DAX+0,63 % EUR/USD-0,02 % Gold-1,17 % Öl (Brent)-0,15 %

Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 06.12.2016 - Beliebteste Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

DOW closed @ATH
Es war ein WR7- und Trendtag in DAX und FDAX. Z-Tag erwartet.

Relevante Statistiken:
1. DOW nach ATH-Close und der Einfluß auf DAX:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-381-390/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-431-440/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-751-760/#…
2. Donnerstag ist EZB-Tag:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-431-440/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-871-880/#…
3. Typischer Monatsverlauf von DAX und DOW im Dezember:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-571-580/#…

DAX Pivots
R3 11016,29
R2 10873,52
R1 10779,17
PP 10636,40
S1 10542,05
S2 10399,28
S3 10304,93

FDAX Pivots
R3 11150,17
R2 10945,83
R1 10828,67
PP 10624,33
S1 10507,17
S2 10302,83
S3 10185,67

CFD-DAX Pivots
R3 11142,37
R2 10941,33
R1 10826,37
PP 10625,33
S1 10510,37
S2 10309,33
S3 10194,37

DAX Wochen Pivots
R3 10958,23
R2 10824,95
R1 10669,15
PP 10535,87
S1 10380,07
S2 10246,79
S3 10090,99

FDAX Wochen Pivots
R3 10974,00
R2 10833,50
R1 10681,00
PP 10540,50
S1 10388,00
S2 10247,50
S3 10095,00

DAX-Gaps
15.04.2015 12231,34
10.08.2015 11604,78
29.12.2015 10860,14
03.08.2016 10170,21
19.07.2016 9981,24
11.07.2016 9833,41
08.07.2016 9629,66
06.07.2016 9373,26
27.06.2016 9268,66
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
10.08.2015 11619,50
07.12.2015 10930,00
19.07.2016 9977,00
11.07.2016 9770,00
08.07.2016 9622,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.834.996 von bemaja am 06.12.16 11:47:32Salut

DAX30 Perf Index - Journalier




à bientôt
OC
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Dienstag, den 06.12.16

Und zack! Da löste sich die charttechnische innere Unstimmigkeit dann eeeeendlich mal. Und zwar richtig. Ob da noch was hinterher kommt?

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 10995, 10950, 10857, 10630, 10550, 10400, 10330-10310, 10170, 10020, 9960


Das Fazit von gestern war: „Dax hat bei 10550-10560 nun eine Make or Break-Marke (MoB) angelaufen. Diese eröffnet Verlust-Potential bis 10330. Bricht Dax hingegen wegen seiner inneren Unstimmigkeiten über 10550 hinaus, aktiviert er die 10800.“.. Dax überwand die 10550 und entlud den kompletten Stau der letzten Tage am Stück. Widerstände auf dem Weg dahin waren 10600 und 10745. Das Tageshoch markierte er mal wieder nur wenige Punkte unter der benannten Marke bei 10740. Ein Schelm wer da böses denkt. Am Vortag markierte er sein Tageshoch immerhin nur 2p unter meinem wichtigen Widerstand und verzeichnet habe ich mich nicht. Somit darf hier eine gewisse Absicht unterstellt werden. Die Absicht richtet sich dabei allerdings nicht gegen mich, sondern gegen die Bären.

Lässt man den Markt nicht bis an die wichtige Marke heran, verhindert man, dass die Bären sich dort bündeln und mit den großen Orders den Markt stärker wieder zurück drängen. Lässt man aber genau diese Bären da oben aushungern und hält den Markt leicht unterhalb der Bärenbastion, lockt man den ein oder anderen Bären verfrüht aus der Deckung um ihn separat zu eliminieren. Das mag jetzt etwas zu bildlich erklärt gewesen sein, so sieht man derartige Muster hingegen nicht selten. So bleiben oft, wichtige Ziele unabgearbeitetet, der Markt formiert zu einer Flagge darunter, staut sich den Druck an und stößt dann mit Schwung durch die Marke. Das kann bedeuten, dass wir ggf. heute mal wieder unsere alte und bekannte Marke bei 10800 betätscheln können. Dem spricht auch hinzu, dass nach solch starken Anstiegen in der Regel noch ein kleiner abschließender Squeeze auf der Oberseite erfolgt. Dieser Squeeze sollte dabei die 10740 erreichen oder gar überbieten. Eine 10800 ist heute schön aber kein Muss.

Somit fasse ich charttechnisch gesehen zusammen, dass eine Doppeltop bei 10740 oder gar ein neues Hoch für Dienstag als wahrscheinlich einzustufen ist. Im Anschluss sollte der Markt dann aber ruhen. Ob er dabei über die Zeitachse konsolidiert oder noch einmal bis 10550 abtaucht steht ihm offen. Eins bleibt aber nun bestehen: die 10800 ist nun wieder das Primärziel. Direkt, aus dem Seitwärts heraus oder mit Schwung aus der Konsi, das darf er wie er möchte. Anhand der neuen Hochs und Tiefs könnte man dies bereits ableiten. Wer das genauer wissen will, sollte sich dann mal das Video anschauen.

Da Ziel ist also 10800, darüber ist aber das Potential noch nicht erschöpft und reicht bis 11184. Widerstände dazwischen wären 10830, 10855, 10950 und 10995. Supports unterhal von denen Dax wieder hochdrehen könnte wären: 10585 und 10550.

Im Übrigen ist die Runde für das letzte Advents-Gewinnspiel nun eingeläutet. Money-moneys wirft ein nigelnagelneues iPad Air 2 in den Pott, mit dem man die Börsenkurse sicher gar nicht mehr aus den Augen lassen mag. Was man dafür tun muss, wird im Video zur Analyse gleich zu Beginn erklärt.
Zum Video: http://money-monkeys.de/morgenanalyse-video-zum-dienstag-den…

Fazit: Nach einem so krassen Tag sollte sich Dax mal eine Pause gönnen. Ein weiteres vorheriges Hoch oberhalb von 10740 wäre allerdings noch möglich und auch wahrscheinlich. Tiefer als 10545 darf er nun nicht mehr.

Tradingansätze auf diese Analyse mit je 1% Risiko wären ab 08:00 Uhr z.B.:
1. Long 10550, SL 10525, Ziel 10800, TVK 10620, BE ab 10580
Dies sind keine Handelsempfehlungen sondern nur Interpretationsbeispiele. Orders sind nur heute gültig. Offene Trades werden bis TP auch über den Tag hinaus gehalten. BE=Stop auf Einstand]

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: vorsichtig, da die inneren Strukturen im Dax unstimmig sind

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.
Auf die Art von Linien stehe ich nicht so, aber trotzdem ein "nettes" Bild im Dow.

https://zero2one-inside-hps.com/2016/12/04/dax-plaene-aender…
Im Moment ist short für mich erstmal keine Option mehr, da mit großer Wahrscheinlichkeit vorher ein großer Upper auf dem Plan steht.
[...]
Für den Long darf es nicht mehr unter das November-Tief, mMn sind wir aber unten bereits fertig. Der optimale Zielbereich oben liegt bei 11600 +-75.


TVK 1/3 bei 10740, den Rest will ich ziehen :)
Hier KÖNNTE ein erster Impuls fertig sein, darf aber auch gerne morgen durch die 10800.
Wer die 2 shorten will, MOB für die v des EDTs wäre 10772.

...von unterwegs...


Solange nicht aus der gestrigen Konsolidierungsrange, wird wohl nicht viel passieren....


Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Dienstag, 06.12.2016

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
01:00JapanJPNDurchschnittsverdienst (Jahr)0,1%-0,2%
01:00GroßbritannienGBRParlamentsanhörung am Londoner Supreme Court über Brexit-Antrag---
01:01GroßbritannienGBRBRC Like-For-Like Einzelhandelsumsätze (Jahr)0,6%-1,7%
08:00DeutschlandDEUWerksaufträge n.s.a. (Jahr)6,3%-2,6%
08:00DeutschlandDEUWerkaufträge s.a. (Monat)4,9%0,6%-0,6%
09:00ÖsterreichAUTGroßhandelspreise n.s.a (Monat)-0,4%-1,2%
09:00ÖsterreichAUTGroßhandelspreis n.s.a (Jahr)-0,2%--0,1%
09:00SlowakeiSVKBruttoinlandsprodukt, vorläufig (im Jahresvergleich)3%-3%
11:00Euro ZoneEURBruttoinlandsprodukt s.a. (Jahr)1,7%1,6%1,6%
11:00Euro ZoneEURBruttoinlandsprodukt s.a. (Quartal)0,3%0,3%0,3%
11:30Euro ZoneEUREcoFin-Treffen---
14:22GroßbritannienGBRAuktion 10-jähriger Staatsanleihen1,394%-1,38%
14:30USAUSAHandelsbilanz-42,6 Mrd.$-41,8 Mrd.$-36,5 Mrd.$
14:30USAUSAArbeitsproduktivität außerhalb der Landwirtschaft3,1%3,3%3,1%
14:30USAUSALohnstückkosten0,7%0,3%0,3%
14:55USAUSARedbook Index (Jahr)0,7%-2,2%
14:55USAUSARedbook Index (Monat)0,2%-0,3%
16:00USAUSAWerkaufträge2,7%2,6%0,3%
16:00USAUSAIBD/TIPP Wirtschaftsoptimismus ( Monat )54,8-51,4
17:30USAUSAAuktion 52-wöchiger Treasury Bills0,83%-0,695%
17:30USAUSAAuktion 4-wöchiger Treasury Bills0,34%-0,365%
22:30USAUSAAPI wöchentlicher Rohöllagerbestand-2,2 Mio.--717 Tsd.

Webinare

Es wurden keine Daten gefunden


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team und Bernecker1977 (Andreas Mueller)

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
DAX - Candlesticks: Markt behauptet

Eben veröffentlicht als Nachricht "Markt behauptet" von (automatischer Beitrag)



Die Eröffnung im DAX wird nach dem gestrigen Schlusskurs bei 10.684 Punkten behauptet bei ca. 10.690 Punkten erwartet. Mit der gestrigen langen weißen Tageskerze und dem jüngst erfolgten Fehlausbruch unter 10.580 Punkten darf mit deutlicher Unterstützung im Bereich 10620 bis 10.580 Punkten gerechnet werden – leichte Unterstützung zudem bei ca. 10.640/30 Punkten. Widerstand hingegen präsentiert auch die gestrige Kerze im Dochtbereich ab ca. 10.715 Punkten. Der DAX dürfte nach dem gestrigen volatilen Tagesverlauf sich heute beruhigen und eine eher abwartende Haltung einnehmen – auch in Hinblick auf die EZB-Sitzung am Donnerstag. Die Tendenz dürfte jedoch als freundlich-stabil umschrieben werden und Rücksetzer an die Unterstützungen auf Kaufsignale beobachtet werden.

 

DAX – Tageskerzen

Die Stimmung wird unterstützt von weiterhin anziehenden US-Märkten und der Erwartung einer lockeren Geldpolitik der EZB. Die gestrige lange weiße Kerze stützt den Markt – ein Anstieg über das gestrige Hoch sollte zu einem Test der 10.767 bis 10.800 führen. Rücksetzer dürften bis 10.580 aufgefangen werden.

 

DAX – 30min-Kerzen

Vorerst wäre eine Pendelbewegung zwischen ca. 10.730/15 und 10.640/30 zu erwarten. Neue Tops wären kurzfristig positiv.

 

Update im Laufe des Tages

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

EUR/USD: Dollar wertet ab, Euro mit Gegenreaktion

Eben veröffentlicht als Nachricht "Dollar wertet ab, Euro mit Gegenreaktion" von (automatischer Beitrag)



Der Test der unteren Begrenzung eines langfristigen symmetrischen Dreiecks verlief in den vergangenen Handelstagen erfolgreich. Ein signifikanter Bruch wurde abgewehrt, gestern konnte sich mit einem Ausbruch über die Marke von 1,07 EUR/USD eine erste Ablösung nach oben und eine Gegenreaktion durchsetzen. Die jüngsten Tageskerzen zeigen ein bullish engulfing, ein Trendwendemuster an. Die gestrige lange weiße Tageskerze stützt zudem den Markt. Im Umkehrschluss wäre nun ein Fall unter das gestrige Tief und 1,05 EUR/USD sowohl intraday als auch per Daily-Close recht negativ. Doch vorerst ist von einem stabil-freundlichen Euro auszugehen. Auch weitere moderate Zugewinne sind mit dem gestrigen Schwung nach oben einzuplanen. Die weitere Richtung dürfte sich sodann am Donnerstag mit Bekanntgabe des EZB-Ergebnisses und der EZB-Pressekonferenz offenbaren.

Wochenchart EUR/USD

Ein Ausbruch aus dem Dreieck nach unten wäre fatal – auch in Hinblick auf die gegenwärtige deutliche Gegenbewegung. Aktuell ein hoffnungsvolles Bild, da auch die Mitte der jüngsten langen schwarzen Kerze überwunden wird. Letztlich ist jedoch der Wochenschlusskurs abzuwarten. Kurzfristige Kaufsignale in den Tages- und Stundenkerzen erhalten jedoch aktuell eine gute Aussagekraft.

Tageschart EUR/USD

Der Schwung der gestrigen Bewegung beinhaltet die Chance bis ca. 1,0857 EUR/USD anzusteigen. Rücksetzer finden nun bei ca. 1,07/1,068 EUR/USD Unterstützung.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Die interaktiven Charts zum EUR/USD finden Sie hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com.



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 53.836.439 von *Milkyway* am 06.12.16 15:02:12Mir wäre das erste Szenario aus verschiedenen Gründen auch lieber. Also erst die 10.000 besuchen und dann evtl. nochmals einen Anlauf. Das Problem ist, dass dafür diese Woche in Betracht gekommen wäre, nun ist aber diese Woche mal wieder einen Monsterbulle ausgebrochen. Gut, Börse war nie einfach für mich, aber aktuell (seit dem die EZB mitspielt) ist es nochmals schwieriger geworden, da meine Pläne oftmals noch kommen, aber sehr sehr oft auf Umwegen, allerdings auf welchen, die ich nicht vernünftig handeln kann...:cry:
GOLD: Noch keine Bodenbildung im Goldpreis

Eben veröffentlicht als Nachricht "Noch keine Bodenbildung im Goldpreis" von (automatischer Beitrag)



Grundsätzlich gilt, dass jedes neue Tief in einer Abwärtsbewegung diese bestätigt. Mit dem gestrigen neuen Tief in der seit dem Sommer laufenden Abwärtsbewegung und dem kräftigen Abwärtstrend seit Anfang November zeigt sich der Goldpreis weiterhin von einer schwächeren Seite. Zwar konnte ein signifikanter Break der 1.160$ gestern vermieden werden und dieses Niveau wurde kurzfristig aufgefangen. Doch die gestrige schwarze Tageskerze ist noch negativ. Erst ein Anstieg über das gestrige Hoch bei 1.187,77$ UND folgend ein Anstieg über ca. 1.200/1.203$ würde die Chartsituation sichtlich im Goldpreis aufhellen.

 

Gold - Wochenkerzen

Die Wochenkerzen sind weiterhin negativ, auch wenn sich in der vergangenen Woche die Abwärtsdynamik abgeschwächt hat. Die jüngste Verschnaufpause an einer Unterstützung bei 1.163/60$ darf als normal betrachtet werden. Ein Fall unter 1.160$ (per Weekly-Close) wäre negativ mit Zielen von ca. 1.130 bis 1.119$ - auch ein Test der 1.098$ wäre sodann einzuplanen. Kurzfristige Stabilisierung hingegen über 1.200$ per Weekly-Close mit der Chance einer Gegenbewegung bis ca. 1.230/1.240$. Hier wäre auf Verkaufssignale zu achten. Ein Re-Break der 1.242$ würde den Goldpreis wider Erwarten in Richtung 1.285$ führen.

 

Gold - Tageskerzen

Die Unterstützung bei 1.170$ konnte gestern verteidigt werden – eine Erholung zu Beginn des Handels wurde jedoch verkauft. Vorerst wäre eine Pendelbewegung um 1.170$ bis zum EZB-Entscheid am Donnerstag zu erwarten - neue Tiefs wären jedoch negativ – leichte Aufhellung über 1.187,77$.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die interaktiven Charts zum Goldpreis finden Sie auch hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

Die wichtigsten Zahlen:

http://www.wallstreet-online.de/wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

DAX - Candlesticks: Update am Nachmittag - Freundlich-stabile Tendenz

Eben veröffentlicht als Nachricht "Update am Nachmittag - Freundlich-stabile Tendenz" von (automatischer Beitrag)



Der DAX heute mit einer freundlichen Tendenz, die 10.700 konnte nach anfänglichen leichten Rücksetzern verteidigt werden. Ein klarer Impuls nach oben fehlt allerdings. Der Markt wartet auch auf die EZB sowie weitere US-Daten. Die US-Futures sind neutral bis leicht freundlich. Unterstützung darf bei ca. 10.650/40 Punkten angenommen werden – ein Break der 10.745 sollte einen Test der 10.760 bis max. 10.800 Punkten zulassen.

 

DAX – 30min-Kerzen

Chance nach oben überwiegt, nachdem der Abwärtstrend verlassen wurde. Im Umkehrschluss wäre ein deutlicher Rückfall in den Trend negativ.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Mein Plan für heute ab 9.00 Uhr:
LONG wenn der Dax die 10.704 kratzt.
Steht er bereits höher, erfolgt kein Kauf.
Der Kaufkurs richtet sich bis zur ersten Dax-Indikation (ca. 9.02Uhr) nach meinem Anbieter.
Haltedauer der Position bis Xetraclose.
Achtung: Keine Kaufempfehlung, nur zur Info.
__________________________________________
Gewinn von April 2015 bis März 2016: +971 Punkte
Statistik 2016
April: +77 Punkte
Mai: +218 Punkte
Juni: +72 Punkte
Juli: +62 Punkte
August: +107 Punkte
September: -449 Punkte (Punktestand wegen Sperre verzerrt)
Oktober: +122 Punkte (Punktestand wegen Sperre verzerrt)
November: +41 Punkte

Im aktuellen Monat: +59 Punkte

Evtl. erfolgt der Einstieg zum ersten 9.00Uhr Budenkurs, wen es juckt, der kann ab 08.55Uhr gucken ;)
___________________________________________________________________
Sollten Sie anderer Ansicht sein, dann handeln Sie ihre Meinung. Ich habe keine Glaskugel... :p
Brent und WTI: Pause in den Ölpreisen, aber…

Eben veröffentlicht als Nachricht "Pause in den Ölpreisen, aber…" von (automatischer Beitrag)



Die Ölpreise leicht rückläufig, WTI mit einem Trendwendemuster, einem Shooting star in den Tageskerzen. Doch insgesamt darf von einem stabilen Preis an der oberen Begrenzung der beiden Dreiecke im WTI und Brent ausgegangen werden. Leichte Gewinnmitnahmen nach den kräftigen Gewinnen der vorherigen Handelstage sind normal an einem Widerstandsniveau. Zudem drückte die Meldung einer Rekordförderung im November auf die Stimmung. So haben die Ölförderländer vor der Vereinbarung einer Produktionskürzung nochmals die Hähne aufgedreht – die OPEC förderte im November mit 34,19 Mil. Barrel täglich (nach 33,92 Mil. Barrel täglich im Oktober). Auch Russland konnte mit 11,21 Mil. Barrel einen neuen Rekord aufstellen. Da allerdings im November die Ölpreise trotz der hohen Förderung stabil blieben und im Zuge der Vereinbarung noch kräftig anstiegen, scheint der Markt diese Menge aufgenommen zu haben. Neue Tops auch über den Oktoberhochs dürften sodann die Ölpreise dynamisch ansteigen lassen. Rücksetzer dürften aufgefangen werden.

 

Brent Oil - Tageskerzen

Gestern setzte sich eine abwartende Haltung durch. Ein Break der 55,62$ wäre positiv – kritisch unter ca. 50$. Erste Unterstützung bei ca. 52,80 sowie folgend bei ca. 51/50$.

 

WTI Oil – Tageskerzen

Gestern ein Shooting star, doch eine Verschnaufpause im Bereich 51/52$ darf als normal gelten und ist weiterhin zu favorisieren. Jedes neue Hoch und vor allem ein Daily-Close über 52,52$ würde weitere dynamische Zugewinne offerieren. Rücksetzer finden im Bereich 50/49$ Unterstützung. Kritisch unter 48$.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 53.833.385 von s.salomon am 06.12.16 08:37:14Moin.
Unsere Marken heute.

NQ100: long (49%) 4.799,12, short (51%) 4.716,92

Dow Jones: long (46%) 19.358,56, short (54%) 19.002,19

Nikkei: long (41%) 18.502,65, short (59%) 18.202,65

Brent Crude: long (69%) 55,33, short (31%) 52,29

Gold: long (72%) 1.175,10, short (28%) 1.165,25

SuP: long (47%) 2.222,18, short (53%) 2.181,21

Alles sehr unklar.

Tipp: USD/JPY beobachten. Dieser gibt meistens die Richtung vor.

Viel Erfolg.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.838.182 von HelicopterBen am 06.12.16 17:52:14
DAX durch die Range gewandert
Zitat von HelicopterBen: ja was ist denn jetzt mit der 800? Da bleibt der Index lumpige 14 Punkte davor bei 10.786,26 einfach hängen und fällt zurück:rolleyes:

Nach keiner Analyse war die Zone bis 760 zäh, danach hätte es eigentlich schwungvoll hochpoppen und drüberhüpfen müssen. Aber eine in vollkommener Lethargie daherdümpelnde Wallstreet behindert dann doch noch.

Immerhin, wer bei 760 prozyklisch long rein ist, liegt noch 21 Punkte vorne:cool:. Nur Nachzügler stehen blöd da. Und die ganzen Shorties, die verzweifelt gegen den grünen Tag anshorteten.

Vielleicht rettet uns ein Lufballonabend die 800, mal sehen. Zeit ist ja noch genügend.


Wird schon noch ;)

Die Range im DAX ist quasi durchwandert. Zum Jahreshoch fehlen keine 100 Punkte mehr. Viva Italia :-)

Bin gespannt ob die Kraft für einen Ausbruch oben noch reicht oder die Bären jetzt verstärkt zuschlagen.



Gruß Bernecker1977
Bund-Future: Hohe Umsätze vor Verfall

Eben veröffentlicht als Nachricht "Hohe Umsätze vor Verfall" von (automatischer Beitrag)



Mal rauf mal runter. Die Bund-Future-Händler richten sich auf den Verfallstermin des Dezemberkontrakts ein und suchen noch eine Richtung. Das Referendum in Italien als Impulsgeber dürfte abgehakt werden – entscheidend nun auch die EZB-Pressekonferenz am Donnerstag. Nach unten scheint der Bund-Future vorerst abgesichert zu sein – nach oben jedoch gedeckelt. So dürfte sich die Pendelbewegung in dieser Woche weiter fortsetzen. Die Schwankungsbreite sollte jedoch abnehmen.

 

Bund-Future - Tageskerzen

Im „Endlos-Kontrakt“ darf im Bereich 160% mit kräftiger Unterstützung gerechnet werden – Widerstand hingegen ab ca. 161,33%.

 

Bund-Future März-Kontrakt – Stundenkerzen

Das Volumen zieht im März-Kontrakt an. Kurzfristig wäre eine abwartende Haltung bis zum Donnerstag zu erwarten – unter ca. 161,50% wäre auf Kaufsignale und über 162,50% auf Verkaufssignale zu achten.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten nicht investiert ist, weder direkt noch indirekt durch Finanzinstrumente. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 53.836.631 von storchi07 am 06.12.16 15:20:18
Zitat von storchi07:
Zitat von HerrKoerper: Mir wäre das erste Szenario aus verschiedenen Gründen auch lieber. Also erst die 10.000 besuchen und dann evtl. nochmals einen Anlauf. Das Problem ist, dass dafür diese Woche in Betracht gekommen wäre, nun ist aber diese Woche mal wieder einen Monsterbulle ausgebrochen. Gut, Börse war nie einfach für mich, aber aktuell (seit dem die EZB mitspielt) ist es nochmals schwieriger geworden, da meine Pläne oftmals noch kommen, aber sehr sehr oft auf Umwegen, allerdings auf welchen, die ich nicht vernünftig handeln kann...:cry:


Dabei hast Du sehr wahrscheinlich von uns allen hier die besten Möglichkeiten wie ein Zentralbankbulle oder Bär zu denken ;)


Jeder kann es lernen, nur eben nicht ohne die richtige Konditionierung.


Bin im Dax mit kleinem Volumen Short per OS. Mal sehen ob es doch zu erst der Down Impuls wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.837.255 von Murmelkopf am 06.12.16 16:18:06
Zitat von Murmelkopf: Danke dir!
Diesmal hat wirklich alles gepasst.
Ich würde mich übrigens wohler in meinen Longs fühlen, wenn du da oben nicht so viele Short-Marken hättest :laugh:


Ich würde mich wohler fühlen, wenn dein Plan nicht von Anfang an so perfekt gestartet wäre...:laugh:


Schaun wir mal, aktuell liegst du weit weit vor mir...;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.840.630 von DonLongShort am 06.12.16 21:44:14
Zitat von DonLongShort:
Zitat von Intouchable: Wundersam diese Bewegungen im Dax heute. Das stinkt zum Himmel.....aber die sollen das Spielchen ruhig weitertreiben. Ich hab Luft bis an die 11'500, erst dann geb ich den übergeordneten Trade gegen die grosse Lüge auf.

Im Dow verkaufen die Grossen wohl Stück für Stück ihren Ramsch an die Privatanleger. Darum geht auch nix mehr seit Tagen bald Wochen.


Lügenbörse, Lügenpresse etc - langsam wird alles was man
nicht mag, nicht versteht etc. zu den *Lügen* gezählt. Was immer das bedeuten soll?!?


Bist du auch einer der meint das alle die nicht die Meinung der größten Kanzlerin aller Zeiten und der Mainstreampresse übernehmen einfach nur zu blöde sind und man müsste es den Dumpfbacken nur richtig erklären?

Ich werde den Eindruck nicht los du verdienst Geld mit den sogenannten "Flüchtlingen" Na ja, Geld verdienen ist legitim.

Wenn ich mir das Schauspiel auf dem CDU-Parteitag und die stehenden Ovationen für die Kanzlerin anschaue fühle ich mich in ganz finstere Zeiten zurückversetzt. So hat's auch in der DDR ausgesehen. Unfassbar.
moin :)

ich hab mal meine Kristallkugel poliert. Die sagt vierstellige DAX-Kurse vor Weihnachten voraus.

Da ich persönlich jedoch nicht glaube, dass die negativen Nachrichten so schnell abreißen, werde ich vorsichtshalber noch mal nachpolieren :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.835.032 von HerrKoerper am 06.12.16 11:52:02
Zitat von HerrKoerper: Aktuelle Momentaufnahme per heute:



Quelle:

https://zero2one-inside-hps.com/2016/12/06/hks-bigpic/


Moin Body @ all!
danke erst mal weiterhin für deine wertvollen Charts und Meinungen! Deine Marken interessieren mich in meiner Analyse. Ich weiß du machst nichts Chart technisch. Wollte dich auch zu dem Thema per BM an sprechen, da kann man aber auf dieser Mega "modernen" Plattform keine Charts senden....:cry::confused:

Das ist im Prinzip nix neues, wichtig wäre nur die Zukunft zu sehen, klar!

Meine Meinung: Kurs hat keine Eier, Fibo seit ATH Schlappatmung, Long langfristig erst über nachhaltig SK vom 30.11.15. Es sieht für mich so aus, dass der Kurs noch mal unten sucht -mindestens- an der Linie unten bei 9800 ca. Vorher denke ich nicht, das die 10800/11000 überschritten wird. Vielleicht wird dem Patienten erst im nächstem Jahr der Tubus aus dem Hals gerissen, so wie letztes Jahr am Anfang.

Deine Meinung auch gern per BM, oder eben hier
Gruß Milky
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.837.111 von Murmelkopf am 06.12.16 16:04:44Glückwunsch Murmel, war großes Kino und ein HAMMER CRV!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.839.055 von Lord_Feric am 06.12.16 18:56:55Glück auf, Glück auf, der Steiger kommt.
Und er hat sein helles Licht bei der Nacht,
schon angezünd't

Schon angezünd't! Das gibt ein’n Schein,
und damit so fahren wir bei der Nacht,
in die Hölle ein!
Schärfere Regulierungen CFD handel in Grossbritanien

IG und CMC Aktien brechen massiv ein...

http://finanzmarktwelt.de/aktuell-uk-finanzaufsicht-zieht-cf…
http://finanzmarktwelt.de/nach-regel-verschaerfung-aktien-vo…

Folgende 4 Punkte sind im Gespräch, Umsetzung erst ab März 2017 geplant..., ich persönlich kann damit leben, bin froh dass die CFDs nicht generell verboten werden, könnte aber die Vorstufe dazu sein..

1)
Standardisierte Risikohinweise und verpflichtende Offenlegungen, wie bei CFDs bisher das Verhältnis von Gewinnen zu Verlusten ausgesehen hat. So eine Art Warnhinweis wie auf Zigarettenschachteln? Du darfst weiter rauchen, aber hey, schau mal hin was mit Dir passieren kann.

2)
Unerfahrene Neu-Einsteiger im CFD-Handel mit einer Erfahrung von weniger als 12 Monaten im aktiven Handel sollen einen maximalen Hebel von 25 nutzen dürfen (wer entscheidet eigentlich, was ein noch ein angemessener Hebel ist? Warum nicht bei 23 oder 27?).

3)
Für alle Privatkunden (also auch die Erfahrenen) wird ein maximaler Hebel von 50 verbindlich. Niedrigere Maximal-Hebel werden je nach riskanteren Einzelmärkten eingeführt. Die FCA verweist darauf, dass bisher teilweise Hebel von bis zu 200 Privatkunden zugänglich gemacht werden. Und in der Tat: Wer ihn ausnutzt und falsch im Markt liegt, hat verdammt schnell verdammt hohe Verluste. Andersrum natürlich genau so.

4)
Genau wie auf Zypern wird den Anbietern von CFDs verboten Bestandskunden und auch Neukunden Bonus-Anreize zu bieten. Denn wie schon die CySec vor Kurzem ausführte, ist man davon überzeugt, dass gerade die Neukunden durch Bonus-Versprechen animiert werden kräftig drauf los zu traden, um Mindestanforderungen für den Bonus zu erreichen. Die Vermutung vieler Aufseher ist aber, dass bis dahin viele Kunden ihre Einlagen durch das aktive Trading schon durchgebracht haben.
Elliott Wellen Analyse: DAX sorgt für klare Verhältnisse

Eben veröffentlicht als Nachricht "DAX sorgt für klare Verhältnisse" von (automatischer Beitrag)



Die kurze Einschätzung der Lage



Mit dem Anstieg über 10801 hat der DAX für klare Verhältnisse gesorgt und sich für eines der beiden Szenarien entschieden. Die offenen Rätsel aus dem Italien-Tief vom Wochenende spielen damit keine Rolle mehr. Durch den Anstieg sind jetzt DAX und DJI auch wieder besser synchronisiert.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B bzw. C in den letzten vier Wochen. Die lila B bzw. lila C bildet ein Doppelflat bzw. Flat mit türkisfarbener W/A=10807, türkisfarbener X/B=9934 sowie laufender türkisfarbener Y mit Ziel oberhalb 10829 bzw. türkisfarbener C mit 61er Mindestziel bei 11239 (hellgrüne Fibos) zum Abschluss der lila B/lila C. Das Maximalziel der lila B ist bei 11431, die lila C könnte sogar oberhalb 11431 ansteigen.
 
Der Start der türkisfarbenen Y/C ist vermutlich korrektiv mit blauer a=10450, kurzer blauer b=10301 und blauer c=10798 als rote A/1 zu interpretieren. Die rote B/2 wurde unterhalb des 38er Mindestziel (10472 - orangene Fibos) als Doppelflat mit blauer w=10574, blauer x=10801 sowie blauer y=10350 (orangener a=10538, orangener b=10694, orangener c=10350) beendet. Das 61er Mindestziel der roten C ist 10884 (graue Fibos), das Mindestziel einer roten 3 liegt bei 10936. Die rote C/3 lässt sich sowohl impulsiv als auch korrektiv zählen.
  • Eine mögliche impulsive Zählweise ist mit gedehnter orangener i=10738, kurzer orangener ii=10632 (38er Ziel bei 10588 nicht erreicht – braune Fibos) und kurzer laufender orangener iii bereits im Zielbereich zwischen 10770 und 11020. Die orangene v sollte wegen der gedehnten orangenen i nur ein knappes Hoch markieren.
  • Eine korrektive Zählweise ist mit hellgrüner w=10541, hellgrüner x=10474 sowie hellgrüner y (bisher 10814; graue a=10738, graue b=10632, graue c mit Mindestziel 10827) zum Abschluss einer orangenen i eines EDTs (farbig hinterlegte Beschriftung, lila Eindämmungslinie). Wegen der steilen lila Eindämmungslinie würde ein Abarbeiten des 23er RTs für eine ii genügen.
 
Nach Beendigung der lila B/lila C steht zumindest ein Rutsch zur brauen 0-b-Linie (derzeit 973x) an. Zu erwarten ist ein Rücksetzer im Rahmen der lila C unterhalb 8695.
 
Fazit:
Das bisherige Allzeithoch im DJI hat eine neue blaue Eindämmungslinie generiert, so dass jederzeit im DAX als auch im DJI mit Abschluss der langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite gerechnet werden muss. In beiden Indizes fehlt vermutlich immer noch ein knappes Hoch. Im Anschluss an das Hoch drohen im DAX und im DJI neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16200.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.
 
 



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 53.840.966 von DonLongShort am 06.12.16 22:30:35
Zitat von DonLongShort:
Zitat von FalcoForever2000: Angie vergisst halt einfach, dass sie Vorsitzende der CDU und nicht der SED ist ;-)


diese Beifallsorgien findest du immer wenn du einen Parteitag abhälst,
drum ist es gut dass es eine Parteienlandschaft gibt.
Ich denke nicht dass Mutti den Beifall befohlen hat :laugh::laugh:


Neee :laugh: Das machen die Paladine einfach selber um Ihr zu gefallen ;) Was ist nur aus der CDU geworden unter dieser Person.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.832.953 von R32 am 06.12.16 06:56:17
Zitat von R32: Mein Plan für heute ab 9.00 Uhr:
LONG wenn der Dax die 10.704 kratzt.
Steht er bereits höher, erfolgt kein Kauf.
Der Kaufkurs richtet sich bis zur ersten Dax-Indikation (ca. 9.02Uhr) nach meinem Anbieter.
Haltedauer der Position bis Xetraclose.
Achtung: Keine Kaufempfehlung, nur zur Info.
__________________________________________
Gewinn von April 2015 bis März 2016: +971 Punkte
Statistik 2016
April: +77 Punkte
Mai: +218 Punkte
Juni: +72 Punkte
Juli: +62 Punkte
August: +107 Punkte
September: -449 Punkte (Punktestand wegen Sperre verzerrt)
Oktober: +122 Punkte (Punktestand wegen Sperre verzerrt)
November: +41 Punkte

Im aktuellen Monat: +59 Punkte

Evtl. erfolgt der Einstieg zum ersten 9.00Uhr Budenkurs, wen es juckt, der kann ab 08.55Uhr gucken ;)
___________________________________________________________________
Sollten Sie anderer Ansicht sein, dann handeln Sie ihre Meinung. Ich habe keine Glaskugel... :p


Der Tag gefällt mir nicht - Der Plan bleibt flat :(
Oha, kein Muster zu erkennen .. 50P hoch und 50P runter und und und

Da bleibt man besser raus und schaut zu

Die 10700 scheint wie ein Brett nach unten.
Hab es wieder 3 x versucht mit long aber viel ist nicht rumgekommen.

Was macht man wenn nix mehr in Aussicht ist?

Mittagsschlaf!
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.837.156 von HerrKoerper am 06.12.16 16:08:28Danke dir!
Diesmal hat wirklich alles gepasst.
Ich würde mich übrigens wohler in meinen Longs fühlen, wenn du da oben nicht so viele Short-Marken hättest :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.837.987 von kerryw am 06.12.16 17:31:17
Zitat von kerryw:
Zitat von kerryw: ...

an der 10.770 Short-Posi verdoppelt. Stop 10.785


Stop rausgenommen. Rechne mit der Korrektur ab 18 Uhr.


:confused:

und? rechnest du noch???
DAX, 06.12.2016, Stand 10.703
Kommt heute der Pullback und der Ausbruch aus der Range nach oben, oder fällt wieder alles in sich zusammen und die Jahresendrally fällt somit aus.

Die reale Situation in der Eurozone ist nicht wirklich positiv, aber was stört es die Börse? Sie hat ja damit schon länger nichts mehr am Hut ;)

Antwort auf Beitrag Nr.: 53.833.427 von kerryw am 06.12.16 08:42:29
Zitat von kerryw:
Zitat von R32: Aber klar doch, ab 9Uhr wirds ganz einfach, weil es sich zeigt, wo die Reise hin geht :D :D :D


Ich habe Dich gestern von der Ignore-Liste genommen, weil ich dachte, "Der wird doch nicht immer noch den Thread hier vollspammnen."

Doch macht er und pöbeln wie eh und je. Dazu noch NULL-KOMMA-NIX zu Börse schreiben. Man, man, habe Dich beim MOD gemeldet, es reicht langsam.

Dein ständiges Gespamme nervt ja hier mittlerweile seeehr viele. Langsam sollte W-O über eine Auschluss von Dir hier nachdenken.


Du irrst insofern, als das besagte Person 137 (!) Follower hat, Du und der Dich folgt sind... Moment... 2 Personen, somit nicht wirklich statistisch Repräsentativität. Ferner ist deiner Sprache der unterschiedliche Kulturkreis raus zu lesen, genau der wo wenn einem die Meinung des anderen nicht passt, er eliminiert wird, ausgeschieden, denunziert...
Na ja, zumindest nicht die feine englische Art...
Lernt einander zu tolerieren und auszuhalten!
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.833.637 von kerryw am 06.12.16 09:03:09Portugal ist der nächste Pleitekandidat, davon redet bist jetzt nur noch niemand, sollten paar Meldungen diesbezüglich durchsickern, dann könnte es auch mit der 11K im dax klappen :laugh:
ich erinnere nochmal... die vorbörsen-hochs lagen bei 10720... in der Nacht wurde nicht einmal unter 10700 getaxt... verarsche hoch drei.... ein absoluter witz...
Oha ... die Jungs werden es nicht schaffen den DAX bis ende des Jahres über 10400 halten ..

Hat sich was mit einer angeblichen Jahresendrally ..

ich gehe aber noch nicht short ... traue den Bekloppten Manipulieren echt noch einen Satz zur 10750 zu.

Entweder an der 10750 oder wenn es heute weiter bergabgeht ab der 10650 werden shorts geladen ...

Also Piepen zu mir
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.834.399 von bigheidi am 06.12.16 10:29:21Das schließen wollen der Bücher bei Firmen, der 8. und 14. Dezember könnten sehr stark gegen deine Meinung sprechen... Ich wünsche mir auch sehr einen Short... aber außer dem S&P, Dow, und Nastaq... ist kaum eine Indizes überkauft.... Der Dax sieht für mich recht gesund aus... weit genug vom AZH entfernt... aber umso mehr Tage vergehen bis Jahresende muss es knallen, oben oder unten...

bei 10.800 haben sehr sehr viele noch Positionen offen liegen... und die werden geschlossen, so oder so...
im 1 hour frame ist ein bildbuchaufwärtstrend zu erkennen,
es steht jedem frei, jeden kleinen Rücksetzer
als epochaler Absacker zu interpretieren -

ob das zielführend ist :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.836.496 von HerrKoerper am 06.12.16 15:08:13
Zitat von HerrKoerper: Mir wäre das erste Szenario aus verschiedenen Gründen auch lieber. Also erst die 10.000 besuchen und dann evtl. nochmals einen Anlauf. Das Problem ist, dass dafür diese Woche in Betracht gekommen wäre, nun ist aber diese Woche mal wieder einen Monsterbulle ausgebrochen. Gut, Börse war nie einfach für mich, aber aktuell (seit dem die EZB mitspielt) ist es nochmals schwieriger geworden, da meine Pläne oftmals noch kommen, aber sehr sehr oft auf Umwegen, allerdings auf welchen, die ich nicht vernünftig handeln kann...:cry:


Jup, EZB am Donnerstag kann wieder alles verfälschen. Im Grunde genommen wird sich aber nichts verändern, nur kurzfristig ggf.

Auf Stundenchart Chartlinie Hight 14.11+22.11 liegen wir derzeit auf einem Widerstand. Ich bin gespannt...

Milky
Sieht beim Dax nicht danach aus, als ob man dieses Jahr nochmal etwas mit Short probieren bräuchte... selbst US-Vorgaben, Euro usw., alles egal inzwischen, das Teil muß hoch, basta... :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.838.293 von R32 am 06.12.16 18:03:15
Zitat von R32:
Zitat von Master_of_Speculation: ist euch aufgefallen, dass nicht mal mehr unsere Standuhr den guten Grünspan erwähnt?


Was soll man da erwähnen - Jeder ist seines Glückes Schmied :D

Hat jemand Mitleid mit mir ? Nee, ganz sicher nicht..........:rolleyes:



Doch ich... die ganze Zeit schon... ,-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.838.725 von kerryw am 06.12.16 18:32:45
Zitat von kerryw:
Zitat von mcgoofy: ...

:confused:

und? rechnest du noch???



Ja, Gleich muss es runter, oder doch erst morgen :confused: heiße Kiste jetzt. Rangeoberkante erreicht. Wenn die Amis jetzt wegziehen, dann könnte die JER gestartet werden. Bei 825 fliegen meine Shorts raus und ich steige auf Longs um.



na dann drücke ich mal die

Antwort auf Beitrag Nr.: 53.840.762 von Torsten1000 am 06.12.16 22:02:45Angie vergisst halt einfach, dass sie Vorsitzende der CDU und nicht der SED ist ;-)
Moin zusammen...

also ich halte den DAX und Konsorten langsam für Betrug und einen Witz... Gestern in der Kasse... keinen Millimeter über 10700... nachbörslich keinen Millimeter über 10700, aber kaum hat der Dreck zu und es ist 22:00 Uhr wird nur noch über 10705 getaxt... das ist doch ein Witz... Wem wollen die das denn erzählen...??
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.832.977 von Lippi1981 am 06.12.16 07:19:16Ob Witz oder nicht ist doch egal - Geld stinkt nicht, deshalb immer her damit :lick:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben