DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)+0,96 %

Intertainment -- eine Mantelspekulation - Beliebteste Beiträge


ISIN: DE0006223605 | WKN: 622360 | Symbol: ITN
0,416
13.12.19
Xetra
-0,48 %
-0,002 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.011.367 von Belisario am 18.06.18 18:52:43Was alles so passiert, wenn man 6 Std. zwischen München und Köln unterwegs ist
Ganz schön viel Umsatz in den 600 km.

Also wenn wir die Qualität der Brezen als Maßstab nehmen würde, dann hätte ich meinen Bestand eben auf der Autobahn verkauft :laugh:

Bin selber etwas euphorischer als Twisterfriend .

Der Reihe nach:

Sehr familiäre Atmosphäre etwa 20 Aktionäre auch MK persönlich.
Felix hat seine Rede sehr souverän gehalten und mir bereits bei der Begrüßung sehr viel Zuversicht bezüglich der weiteren Entwicklung vermitteln können.

Das wichtigste ist der Vergleich mit Paramount.
Beide Parteien haben sich auf einen Vergleich geeinigt.
Intertainment hat den Vertrag unterschrieben und in die USA geschickt.
Laut Aussage von Felix ist das nur noch eine Sache von ein paar Tagen.

Auf Nachfrage, ob dies der entscheidende Punkt für den Neuaufbau ist kam ein klares Ja.
Mit der Unterzeichnung von Paramount ist unsere Firma das erste Mal ohne Altlasten.
Die Resttaste ist dann gedrückt und alles kann beginnen.
Es fließt eine Einmalzahlung im unteren 6 Stelligen Eurobetrag an uns und die Verwertung erfolgt weiter bei Paramount.
Die Auswertungserlöse aus dem Film Twisted fließen dann aber ab sofort uns zu .

Die Höhe der Verlustvorträge wurde von Felix und Gaebler bestätigt.
Gaebler bezeichnet die Werthaltigkeit auf mein nachfragen hin als gegeben und geprüft.
Der als "Krawallbruder" bekannte Gaebler hat ebenfalls sehr souverän agiert.
Es ist gut so einen auf der Seite des Unternehmens zu haben.
Ich denke auch er hat konkrete Vorstellungen über die Zukunft.
Die beiden anderen AR Bildhäuser und Krippendorf waren ebenfalls sehr kommunikativ und sind auf die wenigen Aktionäre aktiv zugegangen.

Mein Fazit zur Mannschaft(also nicht die von gestern Abend) die Crew stimmt.

MK bestätigt im Anschluss an die HV auch seine Einschätzung das an der Werthaltigkeit nicht zu zweifeln ist.

Sowohl der Vorstand als auch der Aufsichtsrat haben mir klar den Eindruck vermittelt und nach meiner Erinnerung auch gesagt.

"Ja wir wollen jetzt daraus was machen"

Auf meine Nachfrage nach einem neuen Investor wurde dies umschrieben. Es sei vorstellbar das jemand zwischen 25-50 % übernehmen könnte.
Konkret ist zu diesem Zeitpunkt noch nichts.
Aber die gewaltige Höhe der VV kann nur mit richtig Volumen ausgenutzt werden. Das wurde an der Seitenlinie am Ende noch diskutiert

MK bleibt übrigens mit seinem Bestand an Bord, das war nach der HV von ihm im kleinen Kreis zu hören.
Ich hielt es nicht für angemessen konkreter nach seinen Vorstellungen zu fragen.
Allerdings sagte er klar " bisher konnte ich ja wegen der Rechtsrisiken gar nichts unternehmen"

Kann alles heißen oder nichts.
Ich glaube an den Mann.

Also mein Eindruck hat sich verfestigt, es wird ein neuer Investor gesucht der Kapital einschießt.
Und die Aktie wird laufen.

Anwesend waren 61,76 % des GK, alle Tagesordnungspunkte wurden genehmigt.
Die HV hat 1Std. 12 Minuten gedauert


So das wars auf die Schnelle, bin platt.
Bisschen Fußball zum runter kommen.
Morgen gerne weitere Ergänzungen.

Schreibfehler sind der Müdigkeit geschuldet.

Twisterfied darf sehr gerne ergänzen, Jürgen natürlich auch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.460.316 von fohlenpelzig am 30.04.19 20:55:44
Zitat von fohlenpelzig: Ich fasse für mich zusammen:

- uneingeschränkter Bestätigungsvermerk für den Jahresabscluss 2018 (Seite 3)
- Felix Petri hält 5,94% der Aktien (Seite 8)
- Finanzierung bis Mai 2021 gesichert durch MK Medien und Jobkit ( Herren Kölmel und Petri) ( Seite 13)
- Verlustvorträge im Bericht mit dreistelligem Millionenbetrag angegeben (Seite 22)
- Kölmel immer noch mit MK Mediem mit fast 50% dabei




Und ich ergänze dazu noch etwas

Seite 3
"Unser Dank gilt allen Aktionären für das entgegengebrachte Vertrauen.
Begleiten Sie uns auch weiter auf dem Weg in ein interessantes Geschäftsjahr 2019."


Das hatten wir letztes Jahr schon.
Wenn wir aber realistisch sind, war das Jahr 2018 spannender und erfolgreicher als die letzten Jahre.
Alle Altlasten sind beseitigt. siehe dazu auch Seite 11

2. Geschäftsverlauf
Die Intertainment AG hat im Geschäftsjahr 2018 sowohl den Konzernumsatz als auch das Konzern-
Jahresergebnis gegenüber dem Geschäftsjahr 2017 deutlich gesteigert. So erhöhte sich der Umsatz von 1 TEuro auf 420 TEuro. Der Umsatz stammt aus der Verwertung von Alt-Filmlizenzen
davon 307 TEuro aus der Verwertung von Filmen in Vorjahren aus der Auswertung des Films „Twisted“ und aus dem Verkauf von im Jahr 2016 erworbenen Filmrechten. Das Konzernergebnis wurde um 1.094TEuro verbessert. Dadurch weist Intertainment für 2018 einen Konzernjahresüberschuss von 955 TEuro aus. Im Vorjahr hatte der
Konzern noch einen Jahresfehlbetrag von 139 TEuro verzeichnet. Die Ergebnisverbesserung ist sowohl auf den in 2018 als auch aus in Vorjahren erzielten und erst 2018 realisierten Umsatz
als auch auf die Auflösung von Rückstellungen aufgrund eines Vergleichs mit einem
Filmproduzenten zurückzuführen.
Durch den Vergleich mit dem Filmproduzenten hat Inter-
tainment auch die letzte „Altlast“beseitigt
, die noch aus den frühen 2000er Jahren herrührte.



Sehr interessant die Seiten 17-21 zur Vermögens-Finanz- und Ertragslage.
Da steht für mich übersetzt drinnen, das das Unternehmen ab sofort die laufenden Kosten selbst trägt und für den lfd. Betrieb nicht mehr auf weitere Darlehen angewiesen ist.

Und am aller Wichtigsten auf Seite 22

2. Künftige Entwicklung des Intertainment Konzerns
Die Intertainment AG steht unverändert zu den Vorjahren vor der Herausforderung, ihr operatives Geschäft weiter aufzubauen.
Durch den Abschluss des Vergleichs mit Paramount Pictures hat Intertainment in diesem Zusammenhang im Geschäftsjahr 2018 die ursprünglich erworbenen Lizenzrechte an dem Film „Twisted“ wieder zurückerhalten. Diese werden nun von Paramount ausgewertet. Darüber hinaus steht Intertainment neben der restlichen Alt-Filmbibliothek noch eines der beiden 2016 erworbenen Filmpakete zur Auswertung zur Verfügung. Unabhängig davon ist klar, dass die vorhandenen Lizenzen nicht genügen, um Intertainment entscheidend voranzubringen. Dies kann nur durch den Zukauf weiterer Rechtekäufe und ihre anschließende Verwertung geschehen. Sollte sich die Chance für solche Rechtekäufe ergeben beabsichtigt das Management falls nötig auch Kapitalmaßnahmen zu ihrer Finanzierung durchzuführen.
Denkbar ist in diesem Fall auch der Einstieg eines weiteren Investors.
Unabhängig von diesen strategischen Absichten verfügt Intertainment aufgrund seiner Verlustvorträge im dreistelligen Millionenbereich über ein Asset, das auch für einen potenziellen
Aufkäufer interessant sein kann.




So das sollte erst mal reichen.

Quellen:
Geschäftsbericht 2018 der Intertainmet AG
Geschäftsmodell muss weiter...
das geschaeftsmodell muss weiter gefuehrt werden;
ein fussballclub kann die verlustvortraege m.e. nicht nutzen.

es ist sowieso sehr fraglich wer, wann, was und wozu auch immer nutzen kann

Rettung von Verlustvorträgen bei Gesellschafterwechsel (§ 8c KStG)
Special 02/2019
siehe : https://www.pnhr.de/aktuelle-themen-specials/rettung-von-ver…

dieser beitrag richtet sich an interessierte leser
und nicht an den :cool: abwartenden :laugh: spammer
Intertainment | 0,486 €
Liebe langjährige Weggefährten und auch Neueinsteiger es ist an der Zeit ein neues Thema zu erstellen, da der alte Titel nicht mehr so wirklich passt.

Damit Neuankömmlinge schnell einen Überblick bekommen fasse ich die letzten Jahre nach bestem Wissen und Gewissen kurz zusammen.

Die Gesellschaft kam durch einem nachweislich aufgedeckten Betrug durch die Firma Franchise Pictures(USA) in erhebliche Schieflage und hat ab dem Jahr 2000 Ihren ursprünglichen Geschäftsbetrieb nach und nach eingestellt.
In der Folge wurde über viele Jahre versucht im Klageverfahren den entsandenen Schaden erstattet zu bekommen.

20.4.2004 Starttermin Hauptverhandlung gegen Franchise Pictures
16.6.2004 Urteil gegen Franchise Pictures über 106 Mio USD zu Gunsten von Intertainment, der Betrag wurde später auf gut 120 Mio USD erhöht.
unmittelbar im Anschluß an den gewonnenen Prozess erfolgte die Insolvenz der Gegenpartei
01.2006 Insolvenzantrag der Intertainment AG
8.5.2006 Kinowelt (Michael Kölmel) kündigt Erwerb von ca. 50% an Intertainmet an
06.2006 Rücknahme Insolvenzantrag, im weiteren Verlauf weitere Aufstockung der Beteiligung durch Kinowelt im Zuge von Kapitalmaßnahmen
12.2006 Kinowelt erhält durch die BAFIN Sanierungsprivileg mit dem Ziel der Einbringung von neuem Geschöft in den Mantel Intertainment.
24.12.2007 Abfindungsangebot an die freien Aktionäre zu 1,82€
2011 Verkauf der Kinowelt an Canal Plus für ca. 70 Mio€

In den Folgejahren finanziert der Großaktionär Michael Kölmel über seine GMBH MK Medien diverse Klagen gegen
Comerica(finanzierende Bank der Franchise Pictures)
und
Apple(die Intertainmentbeteiligung Sighsound hat ein vom Patenamt bestätigtes Patent welches Downloads von Content aus dem Internet beinhaltet).

Leider wurde alle Klagen nach vielen Jahren des prozessierens Verloren.
Aus den abgeschlossenen Verfahren sind nach meinem Kenntnisstand keine Zahlungen mehr zu erwarten.

Kommen wir nun zum eigentlichen Thema der Mantelspekulation.


Aus dem GB 2016

Es bestehen zum 31. Dezember 2016 ca. 144 Mio. Euro körperschaftsteuerliche Verlustvorträge und ca. 226 Mio. Euro gewerbesteuerliche Verlustvorträge. Die genannten aufgelaufenen Verluste sind nach der geltenden Gesetzeslage im Grundsatz unbeschränkt vortragsfähig. Allerdings können laufen- de Gewinne einer Periode, die 1 Mio. Euro übersteigen, nur zu 60 % mit Verlustvorträgen verrechnet werden (Mindestbesteuerung). Da das Management nicht mit einer ausreichenden Wahrscheinlichkeit davon ausgeht, dass das Ergebnis der zukünftigen Geschäftstätigkeit ausreichende zu versteuernde Gewinne abwerfen wird, um die vorhandenen Verlustvorträge zu realisieren, wurden zum 31. Dezember 2016 keine aktiven latenten Steuern für Verlustvorträge gebildet.

21.3.2018 Verlegung des Firmensitzes an die gleiche Adresse wie die MK Medien

Zumindest der Umzug zum Hauptsitz der Firmengruppe hat geklappt. Hier die offizielle Bekanntmachung: https://www.northdata.de/%5B2018-03-21%5D?id=4573795753&type… Ob das nun nur aus Kostengründen geschehen ist oder ob die AG nun endlich mit einbezogen werden soll, das wird sich bald zeigen.

Intertainment AG -- Milliarden - Klage gegen Apple! | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1173178-17991-18… Zitat Beli

11.4.2018


Registergericht bestellt Dirk Bildhäuser und Matthias Gaebler zu Aufsichtsräten der Intertainment AG
München, 11. April 2018 – Das Amtsgericht München hat Dr. Dirk Bildhäuser und Matthias Gaebler mit Wirkung zum 10. April 2018 zu neuen Aufsichtsräten der Intertainment AG, München, bestellt. Damit ist der Aufsichtsrat der Intertainment AG wieder vollständig besetzt und damit auch wieder handlungs- und beschlussfähig.
Die Herren Bildhäuser und Gaebler folgen auf Bernhard Pöllinger und Jörg Lang, die ihre Ämter als Aufsichtsrat der Intertainment AG zum 9. Februar 2018 niedergelegt hatten.

Die beiden Aufsichtsräte sind ebenfalls AR der GUB Unternehmensbeteiligung(s. Homepage der Gesellschaft)

Herr Dr. Kölmel hat in 12/2017 den Stadionverkauf des Leipziger Zentralstadions finalisiert und der Presse nach ca. 70 Mio € erlöst.
Geld für einen Neuaufbau ist also reichlich vorhanden.


Ich freue mich über eine angeregte Diskussion und am Ende freuen wir uns hoffentlich über die "Wiedergeburt".
Bitte gebt doch Eure letzten Beiträge aus dem alten Board noch mit rüber.

Eventuelle Schreibfehler bitte ich in Anbetracht der Zeit zu entschuldigen.
Sicherlich gibt es Ergänzungen zu meinen Ausführungen.

Mein Beitrag ist keine Kaufempfehlung , soll aber ausdrücklich zum nachdenken und diskutieren anregen.
Ich mache darauf aufmerksam, das der Verfasser selbst große Stückzahlen im Bestand hat und diese je nach Marktsituation auch an der Börse handelt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.797.416 von Belisario am 20.05.18 07:55:29
figuren wie du -
die hier seitenweise pushen
gehen mir nun mal auf den s...

da wird in m.a. das board
fuer ego zwecke missbraucht

dagegen kann man wohl nichts machen

lass dich nicht weiter stoeren und pushpushpush
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.504.228 von dig101 am 07.05.19 11:26:47Ohne eine Ausrichtung und einen festen Ausblick täte ich diese Aktie bestimmt nicht kaufen.

Wer bereits Aktien besitzt, wird natürlich anders argumentieren. Das sollte jedem klar sein. :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.508.884 von Bizcom am 07.05.19 19:22:29
Zitat von Bizcom: "Wenn meine Mutter mir zehn Pfennig geben täte, täte ich mir eine Täte kaufen und täte auf der Täte so lange täten, bis die Täte nicht mehr täten täte" haben wir in der Schule als abschreckendes Beispiel gelernt.


Gestern ?
Es täte, so glaube ich, jeder gut daran sich entspannt zurückzulehnen und auf die Einladung zur HV zu warten und dann in Gedanken die frischen knackigen Brezeln (nach einer hoffentlich erfolgreichen HV mit vielleicht neuen Erkenntnissen) zu genießen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.138.576 von dig101 am 12.12.19 08:04:55Rechne uns doch bitte mal dein hier erwähntes "Cash" der Höhe nach vor. Danke.
Intertainment | 0,416 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.139.023 von tbhomy am 12.12.19 08:53:47Ich sehe laut Halbjahresbericht 2019 Zahlungmittel i.H.v. 307.000 Euro und ein negatives Eigenkapital i.H.v. -9,902 Millionen Euro.

Siehe auch Chancen- und Risikobericht auf Seite 5.

Quelle:
30. September 2019: Intertainment Halbjahresfinanzbericht 2019
http://intertainment.de/de/home.htm
Intertainment | 0,416 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.108.327 von Veyron1001 am 08.12.19 19:26:10
Zitat von Veyron1001: also doch 15 oder 20 Cent im Jahr 2020.


Das sehe ich genauso.
Intertainment | 0,416 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.139.803 von dig101 am 12.12.19 09:51:48
Zitat von dig101: Und was ist mit dem Eigenkapital ;) 16,2 Mio


Was du meinst ist das Grundkapital. DAS wird komplett vom Konzernbilanzverlust aufgefressen.

Vielleicht solltest du erst einmal die Bilanz im Halbjahresfinanzbericht etwas genauer anschauen. Oder besser verstehen ?
Intertainment | 0,416 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.139.866 von dig101 am 12.12.19 09:55:47"Dies ist nur gemacht um nicht in die Klemme zu kommen Geld auszuzahlen"

Wem willst du das denn hier weis machen ? Reiner Unsinn.

Die wirkliche Klemme stellt das negative Eigenkapital dar.

Überwiegt jedoch die Seite der Passiva, kommt es zur Überschuldung. Dann fällt der Wert des Eigenkapitals unter Null und gilt somit als negatives Eigenkapital.

Wenn das Eigenkapital fehlt, also negativ ist, reicht das bilanzierte Vermögen nicht zur Deckung der Schulden. Dies ist unter anderem bei der Kreditaufnahme bei Banken problematisch. Kreditanträge verschuldeter Unternehmen werden in der Regel abgelehnt.


https://www.firma.de/rechnungswesen/was-bedeutet-negatives-e…

Siehe Halbjahresbericht 2019... :rolleyes:

Daher snd erst einmal Kapitalmassnahmen notwendig, um die AG überhaupt "auf Spur" zu bekommen. Fraglich ist dann noch, ob alle Aktionäre davon profitieren, also beteiligt werden.
Intertainment | 0,416 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.146.682 von clever_broker am 12.12.19 20:36:24Man muss bei "Mantel-AGs" gar nicht verunsichern. Die Nachfrage ist eh gering.
Intertainment | 0,416 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.745.831 von Veyron1001 am 12.05.18 14:26:31Die Stories waren alle alte Stories, aus der Rüdiger Baeres Zeit.
Und es waren Gerichtsprozesse vor amerikanischen Richtern.

Jetzt haben wir nur noch eine Einigung mit Paramount zu erzielen, dann ist dieser alte Zopf nach 17 Jahren endlich abgeschlossen.
Hier sind aber keine Richter beteiligt, Felix macht das alleine.

Und dann beginnt endlich die Zukunft, die vom Erfolgsmenschen Michael Kölmel angeführt wird.
Eine neue Zeitrechnung beginnt.
Und Börsenkurse nehmen die Zukunft nun mal vorweg, deswegen kann man nicht warten bis alles in trockenen Tüchern ist.
Dann stehen wir nämlich längst wieder bei 2 Euro.
@explorer68
ganz genau, alles ist möglich!

@B.Rich
das Zeitfenster ist sehr eng bis zur HV und der Q1 Bericht steht auch noch an.
Die HV wird dieses mal super spannend. Alleine die Informationen über die Vergleichsgespräche und was an Lizenzgebühren möglich wäre.
Mögliche Geschäftsmodelle, mögliche Investoren.

Vor allem die entspannten Tischgespräche mit Vorstand und Aufsichtsrat nach dem offiziellen Teil.
seit jahren
immer wieder pro pro pro
immer wieder gab es auf die fre...
jetzt im stundentakt dia por dia : pro pro pro

warum koennt ihr
die ihr der meinung seit
es gibt ein gutes ende
nicht einfach mal die fre.. halten
warum das elendige gepushe ¿?¿

es waere wirklich an der zeit
einfach mal die schn... zu halten !!!
ihr habt seit etlichen jahren immer !!! daneben gelegen
das macht nichts - das kann passieren
aber bitte ...es kann naemlich auch nach hinten losgehen
wie es bis heute jedesmal passiert ist
und es ist immer das gleiche - push push push - ohne fakten !!!
haltet es doch einfach mal mit dem dieter !!!

nichts fuer ungut
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.121.696 von B.Rich am 03.07.18 08:00:33
und mit ...rechne ich...
Und mit Paramount rechne ich diese Woche,
sind 14 Tage rum seit der HV und die Verträge
waren da ja schon unterwegs.

Geduld sonst wird das nichts


ob hier jemand geduld hat oder in hamburg rauscht die linde :rolleyes:

und was ist hier nicht schon alles gerechnet worden :keks:
rechne mal lieber damit, dass niemand etwas zu verschenken hat !
und die kleinaktionaere sicherlich nicht die grossen gewinner sein werden...

schaun mer mal wie es ""am ende"" ausschaut...
ob nicht doch ne aktienzusammenlegung kommt
und danach ne kapitalerhoehung - fuer den ev einstieg des investors

weil mit einem !!! hat du , be rich, sicherlich recht
mit ein paar filmchen der d e f kategorie
hebt man keine millionen verlustvortraege
und um die zu heben , in einer ueberschaubaren zeit
muss schon was von groesse rein
und das gibt es imho nicht umsonst
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.242.567 von B.Rich am 18.07.18 13:49:17
eisberg
zitat b rich
Richtiger Eisberg geht ja nur in Frankfurt
zitat ende

ich weiss ja nicht was du unter "richtiger" eisberg verstehst
du hast es ja nicht beschrieben :rolleyes:
aber
"richtige" eisbergorder geht m.e. nur auf xetra


apropo richtig

der investor...
die us einigung in tagen....
der kurs springt....
und so weiter und so fort
vll einfach mal...


...in den urlaub fahren ;-))


schoenen urlaub
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.814.879 von Stoxtrayder am 27.09.18 16:15:47Jetzt ist es endlich soweit. ITN ist frei von Altlasten. Die Verluste können ab sofort steuerlich genutzt werden. Im worst case szenario bedeutet dies ca € 3 / share - im best case € 6 +
Ich hab dies hier schon früher abgeleitet.
Die Frage ist wer und wie nutzt die Verlustvorträge.
MK alleine hat zuwenig Erträge. Man könnte jemand dazu an Bord nehmen. Oder jemand kauft den ganzen Mantel. Muß ja kein deutsches Unternehmen sein.
Der Vorstand und der AR sind lieb aber dafür nicht die richtigen Leute. Die Kontakte von MK sind ausschlaggebend. Niemand heute kennt die nationale und internationale Szene der dafür in Frage kommenden Figuren und Firmen so gut wie MK. Problem könnte sein, daß MK nicht alle mag.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.116.685 von werauchimmer am 01.11.18 18:12:37
was ...
hier wird so viel ""wunschdenken"" verbreitet

hier gibt keiner was ab :
fuer 0,38 gibt es 5.000 stueck
fuer 0,378 gibt es 6.333 stueck

hier passiert bald was :
schaut Euch mal die ersten 200 beitraege im faden an
schaut auf das datum
schaut drauf was sich getan hat
und beurteilt selbst...

?¿? was ¿?¿
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.797.416 von Belisario am 20.05.18 07:55:29
Zitat von Belisario: Warum so negativ?
Anstieg verpasst?

Gepushe ohne Fakten - das sehe ich anders.

Nach dem Verlust von Sightsound hatten wir die letzten 2 1/2 Jahre einen Boden zwischen 0,25 Euro und 0,35 Euro gebildet, der Ende März Anfang April hässlich nach unten durchschlagen wurde mit Kursen von 0,15 Euro.
Das war eine echte "Nahtoderfahrung" und jeder hier war wohl mindestens 50% im Minus mit seiner Position.

Dann kam Ende April der GB 2017 mit neuen Aussagen und Perspektiven.
Fakten!
Es finden Vergleichsgespräche statt!
Lizenzzahlungen hieraus resultierend sind möglich!
MK-Kredite um 2 Jahre verlängert!
Einstieg neuer Investoren möglich!

Alles Aussagen des Vorstandes.

Das diese Perspektiven hier aufgegriffen und weitergesponnen werden, dafür ist dieses Board gedacht!

Und mit 0,39 Euro stehen wir nur knapp über der alten Handelsspanne. Also noch nix passiert.

Damit es weiter und dauerhaft nach oben geht, muss jetzt natürlich auch irgendwann geliefert werden.
Ob das schon bei der HV so sein wird, das weiß ich nicht.
Interessant wird diese aber auf jeden Fall.

Das jetzt wieder Figuren wie Du oder Veyron hier auftauchen und uns was vorweinen oder mit Kraftausdrücken um sich werfen lässt sich wohl leider nicht vermeiden, ist aber in keinster Weise konstruktiv.

Vielleicht einfach mal den eigenen Frust verarbeiten anstatt sich hier im Board in aller Öffentlichkeit abzureagieren.

Nichts für ungut!
:keks:


Was hat sich denn in den letzten Monaten so grundlegend geändert? Die Mathematik ist es nicht, vielleicht die Positionen in manchen Depots........ :laugh:
rohrkrepierer
wie schon so oft ...viel blah blah blah
von den "alten" & neuen - aber stand heute
nichts dahinter, und das wie schon so viele male :yawn:

und wenn einer der "neuen" nur noch
ein paar stuecke bis 50 cent schwadroniert
kannste sicher sein, dass der kurs in den keller ... :rolleyes:

wenn die "alten", die so viele jahre schon warten,
doch wenigstens den anstand bzw die weisheit haetten :O
erst ins horn zu stossen, wenn wirklich anlass dazu besteht !

:keks: only my cents :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.712.936 von B.Rich am 25.01.19 17:15:02
sehe ich anders
seit der thraed eroeffnung ---> am 19.04.18 um 22:06:24 stossen :yawn:
ein paar hanseln hier kraeftig ins horn - aber jedem das seine... brich
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.480.632 von dig101 am 03.05.19 15:08:59
Zitat von dig101: Der Kracher wäre es doch wenn Heute was käme es kann jederzeit was kommen .
ICh vermute wie geschrieben das man schon länger mit Leuten verhandelt.


:keks: nichts hat gekracht :keks:


wenn man schon laenger verhandelt
ist es ein schlechtes zeichen m.e.
wenn man nicht zu potte kuemmt :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.512.766 von tbhomy am 08.05.19 08:42:13Entschuldige bitte, du tust natürlich Recht haben.
Du tust Aktien kaufen und ich tue den Duden verbrennen.
Wenn der nämlich die deutsche Rechtschreibung dem Scheissdreck anpasst, den manche Leute verzapfen, dann tut der mich ganz schön böse machen tun,
meint
Gerti
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.518.331 von dig101 am 08.05.19 17:01:43Also mal ganz ehrlich,
Wenn ich nicht schon Aktien hätte, dann würde ich aufgrund Deiner Beiträge ganz sicher das Weite suchen und mich woanders umschauen.

So ein dummes "Gepushe"!

Natürlich nur meine Meinung...
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.644.891 von dig101 am 08.10.19 11:45:02
Zitat von dig101: Die Frage ist doch was macht man hier seit einem Jahr außer däumchen drehen und Geld dafür bekommen.

Man muss sich wirklich langsam fargen was da für Leute sitzen wenn da überhaupt jemand ist . Man konnte ja nich mal den akt. Halbjahresbericht rechtzeitig absenden sondern 1 Tag später.

Die 150000 € sind pille palle obwohl eine Verschiebung auch einfach wäre.

Man könnte sich wirklich fragen ob hier die Putzfrau den Laden stemmt und ob hier überhaupt noch was zu erwarten ist.


Bei der aktuellen Situation tun 150.000 € sehr weh und sind keineswegs Pille palle
Intertainment | 0,410 €
der chart "will nach oben"
:laugh::kiss::laugh:





Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
Intertainment | 0,408 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.718.411 von bonDiacomova am 18.10.19 14:02:05
LOL
der User 101 sollte wirklich mal eine Auszeit nehmen 🙄
Intertainment | 0,408 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.718.846 von dig101 am 18.10.19 14:51:30
Zitat von dig101: Ich nehme mir die Auszeit wenn wir bei 3€ stehen


Und bis dahin weiter schön ruhig in die Papiertüte atmen.

Es kann jetzt wirklich nicht mehr lange dauern.
Es fehlt nur die Meldung!
Intertainment | 0,344 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.828.179 von dig101 am 04.11.19 08:23:42Nichts für Ungut, aber Deine dauernden Wiederholungen nerven ja schon sehr. Mittlerweile ist es aber schon so schlimm, dass Du Dich innerhalb eines Posts wiederholst.

Wenn Du nichts zu schreiben hast, dann schreib doch bitte auch nichts.
Intertainment | 0,410 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.598.077 von B.Rich am 21.04.18 16:57:49
Zitat von B.Rich:
Zitat von WahrheitoderPflicht: Belisario, ich dachte, Du wärst lang genug dabei, um zu wissen, dass die Aufsichtsrastbesetzung allein noch gar nix aussagt.

Oder waren wir im Kabelfernsehenbusiness, als unser AR noch Bezug zu Telecolumbus hatte, waren wir im großen Stil "Übernehmer" als unser AR noch Spezialist im Übernahmerecht war ?

Soll ich weiter aufzählen was wir schon alles hätten sein müssen, wenn es nach den "Spezialfähigkeiten" bzw. den Verbindungen unser bisheriger Aufsichtsräte gegangen wäre?

Mag ja sein, dass diesmal alles anders ist und die AR praktisch die Geldschatulle von GUB schon offen auf den Tresen gestellt haben , aber ich warte dann doch lieber mal die Fakten ab, wie's weitergehen soll, bevor schon wieder erklärt wird, was aufgrund des AR hier so passieren wird.


Ich gebe dir insoweit Recht, als das ich die ständigen Neubesetzungen des AR gelegentlich auch mit der Hoffnung verbunden habe "jetzt passiert was ".

Fakt ist allerdings die neuen AR sind ebenfalls AR der GUB

GUB- Pioniere in Venture Capital

Seit 1994 investiert GUB Venture Capital in junge High-Tech-Unternehmen.
Über 100 Beteiligungen an Start-Up-Unternehmen wurden seitdem eingegangen.
Bisher hat GUB 120 Mio. Euro an Eigenkapital selbst investiert und als Leadinvestorin 650 Mio. Euro für staatliche Fonds und Co-Investoren betreut.


Quelle Homepage der Gesellschaft

Also sind wir genau so schlau wie immer.

Wird Zeit , das wir endlich was vom Unternehmen hören.
Den ständigen Ankündigungen im GB ..... "werden wir mit dem Aufbau von operativen Geschäft beginnen...." müssen endlich Taten folgen.


Herr Dr. Kölmel hat seit 2006 geschätzt sicher etwa 20-30Mio € in die Hand genommen.
Sicher wird er auch auf einen positiven Ausgang einer der zahlreichen Klagen gesetzt haben.
Macht er nicht weiter ist das Geld weg.

Und ich glaube eben nicht, das er nichts vorhat.
Es werden aber nur wenige Personen tatsächlich wissen was geplant ist.
Zumindest nicht schlecht, wenn mal einheitlich 2 AR-Mitglieder benannt werden. Die sollten ja an einem Strang ziehen.

slainte

midleton
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.621.447 von B.Rich am 25.04.18 07:43:05Und dazu ist sie auch noch von der Hauptversammlung gewählt worden!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.666.210 von B.Rich am 30.04.18 22:13:38Folgende Punkte sind mir besonders aufgefallen:

"Am 16. April 2018 wurde die Laufzeit der von der MK Medien Beteiligungs GmbH gewährten Darlehen samt Zinsen bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Der Zinssatz wurde unverändert mit 0,75 Prozent über Euribor festgelegt."

"Im Geschäftsjahr 2004 hatte Intertainment mit einem US-Filmunternehmen einen Vergleich im Zusammenhang mit der Produktion des Films „Twisted“ geschlossen. Intertainment war neben diesem der Co-Produzent des Films gewesen. Beide Parteien hatten damals aufgrund von Finanzierungsschwierigkeiten von Intertainment vereinbart, dass der US-Filmproduzent fällige Zahlungen von Intertainment übernimmt und mit Vertriebserlösen, die dieser aus der Verwertung des Films in den Territorien von Intertainment erzielt, verrechnet. Der US-Filmproduzent hat seit 2008 nur noch im mehrjährigen Abstand Abrechnungen über die Erlö-se aus dem Film vorgelegt. Intertainment hatte und hat die Rest-Verbindlichkeiten im Rah-men der Bilanzerstellung deshalb seitdem geschätzt und dafür auch auf Gutachten zurück-gegriffen.
Da die vorgelegten Abrechnungen nach Auffassungen des Vorstands fehlerhaft waren stand Intertainment während des Berichtsjahrs mit Paramount in Kontakt über einen Vergleich. Diese Gespräche befanden sich zum Zeitpunkt der Fertigstellung dieses Lageberichts in einem fortgeschrittenen Stadium."


"Die Intertainment AG steht unverändert zu den Vorjahren vor der Herausforderung, ihr operatives Geschäft wieder aufzubauen. In diesem Zusammenhang liegt der Fokus von Intertainment im Geschäftsjahr 2018 vor allem darauf, die 2016 erworbenen Filmrechte zu verwerten. Darüber könnten nach Auffassung des Vorstands künftig auch Lizenzerlöse aus einem möglichen Vergleich mit einem US-Filmproduzenten möglich sein. Ebenso sieht Intertainment Chancen darin, die Filmbibliothek durch weitere Rechtekäufe weiter auszubau- en. In diesem Fall beabsichtigt das Management – falls nötig – auch Kapitalmaßnahmen zur Finanzierung der Rechtekäufe durchzuführen. Mittelfristiges Ziel von Intertainment ist es, durch den Wiederaufbau des operativen Geschäfts nicht mehr auf die finanzielle Unterstützung der Großaktionäre angewiesen zu sein und aus eigener Kraft wachsen zu können. Denkbar ist allerdings auch der Einstieg eines weiteren Investors."

MK hat den Kredit wieder um 2 Jahre verlängert, das konnte man erwarten.
Die Vergleichsgespräche mit Paramount befinden sich in einem "fortgeschrittenen Stadium"!
Das ist sehr interessant, sollte hier eine Einigung erzielt werden, ist der Weg endlich frei.
"Künftige Lizenzerlöse" aus diesem Vergleich möglich!
Nach Auffassung des Vorstands, der immerhin auch die Vergleichsverhandlungen führt.
Das ist doch mal eine Ansage.
2017 wurden hier wieder ca. 300 Tsd. Euro gutgeschrieben.

Sehr detaillierter Bericht, danke Felix!
Es wird im Hintergrund gearbeitet an einer Zukunft für Itn und die Aktionäre.
Bedeutet für mich, ich bleibe weiter voll investiert und warte auf den Abschluss der Vergleichsgespräche.
Sollte hier endlich Sicherheit erzielt werden, steht die Zukunft offen und der Kurs wird steigen.
Sollte gar ein künftiger Geldfluss für Itn dabei rausspringen, wird der Kurs explodieren!

Also wie immer, warten und hoffen.
Aber wenigstens gibt es jetzt wieder etwas Konkretes, auf das man seine Hoffnung richten kann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.668.175 von B.Rich am 01.05.18 11:12:38Vielleicht eine KE, vielleicht steigt MK aber auch wieder auf Kredite um.
Davon bekommen wir unter Umständen gar nichts mit.
Aber egal, Hauptsache die finanziellen Mittel werden bereit gestellt, um den Geschäftsbetrieb fortzuführen.

Für MK läuft es momentan ziemlich gut. Stadion verkauft, Fortuna Düsseldorf in die Bundesliga aufgestiegen, da sprudeln die Gewinne nur so.
Wäre schön, wenn von diesen Geldströmen auch Itn irgendwie profitieren könnte.
Die AG irgendwie sinnvoll eingebaut wird in MKs Firmengeflecht.

Wie gesagt, wenn ein abschließender Vergleich mit Paramount erzielt wird, dann ist der Weg frei.
Wofür auch immer.
Felix wird das schon schaffen!
:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.695.145 von B.Rich am 04.05.18 13:43:35
Seh ich genauso, dass sich der Kurs unserer AG ( zur Zeit Mantel ) bei jeder kommenden Nachricht / Ausrichtung explodieren wird und der jetzige Kurs fuer immer Geschichte ist. Die letzte ""Explosion"" wo ich sehr erfolgreich teilgenommen habe war bei der FAMME ""AG"" die zur Deutsche Cannabis AG ( WKN: A0BVVK ) umfirmiert wurde und zusaetzlich kam die abzusehende Gesaetzesaenderung dazu ( Cannabis als Medizin ). Kurs kam von weit unter 10 Cent und ging in wenigen Tagen auf ueber 4 Euro mit Mega viel Umsatz um abzuladen obwohl diese AG m. E. daran nicht partizipieren wird. Dies war allerdings fuer mich nur ein ein kurzes ""zocken"" da alles prima zusammen passte. (Insolvenzaufhebung, genialer Namen der AG, abehbare Gesaetzesaenderung, Grossaktionaere, ...................., ....................... mit einer ""genialen Vorgeschichte"" im Finanzbereich, .............., ................ ) Das war eine Geldvermehrung mit Ansage die es leider sehr sehr selten gibt.:laugh::laugh::laugh:

Bei der Intertainment AG sehe ich das allerdings ""etwas"" anders und werde wohl sehr lange investiert bleiben und weiter aufstocken ( Gruende wurden hier bezw. in den vorherigen Forum schon oft genannt )
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.707.266 von twisterfriend am 07.05.18 10:31:44Welche Wahrscheinlichkeit jeder den Szenarien gibt, bleibt jedem selbst überlassen.
Ich sehe jedenfalls eine positive Chance von weit über 50%.
Das reicht mir!

Und so lange werden wir auf die nächsten News nicht warten müssen.
Letztes Jahr kam der Q1-Bericht am 19.5..
Das wären keine 2 Wochen mehr!

Mal sehen wie sich der Kontostand seit 31.12.17 entwickelt hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.748.099 von explorer68 am 13.05.18 09:23:39
Zitat von explorer68:
Zitat von Belisario: Die Stories waren alle alte Stories, aus der Rüdiger Baeres Zeit.
Und es waren Gerichtsprozesse vor amerikanischen Richtern.

Jetzt haben wir nur noch eine Einigung mit Paramount zu erzielen, dann ist dieser alte Zopf nach 17 Jahren endlich abgeschlossen.
Hier sind aber keine Richter beteiligt, Felix macht das alleine.

Und dann beginnt endlich die Zukunft, die vom Erfolgsmenschen Michael Kölmel angeführt wird.
Eine neue Zeitrechnung beginnt.
Und Börsenkurse nehmen die Zukunft nun mal vorweg, deswegen kann man nicht warten bis alles in trockenen Tüchern ist.
Dann stehen wir nämlich längst wieder bei 2 Euro.


oder sogar noch viel hoeher, je nach dem was auf uns zukommt wie z. B. damals bei cinemaxx AG wo sich der Kurs in kurzer Zeit vervielfachte weil die AG von der Boerse genommen wurde ( Squeeze Out ):cool:


Ein Kursziel ist wirklich schwierig.
Allerdings hat die Aktie außer uns kaum noch jemand auf dem Schirm.
Die Zahl der Leser lässt vermuten, das sich das grade ändert.
Der Anstieg Freitag war ein erster Anfang mit verhältnismäßig viel Umsatz.

Sobald die Geschichte allerdings irgendwo in der Presse auftaucht sind wir aus dem Stand 1 € oder höher.
Kommt der Vergleich, so kriegt man unter 1 € vermutlich ebenfalls kaum noch Stücke.

Und wenn wir eines die letzten Jahre gesehen haben , dann wie schnell es nach oben geht, wenn der Starschuss fällt.

Der Startschuss ist bereits gefallen, es haben ihn aber erst wenige gehört.

Montag geht es weiter nach oben !

Nur meine Meinung
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.797.488 von bonDiacomova am 20.05.18 08:41:45
Zitat von bonDiacomova: die hier seitenweise pushen
gehen mir nun mal auf den s...

da wird in m.a. das board
fuer ego zwecke missbraucht

dagegen kann man wohl nichts machen

lass dich nicht weiter stoeren und pushpushpush


Leute, der Markt lebt von unteschiedlichen Meinungen.
Es gab in den letzten Jahren nicht wenige Tage an denen ich meinen Gesamtbestand am liebsten geschmissen hätte, ich den Tag verflucht habe an dem ich diese Aktie entdeckt habe..
Aber da muss ich mir selber in den Spiegel schauen und sagen die Themen habe ich seinerzeit nach der Nachrichtenlage bewertet und es ist bisher schief gegangen.
Die amerikanische Gerichtsbarkeit kennt keine Gerechtigkeit.
Auch vor Donald Duck galt „Amerika First“
Gültige Patente haben keinen Wert. Betrug an einer Deutschen Firma ist legitim etc.

Allerdings kann keiner von uns etwas dafür und auch keiner der aktuell handelnden Beteiligten.
Völlig legitim Dinge unterschiedlich zu bewerten.

Ich glaube halt das es diesmal anders wird und bald werde ich wissen, ob mein Gefühl diesmal richtig ist.
Am 18.6. besuche ich die HV und werde mir persönlich ein Bild machen und versuchen ein besseres Bild zu bekommen.

Fakten haben wir bisher wenige,allerdings deutliche Hinweise im GB.
Und das ist genau der Unterschied zu früher.

Ich sehe es wie Explorer unter 0,40 liegen meine Limite.

Manch einer nennt es pushen, aber ich kaufe auf dem Niveau!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.892.356 von explorer68 am 02.06.18 12:20:36Dass Verlustvorträge versilbert werden, schon vorstellbar, warum nicht.
Ob ein paar der Silberlinge dann auch in unseren Schatullen landen, da bin ich skeptisch, der Markt (der ja zumindest ab und an mal Recht hat) übrigens auch.

Hier mal eine (etwas polemische) Zusammenfassung der Geschehnisse der letzten gefühlt 100 Jahre:

-- Prozessgewinn gegen FP. Jetzt gibts kein Halten mehr, wir werden alle sehr reich.
Nicht.

-- Prozess gegen Comerica. Dann müssen die eben dran glauben.
Nicht.

-- Gut nur, dass es wenigstens die fette Anzahlung zurück gibt.
Nicht.

-- OK. Das eigentliche Asset war ohnehin immer die SS Beteiligung. Apple muss jetzt für alles bluten.
Nicht.

-- Blöd gelaufen bislang. Gut, dass uns zumindest die Verlustvorträge sicher sind.
. . . . . . .
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.010.056 von twisterfriend am 18.06.18 16:25:21
Zitat von twisterfriend: Kann den positiven Grundton den ich von der HV mitgenommen habe im Vergleich zu den Vorjahren auch nur bestätigen, allerdings eine kleine Einschränkung muss ich dann doch machen. Die Qualität der gereichten Brezen lies etwas zu wünschen übrig.


...das wurde auch seitens des Aufsichtsrats gerügt, der Vorstand gelobt Besserung, die HV wird nächstes Jahr nicht an einem Montag stattfinden, da der örtliche Becker Montags noch keine frischen Brezeln gebacken hat ;)

Euer kleiner Prinz!:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.041.121 von clever_broker am 22.06.18 08:26:12
Zitat von clever_broker: Ankündigung-> zeitnah?!
Was immer das auch heißt in diesem Universum hier. 😉


Das heißt gar nichts.
Aber die ganzen Verhandlungen ziehen sich bereits eine ganze Weile.
Anhand der Reaktionsgeschwindigkeit der Gegenseite lässt sich sicherlich ableiten, wie schnell mit der Gegenzeichnung von Paramount gerechnet werden kann.
Also ich glaube eben nicht das „in ein paar Tagen“ einfach so auf der HV vom Vorstand rausgehauen wird.
Es geht schließlich um die Rückgewinnung von Vertrauen.
Also warten wir es ab.

Nur so ein Gefühl, nächste Woche kommt eine Ad Hoc.
Sinnvollerweise stehen darin sowohl die Vergleichsvereinbarung,als auch die auf der HV angekündigte Themen
„Lastenfreie und die Höhe Verlustvortrag, neues Geschäft und neuer Investor“
Wenn das alles dann noch mal hochoffiziell über die Ticker läuft gehts endlich up.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.216.694 von B.Rich am 15.07.18 09:35:34Ist ja kein wirkliches Outen, da hier keiner keiner kennt - außer denjenigen, die sich in Boardmails äußern und dies wollen, oder von HV-Besuchern, die sich bekannt machen.
Das hier ist ein Spiel, bei dem man den Wahrheitsgehalt auch nicht einmal abschätzen kann.
Bei Steinhoff oder anderen, teureren AGen: wenn ich da lese, dass der/die eine oder die der andere 500k Stücke besitzt, frage ich mich schon, wieso die alle Zeit und Lust haben, hier zu diskutieren; das können doch nicht alles Erben sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.338.522 von explorer68 am 31.07.18 08:10:10
Zitat von explorer68: ... und wir koennen noch einige Tage weiter fischen....


Wer fischt denn hier?

Ich sehe keine Umsätze...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.534.449 von BVL am 25.08.18 17:26:14Prima. Dann gäbe es ja bei jedem Kauf Geld zurück :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.627.308 von Belisario am 06.09.18 00:59:22Also mit diesem Grundton könnte man sich glatt dem Verdacht aussetzen der Bäcker der HV Brezen gewesen zu sein. Die waren für "alte" Männer auch fast zu hart. Da seit der HV vom CEO nichts Neues kam, gehe ich davon aus, dass das dort gehörte noch immer gilt. Nun da Belisario sich offenbart hat bin ich auch beruhigt. Mein Geld ist ja nicht weg es hat nun Belisario und ich zum Teil seine Itn Aktien......
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.673.073 von clever_broker am 11.09.18 18:18:56Könnt ihr bitte mal alle nicht mehr dran glauben!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben