DAX+0,95 % EUR/USD-0,22 % Gold-0,43 % Öl (Brent)-0,55 %

Der typische Investor - Fallbeispiel Evotec - Beliebteste Beiträge


ISIN: DE0005664809 | WKN: 566480 | Symbol: EVT
19,485
20:59:35
Tradegate
+0,18 %
+0,035 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.259.353 von faultcode am 23.11.17 17:39:13
Konzepte eines erfolgreichen Anlegers und/oder Spekulanten
Wichtigkeit in dieser Reihenfolge:

1/ Selbsterziehung
2/ Money Management, oder auch oft Risk Management genannt (keine Haare spalten hier)
3/ Diversifikation
4/ Information


zu 1/:
1a/ "Ich bin ein Anleger und/oder Spekulant, der nachhaltig und auskömmlich profitabel Geld verdienen will."

1b/ "Ich bin ein Anleger und/oder Spekulant, der recht haben will."
1c/ "Ich bin ein Anleger und/oder Spekulant, der sich selbst darstellt."

=> 1a/ gilt es immer wieder anzustreben, von 1b/ und 1c/ würde ich Abstand nehmen.
Weichen für die Zukunft gestellt
EVT Execute
EVT Innovate
Plattformen & Pipeline

Ich denke dass Evotec ein gutes Unternehmen ist und langfristig die Aktienkurse auch steigen werden.

Aber aktuell passt dieses Bild einfach zu gut


Wegen guter Unternehmensführung ist der Aktienkurs die letzten Jahre kontinuierlich gestiegen ohne dass groß Notiz davon genommen wurde. Dieses Jahr wurde die Aktie bekannter und ist nicht umsonst in vielen Foren die meist diskutierte Aktie. Wenn man jetzt hier den Angstchart ansetzt dauerte der starke Anstieg etwa 9 Monate. Dauert der Abstieg jetzt auch 9 Monate? Wenn ich die Kommentare in den Foren lese, sind wir meiner Meinung erst bei Wunschdenken. Fundamental kann man das Forschungsgeschäft nur schwer bewerten und ich glaube hier sind viele drin, die nur gekauft haben weil diese Aktie gerade in ist. Da kann dann auch die Stimmung kippen und die Leute sagen dann KGV 40 ist mir zu teuer, auch wenn man die Aktie anders bewerten muss.

Was denkt ihr? Bei welcher Phase sind wir? Oder passt der Chart hier nicht so gut?
Behavioral finance bei EVT
Behavioral finance/BF --> http://www.faz.net/aktuell/finanzen/behavioral-finance-defin…

sehr auffallend bei EVT:
man schreibt über sich selber, man sei "Longie" (meist ohne jede Angabe zum Zeithorizont - das nur am Rande), postet dann aber sage und schreibe über 30 Mal in 30 Kalendertagen zu EVT:

=> da passt der eigene psychologische Setup überhaupt nicht zum Naturell dieser Position.

=> aber trotzdem ist das EVT-Forum insgesamt sehr nett mMn und manchmal auch richtig lustig - im Gegensatz zu MOR; dt. Bierernst vom allerfeinsten (--> lauter Isar-Preißn dort?) => da könnte man auch einen eigenen BF-Thread eröffnen --> ich rate aber dringend davon ab :laugh::laugh:

=> wir lernen:

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.289.758 von Aither am 27.11.17 19:52:45Oder so:

a/ als es (fast) nur steil bergauf ging, wollte niemand in deutschen Aktionärsforen das Verbraucher-Telefon der BaFin (https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/BeschwerdenAnsprechpartn…) anrufen, um auf offensichtliche Kursmanipulationen bei der Evotec AG dringend aufmerksam zu machen - und um eine entsprechende Untersuchung einzuleiten.

b/ das änderte sich (im Forum bei der Konkurrenz - hier guckte ich nicht), als bei manchen Marktteilnehmern mittlerweile die ersten, offenbar schweren Buchverluste aufgelaufen sind.


=> jede Generation von Aktionären hat halt ihren (kleinen) "Neuen Markt"...
Leerverkäufer interessieren fundamentale Daten gar nicht
Da wird alles schlecht geredet:
Aber "irgendwelche Forschungsprojekte" (Troll) sind das nicht:



Oder werden die in Oxford nun auch für blöd und unfähig erklärt?

Da wird gearbeitet, geforscht und das kann sich sehen lassen.

In einem Jahr 12 Wirkstoffforschungs- und entwicklungsprojekte.

YEP
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.793.925 von faultcode am 22.01.18 21:31:40Guter Artikel. Beschreibt auch ... it is the standard method in the drug development industry.

Dahin hat sich Evotec entwickelt. Das vorgestellte DCF Modell bewertet aus meiner Sicht gut das originäre Servicegeschäft von Evotec als CRO. Dabei liefert Evotec Serviceleistungen und bekommt dafür die Kosten erstatten plus Marge oben drauf.

Soweit ich das beobachten konnte, geht Evotec mit Innovate den Ansatz eigene IP zu schaffen und Risk Sharing Modelle der Pharmaindustrie anzubieten.

Diese Sparte ist aus meiner Sicht noch nicht wirklich eingepreist. Bspw. (und das sind jetzt nur Hausnummern). Liefert ein Unternehmen einen Blockbuster ab, dann können die Verträge in Summe auch schon mal Meilensteinzahlungen bis zu einer Milliarde plus Umsatzbeteiligungen vorsehen.

Zurück zu Evotec. In der Unternehmenspräsentation Seite 21 beschreibt Evotec mehr als 85 Programme von Discovery bis Klinik. Selber schreibt Evotec Das pro Programm durchschnittlich 150 Millionen EUR Meilensteine und durchschnittliche 8% Umsatzbeteiligung vereinbart ist.

Gehe ich jetzt einfach mal mit dem Holzhammer her und sag 85 * 150, dann sind das rund 13 Milliarden Meilensteinpotenzial. Für den Umsatz sagt der Holzhammer nehmen wir mal pro Projekt 8% von einer Milliarde an (Gesamtumsatz über alle Jahre), dann sind das nochmal rund 7 Milliarden obendrauf.

Weiter mit dem Holzhammer geb ich nach Bauchgefühl mal der gesamten aktuellen Pipeline eine Erfolgswahrscheinlichkeit von 30%. Also 30% von 20 Milliarden (13+7 von oben). Dann gibt das 6 Milliarden.

Das ist die aktuelle Pipeline. Darüberhinaus nehme ich Evotec mittlerweile als Keyplayer für die großen Pharmaunternehmen wahr, wenn es darum geht Innovationen für Krankheiten in der Discovery Phase zu finden.

Sagen wir mal das Zukunftspotenzial mit dem Holzhammer verdoppelt einfach mal die 6 Milliarden von oben. Wären wir dann bei 12.

Einfach mal herumfantasiert. Seh ich mir dann die aktuelle Bewertung an - 2 Milliarden.... also persönlich glaub ich, ohne jetzt viel herzumzurechnen, da ist noch nicht wirklich viel Fantasie eingepreist.

Jetzt kann man natürlich dann hergehen und schrauben. Und bspw. sagen ja aber wenn nur 10% der Projekte was werden, dann sind wir bei 2 Milliarden und für zukünftige Projekte vielleicht nochmal bei 2 obendrauf.

Und so weiter... ein paar Ideen zur Bewertung von Evotec...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.396.545 von awsx am 27.03.18 11:38:02Also ich muss schon sagen, dass mich diese Post von Dir hier etwas wundert. Du sprichst Faultcode direkt an, redest von einer tiefgründigen Analyse und Verhalten von Anlegern von vor 15 Jahren und stellst Deine Erkenntnisse nur per BM an Faultcode zur Verfügung?

Wieso hast Du das dann öffentlich in diesem Forum gepostet und nicht Faultcode direkt per BM mitgeteilt, wenn das hier sowieso niemand hören will? Was sollen Leute (speziell die ohne Börsenwissen) mit dieser Information nun anfangen? :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.461.606 von awsx am 04.04.18 17:13:40und schon wieder falsch.

Was doch ein bisschen auf die Nerven geht, ist der Versuch, den Anschein zu erwecken, Du würdest Charttechnik betreiben und daraus quasi objektive Handlungsempfehlungen ableiten, während Du über jegliche Fehlprognose (die doch völlig legitim ist!) hinwegplauderst und im wesentlichen die Linie verfolgst: Evotec halten, denn das ist ein langfristiges Investment.
Du erinnerst Dich sicher mit welcher Häme Du den Hinweis auf das Doppeltop bei 22 weggelacht hast, um dann bis auf die Tiefs bei ca 12 ewig zum Halten aufriefst - da es ja langfristig....
Alles ok, wenn da nicht dieser Selbstbetrug dabei wäre, Du würdest irgendwie Chartsignalen folgen.
Nein, offensichtlich feierst Du Dich gerne als Propheten.
Und einige feiern mit.

Alles ok.
Wenn nur die Überheblichkeit im Ton nicht wäre.

Weiterhin: good trades!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.417.386 von faultcode am 28.03.18 23:05:19
heute nur knapp am..
.. erneuten Expansion Breakdown vorbeigeschrammt - um 8 Eurocent!

Dafür hat sich das vorherige vom 25.4. bereits bestätigt:




=> dafür können die Longies hoffen, dass:
a/ die Divergenz zum TecDAX mittlerweile recht hoch geworden ist.
b/ die GD50 auch schon recht weit oben sitzt mit dem heutigen Tag --> schliesslich konnte man sich den ganzen März nicht nachhaltig nach oben von der GD50 wegbewegen.


=> bleibt aber festzuhalten, dass die Evotec-Aktie eine echte Materialschlacht nach unten liefert

--> die EUR12.40 von oben (#384) habe ich nicht nach unten geschoben. Zumindest die haben heute gehalten:



--> unter EUR12.40 sieht's volumenmässig recht dünn aus


MMn gibt es nun 2 Möglichkeiten:

1/ der Kurs bleibt zunächst in obiger Range (~EUR12.40 - ~EUR16) - zumindest mit gutem Sanofi-Deal; wieder mit saftigem bargain purchase eventuell

oder

2/ der Kurs dröppelt nun so langsam Richtung EUR12.4 und darunter, um dann mit einem Mal - beim Brechen aller Dämme - nach unten durchzurauschen Richtung Einstelligkeit
Man sieht das Haar in der Suppe idr nur, wenn man es selbst rein legt...😂😂
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.813.794 von pegasusorion am 23.05.18 11:47:3717.05.18 18:53:26
Zitat von pegasusorion: Sollte das kommen hau ich meinen schönen alten mit noch über 4% verzinsten Bausparer raus und .....:yawn:

=> bei so was wäre dieser Vielschwätzer auch besser geblieben.


=> sagen Sie mal: ist es nicht unter Ihrer Würde, auf jedes Stöckchen zu reagieren, was man Ihnen mit Erfolg so hinhält?
Lieber faultcode,

vielen Dank, dass du uns Unwissende immer warnst. Ich lese deine Beiträge immer gerne.
Leider kann ich deine Ergüsse überhaupt nicht deuten. Schreibe ruhig weiter. Gibt dann immer was zum lachen.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: Fragen an die Moderation grundsätzlich bitte per Boardmail
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.730.111 von faultcode am 09.05.18 21:20:49
Zitat von faultcode: .. erneuten Expansion Breakdown vorbeigeschrammt - um 8 Eurocent!

Dafür hat sich das vorherige vom 25.4. bereits bestätigt:




=> dafür können die Longies hoffen, dass:
a/ die Divergenz zum TecDAX mittlerweile recht hoch geworden ist.
b/ die GD50 auch schon recht weit oben sitzt mit dem heutigen Tag --> schliesslich konnte man sich den ganzen März nicht nachhaltig nach oben von der GD50 wegbewegen.


=> bleibt aber festzuhalten, dass die Evotec-Aktie eine echte Materialschlacht nach unten liefert

--> die EUR12.40 von oben (#384) habe ich nicht nach unten geschoben. Zumindest die haben heute gehalten:



--> unter EUR12.40 sieht's volumenmässig recht dünn aus


MMn gibt es nun 2 Möglichkeiten:

1/ der Kurs bleibt zunächst in obiger Range (~EUR12.40 - ~EUR16) - zumindest mit gutem Sanofi-Deal; wieder mit saftigem bargain purchase eventuell

oder

2/ der Kurs dröppelt nun so langsam Richtung EUR12.4 und darunter, um dann mit einem Mal - beim Brechen aller Dämme - nach unten durchzurauschen Richtung Einstelligkeit


Schon irgendwie "toll". Anfang Mai wird hier noch von der Einstelligkeit geschwaffelt und jetzt sind wir einen knappen Euro unter de Hoch von 2017.
Also eigentlich nicht viel passiert in den einen Jahr!

Nur hier im Thread haben ein paar neu aufgetauchte Evotec Expert die Aktie schlecht geredet.
Aber ist wie bei den Gelsen die verschwinden im Herbst und die Experten mit Kursziel einstellig bei steigenden Kursen.:laugh:
Na, ja der Herr Experte hat ja so um die Seite 40 schon gewarnt von Möglichen eistelligen Kursen.
Sowie keine Substanz, Überbewertet und weiteres bla,bla.

Aber das hier ist Börse! Und einzig und allein am Ende entscheidet der Kurs wo dein Depotkonto steht.;):):):)

Und wenn man so falsch liegt seit 12 Euro dann ist es einfach besser es sein zu lassen!
Schade um das entgangene Geld von den Leuten die nicht gemerkt haben das was "faul" ist bei den Gut Menschen hier im Thread.
Ähnlich wie Sharedeals die wollen auch nur das Beste von den WO User.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.576.061 von awsx am 30.08.18 21:01:00Deine Überheblichkeit ist lächerlich - insbesondere für die, die sich erinnern, wie Du damals das Doppeltop bei 22 Euro ins Lächerliche zogst und bis zu Kursen unter 14 Euro noch Halteparolen ausriefst.
Du selbst hast das vergessen, klar. Dein Link auf einen Put vorhin, wird bei steigenden Kursen natürlich auch als 'interessante Studie' uminterpretiert, bei fallenden Kursen kommt ein 'ich habe es gewusst'.
Sieh mal, Du hast darauf verwiesen, wie heute Morgen 'tausender Pakete in die Stärke geschmissen' wurden. Ich zeigte schlicht einen Chart und erwähnte, dass diese Sichtweise erstaunlich ist - bedeutender schien mir, da erlaubte ich mir eine Meinung, dass am 28. die enormen Gewinnmitnahmen nicht zu einem weiteren Abverkauf führten und der Aufwärtstrend intakt ist.

Bei Dir wünscht sich auch so mancher, dass Du einfach mal eine Weile still mitlesen würdest und nicht ständig dem Kursverlauf mit Deinen Prahlereien hinterherrufst.

Aber es ist ja ein offenes Board.

Viel Erfolg mit Deinem Put

:kiss:
Verbissen bist du hombre.
Du akzeptierst nicht andere Meinungen. Ich habe meine geäußert, war jedoch nicht gut genug.
User die nicht brav deine Ansichten teilen werden blöd angemacht.
Spekulanten-Flaschen unter sich..
Lemminge...
Lese- und Verständnisschwäche...
mit Zeitinvestition findet man mehr dazu.
Die "Panomics-Plattform" hättest doch aufklären können und Hamburg anschreiben sollen, anstatt hier Fragen zu stellen.
Das ist aber der Punkt: stattdessen lieber andere belehren, oder sich belustigen > da doch alle hier im Forum keine Ahnung haben.

Deine Analysen über die Forumteilnehmer ist nichts anderes als fischen im trüben Wasser.

Die biologische Uhr tickt, das hast du gut erkannt (Respekt), meine Evotecinvestition hat Geld abgeworfen und wird es noch mal für die "restlichen Jahre" tun.
Mach dir keine Sorgen, das Geld ist da.
Dauert nicht mehr lange, versprochen!!!

Was will uns deine Person sagen?
Deine Vorhersagen sind im Sand verlaufen, wir haben uns "angeschnallt", aber du hast versemmelt - was ja von anderen schon mal gepostet wurde.
Die von dir auserwählten Lithium-Aktien, Gold-Aktien funtzen nicht, weiterhin sind ständige Warnungen vor einer Korrektur ebenso nutzlos, egal ob Einzelaktien oder Indizes. Irgendwann kommt die Überhitzung und folge dessen die Korrektur, so auch machst einen auf schlau nach dem Abverkauf und erklärst was für ein toller Hecht du bist.
So kommen auch mal Fische bei Hochwasser auf einen grünen Zweig.


Bei Evotec bist nicht long, klar. Short aber auch nicht, oder hast du das hier Geld verbrannt?
Erkläre bitte den Leuten was du hier im Forum willst.

Pack dich mal an eigener Nase und komm von dem hohen Ross wieder runter!

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.222.458 von faultcode am 15.11.18 13:42:12
Bin gespannt!
Würde sich mit meinem letztes Jahr übereilt getippten 39.99€ decken.
Hatte überzogene Erwartungen, aber natürlich aus dem Chart abgeleitet.

Wenn wir ein Fass aufmachen, dann richtig! :cool:
Bin schon am selektieren der FullPullOptionen. ;)



LG AWSX
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.566.991 von faultcode am 05.01.19 22:00:15
Zitat von faultcode:
Zitat von Fluglotse: ...Übrigens :

wer das Pendant zu Biontech als börsennotiertes Unternehmen sucht könnte mit einem der letzten USA Ipos fündig werden.

Moderna, was man auf der Watchlist oder im Depot haben könnte oder sollte ?

=> sinnlos

--> auch Moderna (MRNA) musste schnell und holterdiepolter aus dem Flagship Pioneering-Portfolio in den Markt geschoben werden, bevor dieser endgültig austrocknet, was die Liquidität für Biotech-Buden betrifft.

Genauso wie schon zuvor - im von der FED angeschobenen Bullenmarkt:
• Denali Therapeutics
• Evelo Biosciences
• Rubius Therapeutics
• Seres Therapeutics
• Syros Pharmaceuticals

Seres hat aus dieser Gruppe die längste Geschichte im Markt. Sieht dann so aus:




5 davon sind im selben Postbezirk, Cambridge, Massachusetts 02139, operativ registriert

=> das sind alles so ne Art "Rocket Internet"-US-Biotechbuden :D


Flagship Pioneering hat 201 Investments getätigt, davon 56 als Lead laut Crunchbase:

--> ..und du Vogel bewertest 1 / 201 = 0.5% davon (Moderna) für "im Depot haben könnte oder sollte " :laugh:



--> was lockst Du eigentlich Anleger in solche Hochrisiko-Ramsch-Anlagen rein? :eek: :mad:


Sach mal, was bist n du fürs arroganter ****
Ok, dann setz ich dich jetzt mal auf Ignore. Das ist besser für mein Gemüt.

Das was Du hier schreibst ist ja mittlerweile hahnebüchen. Ich frag mich ernsthaft wo du 60+x follower her hast. Hast du dier eigentlich zur Lebensaufgabe gemacht hier in jedem Board zu bashen ? Fürchterliche widerliche penetrante Art die du an den Tag legst.

Was willst du eigentlich mit dem Spruch - ich locke Anleger iregendwann rein.
Hast du sie noch alle anne Pfanne ?

1. Ist hier noch jeder für sich selbst verantwortlich
2. machst du nix anderes im oppositivem Sinne


Hast du eigentlich mal Piper, JP Morgan, Goldman Sachs, Oppenheim, Cramer und Morgan Stanley angeschrieben ? Die geben alle ne Kaufempfehlung raus.


Iwie scheinen deine Medis nicht richtig zu wirken:

Auf nimmer wiedersehen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.584.202 von faultcode am 08.01.19 14:47:37Die 14mio. schaffst du sicherlich auch kleiner zu reden....

Celgene bezahlt das sicherlich bei jeglichem Fortschritten, denn die Amis werfen gerne mit Geld um sich.

Du solltest evtl. Weniger smoken und mal mehr in Spiegel schauen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.274.140 von faultcode am 25.11.17 17:18:09
EVT vs TecDAX
..dabei hat EVT als (heutiges) TecDAX-Mitglied noch nichts Aufregendes geleistet (*):



(für die jüngeren Semester hier: den TecDAX gibt es erst seit März 2003)


(*) doch! Ein wirklich aufregendes Trading-Volumen ("EVOTEC muss getradet werde"/Bigtwin - das "n" fehlt tatsächlich in der Trader-Eile...)
Unternehmenspräsentation EVOTEC Dezember 2017
Eine prächtige Entwicklung. Bekannte Zahlen die wieder übertroffen werden.


Unternehmenspräsentation EVOTEC Dezember 2017
Ja, das sieht gut aus:

Unternehmenspräsentation EVOTEC Dezember 2017
Umsatzwachstum von 84% !!! bei den Meilensteinzahlungen.


Was passiert wenn
die Marktdynamik in der Wirkstoffforschung anhält?








Es wird weiter geforscht. Man kann im Leben alles in Frage stellen, also warum dann Aktienanlage?
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.369.528 von bolero6 am 05.12.17 20:17:09
Zitat von bolero6: EVT Execute
EVT Innovate
Plattformen & Pipeline

Das Anwendungspotential der iPS-Zellen ist enorm.
http://www.git-labor.de/forschung/life-sciences-biotechnolog…

Hier noch einige unverpartnert, die demnächst dazu kommen...

Der typische Investor sollte gut informiert sein
Unternehmenspräsentation EVOTEC Dezember 2017

Ein starkes Partnernetzwerk im Bereich iPSC



Die Zukunft wird an der Börse gehandelt und die sieht wirklich, wirklich gut aus.
Dieser Thread hier sollte vor allem informieren und nicht verunsichern. Keine one-man Analysen können Evotec schlecht reden, denn die Leeverkäufer mit ihrer Masche haben die ganze Arbeit geleistet.

Fundamental ist alles bestens bei Evotec.
Und mal wieder ein symptomatischer Beitrag
aus dem Thread von einem Analysator der alles besser weiß. Alles nur Wunschdenken.

Fallbeispiel Evotec - Der typische Investor sollte gut informiert sein.



.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.425.231 von Aither am 11.12.17 18:02:04Ich habe meine Position heute direkt nach der Bekanntgabe des Einstiegs von Goldman Sachs vergrößert. Das ist kurzfristig ein viel wichtigeres Zeichen als alle Forschungsankündigungen.
Der typische Investor sollte gut informiert sein
Auch wieder ein guter Beitrag, der verdeutlicht, dass hier ahnungslose schreiben, die überhaupt keine Idee haben was die Aktie wert ist.

"Irgendwelchen Forschungseinrichtungen" gehören zu langfristigen Unternehmensstrategie.

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.463.341 von thorulte am 15.12.17 19:30:37ich habe sogar schon in Erwägung gezogen in aktiv anzuzeigen wegen Falschaussagen und Börsenmanipulation. Und, btw, W:0 gleich mit, weil die das zulassen, denn ich habe W:0 bereits darauf hingewiesen, dass er das tut. Der Beitrag wurde damals gesperrt, der User selbst nicht und das ist in meinen Augen ein klarer Verstoß von W:0 !

Aber er steht ja nun auf ignore, deswegen bekomme ich den Senf quasi nur mit, wenn ihn jemand zitiert.... :rolleyes: Das ist in meinen Augen schon zu viel Aufmerksamkeit, die er nicht verdient hat...
FC...Du kannst da Schaubilder, Tabellen reinstellen wie Du willst.....deshalb ist bleibt Dein Ration von 61 trotzdem falsch!

Wie gesagt, EVT wir dieses Jahr konservativ gesehen ein EBITDA von 45 haben, daraus ergibt sich schon Zahl die ich vorher schon genannt habe.
In Folge dessen, dass Aptuit nächstes Jahr voll zu Buche schlagen wird, wird sich auch das EBITDA erhöhen.

Von dem mal ganz abgesehen, dass man EVT nicht mit herkömmlichen Bewertungsmassstäben messen darf u. kann.

Witzig aber finde ich auch diesen neuen, bcgk.....schreibt zwar immer negativ, geht aber jeder gezielten Nachfrage aus dem Weg......typisch, wie für viele seiner Art auf Ariva u. WO.
Vor dieser Spezies ist man nur in einem internen Thread sicher, wo man ungestört, aber auch kontrovers diskutieren kann.
Ich wünsche allen hier weiterhin viel Spass mit Postern dieser Art........
Achja....beim EBITDA waren meine Erwatungen natürlich viel zu konservativ, weil EVT gem. eigener Guidance ein EBITDA von zumindest 54 erreichen wird.

Dann wären wir für 2017 bei einem EV-EBITDA Ratio von 37.....weit entfernt von den 61!!!!

EIN EV-EBITDA Ratio aufgrund des Q§ EBITDA zu errechnen ist hanebüchen u. auch wirklicher Blödsinn.....weil dann errechnen wir mal nett bei Sanofi nach den Q1 Zahlen das Ratio u. haben vllt. ein Ratio von über 50...................
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.574.583 von faultcode am 30.12.17 15:39:02Das die Aptuit-Übernahme 25,8x EBITDA entsprach, stimmt, wenn man das Geschäftsjahr 2016 zugrunde legt.

-> Da aber Aptuit das EBITDA in 2017 deutlich gesteigert hat (hätte) und die Prognose für das Geschäftsjahr 2017 bei 20 bis 22 M€ lag (liegt) (im Vergleich zu 2016 mit 11M€ eine Verdopplung des EBITDA!!) liegt die Übernahme bei 15x EBITDA oder auch 13,63x EBITDA.

Da sind wir in einem Bereich, der aufgrund den aktuell liquiden Mittel im Markt und speziell im Pharmabereich üblich ist.

https://www.evotec.com/uploads/media_library/2/2017-07-31_Ev…
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.270.879 von faultcode am 24.11.17 21:34:12
Behavioral finance/BF (II) --> Täuschungen anderer und Selbst-Täuschungen
Zitat von faultcode:



Mittlerweile ist hier - nach fast 2 Wochen Pause - die geballte Evotec-Expertise versammelt, um auch diesen Thread mit kindischen Wiederholungen zuzumüllen (--> "Verlust der Leichtigkeit"):
-->

#17 The Argument from Inertia
#26 The Big Lie Technique
#34 Confirmation Bias
#112 The Snow Job (Information Bias)
#130 Throwing Good Money Money Bad
(Liste sicherlich nicht vollständig)

cf. http://utminers.utep.edu/omwilliamson/ENGL1311/fallacies.htm


=> das ist sehr häufig bei Aktien nach einem Momentum-Crash zu beobachten, v.a. von Markteilnehmern mit offensichtlicher Unwucht im Depot.

=> so ein Verhalten lässt nicht gerade auf ausgewiesene Marktkenntnis und/oder sinnvollen Portfolio-Aufbau schliessen. Auffallend ist auch die hier Ansammlung von Postern, die (fast) nur was zur Evotec-Aktie zu sagen haben.


=> daher, liebe Anleger:

- wenn Sie noch Geld 2018 zum Anlegen übrig haben, stecken sie es lieber in eine MorphoSys- statt in eine Evotec-Aktie.

Denn: auch wenn es dort 2018 eher lau laufen sollten, dann besteht immer noch die hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie dort wenigstens über ihr Investment gut informiert werden: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1205075-4901-491… (gibt dort auch viel BlaBla-Müll, aber wenigstens ein paar vernünftige Marktteilnehmer, die ihre Anlage detailiert und realisitisch mit Postings einschätzen nach meinem Empfinden.)



p.s. jetzt kommt gleich - es brennt auf der Seele - ein Posting der Art:
"Ich habe 10,000 x Evotec-Aktien bereits bei EUR2.5 gekauft, und lehne mich ganz entspannt zurück!" --> Ach wirklich?

--> das ist mindestens:
- #105 The Red Herring (also, Distraction)
- was noch? (das ist gar nicht so einfach...)
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.579.237 von faultcode am 31.12.17 15:47:54
3-Stufen-DCF-Modell zur Bewertung der Evotec-Aktie
Hier ein 3-Stufen-DCF-Modell nach http://pages.stern.nyu.edu/~adamodar/New_Home_Page/lectures/…, hier mit den Stufen (für EVT):
- High Growth: 2018 + 2019 (2 Jahre)
- Transition Period: 2020..2022 (3 Jahre)
- Stable Growth: 2023ff

..und den beiden Anpass-Faktoren:
- "Mode-Aktie": 1,25
- "Liqudiditäts-Überschuss am Markt": 1,25

Beim FactSet-Konsens zum FCF(Equity) vom 7.1. bin ich mit EUR25m für 2018e vorsichtiger, nehme aber dann 50% Growth an.
Auch liegen noch keine FCF-Schätzungen für 2020e ff. von FactSet vor.


Antwort auf Beitrag Nr.: 56.795.707 von Radiesel2008 am 23.01.18 06:54:06bei Werten aus der DAx Familie würde ich sie sogar als Kontraindikatoren sehen, und viele Empfehlungen dienen doch nur dem Eigeninteresse der Bank, die machen das ja nicht, um ihr Geheimwissen mit uns zu teilen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.229.810 von faultcode am 08.03.18 23:20:47
WOW
Zitat von faultcode: .....

=> ..und so wird Sanofi ganz elegant 100 MA's für EUR60m los - und EVT hat für diese erstmal ~3 Jahre lang Geld und zusätzlich eine versprochene "signifikante langfristige finanzielle Unterstützung" (ohne Details).

Für 5Y ("commitments of employment", ungleich "Garantie") reichen die EUR60M nämlich nicht, da dabei noch mehr Kosten als nur MA-Gehälter + Sozialleistungen anfallen (da dass nur ~EUR120k/MA p.a. auf Sicht von 5Y wären). Aber eine Verwendung für die EUR60m im Haus wird "MBA" Lanthaler schon haben.

=> die 5Y deuten ja schon auf den notwendigen langen Atem hin.

Abseits vom fehlenden Vertrag, bleibt auch diese Meldung ohne wirklich handfeste Aussagen zur damit involvierten Pipeline (10 infectious disease (“ID”)).

Zu (*) Transaction excludes Sanofi’s vaccine R&D unit and related projects --> das was Geld später bringen wird, behält Sanofi natürlich, den Rest kann man bei EVT abladen :D
....

=> nachdem der Vertrag aber eben noch nichts unterzeichnet wurde, kann man damit rechnen, dass (vor dem 2017er-Ergebnis) spätestens nach drei Handelstagen das momentane Gap-Up auch wieder abverkauft wird.


War doch klar, dass man nach dem Haar in der Suppe sucht, aber ein ganzes Toupet drin zu finden ist schon heftig. >>>

=> Der Abschluss der Transaktion wird im ersten Halbjahr 2018 erwartet
, da spielt es keine Rolle ob das momentane Gap-Up auch wieder abverkauft wird.
<<< Nichts neues.

=> Warum wird Sanofi MA`s los???
Evotec sucht doch ständig nach MA (in D auf jeden Fall) >> https://de.indeed.com/Evotec-Jobs

=> Aber eine Verwendung für 60 Mio. muss man finden, oder sollte man das Geld nicht annehmen?

=> ...reichen die EUR60M nämlich nicht...
Hier die Antwort auf evoteccis Frage :

Auch wenn ich Ihnen keine exakten Zahlen nennen darf, kann ich Sie in diesem Punkt beruhigen. Durch die langfristige finanzielle Unterstützung (ca. 5 Jahre) von Sanofi, werden alle Entwicklungskosten der Programme gedeckt. Evotec wird durch diesen signifikanten Pipeline Zuwachs keine Erhöhung der eigenen R&D Kosten veranschlagen. Wir gehen durch die Entwicklung der Projekte also kein finanzielles Risiko ein, gewinnen aber deutliches Upside Potential hinzu!

5 Jahre lang ohne Unkosten (keine Erhöhung der eigenen R&D Kosten) zu forschen ist doch "akzeptabel", oder was stinkt hier?

=> Sanofi lizenziert mehr als 10 frühphasige Forschungsprogramme zur Behandlung von Infektionskrankheiten an Evotec und behält Optionsrechte für Entwicklung und Vermarktung

Es sind Sanofi`s frühphasige Forschungsprogramme, warum sollte die auf alle Rechte verzichten?
Meilensteinzahlungen und Umsatzbeteiligungen werden wohl dabei sein für EVO.

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.231.415 von fernao05 am 09.03.18 09:13:51
Zitat von fernao05: Guten Morgen,

ich habe lange nichts mehr von Ihnen hier gelesen - was ist denn passiert? Hat Sie irgend so ein ehrenwerter Gentlemen hier entsetzt?

Bleiben Sie bitte dabei, ganz ehrlich! Ich bin kein Experte und habe auch gar keine Zeit, einer zu werden. Ihre Beiträge gehören zu den besten hier im Forum.
Meinen allerhöchsten Respekt - dank Ihnen bin ich nicht nur 6stellig - seit heute ist auch die zwei ganz vorne...


Solche Menschen wie Glucke (Paulse) oder die anderen Emotionstrader belohne ich nicht mehr mit Wissen und Hinweisen. Im Evotec-Tipp-Thread poste ich meine Charts und dort kann man freiwillig reinschauen. Ich dränge dort niemanden mein Wissen auf !

Danke für das Lob
LG

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1271015-neustebe…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.251.521 von awsx am 12.03.18 12:18:27Eindrucksvoll meine Meinung von dir bestätigt.Hätte aber mit erste Klasse oder Vorschulalter gerechnet!
Mach am besten bei Ariva auch noch was eigenes auf ! Steigert noch mal das Ego...falls das noch möglich ist!
Ich finde es schade, dass die Threads hier von solchen Schwätzern und Nachtretern wie Glucke und Pegasusorion zugemüllt werden und die letzten User mit inhaltsreichen Beiträgen vegrämt werden.
Ich habe die Beiträge von AWSX und anderen immer gern gelesen, auch wenn ich nicht immer deren Meinung geteilt habe und andere Zielsetzungen verolgt habe. Hat mir aber immer Input und Anreize verschafft, mich mit meinen eigenen Standpunkten auseinander zusetzen. Niemand liegt hier auch nur immer annähernd richtig. Leute hier, die sich nie aus der Deckung wagen, keine begründeten Prognosen wagen, können natürlich keine Fehler machen und sind nicht angreifbar. User, wie AWSX, teilen hier ihr Wissen, begründen ihre Prognosen und liegen falsch und richtig. Wer sich auf andere verlässt und dann andere für ihre Verluste verantwortlich macht, gibt es hier leider immer wieder.
Als meistens stiller Mitleser hier im Forum, würde ich lieber auf Glucke und Pegasusorion verzichten, als auf AWSX.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.255.610 von karo1 am 12.03.18 18:48:40Ich will die Anzahl von followers ja nicht überbewerten, aber 119 bei AWSX ist schon ein Argument.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben