DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

Der typische Investor - Fallbeispiel Evotec - Beliebteste Beiträge (Seite 2)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.255.610 von karo1 am 12.03.18 18:48:40
Zitat von karo1: hallo physik,

sicherlich hat da jeder seine persönliche Vorliebe. Und sicherlich, hast du recht, dass es auch von beiden Seiten kommt. Persönlich, finde ich Auseinandersetzungen wichtig und konstruktiv, aber die Argumente sollten auch begründet sein und nicht nur vorgeschoben sein, ich brauche natürlich auch Meinuingen, die mich in meinem Invest bestärken. Darüberhinaus brauch ich aber auch Meinungen, die mich veranlassen, meinen eigenen Standpunkt zu überdenken.

Von Glucke, der AWSX so angreift, habe ich noch nie einen signifikanten Beitrag gelesen, ausser der Forderung nach solch einer News....
AWSX hat hier ganz friedlich einige Beiträge reingesetzt und ist dann ohne einen direkten Grund jetzt von Glucke angegangen worden, dass man sich dann mal wehrt, ist klar.
Schön wäre es, wenn es bei sachlicher Kritik bleiben würde, ohne perönliche Beleidigungen von allen Seiten.


Ich danke dir für deine Meinung und Unterstützung.
Grundsätzlich rührt der Streit aus dem Verfall von Evotec und Schuldzuweisungen.
Ich hatte damals auch Probleme mit Elan4u der short war. Inzwischen sind wir aber genau auf der selben Linie unterwegs. :cool:
Ich hatte damals auch erst mit dem Trendbruch vom 9.11.17 für mich akzeptiert, dass die Show erstmal gelaufen war. Klar zu spät.
Damals hatte ein gewisser User "Paulse"(!!!) wohl nicht so leicht verkraftbare Einschläge im Depot verzeichnen müssen. Ohne Sachverstand fand er den Schuldigen in mir und den Charts.
Keinesfalls suchte er bei sich selbst und dem Lemmingtum.

So ist das dann wenn man unerfahren in die beliebteste Aktie im Forum investiert am Hoch!
Auch ich habe Werte verloren die man schnell vergessen sollte. (Evotec gibt, Evotec nimmt ;) )
Ich habe nach der Aufarbeitung gewusst weshalb. Die Geschäfte macht jeder mit sich und dem Broker, alles sonst ist Kinderkram.

Solche Schuldzuweisungen sind in der Branche nicht ungewöhnliches und alle Redaktionen oder Autoren im Finanzbereich haben oder hatten damit zu tun.

Werden z.B. Kursziele erhöht erfolgt Applaus auf allen Rängen. Läuft es anders, quillt das Postfach über. Obwohl man es selbst nicht besser gewusst hätte.

Wenn die letzten Reserven im Feuer stehen, dann wird jegliches Benehmen vergessen.



Ich frage mich einfach nur, warum einige mit ihren nichtssagenden Texten polarisieren dürfen, andere User mit konkreten Einschätzungen nicht?

Ignoriert mich einfach wenn es "too much" ist und tut es euch nicht mehr an. :cool:

Ich schreibe es für diejenigen die es lesen wollen und auch verstehen.

LG AWSX :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.388.298 von faultcode am 26.03.18 15:48:00
Zitat von faultcode: heute nur wieder vorsichtig gestrichelt blau nach oben: https://www.godmode-trader.de/analyse/evotec-heute-groesster… -- und wieder mit Fragezeichen! (Selbstsicherheit sieht anders aus...)

..ist schon seit einiger Zeit so, nachdem auch nach dem 15.3. die EVT-Aktie indifferent seitwärts lief: https://www.godmode-trader.de/analyse/evotec-bald-neue-jahre… -- hier das erste Fragezeichen in diesem Zusammenhang :D

8.3.2018:
- dieser technische Analyst und Trader versucht in 2018 EVT tendenziell "nach oben zu schreiben", aber es will ihm bislang nicht gelingen (nachdem er sich Monate zuvor nicht zu EVT äusserte - zu seinem Glück muss man wohl sagen :D ): https://www.godmode-trader.de/analyse/evotec-kurssprung-nach…


=> Fazit: die Evotec-Aktie befindet sich seit dem Selloff in 2017H2 generell in einem Gleichgewichtszustand.


Hallo Faultcode, nach dem schweren Einbruch bei Evotec habe ich mich intensiv damit beschäftigt, wie dieser Hype bis über die 20€ Marke entstehen konnte. Besonders der Analyst Müller mit seiner 8-9€ Beurteilung hat mich stutzig gemacht, sodass ich mir den Lifetimechart mit all seinen Ausprägungen vorgenommen habe. Ich bin mir nicht sicher ob ich diesen hier einstellen soll, da ich den Zorn der Gemeinde auf mich ziehen würde. Ich habe darin objektiv die Neuen Markt Situation, den Crash und das Verhalten der damaligen NM Lemminge beleuchtet. Eine Menge Teilnehmer haben nie die Notbremse gezogen und ihre Positionen bis zum erneuten Hype behalten.
Die richtige Dynamik nach dem BWL Turnaround bis hin zur erneuten Überbewertung,haben wieder diese Teilnehmer mit zu verantworten. Ihre wiederbelebte Leiche wurde, wie in NM-Zeiten, durch fortwährendes erreichen des alten Einstieges immer wieder freudig aufgestockt.
Das erklärt auch die vielen Fans ohne tiefgehendes Börsenwissen.

Ich mache dir das Dokument per Mail zugänglich.

LG AWSX :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.397.190 von awsx am 27.03.18 12:34:25
Zitat von awsx: Wir waren kommend von 3€ im BWL Turnaround und der Ausbruch mit meinem ersten Optionseinstieg war bei 4,20€
Ab ca. 6-8 begann der Hype in der Aktie erneut. Da wurden die Leichenbewegungen auch von den NM Geplätteten wahrgenommen. Neue Goldgräberstimmung kam auf und es begann ein Hype in die erneute Überbewertung. Wer Evotec steuerfrei besitzt konnte nicht eine Øre gegenrechen. ;)


Schreibst halt auch gerne wie Du es gerne siehtst ohne Konkret zu werden.
Irgendwas von Hype und Überbewertung. Aber wo ist bei Evotec mit den vielen Partnerprogramme
die ja nicht alle scheitern werden sowie Umsatz 2018 über 300 Millionen die richtige Bewertung?!?
Und es wäre ab 7 Euro nie zu den Kursen übe 20 Euro gekommen wenn Evotec mit Sanofi, Meilensteinzahlungen, Partnerschaften nicht geliefert hätte.
Das vielleicht so schnell über 20 Euro zuviel waren ist ohne Zweifel!

Aber ist von Faulcode und Dir schon leicht überheblich alle hier in Board in einen Topf der Nichtswissenden und Neuen Markt Anleger zu werfen.

Und Fakten sind halt zuminderst bei mir anders. Habe Mor von 17 bis 75 Euro Jahrelang gehalten, aber nicht weil von Neuen Markt gekommen sondern weil die News und der Weg für mich gestimmt hat.
Und die Trennung irgendwo bei 75 Euro kommt halt bei mir nicht durch Chart etc sondern weil ich den Weg ohne Kooperationen mit viel Eigenentwicklungen nicht richtig sehe für Mor.

Und Evotec hab ich seit WL am Steuer ist und der Weg ist nach wie vor langfristig Richtig.
Bin halt kein Trader. War auch mühsam vier Jahre trotz positiver News Mor mit 17 Euro im Depot zu haben während Solar gerade Explodiert hat.
Im Endeffekt war es richtig weil 350% Rendite in vier Jahren ist okay.:)
Und bei Evotec ist es seit 1,50 ähnlich gelaufen. Doch auch ewig an die drei Euro bis vier Euro festgehangen bevor los marschiert.
Wobei da hab ich leider zu oft Gewinne mitgenommen anstatt sie bis über 20 laufen zu lassen.

Da sicher Langfristig nichts falsch gemacht. Und wenn man seine Unternehmen täglich beobachtet ist Langfristig auch ein Börsentief etc kein Problem.
Qualität bringt irgendwann die Kurse.

Sicher kann man sein Geld mit Charttechnik verdienen wenn man Trend etc erkennt.
Aber davon verstehe ich nichts und habe auch keine Zeit dafür.
Mir reicht es wenn ich halbwegs die Unternehmen einschätzen kann in die ich investiert bin.

Und Fakt ist seit 2008 gibt mir mein Konto auch recht. Obwohl maximal vier Aktien im Depot und
keine breite Streuung wie immer Empfohlen.
Da muss jeder seine Strategie entwickeln.

Und ab und zu ein kleiner Zock mit Optionsscheinen ist okay, aber da holl ich mir eh Hilfe bei der Auswahl.;)
Ich dachte mal "Nullzinszeit ist Börsenzeit". (Von wem war der Spruch doch gleich... :laugh: )

Da verstehe ich nun überhaupt nicht wieso ich mich aktuell von meinem Evotec Invest trennen sollte. Bei dem organischen Wachstum, das Evotec an den Tag legt sehe ich keine Überbewertung. Und es gibt genügend Beispiele bei denen man schon von Überbewertung gesprochen hat und der Kurs sich anschließend verzehnfacht hat...

Ich denke es gibt einfach unterschiedliche Meinungen und Anlagestrategien und die sollte man alle tolerieren. Wenn jemand täglich permanent auf Kurse schauen kann und auch die Zeit hat danach zu handeln, dann kann er mit OS agieren und an kurzen Trends verstärkt partizipieren. Das kann ich nicht, weil dann meine Arbeit darunter leidet, denn in dem Augenblick in dem ich einen OS -Schein habe muss ich permanent schauen, dass es mir den nicht zerfetzt.

Da wähle ich eine Strategie bei der ich mich für unterbewertet Werte interessiere und Trends anschließend auch länger laufen lasse. Denn insbesondere gegen Ende verstärken sich die Gewinne bei solchen Invests. OK - der Knackpunkt ist hier wohl, zu erkennen wann das Ende gekommen ist. Möglicherweise wenn Evotec schwächer oder gar nicht mehr wächst, wenn Zinsen angehoben werden, etc... Das sehe ich beides aktuell nicht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.431.465 von faultcode am 30.03.18 15:14:19
Geschäftsbericht 2017 Evotec AG --> Form (bewusst?) unterdurchschnittlich
Ich muss gleich dazusagen:

- (zumindest) dieser Geschäftsbericht (*) ist von der Form her schlecht; und zwar richtig schlecht:

=> ganze Abschnitte sind nichts anderes als Nebelkerzen.

=> wer mal einen klaren, gut strukturierten und nicht unnötig aufgeblasenen Geschäftsbericht im Jahre 2017 eines deutschen Nebenwertes sehen möchte, wird ihn im Geschäftsbericht 2017 der SHW AG (mMn) finden.

=> nun könnte man einwenden: "Moment mal! Das ist ja auch nur ein schnöder und einfach strukturierter Auto-Zulieferer ohne Wachstum! Kann man also gar nicht vergleichen!"

=> das Gegenteil ist richtig:
- gerade weil die Evotec AG so ein komplexes und kompliziertes Unternehmen ist, wäre für den Retail-Anleger ein:
- klarer,
- gut strukturierter und
- nicht unnötig aufgeblasener Geschäftsbericht unbedingt von Vorteil - und für die "Profis" auch.


(*) die Geschäftsberichte der Evotec AG werden sowieso schon zwangsläufig, mit zunehmendem Unternehmensumfang, immer umfangreicher.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.431.513 von faultcode am 30.03.18 15:26:46Kannst Du überhaut solche Berichte einschätzen???

Nenn uns ein beispiel eines besseren, wer sagt das wäre schlecht muß Beispiele für bessere bringen.!

Das was Du und AWSX gerade machen, nenn ich Dampfplauderei.!!!!

Ich möchte den Beweis mit Daten und Fakten und zwar von beiden, sonst schleicht euch und nehmt die Zicke mit ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.431.864 von pegasusorion am 30.03.18 16:47:43
Zum Auflockern
Merkmale eines Dampfplauderers;)

Die Kernkompetenz des Dampfplauderers besteht darin, heiße Luft zu produzieren. Bewundernswert ist das stete Nichtvorhandensein jeglicher Kenntnisse der anzupreisenden Produkte.

Der Dampfplauderer ist jederzeit in der Lage, viel zu reden/schreiben ohne wirklich etwas Gehaltvolles zu sagen.

Das eigene Arbeitsverhalten mit den betreffenden Prognosen werden "berechtigterweise" immer als korrekt dargestellt und die Widersacher gebrandmarkt.

Es gibt eine Hand voll Redewendungen, die jeder Dampfplauderer -gerne immer wiederkehrend- nutzt, um seine geniale Wortgewandtheit zu zeigen


Ist nur ein Scherz am Rande, trifft nicht zu und deswegen den passenden Keks dazu.
:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.435.530 von faultcode am 31.03.18 14:34:41
Geschäftsbericht 2017 Evotec AG (2a) - das Rohdaten-Material
Quellen:
- Geschäftsberichte Evotec 2009 bis heute
- Marketwatch und finanzen.net mit den FactSet Fundamentals
- Morningstar
- boersengefluester.de

Der aktuelle CEO Dr.Lanthaler trat sein Funktion bei Evotec am 6.3.2009 an: https://www.evotec.com/de/about/management
Daher nur diese Rückschau von 9 Jahren (2009-2017), die aber auch schon sehr aufschlussreich ist.

Die rechte Tabellenhälfte mit Detail-Zeitreihen werde ich erst bei Gelegenheit und Laune weiter auffüllen:




Dazu folgende Korrelationen (absoluter Daten):

1/ EBITDA als Proxy für Cash flow
- nachdem Evotec die Rechnungslegungsgrundsätze ("accounting principles") ab 2012 anpasste, wird nur noch das "Adjusted (group) EBITDA" von ihnen ausgewiesen.
- der Begriff "EBITDA" taucht auch erstmals (wieder?) im Geschäftsbericht 2012 auf, und wurde auch rückwirkend für das Geschäftsjahr 2012 ausgewiesen.

Für das (non-adjusted group) EBITDA nehme ich die Daten von FactSet Fundamentals.

=> die Abweichungen sind (zum Glück) nur gering (Korrelation 99.8%); da wird also fast nicht "herumgepanscht".

- das Adjusted (group) EBITDA korreliert (bislang, also vor aptuit-Übernahme!) hervorragend mit dem FCF (Free Cash flow): 98.7% !!

Der Unterschied beider EBITDA's ergibt sich nach Eigenangaben und zuletzt (2016 und 2017) so:
- Adjusted group EBITDA: Adjusted for changes in contingent considerations and income from bargain purchase

Bezeichnenderweise gibt man sich in den Präsentationen auffallend detailierter:
cf. "Evotec AG, Company Presentation, December 2017":
- (+) Adjusted EBITDA: Before contingent considerations, income from bargain purchase and excluding before impairments on goodwill, other intangible and tangible assets as well as the total non-operating result

=> also die vorsichtige All-inclusive-Formulierung, deren Anpassungen man sich in Wahrheit im Geschäftsbericht möglicherweise erst mühsam selber zusammensuchen müsste (wonach es allerdings bislang nicht danach aussieht)
--> die Zahlen von 2017 (in den Präsentationen) sind aber dieselben wie im Geschäftsbericht.



2/ Net result ("Konzernergebnis"):
- das Konzernergebnis korreliert ganz gut (64.6%) mit dem Adjusted (group) EBITDA,..
- .. und noch etwas besser (70.1%) mit dem FCF (Free Cash flow), der, wie von meisten (Industrie-)Unternehmen,
selber nicht ausgewiesen wird, und daher von "aussen" (https://en.wikipedia.org/wiki/Free_cash_flow) nachberechnet werden muss:
=> Problem: jeder Datenlieferant macht das anders; siehe Link oben warum
=> ohne Diskussion an dieser Stelle, nehme ich wieder die (für mich plausiblen) Daten von FactSet Fundamentals, soweit verfügbar

Sehr kurze FCF-Definition (als eine Möglichkeit):
Der Free Cash Flow (kurz: FCF; deutsch: freier Cashflow),... , ist der Teil des operativen Cash Flows, der nach Abzug der Nettoinvestitionen z.B. für Dividenden und Tilgungen zur Verfügung steht.
aus: http://www.welt-der-bwl.de/Free-Cash-Flow



3/ Operativer Cash Flow:
- der von Evotec immer selber ausgewiesene operative Cashflow ("Cash flow provided by operating activities") korreliert (bislang! 2012-2016) ganz hervorragend mit dem FCF zu 99.7%,..
- ..aber eher mässig, aber immerhin, mit dem Adjusted (group) EBITDA zu 43.7%
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.437.780 von faultcode am 01.04.18 01:11:17
Geschäftsbericht 2017 Evotec AG (2b) - Anzahl der ausgegebene Aktien
Evotec ist ja bekanntermassen kein junges Unternehmen mehr.
Seit Gründung am 8.12.1993 (als "EVOTEC BioSystems GmbH") sind nun auch schon fast 25 Jahre vergangen; ein so "junges" Unternehmen ist es also nicht mehr.

=> kurzum: man finanziert sich auch im Jahr 2017 durch Ausgabe neuer Aktien. Seit 2009 nimmt die Anzahl pro Jahr mit schöner Regelmässigkeit um rund +4% zu.

1/
Das ist an sich kein Problem, wenn auch andere wichtige Kenngrössen mit mindestens - und im Mittel - dieser Wachstumsrate zunehmen. (Diagramme, trotz Wachstumseffekten, hier linear, zwecks besserer Handhabbarkeit.)

So gesehen, nimmt die Anzahl der ausgegebene Aktien bislang - und immer noch - im Mittel schneller zu als:
- der operative Cashflow und
- das Adjusted group EBITDA,
..wobei beim operativen Cashflow die Schere bislang etwas schneller aufgeht:







2/
Unternimmt der anfängliche Aktionär (mit einer bestimmten Positionsgrösse) nichts gegen die laufende Verwässerung (durch Teilnahme an Kapitalerhöhungen oder Nachkäufe), nimmt sein Eigentumsanteil am Unternehmen Evotec daher langsam ab:

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.441.017 von faultcode am 02.04.18 01:09:47
Geschäftsbericht 2017 Evotec AG (5) - Ergebnisse je Aktie und KGV's



=> ..und das dazugehörige Rohdaten-Material:


Trapos bei allem Respekt,
so lange du glaubst, dass hier Gutmenschen gg. Schlechtmenschen etc. handeln, wird es nix. Du musst dich lösen von der Denke !
Vor 2 Jahren war der Kurs etwas mehr "beeinflussbar". Inzwischen ist viel mehr Umsatz und ständige Preisfeststellungen gegeben.
Nach den Zahlen wären (unbeobachtet, bei 5 €)15-20% locker drin gewesen. Inzwischen ist der Wert aber explizit unter Beobachtung von allen Bankhäusern. Die wussten schon vor den Zahlen was Evotec, wenn sie inline oder etwas besser berichten, Wert sein darf. Sie geben in die Stärke ab ohne mit der Wimper zu zucken.
Sie wissen doch aufgrund ihrer eigenen Tabellen was eine Evotec kosten darf in diesem Umfeld.
Nach unten kaufen sie wieder zu, wenn einige labile Teilnehmer zu sehr werfen.
Daher rührt wohl auch diese gewisse Stabilität.

Du hättest gern 25€ und ich bin zufrieden wenn wir nicht 13,50€ kosten. So sieht es aus.

Höre bitte auf bei "Angebot und Nachfrage" im Markt, ständig andere Ursachen dafür zur Verantwortung zu ziehen.
Setz dich mal ab vom "Gewäsch"

Grüße !
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.454.700 von awsx am 04.04.18 01:02:11
Zitat von awsx:
Trapos bei allem Respekt,
so lange du glaubst, dass hier Gutmenschen gg. Schlechtmenschen etc. handeln, wird es nix. Du musst dich lösen von der Denke !
Vor 2 Jahren war der Kurs etwas mehr "beeinflussbar". Inzwischen ist viel mehr Umsatz und ständige Preisfeststellungen gegeben.
Nach den Zahlen wären (unbeobachtet, bei 5 €)15-20% locker drin gewesen. Inzwischen ist der Wert aber explizit unter Beobachtung von allen Bankhäusern. Die wussten schon vor den Zahlen was Evotec, wenn sie inline oder etwas besser berichten, Wert sein darf. Sie geben in die Stärke ab ohne mit der Wimper zu zucken.
Sie wissen doch aufgrund ihrer eigenen Tabellen was eine Evotec kosten darf in diesem Umfeld.
Nach unten kaufen sie wieder zu, wenn einige labile Teilnehmer zu sehr werfen.
Daher rührt wohl auch diese gewisse Stabilität.

Du hättest gern 25€ und ich bin zufrieden wenn wir nicht 13,50€ kosten. So sieht es aus.

Höre bitte auf bei "Angebot und Nachfrage" im Markt, ständig andere Ursachen dafür zur Verantwortung zu ziehen.
Setz dich mal ab vom "Gewäsch"

Grüße !


Keine Ahnung woher Sie bei all den Fehlprognosen der letzten Monate bzgl. Evotec, Medigene oder Paragon zum beispiel hier noch dieses oberlehrerhafte Auftreten begründen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.441.017 von faultcode am 02.04.18 01:09:47
Geschäftsbericht 2017 Evotec AG (4a) - Free Cash Flows before "Financial Items": KORREKTUR
=> ...damit ändern sich aus der obigen Vorzeichen-Korrektur bei den Steuern der Jahre 2009 bis 2012 auch die damaligen Cash Flows!

Nochmal "falsch" von oben, #320:





...und nun in "richtig" mit ansonsten denselben Herleitungen:





=> man sieht, der Unlevered Free Cash Flow (UFCF) ist 2012 nicht mehr ganz so negativ!



=> ist aber den "Evotec-Experten" hier tagelang überhaupt nicht aufgefallen! :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.478.217 von physik am 06.04.18 10:01:05..schon blöd, wenn sojemand dann auch noch Recht bekommt..:keks::laugh:
Wenn der Chart oben abgewiesen wird zum2-3. Mal, dann werden die unteren Trendpunkte getestet und erneut Anlauf genommen.

Gelingt die 16,6x dann 18
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.576.903 von faultcode am 18.04.18 20:34:27Dennoch ist die Evotec-Aktie in den letzten drei Jahre ziemlich gut gelaufen.

"Gut gelaufen" nach Julian Robertson(?) bedeuted +100% in drei Jahren --> "Soll" demnach voll erfüllt:


TecDAX = Performance-Index mit Dividenden - die aber vermutlich im Mittel nicht so doll sind im TecDAX
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.498.302 von faultcode am 09.04.18 14:10:37nachdem der Wimpel nun nach unten verlassen wurde, geht es in eine Range über:

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.579.333 von evotecci am 31.12.17 15:59:13
Hallo evotecci
31.12.2017
Zitat von evotecci: ...ABER da ist nun mal noch das Innovate Sgement, das mehr u mehr in den Fokus rückt...

=> erklär das doch mal bei Gelegenheit bitte:

(a) also wie genau rückt nun das Geschäfts-Segment "EVT Innovate" in den Fokus?

(b) und: sieht man dieses In-den-Fokus-Rücken schon im heutigen Quartalsbericht? Oder dauert das noch länger?


Nebenbei: der NASDAQ Biotechnology Index (NBI) hat heite einen recht guten Tag mit z.Z. +1.45%.
Das wäre doch eigentlich auch prima für den Biotech-Wert Evotec, oder?

FC
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.807.053 von faultcode am 22.05.18 13:23:00beim Überfliegen sehe ich eine Menge Meinungen - die man nicht alle teilen muss.
Das Fokussieren auf 'solide Tumore' wird kommentiert als 'sehr schwierig - immernoch'.
Solide Tumore sind *die einfachsten* Tumore. Darauf zu fokussieren ist absolut sinnvoll. Der Kommentar zeigt mir grobe Unkenntnis - und indiziert einen Willen, Kompetenz zu suggerieren, um Negativa zu konstruieren.
Dies geht mir mit weiteren Punkten ebenso. Hier schien es mir jedoch am augefälligsten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.813.740 von faultcode am 23.05.18 11:40:47
CELG: "langfristige strategische Wirkstoffforschungs- und -entwicklungspartnerschaft" - Zeitraum?
Es scheint sich zu ziehen mit dem neuen Sanofi-Abschluss.

War aber schon im Nachtragsbericht 2017 gross angekündigt:

Am 08. März 2018 gab Evotec den Beginn exklusiver Verhandlungen mit Sanofi bezüglich des Aufbaus einer neuen, von Evotec geführten „Open Innovation“-Plattform zur Erforschung und Entwicklung von Medikamenten gegen Infektionskrankheiten bekannt.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Sanofi ihr Portfolio an frühphasigen Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie ihr Expertenteam von über 100 Mitarbeitern im Bereich Infektionskrankheiten in Lyon, Frankreich, an Evotec transferieren.

Evotec erhält eine einmalige Vorabzahlung in Höhe von 60 Mio. € sowie eine signifikante langfristige finanzielle Unterstützung, um die Entwicklung des Portfolios zu gewährleisten. Es wird erwartet, dass die Transaktion in der ersten Jahreshälfte 2018 unterzeichnet wird, vorbehaltlich des Abschlusses der endgültigen Verträge und der Umsetzung der notwendigen personalrelevanten Prozesse.


Gut, 10 Werktage hat CEO Lanthaler noch bis die "erste Jahreshälfte 2018" rum ist.


=> da kamen die neuen Celgene-Meldungen gerade recht.

=> daher war die Celgene-Meldung vom 21.5. (http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/evotec-und-celgene-ge…) auch recht schnell aus der Hüfte geschosssen, um die Wartezeit ein wenig kurzweiliger zu gestalten :D


2016 war das noch anders:
15.12.2016
EVOTEC UND CELGENE GEHEN WIRKSTOFF-FORSCHUNGSKOOPERATION IM BEREICH NEURODEGENERATIVE ERKRANKUNGEN EIN
http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/evotec-und-celgene-ge…

=>
...Die Zusammenarbeit ist zunächst auf fünf Jahre angelegt....


=> bei der kürzlich verkündeten Celgene-Meldung weiss man's einfach nicht :rolleyes:



=> mir drängt sich der Verdacht auf, dass beide neuen Partnerschaften in Wahrheit zur Zeit noch nicht ganz in trockenen Tüchern sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.006.159 von HK12 am 18.06.18 07:43:02In der älteren Meldung hieß es:

Die Transaktion werde voraussichtlich im ersten Halbjahr abgeschlossen.

Das ist nun erfolgt - also ist das doch eine NEUE Meldung...:look:
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: Korrespondierendes Posting wurde entfernt
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.375.668 von Trebor73 am 04.08.18 18:56:51Ach was? Godmode trader, mit denen Herr Lanthaler sich laut FC nicht mehr abgibt? :laugh: Hat er wohl auch nicht nötig!

Zitat Faultcode: .-.-.-.
=> nun, bei Godmode Trader sagt er nichts mehr - muß ihm wohl jemand gesagt haben, daß das möglicherweise nicht so ganz das richtige Umfeld ist --> hier also nun in einem ganz handzahmen Umfeld :D
.-.-.-.

Auch hier stellt sich natürlich ganz dringend die Frage: Warum muss/kann/soll Godmode Trader denn das "richtige" Umfeld sein? Muss Herr Lanthaler sich jetzt bei allen unzähligen Börsenseiten und Chartanalysten melden? So ein Quatsch ! Da ist er ja das Jahr über mit nichts anderem mehr beschäftig.

Kann ich nur den Kopf schütteln...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.409.295 von faultcode am 09.08.18 12:15:25Nehmen wir mal zur Abwechslung Dein Posting etwas auseinander:

Zitat von faultcode: Die reichlich versammelten Lemminge hier merken das "beinahe" sowieso nicht; außer man erklärt es Ihnen :D (was nicht heißt, daß sie es dann verstehen werden - eher nicht ;) )

Ja, das war schon ein komplizierter Satz, den man nur schwer versteht (wenn man ihn verstehen will - er ist halt so verschachtelt - wohl eher nicht...)

Zitat von faultcode: http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/evotec-ergebnisse-des… (*)

Mittlerweile schreiben schon dpa-AFX aus Hamburg - na wo denn sonst - Evotec-Meldungen im Jubeljargon: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/kosten-durch-sanof… --> das wird sich einen Tages noch böse rächen :rolleyes:

Was spielt es für eine Rolle woher die Nachricht kommt? Meinst Du etwa, die sind gekauft?

Jubeljargon kann ich hier nicht erkennen - aus dem Link: "EVOTEC-Aktie gewinnt zu: EVOTEC bestätigt Gewinnprognose trotz höherer Forschungsausgaben". Wo ist hier Jubeljargon? Verstehst Du vermutlich als Einziger...

Dass Du die höheren F+E Kosten ansprichst war klar und hatte ich schon gepostet. Warum das normal ist, hatte ich auch geschrieben, ist ganz einfaches BWL und sollte auch Deinem Verständnis entsprechen. Kannst Du gerne nochmals im Parallel thread nachlesen, da habe ich ein Beispiel gemacht, welches jeder (auch Du) verstehen sollte.

Zitat von faultcode: Wegen der recht klaren Sainsonalität des Geschäftsverlaufes bei Evotec (v.a. in Q4) müssen im Schnitt die Zahlen (Gruppenumsätze z.B.) in H2 über denen von H1 liegen.

=> vor diesem Hintergrund ist auch die in Wahrheit konversative Prognoseanpassung für 2018H2 zu verstehen:

=> für die alte Prognose (+30%/+30% YoY) bräuchte es ja nur noch in 2018H2:
- EUR161.1m bei den Umsätzen und
- EUR36.8m beim adj.Group EBITDA

=> daß man da nun drüberkommen wird, ist also Standard und kein besonderes Signal:

Ich glaube hier hast Du wohl mehr erwartet als die meisten hier. Vielleicht macht man eine konservative Prognose um dann überraschend zu können? Wenn Herr Lanthaler nun mit einem "besonderen Signal" und einer Prognoseanhebung reagiert hätte, hättest Du ihn wieder als Schaumschläger bezeichnet. Wie man es also dreht und wendet - ein Herr Lanthaler kann es DIR nie recht machen...

Zitat von faultcode: => CEO Lanthaler erwartet mMn Gegenwind in 2018H2 und will daher vorsichtig (beim adj.Group EBITDA) für den Rest des Jahres bleiben.

Schließlich sind ihm bereits die vorläufigen Zahlen von 2018-07 bekannt.

Ach, und aus dem einen Monat Juli kann Herr Lanthaler Rückschlüsse für das ganze restliche Jahr ziehen? :laugh::laugh: Hier hast Du Dich ja fast selbst übertroffen....

Zitat von faultcode: => "um etwa" (statt z.B. "mindestens") kann auch bedeuten, ..

..DASS ES WENIGER WERDEN KÖNNTE!

Und das halte ich für reine Haarspalterei - mehr nicht... Aber wenn man schon anfängt deutsche Sätze auseinanderzunehmen ohne auf die Zahlen einzugehen, dann müssen einem schon langsam deutlich die Argumente fehlen... :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.410.174 von faultcode am 09.08.18 13:59:01schlaue Leute pfeifen auf deinen Unsinn hier und erfreuen sich an den > 19,-€.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.542.893 von Trapos am 27.08.18 15:11:54Um ehrlich zu sein habe ich schon eine Vermutung, dass FC und Sharedeals zusammen hängen... Derselbe "Schlechtredenonsens" ohne Substanz...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.542.893 von Trapos am 27.08.18 15:11:54
Zitat von Trapos: Na, ja der Herr Experte hat ja so um die Seite 40 schon gewarnt von Möglichen eistelligen Kursen.
Sowie keine Substanz, Überbewertet und weiteres bla,bla.

Aber das hier ist Börse! Und einzig und allein am Ende entscheidet der Kurs wo dein Depotkonto steht.;):):):)

Und wenn man so falsch liegt seit 12 Euro dann ist es einfach besser es sein zu lassen!
Schade um das entgangene Geld von den Leuten die nicht gemerkt haben das was "faul" ist bei den Gut Menschen hier im Thread.
Ähnlich wie Sharedeals die wollen auch nur das Beste von den WO User.:laugh:



Seine unumstößliche Zahlen (oder sind doch "geniale Zahlen"?) an die er sich festklammert sind zur eigener Religion geworden,:laugh: und er "den Wald vor lauter Bäumen" nicht mehr sieht.

Schade....
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.576.886 von physik am 30.08.18 22:12:18Die Sichtweise 2017 habe ich hier in einem Posting zur Erschöpfung erläutert.
Der Trendbruch am 9.11. bei ca 16,30 erlöschte alle Longträume vorerst bei mir und das ist auch nachlesbar!

Die 14 von dir ist reine Foren-populistische Übertreibung. A

B:


Was glaubst du, wer heute bei 22,30 den Anstieg gestoppt hat ?

Ich ? Trapos? Chipka? Keiner hier hätte diese Kraft für solche Verkäufe wenn die News für 30€ gut wäre.
Ich denke wir sind tendenziell gut gelaufen und ich hatte die Times und Sales offen. Aber man sieht es ja am Volumen. Damit will ich ja noch nichtmal sagen wir stürzen ab, sondern es wird in bestimmten Regionen Geld abgezogen aus dem Wert. - Vorerst! Der Wert bleibt gut!

Er kann auch weiter steigen, aber die Luft wird dann noch dünner. Ganz einfach!

Von mir aus beglücke das Forum mit deinen psychologischen runden Babycharthürden bei jedem Euro. Kein Problem! Ich freue mich ja, dass du wieder im Gewinn bist nach der Durststrecke und nun wieder selbstbewusst mitwirken kannst. In der Konsolidierung hast dich ja sauber verzogen gehabt nach deinen Schuldzuweisungen.

Solche Stimmungsaktionäre wie du habe ich viele hier erlebt....
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.577.264 von awsx am 30.08.18 22:55:53
Zitat von awsx: Die Sichtweise 2017 habe ich hier in einem Posting zur Erschöpfung erläutert.
Der Trendbruch am 9.11. bei ca 16,30 erlöschte alle Longträume vorerst bei mir und das ist auch nachlesbar!

Die 14 von dir ist reine Foren-populistische Übertreibung. A

B:


Was glaubst du, wer heute bei 22,30 den Anstieg gestoppt hat ?

Ich ? Trapos? Chipka? Keiner hier hätte diese Kraft für solche Verkäufe wenn die News für 30€ gut wäre.
Ich denke wir sind tendenziell gut gelaufen und ich hatte die Times und Sales offen. Aber man sieht es ja am Volumen. Damit will ich ja noch nichtmal sagen wir stürzen ab, sondern es wird in bestimmten Regionen Geld abgezogen aus dem Wert. - Vorerst! Der Wert bleibt gut!

Er kann auch weiter steigen, aber die Luft wird dann noch dünner. Ganz einfach!

Von mir aus beglücke das Forum mit deinen psychologischen runden Babycharthürden bei jedem Euro. Kein Problem! Ich freue mich ja, dass du wieder im Gewinn bist nach der Durststrecke und nun wieder selbstbewusst mitwirken kannst. In der Konsolidierung hast dich ja sauber verzogen gehabt nach deinen Schuldzuweisungen.

Solche Stimmungsaktionäre wie du habe ich viele hier erlebt....


Ne, ne.... ich hab das ganz bestimmt nicht gestoppt :look:
Dafür bin ich ein viel zu kleines Lichtlein am Aktienhimmel.

Seht es doch vielleicht alle mal so:
Beim Hoch 2017 konnten alle gar nicht glauben, warum und woher der Raketenanstieg kam.
Es folgte postwendend (auch dank LV) ein extremer Sturz.
Nun sind wir wieder an dieser Marke... aber sie hält in einer gewissen Range.
Das gibt doch Anlass zur Vermutung, das DER MARKT Evotech bei 20-Plus absolut korrekt einordnet und auf dieser neuen Basis gehandelt wird.
Das die AG weiter Substanz bekommen hat, wissen wir ja alle. Keiner muss sich wirklich noch auf 12,50 Kurse einstellen. Kurzum: Alles super.

Und hackt nicht so aufeinander rum. Wir sitzen alle im gleichen Boot. Jeder vielleicht mit einer anderen Strategie, aber im gleichen Boot.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.583.489 von awsx am 31.08.18 14:49:11
Zitat von awsx: Im Prinzip warne ich auch aus dem Forumsgedanken und für die, die still mitlesen.

Ich hab doch nichts gegen Evotec. Im Gegenteil!


Das finde ich auch gut. Man neigt bei gut gelaufenen Werten ja immer dazu, sich in eine Aktie zu verlieben. Das sieht man im Ariva Forum beim User "Klei".
Er schreibt fundiert, jedoch gar nie nicht kritisch.

Und wer aber aber September 2017 in Evo verliebt war (so wie ich), der bekam dann die rosarote Brille durch die kleine Lehrstunde "Hinterfragen ob gestiegene Kometen auch mal fallen könnten" aber sowas vom Gesicht geballert... mit einer 50% Kursverlust-Backpfeife.

Von daher ist es gut, wenn ein aswx auch mal kritisch, meinetwegen auf CT Basis, zur Vorsicht mahnt.

Man sollte offen sein, auch für kritische Meinungen.

Dies ändert ja nicht daran, das Evotec eine prima AG ist die ihren Weg definitiv nach oben machen wird. *Träum* *Zuckerwattewolken* *Einhorngewieher* *Glitterstreu* :laugh:
Kann's mir leider nicht verkneifen, hab mir das lange angeschaut......die Sperre aber nehme ich gerne, sehr gerne in kauf....

Du bist mit Lichtjahren Abstand der größte Nerd bei WO!

Geh doch mal anständig bumsen, wirst du wahrscheinlich nicht wissen aber macht richtig viel Spaß!!!!
Kleine Hilfe meinerseits, nicht den PC.....
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: Bitte Sachebene nicht verlassen und ggf. neu einstellen
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.611.804 von faultcode am 04.09.18 15:58:45
Zitat von faultcode: Spekulanten-Flaschen unter sich -- sieht dann so aus: :laugh::laugh:





du solltest mal deine eigenen Zitate rauspacken, wo du Evotec vor paar Monaten noch einstellig gesehen hast, bevor du andere hier versuchst durch den Wind zu drehen. Depp.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.615.653 von Trapos am 04.09.18 21:26:30
Zitat von Trapos:
Zitat von Trapos: Ja, Timing von mir war nicht ganz optimal.;)
Aber lieber mal einen Gewinn entgehen zu lassen als groß im Minus zu enden.


Wird halt immer Tiefer. Habe selber geschrieben das hier das Timing nicht optimal war.
Den Kauf raus zu holen ist halt echt letztklassig!

Ich bin halt nicht so ein Experter da jeder Kauf perfekt läuft.
Hat aber trotzdem seit den 16.08 zu schönen Gewinne bei Evotec gereicht.:)




Ich finde es aktuell nur etwas erheiternd, dass es dir auch mal so geht. Blanke Einstiege prozyklisch und einfach so gepostet, ohne weiteren Anlass oder Begründung sind unnötig, aber mutig.
Mit fundierter, nachvollziehbarer Begründung oder Handelsansatz wäre es eine Ansage.
Daran wird man dann gemessen.

->Ich bin halt nicht so ein Experter da jeder Kauf perfekt läuft.
Es läuft nicht jeder Kauf perfekt bei Tradern, das kann gar nicht sein! Denn dann wäre der Trader nach 6 Monaten saniert. Trader machen Verlusttrades und kalkulieren diese mit ein. Nur Anfängern sind Verluste peinlich, oder sie machen sich über Fehleinschätzungen lustig.

Deswegen gibt es in Charts immer die Alternative. Was aber nicht an der angegebenen Richtung Zweifel aufbringen soll, sondern die Alternativbewegung aufzeigt, sollte die Einschätzung nicht eintreffen. Es ist ein ständiges 60/40 oder 70/30 Ansagen der Wahrscheinlichkeiten.
Evotec war bei 14,80+ mit gefühlten 90/10 eine Ausnahme ;) Aber wenn du 90% schreiben würdest, dann musst du in Augen eines Forums dir die Hände abhacken, wenn es noch eine Welle länger dauert.
Schreiben tun das dann die Kleinzocker. Wer mit mehr Risiko handelt, der schmunzelt über die Ansage, handelt es aber vollumfänglich auf eigenes Risiko mit. Natürlich aber trotzden mit erhöhtem Einsatz. ;)

Die sogenannten Experten in den Medien müssen auch ein dickes Fell haben. Der Bernecker hat die Telekom seit 10 Jahren immer wieder auf kaufen. Aber die Telekom ist so unfähig, dass sie nichtmal die Inflation ausgleicht. :laugh::laugh::laugh:

Also, selber Ansagen, sich messen lassen, die Blumen(töpfe) ernten.

Das ist der Wahrheit :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.616.451 von awsx am 04.09.18 22:41:18Für diesen Beitrag gibts auch einen dicken Daumen. Uns geht es doch allen gut. Die Mehrheit ist doch dick im Plus.
Schöne sonnige Grüße aus Sardinien, die mir MF1GEK bezahlt hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.649.703 von faultcode am 08.09.18 13:04:19
Zitat von faultcode: das ist ein ungeeigneter Link:

=> dort steht nämlich nichts von:
• der "Panomics-Plattform"
oder
• dem "integrierten Datenanalyse"-Tool "PanHunter"


=> beide Begriffe, und damit Konzepte, sind öffentlich mutmaßlich - und bis auf Weiteres - erst im Zuge der Meldung zur Celgene-Kooperation vom 6.9.2018 bei Evotec aufgetaucht!


=> das Argument mit obiger Evotec-Webseite zieht also nicht.




ÜBER PANOMICS/PANHUNTER
Panomics umfasst die innovative Integration von Daten aus der Genomforschung, der Transkriptomik und der Proteomik. Evotec hat Hochdurchsatz-Technologien in den Bereichen Transkriptomik und Proteomik entwickelt, die als unvoreingenommene Read-outs verwendet werden können. Dies beinhaltet auch „PanHunter“, eine proprietäre, integrierte, benutzerorientierte Plattform zur Analyse von Panomics-Daten.
https://www.evotec.com/de/invest/news/p/evotec-und-celgene-g…

Schwierig was? :cry:

Ansonsten zeig doch EVO, bzw. WL an.
Falschmeldungen, Lügen, was weiß ICH.
So wird das nichts ....
Meine Antworten passen nicht ins Schema?
Dann müssen sie die Plattform wohl geklaut, bei E-Bay gekauft haben, oder gar nicht besitzen.
Dreist!

Ständig diese Fragen über Fragen die man doch in Hamburg stellen müsste, wenn so stark daran interessiert ist (hoffentlich).
Dort kann Dr. Lanthaler & Co die Frage sofort beantworten.

Machen Sie es bitte und informieren hier die user.
Das wäre nett.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.656.687 von faultcode am 09.09.18 22:25:36Wenn man belanglose Smalltalkpostings ohne Mehrwert rausrechnen würde, dann gäbe es eine andere Reihenfolge. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.660.896 von faultcode am 10.09.18 14:18:08Alles gut ich stichel auch mal gerne, das müßtest Du doch wissen oder;)
..uh, wie wichtig...

ggf. noch den Dreck unterm Fingernagel analysieren....den des zugehörigen Bankers selbstverständlich..
..so könnte man auch darüber fabulieren, dass der Threaderöffner sicherlich u.a. nur eine damalige Stimmungsanalyse betreiben wollte....und heutzutage nur noch in AFD-Threads schreibt...

..die Korrelation sollte man also nicht unter den Tisch fallen lassen....quasi eine inkonsistente Divergenz driter Potenz..
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.719.034 von Herr_Chipka am 17.09.18 15:28:26Ist die normale Strategie von Faultcode jede Kooperation von Evotec schlecht zu reden.
Zuerst die großen mit Sanofi und Celgene und natürlich auch die etwas kleineren.

Sagt ja schon der Satz aus das nur mehr zweitklassige Pharma Garnituren kooperieren wollen!
Nach zwei Top Kooperationen in nur diesen Jahr mit Sanofi und Celgene einfach nur mehr sehr
schwach die Argumentation und fernab der Realität.;)

Und das keine genauen Finanzdaten gemeldet worden ist doch nicht typisch Evotec, sondern eigentlich sehr oft in der Branche üblich.

Übrig bleibt in der negativen Argumentation nur mehr das es sich wegen hoher Bewertung nicht auszahlt zu den großen Kooperationen noch etwas kleiner abzuschließen.:laugh:

Aber klar wenn der Kurs trotz ständig madig machen von 12,50 auf 22 läuft wird es einfach zäh und frustig.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.749.043 von faultcode am 20.09.18 13:29:03• jetzt hat der Kampf gegen die GD50-Linie von unten angefangen :D


Deine schadenfrohen Smilies machen dich als Typ erst komplett!
Nach der GD50 kräht kein Hahn im internationalen Chartbusiness.

Oh du Knalltüte :rolleyes: ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.987.530 von faultcode am 17.10.18 23:17:40da blendet mal einmal einer Deiner posts ein und was muss man feststellen? Immer doch der selbe Nonsens... Was für ein Quatsch, ganz ehrlich. Evotec handhabt das mit den Zahlungen schon immer so, Prognosen wurden idR locker eingehalten, meist sogar übertroffen.
Das einzig Gute - Deinen Senf liest hier eh kaum einer, das ändern Deine 60 Fake-Follower auch nicht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.987.530 von faultcode am 17.10.18 23:17:40Immer die selbe , wird monoton.....

Bei jeder Partnerschaft die Kritik das keine genauen Zahlen bekannt gegeben werde.
Obwohl jeder weiß das dies in der Branche üblich ist und meistens auch ausdrücklich von größeren Partner untersagt!

Und bei den Prognosen hat Evotec in dieser Phase noch kein Problem. Sind immer konservatic obwohl 20% Wachstum enthalten.

Das einzige Problem oder besser gesagt wo geliefert werden muss ist wie bei Mor das in den nächsten 10 Jahre auch das eine oder andere Medikament mit großen Umsatzpotenzial auf den Markt gebracht wird.

Das wenn auch noch weit weg die Tantieme auch etwas zum Umsatz beibringen. Vor allen sind das dann schöne Umsätze weil fas zu 100%positiv ins Ergebnis geben.
Aber die zig Partnerschaften sind die meisten noch sehr jung daher das Problem hier zu liefern ist noch etwas weiter weg!
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.921.971 von faultcode am 10.10.18 20:57:00ist die Evotec-Aktie wieder in den alten Seitwärtsmarkt von ~EUR12.6 bis ~EUR15.9 eingetreten

..und längst wieder "ausgetreten"...
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.475.459 von BenderRodriguez am 20.12.18 03:46:57Diesen Quatsch von FC liest doch so gut wie niemand mehr. Es ist bekannt, dass er eine (bezahlte?) Abneigung gegen Evotec im speziellen gegen Lanthaler hat. Da wird dann einfach alles an den Haaren herbeigezogen, was nur geht, verpackt in kruden Statistiken, Zahlen und Meinungen.... So - who cares? :rolleyes:
Wenigstens hat er die Erkenntnis bekommen das es schlau war seit 2010 Evotec Aktien zu kaufen.:):)
Ist im Prinzip das einzig was zählt für den Kontostand im "wahren Leben".:)

Der Rest ist hier schöner Zeitvertreib bla,bla seit Jahren auf WO.:laugh:;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.050.726 von pegasusorion am 08.03.19 11:42:38...da sieht man es wieder, Pferde sind schlauer als ihre Halter..:keks::laugh:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben