DAX-0,11 % EUR/USD+0,33 % Gold+1,53 % Öl (Brent)-0,03 %

Ist dies ein aktuell unterbewertetes Unternehmen, gemessen an den derzeitigen Ressourcen? - Beliebteste Beiträge


WKN: A2DHL8 | Symbol: MN
0,085
19.06.19
Tradegate
-5,11 %
-0,005 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Also Ihr habt hier einen Junior Explorer:

- Mit einer Kapitalisierung von nur 11 mio CAD.
- Mit einem sehr interessanten Mangan Projekt welches allerdings sicher noch eine Weile braucht um in Produktion zu gehen.
- Ein neues und sehr interessantes Management scheint nur diese Firma viel breiter und völlig neu aufzustellen.
- Bei Schlumberger als Seniorpartner und der geplanten Firmenverschachtelung sieht es mir so aus als wenn Schlumberger hier ein Vehikel nutzt und für etwas viel größeres einplant.
- Und es scheint schnell gehen zu müssen.
- Der Newsflow hat seit Anfang 2018 deutlich angezogen und stellt vieles in Aussicht, was einen weiteren, positiven Newsflow verspricht und zwar mit großem Überraschungspotential, großen Themen und großen Partnern.
- Mangan hat als Spätzünder nach Lithium, für mich auch noch ein großes UP Potential im Rohstoffpreis.

Ihr dreht euch hier im Kreis bei der Dskussion was ein LOI Wert ist und die Antwort darauf ist ein LOI ist erstmal nicht viel wert, allerdings ist es ein völlig normaler Vorgang bei jedem größeren Unternehmen und ich wundere mich, dass Ihr als Anleger das nicht schon 1000 mal gesehen habt.

Ein LOI/Absichtserklärung bedeutet nichts anderes als dass man sich auf eine Zusammenarbeit verständigt hat und die Hauptpunkte geklärt sind, danach beginnt die eigentliche Vertragserstellung und dann kommt der Abschluss mit Unterzeichnung und Verkündung.

Die gute Nachricht ist aber auch, dass LOI`s später zu 90% auch realisiert werden ...

Mich interessieren zu diesem Zeitpunkt aber weder Umsätze oder Dividenden, mich interessiert hier was man eigentlich mit Manganese vorhat und vorallem, wer dahintersteht.

Das wird die eigentliche Überraschung werden denke ich.

Das Chart ist ein Traum und zeigt wie nach der Sommerpause kontinuierlich Volumen und Interesse vorhanden war. Nochmal, Ihr habt hier lächerliche 52 Mio. Aktien am laufen, von denen vermutlich nicht viel mehr als 25% im Freefloat zur Verfügung stehen. Ein einziger echter Knaller oder auch nur deutlich vermehrte Aufmerksamkeit, und sie wird laufen und laufen.

Jede DumpfButze mit einem PippiProjekt hat die Kapitalisierung von MN und teilweise sogar noch viel höhere, wo soll der Kurs also "hinfallen", falls hier Null geliefert werden sollte ? Vielleicht auf 8 Mio. ? Damit ist MN hervorragend nach unten abgesichert und wie gesagt, danach sieht es hier nicht aus sondern eher nach Überraschungen.

Wenn der Newsflow also anhält und tatsächlich Überraschungen kommen, wielange glaubt Ihr bis sich bei dem Float die MK verdoppelt ? Ich würde sagen, dass passiert sehr bald und mit den richtigen Projekten, Partnern und sexy storys ... sehe ich auch mal schnell 50 Mio MK in absehbarer Zeit.

DownPotential also gering, UP genaus so, wie man es sich als "Risiko Investor" wünscht.
Ich bin selbst noch nicht drinn und gestern erst drüber gestolpert und auch noch nicht wirklich 100% im Thema aber das ist meine Kurz-DD als jemand, der schon sehr lange mit solchen Titeln handelt.

Wünsch allen Viel Glück
Sylvester, Blacktiger, Aldy - ich verstehe Euren Frust. Aber ihr legt hier die falschen Maßstäbe an. MNX ist ein kleiner Laden, der keine dreiköpfige Kommunikationsabteilung hat, die sofort alles nach draußen pusht. In der vergangenen Pressemeldung wurde auch nicht gesagt, was die nächste News rauskommt, sondern nur, an welchen Tagen was voraussichtlich stattfindet. Der CEO entwickelt sein Kernprojekt, lässt sich auf den einschlägigen Messen blicken, baut Partnerschaften mit Unis auf, gründet eine Batterie-Tochtergesellschaft, fädelt über seine Kontakte einen Deal ein, der einen Cash-Flow generieren könnte und seine Ressourcen und Rücklagen - mit denen er sorgsam umgeht - entscheidend aufstockt, um ins Geschäft zu kommen und sein Team ausbauen zu können. Bis dahin kommt die nächste Pressemeldung halt mal wieder ein oder zwei Wochen später als gedacht - das nervt, aber es ist doch verständlich. Die Kommunikationspolitik hat sich sogar verbessert die letzten zwei Jahre: Am Anfang haben sie ständig Termine rausgegeben, die erst Monate später als avisiert stattgefunden haben - jetzt kommunizieren sie nur noch, was feststeht und auch tatsächlich stattfindet. Das ist nicht unseriös, sondern seriös. Mir ist das viel lieber als Firmen, die ständig Parolen schwingen und Dinge ankündigen, ohne was in der Tasche zu haben. Und hey, wir sind hier bei einem Rohstoffexplorer - das sind halt jahrelange Entwicklungszyklen. Die wollen keine Lutscher herstellen, sondern Millionen Tonnen Material fördern, aus dem in komplizierten Verfahren die jeweiligen Rohstoffe extrahiert werden müssen. Das alles gesetzeskonform und unter Auflage vieler Vorschriften. Das ist ein dickes Brett! Schaut doch lieber auf das Big Picture, als Euch daran zu stören, dass eine Pressemeldung nicht gleich kommt. Denn hier schaut es doch nach wie vor sehr gut aus: Batterienachfrage steigt? Ja. Haben günstige Ersatzrohstoffe für Batterien gute Aussichten? Ja. Zündelt Trump nach wie vor mit seinem wichtigsten Rohstofflieferanten für Batteriemetalle, China? Ja. Kommt die Wende auf Elektrofahrzeuge? Ja. Hat Manganese einen fähigen CEO? Für meine Begriffe ja, der stellt doch was auf die Beine. Hat MNX noch Kapital und geht sorgsam damit um? Ja. Gibt es hier kurzfristig die Chance, nachhaltig in den grünen Bereich zu kommen? Auch das -> siehe Öldeal. Klar sind immer jede Menge Risiken imminent, die kann Euch auch keiner nehmen. Aber wenn ihr mehr Sicherheit haben wollt müsst ihr Blue-Chips kaufen oder die von Sylvester immer wieder promotete Deutsche Pfandbriefbank. Manganese ist für mich die Hochrisikobeimischung im Gesamtportfolio und ich habe immer noch Spaß daran - weil ich denke, dass sich das Invest noch auszahlen wird und die Nachrichten zwar langsam kommen, aber regelmäßig und alle in die richtige Richtung gehen. Mir ist dabei das Risiko bewusst - ein Risiko dass übrigens auch der CEO eingeht. Aber wenn wir das Schiff aus dem Hafen auf hohe See bringen ist hier locker ein Tenbagger drin - das schafft Ihr mit den Blue-Chips oder der deutschen Pfandbriefbank wahrscheinlich nicht. Und seit Euch sicher: Wenn der Öldeal kommt und mehr Geld zur Verfügung steht, dann geht alles schneller. Und dann gibts auch einen, der die Pressemeldungen schneller raushaut. Schönes Wochenende Euch allen! Tom
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.118.659 von Goldbarren999 am 26.02.18 10:14:24Hi Goldbarren, ich hatte mir ja geschworen und im Forum angekündigt erst hier wieder was zu schreiben wenn das JV final steht aber da doch noch eine inhaltliche Frage hier aufkam dann doch noch ein Posting vorab. Wenn das Ziel von Manganese X Energy wäre das reine Mangan abzubauen dann hättest du recht aber das ganze Projekt Battery Hill steht und fällt mit der Metallurgy des Manganoxids. Man hat hier bei ersten Vorab Studien eine Mangangewinnungsrate von über 96% erhalten was laut Korrespondenz mit Herrn Dahn sehr gut war. Jetzt geht es an Feintuning und man ist ja mit zwei Universitäten parallel am Arbeiten um das finale Ziel EMD zu extrahieren bzw EMD fähiges Material nachzuweisen das die Lithium Ionen Batterien Markt benötigt. Da wären wir dann im Bereich von 99,99999%. Aber je höher das reine Mangan im Erz ist desto weniger EMD fähig ist die Korrelation daher wäre ich sehr zufrieden wenn wir eine NI 43-101 mit absoluten Average Rates erhalten was ja das erste Ziel ist um überhaupt interessant zu werden. Dann muss man diese gigantische Tonnage noch EMD fähig machen und das geht über die Metallurgy und dort sind wir ja auch dran. Naja und dann ist ja noch das JV das uns hoffentlich Cash in die Kasse bringt um das ganze Non dilutive zu finanzieren ich sehe hier ein Management das stetig gut arbeitet aber man muss auch liefern und in der Korrespondenz erfährt man das man an jeder der drei Fronten sehr weit ist ich persönlich warte noch bis Ende März aber so wie ich das Interesse lese dauert es nicht mehr bis Ende März dafür ist zu viel Volumen auf einmal drin. Langfristig ist das NI 43-101 Deposit und die Überführung von Inferred dann in MI Qualität mit paralleler Entwicklung der Metallurgy der Werttreiber für unsere Aktie aber kurzfristig sehe ich hier je nach Ausgestaltung des Business JV sehr viel Potential und man hat sich ja weit aus dem Fenster gelegt jetzt warte ich ganz entspannt ab was da kommt ... Auf jeden Fall wird man zu hoffentlich allen Punkten vor der PDAC was hören. Gruß Sonic
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.175.228 von Goldbarren999 am 03.03.18 08:27:02Hi liebe Freunde,

nachdem sich das JV jetzt abzeichnet werde ich auch wieder hier regelmäßig posten da MN eines meiner zentralen Investments ist.

Warum kommt MN an so einen Deal?

Habe ich direkt Martin gefragt und auch prompt eine Antwort erhalten. Niemals hätte MN die Chance gehabt mit diesen Playern Geschäfte machen zu können. Schlumberger etc sind alle zig Hausnummern zu groß. Das neue JV wird von einem Milliardär gemanagt der eigentlich in Rente gehen wollte aber ihn nochmal das Fieber gepackt hat. Dieser ist wohl irgendein legendärer amerikanischer Öl Guru ist auch egal und das ist der beste Freund und Bekannte unseres CEO. Ein User schrieb hier there is no free lunch und ja das stimmt wirklich meistens aber MN erhält hier ausschließlich durch Vitamin B und historisch gewachsenes Vertrauen die Chance ein mega Player zu werden! Martin meinte ein Netzwerk und Reputation sind manchmal mehr wert als hundert Millionen Dollar.

Hypothese:

Das ganze dauert seit über einem halben Jahr da müssen zig Due Diligences durchgeführt worden sein und ein Milliardär und Schlumberger denken groß daher wird das richtig interessant werden. MN ist hier die einzige Hülle/Firma die an der Börse notiert ist für den Deal und daher wird je nachdem wer der Milliardär ist seine Schar sich nur über MN an der Privat Company beteiligen können das heißt der Run wird heiß.

Und ja haben Cash Flow, das JV wird gemanagt wir werden einen Minority Anteil halten und ich denke auch quartely Dividends machen Sinn. D.h. wir haben eine stetige Finanzierung die auch noch wächst und können unser MN Projekt entwickeln plus vielleicht fallen ja auch Dividenden an uns ab :-) das JV scheint null Synergien mit unseren Haupt Know How Manganese zu haben daher ausschließlicher Fokus auf Cashflow!!!

Ich habe zwischenzeitlich nicht immer noch an die Umsetzung geglaubt aber das Management hat einen Mega Deal ausgehandelt und die kommendenen Wochen wird der Fokus im Newsflow sehr sicher in Richtung JV gehen!!!

Gruß Sonic
Wenn der Peter schreit, sollte M. Kepman nun aber Gas geben ...

Nach Hasen, Ostern und Bäume - mal wieder zurück zum eigentlichen Thema

Geduldige Freunde der Manganese X Energy,

um nochmals auf das Update von vor Tagen zurückzukommen, tatsächlich haben wir ja bei MN 3 Eisen im Feuer, jedes einzelne davon in seiner Entwicklung. Bei aktuellen Kurs samt Marktkapitalisierung müsste sich theoretisch nur eine davon entwickeln, damit MN in Fahrt kommen kann.

Wie ist eure Einschätzung der einzelnen Projekte, was glaubt ihr könnte der erste Kurstreiber sein ??

- Peter Lake, soll bereits im nächsten Monat ein großes Bohrprogramm starten. Erste Oberflächenproben hatten Mineralisierungen, weit höher als Must Have, zum wirtschaftlichen Abbau, und empfindlich höher, das mehrfache, als das was aktuell weltweit bei Exploration im Schnitt noch gefunden wird. Alles sämtliche Rohstoffe, welche in Verbindung mit E-mobilität größter Nachfrage bevorsteht. Bei nicht wenigen Explorer wird an der Börse jedes gut minimalisierte Bohrloch „gefeiert“. Start mitte Mai, die Vorraussetzungen stehen nicht schlecht, dass sich PL zu einer Perle entwickeln kann. In dem Zusammenhang sicherlich auch interessant, noch nie wurde weltweit so viel Geld für Exploration ausgegeben, und noch nie wurde zeitgleich so wenig dabei gefunden !

- Das JV mit Schlumberger, ich weiss - auch meine Geduld wurde mehr als nur strapaziert auf Grund Dauer und Verzug, dennoch sagte der CEO im Video, nun endlich auf der Zielgeraden. Alleine die Tatsache, welch Aufmerksamkeit dass das JV nur durch den Name Schlumberger bekommen kann (Weltmarktführer der technischen Ölausstattung mit einer Marktkapitalisierung von ca. 60 Milliarden € !!!) Ich werde auch den Eindruck nicht los, dass Schlumberger hierbei ein noch anderes Ziel verfolgt, als lediglich dem Markt aufzuzeigen, dass HEAL den Output bei geringeren Kosten empfindlich erhöht. Warum auch, das weiss man längst. Wäre dies die einzige Idee und Intention hinter diesem JV, könnte man HEAL sehr viel einfacher auf Patent - Basis arbeiten lassen, es muss noch andere Gründe geben. Auch ist kaum vorstellbar, dass der Weltmarktführer lange ein JV verhandelt um am Ende des Tages noch paar Groschen für die Portokasse zu haben. Wie man hört, spielt der Name Jeff Saponja, in der Ölbranche bekannt wie ein bunter Hund, eine nicht unwesentliche Rolle innerhalb des JV. Bevor ich das vergesse, wer noch einen Explorer kennt, welche zeitnah lt Pressemitteilungen durch Dividendenzahlungen in Cash Flow positiv geht, gleichzeitig im Besitz zweier grossen Ressourcen ist, ich wäre für den Tipp sehr dankbar !

- Mangan, eine fantastisch große inferred Ressource, die lt Pläne vom Update durch eine letzte Probebohrung ist ein NI43-101 konformes Deposit überführt werden soll. Was das aus verschieden Gründe bedeutet, braucht man nicht zu sagen … obwohl … Bereits jetzt mehrere Milliarden Kilo in Qualität für die Stahlindustrie ! Hatte jemand von euch damit gerechnet, dass man bei der Entwicklung des Mangan und deren Reinheit bereits seinem Ziel sehr nahe in solch kurzer Zeit gekommen ist ? 99,5 % Reinheit ! MN arbeitet aktuell weiter mit Kemetco und Mercator an der Ressource und an der Reinheit. Was sind die weiteren Stepps neben der aktuellen Arbeiten ? Letzte Probebohrung - Ni43-101 konformes Deposit - MN-Reinheit - Wirtschaftlichkeitsrechnung - so, und wenn das alles abgeschlossen ist und weiterhin so positiv verläuft, kann eine Entscheidung über den Abbau - smpling - Produktionsentscheidung getroffen werden. Nur schwer vorstellbar, was auf dem Weg dorthin auch mit dem Kurs passieren kann, das überlass ich eurer eigenen Fantasie.

Zum konstruktiven Gedankenaustausch, wie ist eure Einschätzung zu den einzelnen Projekte ? Potential und Fantasie scheint reichlich vorhanden zu sein … natürlich mehr für diejenigen, welche wissen dass sie im Explorer investiert sind und die dafür nötige Zeit auch mitbringen. Wobei beim JV und beim Mangan ein Großteil der benötigten Zeit bereits vergangen ist und fundamentales absehbar wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.800.675 von Pieselwitz am 22.09.17 09:25:44Lieber Witz,

können wir unsere Diskussionen bitte auf die Aktie beschränken du hast hier in diesem Thread leider noch wenig oder keinen Input geliefert. Unsere Differenzen bzgl Vanadium One können wir gerne in diesem Thread diskutieren aber auch da bleibe ich bei meiner Meinung. Ich denke auch wir haben ein unterschiedliches Verständnis von Pusherei sonst würde ich hier zum Kauf aufrufen und alle Trommeln hauen und welchen Einfluss hat das in einem deutschen Board wenn der Kurs in Kanada gemacht wird? Ich verstehe deine Intention leider nicht das Problem ist meistens das wenn der Kurs hier weit im Plus steht keiner Danke sagt oder sorry Sonic du hättest recht ... Es ist immer einfach alles schlecht zu reden aber sich die Mühe machen und neutral über Chancen und Risiken zu reden würde ich sehr begrüßen um auch den Thread weiter entwickeln. Ich werde ab jetzt nur noch auf Kommentare inhaltlicher Natur antworten und setze mich damit jederzeit gerne auseinander. Herzliche Grüße Sonic
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.045.502 von petersylvester am 27.10.17 19:56:05Hi Jungs,

ich denke nicht dass das neue JV gelistet wird aber egal. Vielleicht geht das mal irgendwann als Spin Off Dividende an uns Shareholder aber allein aus Kostengründen würde ich es nicht gelistet gestalten. Durch MN an der Venture und da ja andere gelistete Unternehmen beteiligt sind ist hier ausreichend Transparenz vorhanden. Ist am Ende auch völlig egal denn wenn das mit Beteiligung eines SP 50+ Unternehmen stattfindet dann sehen wir ganz andere Kurse und dann sehen wir auch viele Kritiker nicht mehr hier. Das JV läuft daher lass ich mich hier ganz entspannt überraschen.

Zu unserem MN Projekt. Hier sollten wir denke ich noch in Q4 die Inferred Ressource erhalten dazu ein Metullurgy Update und vielleicht ja noch ein Progress Update mit der Universität von Minnesota. Habe extra nochmal nachgefragt es wird ein Estimate auf ALLEN drei historischen Deposits geben und EMD Preise sind etwa 20-25% über dem Spot Preis von MN. Hier ist für die vorhandene Market Cap soviel am Laufen ich erwarte hier bald ganz andere Regionen aber muss jeder entscheiden was er kauft :-)
500.000 $ Cash rüber,schieben um fortan mit den Dividenden das eigene operative Mangan-Exploring wesentlich zu finanzieren. 30% Dividendenrendite, gar 50% oder darfs noch etwas mehr sein? Und weil das Geld bei Mountain Springs nur so überschüssig sprudelt, brauchen sie jetzt 500.000 $ und geben dauerhaft einen größeren Teil dieses Goldesels ab. Natürlich nur aus Freundschaft, Vitamin B.

Ok, ist mein letzter Beitrag zu dieser Thematik, bleibe skeptisch. Da setzt man auf Mangan wegen Batterie- und Zukunftsphantasie und landet bei Öl und Gas, sprich in etwa dem Gegenteil. Scheint jedoch keinen zu stören, die Story sei dank "Vitamin B" total plausibel. Win-Win.

Wünsche allen Investierten ehrlich Viel Glück.
Sorry Leute, aber diejenigen die hier von Totalverlust bis 1000% Gewinn fabulieren, haben sich mit MN überhaupt nicht auseinandergesetzt.

Wie bitte schön soll es hier einen Totalverlust geben, wenn alleine schon die Assets ein Mehrfaches (!) der MK Wert sind?

- Battery Hill: 14 - 31 Mio Tonnen mit 8% bis 11% Mn und 11% bis 15% Fe
- 15% Beteiligung an MSOG
- Peter Lake 100% (0,4 - 22,8 % Kupfer, 0,14 - 0,73 % Nickel und 0,05 - 0,266 % Kobalt. Die Mineralisierung wurde an der Überfläche in unregelmäßigen Abständen auf einer Länge von mehr als 2 Kilometer nachgewiesen. Mit Ausnahme von zwei Diamantbohrungen in geringer Tiefe, die 2002 niedergebracht wurden, haben im Konzessionsgebiet bis dato praktisch keine Explorationsarbeiten stattgefunden.)
- Dieses Jahr ist schon durchfinanziert incl. Erhöhung der Beteiligung auf 25% an MSOG.
- So wie t3chnican geschrieben hat, werden wir bald Ergebnisse sehen über die ED Fähigkeit ihres Mangans. WENN das gelingt ist alleine ihre Ressource jetzt schon ein Mehrfaches wert.

Also so einen Nonsense mit Totalverlust will ich hier nicht mehr lesen, weil absolut nicht möglich.
Dass es langsamer vonstatten geht wie wir uns das wünschen ist auch für mich enttäuschend, aber aufgrund der Dimensionen und der involvierten Parteien ist es leider so. Alle hier unterschätzen die mgl. Dividendenzahlungen. Einer meinte sogar, man hätte das lassen sollen. Lustig!. So eine Chance würde nur ein Dummerle nicht ergreifen, und wurde nur möglich durch die jahrzehntelange Freundschaft von Kepman zu dem Erfinder des HEAL Systems. MN ist nur der Beifahrer, der aber stark davon profitieren wird, und mit MN wir auch.

Strategien und Ziele von Manganese X Energy für 2019
Die Strategie des Unternehmens besteht darin, den möglichen Cashflow aus den Dividendenzahlungen aufgrund der Beteiligung an den produktiven Öl- und Gasbohrlöchern von MSOG für den weiteren Ausbau des Manganprojekts Battery Hill und des Kupfer-Nickel-Kobaltprojekts Peter Lake sowie für zusätzliche Projektchancen im fortgeschrittenen Stadium zu verwenden.

Hier einige der im Jahr 2019 angepeilten Ziele:
- Erhöhung der Beteiligung an MSOG und damit des möglichen zukünftigen Cashflow aus den Dividendenzahlungen durch Erwerb von zusätzlich 10 % der Besitzanteile an MSOG, sobald MSOG seine aktuellen Übernahmen abgeschlossen hat bzw. das Board von Manganese X seine Zustimmung erteilt hat.
- Fortsetzung der Erschließung seines Mangankonzessionsgebiets Battery Hill und der Entwicklung eines innovativen, kosteneffizienten Verfahrens zur Produktion von Manganmaterialen mit hohem Reinheitsgrad für den schnell wachsenden nordamerikanischen Lithium-Ionen-Batterie-Markt - Weiterer Ausbau und Reihung von Explorationszielen bei Peter Lake nach Dringlichkeit in Vorbereitung auf ein umfangreiches Diamantbohrprogramm zur Evaluierung dieses aussichtsreichen und noch kaum explorierten Projekts.
- Verfolgung potenzieller Verhandlungen mit einem multinationalen Unternehmen, um zukünftige Entwicklungen und Vertriebe unseres wertschöpfenden Manganmaterials auf den nordamerikanischen Märkten zu untersuchen
Neues Interview mit CEO Martin Kepman
Auf https://smallcapinvestor.de gibt es ein neues Video welches Joe Brunner am 4.3.2019 mit CEO Martin Kepman auf der PDAC geführt hat. Das Video ist derzeit nur zahlenden Kunden zugänglich.
Man kann da 1Tages/1Monat/6Monate Premium Mitgliedschaften (enden automatisch, d.h. kein Abo) eingehen um die Videos anzuschauen. Öffentlich zugänglich werden die Videos erst ein/zwei Monate später.
Für Subscriber wurde das Video ab 15.3. zugänglich. Definitive Aussagen darf er natürlich in so einem Video nicht tätigen, aber es ist ganz interessant anzuschauen.

Da das Video damit noch urheberrechtlich geschützt sind gebe ich den Inhalt des Videos nur in Stichworten wieder:
- Sie sind sich sicher 99,99% zu erreichen -> damit EV fähig.
- Sehr kurz davor über 99,6% zu erreichen -> dann mögl. Abnahmeverträge
- Zusammen mit Kemetco wurde/wird ein umweltfreundliches lowcost Verfahren entwickelt. (eigene Anmerkung: wahrscheinlich dann patentierbar)
- Für EV und Backup storage (stationäre Speicher)
- Zuversichtlich daß MN der erste nordamerikanische EV fähige Mangan Lieferant wird
- Ihr Mangan hat wenig störende Beiprodukte
- Mit großem europäischem Kathodenmaterialproduzent wurde (vor einiger Zeit) ein NDA (Non disclosure agreement) abgeschlossen. Die Firma ist sehr daran interessiert mit MN zusammenzuarbeiten (siehe mögl. Abnahmevertrag)
- Öldeal: hat auch aufgrund der Ölpreisfluktuationen sehr, sehr lange gedauert. Sie wurden informiert, daß es nun innerhalb 30 Tagen oder früher endlich soweit sein soll (ab 4.3 +30Tage -> ca. 3.4 oder früher)
Wie gehaltsvoll das Update war, sieht man an der Reaktion der Börse. Null Umsatz, weder in Can. noch in D. Wurde alles schon einmal berichtet. Es warten alle auf den finalen Durchbruch, sprich endlich ein Öldeal. Es dauert wahrscheinlich noch einige Monate, bis die Heal-Technologie installiert ist, und noch länger, bis die ersten Dividenden fließen.

Da sie für alle Projekte Arbeitsprogramme angekündigt haben, rechne ich mit weiteren Geldbeschaffungsmaßnahmen, sprich Aktienverwässerungen. MNX hat 2014 eine Konsolidierung im Verhältnis 1 : 10 durchgeführt. Aus 100 Mio. Aktien wurden 10 Mio. Heute haben sie bereits wieder 60 Mio. Aktien. Es wäre daher höchst an der Zeit, dass der Öldeal finalisiert wird.
Es nervt einen aber die Verzögerungen wurden nicht von MSOG oder MN X sondern von Elcano verursacht. Martin hat es leider auch nicht in der Hand und ist mit seinem Wort nun festgenagelt worden. Lest euch die Informationen unter dem Link durch und zieht eure eigenen Schlüsse. Jeder sehnt sich diesen Deal herbei doch im Endeffekt ist es doch nur Generieren von Cashflow was ja auch schon seit geraumer Zeit passiert. Für mich ändert das an den ZDF von MNX rein gar nichts. Viel wichtiger sind da die weiteren Resultate der Proben und neue potentielle Abnehmer. Auch der Handelskrieg mit China wird uns zeitnah in die Karten spielen. Die USA brauchen lokale Rohstofflieferanten um weiterhin autark zu bleiben.

Anfang Juli soll ein Quartely Update kommen was hoffentlich die Stimmung bei allen Aktionären nochmal etwas hebt.

Zu manchen Leuten hier im Forum fehlen einem einfach die Worte. Gott lass es Hirn regnen. Wie kann man nur ständing so eine sinnfreie Scheisse posten. Wenn einen das Investment so sehr beschäftigt sollte man sich ein anderes suchen. Die Warterei und Verzögerungen können schon nerven aber rumgeheule macht es nicht besser. Mir ist das mittlerweile egal. Bevor MN X sich Explorer und nicht Produzent schimpft bzw eine Übernahme erfolgt bleibe ich ganz gechillt investiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.535.815 von crystalsonic am 14.03.17 19:03:08
Update Minco Probleme kam hier im Thread auf
Ich kann Euch auch den Grund für den Minco Stillstand nennen, habe die damals angeschrieben weil ich hoffte das Globex (von denen ich eigentlich komme und nur hier bin weil Jack der CEO von denen absolut begeistert von dem Houlton Projekt war) das Projekt akquiriert um es mit dem MN Claims zu vereinen. Die IR seitens Minco hat mir damals bestätigt das deren Claims u.a. direkt innerhalb des Flusses liegt, die die Wasserversorgung der Gemeinde Woodstock sicherstellt. Aus Gründen die damals environmental issues genannt wurden hat man das Projekt auf Eis gelegt. Dazu kam wohl noch das habe ich auf der Messe von einem Kanadier auf geschnappt das der Landowner denen nicht die Landrechte gegeben hat juristisch kann ich den zweiten Punkt nicht belegen zum ersten habe ich sogar irgendwo noch die E-Mail. Habe natürlich im Vorfeld die IR von MN gelöchert und unsere Claims liegen in der Ebene fernab des Flusses (dessen Umleitung zu teuer geworden wäre) und wir haben 100% der Landrechte vorbehaltlich natürlich der Erfüllung der Option Vereinbarung mit Globex. Wenn Ihr hier Fragen habt, kann ich auch immer ein paar sammeln und die dort zur Beantwortung abgeben kommen meist innerhalb von zwei Tagen beantwortet zurück. VG Sonic
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.810.826 von GoldSkua am 26.04.17 15:53:59Vielen Dank GoldSkua,

du hast das Forum und den Input unheimlich weiter entwickelt. Ich setze mich mit solchen Posts nicht mehr auseinander sorry. Ich bin kein BB Schreiber und von denen erwarte ich perfekte Arbeit und akurates Arbeiten am Kunden / Nutzer und wenn Helmut P kein Qualitäts Review hat, kann ich das nicht akzeptieren! Egal... ich schreibe meine Posts meist am Handy und werde mich in Zukunft mehr einer lesbaren Version widmen, sowie der korrekten Interpunktion. Zurück zu MN kannst du dazu was sagen, Einschätzungen etc? Das wäre mir viel wichtiger.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.814.063 von crystalsonic am 26.04.17 21:00:53Top Reaktion !

Ich freue mich über JEDEN Deiner Beiträge und bin schon gespannt auf nächste News.

Danke
Ich denke, wir können hier von besonderen Glück sprechen,
wenn die immer wieder versprochenen und angekündigten News,
überhaupt zutreffen bzw. auch eintreten werden!


Denn, zig mal angekündigte und immer wieder verschobenen Deals
verdienen mein Vertrauen nicht!

Aussagen des MM müssen nun mal eingehalten und nich wie bisher
immer wieder mit neuen Bergündungen verschoben werden.

Die Glaubwürdigkeit des MM ist mE. nun mal futsch!
Meine Skepsis beruht auf einschlägigen, persönlichen und mit finanziellen
Verlusten versehenen Erfahrungen Kanadischer Pennystocks.

Deshalb bitte nicht gleich loswettern!
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.952.090 von petersylvester am 14.10.17 08:48:34Vorab petersylvester, deine Skepsis ist nachvollziehbar!

Mit Sicherheit haben auch viele von uns schon
Federn,
aufgrund von zuviel Vertrauen in die PR von weniger seriöse Management's gesteckt...

Dennoch bitte ich Dich
den Thread nicht als seelischen Abfalleimer für dein überschäumendes
mentales Angstventil zu missbrauchen...

Denn auch für uns ist es nicht leicht, schließlich sitzen wir alle in einem Boot...

Da spielen die Beiträge von crystalsonic erfreulicherweise schon in einer anderen Klasse...

crystalsonic,
der uns hier dankenswerterweise über seine Korrespondenz mit MN.V informiert,
so,
dass sich ein Jeder
seinen eigenen Reim drauf machen kann ob er investiert bleibt,
zulegt oder vorsichtshalber doch aussteigen mag.

Danke Dir dafür, crystalsonic :kiss:
Bin hier bei Manganese nicht der Experte, da sind andere tiefer drin in der Materie.

Aber ich kann mal zusammenfassen, was ich bisher aus den News verstanden habe.
Wenn was falsch ist, bitte korrigieren:

Das Geschäft/ der Vertrag an sich ist kompliziert, da viele Parteien involviert sind.
Der benefit für Manganese aber ist eindeutig:
Vierteljährliche Zahlungen mit denen das Battery Hill Projekt letztendlich in Produktion gebracht werden wird.
Wenn dieser Vertrag dann unterschrieben ist, hat Manganese damit kaum noch Arbeit, da ihre neue Öl/Gasfördertechnik zur Erhöhung des Outputs dann auf allen Gas/Ölfeldern bei denen Schlumberger involviert ist, und involviert sein wird(!) , implementiert wird und (zunehmend!) Geld abwerfen wird. Schlumberger hat alle mit der Implementierung dieser Technologie verbundenen Kosten übernommen. Darüber hinaus stellt Schlumberger auch in Zukunft sein Fachwissen zur Verfügung und finanziert weiterhin die Umsetzung dieser Projekte.

30% der laufenden Gewinne erhält Schlumberger. Die restlichen 70% müßten an dieses "Privateco" JV gehen, bei der sich Manganese mit 15% beteiligen wird.

Wieviel Geld das dann für Manganese vierteljährlich bedeutet, kann wohl derzeit noch niemand sagen, aber Peanuts werden es sicher nicht sein. Manganese ist dann ein Explorer, der Geld verdient! Wieviele Explorer weltweit gibt es, die sich selbst finanzieren können und mögl. ohne große Verwässerungen? Und das mit einer lächerlichen derzeitigen MK von 7,3 Mio$...

WENN dann Manganese Mangan produzieren wird, ist sogar die Möglichkeit gegeben, daß diese vierteljährlichen Zahlungen teilweise/voll an uns Aktionäre als Dividenden ausgeschüttet werden.

Desweiteren sind über dieses JV Akquisitionen geplant, d.h. dieses JV wird immer (!) wertvoller für Manganese und uns. Bullvestor: Aufgrund der Tatsache, dass sich das NOCH ungenannte Unternehmen derzeit mit großen Öl- und Gas-Akquisitionen beschäftigt, die Verhandlungen nicht gefährden will und deshalb nicht identifiziert werden möchte, wird der Name erst zu einem späteren Zeitpunk benannt.

Ich denke, daß die Kosten dafür auch Schlumberger übernimmt, oder?

Also entspannt euch und genießt die weiteren Entwicklungen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.311.070 von Coolbleiben am 18.03.18 11:48:43Wenn du etwas Neues weißt, würde ich dich ersuchen, es hier zu posten, wenn nicht, solltest du diese Andeutungen unterlassen, da deine Glaubwürdigkeit darunter leidet.
Bevor ich in den Zug steige, spekuliere ich mal für Freitag nach Bs. bzgl. News.

Und ja, es stimmt, die immer wieder verschobenen Termine sind nicht das Gelbe vom Ei und von einen glaubwürdigen MM einen Quantensprung entfernt, egal wie Komplex die Verträge und Verhandlungen auch sein mögen. N.m.M.
Ich hatte da mal was in Erinnerung, das da mal nen Vertrag unterzeichnet werden sollte
Aufgrund der Verzögerung bis zum jetzigen Zeitpunkt halte ich das für nen Hoax.

Eine solange Verzögerung ist nach meiner Erfahrung in der Wirtschaft zu lang
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.750.970 von geldmanager am 14.05.18 00:08:02Mit Verlaub: Deine Texte in allen Foren sind zu 100% unverständlich und haben 0% Aussagewert. Sorry...
Um hier den wilden Spekulationen mal den Wind aus den Segeln zu nehmen, habe ich mich nun doch dazu entschlossen, die E-mail, welche ich gestern von Martin Kepman/CEO Manganese erhalten habe, reinzustellen. Da er dies Information wohl auch jedem von euch auf Anfrage zur Verfügung gestellt hätte, sehe darin auch keinen Vetrauensbruch gegenüber Martin.


Dear Robert,
Mountain Springs Oil and Gas Ltd , are in the final stages of negations to purchase their initial substantial Canadian oil and gas asset from foreign ownership which has taken longer than expected which will potentially yield for Manganese X a substantial cash flow on a quarterly basis We at Manganese X are very excited about this deal even though it is taking much longer than expected This has been as frustrating for us as well as for our shareholders as this is very high end negotiations with a lot of very positive things happening in the back ground which we cannot not disclose The Companies that Mountain Springs Oil and Gas Ltd , are associated with are very impressive to include Schlumberger Integrated Financial and Stonebridge In addition the management team has put together various substantial major oil deals over the past 15 years with the major world wide oil and gas companies You have no idea the confidence and many years of success with all the parties mentioned above in negotiating successful oil and gas deals and their associations with Schlumberger..The new Schlumberger technology will significantly increases the oil and gas revenues from existing sources.The system has been utilized more than 250 times over 35 different geological formations. , The system was already successfully used in Saudi Arabia. The increase in production out put is estimated anywhere between 30% and 100%.+ and in addition this will also allow the opportunity for Manganese Xs cash flow to increase with the increasing daily production out put. We are also are progressing with National Research Council Canada on various issues and options to produce finished manganese oxide products compatible for NMC cathode batteries.
Best Regards,
Martin

Übersetzung:

Lieber Robert,
Mountain Springs Oil und Gas Ltd, befinden sich in der Endphase der Verhandlungen, ihre ersten substanziellen kanadischen Öl- und Gasvorkommen aus dem Ausland zu erwerben, was länger als erwartet gedauert hat, was für Manganese X einen erheblichen Cashflow auf Quartalsbasis ergeben wird Manganese X ist sehr erfreut über dieses Geschäft, obwohl es viel länger als erwartet dauert. Dies war sowohl für uns als auch für unsere Aktionäre frustrierend, da dies sehr hohe Verhandlungen mit vielen sehr positiven Dingen im Hintergrund sind Wir können die Unternehmen, die mit Mountain Springs Oil and Gas Ltd verbunden sind, nicht wirklich offenbaren, schließen Schlumberger Integrated Financial und Stonebridge mit ein. Darüber hinaus hat das Management-Team in den vergangenen 15 Jahren verschiedene bedeutende Öl-Geschäfte mit den wichtigsten weltweit zusammengelegt Öl- und Gasunternehmen Sie haben keine Ahnung von dem Vertrauen und den vielen Jahren des Erfolgs mit allen Beteiligten Die neue Technologie von Schlumberger wird die Öl- und Gaseinnahmen aus bestehenden Quellen erheblich steigern. Das System wurde mehr als 250 Mal in 35 verschiedenen geologischen Formationen eingesetzt. Das System wurde bereits erfolgreich in Saudi-Arabien eingesetzt. Der Anstieg des Produktionsausstoßes wird zwischen 30% und 100% geschätzt. + Darüber hinaus wird dies auch die Chance für den Cash Flow von Manganese X mit steigender Tagesproduktion steigen lassen. Wir sind auch dabei, mit National Research Council Canada zu verschiedenen Themen und Möglichkeiten zur Herstellung von fertigen Manganoxid-Produkten, die mit NMC-Kathodenbatterien kompatibel sind, Fortschritte zu erzielen.
Freundliche Grüße,
Martin
Schaut auf das Big Picture
Hallo zusammen,

beobachte diese Diskussion von Beginn an und bin seit 1,5 Jahren in MN investiert. Für mich gibt es keinen Grund, ausgerechnet jetzt rauszugehen. Denn das Big Picture ist nach wie vor stimmig:

Die grundlegende Situation hat sich verbessert, nicht verschlechtert: Dass die Elektromobilität kommt, daran gibt es kaum einen Zweifel mehr; dass sie schneller kommt, als viele gedacht haben, kündigt sich weltweit ebenfalls an +++ die Verbindungen über Dahn zu Tesla bestehen fort; wenn Dahn der Meinung wäre, dass mn in zukünftigen Batterien nichts verloren hat, wäre diese Verbindung bereits aufgelöst +++ die Lithium-Ionen-Batterie ist und bleibt der Standard; eine disruptive neue Technologie ist für die nächsten 10 Jahre nicht in Sicht +++ die Arbeiten im Hintergrund (metallurgie) schreiten voran +++ Trump ist weiter auf Konfrontationskurs mit China (die den Großteil des mn-Handels kontrollieren) +++ die Ressourcenschätzung ist auch nach wie vor schlüssig +++ das mn-Projekt hat im nordamerikanischen Raum nach wie vor keine nennenswerte Konkurrenz +++ "grüne" Rohstoffe, die kontrolliert und umweltschonend abgebaut werden, gewinnen ebenfalls an Bedeutung +++ auch die Kapitalstruktur von MN ist nach wie vor sauber

Zum Joint-Venture: Die meisten hier haben aus o.g. Gründen investiert, also noch bevor das JV angekündigt wurde. Warum jetzt rausgehen, wenn die Ankündigung eines on-top-assets bevorsteht? Macht für mich keinen Sinn. Ich war, wie viele von Euch, auch irritiert, weil durch das JV im Umfeld der Ölförderung die glasklare Botschaft des Unternehmens (Rohstoffe für den EV-Markt) verwässert wird. Doch dieser Kollateralschaden im Marketing sollte nicht davon ablenken, dass das JV strategisch ein kluger Schachzug wäre. Die Finanzierung von Erkundung, metallurgischen Arbeiten, Rentabilitätsrechnungen usw. ist die größte Challenge für junge Explorer. In der Regel wird das von den Aktionären durch teure Verwässerungen bezahlt. Die GF weiß um dieses Problem - und versucht es nachhaltig auszuhebeln. Gelingt der JV-Coup, besteht die reelle Chance, dass dieser Pennyexplorer weit genug kommt, um große Player auf sich aufmerksam werden (zu Tesla steht die Connection schon). Bei verringerter Verwässerung wohlgemerkt. Solche Konstellationen sind extrem selten.

Risiko: Totalverlust, ist doch klar. Doch wer von Euch investiert in Pennystocks mit dem Ziel, 6 Prozent im Jahr zu machen? Ich bin hier, um mein Invest zu vervielfachen. Wenn das JV wie angekündigt kommt und >1 Mio. Dollar Einnahmen pro Jahr bringt (mit der Option auf Erweiterung), dann ist die MK von 4 Mio. obsolet.

Was man vergessen sollte: Das Getrommel vom Pollinger und die Sprüche des zwischenzeitlich engagierten PR-Beraters - der zum Glück sofort wieder kaltgestellt wurde.

Perspektive: Antizyklischer Handel ist der ständige Kampf gegen die eigenen Reflexe. Dranbleiben, wenn alle raus wollen. Verkaufen, wenn alle rein wollen. Da hilft nur eines: Fakten anschauen, Marktsituation analysieren, persönliches Einsatz-Risiko-Verhältnis abwägen - und wenn das stimmig ist -> cool bleiben.
Und zwar so lange, bis die Gewinne kommen. Oder sich die Faktenlage so nachhaltig eintrübt, dass man seine Position liquidieren muss.

Das ist hier aber - trotz der Verzögerungen, die ich bei kleinen Playern, die mit den Großen ins Geschäft kommen wollen, für unabwendbar halte - nicht erkennbar. Im Gegenteil, siehe erster Absatz oben.

Lasst uns dieses Forum am Leben halten. Kleine Player brauchen ihre Communities. Das ist hier nicht anders als bei den Techies im Valley.

Tom
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.568.849 von Goldbarren999 am 30.08.18 10:12:55Nein, das ist nicht meine "Standard"-Antwort auf Explorer.

Gegen einen Explorer, der seine Ziele erreicht, habe ich natürlich gar nichts. Nur leider sind ALLE von Prollfinger "empfohlenen" Aktien von Explorern tiefrot. Nicht eine einzige hat die vollmundig angepriesenen Ziele erreicht. Bei Altiplano warten die Anleger nun schon seit 6 Monaten, dass man sich zum "Produzenten" entwickelt. Die Aktie kennt nur eine Richtung. Bei Stamper Oil & Gas ist wahrscheinlich sogar der Ofen aus, obwohl sie sich angeblich auf einem riesigen Ölfeld befinden.

Alle möglichen Aktien, die dieser Schreihals von Prollfinger wie eine Sau durch das Dorf treibt (heute wieder mal eine neue Aktie), haben sich nicht entwickelt.
Wenn nur 50% der "empfohlenen" Aktien etwas würden, dann wäre das ja völlig ok. Mit dem Risiko kann man leben. Aber bisher hat nicht eine einzige den Penny-Stock-Bereich dauerhaft verlassen können.

Und bei allen Aktien liest man.... das wird schon, Geduld haben, die super Nachricht kommt bald, es geht bald bergauf usw. In der Zwischenzeit stehen viele Anleger in den einzelnen Positionen mit über 50% im Minus, weil sie an die Aussagen geglaubt haben. Nicht jeder arbeitet wirklich mit Stop-Loss-Kursen und steigt bei Verlust aus.

Dem Schreihals von Prollfinger gehören die Pfoten abgehackt. Er sollte für seine "Empfehlungen" mal juristisch zur Verantwortung gezogen werden. Nicht wegen Aktienmanipulationen (die sind in Österreich nicht strafbar), sondern wegen Betruges. Er führt die Anleger mit seinen reißerischen Börsen-Schund-Briefchen in die Irre und zockt dabei selbst die Anleger mit den durch seine Pusherei steigenden Kursen ab. Das ist Irreführung zum Zweck der eigenen Bereicherung - strafrechtlich ist das Betrug.
MSOG wird an der Börse gelistet werden, und alle in MN investierten werden daran teilhaben !

Und einen grossartigen CEO bekommen wir auch !
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.001.000 von Goldbarren999 am 19.10.18 09:38:45"Schon jetzt mit der ersten Öl Akquisition (siehe News Release 13.9. https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10857447-manganes…) wäre MSOG deutlich höher bewertet. VOR Einsatz der HEAL Technologie erwirtschaftet MSOG daraus $ 2.850.000. Wenn wir konservativ eine 100% Steigerung über das HEAL System annehmen beträgt der Jahresgewinnnur aus dieser ersten Akquisition $ 5.500.000 ."

Diese Akquisition erhöht aber auch die Schulden um 13 Mio. CAD, da sie kreditfinanziert ist. Es sind also jährliche Rückzahlungskosten von noch unbekannter Höhe zu berücksichtigen. Jede weitere fremdfinanzierte Akquisition genauso. Außerdem erhöht sich der Output nur um 75 und nicht um 100 %.
Ist MSOG als Ölförderer bereits aktiv oder sind die CAD 2.850.000 nur eine rechnerische Größe ? Ab welchem Zeitpunkt wird die neue HEAL-Technologie eingesetzt bzw. ab wann ist mit Dividenden daraus zu rechnen ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.395.367 von Dan-the-man am 08.12.18 13:41:32
Zitat von Dan-the-man: Hahaha, ja genau das hat noch gefehlt, dass die Kritiker nun Schuld sein sollen an diesem miesen Kurs!!! Also Ihr werdet auch immer primitiver wenn es darum geht, eure nicht eingehaltenen Versprechen zu rechtfertigen!!! Der Kurs ist da wo er ist, weil gross angekündigte Deals nicht zu Stande gekommen sind und nichts kommuniziert wird! Deshalb ziehen die Anleger die Reissleine und investieren in bessere Firmen! Und deshalb kauft auch niemand neues mehr diese Schundpapiere! Fragt sich nur, wer von uns ein Kleinkind im Sandkasten ist. Na ja, dies hier ist ja wohl eher ein stinkender Sumpf voller Blutegel als ein Sandkasten mit Kleinkindern!


Ausgezeichnete Beiträge.

Einige hier sollten ihre Beiträge der vergangenen Monate nachlesen, dann würden sie nicht so überheblich auftreten.
Bezüglich der Metallurgie News fehlt wohl noch ein Approval. Die andere News ist done. Soll anächste Woche kommen.

Zudem soll sich mit MSOG sehr bald etwas tun. Wenn das nun alles so eintritt wäre das ein echter Kracher. Ich hoffe auf der PDAC kann MN X gute Gespräche mit den Batteriefirmen führen.

Heute in einer Woche wissen wir definitiv mehr ;)

Schönes We euch allen.
Interessante Fakten zu Mangan
In Botswana plant Giyani Metals das Gleiche wie Manganese X Energy für Nordamerika.
Interessante Details darin, u.A. daß sie planen das Erz direkt an Manganhändler zu verschiffen.
Der CEO von Giyanmetals sieht auch autarke Energiespeichersysteme als sehr Vielversprechend an.
Aufgrund des etwas höheren Gewichts von Mangan sieht er sehr große Autobatterien eher nicht, aber für den urbanen Verkehr (Pkw's und Stadtbusse) als ideales Kathodenmaterial für Akkus. Aufgrund der nötigen Entwicklungszyklen sieht er Mangan mind. für die nächsten 10 Jahre als unabdingbar für die NMC und LMO Batterien. TESLA z.B. setzt voll auf NMC Batterien (Nickel(!), Mangan, Kobalt).
Der Faktor 7-8 EV Preisaufschlag gegenüber Mangan für die Stahlindustrie ist gewaltig.

McNugget/wdg-giyanimetals-plans-to-obtain-premium-prices-for-its-manganese-in-the-battery-electric-vehicle-market-emm" target="_blank" rel="nofollow">https://ceo.ca/@McNugget/wdg-giyanimetals-plans-to-obtain-premium-prices-for-its-manganese-in-the-battery-electric-vehicle-market-emm
by @McNugget on March 10, 2019
$ WDG @GIYANIMETALS plant, auf dem Markt für Batterie-Elektrofahrzeuge $ EMM Premium-Preise für sein Mangan zu erhalten



"Wir wollen uns als führender unabhängiger Anbieter von hochwertigem Mangan für den Elektrofahrzeugmarkt etablieren", sagt Robin Birchall von Giyani Metals Corp (TSX.V: EMM), die über 8.100 Quadratkilometer potenziell reicher Boden an Mangan in Botswana unter Lizenz aufweist.

Mangan ist ein Schlüsselbestandteil in den Kathoden zweier der bekanntesten aktuellen Elektrofahrzeugbatterietypen: der Nickel-Mangan-Cobalt-Batterie (NMC-Batterie) und der Lithium-Mangan-Oxid-Batterie (LMO-Batterie).

Momentan setzt NMC-Batterie den Industriestandard und wird wahrscheinlich mindestens fünf oder zehn Jahre an vorderster Front stehen. Verfeinerungen und neue Technologien werden zweifellos weiterentwickelt werden, aber die Kapitalkosten werden bedeuten, dass es nach der Investition mindestens zehn Jahre dauern wird, bis die Industrie wieder in eine andere Chemiekathodenchemie übergeht.

"Wie auch immer Sie es betrachten, Mangan bleibt und Kobalt bleibt", sagt Birchall.

Er ist ein erfahrener Bergbau-Analyst und kennt sich mit Rohstoffzyklen aus. Seit seiner Anstellung bei Giyani im November 2017 lernt er nun auch die Zyklen der Automobilindustrie kennen.

Eine sichere Wette

Er ist offen für die Vor- und Nachteile von Mangan in Batterien.

Die Nachteile sind, dass es keine hohe Leistungsdichte (oder Leistung pro Volumeneinheit) hat und dass es ziemlich schwer ist. Die Vorteile sind jedoch ein sehr gutes Sicherheitsprofil. Erinnern Sie sich an all diese Geschichten vor ein paar Jahren, in denen Lithiumbatterien in Brand geraten? Mangan hilft dabei, diese Geschichten auf ein Minimum zu reduzieren.

"Die Batterie, die derzeit Sicherheit und Kilogramm optimiert, ist die NMC-Batterie", sagt Birchall.

Und er hat eine ziemlich gute Vorstellung davon, wo solche Batterien ihren optimalen Einsatz finden werden: im Stadtverkehr.

"Nehmen Sie einen Londoner Bus", sagt er. „Wie weit fährt es? Vielleicht macht es acht Fahrten pro Tag mit voller Ladung. Wenn Sie es am Ende jeder Fahrt und dann über Nacht aufladen, ist dies ideal für Mangan-Batterien. “

Aber wenn es sich bei London um ein hypothetisches Beispiel handelt, gibt es auch auf der halben Welt ein greifbares.

„In China gibt es inzwischen 375.000 Elektrobusse“, sagt Birchall. "In ganz Europa gibt es weniger als 5.000."

Nicht alle Anwendungen sind für Manganbatterien geeignet. Sie würden wahrscheinlich nicht zu schweren, guten Fahrzeugen passen. Andererseits sind sie ideal für die neue Generation von Energiespeichersystemen, die für den Heimgebrauch entwickelt werden. Da diese Batterien stationär bleiben, ist das Gewicht des Mangans weniger ein Problem.

"Die Einheitengröße kann relativ groß sein", sagt Birchall.

Vor diesem Hintergrund plant Giyani, seine drei wichtigsten Perspektiven in Botswana so schnell wie möglich voranzutreiben.

Die vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA) begann am 15. Februar 2019.

Verhandlungen mit Manganhändlern über den Verkauf von direkt schiffbarem Erz haben sich als fruchtbar erwiesen. Giyani wird bald von einem frühen Cashflow profitieren, und die Aktionäre werden von der übermäßigen Verwässerung befreit.

Das führende Bergbauprojekt des Unternehmens, K. Hill, wurde bereits abgebaut und produzierte hochwertige Manganoxid-Knollen. Vorläufige Ergebnisse des laufenden Bohrprogramms bei K.Hill haben gezeigt, dass sich in dieser Lagerstätte noch viel Mangan befindet.

Mangan für Batterien hat einen sieben- bis achtfachen Preisaufschlag gegenüber Produkten, die in Stahl verwendet werden. Hohe Grade ermöglichen also eine höhere Marge für ein Produkt mit einem bereits attraktiven Preis.
ich muss mich in aller Form Entschuldigen das ich vor einigen Wochen diese Aktie als Schrott bezeichnete habe, das Stimmt NICHT....................SCHROTT ist was WERT, das hier bald nichts
mehr :) :) viel Spaß und gutes gelingen !!!
Wie schön dass man sich hier nun endlich auch mit der aussergewöhnlichen Ressource beschäftigt, hat mich ehrlich gesagt schon länger etwas gewundert.

Meine Infos sind etwas andere, gerne können wir konstruktiv Details zusammentragen / richtig stellen.

"Der Berg" :-) besteht tatsächlich aus mehreren Berge. Die Quantität und Qualität der Ressource ist schon ziemlich seriös bestimmt, auch in Zusammenarbeit mit externer Firma.

Es wird noch ein kleines Bohrprogramm benötigt, die Ressource ist in der Tiefe noch nicht ganz erschlossen. Danach wird man ein NI43-101 konformes Deposit haben. Ist dann natürlich für alles weitere ein kleiner Traum !

Die genannten 2 $ pro Kilo sind mit ganz grosser Sicherheit der Preis der Mangan-Qualität für die Stahlindustrie, die hat man längst erreicht, das Ziel ist allerdings ehrgeiziger. Für Stahl reicht dann eine Reinheit von 92 %.

Es gibt in der qualitativen Abstufung bei der Reinheit nach oben weitere und interessante Unterschiede. Für Katoden bei E-Mobilität ist mns04 unbedingt notwendig, Premium-Qualität in der Reinheit ab 99,99 % !!!

Unterhalb Katoden - Qualität ist weiteres, hochreines Mangan etwas unterhalb der 99,99 % für verschiedenste andere Speicher ausreichend. Auch bei PH bieten die Big Player immer mehr Komplettlösungen an. Moduls auf dem Dach, der Stromspeicher im Keller. Natürlich Akkus jegliche Art usw.

MN hat 3 Zonen, die Qualitäten sind etwas unterschiedlich. Eine der Zonen mit der höchsten Qualität hat ein gigantisches Volumen von 1.5 Millionen Tonnen ! Nein, nicht minimalisiertes Erz, sondern reines Mangan !!! in Kilo = 1.500.000.000 sind das 1.5 Milliarden, packt mein Taschenrechner nicht.

Zu den Preis, Mangan in der Stahlqualität hat offizielle Preise, wird auch an der Börse gehandelt. Nicht aber die mns04-Qualität.

Goldbarren hat die Tage mal Faktor 7 - 8 im Vergleich zur Stahlqualität finden können, sogar noch etwas höher als ich mit dem ca 5 fachen als möglichen ca-Preis gehört habe.

Nun fehlt lediglich noch der kleine Stepp zu mns04, und scheinbar sind ja bereits für alle Qualitäten Interessenten vorhanden.

Bei möglichen Fehler dankbar für sachliche infos !
Also, wenn dieses Mal der CEO mit seiner Ankündigung - in ca. 4 Wochen - nicht zeitnah die Hose runterlässt, kann er mir entgültig gestohlen bleiben.

Dann ist es Aus mit der Maus. Werde keinen Cent jemals mehr in MNX investieren und wenn der Laden explodiert..... es ist mir dann völlig Schnuppe wer da noch dabei ist und die Mio. scheffelt, oder auch nicht.

Ich werde dann entgültig eine Ausstiegsstartegie verfolgen....

Es ist doch nicht zu fassen, wenn hier weiterhin so gelogen wird u., zum verarschen brauche ich keine Holzfäller.:D

Auf in den April.....:D
Guten Morgen liebe User,

das Thema hier in der Diskussion lautet :
Manganese X Energy
Ist dies ein aktuell unterbewertetes Unternehmen, gemessen an den derzeitigen Ressourcen?


Dort sollte es nun auch wieder hingehen und viele Leser freuen sich auf konstruktive und themennahe Diskussionsbeiträge.
Vielen Dank.
Allen einen entspannten und friedlichen Feiertag.

Freundliche Grüße CloudMOD
Zusammenfassung Elcano Dokumente
Danke an tomsstocks, t3chnician und Oli040 für eure Beiträge, damit alle die Hintergründe besser verstehen. Unsere Manganese X Hater hier im Forum werden zwar die Infos nicht lesen und auch nicht verstehen, aber braucht uns auch nicht zu interessieren, da deren faktenlose Beiträge nur reingeschmiertes Zeug ist.

MN hat über die Links zu Elcano nun den ganzen bisherigen Prozess öffentlich gemacht. Ich denke, da sie nun gerichtlich festgestellter Höchstbieter sind, haben sie die Genehmigung dazu von Elcano erhalten die DD Phase aufzuheben und uns damit zu informieren.
In den Dokumenten sind auch die Daten 3.6. und 14.6. enthalten, die MN per News veröffentlichten.
Diese Daten waren eigentlich fix. Nun hat Elcano aber ein Gesuch an das zuständige Gericht eingereicht:
- ein Meeting abzuhalten am 2.7. auch mit ihrem Haupt-Gläubiger, der National Bank of Canada
- bis 11.7. zu einer Entscheidung zu gelangen.
Ob damit Elcano (bzw. National Bank) versucht noch höhere Gebote reinzubekommen ist zu vermuten, sehe ich aber in den Dokumenten nicht. Der Rückgang des WTI Preises wird andere m.E. derzeit eher davon abhalten noch höhere Gebote abzugeben.
Positiv gesehen, bekommen wir spätestens zum 11.7. eine finale Entscheidung, ob dieses Ölfeld an MSOG verkauft werden wird.

In den Dokumenten ist auch beschrieben, wie es zu dieser Pleite trotz cashflow von 9,7Mio$ 2018 kam:
Several key factors have resulted in the Applicants having constrained working capital,
including the recent volatility of WTI oil prices, the effect of mandated hedging programs,
the softening of the Canadian dollar, the deteriorating differential price for Canadian produced crude oil, temporary operational challenges and limited access to necessary cash
flow for reinvestment due to significant monthly payments to NBC
In der Grafik sieht man, daß ihr Output rückläufig war, notwendige Investitionen hat die NBC abgelehnt, was schliesslich zur Insolvenz geführt hat.

MSOG hat dieses Ölfeld ausgesucht, da es sich wahrscheinlich sehr gut für ihre HEAL Technologie eignet. Damit einhergehend wird der Output stark gesteigert, Pumpendefekte und damit Produktionsausfälle stark reduziert und somit der Breakeven (m.E. stark) reduziert. Ölgigant Schlumberger hat alles intensiv geprüft und abgesegnet.

Über die Dokumente bekommen wir nun auch erstmals Daten zu diesem Ölfeld:
Reserven (Total Proved and Probable) sind es über 3 Millionen Barrel, d.h. bei gleichbleibender Förderung derzeit 16 Jahre Betrieb.
Nun wissen wir ja, daß MSOG stillgelegte Bohrlöcher wieder öffnen will (-> HEAL) und einige neue horizontale Löcher bohren wollen um die Reserven und den Output zu erhöhen. Es ist ersichtlich, daß es große zur Exploration geeignete Bereiche gibt !

Im Februar 2019 hat Elcano bei einem durchschnittlichen Barrelpreis von 67,85$/Barrel 512 Barrel/Tag produziert. Mit zusätzlich möglichen 340 Barrel/Tag über Optimierungen.
2018 haben sie einen cashflow von 9,7 Mio$ erzielt.

Dazu ist in dem Bericht etwas zu den “processing facilities” geschrieben.
MSOG würde nicht nur ein ganzes Ölfeld erwerben, sondern auch eine Verarbeitungsanlage.
Diese Anlage hat anscheinend eine Kapazität von 26000 Barrel/Tag ! Und kann mit nur 600000$ auf 42000 Barrel/Tag erhöht werden.
2018 haben sie damit wohl im Lohnauftrag 377000$ eingenommen (bei wieviel Barrel/Tag wissen wir nicht)

Desweiteren besitzt Elcano Zugang zu einer Pipeline bis nach Chicago.


Last but not least:
Darin wird auch geschrieben, daß nur 21 Mio$ nötig sind, um den cashflow (bei 67,85$/Barrel) auf 101 Mio$ zu boosten (nat. noch ohne HEAL). Wenn das alles stimmt, MSOG den Zuschlag bekommt und so in Angriff genommen wird, können wir uns möglicherweise sehr sehr freuen.

BTW: Seit 09.10.2018 ist MN mit 15% an MSOG beteiligt. Nach erfolgreichem Abschluss o.g. Ölakquisition wird MN über Aktien und Barzahlung ihre Beteiligung auf 25% erhöhen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.092.135 von ycbm am 16.01.17 10:59:39
Zitat von ycbm:
Zitat von donnerpower: DIE TESLA HEBEL AKTIE + BREAKING NEWS

Was für ein Schwachsinn ,gerade Herr Trump sagt Made in Canada und Mexiko zukünftig den Kampf an

Somit wird Tesla hier nicht in Frage kommen.


Kannst Du dies per Quelle belegen?

Wäre ein Diskussionsansatz


Zudem bleibt Trump nix anderes übrig, da sonst China oder Afrika profitieren. Zudem gibt es aktuell keine Manganmine in Amerika, um die heimische Produktion anzukurbeln.

Hier geht es um einen speziellen Rohstoff und nicht um Tiere, Fenster, Öl oder Kleidung!

ycbm
ich guck mir diesen irrsinn schon monate an..einfach nur geil!!!

da schreibt jemand ,,nennen wir ihn mal bullenstrongbuy.com oder blödmannsgehilfe.to auf seiner aktienseite über irgendeine verrückte strongbuy aktie und alle ,wirklich alle leser seines newsletters in denen ihr euch freundlicherweise eingetragen habt und jetzt seine top aktien empfehlung per email bekommt,springen sofort bzw oder bei handelsbeginn drauf.
schon höchst kriminell kettenbriefartiges verhalten.da sucht man sich eine pennystocks aktie aus..erfindet oder sucht darüber irgendwelche news und bahnbrechende erfolge und ruckzuck sind die gewinne sicher..oft bestehen diese firmen nur aus ein paar hectar land und 20 bagger
schon der hammer .da gibt man den wolf (nennen wir ihn mal prollinger)seine email und dieser hat sie dann ,verwendet sie gegen euch und frisst jedes einzelne schaf an, um fetter und fetter zu werden
die einzelnen schafe kippen dann durch zuviel blutverlust um.da sich aber im laufe der jahre immer neue schafe anstellen.,,merkt das keiner
geniales konzept und funzt dank euch

beispiel, sagen wir mal irgend eine cannabis ,brenntoffzellen ,mangan,solar oder elektroauto aktie xy ungelöst soll angeblich kurspotenzial von 1000% in nur wenigen tagen ,wochen ,monaten besitzen..unbedingt „ strong strong buy „..vorher total unbekannt...egal was du auf seiner seite anklickst.neuemissionen,startup aktien,archiv,oder kurspotenzial ..immer geht der link zurück auf seine extremst empfohlene aktie zurück..du sollst die aktie unbedingt kaufen..unbedingt !!!!
in diesen fall Manganese ..schreibt bollinger ;;;zitat ... ich schwöre,, 600 % noch im februar..zitat ende auweiha,,das tut ja schon echt weh
setzt jemand auch 1000euro wenn jemand fremdes schwört,,das er die Lottozahlen vom Samsrag schon kennt ?
er,der die fiese website innehält ,also die linke zecke und seine kumpanen ,hat /haben natürlich läääängst vorher,bevor er den entscheidenden tip an tausende leute per newsletter verschickt,,seine aktien mit mehreren 10.000 euro längst gezeichnet.
Dann stürzen sich sofort tausende dummdoofe auf diese aktie,die oft nur wenige zb. 0,124 cent kostet und treiben den kurs dadurch auf unglaubliche 30%,400% oder sogar oft über mehrere 1000 % in nur wenigen stunden oder monaten empor

der kettenbriefverschicker ,getarnt als angeblich seriöse aktientipseite ,der diese fiese website innehält ,hat natürlich seine aktie durch ein stoploss vorher längst abgesichert und macht im entscheidenden moment nur wenige stunden bzw. tagen hunderte % gewinn bevor die aktie wieder in die bedeutungslosigkeit abstürtzt ..kann man seit jahren überall beobachten.empfehlung am samstag rausgegeben,,tradegate fängt montag um 8 uhr an,, montag um 8.30 kurssprung von 40 % nachmittags um 14.00 uhr alles vorbei..wieder 2 % verlust.keiner merkt angeblich was .alle wollen nur an dem spiel teilnehmen..machen aber verlust ohne ende .ihr seid mir schon solche komsomolzen
von diesen selbtsernannten aktienprofis/gurus gibt’s im netz hunderte seiten von solchen strolchen.
und hier sehe ich nun allzuoft diese lämmer,die oft nur benutzt werden und merken es gar nicht..oder sind mit den wenigen prozenten die sie machen oder nicht machen ..restlos zufrieden
das ist eine richtige aktien mafia geworden
früher nannte man es den neuen markt mit em.tv,mobilcom, broadvision etc. heute sind es die o,1 **** euro pennystocks aktien
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.286.703 von Krippzange am 10.02.17 02:38:53DON`T FEED THE TROLL.

Aber das hier

" ...bin sozusagen volldoof geboren."

darf man wohl ohne Widerspruch hinnehmen. :rolleyes:

A.:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.309.812 von ycbm am 13.02.17 18:58:29Ja da hast du natürlich recht ich will wirklich wieder billiger rein da ich die Aktie, das Management, das Projekt und den Rohstoff super finde. Mal schauen ob der Plan funktioniert, wenn nicht gönne ich Euch die 0.40 CAD aber wie gesagt ich glaube zeitnah nicht daran bis Ende des Jahres aber schon :-) außerdem bin ich seit 0.13CAD dabei in Kanada mit verschiedenen Tranchen die letzte Tranche war glaub ich zu 0.205 CAD ... Bin zufrieden man kauft nie am low und nie am high daher alles gut sehe eben woanders gerade deutlich mehr Potential eine ahnliche Performance wie MN zu erzielen daher der Tausch ... Liebe Grüße und alles Gute ich bleib aber hier dabei und werde immer schreiben und den Thread mit verfolgen!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.315.571 von greatbull am 14.02.17 12:59:44
Zitat von greatbull: NDM kannste vergessen, Marktwert 1 Milliard Dollar, völlig irrwitzig.
Manganese X total unterbewertet mit einem Marktwert von 8 Mio €, deshalb ist es Zeit für einen
3-Bagger :D

Ist die Mine von Manganese X genehmigt? Umweltstudie vorhanden? Nachgewiesene Resourcen vorhanden, oder nur erste Bohrergebnisse? Vergleich zur PER-Gruppe? Wenn nein, dann können auch 8 Mio. viel sein, in dem Stadium gibt es hunderte Explorer....
Schade.

Das war hier am Anfang ein richtig guter Thread mit Leuten, welche sich für die Aktie interessieren und Informationen gesammelt haben.

War klar, dass jetzt die Bisher wieder herkommen und auf den Wert einkloppen.
Wenn euch die Aktie nicht passt, dann geht in Eure Aktienforen zurück.
Der Wert ist doch nach Eurer Aussage eh kein Euro wert.

Danke an euch Samariter, dass Ihr uns ohne jeglichen Eigennutz erleuchten wollt um uns vor Schlimmen zu bewahren.

UND NUN ZIEHT WEITER!


ycbm
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.322.049 von donnerpower am 15.02.17 07:23:07
Zitat von donnerpower: @xcbm

Gestern Abend doch mal kurz eine Minute auf Sédar nachgeschaut.Genau das was ich vermutet habe

Plötzliche Namensänderung Ende 2016 ,Ordentlich shares zu 0,05 platziert und schon ging die News Welle los

Hier kannst ja mal rüber schauen im Sommer glaube sogar noch shares zu 0,005 platziert ?

http://www.sedar.com/GetFile.do?lang=EN&docClass=8&issuerNo=…

15 Mio shares zu 0,05 ?

http://www.sedar.com/GetFile.do?lang=EN&docClass=8&issuerNo=…

Kannst ja mal alles selber prüfen...ob was interessante dabei ist

http://www.sedar.com/FindCompanyDocuments.do


Noch kurz um den gestrigen Rückgang zu erklären ....hier wurde in Deutschland nach der Namensänderung eine ordentliche Blase aufgebaut ...90 % der shares wurden in Deutschland gehandelt , an der Hauptbörse in Toronto fand dieser Wert null Beachtung, komisch oder ? ...so gut wie kein Handelsvolumen wenn man sich jetzt mal den Chart auf Stockhouse anschaut .

Gestern aber mal plötzlich mehr Umsatz und dann gleich bergab

http://www.stockhouse.com/companies/quote?symbol=v.mn

Weltklasse , einzigartig , einmalig ist hier nicht mal ansatzweise bis zum heutigen Tage .

Kann mich nur wiederholen , ob alles hier stimmt oder nicht kann bzw will ich mich nicht fest legen . Würde viel Zeit kosten um alles zu prüfen

Habe auch schon werte gesehen die Jahre später eine ganz andere Bewertung hatten als die Börsenbriefe schon wieder das Weite gesucht haben , aber der größte Teil solcher Werte fällt wieder in die Versenkung .
Das wird hier aber nicht so schnell passieren , da gerade jetzt die Tesla , Batterie , Lithium und zig weitere Zugpferde erst richtig Mode werden...da werden blind Unternehmen wie Pilze auf dem BörsenPakett nach ob schießen , die am Ende vielleicht sogar "nur" Besitzer eines Geschäftsplan sind wo halt einer dieser Rohstoffe gerade kurz nebenbei erwähnt wird .

Auch wenn der Bullvestor hier mal seine Promo einstellt , könnte durch eine zukünftige Rohstoff Hype hier neue Hochs errungen werden...abschreiben braucht man hier noch nichts ;)
Der Boden dürfte bei 0,17$ vielleicht auch 0,15$ liegen.



Einfach nur achten das ihr bei solchen werten nur mit Spielgeld investiert...oder wenn man von Anfang an dabei ist halt später nur die Gewinne weiter laufen lässt

Ein schönen Tag gewünscht



Wow genauso wie Bullvestor nicht müde wird, dass Unternehmen zu pushen, so werden einige hier nicht müde, das Unternehmen zu Bashen. Schlussendlich wissen beide Seiten nicht, was in 6, 12 , 24 oder 120 Monaten sein wird.

Fakt ist aber, um deine Aussagen zu widerlegen:

- Das Volumen in Kanada wurde mehrmals mit 2-3 Mio Aktien pro Tag gehandelt. Dazwischen 500.000-1,5 Mio Aktien.
- Das Unternehmen hiess vorher Sunset Cove Mining wurde Anfang Dezember in Manganese X Energy geändert und die Mine in Kanada neu erworben. Von Globe Mining.
- Gewiss wird es Altaktionäre geben, welche Kasse machen. Doch die Zukunftsaussichten stimmen derzeit und es ist genug Fantasie drin.
Mehr braucht Börse am Anfang nicht.

Die Aktie muss sich jetzt erstmal stabilisieren und den Trend beibehalten.
Man kann aber auf jedenfalls sagen, dass die unsicheren Hände und einige Stop loss gehandelt wurden.
Denn in der ersten halben Stunde wurden 1-1,5 Mio Aktien gehandelt. Danach wurden bei 0,22 Can$ insgesamt 3,6 Mio Aktien gehandelt. Also hat jemand mit einem Lächeln die Hand aufgehalten und weitere 2-2,6 Mio Aktien aufgesogen.

Denkt mal drüber nach.

Und wenn ich hier schon was von Google Earth und sowas lese, bekomm ich Brechreiz.
Gut dass es damals zu Anfängen von Microsoft kein Google Earth gab, denn dann hätte man gesagt, dass Bill Gates in einer Garage sein Imperium aufbaut. Und keiner hätte investiert
Denkt mal drüber nach!

Verfolgt den Trend und die Nachrichten und ansonsten können wir uns nur in Geduld üben.


ycbm
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.322.643 von donnerpower am 15.02.17 08:39:42
Zitat von donnerpower: Das Volumen in Kanada wurde mehrmals mit 2-3 Mio Aktien pro Tag gehandelt.

falsch , bitte schaue dir den chart auf stockhouse an

das ist irreführend ich weiss ,aber Anzeigen auf comdirect & co sind falsch

die -2-3 Mio ist die anzahl die der MM umwandelt

verstehe das auch nicht warum deutsche broker das falsch wieder geben aber so ist...wenn hier in deutschland quasi heute null Handelsvolumen wäre, würde das bedeuten du hast dieses gleiche bild auch ab 15:30 UHR


Jetzt widerlegst Du schon deine eigenen Aussagen.
Nimm deinen Chart und gehe dann auf 3 Monate Zeitraum.
Danach reden wir weiter

http://www.stockhouse.com/companies/quote?symbol=v.mn

ycbm
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.322.661 von donnerpower am 15.02.17 08:40:58
Zitat von donnerpower: Denn in der ersten halben Stunde wurden 1-1,5 Mio Aktien gehandelt. Danach wurden bei 0,22 Can$ insgesamt 3,6 Mio Aktien gehandelt. Also hat jemand mit einem Lächeln die Hand aufgehalten und weitere 2-2,6 Mio Aktien aufgesogen.


und das ist richtig gefährlich, dies so falsch zu deuten


Anhand deines Charts kann man erkennen, dass Anfang 1-1,5 Mio Aktien den Kurs gedrückt haben.
Die restlichen Aktien wurden danach gehandelt. Wenn es zittrige Hände waren, dann wäre 2 Mio Aktien bestens gehandelt worden. Dann würden wir Kurse um 0,15 Can$ sehen!

Bist du erst seid wenigen Tagen an der Börse???????


ycbm
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.329.440 von Aurelios am 15.02.17 19:09:15Lasst euch alle nicht verrückt machen. Manganese X Energy ist ein klasse Unternehmen mit wirklich guten Management. Die werden Mitte des Jahres im Bereich von +0.40 CAD stehen ganz sicher. Deren Advisory Board hat ein enormes Netzwerk und top Kontakte und das ist neben dem Projekt deren Main Asset. EMD ist heiß und es scheint dass deren gesamtes historisches Deposit in ein aktuelles NI43-101 Resource nach der Phase 2 Programm im Sommer bestätigt werden kann. Ganz wichtig sind die Assay Analysen das die Samples von Houlton Woodstock auch EMD fähig sind die sollten nach meiner Planung im April kommen. Weshalb ich auch erst Ende März hier wieder Stücke in mein Depot aufnehmen werde aber ich halte wirklich viel von MN und komme ganz bestimmt wieder - vielleicht parke ich unter 0.18 auch ein paar bereits vorher aber die 0.20 scheinen zu wackeln. Ist aber alles mittelfristig echt egal. 2017 wird noch ein NR Feuerwerk hier geben vor allem wenn die ein Patent erwerben (bspw von American Manganese) um Ihr MN Material in EMD zu wandeln. Viele viele Schritte die noch kommen werden und den Kurs treiben werden also bleibt ruhig aber bitte bitte hört nicht immer blind auf BB und kauft nie über pari am besten immer in Kanada. Und schaut auch immer wann Warrants und die FT Aktien aus PP frei werden die schwemmen bei Option Dates dann immer den Markt und manche Bewegungen wie die am Montag sind nach vielen Jahren Börsebehalteth absehbar :-) aber sagt nicht ich habs nicht vorher gesagt <3

Liebe Grüße Euer Sonic und behaltet das informative Niveau des Forums bei da haben alle etwas von <3
Ich bin hier schon eine Weile drin da die Story von Anfang an richtig gut ist und die bisherigen Ergebnisse alle positiv waren. Wird noch was großes hier.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.611.262 von James777 am 25.03.17 12:36:38
Antwort auf James und Krippzanges Beitrag
@James:

Das passt eigentlich ganz gut zusammen um ganz ehrlich zu sein. Man analysiert ein Unternehmen und macht seine DD. MN ist danach auf meine Watch List gekommen. Ich habe ein Trading Depot und ein Langfrist Depot. Nach sehr viel Erfahrung an der Börse ist bei sehr guten Unternehmen gerade am Anfang ein Hype und danach müssen Sie liefern das ist bei MN auch so also am Anfang ins Trading Depot dann kommt der Abschwung und dann positioniert man sich langfristig. Ich habe Dir noch meinen letzten Beitrag hier rein kopiert nachdem ich bereits verkauft habe und habe wie angekündigt Wort gehalten:

"crystalsonic 15.02.17 19:42:58 Beitrag Nr. 193 Antwort auf Beitrag Nr.: 54.329.440 von Aurelios am 15.02.17 19:09:15

Lasst euch alle nicht verrückt machen. Manganese X Energy ist ein klasse Unternehmen mit wirklich guten Management. Die werden Mitte des Jahres im Bereich von +0.40 CAD stehen ganz sicher. Deren Advisory Board hat ein enormes Netzwerk und top Kontakte und das ist neben dem Projekt deren Main Asset. EMD ist heiß und es scheint dass deren gesamtes historisches Deposit in ein aktuelles NI43-101 Resource nach der Phase 2 Programm im Sommer bestätigt werden kann. Ganz wichtig sind die Assay Analysen das die Samples von Houlton Woodstock auch EMD fähig sind die sollten nach meiner Planung im April kommen. Weshalb ich auch erst Ende März hier wieder Stücke in mein Depot aufnehmen werde aber ich halte wirklich viel von MN und komme ganz bestimmt wieder - vielleicht parke ich unter 0.18 auch ein paar bereits vorher aber die 0.20 scheinen zu wackeln. Ist aber alles mittelfristig echt egal. 2017 wird noch ein NR Feuerwerk hier geben vor allem wenn die ein Patent erwerben (bspw von American Manganese) um Ihr MN Material in EMD zu wandeln. Viele viele Schritte die noch kommen werden und den Kurs treiben werden also bleibt ruhig aber bitte bitte hört nicht immer blind auf BB und kauft nie über pari am besten immer in Kanada. Und schaut auch immer wann Warrants und die FT Aktien aus PP frei werden die schwemmen bei Option Dates dann immer den Markt und manche Bewegungen wie die am Montag sind nach vielen Jahren Börsebehalteth absehbar :-) aber sagt nicht ich habs nicht vorher gesagt <3

Ist dies ein aktuell unterbewertetes Unternehmen, gemessen an den derzeitigen Ressourcen? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1244834-311-320/aktuell-unterbewertetes-unternehmen-gemessen-derzeitigen-ressourcen#filterpanel"


@Krippzange:

Ich verbitte mir solche Posts da ich dieses eindeutig auf mich beziehe. Wir können gerne kontrovers über die Bewertung von MN diskutieren aber andere User einen Lügen und Push Absicht zu unterstellen kann ich nicht akzeptieren. Dann lass uns mal offen über die Bewertung von MN diskutieren:

Aktuell unter 8 Millionen CAD bei zwei Millionen Cash. D.h. deren einziges Projekt mit 43 Millionen Tonnen historischer Resource deren Grades in Phase 1 bestätigt werden konnte und nach Phase 2 Drilling im Sommer dann anschließend im Dezember in eine NI43-101 konforme Resource über führt wird ist gigantisch!!! Nordamerika hat keine Produktion und das wäre das nach Tonnage und Grade beste Projekt auf dem Kontinent. Minco hat bereits deren Transferierbarkeit in EMD in einer Metallurgy Study bestätigt und deren Claims grenzen direkt an unsere so das diese Study ein Selbstläufer sein sollte. Tesla baut eine Gigafactory für deren Elektroautos und brauchen EMD. Das Netzwerk von MN ist klar mit Tesla vernetzt und es gibt nur dieses eine pure play Unternehmen in Nordamerika die operativ aktiv Ihr MN Projekt fokussieren. Der Markt, das Projekt, Open Pit, das Netzwerk, Cash zum Development usw alles da und Du bist der Meinung das diese Story überbewertet ist ja?

Jetzt spinnen wir mal weiter? Wenn das Projekt die Vorarbeit geleistet hat und Tesla hätte damit ein NI43-101 konformes nordamerikanisches Abbaugebiet das Ihnen jahrelang diesen Rohstoff garantiert aber man darf erst abbauen wenn die Resource gemäß NI43-101 Standard ist wen bitte denkst du werden Sie kaufen? Warum denkst du pusht das Management so auf diesen NI43-101 Report? So wir gehen weiter Phantasie kommt auf wenn Sie ein weiteres bereits fortgeschrittenes Projekt erwerben sollten. Dann können Sie da bereits die Technologie erproben um MN zu EMD zu transferieren das wird neben Metallurgy Study, Phase 2 Bohrungen, NI43-101 Report ein weiteres Thema sein. Das wird kommen auch da wird Phantasie aufkommen und der gesamte Prozess hängt vernetzt zusammen und wir sind dann in ganz anderen Regionen. Für solche Stories benötigt man Phantasie und MN hat auf Jahresbasis diese auf jeden Fall. Solche plumpen Posts sind einfach schwach. Diese lasse ich gelten bei gepushten Gold Projekten mit dünnen Grades in der Tiefe die Jahre brauchen um entwickelt zu werden aber hier geht Cash Flow auf einmal ganz schnell aber das weißt Du sicher da du dich intensiv damit auseinander gesetzt hast. Open Pit, Technology Play mit Prozess wie von Amy, hohe Grades mit gigantischer Tonnage mit Expansion along strike und in die Tiefe wenn das alles im Sommer konkreter wird geht hier die Post ab nur dann hören wir von Dir nichts mehr ist leider meistens so!!!

Liebe Grüße Sonic und allen einen schönen Sonntag!


Auszug aus dem Globex Projekt Beschreibung zu MN Projekt:

"Three of the main historic manganese occurrences plus at least two additional showings are located on claims of licence 5816. Starting from the south, the Moody Hill occurrence is reported by Sidwell (1957) to contain an estimated 10,000,000 tons (9,072,000 t), the Sharpe Farm occurrence an estimated 8,000,000 tons (7,257,000 t) and the Iron Ore Hill occurrence 25,000,000 tons (22,680,000 t), all of an estimated average grade of 13% iron and 9% manganese."
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.704.210 von Popeye82 am 09.04.17 00:51:33Hi Popeye,

na klar gerne ich sehe aus deinem Post vier Fragen worauf ich auf drei gerne eine Antwort geben würde und eine direkt an die IR seitens MN weiter gereicht habe:

1. Network:

also zum Einen sind zwei direkte Familienmitglieder von Jeff Dahn, dem führenden Battery Researcher bei Tesla, bei MN und zwar Roger und Jessica Dahn. Dazu arbeitet Jeff Dahn bei Tesla im Tech Team und ist dort zuständig für die Bedeutung der Entwicklung der neuen LIIO Batterien und deren Kosten zu senken welches als eines von acht key targets von Tesla definiert wurde. Das ist nicht hoch genug zu bewerten. Ich lasse jetzt hier mal den geo strategischen non north america production außen vor ebenso den Trump Faktor. Will nur kurz anmerken das Tesla mehrere Giga Factories plant und dringend EMD Material da ihre Produktion bis 2020 brutal ausgeweitet wird. MN besitzt mit über 40 Millionen Tonnen über ein gigantisches Deposit und naja wen nimmt man dann eher na klar seine Family :-)

Aus Wikipedia über Jeff Dahn:
In June 2016, Dahn began a 5-year research partnership with Tesla Motors, in order to improve the energy density and lifetime of lithium ion batteries, along with reducing their cost.

Jessica Dahn ist im Advisory Board: ​
Jessica is a graduate from the University of New Brunswick and holds a Bachelor of Engineering (B. Eng) in Chemical Engineering. Jessica is presently employed with the Government of Newfoundland and Labrador, and has previously worked in the environmental sector in Halifax, Nova Scotia and Montreal, Quebec. Jessica has also worked for Suncor Energy with the Process Engineering division in the areas of Tailing Reduction and In-Situ technology. Her experience in the Oil and Gas Industry sparked a strong interest in sustainability and renewable energy, and her lifestyle reflects this. Jessica is very involved with her community and is always focused on improving the wellness of others and the environment. Her passion for green energy and experience with chemical processing will be an asset to the Company. ​

Roger Dahn, Vice-President of Exploration ​
Mr. Dahn has over 30 years experience in the mining and exploration industry. His experience includes over 16 years with Noranda Inc. and Hemlo Gold Mines Inc., Exploration Manager-Eastern Canada for Battle Mountain Gold Company and Vice President-Exploration with Olympus Pacific Minerals Inc. and most recently Tri-Star Resources plc. ​ Mr. Dahn has been involved with a number of base metal and gold discoveries which advanced to development stage and production. His extensive mineral exploration experience covers both Canadian and International settings. Mr. Dahn is a registered professional geologist and Qualified Person as defined by National Instrument 43-101.

2. EMD Metallurgy

Hier hat Minco vorgelegt und mit einer Study von Kenetec oder so diese nachgewiesen Problem von Minco sind die Landrechte und Umweltauflagen da Ihre Hauptader direkt durch den Woodstock Fluss geht. Die Study ist wesentlich aber der Outcome sollte fix sein da es der identische Erz Körper ist.

3. Impurities

Die sehe ich nicht da sie derzeit in der Metallurgy erst analysiert werden woher siehst du diese? Erste Analysen zeigten Grades von 99,8% und man benötigt für EMD 99,7%. Das wird aber erst analysiert Minco hat diese und grenzt direkt an unsere Claims. Du darfst nicht die MN Grades und die hohen FE Grades durch einander werfen. Die hohen MN Grades von über 40% gibt es nur in Afrika und Asien aber hohe MN Grades hat geringe FE Impurities und daher selten EMD fähig. Daher konzentriert man sich bei Woodstock natürlich auf EMD. Es gibt ausreichend Technologie um MN in EMD zu überführen und die AMY ist hier nur eine. Das würde über eine Royalty gesteuert und man darf nicht vergessen das MN bei Woodstock liegt zwischen 20-150 Meter also super nah an der Oberfläche das bedeutet wenig Kosten durch open Pit! Am wichtigsten ist hier die Metallurgy nachzuweisen es wird danach sicher noch weitere Analysen geben und dieses Jahr die historische Resource in ein NI43-101 konformes Deposit zu überführen. Für Tesla wird es auch um eine strategische Sicherheit der Lieferung von EMD gehen. Die Story kann hier richtig groß werden und naja ich glaube der kurzfristige Hebel liegt hier in der kommunizierten Akquisition und dem NDA hier wird was richtig großes kommen sonst braucht man keinen Monat für einen LOI und danach geht ja erst die DD Phase los.

4. PEA

Minco hat auf EMM abgestellt und hier kann man von der Kostenseite schwer mit den pure high grade Deposit in Afrika mithalten. EMD war nicht deren Fokus ich weiss auch nicht ob es das 2010 schon so gab. Ihr Deposit kann das zwar aber sie haben Streitigkeiten wegen den Claims und da man sich auf EMM konzentriert hat liegt der Spot Preis aktuell nur marginal über deren Kosten und das rentiert nicht. Ergänzend die Umwelt bedenken und man hat es dann eingestellt. Habe die PEA Details aber mal an die IR weitergereicht und halte dich hier aktuell sobald ich was höre.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.704.925 von crystalsonic am 09.04.17 11:20:18
Antwort IR @ Popeye
Also habe Antwort seitens der IR erhalten und das am Sonntag!!!

Das Problem von Minco ist das deren Haupt Erzkörper durch den Salmon River geht was die Haupt Trinkversorgung von Woodstock ist und der Salmon River bereits sehr Mangan kontaminiert ist. Minco hat daher sehr hohe Investitionen in die Aufbereitung und Umstauung des Salmon Rivers einkalkulieren müssen. Da Minco nur EMM fertigt und plant, aufgrund deren Konzern Struktur und Strategie, war die Marge entsprechend gering weshalb sie ein sehr hohes TPD Plant konstruieren müssten um über Skalen Effekte den IRR zu pushen das treibt die Capex aber erhöht auch den NPV. Ergänzend hier wohl der Hinweis das weitere wesentliche Claims zwar Minco für die Exploration gehören aber ein Kartoffel Farmer die Landrechte hat und Minco die Nutzung verweigert :-)

MN hingegen ist sechs Kilometer hinter dem Berg hat nichts mit dem Fluss zu tun und alle Landrechte. MN plant EMD abzubauen und hat daher höhere Margen. MN muss nicht in die Tiefe des Erzkörper da die Resource sich weitflächig erstreckt und das sehr nahe an der Oberfläche. Sie haben aber auch geschrieben das die PEA erst noch erstellt wird aber eine ganz andere Strategie und Zeit wie Minco verfolgt wird.

So das wars hoffe geholfen zu haben und viele Grüße Sonic.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben