DAX+0,18 % EUR/USD0,00 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-2,81 %

IBU-TEC der nächste Stern am E-Mobility IPO Himmel ??? - Beliebteste Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Artikel bei Börsengeflüster

http://boersengefluester.de/ibu-tec-advanced-materials-scale…

IBU-tec advanced materials: Scale-Aktie für Kenner

m Grunde hatte boersengefluester.de es nie ganz verstanden, warum der Aktienkurs von IBU-tec advanced materials nach dem passablen Start im neuen Börsensegment Scale plötzlich den Rückwärtsgang einlegte und Anfang August – im Tief – sogar um gut sieben Prozent unter den Ausgabepreis von 16,50 Euro rutschte. „Vermutlich ist momentan sogar eine gute Zeit, um weitere Stücke einzusammeln“, schrieben wir wenig später (siehe unseren Beitrag HIER) und behielten recht. Mittlerweile ist der Kurs des Spezialchemie-Unternehmens mit Sitz in Weimar auf ein neues All-Time-High von 21 Euro geklettert. Gut möglich, dass das große Interesse der Anleger an Profiteuren aus dem Bereich Elektromobilität – allen voran Aumann und Voltabox – dabei eine gewichtige Rolle gespielt hat.

Schließlich werden die von IBU-tec, mit Hilfe von Pulsationsreaktoren und Drehrohröfen, hergestellten Pulver und Granulate unter anderem im Automobilsektor eingesetzt – vorwiegend für die Herstellung von Katalysatoren oder Lithium-Ionen-Batterien für den Bereich Elektromobilität. Aber auch die Baustoffindustrie steht auf der Kundenliste, etwa wenn es um Zutaten für eine möglichst CO2-arme Herstellung von Zement geht. Neben „Greentech“-Themen geht es bei IBU-tec darüber hinaus um spätere Anwendungen in der Medizintechnik – etwa bei der Herstellung von künstlichen Gelenken oder Zahnersatz.

Das Zahlenwerk von IBU-tec kann sich seit vielen Jahren sehen lassen, auch wenn zuletzt die Investitionen in künftiges Wachstum sowie die Ausgaben für den Börsengang ihre Spuren hinterlassen haben. Am 25. Oktober wird CEO und Hauptaktionär Ulrich Weitz einen Überblick zur Entwicklung im dritten Quartal 2017 geben. Bereits am 18. Oktober gehört Weitz bei einem Pressegespräch der Deutschen Börse in Frankfurt zu den Ansprechpartnern. Auf diesem Termin will die Deutsche Börse einen Rückblick zur bisherigen Entwicklung des Scale geben und über die weiteren Pläne informieren. Die Präsenz von Weitz hat einen guten Grund: Immerhin war IBU-tec am 30. März 2017 die erste Neuemission im Scale.

Positiv werten wir, dass die Gesellschaft das Thema Investor Relations beherzt angeht und zuletzt auf vielen wichtigen Kapitalmarktkonferenzen vorgetragen hat. Und so wundert es auch nicht, dass die Gesellschaft auf dem wichtigen Eigenkapitalforum (27. bis 29. November) vorträgt und wenig später am 12. Dezember 2017 auf der von GBC veranstalteten MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz über die aktuelle Entwicklung berichten wird. Auch auf dem erhöhten Kursniveau bleibt boersengefluester.de bei der positiven Einschätzung für die IBU-tec-Aktie: Nichts für Zocker, dafür eine klassische Langfristanlage aus dem Small-Cap-Sektor.
Denke auch, dass IBU Tec von der Elektromobilität stark profitiert und zwar richtig. Die meisten angeblichen Profiteure haben ja richtig Konkurrenz, Produkte die viele können. IBU-Tec hingegen hat da eine gute Marktstellung. IBU-Tec hat auch enorme Wachstumsraten, das relativiert die Bewertung wieder. Denke der Kurs geht noch deutlich höher.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.624.045 von gergeo am 25.04.18 12:35:27Für Brennstoffzellen werden ja Elektroden benötigt, für die wiederum IBU-tec Material liefern könnte. Mit im Boot der Zukunftsaktien, wie du schriebst, wären sie dann also aus meiner Sicht trotzdem.

War heute jemand auf der HV und kann berichten?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.072.027 von valueanleger am 11.03.19 18:55:16
Zitat von valueanleger:
Zitat von commie: Für mich sind Ergebnis unf Ausblick auch OK.
Habe hier nie eine "kursverdoppelung in drei Tagen" erwartet, das ist halt keine Zockeraktie, sondern, wie auch die anderen schreiben, ein Langfrist-Ding als Beimischung und bis auf Weiteres durchaus auch ziemlich volatil. Aber Story und der Background sind dafür solide, die Perspektive gut.


Richtig - manche erwarten einfach zuviel von IBU.
Sie sind noch nicht lange an der Börse notiert und ihre Geschäftsentwicklung steht erst am Anfang.
Wer keine Nerven hat sollte hier besser verkaufen.
Ich bleibe ruhig und freue mich auf die Entwicklung in den nächsten Jahren.

Gruß
Value


Na, wer sagt's denn. :cool:
Das wird schon noch mit IBU - wer seine Nerven im Griff hat wird in den nächsten Jahren noch positiv überrascht werden. ;)

Gruß
Value
IBU-tec nimmt weniger ein
Stand: 28.03.2017, 09:18 Uhr


Icon facebook Icon Twitter Icon Google+ Icon Briefumschlag Icon Drucker
Nicht so hoch wie erhofft war die Nachfrage nach Aktien des "Material-Veredlers" aus Weimar. Am Donnerstag wird das Unternehmen deshalb einen geringeren Emissionserlös einfahren.

Zu 16,50 Euro sind die Aktien des Börsenneulings den zeichnungswilligen Investoren zugeteilt worden, teilte IBU-tec am gestrigen Abend mit. Die Zeichnungsfrist, die vom 21. bis 27. März gedauert hatte, konnte offenbar nicht mehr Investoren anlocken, die einen höheren Preis bezahlen wollten. Die Preisspanne hatte bei 16 bis 20 Euro gelegen.

Bildquelle: UnternehmenIBU-tec plant IPO
16,5 statt 18 Millionen

Ingesamt wurden alle angebotenen 1,2 Millionen Aktien bei Investoren platziert. Eine Million Papiere stammen aus einer Kapitalerhöhung, 60.000 Aktien aus dem Besitz eines Minderheitsaltaktionärs und weitere 150.000 Aktien wurden als Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) aus dem Besitz eines Altaktionärs zur Verfügung gestellt.

Der gesamte Emissionserlös liegt damit bei 20 Millionen Euro, dem Unternehmen fließen brutto 16,5 Millionen Euro zu. Hier hatte IBU-tec mit 18 Millionen Euro gerechnet.

Kundschaft aus der Auto- und Batteriebranche

IBU-tec versteht sich als Veredler von Materialien und bezeichnet sich als "Forschungs- und Produktionsdienstleister für anorganische Stoffe". Mittels thermischer Verfahren werden die Eigenschaften von Materialien verbessert. Kunden kommen vor allem aus der Automobil- und Batteriebranche.

Das Unternehmen hat mit rund 150 Mitarbeitern im vergangenen Jahr einen Umsatz von 17,7 Millionen Euro erwirtschaftet und vor Steuern und Zinsen (Ebit) 4,1 Millionen Euro verdient.

Test für Scale

Der erste Börsengang in das neue Segment "Scale" der Deutschen Börse ist auch ein erster Test für das Interesse von Investoren an börsentauglichen Mittelständlern. Der Börsenbetreiber hat nach dem Einstellen des Entry Standards die Hürden für Scale etwas höher gelegt: So müssen Unternehmen, die in das Segment einziehen wollen, zum Beispiel profitabel sein und mindestens zehn Millionen Euro Jahresumsatz vorweisen können.

Quelle: Boerse.ARD.de
Umsatz-Plus bei Batteriematerialien
http://rohstoffbrief.com/2017/09/04/ibu-tec-gelingt-kraeftig…

Sonst gibts in D (wie Diesel :D) ja nicht viel, um am bevorstehenden E-Mobil-Hype zu teilzuhaben .
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.729.530 von commie am 13.09.17 09:36:58
Value
=> daraus:
IBU-tec (ISIN: DE000A0XYHT5) ist eine der wenigen Aktien auf dem deutschen Kurszettel, mit der Anleger vom Boom der Elektroautos und der Energiespeicher profitieren können. Dennoch fristet das Unternehmen aus Weimar bisher weitgehend ein Schattendasein auf dem Kurszettel.

=> wenn es Hinweise geben sollte Ende 2017, Anfang 2018, dass die operativen Parameter 2018 tatsächlich gut sein werden, sprich EPS wirklich EUR0,80/Aktie (*), wird sich das schnell ändern - bei unverändertem Börsenumfeld, sprich Negativ- und Mini-Zinsen der EZB. (was anderes schreibt der Artikel auch nicht - also Konsens hier...)

Dann wäre IBU nämlich nach allgemeien "Value"-Gesichtspunkten sichtbar unterbewertet => bei unter EUR16 werde ich nachkaufen:




(*) http://boersengefluester.de/isin-details/?isin=DE000A0XYHT5
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.940.222 von gergeo am 12.10.17 18:09:58
Zitat von gergeo: ein gewaltiger Sprung heute im Kurs, weiß jemand, warum?


K.A.
Aber eventuell liegt es an den immer häufigeren Meldungen zur E-Mobilität.
IBU war vielen Anlegern zu teuer.
Aber gute Aktien sind meist zu teuer und IBU hat noch ein beträchtliches Wachstumspotential vor sich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.945.532 von Selectplus am 13.10.17 11:15:11Der Meinung von Börsengefluester kann ich mich nur anschließen.
Im habe auch nicht verstanden warum die Aktie nach dem Börsengang so stark gefallen ist?
Aber ich habe diese Kurse zum Kauf nutzen können.
Der Gewinn liegt schließlich im Einkauf. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.012.907 von gergeo am 24.10.17 11:07:15Bewertung ist aber sehr sportlich:

Bei Annahme einer EBIT-Marge von rund 15% kommen die für 2017 auf Cash-bereinigtes KGV von 41!

EV/EBIT von 28.

Da müssen die m.E. aber erstmal ein paar Quartale liefern, um das zu rechtfertigen.

Die Frage ist auch, ob das Management wirklich noch in dem Maße die Kapazitäten erweitern muss.

Zumindest die Dieselgeschichte wird ja eher noch schlechter....
Na also, soeben sind neue Fakten durch IBU-tec gemeldet worden:
IBU-tec advanced materials konkretisiert Wachstumserwartung 2018 auf 18,5 - 20,0 Mio. Euro Umsatz / Mehr als 40 Prozent Wachstum im Bereich Batteriewerkstoffe erwartet - E-Mobility und stationäre Energiespeicherung mit größter Wachstumsdynamik - Endgültige Zahlen 2017 entsprechen vorläufigen Zahlen vollumfänglich Weimar, 26. Februar 2018 - Die IBU-tec advanced materials AG ("IBU-tec", ISIN: DE000A0XYHT5) konkretisiert nach erfolgreichen knapp zwei Monaten 2018 ihre Prognosen für das Gesamtjahr. Erfolgreicher Jahresauftakt erhöht Visibilität für das Gesamtjahr

DGAP-News: IBU-tec advanced materials AG: IBU-tec advanced materials konkretisiert Wachstumserwartung 2018 auf 18,5 - 20,0 Mio. Euro Umsatz / Mehr als 40 Prozent Wachstum im Bereich Batteriewerkstoffe erwartet (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10316700-dgap-new…

Passt schon, der Artikel bestätigz das solide Wirtschaften des Un ternehmens.
IBU Tec ist ein langfristiger Wert.
Der Dieselschock hat sie heftig ausgebremst - bei der E-Mobilität sieht es viel besser aus. ;)
Hier ein Bericht von boersengefluester.de

https://boersengefluester.de/ibu-tec-advanced-materials-jetz…
Hallo,

im Jahresabschluss 2017 der BNT chemicals GmbH vom 12.02.2018 heisst es:

"Angaben zu wirtschaftlichen und rechtlichen Bestandsgefährdungspotentialen

Ein wirtschaftliches Bestandsgefährdungspotential geht von der nicht befriedigenden Ertragslage in 2015 und 2016 aus. Im Geschäftsjahr 2017 zeigte sich eine deutliche Verbesserung gegenüber den Vorjahren, ausgelöst durch die eingeleiteten Sanierungs- und Optimierungsmaßnahmen. Der beschrittene Weg soll konsequent auch in 2018 fortgesetzt werden, um weiterhin positive operative Ergebnisse und somit einen positiven Cash-Flow entsprechend den Planvorgaben zu erreichen. Bei Erreichung dieser Ziele kann von der Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit und damit des Bestandes der Gesellschaft ausgegangen werden."

VG
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.951.701 von E_Nichtlustig am 13.10.18 18:52:49 Nachricht vom 10.12.2018 | 09:35
IBU-tec advanced materials AG: Warburg Research startet Coverage von IBU-tec mit Kaufempfehlung der Aktie - Kursziel bei 21,30 Euro

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/ibutec-advanced-mate…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.795.850 von commie am 05.02.19 14:38:18übrigens auch eine lustige Formulierung: "...um Schadstoffe aus der Umwelt zu befreien..." - Wo gehen die denn hin, wenn sie befreit sind? :confused:

".. um die Umwelt von Schadstoffen zu befreien .. " wäre wohl besser gewesen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.100.032 von commie am 14.03.19 14:35:11News

Nachricht vom 21.03.2019 | 09:30
IBU-tec plant Dividendenanhebung auf insgesamt 0,20 Euro je Aktie für das Jahr 2018

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/ibutec-plant-dividen…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.518.616 von grooveminister am 08.05.19 17:24:33
Zitat von grooveminister: Da hatte ibu-tec wohl den richtigen Riecher... Ich fand die BNT Übernahme ohnehin gut, jetzt steht sie aber natürlich noch mal in einem ganz anderen Licht.

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/bitterfeld/industri…




Erklär mal!

Nur weil ein solches Unternehmen im selben Ort ab 2022/23 produziert, soll das irgendwie ibu-tec helfen?

Bitterfeld ist ja seit jeher ein Industriestandort.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben