DAX+0,82 % EUR/USD+0,51 % Gold+1,68 % Öl (Brent)+1,96 %

Grafitexplorer Afrika - Peer Group Valuation - Beliebteste Beiträge


ISIN: AU000000WKT6 | WKN: A1T8Q6 | Symbol: N6D
0,215
19.06.19
Tradegate
+5,49 %
+0,011 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Inspiriert durch den sehr guten Grafit Research Bericht, und dem darin enthaltenen Unternehmensvergleich auf Seite 94/95 habe ich die Daten auf Stand heute upgedatet, da August 2017 doch schon etwas her ist.

https://drive.google.com/file/d/0B1Ip6R7x3OlKdUdLdW9aTUhDakk…

-------------------------------------

Ich habe das Modell noch etwas verfeinert.

1) Zum Beispiel habe ich den aktuellen Cash Bestand mit in die Bewertung genommen, Schulden hat im Prinzip kein Explorer

2) Um einen fairen Vergleich zu haben, da die Explorer teilweise einen unterschiedlichen Entwicklungsstand haben, wurden die voraussichtliche Kosten bis zur Fertigstellung DFS mit einkalkuliert

3) Goverment Stake Tansania 16% mit einkalkuliert

4) Auf Steuern wurde verzichtet, da die Steuersätze relativ gleich sind in den betroffenen afrikanischen Ländern

5) Afa und Zinsen sind durch das addieren der Capex zum Börsenwert mit berücksichtigt

6) Bei Black Rock habe ich nur Stage 1 (80.000t) berücksichtigt, da 250.000 Tonnen Jahresproduktion unrealistisch sind. (Bei einer 250.000t Berücksichtigung werden die Zahlen einen Tick besser)

7) Es wird auch nur das Flagschiff Hauptprojekt Grafit bewertet / berücksichtigt und keine Zweitprojekte, teilweise anderer Rohstoffe, die sich im early stage stadium befinden.

8) Einschränkung: Was das Modell nicht macht, ist ein Risikoabschlag für verschiedene Entwicklungsstadien zu berücksichtigen. (Stichwort: Syrah = angehender Produzent, Sovereign Metals = Scoping Study)

------------------------

Warum dieses Modell ?

Da hier die wesentlichen Parameter (Börsenwert, Capex, Cashbestand, realistischer Basketpreis, Opex, Produktionsmenge, Company Stake, usw.) ins Verhältnis gesetzt werden.

Viele Investoren / bzw. Interessierte verzetteln sich, indem die unwichtige Faktoren bei der Aktienauswahl berücksichtigen oder zu hoch bewerten. Keep it simple und betrachte die wirklich wichtigen Parameter.

Da, so wie ich das sehe, kaum ein Explorer ein Mengenproblem hat, und viele auch erst einen Teil Ihrer Resource definiert haben, spielt für mich die Minendauer auch nicht die sehr große Rolle, sondern die Wirtschaftlichkeit der ersten Jahre im Verhältnis zur aktuellen Bewertung des Unternehmens.

Und hier ist das Modell sehr gut geeignet, sich einen ersten Grobüberblick zu verschaffen.


----------------------------------

A) Fangen wir an mit den aktuellen Grafitpreisen je Flake size (Dez. 2017). Für Super Jumbos sind Preise im Netz leider nicht/selten angegeben, sie liegen aber ca. 150-200 USD/T über den Jumbos



----------------------------------

B) Wichtig mit den aktuellen Grafitpreisen, und den bekannten Flake Size Verteilungen bei den Explorern, jetzt für jeden einzeln, den aktuell theoretisch erzielbaren Basketpreis zu errechnen




-------------------------------------

C) Die Valuation ergibt sich in Spalte 12 (gelb). Ein niedriger Wert, spricht für eine günstigere Bewertung

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.304.933 von Popeye82 am 17.03.18 06:55:49Ja ich habe eine Meinung.


Wenn RNU nur halbwegs an das Zahlenmaterial von GPX oder WKT rankommen würde, wäre ich hier investiert. Oder meinst Du ich habe Bock auf die ganzen Tansania Schwierigkeiten?

Mal auf die schnelle ein paar Sachen die mir sofort in der Präsi aufgefallen sind. Da brauche ich keine 5 Minuten, vielen anderen fällt das vielleicht nie auf.

A) Irreführung

Auf Seite 3, gibt man einen NPV after Tax von 500 Mio USD an. Man hat aber selber vor mit Stage 1 and 2 zu arbeiten. Da kommt man aber nur auf einen NPV after Tax von 407 Mio USD. Siehe Seite 16

Die Aussage high puritiers auf Seite 3 ist auch nicht ganz richtig, wenn man bei ca. 95% ist. Seite 22
Eher Durchschnitt.

B) Irreführende Grafik

Auf Seite 23 lässt man im Peer Group Vergleich WKT und GPX mal weg. Konkurrenten die besser sind, als man selber einfach weg lassen. :D Thema hatten wir schon bei Mustang

C) Produktionmenge

Ab Jahr 4 will man 156000 t/year machen. Wo will man diese enorme Menge niedriger Flake Size überhaupt verkaufen, wenn man in direkter Konkurrenz zu Syrah steht, die jetzt schon auf den Markt kommen?

---------------------------------

Jetzt mal die entscheidenden Faktoren

D) Qualität Flake Size

Ist mies, nur 6% Jumbo Anteil, GPX hat 58% (und dann darin noch enthalten einen Großteil davon Super Jumbo und "Giga" Jumbo). Das führt zu schlechten Margen.

E) Zu hoher Verkaufpreis angesetzt

Angesetzt 1056 USD (siehe Seite 16 Präsi) Realistisch 832 USD




F) Wirtschaftlichkeit schlecht

WKT und RNU (Stage 1) brauchen exakt die gleiche Capex in Höhe von 29 Mio USD

Was machen beide draus an EBITA pro Jahr ?

RNU:

832 USD - 577 USD OPEX (siehe Seite 16) gleich 255 USD Marge mal 22800 t = 5,8 mio USD EBITA

WKT:

1142 USD Marge mal 40.000 t = 45,7 mio USD EBITA

Mensch das ist fast 8 mal mehr, mit der selben Capex.

G) Capex Stage 2

Da werden 91 Mio USD gebraucht. Wo sollen die her kommen? Bestimmt nicht aus den 5,8 mio EBITA/Year aus den ersten 3 Jahren :laugh:

H) NPV unrealistisch

Die kalkulieren 407 Mio USD sollten bei einem realistischen Verkauftspeis von 832 USD/t eher bei 220 Mio USD liegen.


I) Betrachtungszeitraum

Während GPX in Ihrer Kalkulationen erstmal nur mit 10 Mining years arbeitet muss RNU 30 Jahre reinnehmen um die Zahlen überhaupt etwas hoch zu bekommen.

--------

Fazit: Ja die Location ist gut aber der Rest eben nicht.

Leute, ich empfehle dringend sich die Präsis auch im Vergleich der Präsis der Konkurrenz ganz genau anzuschauen und sich nicht von den teilweise irreführenden Grafiken / Schlagwörtern blenden zu lassen.

z.B.

Auf Seite 25 das Wort expandable grafite in den Mund zu nehmen, bei 6% Jumbos, ist doch ein Witz

Vielleicht hatte RNU auch einfach nur Pech, das ich mich schon fast 15 Monate mit Grafit beschäftige. :laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.162.394 von bmann025 am 08.07.18 01:38:09"Laut Posting #1 hat Syrah zwar keine 'Super Jumbos'. aber 8.5% in der 'Jumbo' und 12% in der 'Large' Kategorie."


-----------------------------

"Large" Flake size wird in vielen Präsis immer mal wieder zu expandable markets dazugezählt, ist aber nicht das was in meine, wenn ich von expandable grafite market spreche.

Ich meine immer nur Jumbo, Super Jumbo und ich nenne es mal Giga Jumbo (über 850 Microns).

"Large" wird für den expandable grafite nur ungern genommen (so hatte ich das gelesen) nur wenn keine Jumbos zu bekommen sind. Erklärt wohl auch die Preisunterschiede. Large so um die 1100 USD/T, Jumbos 2000/t und die Super Jumbo Richtung 3000/t

Es geht wohl bei dem Feuerschutzbaumaterial um die "Ausdehnungsgröße" um das wievielfache sich das Material bei hoher Hitze ausdehnt. Exceptional expansion ratios . Large Fake sizes sind da eher suboptimal.

--------------------

Zum Bedarf schreibt Graphex:


China needs 40Mtpa of FRBMs, which will
contain 5% expandable graphite.

Mr Jiang Yang (Group Vice President, China
National Building Materials and President, China
Building Materials Application Technology
Research Institute) – 3 December 2017

• Flame retardants to revolutionise graphite industry - expandable graphite demand
of 2 million tonnes per annum vastly exceeds battery demand

Wo sollen 2 million tonnes per annum expandable graphite herkommen ?


------------

Selbst wenn Syrah auf vollen Touren laufen sollte 350000 t/year (ich sehe eher ca 200000 t/year, da für einen großen Teil wohl noch keine binding off Takes da sind), wäre das nur ein Trophen auf dem heißen Stein:


350.000 t * 8,5 % Jumbo = 29.750 t

------------

Ich sehe auch keine anderen Projekt, wo größere Mengen kommen könnten

Magnis wäre ein Kandidat

220,000 t * 41 % Jumbo = 90.200 t

Nur Magnis ist völlig auf dem "Batterietrip" und wo die hohe Capex für das Projekt herkommen soll, keine Ahnung. Zur Zeit halte ich das Projekt für unrealistisch.


Black Rock, auch auf dem Batterietrip, auch wenn im letzten Video erstmalig der Begriff expandable markets in den Mund genommen wurde.

Stage 1 80.000t * 21 % Jumbo = 16.800 t
Stage 1-3 240.000t * 21 % Jumbo = 50.400 t

Dieses Projekt sehe ich die nächsten 3 Jahre auch nicht.

Ansonsten kenne ich keine Projekte mit großen geplanten Produktionsvolumen.

-----------------------

Das mit den 2 Mio Bedarf ist natürlich jetzt nicht verifiziert und man muss solche Aussage immer mit etwas Vorsicht sehen, aber mir ist die Richtung in die es hier geht entscheidend.

Projekte wie das von Graphex scheinen mehr als nötig zu sein.

Hier können bei 80.000t (auf die man in der UFS wohl gehen wird) mit 58% Jumbo oder besser Anteil = 46.400 t kommen.

------------

Ich habe mal eine Tabelle gebaut, die noch zu füllen wäre, wenn einer Lust hat gerne:

ES wäre nicht o.k. wenn wir Reiners jetzt in eine Position drängen, wo er sich rechtfertigen soll fuer seine Einschätzungen (er MUSS es sowieso nicht , denn das ist ein FORUM , nix weiter). Er hat die fundamental zugänglichen Daten mit einer Professionalität analysiert und bewertet, die kein anderer von uns hat. Und er hat stets sogar seine eigene Positionierung in den einzelnen Werten jederzeit offengelegt und begruendet. Aber "Der Markt" (eine Virtualität von individuellen Interessen und entsprechenden Handlungen / Aktivitäten) schert sich nunmal nicht um fundamentale Daten .
DIE setzen sich wie alle Gesetzmässigkeit zwangsläufig LANGFRISTIG durch ( hier soweit sich politische Verhältnisse nicht gravierend ändern) . Da liegen die Herausforderungen an Akzeptanz der Risiken .... die jeder SELBST tragen muss, wenn er in solche Werte in solchen Regionen investiert.
Danke all den ( Wenigen) wie Reiners ... die uns mit den ihnen zugänglichen Fakten bei der fundamentalen Bewertung der zur Wahl stehenden Investments helfen . Das Drumherum ist rational nicht wirklich bewertbar ... die Verantwortung muss jeder bitteschön SELBST uebernehmen , wenn er entscheidet, ob und wann er kauft oder verkauft oder nur zuschaut , wie andere ihr Geld verlieren oder vermehren . EINBAHNSTRASSEN gibts an der Börse sowieso nicht .
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.920.136 von Popeye82 am 03.02.18 05:32:02Wenn man Jetzt "voll" Afrika näme; kenne mich da nicht so aus, aber glaube ein "paar" Andere müssten dann noch mit rein. "Next"Source[ex Energizer] zum Beispiel. Daher nehme ich an dass Reiners eine Vor/Fokusauswahl getroffen hat.

Nein ich habe einfach die ASX Werte genommen die in dem Researchreport waren.

Im Researchreport hatten sie Volt rausgeschmissen, weil Volt keine seriöse Flake Size Verteilung bereit stellen konnte :laugh:

Ich habe Volt, dann bei mir auch nicht mehr reingenommen, da der Wert nicht viel zu bieten hat. War der erste Grafitwert mit dem ich mich Dez 2016 beschäftigt habe. Braucht kein Mensch den Wert.

-----------

Zu Bass hatte ich ja schon geschrieben 6.000t/year Operation ist uninteressant

Zu Next"Source: NPV @ 10% Discounted Cash Flow $24.8m ist auch für mich uninteressant

Zu Renascor (RNU:ASX): Hast Du dich mit dem Wert mal beschäftigt? Von den Kerndaten erst man nicht richtig schlecht, Flake Size Verteilung könnte besser sein. Aber das Management traut seinem Laden aber auch nix zu. Warum sonst will man die ersten Jahre mit Stage 1 und so einer kleinen Menge starten? Erst Stage 2 viele Jahre später könnte interessant werden.


Diese ganzen Micro Operations mit den ihr mir jetzt kommt, da halte ich nix von. Erinnert mich an ABX (Australien Bauxite) die es zwar zum Produzenten geschafft habe, aber mit so einer kleinen Menge, das sie nicht auf den grünen Zweig kommen.

Zudem erwarten die interessanten Kunden auch eine gewisse Größenordnung an Menge.

Als ich sagte bei WKT lieber klein und fein, habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Mittel war gemeint und nicht Micro. :D

--------------------

Zu euren Anfragen wegen Reinnahme weiterer Werte. Klar kann man das machen nur es bringt nicht wirklich was. Die Key Player sind aufgeführt und zu Volt hatte ich ja gerade was geschrieben.

Danach kommt einer und will die eher teureren kanadischen Player auch noch. Alles eine Frage der Arbeitszeit. Hatte hier schon wieder über 8 Stunden investiert in den ersten Beitrag. Auf weitere 6 Stunden habe ich zur Zeit keine Lust. Vor allem keine Lust es mit uninteressanten Werten zu füllen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.601.581 von IllePille am 22.04.18 19:08:36von WKT habe ich bereits eine Antwort erhalten und via BM verteilt
So wie es aussieht, konnte weiteres Geld zu 6 audcent aus der letzten Kapitalerhöhung eingesammelt werden.

aber nur, weil die Investoren ihre Zusagen nicht rückgängig machen konnten. Ich wage zu bezweifeln, dass die heute glücklich mit ihrer Entscheidung sind.

Einen EV von 10 Mio AUD finde ich schon jetzt günstig

sagt nur wenig aus, weil das Geld ja in die Projektumsetzung fliessen wird.

Cash müsste dann Richtung 20 bis 25 Mio gehen

die entscheidende Frage wird sein, wie das Management damit umgeht. Fleißig weiter bauen, in der Hoffnung, am Ende die restliche CAPEX sicher zu stellen, oder umsichtig? Leider lässt das Management die Aktionäre über die weitere Vorgehensweise im Unklaren

Ich traue ihnen zu, vielleicht nicht die nächsten Wochen, aber in den nächsten Monate die ca. 30 Mio USD fehlende Capexfinanzierung aufzutreiben.

zutrauen kann man ihnen das; ob man darauf wettet, ist eine ganz andere Frage. Jedenfalls ist es nach dem Absprung des ursprünglichen Kapitalgebers ungleich schwerer geworden. Nicht vergessen werden sollte zudem, wie schlecht die Konditionen der letzten Kapitalerhöhung - bei wesentlich besserer Ausgangslage - waren. Insofern hege ich keine allzu großen Erwartungen an die nächste Finanzierungsrunde, so sie überhaupt gelingt. Das negative Überraschungspotential erscheint mir in Summe jedenfalls weit größer. Und die Chance, bei einer etwaigen Aktienplatzierung deutlich günstiger (und sicherer) einzusteigen, erscheint mir weit höher als das Risiko, etwas zu verpassen.

Anyway, good luck.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.244.655 von sir_krisowaritschko am 18.07.18 16:52:51Die Resource ist sehr gut, quasi eine zweite WKT, Management sieht auch vernünftig aus.

Und ja ich habe ein gewisses Problem mit Malavi, deshalb jetzt auch keine Riesen Position drin. Eher mittelgroß.


Es gibt halt nicht viele Werte mit viel Jumbo und Super Jumbos Anteil und günstiger Bewertung.

Graphex
Walkabout
Sovereign Metals
DNI Metals

und vielleicht demnächst Blackearth Minerals (Bem.asx )

fallen mir da zuerst ein und deshalb bin ich in allen 5 investiert. Graphex ist aber Hauptposition.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.040.661 von Popeye82 am 24.10.18 12:20:40Die Anderen rechnen Ihren NPV auch nicht "fröhlich, spassig klein", weil Sie "Alles >15ys für unseriös halten". Sondern ("einfach") weil Die nicht mehr Minenleben haben. Aktuell.(Hätten Die 50 years: Würden Die auch reinknallen, in Die (Be)Rechnung. Kannst Du glauben .))

TOTAL FALSCH :cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry:

Der größte Mist den Du seit langem geschrieben hast.

Ich habe es Dir schon einmal erklärt und ich verplempere jetzt ein letztes Mal Zeit dir das zu erklären.

----------------

Wir sprechen hier von Grafit und nicht von Gold. Bei Goldminen ist es oft so, das da einfach nicht mehr im Boden liegt. Und da ist es eben einen riesen Unterschied ob da 5 Jahre Minenlaufzeit sind oder eben mehr Material für vielleicht 12 Jahre. Dementsprechend höherer NPV was auch fair und richtig ist.

Bei den weltweiten Grafitexplorern gibt es fast nie ein Mengenproblem. Der Großteil hat Material für 30, 50 oder sogar 100 Jahre. Hoffentlich geht das endlich mal in deine Birne.

--------------------------

Zur Errechnung der Minendauer in der PFS oder DFS dürfen nach ASX Rules nur die Reserves reingenommen werden. Nicht die Resources.

Jetzt mal am Beispiel Walkabout (gilt auch für Graphex, BAT und viele anderen)

Walkabout

Reserves 800.000 t durch geplante Menge 40.000t /year = 20 years Minelive
Resources 3.200.000t durch geplante Menge 40.000t /year = 80 years Minelive

Selbst wenn jetzt nur die Hälfte von Resources in Reserves übergeleitet werden, haben wir schon 40 Jahre Minendauer bei WKT.

Im September 2018 schrieb WKT

Recent Resource upgrade drilling and trenching completed at the Lindi
Jumbo Graphite Project indicates high grade graphite mineralisation extends
for at least another 300 metres to the northeast and remains open along
strike to the north and south.

Das ist in den 3,2 Mio t noch gar nicht drin


Ich habe überhaupt keine Befürchtnis, dass die Minendauer bei WKT nicht 50 Jahre halten könnte.



------------------------------------------------


Und man kann man natürlich fragen, warum geht dann eine Walkabout, Graphex oder BAT nicht auch auf 30 Jahre Minendauer, würde doch den NPV Richtung verdoppeln?

Ganz einfach, zum einen haben sie es nicht nötig die Zahlen zu schönen und mit einer langen Minendauer den NPV hochzutreiben, weil das Projekt eben bei 10,15 oder 20 Jahren schon hochprofitabel sind, aber es gibt noch einen entschiedenen anderen Grund.

Zeit und Geld

Warum ?

Ganz einfach ein Überführen von Resources in Reserves erfordert ein spezielles Drilling. Das kostet Zeit aber vor allem nicht gerade wenig Geld, was Explorer nicht haben und dafür wieder Capital Raise machen müssten, was die Aktienbasis wieder verwässert.

Es reicht völlig in den Studien 10,15 oder 20 Jahre Minelife mit reinzunehmen und zu zeigen das man ein sehr profitables Projekt hat und in der Hinterhand zu wissen das man auf 30 oder 50 Jahre gehen kann wenn nötig.

HAST DU DAS JETZT ENDLICH VERSTANDEN ?

----------------------------------------------------

Mein Fazit:

Ein Grafitexplorer der in seinen Studien mit 30 Jahren Minelife rechnen, hat es nötig seinen schlechten NPV nach oben zu treiben, damit er nicht zu mickrig aussieht.

---------------------------------------

Exkurs:


Vielleicht ist die Resources von Graphex sogar für 50-100 Jahre gut. (Explorations target 100-350 Mio T)

Aktuell in der PFS 6,5 years, in der BFS vielleicht auf 12 years.

Warum hat Graphex nur 6,5 Jahre in der UFS. Das selbe Thema wie WKT. Sie dürfen nur die ca. 580.000t reservers nehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.341.351 von sir_krisowaritschko am 21.03.18 12:51:06... bin ja froh, wenn solche spezifischen Hinweise kommen , nur so lernt man ja auch Neues. Meine Spezies hier sagen, dass man auch in AU die Pflicht hat, klarzustellen, ob die erbohrten Grade als kontinuierlich auf die gebohrten Meter anzusehen sind oder nicht und dass deswegen dieses non-continous als Zusatz erforderlich ist , somit den Vorschriften genuegt.

Bei der Gelegenheit: Papier ist immer geduldig und ermöglicht im "legalen Rahmen" die Dinge in besseres Licht zu ruecken , was mehr oder weniger alle Unternehmen nutzen.
Meine Spezies hier zeigen mir da wunderbare Beispiele.
So sind Analysten und Investoren vorrangig auf "grades" fixiert , weil die am einfachsten verständlich und vor allem einprägsam sind .... weshalb die grades in den Announcements ueber erste Samples, ueber Ergebnisse der Bohrprogramme , den ersten Studien bis hin zu den Präsis dominant hervorgehoben werden. Ob hohe Grade wirtschaftlicher sind als niedrigere grades hängt aber ganz entscheidend davon ab , wie und wo das Zeug mineralisiert und eingebettet ist , welcher Aufwand nötig ist, es da rauszukriegen , zu separieren und im erforderlichen Reinheitsgrad herzustellen. Hohe grades aus 800m Tiefe in Felsgestein wird meist teurer , als low grades aus weicher Einbettung des Zielmaterials an der Oberfläche , dann die Frage störender Fremdmetalle resp. schwer separierbarer Fremdionen ( etliche Li-Brine-Vorkommen ,typ. fuer Suedamerika , scheitern trotz meist weit höherer Grades als HardRock-Vorkommen an störenden Magnesiumsalzen im Vorkommen, die wegen nahezu identischer Eigenschaften (s. Periodensystem) enormen prozesstechn. Aufwand im Reinigungsprozess erfordern. .... wem sag ich das ... Ihr wisst, was ich meine.
Aber was liest man , angefangen von den pusherblättern ...ueberall und immerwieder an vorderster Stelle ? ...grades grades grades ... grades gigantisch = kaufen .

Wirklich Farbe bekennen (dacht ich) beginnt dann bei der DFS , bei Kostenschätzungen resp. im PEA-Stadium sind ja noch gewaltige Toleranzspektren nutzbar , was CAPEX und Opex-Kosten betrifft (da kriegen pusher und PR-Abteilungen aber schonmal das meiste Futter).
Ja ... und was sagen die Praktiker mir hier ? Die ganze Wahrheit kommt IMMER erst ans Licht beim Produktionsstart ... da heisst es dann "erste Anlaufschwierigkeiten" , "technische Nachbesserungen" , "erstmal durch die oberen low grades durch sein" .... völlig normal sagen Analysten und pusherblätter einstimmig , lass denen erstmal ein paar Quartale .... sie arbeiten zielstrebig an der Kostensenkung ....
und und und .
Sie haben mir hier -zig mal gezeigt ... kein Schw.... mehr holt dann nochmal die DFS und all das Gedönse von vorher raus , neue Prognosen stattdessen, Blick nach vorn .... in der Präsi bleibts natuerlich stehen , aber die Studien könnte man nach nem Jahr ab Produktionsbeginn eigentlich in die Tonne hauen . Zur Versöhnung sag ich mal , ich denk das ist sicher nicht "die Regel" , aber wenn getandene Leute der Minenpraxis so ne Meinung haben , wird das ja seinen Grund haben.

Seriös, unseriös, vertrauenswuerdig ... heutzutage zumindest sehr weit auslegbar. Zahlen und öffenliche Bekanntmachungen und Statements sind ja bekanntlich nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in anderen gesell. Bereichen leider mit vielen Fragezeichen und Unsicherheiten behaftet
Eigentlich pikant, aber rechtens und selbstverständlich : Die grossen Wirtschaftspruefer haben die Konzerne, die sie pruefen als Klientel und werden fuer ihren Pruefbericht und Testat von diesen bezahlt ( naja, aber die rechtlichen Bandagen sind so eng , da gibts kein "Vertun" ).

Also , die Wirtschaft sollte sich was diese Dinge betrifft, mal wirlich ein Beispiel nehmen an "unseren freiheitlich-demokratischen Werten" , wie sie korrekt und ohne pardon von unseren Politikern und (deren) Medien praktiziert werden ...:confused::confused::confused::confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.344.402 von IllePille am 21.03.18 16:46:05Ja, Lillepille ... was Du meinst, das sind die nicht vermeidbaren Probleme und Unsicherheite, die naturgemäss in jedem Projekt stecken , wo ja immer Neuland beschritten wird , deshalb auch "Ressourcen-Schätzung" , "vorläufige Studie" und so.
Was ich meine ist, dass man sich zum Einen bei seiner Investmententscheidung NICHT ZU SEHR nur am veröffentlichten Zahlenmaterial festbeissen darf ....besonders nicht in fruehen Explorations - und Entwicklungsstadien , wo viele Unbekannte mit treinspielen ... die späteren betriebswirtschaftlichen Ergebnisse eine Produzenten sind natuerlich was ganz anderes, Handfestes.
Zum Anderen geht es um den Spielraum , den solche Projektbetreiber im Fruehstadium und im Prozess der Projektentwicklung haben, um ihre Projekte fuer die Anleger besonders "gut " aussehen zu lassen.
Wenn der "SIR" da ganz besonders kritisch auf die Announcements und Studien schaut (aus viefacher eigener Erfahrung wie er sagt) , dann geb ich ihm recht ... und wollte das noch unterstreichen.

Du siehst das hier auch in den Threads , wie euphorisch viele reagieren auf tolle grades in erstren samples und ersten niedergebrachten Bohrungen ... und da oft noch stolz sind, dass sie gleichmal mit ner fetten Posi dabei sind ... weil ja zudem auf der HP und in angeklinkten Pusherdiensten gleich vom NEUEN STERN und Ueberflieger am XY-Himmel geschwafelt wird.
Ich hab mir erklären lassen, wie man zu "hervorragenden" ERSTEN SAMPLES und sog ERSTEN PROBEBOHRUNGEN kommt ... man sucht und bohrt zuerst an den den "hervorragenden" Stellen .
Bevor man nämlich den Kauf eines Deposits ueberhaupt ins Auge fasst, schaut man sich die schon vorhandenen geologischen Erkundungsdaten an und lässt seine Geologen das Grundstueck akribisch durchkämmen . Selbst wenn Du als Laie auf nem felsigen Terrain , wo Du weisst, dass es Kupfer , Cobalt oder Nickel oberlächennah im Getein eingelagert gibt ... dort mit nem bisserl Einweisung besonders die Stuecke rauspickst, die typisch goldschimmernde, azurblaue ,oder halt gruene Einlagerungen haben , das taube Gestein drumherum dann gar noch weiter abpickerst ... was glaubst Du, was Du fuer geile grades kriegst ... und die pfiffigen Geos wissen dann auch, wo man am besten die ersten Bohrungen absenkt . Klar , alles legal , sind ja alles nur "erste Tests" , die genaugenommen noch gar keine Rueckschluesse auf die kuenftige Ressource zulassen.
Aber was springen Dir von den Promotern und pusherblättern fuer Schlagzeilen entgegen ....a la "Steht XY vor dem nächsten Megafund ? Schon die ersten Samples und Probebohrungen weisen UNGLAUBLICHE Gehalte an blablabla auf " Und was macht der vermeintlich glueckliche , aber noch wenig erfahrene Ottonormalanleger da .... full in , nochmal 50 k grad abgefasst , und was man da alles liest . So lief das bei den meisten massenhaft aus dem Boden geschossenen Li-Buden, jetzt bei den meist fusskranken Buden, die plötzlich Co entdecken , beim Vanadium gehts auch schon los ...

Naja ...BlaBla ... schaut lieber wie der SIR GANZ GENAU hin und nehmt auch nicht alles fuer bare Muenze, was in Präsis steht , vor allem wenns um Vergleiche mit den Peers geht ( die Zahlen stimmen da zwangsläufig ...aber mit WEM wird verglichen und WAS... ach so und WARUM grad das ).

Ich weiss, ich verbreit manchmal Binsenweisheiten ... so ist das, wenn man bisserl älter wird.

Winni
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.374.555 von Boersiback am 23.03.18 22:44:53.... danke auch noch fuer die "Blumen" , die ich Dir , Popeye und etlichen anderen hier bei w:o gern auch zukommen lasse. So machts Spass , auch wenn man wie ich nicht so kontinuierlich hier mitmachen kann ... dafuer quetsch ich wos halt geht tagsueber meine Spezies aus ... kommen z.T. aus aller Herren Länder , Leute der Praxis , halten selbst spezielle Titel , aber grundsätzlich nur nach fundamentalen Gesichtspunkten mit allen Vor-und Nachteilen wenn der Markt spinnt ...juckt die aber nicht , solange die wissen , was fuer reale Werte die haben . Nur um wirklich was rauszulocken, musste sie erst provozieren , mit ner hirnrissigen Meinung oder so ...dann kriegste gezeigt wie blöd du bist ... aber gern, passt doch.

Naja, ich hab mich halt jahrelang in den skandinavischen Foren rumgetrieben (Schwedisch,Norwegisch, Dänisch sind sehr ähnlich ...nur Finnisch ist abartig und klingt auch so) . Bei w:o waren mir frueher zu viele Idioten und Möchtegerns unterwegs , die ueberwiegen Muell abgelassen und gegenseitig beleidigt haben ... da gibts hier im Norden viel härtere Regel , wer spinnt ...3 Mahnungen, dann Sperre.
W:o hat seither wirklich tolle Leute angezogen , da macht es Freude, sich auszutauschen . Nur halt gibts auch etliche Threads , da kann mans nicht aushalten , obwohl es durchaus lohnend wär vernuenftig zu diskutieren .
Wenn ich das nicht falsch verstehe, müsste die ML bei Battery Minerals erteilt worden sein. Aus dem moz. Kataster:

http://portals.flexicadastre.com/mozambique/en/

Zunächst auf continue klicken, dann in das Suchfenster
8770 C (mit Leerzeichen!)
eingeben, darunter erscheint

8770 C em vigor
Suni Resources (100%)

Suni ist die 100%-Tochter, über die BAT die Montepuez-Liegenschaft mit der Referenznummer 8770 C hält. Zur Übersetzung von em vigor:

http://dept.dict.cc/?s=em+vigor
Ich habe éinen kleinen Fragekatalog an Graphex abgeschickt. Themen:

- Offtake bzw SSI und CN Docking
- Strasse und Regenzeit
- Timeline UFS
- Ministerin für Minerals hat Amtsgeschäfte wieder aufgenommen

Etwaige Antworten werde ich hier einstellen, sobald (resp. falls) sie kommen.
nachdem von anderen Graphitunternehmen (soweit ich das gesehen habe; ich verfolge natürlich nicht alle) keine Resonanz auf die Magnis-PM gekommen ist, habe ich WKT und GPX kontaktiert und um Klärung gebeten. Etwaige Antworten werde ich den üblichen Verdächtigen wieder via BM zukommen lassen. Habe auch nochmal ein bißchen gestöbert. So hat WKT am 06.07.17 u.a. geschrieben:

"The requirement to beneficiate all mined minerals within Tanzania.

a. The intended grade of graphite concentrate to be produced from the Company’s Project inTanzania will be around 96% Total Graphitic Carbon (TGC). This is already an extremely high level of beneficiation. Furthermore, the product is to be sold to specific end users for the purposes of direct manufacturing of final products.

The Company does not believe this issue is relevant to the graphite industry as it appears to be targeted at mining operations for metals, precious metals, metal concentrate and gemstones."

(Hervorhebung von mir)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.649.923 von winni2 am 27.04.18 21:20:53das wäre sicher eine mögliche Erklärung, wenngleich sie in völligem Widerspruch zu den via Graphex-PM gemachten bisherigen Aussagen seitens CN Docking stünde. Bleibt zu hoffen, dass diese Annahme/Aussage sich als falsch erweist. Sollte dies jedoch zutreffen, stünde es um das Projekt bzw die Projektrealisierung wohl deutlich schlechter als angenommen. Schließlich war CN Docking an mehreren Gesprächen mit den tans. Offiziellen direkt beteiligt und hat demenstprechend viel tiefere Einblicke als wir Aussenstehenden. Wenn sie also jetzt die Segel streichen, wo die Ministerin wieder im Amt ist und die Kommission ihre Arbeit aufnimmt, man sich sozusagen auf der Zielgeraden befindet, dann wäre das ein sehr negatives Signal.
a propos Graphex - wäre es nicht an der Zeit,
zu diesem Wert einen thread zu eröffnen?


--------

Jo werde ich wohl demnächst machen. Will jedoch vorher noch eine Info von Graphex haben, wie das mit der Finanzierung der Capex laufen soll.

Zumindest aber will ich noch die Updates FS abwarten, um auf der aufzusetzen. Sollte die News in meinem Urlaub kommen ( 28.5 bis 6.6 ) könnte ich es erst danach machen.

Auf jeden Fall hat Graphex einen eigenen Thread verdient, den ich gerne eröffnen und führen würde.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.083.490 von Boersiback am 28.06.18 01:11:26Börsi,

Du bist ganz schön anstrengend, zur Zeit,. Und eine echten Plan hast Du aktuell wohl nicht. Doch EINS. PURE Angst.
Und ja, ich weiss, Deine Vergangenheit zwingt Dich zu den Schritten. Habe ich schon verstanden.
Von den 43 aufgeführten Werten, sehe ich die wenigsten mit einer Realisierungschance in den nächsten Jahren, aufgrund einer zu hohen Capex im Verhältnis zur Marge mal Produktionsvolumen.

Und zum zweiten haben die wenigsten hohe Jumbo Anteile bei Ihren Flake Sizes.

Die Nordamerikaner fallen im Prinzip alle raus.

Zudem sind bei den 43 Werten auch viele early stage dabei.

-----

Sollte ich einen oder mehrere interessante Werte vergessen haben, bitte Rückmeldung.
That sound excellent. :laugh:


http://www.metalsnews.com/t1225675i


Trevor Benson: As you know, the market for electric vehicle and battery materials has gone ballistic in the last few years. Most people hear about the lithium ion battery. Graphite is used in the battery for the anode. So there's a very large market in terms of batteries that's driving graphite demand. But generally speaking, that graphite can be very small flake, low grade graphite. China has a lot of this graphite. Our product is different as it has an excellent life of mine grade of 16.1% TGC, and very large flake size distribution, which is unique. 75 % of our resource is above 180 micron. Large flake graphite receives a higher basket price and is suitable for the expandable market, such as fire retardant products. Our product was tested in 3 different laboratories in Beijing, Germany, and in Australia, and has proven expandable qualities. It expands up to 590 times, which is exceptional.

Our graphite will be used in a growing market for fire retardant material and specialty products. China, for example, is changing their building codes and they'll be using it in buildings as a fire retardant. Because of the unique properties of graphite, it can be used in very high temperatures, very high pressure, and also it's very light.

We're receiving a high basket price for our graphite, due to the demand for large flakes going into expandable markets, where you manufacture fire retardant products. There are a lot of other uses for our graphite. There're specialty parts, and foils. The German’s are leaders in graphite technology and the multiple uses, including molds and foils.
https://www.gk-graphite.com/fileadmin/user_upload/Expandable…

https://www.gk-graphite.com/fileadmin/user_upload/Expanded_G…


BLÄHGRAPHIT - EINE BESONDERE FORM DES GRAPHITS.

Aufgrund der Schichtgitterstruktur von Graphit können Atome oder kleine Moleküle zwischen die Kohlenstoff-Schichten eingelagert (interkaliert) werden. Dadurch entsteht so genanntes Blähsalz oder GIC (Graphite lntercalation Compound).

Hochwertige Blähgraphite weisen einen grossen Anteil interkalierter Schichten auf. Bei den eingelagerten Molekülen handelt es sich meist um Schwefel- oder Stickstoffverbindungen.

Unter Hitzeeinwirkung werden die Schichten durch Thermosalze zieharmonikaartig auseinandergetrieben und die Graphitflocken expandieren. Je nach Blähgraphitsorte setzt die Expansion bereits bei ca. 180° C ein. Bei freier Expansion kann das Endvolumen das 100-500-fache des Ausgangsvolumen erreichen. Die Eigenschaften des Blähgraphits, d.h. Starttemperatur und Expansion, werden hauptsächlich von lnterkalationsmenge und -mittel sowie von der Graphitpartikelgrösse (Beschaffenheit) bestimmt.

BLÄHGRAPHIT ALS FLAMMSCHUTZMITTEL.

Eine Hauptanwendung von Blähgraphit stellt der Flammschutz dar. Bei Hitzeeinwirkung expandiert der Blähgraphit und bildet eine lntumeszenzschicht auf der Material­oberfläche. Dies verlangsamt die Brandausweitung und wirkt den für den Menschen gefährlichsten Brandfolgen, nämlich der Bildung toxischer Gase und Rauch, entgegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.303.544 von Popeye82 am 25.07.18 23:43:33Es geht mir um das Hauptprojekt

Maniry

Und da könnten genug an Menge liegen:

BlackEarth’s Maniry project covers an area of approximately 143 square kilometres (‘km2‘).

In addition, previous exploration has defined at least 34 large-scale zones of prominently outcropping graphite mineralisation over an area 6.5 km by 2.5 km. Individual lenses within that area have strike extensions of up to 1.8 km and can attain widths of up to 350 metres (m’)


Das zweite Projekt Ianapera liegt 5 bis 10 km neben NextSources, aber von dem rede ich ja gar nicht.
und zu Erinnerung: heute und morgen findet eine int. Veranstaltung in der tan. Hauptstadt statt:

The NEW Tanzania Mining Law, Local Content Policy & Tax Regime

Attend this 2 day event and receive insight into the NEW mining regulations and orders of Tanzania PLUS attend the 2 interactive workshops on the Tanzania Fiscal Regime and Local Content Policy.

http://www.africaninfex.com/all-events/tanzania-mining-law-l…

jetzt müsste man nur noch jemand vor Ort haben...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.423.677 von Boersiback am 10.08.18 21:03:26zu den aktuellen Preisen gibt es eine aufschlussreiche Graphik in der jüngsten Präsi von BAT.AX



die blau Linie steht für +50 mesh, die braune für +80 mesh

Ich glaube, Dir fehlt weniger die Vorstellungskraft als vielmehr grundlegendes Basiswissen bzgl Graphex. Mal ganz plakativ: die könnten Abnehmern ihre Fines als Gratisdreingabe einpacken und würden immer noch klotzig Geld verdienen (basierend auf den Annahmen der Machbarkeitsstudie)
Ihr solltet vielleicht eure persönliche Fehde wo anders austragen.

Möchte nicht, dass wertvolle Diskussionen zu Graphex und den anderen afrikanischen Grafitexplorer hier untergehen.

Danke.
Expandable graphite is a compound of graphite that expands or exfoliates when heated. This material is manufactured by treating flake graphite with various reagents (such as acid) that migrate between the layers in the graphite. When the graphite is heated, it rapidly expands to several hundred times its original size (the expansion ratio).

The expansion ratio is the volume of expandable graphite produced per gram of graphite product at a specified temperature. In general, coarser flake graphite typically has higher expansion ratios than smaller flakes. Producing expandable graphite is a relatively inexpensive process. Importantly, excellent rates of expansion can be achieved at low temperatures.

The expansion rate represents the volume growth of the graphite once it is mixed with acid and other reagents and then heated. Higher expandability, and higher expandability at relatively low temperatures, is more valuable to end users on a value-in-use basis. Testwork carried out in China has shown that Chilalo graphite possesses industry leading rates of expansion.

Expandable graphite is one of the fastest growing markets for graphite and has multiple uses, including:
•With its unique fire and heat resistant characteristics, expandable graphite is being increasingly used in the manufacture of flame retardant and thermally efficient building materials, such as insulation for example, with a rapidly growing market for these products. A video demonstrating the flame retardant characteristics of expandable graphite can be viewed on the Graphex website at: http://www.graphexmining.com.au/graphite-video-gallery/.
•The production of high-value graphite foils which are used as heat shields in electronic devices such as mobile phones, laptops and TV screens.
•The production of graphite paper used in the manufacture of heat shield gaskets and other products such as fire and thermal seals for machinery and electronic parts.
•The radiation resistant properties of expandable graphite also have military applications.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.466.116 von dosto am 16.08.18 18:09:50 es gibt keinen expansiven Bedarf Ihrer Junbo Flakes 2018-2019
_________________________________________________





Wer hat Ihnen Das geflüstert?
Die Zahnfee??
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.493.295 von Boersiback am 21.08.18 00:36:00Börsi,

dann tue es doch nicht und verschone uns mit Deinen Weisheiten. Zumindest eine Weile. Bis Du die Rohstoffwerte wieder alle eingekauft hast. Also morgen.:laugh::laugh:
Aus der ersten Sichtung sieht die DFS von Black Rock ok aus. z.B. NPV wurde bestätigt.

Aber 2 Sachen stoßen mir extrem auf und haben mich veranlasst mich heute von meiner gesamten Position zu trennen, die ich die letzten Wochen aufgebaut hatte. Kleiner Verlust, egal.

---------------

A) Capex

Ich hatte gehofft, dass BKT analog GPX es schafft, die Anfangscapex für Stage 1 zu senken, vielleicht in den Bereich 70 Mio USD.

Pustekuchen. Steigerung von 90 Mio auf 125 Mio USD (115+10)

Damit ist das Projekt für die nächste Zeit tot. Kein Grafit Explorer hat es bis jetzt weltweit geschafft FK einzusammeln. Hohe Marge (durch viel Jumbos) und eben geringe Capex sind für Grafit Explorer kriegsentscheidend. Beides hat BKT nicht.


B) Basketprice Ermittlung

Mir sind in den letzten Quartalen/Jahren bei BKT schon öfter komische Darstellung in den Präsis aufgefallen. Sinnfreie Grafiken usw.

Aber jetzt geht es um den Ansatz des Basketprice zur Ermittlung des NPV. Da verstehe ich keinen Spass.

Völlig unrealistichischer Ansatz, vor allem bei den Mediums und fines




Mit realistischen Annahmen fällt der Basketprice auf 984 USD/T :eek: und der NPV auf 500 Mio USD








Zudem werden diese 500 Mio USD/ in 30 Jahren erzielt. Setzt man den Betrachtungszeitraum auf die Ansätze der Konkurrenz ca. 15 Jahre, schmilzt der NPV in den Bereich 350 Mio USD

--------------------------------

Halten wir uns lieber an in erster Linie an Graphex, als zweites Walkabout und als kleine Beimischung ein paar DNI Metals
Ohne sich jetzt nochmal jeden Nordamerikaner oder Australier im einzelnen angeschaut zu haben, es sind meiner Ansicht nach nicht viele Werte die in den nächsten Jahren in Produktion gehen könnten.


Man sollte auf jeden Fall alle, wo "theoretisch möglich" steht monitoren, wer die Finanzierung der Capex schafft und damit in Richtung Produktion geht. Hier wirken dann größere Kursgewinne.

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.506.225 von Boersiback am 25.12.18 14:41:05was wäre so ein projekt im schnitt bewertet in einem zeitraum von 50 jahren im schnitt

50 Jahre - noch dazu im Rohstoffsektor? Du solltest deine Beiträg zukünftig vor dem Absetzen nochmal auf Sinnhaltigkeit prüfen.

...weil.... zeitnah seh ich da erstmal nix mit besserung....
und eben... von China kommt halt nix !!


dann solltest du dein Handeln entsprechend ausrichten. Heute pro, morgen contra und übermorgen von vorn. Du hast offensichtlich zero Plan. Das ist zwar bisweilen erheiternd zu lesen, aber keine Basis für Investitionen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.506.726 von Popeye82 am 25.12.18 17:59:23außer Spott und Häme gibts von Dir auch nichts mehr irgendwie :rolleyes:



Naja 16% muss man bei Graphex noch abziehen für den Tansania Anteil und DFS Status hat man auch nicht.

Also Tabelle hat diverse Fehler (auch teilweise bei den anderen Companies, z.B. Syrah mit einem Basketprice von 1.000 USD/T, ist zur Zeit nicht mal die Hälfte, usw.).

Wäre schön, wenn solche Research Häuser auch mal realistische NPV's simulieren würden mit realistischen Basketpreisen und nicht immer den Mist aus den Studien der Companies einfach übernehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.927.150 von Popeye82 am 04.02.18 16:29:26Muss an der Stelle doch nun auch mal meinen Senf dazugeben. Bin schon zum "stillen Mitleser" geworden bei w:o , kaum noch im Netz in dem bisserl Freizeit jetzt bei hier (nur) -32 Grad , aber Massen Schnee ist man in der Wildnis mit anderm beschäftigt .
Find den Thread bzw. auch die anderen mit eben DER Userbesetzung unglaublich interessant , auch dank Reiners mit seiner Kompetenz und Fleissarbeit in der Analyse und Bewertung der Unternehmen.
Will nur schlaumeierisch noch auf etwas hinweisen , was ich fuer SEHR SEHR SEHR WICHTIG halte :
Die fundamentale Bewertung ist und sollte klar die Basis sein, bevor ich in einen Wert investiere. Natuerlich immer nur ne Momentaufnahme auf Grundlage der verfuegbaren Fakten und Zahlen in Relation zum Entwicklungsstand , Markt und Peergroup im jeweiligen Segment ... sachlich , grossteils sogar exakt buchhalterisch fassbare Fakten.
Natuerlich ist man bestrebt , möglichst in vom Markt deutlich "unterbewertete" Titel zu investieren .... und das macht man ueblicherweise an eben den sachlich unumstösslichen Zahlen und Fakten fest , aus denen sich dann kalkulieren lässt , wie hoch z.B. die MK sein muesste, um das Unternehmen als "fair bewertet" anzusehen ... wovon entsprechende Kursziele abgeleitet werden.
"Der Markt" , dieses komplexe mystische , heutzutage auch virtuelle Wesen hat leider zu oft aber ganz andere Bewertungskriterien , sodass manches top-Unternehmen jahrelang im Depot ein Mauerbluemchen bleibt.
Meine Erfahrung : top aufgestellte , fundamental unterbewertete Unternehmen im entsprechenden Segment auswählen als ersten Schritt (wie Reiners das grossartig bei den Afrika-Grafitern gemacht hat) ..... dann aber schau ich nach der meiner Meinung genauso wichtigen Frage : Was fuer Leute sitzen dort im Board und Management , aus deren Historie sich erwarten lässt , dass sie aus den objektiven Gegebenheiten das bestmögliche machen ... ich halt dies was ich "die Personalie" im Unternehmen nenne fuer unglaublich wichtig und bin bisher gut damit gefahren . Das "richtige Händchen" , die "Spuernase" , die Connections , das Timing beginnt schon bei der Auswahl und dem Erwerb eines Projekts ... wenn da ein Ian Stalker , Neumeyer , Adnani oder Middlemass oder ein Hunt am Werk war , ist von vornherein die Chance gut, dass schon das Projekt kein Fehlgriff war , solche Leute wissen vorher, was sie kaufen ... auch gewisse "Stargeologen" im Team wie bei Nexgen , Isoenergy , Minaurum , Hunt Mining, Terrax ...und und und ... wir sehn das hier im hohen Norden, wie um solche Geos gebuhlt wird und was das bringt , sie schon VOR Projekterwerb bzw. bei der Projektauswahl einzubeziehen ( niemand kauft ein Projektgebiet wie nen Lottoschein ohne bereits handfeste geologische Fakten und Modelle , die aufgrund (immer) bereits vorhandener Daten die hohe Wahrscheinlichkeit zulassen, dass das gesuchte Schätzchen da auch ausreichend im Boden oder Fels verborgen ist .... top Geos riechen das nicht nur , sie scheinens zu wissen , obwohl noch kein Loch gebohert ist). Ja , und welche Herausforderungen und Fallstricke , einschl. der Kapitalbeschaffung dann in der Explorationsphase, Ressoucenbestimmung , Projektentwicklung ... bis hin zu den oft kritischen Problemen der Permits und Finanzierung , schliesslich Minenbau, take off , Produktionsstart dann zu bewältigen sind .... ist samt und sonder abhängig von den Leuten auf der Kommandobruecke und deren im besten Fall wirklich handverlesenen top-Mannschaft .
Klugscheisserei , weiss doch jeder ? Ich kenn viele, die entscheiden zu 90 % nach den auch von Analysten (hier notwendigerweise) bevorzugten klassischen "Fundamentals" .... die "Grossinvestoren" , wenn die denn schon auf den Plan getreten sind , werden erwähnt , völlig klar , sie sind ab einem gewissen Entwicklungsstand Garant fuer Stabilität und Zukunftsfantasie .... und worauf schaun die akribisch , bevor sie einsteigen (und dann erst recht) ... auf die "Macher" an Bord , die sie ggf. dann auch auswechseln.
Kleines Update mit den neuen Januar 2018 Flake Size Prices und einer neuen Kategorie "Gigant" Jumbos.

Gibt irgendwie kleinen Namen für +20 Mesh








WKT und GPX stechen immer weiter mit Ihrer günstigen Bewertung hervor.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.102.723 von Sockenbuegler am 23.02.18 15:17:16Naja, Popeye zum Beispiel braucht WO bzw. kann ohne WO nicht leben.

Oder willst du etwa das seine Energie anderes kanalisiert wird, indem er zum Beispiel in der Fußgängerzone die Leute mit seinen Visionen vollquatscht ? :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.114.594 von corporatefinanceguy am 25.02.18 16:50:35Moin C.

special mining licence holder ist meiner Meinung nach nur Magnis bei den Grafitwerten, also sollte diese Vorschrift nur für sie gelten.

Die anderen, WKT, GPX, KNL, BKT und Volt laufen nicht über special mining licence, zumindest habe so was nie bei denen gelesen, nur bei MNS.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.156.696 von Reiners am 01.03.18 11:48:42[quote
In Sachen Tansania gehe ich mittlerweile sicherheitshalber immer vom schlimmeren, hier späteren, aus.[/quote]

Wenn man sich die Charts von den Tansania-Minern anguckt gehen alle vom Schlimmsten aus. Tansania ist Moment einfach "Out".
Ich glaube wir müssen nicht explizit auf die Lizenz von Walkabout warten,sondern auf eine X-Beliebige. Meinetwegen Graphex oder Magnis. Das wird dann ne Signalwirkung auf die anderen haben. Quasi als Zeichen das hier überhaupt Mal wieder was vorwärts geht... Wobei ich mir einbilde das die Lizenz von Walkabout ziemlich weit oben auf dem "noch-zu-bearbeiten-Stapel" liegen müsste.

Was will man da noch schreiben. Das sind hier Durchhalteparolen. Persönlich bin auf das Geld nicht angewiesen. Wenn das hier in die Hose geht, dann geht das Leben trotzdem weiter. Dann geht's im Sommer eben in den Harz oder auf ne Wallfahrt nach Altötting.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.254.449 von Reiners am 12.03.18 16:52:25Ich denk mir bloss bis Magnis das erste Geld verdient da gehen locker nochmal zwei Jahre rum. Glaub allein schon deswegen hat Walkabout ne gute Verhandlungsposition. Denn es müsste der Herr Präsident auch wissen das die Welt in zwei Jahren schon ganz anders aussehen kann. WKT könnte in nem halben Jahr loslegen wenn's sein muss. Dann sind sie in zwei Jahren 150 Mio. wert und die Steuergelder sprudeln. Und wenn dann Magnis soweit ist können sie ne Partnerschaft arrangieren bzw. sich gegenseitig unterstützen. So malt sich mein Hirn das zumindest aus. "Wunschdenken" nennt man das im Fachjargon.
Auch wenns ne Binsenweisheit ist ...
ich hab nie den Focus meiner Investitionen auf Rohstoffe und Trends gelegt, die vom Markt gerade besonders favorisiert und gehzpt werden . Ich bin seit vielen Jahren am besten damit gefahren , sehr breit ueber die Sektoren zu streuen ... hatte in der EM-Rally nie EM-Minen uebergewichtet und fokussier mich jetzt absichtlich auch nicht auf die grad "im Trend " liegenden "Batteriemetalle". Natuerlich hab ich auch die , aber nur ejeweils ein paar Handverlesene. Ansonsten geh ich grad in die Segmente, an die KEINE SAU DENKT , DIE DER MARKT SOGAR MEIDET , DEREN KURSE WEIT UNTER WERT GEHANDELT WERDEN ,einfach weil sie sich am hätt fast gesagt "natuerlichen" Tief ihres Zyklus befinden ... der GESETZMÄSSIG wieder in den nächsten Aufschwung läuft (das sind nicht unbedingt wirtschaftlich nachvollziebare Zyklen, sondern mehr MYSTISCHE Zyklen , die man mit Logo nicht nachvollziehen kann , so wie auch keiner erklären kann , WER oder WAS der allmächtige MARKT eigentlich ist , der oft so garnicht dem folgt, was wir mit unserem Logo von ihm erwarten).

Also bin ich derzeit mit jeweils nur moderatem Anteil investiert in Li, Co, V und Cannabis (die "Säue"),
Mn, Graphit ( die kommenden "..." ) , Gold , Silber , Uran , REE und SOP - Duenger(die kommenden Ueberflieger ! ) , Ni, Ti, Zr, Hf , Kaolin, Quarz und schliesslich auch je 1 topwert Kokskohle und Öl .

Ueberwiegend sinds Developer in unterschiedlichen Stadien , aber auch einige Produzenten , aussichtsreiche Explorer teils mit teils noch ohne Ressource , naja und paar Mini Zockerposis.
Nichts extrem uebergewichtet , nur in absoluten Ausnahmefällen zeiweilig mal upp bis 20% am Depotwert, um z.B. nen in der Entwicklung grad bevorstehenden oder laufenden Move mitzunehmen , aber KONSQUENT GEWINNMITNAHMEN , ZIEL Einlage wieder rausziehen.

FAZIT : ICH BRAUCH MICH UM DIE "SÄUE" und aktuell verruecktesten Trends garnicht gross zu kuemmern ...ich beobachte sie nur und fang mir hie und da so ne Sau ... aber ansonsten suche ich dort nach Perlen, wo keine Sau hinguckt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.304.513 von timesystem1100 am 17.03.18 00:33:13
Zitat von timesystem1100: Winnie,

was spricht gegen Celsius? Halte ich aktuell für sehr aussichtsreich...

Grüsse[/quot

----------------------------------------------

Celsius ist meine einzige "reine" Cobaltaktie , hab dann noch mit sogar etwas höherer Gewichtung RNC Royal Nickel (unbedingt Präsi ansehn) und mit ner vorerst nur (aber begruendet) Co Pantasie Montezuma ( Flagship ganz klar Mangan ... aber geologiebedingt im Zweitprojekt recht ordentlich Co in der Mineralisierung als Begleitelement , muss jedoch erst gezielt exoloriert werden ...Präsi studieren!)

Ansonsten kann ich die von Boersi genannten auch "unterschreiben" , bin dort aber nicht dabei , kann und will mich in den Einzelsegmenten nicht zu sehr streuen oder gar uebergewichten.

Nzuri ... ist hinsichtlich Ressource , Grade Co, Cu ... ein Traum ... hab da aber nur Mini Spekuposi , trau der labilen polit. Lage in DRC nicht und glaub deshalb auch nicht, dass hier grosse Abnehmer , die Langfristverträge brauchen oder grosse Investoren wirklich anbeissen (aber NUR MEINE MEINUNG).

Ansonsten eignet sich Co oder Li auf dem Namensschild derzeit wunderbar, um die Aufmerksamkeit des Marktes zu gewinnen . Deshalb vorsicht bei allen Buden, die plötzlich mit Cobaltprojekten kommen und gleich mit "spektakulären" Gehalten in ersten Samples und Bohrungen von einschlägigen Pushern gehypt werden .....Traden kann man natuerlich alles, was steigt unf fällt , auch Schrott.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.306.658 von Reiners am 17.03.18 13:11:38
Zitat von Reiners: B) Irreführende Grafik

Auf Seite 23 lässt man im Peer Group Vergleich WKT und GPX mal weg. Konkurrenten die besser sind, als man selber einfach weg lassen. :D Thema hatten wir schon bei Mustang


E) Zu hoher Verkaufpreis angesetzt

Angesetzt 1056 USD (siehe Seite 16 Präsi) Realistisch 832 USD




I) Betrachtungszeitraum

Während GPX in Ihrer Kalkulationen erstmal nur mit 10 Mining years arbeitet muss RNU 30 Jahre reinnehmen um die Zahlen überhaupt etwas hoch zu bekommen.

Fazit: Ja die Location ist gut aber der Rest eben nicht.


Danke fuer den Beitrag! Nach kurzer Durchsicht ;) wuerde ich obige Punkte anders sehen:

Der Peer Group Vergleich enthaelt lediglich die 'largest graphit resources in the world'. Das steht oben drueber. Deshalb sind die beiden kleineren Vorkommen (siehe S. 20) auch nicht dabei. Das erklaert natuerlich auch die lange Lebensdauer der Mine.

Beim Verkaufspreis enthaelt die von Renascor dargestellte Verteilung eine zusaetzliche Kategorie 'small' (S.22). Diese hast du komplett in die unterste Stufe verschoben. Hierdurch ergibt sich in deiner Rechnung vermutlich eine Unterschaetzung des Korbpreises, und immerhin faellt etwa die Haelfte der Produktion in diese Kategorie.

Beim Fazit 'Ja die Location ist gut aber der Rest eben nicht.' wuerde ich sagen 'location, location, location'. Das ist der springende Punkt bei diesem Investment und der wird aggressiv vermarktet. Wer Versorgungssicherheit benoetigt, sieht diesen Punkt ganz weit oben.


https://stocknessmonster.com/announcements/rnu.asx-2A1071417…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.309.133 von bmann025 am 17.03.18 21:51:21
Small und fines werden oft zusammengefasst, da Preis fast gleich

.........................


Preisannahmen in der Feasability RNU sind doch etwas fragwürdig. Habe mir einige verschiedene Quellen angeschaut.


Aber selbst wenn Du Basketpreis von 832 auf 900 oder 950 hochsetzen würdest, ändert das die Kernaussage nicht.


Aber in einem hast natürlich recht, es ist ein Location Play.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.304.570 von Popeye82 am 17.03.18 00:52:49Hallo Popeye,

ich empfehle keine Aktien, das sind wie für mich auch hier Anregungen. Und wer in FGR investieren will, sollte sich die Gesellschaft sehr genau anschauen. Wie gesagt, es klingt alles zu schön, um wahr zu sein.

Irgendwo ist garantiert noch ein Haken oder zwei....wie jetzt bei HC auch die gesundheitlichen Gefahren diskutiert werden. Der User campesinos hat die Frage aufgeworfen. Einerseits basht er FGR die ganze Zeit und postet fast ausschließlich bei FGR, andererseits sind seine Argumente teilweise zubetrachten. Ich habe nichts gegen Basher, die versuchen fundiert ihr bashing betreiben, wird man doch gezwungen sein Invest genauer zu überprüfen.
Die gesundheitlichen Auswirkungen werden sicherlich noch eine Rolle bei Graphen spielen, was auch gut ist, aber die Entwicklung wird nicht aufzuhalten sein.

Die Cobaltliste von MONSIEURCB, finde ich so schlecht nun auch nicht. Mir gefällt PAN ganz gut. Hat Cu,Ni, Co.....
Letzte Präsentation
https://www.asx.com.au/asxpdf/20180314/pdf/43sf8hzjptjzkn.pd…

Allerdings muss ich zugeben, ich habe da noch nicht den richtigen Durchblick, der Einschätzung des Grades und der Resourcen. Wenn sich das mal jemand anschaut und seine Meinung postet, wäre ich dankbar.
Schönen Restsonntag noch;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.344.321 von winni2 am 21.03.18 16:39:11
Zitat von winni2:
Zitat von Popeye82: DaaaaagSCHÖN

3,4 kurze Sachen

1) Hast Du eine Meinung zu TNG?

2) Denkst Du Nzuri's "Kasangasi" kööööönnte ein big hit werden?

3) Habe evt noch 2,3 Sachen für Dich.

4) Mangan: Jupiter Mines will sich wohl wieder relisten lassen.
Ich habe damit ichts am Hut, aber praktisch dürfte Es eine der; äusserst; Wenigen Geselllschaften sein die Es; auch wirklich; geschafft hat; signifikante; Oeration(en) auf die Beine zu stellen.



--------------------------------------------------------------

Hallo Popeye,

kanns erstmal nur so "aus dem Bauch raus ".

TNG :

Hatte die schon länger im Blick , da hatten mich eigentlich nur CAPEX / Finanzierbarkeit abgeschreckt ,
dann nicht auf der watch und aus dem Blick verloren.
Sieht ja jetzt richtig gut aus ...wenns ein reiner Vanadiumplayer wär, stuende die MK schon ganz woanders , V-Asset zwar nicht gigantisch, aber fein. Mir gefällt aber hier grad der interessante Projektcoctail . Gemessen an der Ressource und dem erreichten Entwicklungsstand find ich TNG arg unterbewertet. Wenn ich nicht grad voll investiert wär , wuerd ich jetzt kaufen , zumal ich idiotischer weise meinen einzigen Vanadiumplay zum blödesten Zeitpunkt rausgekickt hab ....verkauf dafuer allerdings jetzt nicht was anderes ... kann ja im Thread solange bisserl bashen , bis ich fluessig bin :D

Nzuri / Kasangasi :

Hab da eigentlich noch gar keine Meinung ... wuerde da erstmal deutlich mehr Bohrergebnisse abwarten (siehe mein Gedönse im Beitrag oben). Das Gebiet ist von der geologischen Lage resp. den bekannten Geostrukturen her ja hochinteressant und nicht blos so`n Minideposit wie viele Co Sprösslinge in CAN . Trotzdem gibts zumindest hier dazu bisher noch keine ausreichenden Daten.
Also rein von der Geologie her kööööönte , derzeit zumindest besser als Lotto.
Du weisst ja , ich selbst meide DRK wegen der politischen Risiken .... hatte vor mehr als 10 Jahren mal den geilsten Co-Play im Depot ( mit fetter Posi - damals war ich noch so bekloppt) , GEOVIC MINING mit nem tollen Projekt im Kongo , waren in der damaligen Boomphase bis ueber 400 Mio USD MK aufgelaufen ... dann kamen irgendwelche Chaoten aus dem Busch , geputscht und gemetzelt ... haben bei der Metzelei leider auch meine Geovic erwischt , keine Chance, das Ding loszuwerden , hab den Dreck immernoch als Leiche im Depot , Restwert unter 80 Euro , jetzt nur OTC pink sheet mit de facto Null Umsatz ( Projekt im Kongo weg , keine Ahnung wers jetzt hat ... haben dafuer jezt o Wunder wieder son Cobaltfähnchen rausgehängt , diesmal Cameroon , und siehe da, der Kurs schiesst nach oben (wer die Bude will , muss sich beeilen )
Umsatz


ist ja witzig.... Geovic war auch mal mein superplay bzgl kobalt
ich war ganz verrückt auf kobalt anno 2009-2010 schon... gab ja kaum alternativen.
allerdings nicht im kongo. das war kamerun !
kamerun hat aber kaum oder gar keinen bergbau. das gebiet war recht unzugänglich.
diegrades und die größte waren gut Nickel-Kobalt.
das infrastrukturproblem aber enorm !

ich hatte die vertickt als eine grausame machbarkeitsstudie kam.
da gabs noch paar kröten dafür. später wollten sie auf den seltene erden-zug aufspringen was nicht geklappt hat

...aufspringen klappt ja manchmal... Winmar hab ich bei 1 cent vertickt weil der jv-partner in spanien pleite ging. machen halt mal kurz auf kobalt und steigen schnell 1.500%

aber wie willst sowas vorhersehen...

...will aber sagen: Geoviv war schon recht speziell... die jungs da waren auch ne dekade vor ort im dschungel soweit ich weiss.
im kongo ist wenigstens was los im berbau und infrastruktur gibts auch.


Aus der heutigen BAT Präsi.

Schön wenn die Konkurrenz sogar sagt, dass der Expandable Gratik Markt die nächsten Jahre deutlich stärker wächst, als Ihr Battery Markt. :)

Schaut euch mal den Balken 2017 im Vergleich zu 2020 beim Expandable Gratik Markt :eek:
The Company is engaging with the Tanzanian Authorities at the highest level of Government including ongoing and meaningful dialogue and interaction with the Ministry of Mines of Tanzania. The only outstanding matter pursuant to the restructure of the Ministry according to the amendments to the Mining Act 2010, is the final appointment of the Mining Commissioner in terms of Section 21 of Special Bill Supplement No.4 of 28 June 2017. The Company is confident that once this appointment has been finalised, progress will be made and permitting functions within the Ministry will be resumed.

Na dann.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben