu sie überhaupt existieren, ist Comedy und der Nachweis, dass auf jeden der ehrlich arbeitet, jemand kommt, der die Sandburg (-aus welchen Gründen auch immer) zerstören will und/oder einfach nur seine arm werdenden oder arm bleibenden Gedanken einem Publikum bietet, dass für diese Gedanken nich mal 1 Cent zahlen würde. (By the way: Ich bin der Meinung, dass Salate, Inseln, Inspekteure... hier Eintritt zahlen sollten um auszugleichen, was sie hier an Blödsinn schreiben; können wir gerne diskutieren)
EL ist keine Sandburg. Deshalb bin ich seit Beginn dabei und werde zu gegebener Zeit nachlegen. Das ist meine Ansicht und dazu stehe ich.
Ich habe selber genügend Ahnung von Unternehmen und bin hier sehr hoch investiert. Sollte irgendetwas hier nicht mit rechten Dingen zu gehen, dann wird das auch rechtliche Folgen haben - nicht nur von meiner Seite aus.

Ich beobachte hier ein Unternehmen, das eine Transparenz zeigt, die ich selten gesehen habe und bei der ich nur sagen kann: Macht so weiter!
Ich beobachte hier einen CEO (SM), der offensichtlich sogar bereit ist, sich im untersten Niveau (anders kann man das, was hier seit einem Jahr abläuft, nicht bezeichnen) zu bewegen, um sein Unternehmen auch bei den Letzten (einige hier sind das Letzte) zu präsentieren. Das fand und finde ich sehr gut und gehört zum Geheimnis erfolgreicher Unternehmer.
Ich beobachte hier "Kinder", die sich um Meinungen streiten, als würden sie nicht vom Mama zu essen bekommen und sich um Pausenbrot prügeln müssen.
Ich beobachte angsterfüllte Anrainer und selbsternannte Umweltschützer, die das Unternehmen schlecht reden, obwohl es ihnen eine Wirtschaftskraft geben wird, die die Region noch nicht gesehen hat UND die Umwelt möglichst wenig beeinträchtigen wird. (Hierüber könnt ihr auch ehrlich im Forum diskutieren und schreiben und eure Ängste schildern als einen teilweise so hanebüchenen Blödsinn von euch zu geben)

Ich weiß nicht mehr, wie oft geschrieben wurde, dass man entsprechende "Weltmeister" einfach ignorieren sollte.
Da bin ich dagegen. Aber in 98% Prozent der Fälle würde ein "Piep-Piep Ritchie" (Stephen King, Es) genügen, anstatt sich auf den Blödsinn einzulassen, der hier wiederholt vorgebracht wird.

Vielleicht werde ich das in Zukunft übernehmen...wenn es mir der Mühe wert ist, wegen derartiger Kommentare überhaupt einen Finger zu rühren.

In diesem Sinne Glück auf. EL macht weiter so gute Arbeit.
Gute PR ist nicht alles, aber ein unschätzbarer Wert, den viele Unternehmen viel zu lange unterschätzt haben und deshalb auch entsprechende Kräfte nicht entwickeln konnten. Also...wenn wieder einmal jemand gegen die PR des Unternehmens feuert. Freut euch! Dann ist auch was angekommen.

Jetzt verkrieche ich mich wieder in mein Darkgravity-Loch und werde erst wieder auftauchen, wenn es sich lohnt "Piep-Piep Ritchie" zu schreiben.

Liebe Grüße an alle Investierten. Das wird schon!
Darkgravity
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Sehr geehrter "bcgk", Sylt1024, Bernhardow u. a.,
vielleicht machen Sie sich mal die Mühe, und schauen sich meinen Beitrag Nr. 3.542 vom 21.12.2017 an. Dieser Beitrag ist meines Erachtens heute noch genauso aktuell, wie er es am 21.12.2017 war. Im Übrigen habe ich in meinem damaligen Beitrag versucht, börseninteressierte Anfänger seriös und mit untermauernden Recherchen und Analysen Informationen zukommen zu lassen.

Sie dagegen werfen dem Forumteilnehmer "Capo70" sinngemäß vor, er sei ein "Handlanger" Müllers, und Herrn Müller werfen Sie vor, "er würde ein falsches Spiel treiben". Bedauerlicherweise sind es aber Ihre Beiträge, die aus einem offensichtlich selbsternannten "Börseninstinkt" heraus von substanzlosen und höchst spekulativen Ausführungen geprägt sind. Sie sind auch in höchstem Maße verantwortungslos, weil Sie nachweislich über keine hinreichenden Firmen-Kenntnisse verfügen.

Mit Herrn Müller und European Lithium können Sie ggf. abrechnen, wenn Sie tatsächlich über negative substantielle Informationen verfügen. Vorher möchte ich Sie bitten, doch einfach mal zu schweigen.

Danke im Übrigen denjenigen, die hier in der Vergangenheit wertvolle und informative Beiträge - auch mit durchaus kritischen Anmerkungen - geleistet haben. Beiträge von "just-do-it" und anderen würden das Forum wieder auf eine sachliche und niveauvolle Ebene heben.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Nach Legitimationsprüfung wurde mein Account nun final frei geschaltet und entsprechend als EUR - zugehörig gekennzeichnet. Wie bereits erwähnt, bitte ich darum, auch weiterhin unseren IT-SERVICE zu nutzen. In den nächsten Tagen werden Sie aber hier klärende Worte zu den zwar intensiv aber leider wenig konstruktiv diskutierten Themen

- Minentag
- generelle IR Strategie
- Sitzverlegung
- 200m Optionen

erhalten, welche Ihnen bei Ihrer Investment Entscheidung hilfreich sein sollten.
30 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.312.871 von bcgk am 09.04.19 14:19:11
"Wie kann man der Realität derart entrückt sein?...".

Ach Gottchen, liest man Ihren hier angesprochenen Beitrag, so trifft exemplarish zu, was sonst so Volkes Mund umschreibt mit: "1 Finger auf andere - 4 Finger auf sich..."!

Und dabei handelt es sich ja bei Ihrem Beitrag nicht etwa um einen 1maligen "Ausrutscher"! Verfolgt man nämlich das, womit Sie hier, in oft immer wieder gleicher und penetranter unsinniger Fragestellung, das Forum zuschütten, dann stellt man schnell fest, daß das was Sie hier anderen anlasten wollen, in ganz Besonderem auf Sie selbst zutrifft! So habe ich, um das mal nur an 1 Beispiel deutlich zu machen, von Ihnen nicht im Ansatz erlebt, daß Sie sich etwa mal konkret (!) mit der PFS auseinander gesetzt, etwa für Sie offene Fragen aus den dort von unabhängigen Fachleuten dargestellten Sachverhalten mal konkret (!) hier angesprochen hätten.

Nun könnte man einwenden, daß dergleichen Studien nur von Fachleuten zu durchschauen wären. Der Einwand wäre nicht unberechtigt. Wer hier von den Forumsteilnehmern mag sich insoweit schon als Fachmann ausgeben. Genau andersrum ist es deshalb so, daß man sich nicht scheuen braucht, hier oder eben an die Gesellschaft direkt, seine Fragen zu stellen. Wer als Laie z. B. nicht weiß, daß Feuchtigkeit oder Wasser im Bergbau nicht unbekannt ist, man deshalb nicht selten auch Pumpen einsetzen muß, der kann dazu ja seine Fragen stellen, hier wie auch direkt an die Gesellschaft.

Aber bitte eben Fragen zu tatsächlichen Sachverhalten und nicht in der Weise, daß man a) seinen Fragen selbst geschaffene Sachverhalte unterlegt die man dann wie Tatsachen hinstellen will, b) penetrant immer die gleichen Fragen stellt, deren Beantwortung gegen geltende Vorschriften im Aktienrecht (Veröffentlichungen) verstoßen würden.

Und damit zurück zu Ihrem Anwurf: Wer hier sich jeder Realität verweigert, das sind Sie! Aber die dahinter stehende Absicht ist unschwer zu erkennen: In Foren dieser Art hat sich dazu die Bezeichnung "bashen" herausgebildet. Und da brauchen Sie sich auch nicht hinter der Phrase: "ja, jeder der Kritik vorbringt, wird gleich als ...", nö nö - Kritik darf man nicht verwechseln mit Schlechtreden!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.885.927 von bcgk am 01.06.18 12:27:58Sehr geehrter bcgk,

ein niveauvoller Umgang (den Sie der breiten Masse positiv eingestellter Aktionäre wiederholt und pauschal abgesprochen haben) in einem Forum kennzeichnet sich nicht durch eine zur Schau getragene und abgehobene Rhetorik. Wer authentisch und glaubwürdig sein will, braucht keine "Worthülsen" und keine distanzierte Sprache.

Wenn man aber ein ernst zu nehmender Kritiker sein will, untermauert man seine Argumentation mit beweisbaren und nicht spekulativen Fakten, - und man lügt ein Forum nicht an (u. a. den Besitz von 8 Tickets für den Minentag hervorzuheben, letztlich aber gar keine zu haben, wie Ihre Abwesenheit beim Minentag belegt). Letzteres schadet der eigenen Reputation massiv und entzieht Ihnen per se die Berechtigung, sich über andere zu erheben.

Keineswegs finde ich es richtig, dass hier jemand - egal welcher Coleur - beleidigt wird, und schon gar nicht mit herabwürdigenden Begriffen. Erinnern Sie sich aber bitte, dass Sie selbst solche Beleidigungen (z. B. "Lemminge" oder zuletzt "Sekte") geäußert haben.

Nun kann mir das Forum durchaus vorwerfen, dass ich hier EL-fremd diskutiert habe. Letztlich geht es mir aber auch darum, dass Mitlesende und potentielle Interessenten/Aktionäre einordnen können, unter welcher Motivlage hier bestimmte Forumteilnehmer handeln und mit welcher Seriosität manche Beiträge zu versehen sind. Dies dürfte jedenfalls im Interesse aller Aktionäre liegen.

Übrigens: Verfügen Sie eigentlich über ein ökonomisches Basiswissen? Hier gibt es durchaus Forumteilnehmer, die über mehr als ein Basiswissen verfügen!
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Das Niveau hier und vor allem die stellenweise nicht mehr akzeptablen Nachrichten an unser Team führen dazu, das wir (unabhängig vom Urlaub) auf diese Dinge nicht mehr eingehen.

Börse ist keine Einbahnstraße und Kurse steigen und fallen - wir berichten sachlich was wir machen, einige Werte erfahren zudem eine große Resonanz in der Öffentlichkeit und es gibt auch unabhängige Studien Dritter - hier verkaufen weder CEOs ihre Aktien noch wird ein wertloses Stück Land in Kanada zum größten Rohstoff Projekt ever gepusht eh dann über Nacht alles zusammen bricht ...

Sage, ich und andere im Team haben die gleichen Buchverluste aber wir wissen eben auch das wir nicht täglich News produzieren können und die wichtigen Entscheidungen wohl überlegt sein wollen ...!!!

Wir bitten daher von weiteren anmaßenden beleidigenden Kommentaren und Nachrichten abzusehen - wer mir, uns und den Projekten nicht mehr vertraut möchte bitte einfach verkaufen - denn diese reinigende Wirkung ist der sehr positive Nebeneffekt einer Durststrecke an der Börse !
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.892.484 von SM-DGWA am 16.02.19 22:13:17
Zitat von SM-DGWA: Liebe Aktionäre,

weiterer und vor allem unkoordinierter Kontakt nach Berlin ist nicht von Nöten - EUR ist bereits über zahlreiche Kanäle mit WIEN, BERLIN und BRÜSSEL in Verbindung und Kapitalmarkt bezogene Kontakte sind wenig hilfreich, da es ausnahmslos um die Förderung operativer Aktivitäten geht.

Das Bolivien Engagement des BMWi hat gezeigt, wie weit man in Berlin im Rahmen der Aussagen zur Förderung der Batterieproduktion in Europa bereit ist zu gehen - wir sind dort SEHR gut bekannt - auf der PDAC / TORONTO zb wird es gemeinsame Aktivitäten BERLIN-DGWA geben. Auch begrüßt European Lithium zeitnah entsprechende Mitarbeiter aus Berlin in Wolfsberg.

Ansonsten freue ich mich sehr über die große Anzahl von Borussia MG Fans in unserem Aktionariat!


Da hat Ihnen TiW ja eine wunderbare Vorlage gegeben die Sie nur noch einnicken müssen. Eine Super Kombination um mal wieder etwas Optimismus unters Volk zu bringen.

Ich bin aber mal gespannt, ob Staatskapitalismus, Götze, Schalke und Heimatliebe als Argumente ausreichen, damit ein Projekt welches beim aktuellen Li-Preis einen katastrophalen NPV hat erfolgreich sein wird.

Aber wenn Sie hier wieder mitspielen wollen : Wie wäre es mit der Beantwortung einiger sachlicher Fragen ?

- Was machen die seit Monaten ausstehenden Drill-Genehmigungen ?
- Was macht die Grundwasser-Klage ?
- Steht das lange Warten auf die Genehmigungen und die Klage in Zusammenhang ?
- Warum steht im letzten Q-Report nichts über diese Klage ? Hat der Aktionär kein Anrecht auf umfassende Information ?
- Wie steht es um den Feas-Zieltermin April 2019 ? Ist der noch zu halten ? Und wenn nicht, warum wird der Aktionär nicht über den Q-Report hierüber informiert ? Täuscht der Eindruck dass negative Nachrichten wie z.B. Terminverschiebungen bewusst nicht kommunziert werden ?
- Was hat das Nemaska Fiasko für Auswirkungen der Capex Planung von EUR ?
- Warum hat European Lithium für ein Unternehmen dieser Kategorie und mit dieser dünnen Finanzdecke so extrem hohe PR/Marketing Costs ? Wie viel davon landet bei Ihnen/der DGWA ?

Anmerkung: Ich rechne nicht mit einer Antwort, zumindest nicht mit einer sachlichen. Der DGWA-Fanclub wird stattdessen mit einer Flut von persönlichen Angriffen versuchen dieses Posting wieder 5 Seiten zurück zu katapultieren.

P.S.
Wer hier die „Ich habe Geduld und halte für mindestens die nächsten 10 Jahre“ Leider spielt sollte sich mal über die toxische Kombination von hoher Cash-Burn-Rate und jahrelangem Warten Gedanken machen. Da war die Enteignung der Altaktionäre via Magma-Deal nur ein Vorgeschmack.
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: Fragen an die Moderation grundsätzlich bitte per Boardmail
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.414.890 von Venedig1 am 10.12.17 08:30:32Ich war bisher zu 99% von EL überzeugt. Jedoch habe ich im jahrelangen Trading mit Pennystocks auch einige sehr schlechte Erfahrungen gesammelt. Drum war noch 1% Skepsis vorhanden!

Daher habe ich mir am Freitag überlegt, nachdem doch ein sehr starker Abverkauf bis auf 0,12€ war, mal eine Mail an Herrn Müller zu schreiben.

U.a. habe ich ein paar Punkte aufgegriffen, die auch hier viel diskutiert waren.

- Man hätte die KE vorher ankündigen können bzw. kam sie sehr plötzlich.
- Was passiert bis zur PFS? Gibt es News? Oder fällt der Kurs, weil es keinen Newsflow mehr gibt?
- Hatte etwas Bedenken geäußert, da ich im Haifischbecken der PS einige Fälle erlebt habe, da lief das Ganze letztendlich sehr negativ ab.

Zu meiner Verwunderung kam Heute (am Sonntag) eine Antwort. Ob nun Herr Müller selbst geantwortet hat, oder jemand Anders von EL, kann man schwer beurteilen.

Jedenfalls bin ich jetzt noch deutlich stärker überzeugt (100%) von der Seriösität von EL. Das EL noch Trümpfe in der Hinterhand hat, wurde u.a. mit der Ankündigung der neuen Roadshows im Jan. 2018 auch beantwortet.

Das Interview, in dem Stefan Müller von Kursen bis Ende von 2017 von 0,3€ geredet hat (da wußte er ja schon von der kommenden KE), macht für mich jetzt auch wieder Sinn.

Es wird weiterhin bis Ende 2017 einen Newsflow geben. Großinvestoren, die eingestiegen sind, präsentiert man an Weihnachten keinen Kurs von 0,12-0,15€!

Das weiß ein Börsen und Marketingprofi wie Stefan Müller+Team schon zu verhindern!

Aber macht Euch selbst ein Bild. Ob man seine Position erhöht oder verkleinert, bleibt jedem selbst überlassen.

4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.550.463 von bcgk am 27.12.17 15:05:51Es ist schon verwunderlich, wieviele basher hier im Forum zu Weihnachten unterwegs waren.

Meinen wohl, hier ihr persönliches Waterloo abarbeiten zu müssen, indem sie die großen Mahner geben, ohne auch nur die geringste Ahnung von der Aktie zu besitzen.

z. B. Dlrowralos: soviel ich weiß, warst du einmal der größte Pusher im Solarworld-Forum, ähnlich wie vor kurzem noch alessio in Senator Minerals ihr Waterloo erlebt hatte. So wurden aus einstmal große Pusher die größten basher.:cry:

Sie tingeln durch diverse Foren, wo die Aktie in kurzer Zeit stark zugelegt hat, um dort die großen Mahner zu spielen, ohne sich auch nur im geringsten mit der Aktie beschäftigt zu haben. Daher auch ihre sinnfreie und faktenlose Beiträge.

Jeder hier, oder zumindest die meisten informierte Anleger wissen, was ein Explorer ist und das diese noch kein Geld verdienen. Ebenso, das es viele von denen es nicht zur Produktion schaffen werden und ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen würde.

Um so wichtiger ist eine gute Recherche. EUR ist mein einziger Explorer in meinem Depot und bin von dieser Firma mehr als überzeugt, das hier schon innerhalb der nächsten 2-3 Jahren Produziert wird.

Möchte diesbezgl. nicht mehr alle zusammengetragenen informationen Posten, da er nur hier im Forum nachlesen bzgl. eigene Recherche betreiben kann.

Nur soviel, das hier ab Januar schon in Zone 2 gebohrt wird mithilfe von Warmwasser und das obwohl sich die Mine in ca. 1400m höhe befindet. Hier wird mächtig aufs Gas gedrückt um die PFS möglichst schnell erstellen zu können, damit auch größere Investoren hier investieren können.

Es wurde auch schon sporadisch in Zone 2 gebohrt und entsprechende Lithiumvorkommen gefunden.
Es geht hier noch um die genauere Ressource festzustellen. Je nachdem, wo die Bruchstelle verläuft, könnte sich in Zone 2 ähnlich große Lithiumvorkommen befinden wie in Zone 1. (Bergspiegelung)

Mittel-längerfristig könnte sich diese ganze basherei sogar als vorteil erweisen, da viele Aktien von schwachen in festen Händen wechseln, was für den Kurs nur vorteilhaft wäre.:)
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Meine ganz persönliche Analyse
1. Lithium wird noch weit über 2025 in großen Mengen benötigt
Die Elektromobilität ist erstens politisch gewollt und zweitens ist der Veränderungsdruck durch Länder wie China oder Firmen wie Tesla so groß, dass der "Point of no return" schon längst überschritten ist. Keiner möchte in diesem Markt mehr zu spät kommen. Bleibt die Frage nach dem Energiespeicher. Hier gibt es zwar immer wieder spektakuläre Ankündigungen (Aluminium-Luft-Akkus, Zink-Luft-Akkus, Superkondensatoren . . .) aber deren Marktreife - vor allem für den Einbau in Fahrzeugen - liegt noch in weiter Ferne. Das bestätigen auch indirekt die ganzen Bauvorhaben für Giga-Factories. Zudem wäre der optimale Akku ein Lithium-Luft-Akku, der ja auch wieder Lithium benötigt.

2. Lithium wird knapp bleiben
Zwar gibt es auf der Erde wohl mehr als genug Lithium, was in Studien ja immer wieder gerne angeführt wird, aber die Gewinnung dieses Elements in Batterie-verwertbarem Lithiumcarbonat ist nicht so einfach.
a) Das Lithiumcarbonat oder Lithium(hydr)oxid muss aus dem Gestein oder der Sole extahiert werden. Damit dieser Prozess effizient ist, muss die Konzentration von Lithium im Gestein oder der Sole entsprechend hoch sein. Dies ist eben nur in bestimmten Gebieten der Fall.
b) Eine neue Miene von Null bis zur Produktion aufzubauen, mit all den Genehmigungsverfahren und Umweltverträglichkeitsprüfungen ist, selbst in Ländern mit geringen Umwelt-Auflagen, eine langwierige und kostspielige Angelegenheit.
c) der Bedarf an Lithium wird sich durch die überproportionale Entwicklung der Zulassungszahlen von Elektrofahrzuegen wesentlich mehr steigern, als die Studien vorhersagen, da die Dynamik in diesem Prozess noch weit unterschätzt wird. Genauso wie vor der Jahrtausendwende die Dynamik des Internet weit unterschätzt wurde.

3. Daraus folgt, dass der Lithium-Preis nicht grundsätzlich rückläufig sein wird
Auch wenn es Schwankungen beim Lithium-Preis gibt (logisch) https://de.tradingeconomics.com/commodity/lithium, werden die Produzenten nicht plötzlich ihre wertvolle Ware billig auf den Markt werfen. Sicher werden die Preise nicht ins Unendliche steigen (wie es manche hier gerne hätten), aber sie werden auch nie mehr so billig werden, wie die Auto-Lobby es uns gerne weismachen möchte. Die Mär von der - schon bald erreichten - Lithium-Überproduktion soll nur beruhigen und genau das bewirken was es gerade tut: die Kurse von Lithium-Produzenten und -Explorern für en Einstieg niedrig zu halten.

4. Auch ein Marktwert von über 100 Mio € für European Lithium ist gerechtfertigt.
Die Marktwert-Analyse, die auf 75 Mio € kommt, ist sehr konservativ gehalten. Die Rahmenparameter dieser Analyse werden an mehreren Stellen bereits weit übertroffen, und - bei steigendem Lithium-Preis - noch wesentlich weiter übertroffen werden. Und diese Parameter addieren sich nicht, sondern multiplizieren sich. Wenn sich der Lithium-Preis gegenüber der Analyse verdoppelt (und das hat er schon fast) und sich auch die verfügbare Menge verdoppelt (und danach sieht es wohl aus), dann vervierfacht sich der Marktwert. Dann wären wir schon bei 300 Mio €. Und dann ist auch ein Kurs um die 0,3 € gerechtfertigt. Und das wird weit vor Produktionsbeginn in die Aktie eingepreist werden.

Fazit: dabei bleiben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.492.031 von Kaputzenheini am 08.04.18 12:32:43
Zitat von Kaputzenheini: Lass mal bitte raus deine Zahlen. Ich bin momentan etwas verunsichert wg. der hohen Kosten. Bin auch am hin und herrechnen, egal was ich rechne, es sieht nicht sehr gut aus.
Der Lce Preis muss hoch bleiben über Jahre und da sehe ich das Problem.


Bitte mal die Einschätzung von First Berlin lesen. Die Kosten sind höher weil hinten auch was höherwertigeres rauskommt; siehe PFS. Was die Lithiumpreisentwicklung angeht ist das Projekt bis zu einem Abschlag von 25% rentabel, siehe PFS. Bei derzeit 18.000 USD/t wären das 4.500 USD.
Eine Absenkung auf dieses Niveau (v.a. dauerhaft) sehe ich nicht.
Was die Entwicklung des Preises nach oben angeht, kann man über die Höhe eines Anstieges diskutieren.
Das es steigt davon kann man aber ausgehen.

Nun aber zu den springend Punkten:

Die PFS MUSS JORC-Compliant sein. Daher basiert sie "NUR" auf der Resourcengröße von 6,3 Mio Tonnen. Die weiteren 4,3Mio t mit 0,78% Li-Oxid sind noch nicht mit eingerechnet. (Quelle PFS Seiten 2 und 4; ASX Mitteilung zur Res.-Steigerung vom 03.07.2017) Vermute weil die Erweiterung noch JORC-Compliant validiert werden muss.

Die Erweiterung durch Zone2 konnte logischerweise auch noch nicht in die PFS einfliessen, weil für die JORC-Compliance noch Bohrungen durchgeführt werden müssen. Das braucht noch etwas Zeit.

Folglich haben wir derzeit einen Bar bzw. Kapitalwert von 441 Mio AUD:
WICHTIG was bedeutetd das:
Entscheidungsregel: Der Kapitalwert hat grundlegende Bedeutung für die Vorteilhaftigkeitsbeurteilung von Investitionen (Investitionsrechnung). Investitionsprojekte mit positivem Kapitalwert erwirtschaften eine Rendite, die oberhalb der von den Investoren erwarteten Mindestverzinsung liegt. Diese Projekte erhöhen das Vermögen der Investoren und sollten unter finanzwirtschaftlichen Aspekten realisiert werden. Investitionsprojekte mit negativem Kapitalwert sind dagegen nicht vorteilhaft, da sie die geforderte Mindestverzinsung nicht erreichen. (Quelle https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kapitalwert-…
Das ist ein interner Zinsfuß von über 25% bz. 18% nach Steuern

Oder sehr stark vereinfacht und eigentlich auch nicht korrekt: Würde man den Anteilswert von 0,15 als "Einzahlung" nehmen, dann bekäme man so etwa das doppelte zurückgezahlt. WICHTIG DABEI ABER: Das ist "inflationsbereinigt" oder so als würde an die künfitgen Zahlungen schon jetzt bekommen
deshalb ja Barwert.
Daraus resultiert erstmal mein Kurswert von etwa 0,28€

WICHTIG JETZT: wir wetten auf die Zukunft so wie das andere bei Tesla oder überhaupt allen Aktien tun. Heißt hier konkret:
- Kostenreduktion durch stattl./EU-Subventionen
- Kostenreduktion wenn die Produktionsanlage auch von anderen (wie Rio Tinto) mit genutzt wird.
- zusätzliche Gewinne aus der o.g. Resourcenerweiterung von 4,3Mio t
(das ist eigentlich sicher, wurde aber nicht in der PFS mit berechnet wie schon o.g.)*
- zusätzliche Gewinne bei positiver Spiegelung, die sich ja abzeichnet.
- Daraus resultierend überproportional bessere Kostenverteilung je nachdem ob die Spiegelung zu einer 30, 50, 100 oder noch höherprozentigen Ressourcensteigerung führt.**
- Preissteigerung des Produkts über der Inflationsmarge

*Diese Resourcenerweiterung steigert den Kap.-Wert um plus 40-60% ???
**Verdoppelt sich die Resource = Verdoppelter Kapitalwert + bessere Kostenverteilung

Ich finde diese "Wette" kann man eingehen
14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hier ein Update von mir zum Minentag , 30.05.2018 in Wolfsberg
Erst einmal ein großes DANKESCHÖN an alle Organisatoren dieses EVENTS!!! Es wurde alles sehr professionell vorbereitet und durchgeführt und somit ein voller Erfolg.

Nachdem ich am Vorabend, wie kurz erwähnt, bereits mit den Spitzen von EL, Tony Sage, Dietrich Wanke und Stefan Müller zusammentreffen konnte, waren am heutigen Tag auch wieder Vertreter der lokalen Presse und Politiker vor Ort, um sich aktuell persönlich ein Bild zu machen. Das Interesse war beeindruckend!

Joachim Brunner – SmallCap-Investor war ebenfalls vor Ort und führte mit Dietrich Wanke später ein Interview vor dem Mineneingang.

Nachdem sich alle vor dem EUROPEAN-Office in Wolfsberg versammelt hatten …. Es waren ca. 50 Personen…. ging es mit dem Bus ins Bohrkernlager Wolfsberg. Dort konnten Bohrkerne aus der Mine besichtigt werden und Herr Wanke hielt einen Vortrag zum Stand der Dinge….. übrigens alles liegt im Zeitplan ….. Herr Müller stellte sich den Fragen der Aktionäre. Dann ging’s weiter auf die Weinebene zur Mine.
Alle wurden eingekleidet und dann ging’s rein in den Berg unter Führung von Herrn Wanke…..

Übrigens ein äußerst erfahrener Experte mit jahrzehntelangen Erfahrungen im Bergbau und der Entwicklung von Minenprojekten weltweit. Die Entscheidung, ihn zum CEO zu ernennen, war aus meiner Sicht eine strategisch sehr richtige Entscheidung.
Während dieser beiden Tage hatte ich immer das Gefühl, dass Müller und Wanke eine Sprache sprechen …. in unserem Aktionärsinteresse.

Das Innere der Mine war extrem beeindruckend….. das kann ich kaum in Worte fassen…. Werde die nächsten Tage mal ein paar Bilder reinstellen.
Wir sind bestimmt 300 Meter in den Berg hineingelaufen. Herr Wanke hat ununterbrochen erklärt, wie der Abbau erfolgen wird….er war in seinem ELEMENT!!!!!
Die Mine ist übrigens in einem sehr guten Zustand und somit ein Glücksfall für EL. Hätte man erst eine Mine etablieren müssen, käme ein hoher 2-stelliger Millionenbetrag zusammen…. Insofern auch für uns Aktionäre schon ein Gewinn.

Das soll es erstmal gewesen sein.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.913.182 von bcgk am 05.06.18 17:01:38
Ja, @bcgk, da sind wir mal einer Meinung. Wir wären nicht, wo wir sind, wenn unterschiedliche Meinungen nicht duskutiert werden dürften.

ABER, es macht eine Meinung nicht besser oder richtiger, wenn man sie gebetsmühlenartig und täglich mehrmals wiederholt.

Du hast Deine Kritik vorgebracht und mehr als einmal ausführlich erklärt, was Dich stört. Soweit kann man das akzeptieren. Kein Problem. Was Du aber darüber hinaus tust, ist, es uns oberlehrerhaft wieder und wieder ungefragt mit zu teilen, ohne dass sich an den Fakten irgendetwas verändert hätte. DAS stört viele hier. DAS ist der Grund dafür, dass ich dich zu 95% nicht mehr lese, es nervt schlicht und ergreifend denn neues teilst Du nicht mit. Weder Pro noch Kontra EUR. Immer wieder das selbe.

Deshalb schreibe ich praktisch gar nicht, denn auch ich habe nichts mit zu teilen. MIR persönlich ist ein sachlicher und respektvoller Umgangston in einem Forum wichtig, auch wenns mal etwas OT wird. Der gegenseitige Respekt ist wichtig und den, das musst Du Dir sagen lassen, hast Du den anderen Teilnehmern gegenüber auch oft nicht. Zwar gut verpackt aber der geneigte Leser merkt durchaus, wenn Du Leute beleidigst oder herabstufst und das tust Du hier leider fast täglich. Da es aber subtil passiert, bietest Du den Mods keine Angriffsfläche. Trotzdem muss man es nicht gut heissen, denn Respekt zeigst Du beizeiten leider nicht.

MAnchmal hilft es wirklich, sich daran zu erinnern, dass auf der anderen Seite des Monitors auch ein Mensch sitzt, der das geschriebene lesen und ertragen muss. Der Schuh des - Zitat: "Lemmings" - passt sicher nicht jedem und man kann es einfach überlesen aber es ist schon herabwürdigend und aus meiner bescheidenen Sicht ist es unnötig, so mit anderen Menschen zu sprechen.

So hoch ist Dein Podest nicht, egal wer Du im wahren Leben bist. Niemand hat das Recht, sich über andere zu stellen und das tust Du laufend. Etwas weniger herablassend und es wäre schon deutlich angehmer. Es gehört schliesslich immer etwas dazu, dass jemand anderes seine Kinderstube vergisst und beleidigend wird. Du provozierst das laufend, nicht jeder ist gebildet und beherrscht genug, stets sachlich zu bleiben.

Grüße

@Mods, moderiert es weg, wenn es sein muss, ich finde aber, es gehört hier zur Diskussionskultur.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Wenn Sie auf die Postings einiger Basher antworten, verdient dieser schon 5-7 Euro. Ja es gibt bezahlte Basher! Basher gehen mit ihrem Arbeitgeber einen Dienstleistungsvertrag ein, indem sie sich bereit erklären, lügen und falsche Gerüchte zu verbreiten. Allerdings hat der Auftraggeber nicht genügend Zeit alle Postings zu überwachen, und führt nur Stichproben durch. Diejenigen die den Basher bezahlen, lesen meistens nur den Kopf des Postings, um zu schauen, ob der Basher auf jemanden eingeht, und sich nicht nur blind wiederholt. Wäre das der Fall, würde sich der Auftraggeber schnell nach einem anderen Basher umschauen. Ein Basher wird mit seinem Posting versuchen, so viele Antworten wie möglich zu bekommen (und dabei namentlich erwähnt zu werden). Bei jeder Antwort verdient ein bezahlter Basher 1-2 Euro. Somit kann der Basher soviel Aufmerksamkeit wie möglich bekommen, und für eine negative Stimmung unter den Aktionären sorgen. Gehen Sie also nie auf einen Basher ein. Wenn Sie unbedingt mit einem diskutieren wollen, nennen Sie ihn nicht bei seinem „Nick“.
In Deutschland ist das bezahlte Bashen noch nicht so verbreitet wie in Kanada. Wir beziehen uns nur auf diese Gruppe von Bashern. Es gibt natürlich auch die andere Sorte (Short-seller, jemand der günstig in die Aktie rein möchte). Verstehen Sie uns nicht falsch, denn das gleiche gilt auf für das bezahlte Pushen!

Im Allgemeinen gilt:

Lassen Sie sich nicht verunsichern. Verfolgen Sie ihre Aktie einige Wochen. Machen Sie sich darauf gefasst, dass wenn ihre Aktie stark steigt, auch vermehrt Basher auftreten, und auch diejenigen die Aktie schlecht reden, die den Zug verpasst haben. Es werden Gerüchte kommen wie „Das Unternehmen lügt“ und „der Anstieg ist nur auf einen Push zurückzuführen. Ziel ist es Neulinge zu verunsichern, und dazu zu bringen, ihre Aktien zu verkaufen, bzw. potentielle neue Investoren von einem Kauf abzuhalten.
Nehmen Sie sich Zeit und studieren sie Ihre Aktien sorgfältig. Vertrauen Sie ihrem Urteilsvermögen und glauben Sie an sich selbst. Setzen Sie sich einen Zielkurs und einen Stopp-Kurs, und leben Sie damit. Hören Sie weder auf Pusher noch auf Basher. Handeln Sie nach den Gesetzen, die Sie erschaffen haben!
Sie können diesen Text frei verbreiten, und somit auf das Problem aufmerksam machen. Klar werden Sie damit keine Welten bewegen, dennoch wird es etwas Positives mit sich bringen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.894.303 von SM-DGWA am 17.02.19 13:23:28Beantworten Sie doch einfach die Ihnen gestellten Fragen, anstatt sich wie immer in bizarre Ablenkungsmanöver zu flüchten.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Liebe Nutzer des Forums,

erstmal ein herzliches Dankeschön für eure nette Begrüßung. Salate, Inspektoren, etc. ausgenommen. Ihr seid zwar Grund, dass ich mich hier mal zu Wort gemeldet habe, aber kein Hindernis für irgendwas hier, außer euch selbst.
Ich bedanke mich zusammenfassend auch für alle, die mich für SM oder Katharina halten. Dass ich bereits wegen meines ersten Beitrags hier solche Ehre erlange, gleich für einen CEO eines derzeit 41 Mio. teuren Unternehmens gehalten zu werden, konnte ich mir nun wirklich nicht vorstellen. Aber danke dafür.

Jetzt ein paar wichtige Fragen, die wieder unsere Salate, Münzen, Inseln, Inspektoren etc. betreffen - die ihnen etwas auf die Sprünge helfen könnten - soweit sie intellektuell dazu fähig sind (was ich sehr hoffe):

1. Habt ihr euch schonmal überlegt, dass selten Anleger in Pennystocks investiert sind, die nicht wissen, was sie da tun?
2. Habt ihr euch schonmal überlegt, dass diese Anleger entweder zu intelligent ODER zu blöd (das sind die wenigen, die nicht wissen was sie tun) sind, auf eure Beiträge zu achten?
3. Habt ihr euch schonmal überlegt, dass es äußerst unterschiedliche Strategien gibt, wie man auf Unternehmen setzt und entsprechend investiert, sodass solch (meist) einseitige Beiträge wie die euren tatsächlich völlig nutzlos und sinnfrei sind?
4. Habt ihr euch schonmal überlegt, dass es viel sinnvoller sein könnte, (wenn ihr schon so negativ drauf seid und so wissensbefüllt), wenn ihr uns allen genau um 22 Uhr am Abend sagen könntet, ob der Kurs am nächsten Tag stark steigt oder fällt, damit wir von euren grandiosen Kenntnissen profitieren könnten?
5. Seid ihr intellektuell so weit, das ihr begreift, dass das gar nicht möglich ist?
6. Seit ihr intellektuell soweit bewandert, dass ihr in Ansätzen darüber nachzudenken versuchen könnt, dass möglicherweise Kurse unregelmäßig steigen und fallen können - und zwar psychologisch - und damit nicht besonders berechenbar - und das gerade bei Pennystocks?
7. Könnt ihr euch vorstellen, dass die von euch gegebenen völlig nutzlosen Beiträge möglicherweise ÜBERHAUPT keine Auswirkungen auf den Kursverlauf haben könnten?
8. Ist es vielleicht sogar möglich, dass derjenige, der euch bezahlt, euch eigentlich veräppeln will, weil er will, dass wirklich jeder über euch lacht - oder dass seine Fähigkeiten genauso begrenzt sind, wie eure?
9. Ist es euch intellektuell möglich, sich mit diesen Fragen ernsthaft zu beschäftigen, weil ihr begreifen könnt, dass ihr euch seit 1 Jahr und 3 Monaten fast permanent blamiert und euch gerade seit heute jemand aus der Patsche helfen will - da ihr mittlerweile ja schon gar nicht mehr in realiter vorzeigbar seid. (Gesicht zu zeigen) (Anm. der Red/Übersetzung.: verschiedene Einladungen zu realen Treffen etc.)
10. Ist es möglich, dass es euch mal klar wird, dass hier größtenteils erwachsene Menschen mitlesen, die sehr sehr gerne wirklich Beiträge auf einem Niveau haben wollen, das uns alle informativ bezüglich EL weiterbringen möchte und wir gleichzeitig wirklich dankbar sind, wenn SM uns hier exklusiv informiert und auf Fragen hier eingeht?

und die wichtigste(n) Frage(n):

11. Versteht ihr Sätze mit über sechs Wörtern?
12. Oder Sätze mit fünf Wörtern?
13. Mit gerade so vier?
14. Mit möglicherweise drei?
15. Nur zwei?
16. Einem?????

Ich habe nun die Bitte, dass ihr euch wenigstens über die ersten 10 Fragen, die ich euch gestellt habe, ernsthaft Gedanken macht. Ich glaube nämlich, dass diese Fragen in jedem Forumsteilnehmer hier brennen, und das schon seit langer Zeit.

Genau deshalb gehört dieser Beitrag auch hier rein und nicht moderiert.

Ich glaube ich spreche für alle, wenn ich fordere, dass die sich angesprochen fühlenden Meister der Salate, Inspektoren und Inseln etc. mal ENDLICH ausführlich über oben angeführte Fragen Rechenschaft ablegen! Das fordere ich genauso ernsthaft, wie von SM von ebendiesen Personen / oder Persönchen ständig Antworten auf größtenteils völlig idiotische Fragen verlangt werden.
Geht mit gutem Beispiel voran! Zeigt dass ihr das Zeug zu Minenchefs, Umweltschützern, Wirtschaftswissenschaftlern, Bankern, Chartanalysten etc. habt!
Und bitte...verwendet dabei sowohl brauchbare Formulierungen als auch eine gesicherte Rechtschreibung und Grammatik. Vielen Dank! Auch erwachsene und vielleicht auch ältere Menschen möchten euch gerne bei der Beantwortung der Fragen verstehen!

Eine letzte Bitte noch an alle, die sich in die Whatsappgruppe verabschiedet haben:

Kommt zurück!
Es ist schlechter Stil, gewissen Menschen das Feld zu überlassen.
Wohin es führt, wenn die Intelligenten gehen, kann man historisch und gegenwärtig hundertfach beobachten.
Wir sollten keinesfalls vor Schwachmaaten kuschen, sondern uns ihnen stellen. Sie sind schwach, und entlarven sich schneller selbst, als man glaubt...
Also kommt zurück ... ich will hier nicht nur lachen, sondern auch informativ gefüttert werden und ich will auch dass SM hier häufiger Beiträge schreibt und auf ernsthafte Anfragen antworten kann!

An dieser Stelle vielen Dank nochmals an SM auch persönlich, dass er sich, trotz der Umstände hier im Forum, immer wieder meldet.
Ich komme von weit her und bin leider zeitlich sehr eingeschränkt - eine Grippe hat mir dankenswerterweise die Zeit und die Langeweile geschenkt, dass ich auch mal was hier poste. Leider werde ich höchstens mal im Sommer in Wolfsberg vorbeischauen können. Aber darauf freue ich mich schon. Glück auf! Wir haben Zeit!

Allen Investieren viel Erfolg weiterhin!
Darkgravity
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich denke der wiederholte Rückzug dürfte eher mit dem Thema Cape Lambert zusammenhängen.
Diese Woche läuft ja dort der TH aus. Seinen Fans hat er diese Woche News in Aussicht gestellt. Wahrscheinlich notgedrungen, der ASX dürfte so langsam auch die Geduld verlieren.

Wenn das positive News wären würde er sich die victory laps hier bei WO ganz sicher nicht entgehen lassen. So geht er als armes Opfer der bösen Basher unter Applaus der Jünger hier von Bord und den unangenehmen Fragen die bei CFE kommen werden aus dem Weg.

Aber ich habe eine gute Nachricht für alle Fans von ihm:

Ich bin 100% sicher er wird (wie immer nach angekündigten Rückzügen) wiederkommen. Es wird bei EUR „Zwischenhochs“ geben die man euphorisch feiern wird, z.B. positive recoveries der Met-Tests oder einer der Konsortialpartner lässt sich zu einem unverbindlichen und für den Partner risikolosen offtake herab. Spätestens da wird er wieder hier sein. Und indirekt ist er ja sowieso durch seine vielen PR-User hier vertreten.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.632.920 von Sylt1204 am 06.10.19 12:35:48
Zitat von Sylt1204:
Zitat von SM-DGWA: DGWA-RESEARCH:zur Abrundung: es gibt seit gestern einen NDA mit einem DAX-Unternehmen ...


Zitat von HastmalnenEuro: Die entsprechende Sprachpassage:

WE`VE SIGNED NDAs WITH THESE COMPANYS BUT REST ASSURED THEY ARE LARGE GERMAN AUTOMAKERS AND BUILDERS OF BATTERIES......


Ich übersetze mal:

NDA mit einem,

-Dax-Unternehmen

-GROSSE DEUTSCHE AUTOMOBILHERSTELLER

-Erbauer von Batterien

Wer könnte damit gemeint sein?


Ich übersetzte auch mal.

"Bitte kauft mir in den nächsten Tagen ganz viele EUR-Aktien zu möglichst hohen Preisen ab.

Die Kassen von Cape Lambert sind leer.

Der Kapitalmarkt will mir kein Geld mehr geben bzw. die Geldgeber hätten bei einer Kapitalerhöhung schnell die Mehrheit und würden mir mein schönes Gehalt zusammenstreichen.

Also muss ich ganz dringend EUR Aktien verkaufen damit CFE wieder flüssig ist und mir dann weiterhin mein tolles 700k$ CFE Gehalt ausbezahlen kann.

Es gibt "Geheimverträge". Ehrlich. Mit den ganz ganz großen der Europäischen Automobilindustrie. Alles super geheim. Also Kaufen Kaufen Kaufen. Top Secret natürlich, ich kann da nix genaues sagen!

Euer Toni"
European Lithium | 0,056 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.541.686 von capo70 am 14.04.18 06:03:07
Zitat von capo70: Was du hier treibst,ist ein Angriff auf jeden persönlich,der sein hart verdientes Geld hier investiert. Das sollte es zu deiner Person gewesen sein.


capo70 sorgt sich um das "hart verdiente" Geld der Wo-community. Rührend....

Wenn es Dir mit Deiner Sorge ernst ist: Stell das Beiträge schreiben ein und melde dich ab.

Anfang Dezember hast du begonnen Cape Lambert zu pushen - Kurs seitdem knappe -50%
Mitte Januar folge FEL - Kurs seitdem knappe -50%.
Mehr Glück hatte wer auf Dich Mitte März gehört hat und bei Klondike eingestiegen hast, der hat in 4 Wochen nur ca. -30% verloren.
EUR war, das muss man neidlos anerkennen, dein Top Pick unter den DGWA-Werten. Seit du EUR empfiehlst hat sie sich immerhin konstant bei ca. +/-0 gehalten.

Wer seine "hart verdienten" 10.000 EUR a la Capo70 angelegt hat, der hat nun nach kürzester Zeit nur noch 7.000 EUR. Chapeau ! Aber ich weiss, du bist ja der Experte für laaaaangfristige Werte....

Vor kurzem habe ich von Dir gelesen du möchtest zukünftig substanzlose Postings den Mods melden.
Nur kurze Zeit hast du ohne Angabe einer Herleitung/Kalkulation ein EUR Kursziel von 80c gepostet.
Wenn Du Dich nicht abmeldest: Wie wäre es ab und an mit einer Selbstanzeige um Deinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden ?

Zu EUR:
Ich war sehr verwundert dass ich vor kurzem in einem Interview gelesen habe dass man schon eine EU Finanzierungszusage hat.

https://boerse-social.com/2018/04/06/european_lithium_stellu…

Komisch dass das über die offizielle ASX-Kommunikation nie gemeldet wurde ? Dem müsste man vielleicht man nachgehen... So mancher ASX-Wert tut sich ja schwer mit der Kommunikation. Gut dass die ASX in solchen Fällen mit temporärer Handelsaussetzung durchgreift
Wer jetzt gleich wieder mit dem Rechtsanwalt droht: Ich habe selbstverständlich überhaupt keine Zweifel dass EUR die EU-Finanzierungszusage nachweisen kann und diese dann auch noch, wie es sich gehört, als offizielle ASX-Meldung nachreichen wird.

P.S.
Ich begrüße die zahlreichen neuen in den letzten Tagen ángemeldeten EUR Investoren. Nachdem einige EUR pushenden Doppel-User gesperrt wurden, nur eine Frage der Zeit bis die Reihen wieder aufgefüllt werden...
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
SITZVERLEGUNG NACH ÖSTERREICH:

Aktuell wird das Projekt in einer österreichischen GmbH gehalten, welche zu 100% in Besitz von European Lithium Limited ist. Das ganze lokale Team ist in der GmbH angestellt und auch die meisten Partner sind mit der GmbH in Geschäftsbeziehung. Die GmbH unterliegt natürlich österreichischem Recht und bilanziert auch entsprechend.

Da die Limited keine weiteren Projekte hält (anders als zB Cape Lambert), besteht die operative Bilanz quasi aus einer Kopie der GmbH Bilanz, aber natürlich in englisch und unter Australischem Recht. Dies wird weg fallen.

Die Sitzverlegung wird hier also SUBSTANZIELL Kosten einsparen.

Die Finanzierung der Mine (siehe CAPEX in der PFS) ist einer der bedeutenden Schritte hin zur Produktion. Für die Inanspruchnahme der zahlreichen Zuschüsse (je nach „Topf“ bis zu 20%) und subventionierten Krediten (zB zinslose EU Förderdarlehn) ist eine komplett lokale Struktur ebenfalls SEHR hilfreich.

Berücksichtigt man, dass bei der NPV BERECHNUNG eine Abdiskontierung des kompletten Kapitalbedarfs mit 10% vorgenommen wurde (muss so gemacht werden) sich aber der Betrag und die Zinslast durch o.g. Mittel und Programme (die Bedingungen hierfür sind erfüllt) DEUTLICH reduzieren, so bedeutet dies einen wesentlich höheren NPV!

Die Sitzverlegung spart also wiederum Kosten und hat Einfluss auf den Projektwert.

Der Berg und das Projekt befinden sich in Europa - in der Konsequenz interessieren sich natürlich australische Aktionäre (die hunderte Projekte im eigenen Land haben) weniger dafür - aus den gleichen Gründen ist European Lithium umgekehrt die Rohstoff Aktie mit dem höchsten Anteil europäischer Aktionäre überhaupt.

Mit der Qualität des Projektes hat dies nichts zu tun und für die australischen Aktionäre gibt es natürlich nach wie vor auch IR-PR Maßnahmen.

Die Sitzverlegung trägt dieser Struktur ebenfalls Rechnung.

Das komplette operativ tätige Team besteht aus erfahrenen Mitarbeitern und unsere Partner sind international tätige und sehr anerkannte Spezialisten, der formale Unternehmenssitz hat auf diese Kompetenzen keinerlei Einfluss.

In einem ersten Schritt wird nun die GmbH in eine AG österreichischen Rechts gewandelt (CEO: Wanke / AR: Sage, Müller und ein österreichischer Unternehmer). Für die Umwandlung selbst gibt es mehrere Ansätze, welche aktuell geprüft werden, fest steht definitiv:

Die Transaktion wird WERTNEUTRAL durchgeführt, jeder einzelne Aktinär wird natürlich gleich behandelt und die Bewertung wird sich (wenn überhaupt) erhöhen (siehe oben).

Da Australier Pennystocks lieben, diese hier aber eher als Makel gesehen werden, ist ein kosmetischer Revers-Split wahrscheinlich. Auch dieser wird ebenfalls keinen negativen Einfluss auf die Bewertung haben.

Nach Listing zB in Wien wird die Gesellschaft dann auch nicht mehr den komplexen und ebenfalls kostenintensiven ASX Regularien unterliegen.

In Summe wird die Sitzverlegung substanziell Kosten sparen, die Administration vereinfachen und keinerlei Nachteile mit sich bringen.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Männer ... immer der gleiche Quatsch von immer den gleichen Usern die sich die in bester Pipi Langstrumpf Manier die Dinge drehen wie es ihnen gefällt: daher letztmalig (ggf. ausdrucken und übers Bett hängen):

EUROPEAN LITHIUM wird im Zuge der Auffahrung der Mine von ZAHLREICHEN SUBVENTIONEN VERSCHIEDENSTER STRUKTUR aus den verschiedensten Töpfen profitieren.

Es handelt sich nicht nur für Kärnten sondern ganz Europa um ein wichtiges Vorzeigeprojekt mit täglich wachsender Wahrnehmung.

Wir und insbesondre ich sind immer öfters auch auf entsprechenden Verunstaltungen gefragt und mit allen wichtigen Behörden und Vereinigungen in engem Kontakt - Europa will von der Rohstoff Forderung bis zur Batterie Produktion so viel wie möglich der Wertschöpfungskette in Europa ansiedeln ... das sagt eigentlich alles!

In welcher Struktur dies schlussendlich erfolgt wird diskutiert, aber europäisches Lithium für die europäische Industrie wird es definitiv geben - vielleicht können sie alle sich denken das wir daher sehr entspannt die vielen Optionen abwägen. Da eben auch Politiker und viele Weltkonzerne involviert sind dauert das alles etwas länger - unter dem Strich ist es aber SEHR positiv für uns und unterscheidet und von allen nicht europäischen Projekten massiv.

Subventionen - und das ist IMMER so - fließen wenn wir die Gelder ausgegeben haben - daher ist auch eine ASX Meldung völliger Quatsch ... und bitte das kürzlich vermeldete Förderprogramm nicht damit verwechseln - dies sind Forschungsfelder!

Sollten wir nicht von Kindern im stillen Cannabis anbauen lassen werden die verschieden Subventionen den NPV um einen dreistelligem Millionenbetrag verbessern ... denn zB zinslose Darlehen oder eben auch bis zu 20% direkte Subventionen wirken sich extrem auf die bisher mit 10% angesetzten Kapitalkosten aus!
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.797.635 von Kaputzenheini am 25.09.18 21:26:33VERWÄSSERUNG: ich kann es nicht mehr hören - KEINER hier hat sich jemals die Mühe gemacht, ähnliche Projekte zu analysieren - in unserem Fall benötigen wir ca US$420m (vor Subventionen) aber verdienen auch über 20Jahre plus x über 100m p.a. -> perfect für Anleihe Strukturen - WIE FAST IMMER bei solchen Projekten!

EINE VERWÄSSERUNG auch nur ANSATZWEISE in Dimensionen wie hier immer wieder kolportiert SCHLIESSE ICH DEFINITIV AUS!!!

Wir haben den convertible genutzt um JETZT die DFS zu beginnen und die laufenden OFFTAKE Gespräche ohne Druck zu führen...

Wollen wir überhaupt Offtakes? Uns jetzt ans aktuelle Preisniveau binden? Die Chancen einer Übernahme reduzieren?

Mit dem convertible sind wir und damit auch unsere Aktionäre einen großen Schritt weiter - die DFS ist finanziert, diese wird die Finanzierung der Mine ermöglichen und EUR wird Lithium Hydroxid produzieren können zu den bekannten Konditionen ...

mit 100m und mehr Gewinn p.a. wird das Unternehmen definitiv anders bewertet sein ... und ehe die preis Diskussion wieder los geht - öffentlich ist der Spot Preis, der interessiert jedoch keinen - Offtakes werden nach wie vor NACHWEISLICH (zB Benchmark) zu ca. 18.000 abgeschlossen

Unabhängig davon was hier gerade mit der Aktie passiert - EUR ist zu 100% auf Kurs und die aktuellen Irritationen können uns von diesem Weg auch nicht abbringen!

Morgen WIEN - listing und Umplatzierung...
36 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.963.911 von clonecrash am 26.02.19 09:56:32Wie naiv kann man denn sein zu glauben, dass auf den Roadshows solche Fragen beantwortet werden? Müller hat hier mMn sein wahres Gesicht mehr als einmal gezeigt, sich endgültig entlarvt. Zuerst hat er hier lediglich Andeutungen und Versprechungen am laufenden Meter gemacht. Er hat hier Insiderkäufe angekündigt und nicht in der Form eingehalten. Er hat von EU-Subventionen gefaselt, die bis heute nicht offiziell gemeldet wurden. Er hat den Jüngern das blaue vom Himmel erzählt (es gibt kein Equity Financing --> es gibt keine Verwässerung) um wenig später Magnas Convertible-Financing zu melden, obwohl angeblich die Daxunternehmen Schlange stünden.

Wer hier dann als Board Director User bedroht, sie beleidigt und unverhohlen einschüchtert, in dem er mehr oder weniger deutlich andeutet die Identitäten der Kritiker über IP-Adressen herauszubekommen, hat doch jegliche Berechtigung verloren ernstgenommen zu werden. In Bankerkreisen mag das anders sein, da waren ethische und moralische Standards jeher unter Teppichkantenhöhe.

Das Projekt ist mMn eine ökonomische Katastrophe, die von DRA Global erstellte PFS gerade nach dem NMX-Fiasko nicht das Papier wert auf dem es steht, der benötigte Hydroxidpreis schon heute nicht mehr am Markt gegeben......das alleine wäre schon schlimm genug. Dazu kommt das Management rund um Tony Sage, das hauptsächlich daran interessiert schein sich ausreichend Gehälter und Fees zukommen zu lassen und PR-Agenturen engagiert, die hier mMn mehr oder weniger substanzloses Gepushe in die Foren bringen.

Eine toxic combination....mehr Indizien braucht eigentlich niemand. Die völlig abstruse Kommunikationsstrategie der hier anwesenden Bots, die sogar so weit gehen zu sagen, dass solche existenziellen Fragen nicht beantwortet werden sollen, setzt dem Ganzen die Kirsche auf die Sahne.

Das ist meine persönliche Meinung.

PS: Ich poste gerade von einem fremden Rechner. Bitte verschonen Sie meine Verwandtschaft.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.037.931 von SM-DGWA am 07.03.19 00:29:13Alles klar, schauen wir uns die Inhalte einmal nüchtern und sachte an.

Die Unterlage findet sich hier: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/B/bekanntmachung-…

Zitat 1: "Die großen Wertschöpfungspotenziale dieser Schlüsseltechnologie sollen in
Deutschland und Europa erschlossen und die zum Aufbau einer wettbewerbsfähigen Batteriezellfertigung
notwendigen marktwirtschaftlichen Prozesse unterstützt werden."

Es wird deutlich, die gesamte Wertschöpfungskette soll abgebildet werden, dies beinhaltet also auch die Gewinnung der Ressourcen. Auch wenn sie die Bekanntmachung doch so liest, dass der Schwerpunkt ganz klar auf der Batteriezellfertigung liegt, das legt schon der Titel nahe (aber später mehr).

Zitat 2: "Ein derartiges wichtiges Vorhaben von gemeinsamem europäischen Interesse („Important Project ofCommon European Interest“, IPCEI) zur Batteriezellfertigung muss sich durch einen hohen
Innovationsgehalt, d. h. durch einen erheblichen Anteil an Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten –
gerade auch während der ersten gewerblichen Nutzung – auszeichnen."

Auch hier wird die Fertigung namentlich erwähnt, nicht die Gewinnung. Weiteres Problem, es wird ein hoher Innovationsgehalt gefordert. Meiner Auffassung nach ist dieser bei EL doch sehr beschränkt vorhanden (ob Standort EUR als Innovation ausreicht muss jeder selbst entscheiden).

Zitat 3: "Die nach Beendigung der Förderung herzustellenden Batteriezellen sollen durch exzellente
Leistungsdaten sowie durch eine nachhaltige und umweltverträgliche Fertigung ausgezeichnet sein,die
sich dadurch gegenüber Wettbewerbern abheben und Wettbewerbsvorteile generieren."

Auch hier wieder die klare Forderung nach der Herstellung von Batteriezellen. Selbstverständlich könnte man europäisches Lithium hier als nachhaltig und umweltverträglich einordnen und deshalb als wichtig ansehen.

Zitat 4: "An diesen Vorhaben sollen sich Unternehmen aus mindestens zwei Mitgliedstaaten der EU im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft beteiligen. Das BMWi kann im Rahmen der Förderung rückzahlbare
Vorschüsse, Kredite, Garantien oder Zuschüsse gewähren. Bei IPCEI ist eine öffentliche Förderung bis
zur ersten gewerblichen Nutzung („first industrial deployment“) möglich. Unternehmen ohne
Betriebsstätte in Deutschland haben ihre Aufwendungen ohne Bundeszuwendung zu finanzieren. Das
Vorhaben ist in der Bundesrepublik Deutschland durchzuführen."

Wir halten fest: Unternehmen aus zwei Mitgliedstaaten der EU, Förderung nur bis zur ersten gewerblichen Nutzung. Unternehmen ohne Betriebsstätte in DEU bekommen keine Bundeszuwendung. Das Vorhaben muss in Deutschland durchgeführt werden.


Eine persönliches Urteil sollte jeder selbst treffen. Ich persönlich habe in meiner beruflichen Laufbahn häufig Förderanträge gestellt, aus diesem Grund sehe ich bei EL keinerlei Förderwürdigkeit (im Rahmen der zitierten Bekanntmachung).
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.168.210 von Maigret am 22.03.19 08:45:39... hier ein schnelles Feedback, die Roadshow in Berlin war gestern kurz gesagt ein voller Erfolg, super informativ, offen und wirklich überzeugend. Stefan macht aus meiner Sicht ganzheitlich einen beeindruckenden Job, mit größtmöglicher Transparenz und Offenheit. Er steckt unheimlich tief und detailliert im eigentlichen Thema und bettet das Ganze auch differenziert in einen logischen Gesamtzusammenhang ein, zusätzlich hat er versierte & eloquente Fachleute als Berater mit im Boot, die das Geschäftsmodell aus anderen Perspektiven heraus ergänzend bestätigen....insgesamt war es gestern von 18:30 bis 23:00 Uhr ein mehrstündiger Parforceritt durch alle möglichen Themen...mich hat der Abend wirklich überzeugt und auch viele andere konnten ihre Begeisterung dann später in der offenen Diskussion dann auch nicht mehr verbergen. Insgesamt ein sehr, sehr gelungener Abend. Ich kann die Teilnahme an einer derartigen Roadshow jedem kritischen Aktionär hier nur empfehlen. Meiner bescheidenen Meinung nach ist European Lithium derzeit ein Projekt, dass für eine europäische Prozesskette einmalige Vorteile bereithält, die klar in der Mitte Europas ein Alleinstellungsmerkmal darstellen und auch durch entsprechende Vereinbarungen industrieller Partner zwangsläufig aufgegriffen werden. Ich wünsche daher allen Investierten hier viel Erfolg.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.201.924 von bcgk am 26.03.19 20:15:02
Zitat von bcgk: Es gibt so viele offene Fragen und ich war frohen Mutes, dass Herr Müller endlich diesbzgl. öffentlich Stellung beziehen würde. Sein Rückzug ist also aus mehreren Gründen bedauernswert. Zum einen verpasst er eine gute Möglichkeit seinen Worten Taten folgen zu lassen, zum anderen würde er Mut und Aufrichtigkeit beweisen sich hier mit kritischen Stimmen sachlich und inhaltlich fundiert auseinanderzusetzen. Drittens dürfte es insbesondere für viele investierte Mitleser kein besonders gutes Signal sein sich der Diskussion hier zu entziehen, insbesondere nach seiner Ankündigung sich dieser zu stellen.

Für Außenstehende ergeben sich eigentlich nur zwei mögliche Motivlagen. Entweder Herr Müller hält es im Gefühl des Sieges nicht mehr für nötig sich hier zu stellen, weil er weiß, dass in wenigen Wochen harte Fakten für ihn sprechen werden oder er hat andersgelagerte gute Gründe einer inhaltlichen Debatte hier aus dem Weg zu gehen.

Eine Interpretation und Deutung muss jeder für sich selbst anstellen. Ich finde es nach wie vor bedauernswert, dass er sich trotz Ankündigung nicht mehr stellt.

Des Weiteren bleibt festzuhalten, dass das Niveau hier teilweise immer noch unterirdisch ist und ich bedanke mich bei den Moderatoren dafür, dass sie hier ab und an mal grob durchfegen. Es bleibt weiterhin (leider) auffällig, dass insbesondere einige der Befürworter sich hier regelmäßig verbal daneben benehmen. Es wäre schön, wenn auch User der gleichen Gesinnung hier mal regulativ einschalten würden. Ich hielte das für eine gewinnbringende Tätigkeit im Sinne einer besseren Kommunikation.



Lieber BCGK,

ich halte es für unmöglich, wie du jetzt hier den Scheinheiligen spielst. Es widert mich regelrecht an.
Du und deine Leute sind der Grund, warum hier einige Investiertr irgendwann ausgeflippt Sint und sich verbal daneben benommen haben.
Die Beleidigungen, die du den Investierten an den Kopf geworfen hast, hast du wohl ganz schnell wieder vergessen. Das macht sie aber nicht ungeschehen.
Der Einzige von eurer giftigen Truppe, der halbwegs ohne Beleidigungen ausgekommen ist, ist Margret, auch wenn er mir ein Unsymphat sondersgleichen ist.
Herr Müller ist gegangen, weil es hier im Forum einfach menschenunwürdig zugeht.
Das hat nichts mit Kritik, Stil oder Ausrinandersetzung zu tun. Was ihr da abgeliefert habt und nach und nach auch immer mehr Investierte spottet jeder Beschreibung.
Das ihr euch hinteren elektronischen Geräten, hinter denen ihr euch feige versteckt, nicht schämt.
Ich habe gelesen, dass Herr Müller dich mindestens zweimal persönlich eingeladen hat, um deine Zweifel auszuräumen. Du willst das ernsthaft in diesem SCHROTTthread geklärt haben???
Hier reagiert keiner mehr auf irgendwas...weder auf deine kritischen Fragen, noch auf die positiven Nachrichten.
Dieser Tread hat schon lange JEDE SERIOSITÄT verloren!!
Dumm, wer sie hier anhand irgendwelcher Beiträge das Geld aus der Tasche ziehen lässt.
Es reicht, wenn man seine Enscheidungen anhand der Meldungen, Mitteilungen, E-Mails Kontakte zu EL trifft. Dabei kann man übrigens auch negative Nachrichten berücksichtigen. EL ist im übrigen sehr kontaktfreudig und antwortet schnell...

Dass du und deine Leute immer noch nicht begriffen habt, dass ihr raus seid, ist geradezu unvorstellbar. Aber ich lese immmer wieder von euch und denke mir: man lernt nie aus.

Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mit noch nicht ganz sicher (Einstein)

Beste Grüße
Darkgravity
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Uiuiui, jetzt kommt es aber Dicke.

Vor Gericht und auf hoher See….. Die Politik entscheidet lieber Capo ? Interessant, wurde in Österreich die Gewaltenteilung schon abgeschafft ?

4.500 EUR soll das Lithium kosten ? Darf man eigentlich einfach so mit Wunschzahlen um sich werfen wenn es schon Studien gibt die etwas anderes aussagen ?

Stürmische Zeiten Herr Müller oder ? Die ASX ist dieses mal ja auch sehr hartnäckig und lässt sich nicht mit oberflächlichen Sprüchen abspeisen. Da kommt noch was oder ? Kleiner Tip: Lieber 2 mal hinschauen bevor man jemand droht, Sichtwort IP-Adressen. Respice Finem.

Was ist das Lithium im Berg eigentlich noch wert wenn Glock gewinnt ?

Und liest Altmaier eigentlich auch die Zeit ? Hoffentlich nicht….

Und jetzt liebe PR-Freunde – Vollgas. Da muss heute das komplette Programm im Minutentakt abgespult werden : Kinderarbeit, Varta (wahlweise BMZ, BASF, BMW), Geely, Geely und nochmals Geely, Lügenpresse, vergesst nicht Kritiker und Basher zu beleidigen – je übler desto besser, Namen-Verunglimpfungen, Bandenwerbung bei Perth Glory, je mehr Smileys desto besser und und und

Auf geht’s. Der Kurs kann heute eine ordentliche Ladung heiße-Luft-Pushs gebrauchen…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.616.411 von Money$ am 21.05.19 21:22:59Ich stelle mir gerade einen erfolgreichen Investment Profi in Anzug und Krawatte vor, der täglich ordentlich Geld an der Börse verdient.
Jetzt stelle ich mir vor, wie er zusätzlich als eine Art Hobby seine wertvollen Erfahrungen mit anderen in WO Foren teilt.

Buchstabenkombination als Name, Kung Fu Panda als Bild und nur super sachlich und informativ.

Arbeitet seit fast Eineinhalb Jahren daran ein gemeines Investment und andere fast betrügerische Machenschaften aufzudecken.

Fast ausschließlich im Fadenkreuz die DGWA, Stefan Müller, Tony Sage und damit auch andere. Auch größere Investoren scheinen bekloppt und bald ihr Geld los zu sein.

Irgendwas kommt mir hier komisch vor.
Zumal die beiden öffentliche Personen sind.
SM kann ich die Hand schütteln und in die Augen schauen.
Unabhängig von Rohstoffpreisen und Aktienkursen schafft das bei mir mehr Vertrauen, als mich von jemandem aus der Anonymität heraus fortwährend zu einem Dummen German Money-Fan-Boy-Lemming reduzieren zu lassen.

Kleiner Tipp, weniger Emotionen.
Niemand wird gezwungen zu investieren.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Anstrengend ist auf dem Weg zum Kult-PR-User.

Im Durchschnitt gefühlte 6-7 Postings bei DGWA Werten pro Tag, also ca. 2000 pro Jahr.

Davon beschäftigen sich 25% mit BCGK

Davon beschäftigen sich 25% mit Maigret

Davon beschäftigen sich 25% mit Zeex, Toin-Com, Allesio und Basher im Allgemeinen

In 24% der Postings schreibt er dass er hier kaum noch mitliest, kaum noch schreibt, wie gut es ihm geht, dass er superduber entspannt ist und dass ihn die Kursrückgänge natürlich überhaupt nicht jucken

1% geht für das Posten belangloser Links drauf

Bleibt die Frage:
Wann kommt von ihm das erste inhaltliche Posting zu European Lithium oder Cape Lambert ? Oh halt, da gab es doch tatsächlich mal eines, Stichwort Take-Over Off-Take.....
EL in den Nachrichten
Ich möchte euch den Bericht über EL in den heutigen Nachrichten nicht vorenthalten.

Schönen Abend ;)

https://tvthek.orf.at/profile/Kaernten-heute/70022/Kaernten-…
European Lithium | 0,052 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: bitte das Threadthema beachten, unterlassen Sie doch bitte Beschäftigungen mit anderen Usern
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Kritik bitte sachlich und ohne persönliche Angriffe, persönliche Differenzen klären Sie bitte ggf. per BM, Danke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.562.730 von alessio19 am 25.09.19 09:35:10ja wir können das jetzt auch tod Diskutieren. Es ist offentsichtlich welchen Wert Du meintest. Ich denke damit können wir das auch beenden, das ist Kindergarten.

Es ist ganz einfach, die die wir hier investiert sind glauben an das Projekt, an EUL. Ihr hingegen macht das nicht, seit teilweie nicht investiert und seit nur am provuzieren. Bleibt bei Euren Werten für die Ihr Interesse habt und lasst uns hier einfach in Ruhe.

Ob ich oder andere hier Geld verlieren oder gewinnen kann Euch egal sein (ist ja nicht Euer Geld), wer an der Börse ist kennt die Risiken.

Wenn Ihr Probleme mit Stefan Müller und seinen Aussagen habt, dann schreibt Ihn an und hört auf die Leute hier gegen Ihn oder EUL, CL etc. aufzuhetzen. Es haben schon einige gezeigt das man mit vernünftigen Mails auch vernünftige Antworten bekommt.

Mir ist es auch egal was mit AVZ, Nemaske etc. passiert, wenn es dort gut läuft ist das doch toll. Freut Euch darüber. Wir freuen uns bei EUL wenn es News gibt.
European Lithium | 0,056 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hallo werte Lithium Interessierte und Lithium Investoren,

möchte heute einen Thread anlegen, nachdem ich European Lithium Wkn: A2AR9A (Symbol EUR auf der ASX in Sidney) für sehr interessant finde:

http://hotcopper.com.au/asx/eur/

Hier der Chart dazu und Infos zur derzeit m.E. geringen Marktkapitalisierung:

https://www.google.com/finance?q=asx%3AEUR&ei=p1kaWKD-CoPfsg…

Die Homepage ist auch in Deutsch, weil das Vorkommen in ÖSTERREICH in Wolfsberg beheimatet ist:

http://europeanlithium.com/?lang=de

Die Verkehrsanbindung ist jedenfalls bestens, weil Wolfsberg eine sehr gute Eisenbahnanbindung hat und so weit ich das bisher Recherchieren konnte, ist die Stimmung für dieses Projekt auch sehr gut. Bringt Arbeitsplätze und Einnahmen für die Gemeinde und das Land... außerdem braucht erneuerbare speicherbare Energie dringend Lithium und ist somit eine gute Sache.

Heute wurde es bereits von goldinvest aufgenommen und zusammengefasst; unten ein Auszug und hier der Link:

http://www.goldinvest.de/index.php/fortgeschrittenes-lithium…

Early Warning Report
Fortgeschrittenes Lithiumprojekt in Österreich - Dieses Unternehmen muss auf die Watchlist
Geschrieben von Björn Junker • 2. November 2016 • Druckversion

Die Zahl der Lithiumgesellschaften, die am Aktienmarkt gehandelt werden, ist parallel zum Preis des neuen „In-Metalls“ geradezu explodiert, sodass es bei einem Engagement in diesem tatsächlich aussichtsreichen und spannenden Sektor lohnt, genau hinzuschauen. Das ist GOLDINVEST.de mit Pilbara Minerals bereits gelungen. Als wir zum ersten Mal über die Aktie berichteten, notierte sie bei 0,18 AUD – heutiger Schlusskurs 0,545 AUD! Heute möchten wir unserer Leser auf ein weiteres australisches Unternehmen hinweisen, dem wir eine ähnliche Kursentwicklung zutrauen.

Pegmatitader auf dem Wolfsberg-Projekt; Foto: European Lithium

Es geht dabei um die treffend benannte European Lithium (WKN A2AR9A / ASX EUR), denn die Gesellschaft hält ein fortgeschrittenes Lithiumprojekt in Europa – genauer gesagt, das Wolfsberg-Projekt in Österreich. Und das verfügt bereits über eine dem australischen JORC-Standard entsprechende, geschlussfolgerte Ressource von 3,7 Mio. Tonnen bei 1,5% Lithiumoxid (Li2O) in der so genannten Zone 1.

Eigentlich war diese Ressource sogar schon den Kategorien gemessen und angezeigt zugeordnet, doch dies nur gemäß einer älteren JORC-Version (2004), sodass die Ressourcen „nur“ als geschlussfolgert bewertet werden können. European Lithium zielt allerdings darauf ab, mit Bohrungen die bestehende Ressource auszuweiten und gleichzeitig auf den JORC-Standard aus dem Jahr 2012 zu aktualisieren, was unserer Ansicht nach allein schon enormes Potenzial für die Aktie mit sich bringt.

Darüber hinaus aber führt das Unternehmen Explorationsarbeiten auf der Zone 2 durch, darunter auch einige Bohrungen, mit denen man auch dort eine Ressource etablieren will. Das bedeutet unserer Ansicht nach noch einmal gewaltiges Blue Sky-Potenzial!

Erst heute meldete European Lithium zum Beispiel hohe Lithiumgehalte aus Schlitzproben, die man auf unterirdischen Pegmatitadern des Wolfsberg-Projekts entnommen hat. So enthielten etwa die 40 Proben der Ader 2.1 über eine untersuchte Streichlänge von 140 Metern 1,80% Li2O, während es auf Ader 3.1 über 145 Meter sogar 1,82% Li2O waren. Nun sind dies eben keine Bohrergebnisse, sondern „nur“ Schlitzproben, doch deuten diese an, wo die Reise hingehen könnte.

Wir werden uns das Unternehmen in den nächsten Tagen noch genauer ansehen und einen ausführlicheren Bericht veröffentlichen, nachdem wir in München mit European Lithium gesprochen haben, wo das Unternehmen auf der Internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse vertreten sind wird.

Bis dahin empfehlen wir die Aktie unbedingt schon einmal auf die Watchlist zu nehmen, da das Papier in Deutschland bislang kaum bekannt ist und es bei guten Neuigkeiten unserer Ansicht nach schnell aufwärtsgehen könnte. Mutige und sich des Risikos bewusste Anleger können natürlich auch jetzt schon eine erste Position aufbauen. Die Aktie schloss in Australien bei 0,061 AUD, was rund 0,0421 Euro entspricht....


Einfach mal ansehen, auf die Watchlist legen und mitdiskutieren (ich selbst belasse es lieber auf 1690 Postings hier). Sollte jemand schon einsteigen wollen, weil EUR bisher noch recht unbekannt ist (es gab bis heute weder auf Ariva, noch auf Wallstreet-Online einen Thread und auch keine Empfehlung), dann jedenfalls auf Frankfurt nur streng limitiert ordern. Der Spread war bisher noch sehr hoch in Frankfurt. In Sidney wird man besser bedient, aber auch hier sich das Limit genau überlegen... einerseits gibt es morgen und übermorgen die Rohstoffmesse in München, was noch für zusätzlichen Anreiz sorgen könnte, andererseits gibt es diese Empfehlung/Info von goldinvest und die Marktkapitalisierung ist verglichen mit anderen sehr gering. Z.B. hat European Metals (in Tschechien zu beheimatet) eine derzeit 16x höhere Marktkapitalisierung.

Wie auch immer ein spannender Wert und einer der ganz wenigen Lithium Vorkommen in Europa, das ja bekanntlich auch immer mehr auf Elektromobilität umstellt und die geplanten Batterie Fabriken sind meines Wissen alle auf Lithium Ionen Akkus basierend. Nur schön, wenn nicht das ganze Lithium aus anderen Kontinenten importiert werden muss :) jedenfalls nachhaltiger und CO2 schonender!

Wünsche allen viel Erfolg, Gesundheit und gute Zeit,
s1
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.557.789 von dlrowralos am 28.12.17 12:22:41Das ist eben der Unterschied, dass ich bei EL hier in Europa investiert bin, wo ich genau weiß, dass die Mine existiert und ich Dich sogar dahin führen kann, da ich die Weinebene sehr gut kenne. Auch hier wurde früher nach Uran gesucht, aber "nur" Lithium gefunden. Das war früher eben nichts wert, heute wissen wir alle wo der Preis für Lithium steht, u. welche Kosten EL hat, abzubauen. Schaue dir die Mittersiel Mine (Wolfram) in der Steiermark mal auf Bildern an, direkt neben einem Nationalpark. Völlig unscheinbar.
Dein Wert wurde damals wahrscheinlich durch selbsternannte Börsenblättchen, die wir alle kennen, und deren Analysten, die allesamt zur Zeit des neuen Marktes in den Knast wandern durften - nach einigen Jahren wieder rehabilitiert, vorgeschlagen.
Bei EL sieht das ein wenig - um nicht zu sagen - ganz anders und viel seriöser statt. Hier wird nichts gepusht, durch solche ehemaligen Knastbrüder.
Die Berliner, das wirst Du dann später an der Analyse merken, sind top seriös.
Bei EL ist auch noch nie ein störender Banner von wg. "Top Aktie mit 6.768 % Gewinnchance" übers Bild gelaufen. Und wenn ja, dann zeige mir, wo.
Und die vorhandenen Resourcen kannst Du aus ehemaligen Berichten -sofern Du Dir mal ein paar Stunden Deiner kostbaren Zeit nimmst, selbst entnehmen.
Wenn Du damals im Kongo, Bolivien, Kanada oder sonstwo auf die Fresse gefallen bist, kannst Du das nicht über einen Kamm scheren, mit seriösen Firmen. Es könnte jetzt, wo Du auf EL aufmerksam geworden bist, eine große Chance sein, den Fehler von damals wieder auszubügeln. Also - steh Dir selbst nicht im Weg, recherchiere und überlege Dir, ob Du hier, in der wahrscheinlich ersten Lithiummine Europas vielleicht richtig bist.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die IR Abteilungen aller Unternehmen sind für den Kontakt zu bestehenden und potentiellen Investoren verantwortlich - diese wissen, wer das Unternehmen und die dort handelnden Personen sind, daher ist es nur normal das auch wir wissen möchten. mit wem wir reden - einer der Gründe warum wir uns hier nur involvieren wenn es deutlich aus dem Ruder läuft.
Über die Motivationen einiger User hier machen wir uns keine Gedanken, werden wir (und sie alle hier) aber offensichtlich angelogen, sind solche User für uns nicht mehr glaubwürdig. Dies ist nun schon zum zweiten Mal (beides in Verbindung mit Einladungen zum Minen Tag) passiert und wir werden daher mit diesen Usern auch über keinen Weg mehr kommunizieren - weiterhin erlaubt es uns zB die australische Börse, alle dort handelnden Personen zu identifizieren (zumindest nach Land) ... ein weiteres Indiz für die Glaubwürdigkeit einiger hier. Wir sind für JEDE Kritik offen - aber bitte mit OFFENEM VISIER!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Akkufabrik und Autowerk im Lavanttal
Diese Ankündigung gab es heute in der Kärtner Presse:

- 650 Millionen Euro Investition geplant
- rund 1400 Arbeitsplätze sollen entstehen
- aussichtsreiche Verhandlungen laufen mit European Lithium vor Ort für die Entstehungen einer Akkufabrik + Autowerk

3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.659.228 von Schwoob am 10.09.18 11:08:55@Schwoob: ihr komplett faltenloser Beitrag ist zusätzlich absolut falsch: Sie kennen weder die Kosten für den Umzug noch wissen Sie, was wir auf der anderen Seite sparen - zusätzlich wird die europäische Gesellschaft deutlich einfacher in den Genuss von Subventionen usw kommen! Darüber hinaus sind wir bis zur Fertigstellung der DFS durch finanziert und stehen mit fünf potentiellen Abnehmern in Kontakt - der Umzug wurde vor Monaten beschlossen und kommuniziert und alle aktuellen Entwicklungen sind ebenfalls bekannt - informieren Sie sich daher bitte zuerst über die Fakten eh Sie so etwas irreführendes und unterstellendes raus hauen!
Der Berg ist in Europa, die Abnehmer und Investoren auch und alles was wir in Australien haben sind Kosten - jährlich mehr als der gesamte Umzug kosten wird - oder denken Sie wir machen sowas zum Spaß ? Melden Sie sich gern direkt bei uns und schreiben nachdem Sie die Faktenlage kennen - aber immer wieder diese daher gelogenen Beiträge hier ... macht kein Spaß !
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: auffällige/abwertende Vulgärsprache
GRUNDSTÜCK: letzter Kommentar dazu: bitte Präsentation lesen: DFS ready Q219 / dann Finanzierung / dann Baubeginn... was sollen wir JETZT schon ein Grundstück kaufen? Ragger unser Anwalt vor Ort weiß was er macht
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
MEINE HERREN - ZU DEN FAKTEN (es bleibt bei diesem einen Kommentar):

Bei der Realisierung eines solch großen Projektes gibt es immer verschiedene Interessenlagen - dafür gibt es Genehmigungsverfahren inkl Gutachten usw ...

der TREND ARTIKEL beleuchtet einigermaßen sachlich zwei dieser Interessenlagen ohne eine Wertung vor zu nehmen. Wir sind dabei involviert gewesen und haben entsprechende Kommentare abgegeben.

Der BRUTKASTEN hingegen suggeriert ein völlig falsches Bild, da er wertend ist und völlig haltlose Angaben macht - auch wurde mit niemandem der Beteiligten gesprochen vor Veröffentlichung. Es liest sich, als sei es die offizielle Meinung der Uni, weshalb a) der Kurs reagiert hat und b) eine Kursmanipulation wie hier formuliert durchaus gegeben ist.

Gutachten oder Einschätzungen sind üblich wenn viele Parteien involviert sind - wir haben eine rechtsverbindliche PFS, jemand anderes jetzt die PRIVATE Meinung eines Bergbauingenieurs, der diese ohne Zugang zur Mine, den Bohrkernen oder sonst etwas anscheinend zu Papier gebracht hat (die PFS nahm Monate in Anspruch - ein Team war wochenlang vor Ort)

Es mag sich jeder selbst ein Bild über die Motivation und das Gewicht machen - solche Dinge gehören (leider) zu jedem großen Projekt - aber am Ende entscheiden harte Fakten!

Organe einer jeden börsennotierten Gesellschaft stehen bzgl ihrer Eignung unter strenger Aufsicht der entsprechenden Behörden - hier der ASX, daher liegt der Trend mit der formulierten „Unschuldsvermutung“ bzgl TS richtig - ansonsten wäre er die längste Zeit Direktor gewesen.

Jeder möge seine eigenen Schlüsse ziehen - wir haben eine klare Meinung zu den Hintergründen und sehen es als einen leider üblichen Nebenkriegsschauplatz bei der Realisierung eines sehr lukrativen Projektes.
14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
SUBVENTIONEN: unsere Aussage hat bestand - wir werden DEFINITIV in den Genuss von Subventionen und Zuschüssen kommen, sowohl aus Österreich als auch von der EU sowie weiterer Institutionen wie zB Förderbanken.

Die entsprechenden Programme und Voraussetzungen sind zumeist auch öffentlich - werden die Voraussetzungen erfüllt, fließt das Geld. Es handelt sich also nicht um komplexe Verfahren mit einer Entscheidung von wem auch immer am Ende sondern um klar definierte Programme.

ABER: die Gelder fließen erst an uns (zurück) wenn wir diese nachweislich ausgegeben haben - auch das ist üblich.

Eine Meldepflicht zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich daher nicht.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben