DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

ROUNDUP/'WSJ': FBI ermittelt wegen Falschangaben zu Model 3 gegen Tesla - Beliebteste Beiträge | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.371.269 von faultcode am 29.08.19 16:40:33Wenn ich Norwegen als Barometer für Europa nehme, dann sieht es in Q3 bisher im Vergleich zum Q2 nicht gut aus, da die Zahlen für Juli unter April und für August unter Mai liegen. Dass im September die Juni Zahlen erreicht werden ist auch nicht anzunehmen.

Ferner kommt für Tesla erschwerend hinzu, dass der margenschwächere SR+ mittlerweile ca. >60% der M3 Verkäufe ausmacht. Dazu noch Gegenwind von der Währungsseite, da sowohl der Yuan als auch der EUR im Vergleich zu Q2 gegenüber dem USD weiter abgewertet haben.

Wie da noch die benötigten 100k Stück für die Untergrenze von 360k als auch ein Gewinn für Q3 herauskommen sollen, weiß wohl nur Elon. Sollte er aber beide Ziele verfehlen und nicht in Kürze eine Gewinnwarnung herausgeben, wäre dass für mich ganz klar wieder ein Fall für die SEC.
Tesla | 201,70 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.303.555 von faultcode am 20.08.19 21:11:32
some fools
Zitat von faultcode: ...=> so gesehen: Elon Musk hat mindestens den deutschen Markt "aufgegeben" (in seiner "strategischen Vision" mit demnächst auch erhöhter EV-Konkurrenz durch die dt. Anbieter VW, Daimler, BMW)...

--> https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=35&t=30961#p788829 =>


=>
..Ich persönlich habe erstmals Hoffnung, dass Tesla auch in Mitteleuropa einen Weg findet, so zu funktionieren, dass es der Qualität der Produkte gerecht wird.

Die Zeit der Autoverkäufer kann jetzt zu Ende gehen…



--> warum muss ich an dieser Stelle an David Einhorn denken, der ein ganzes Buch darüber schrieb? :rolleyes:

You can fool some of the people all of the time, and all of the people some of the time, but you can not fool all of the people all of the time.

Abraham Lincoln (attributed)
Tesla | 225,85 $
Faultcode ist auch in Foren bei anderen Themenbereichen ausserhalb Tesla sehr aktiv. Stets schreibt er sehr informativ inklusive Quellenangaben zum Vertiefen und nachlesen. Mach weiter so, bitte. Mir nimmst du viel Eigenrecherge ab. Lass dich nicht vergraulen von Leuten, wie Dinodropix und blende ihn einfach aus.
Tesla | 221,59 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.308.904 von faultcode am 21.08.19 14:45:09
die Walmart-Leiche: über 1 Jahr lang im Keller versteckt (2) - ein bischen Vorgeschichte aus 2018
...
$WMT hired Davis Polk, one of the best and most expensive law firms in U.S.
...
https://twitter.com/bgrahamdisciple/status/11641929352499609… --> https://www.davispolk.com/


___
FC: warum hat EM/Tesla nicht den Ausgleich mit Walmart 2018 gesucht, um diesen Großfall spätestens dann noch geräuschlos (+) loszuwerden?
<(+) obwohl nicht korrekt, wenn auch nicht im AR2018 erwähnt>

--> ganz einfach mMn: Geld.

--> diese These wird auch hier vertreten ("the cost was just too high"): https://twitter.com/bgrahamdisciple/status/11641929429716746…


FC: 244 Dächer (lt.Klageschrift) x ~USD0.25m Abbau + Entsorgung (FC) + (Dach-)Renovierung mit Verdienstausfall in 7 betroffenen Märkten

--> EM wollte sich mMn auf keinen außergerichtlichen Vergleich über grob geschätzt mindestens USD100m einlassen. Auch bei sowas kommen immer noch Anwaltskosten dazu.

--> schließlich sagte EM seinerzeit im Video (siehe oben), daß Tesla (irgendwann) in 2018 (Q2/3?) nur wenige Wochen finanziell vor dem Aus gestanden wäre; und er ja, wie später bekannt, 2018 ohne Kapitalerhöhung durchziehen wollte (eben bis Mai 2019, als es nicht mehr anders ging)

--> das ist ihm auch gelungen, aber der Fall Solardächer bei Walmart ist davon mMn als unterschätzter Kollateralschaden hängengeblieben


__

https://twitter.com/PlainSite/status/1164208931943542784

--> es versteht sich fast von selbst, daß Cal Lankton nicht mehr bei Tesla arbeitet. Er arbeitet seit August 2018 bei Lyft. Zufall? --> https://www.linkedin.com/in/callankton


--> noch im Spetember 2018 hat Walmart eine Lösung mit Tesla gesucht (soweit hier bekannt), auch wenn wieder formal-juristisch korrekt kommuniziert wird:


+ Seite 2 am Schluss:

Thank you for your anticipated coorperation and we look forward to your responses to all of these items.

https://twitter.com/PlainSite/status/1164209843701309442


--> irgendwann danach muss Elon Musk mMn -- das SEC-Settlement wg. "going private" stand ja Ende September '18 vor der Tür - Walmart den Mittelfinger gezeigt haben

--> wundert sich noch irgendjemand, daß Walmart in 2019 Tesla mit Top-Anwälten kommt?
Tesla | 220,56 $
Stuart Bowers (Leiter des AP Software Teams) ist raus bei Tesla. Auf dem 'Autonomy Day' hatte er noch einen grossen Auftritt (bei 2:50 im Video)



Sicher hat er bei Tesla gekündigt, da der FSD Mode jetzt fertig und es nichts mehr zu tun gibt ?

https://twitter.com/scot_work/status/1164286891622928384

Nur eine Frage der Zeit, bis Elon Musk einräumen muss, dass der Tesla AP Weg technologisch eine Sackgasse ist. Wie üblich wird das aber nur über Klagen gehen.
Tesla | 220,83 $
“He’s Full of Shit”: How Elon Musk Fooled Investors, Bilked Taxpayers, and Gambled Tesla to Save SolarCity

The controversy over SolarCity, which has dovetailed with questions about Musk’s mountain of debt and profit shortfalls, offers a window into the mindset of America’s most outlandish CEO.

https://www.vanityfair.com/news/2019/08/how-elon-musk-gamble…

Tesla | 211,39 $
AP Team weiter dezimiert :

In another leap toward full autonomy, Intersection Management Lead Mark McClelland has called it quits. This guy was on the autopilot leadership team.

Relativ wichtige Personalie :

“Mark McClelland works on the path planner, which determines the path the vehicle will travel based on what the Autopilot perception system “sees” on the road.”

Also genau der Pfad, der als 'frei' angezeigt wird, wenn der Tesla AP gegen grosse Objekte fährt (Strassenkehr- und Feuerwehrfahrzeige, Sattelschlepper ...). Ich könnte mir vorstellen, dass es frustrierend sein muss, wenn die vorverarbeiteten Daten der Computervision, die er bekommt keine Hindernisse anzeigen und sein Modul dann ggf. Pfade durch Fahrzeuge hindurch plant. Letztendlich vielleicht auch eine Gewissensfrage ? (Spekulation).

https://twitter.com/TSLAchooo/status/1167552181156941824



Tesla | 225,61 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.385.612 von xwin am 31.08.19 21:51:55ich war schon dabei, eine AP-Statistik daraus abzuleiten:

Quelle 1: https://www.tesladeaths.com/

Quelle 2: https://bravo.shinyapps.io/teslaDeaths/


--> doch dann fiel mir auf: beide passen nicht zusammen

--> mir ist das erst statistisch ( ;) ) aufgefallen (*), weil man einfach nach "autoPilot" filtern kann bei Q2 --> 7 global

--> bei ElonBachman sind's nur 6 (und differenzierter mit "confirmed")


--> die beiden sollten mal (dringend) ihre Stats abgleichen, denn das wäre schon interessant (und wichtig)


(*) stimmt Q2, dann nehmen die tödlichen Unfälle mit AP involviert bereits exponentiell zu (und nicht nur linear) --> bei Q1 ist es aber umgekehrt (bei kleinerer Menge von 6); Stichwort: Bestimmheitsmaß der Regression

--> also stelle ich hier nichts rein


--> bedauerlich ist ja jeder Fall, aber die AP-Fälle wären mMn die interessantesten überhaupt

--> natürlich könnte man das noch mit der aktiven, kumulierten Tesla-Fahrzeugflotte modellhaft in Beziehung setzen

--> und da gehen die Probleme schon weiter, da niemand weiß, wieviele Tesla-Fahrzeuge - zu jedem Quartalsende z.B., global aktiv waren (gut, da könnte man vielleicht auf andere Erfahrungswerte zugreifen...). Denn nicht jedes MS oder MX ist noch in Betrieb. Und auch nicht mehr jedes M3 wg. Unfall z.B.


--> gegen fast nichts wehren sich EM und Tesla so sehr, wie gegen Statistiken, die nicht von ihnen sind

--> ich vermute Folgendes:
1. EM und Tesla wollten so was alles mal wissen, bis sie merkten: wenn man es gut machen will, bindet das einfach Resourcen
2. heutzutage zerfließt bei Tesla alles im Chaos => EM und Tesla haben keine eigenen, wirklich belastbaren Statistiken (meine Unterstellung)

--> denn hätten sie die, könnten sie mal die aufgelaufene Differenz zwischen Produktion und Auslieferungen erklären :D
Tesla | 225,61 $
Scoop: Alex hatte den ersten Unfall mit dem seinem Model 3
ich hab mir schon so was gedacht, nachdem er in letzter Zeit auffallend nichts zu seinem Auto berichtet hat, aber vom deutschen Tesla-Service :rolleyes:

--> als Shill bekommt er - noch - eine Tesla-Extrawurst gebraten (wie alle CleanTechnica-"Autoren" im Übrigen)

https://twitter.com/alex_avoigt/status/1167754554093518853




--> ..und man frägt sich: wo war der AutoPilot? :D

--> und mit welchem Auto war er in mindestens diesen 6 Tagen unterwegs? :D

Tja, jetzt ist es ein "Tesla-Unfallwagen".
Tesla | 205,15 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.170.633 von faultcode am 04.08.19 15:09:53
"Battery and Powertrain Investor Day"?!?
4.8.
Zitat von faultcode: • Tesla/EM brauchen unbedingt Anfang 2020 diesen "Battery and Powertrain Investor Day", um damit - wie auch schon beim AP/Robotaxi Investor Day in 2019H1 - eine weitere "Kapitalerhöhung" zu rechtfertigen, die dann auch kommen wird (>90%|FC), auch wenn bis dahin der Markt abgeschmiert sein sollte (SP500 etc.)...

--> nun doch schon eher?!? :eek:

...
Jeff Dahn and his lab, who are doing battery research for Tesla, have released test results for an impressive new battery cell that is going to be Tesla’s new million-mile battery, according to a source familiar with the matter.

The new battery tested is a Li-Ion battery cell with a next-generation “single crystal” NMC cathode and a new advanced electrolyte.

Dahn’s team have been extensively testing these cells and based on the results, they think that the battery could power an electric car “for over 1.6 million kilometers (1 million miles).”

...
(FC: Format)

Tesla battery researcher unveils new cell that could last 1 million miles in ‘robot taxis’
Fred Lambert
- Sep. 7th 2019 4:33 pm ET
https://electrek.co/2019/09/07/tesla-battery-cell-last-1-mil…
Tesla | 227,45 $
Die Party ist vorbei..
..auch 2019 für Tesla!


Hier ein älterer Artikel vom Februar 2018 mit einer Liste von öff. handelbaren Funds, die seinerzeit maßgeblich in Tesla investiert waren: https://www.marketwatch.com/story/7-big-worries-that-could-h…

=> von diesen 10 Top10-Funds befinden sich nun 6 unter Wasser Year over Year per 21.12.2018, einige zum ersten Mal seit Auflage überhaupt!

=> das wird 2019 nicht ohne Folgen bleiben, wie die Vergangenheit bei solchen Prozessen zeigt


1-Jahres-Entwicklung (21.12.17 - 21.12.18, Total return lt. Morningstar):

1. Baron Partners Fund BPTRX (Retail) / -8.18%
2. Baron Focused Growth Fund BFGUX / -1.31%
3. ARK Industrial Innovation ETF ARKQ / -13.55%
4. Baron Energy and Resources Fund BENFX / -26.26%
5. Baillie Gifford Funds: U.S. Equity Growth Fund BGGKX / +1.46%
6. Zevenbergen Genea Fund ZVGNX / +2.58%
7. ARK Innovation ETF ARKK / -3.80%
8. Zevenbergen Growth Fund ZVNIX / -2.26%
9. Virtus Zevenbergen Innovative Growth Stock Fund SAGAX / +1.95%
10. Baron Opportunity Fund BIOPX / +1.59%


Zum 30.9.2018 hatten alle 10 Funds noch Tesla-Aktien unter ihren Top 25 Holdings (lt. Morningstar), viele davon noch immer in ihren Top 10!



In diesem Sinne frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2019 allen Tesla-Shorties!

FC
Audi e-Tron - Probefahrt schockiert Tesla-Fahrer: Wenn beide so weitermachen kann Tesla einpacken

E-Auto-Vlog Dirk Henningsen
17.3.

15:50
Es legt sich jedenfalls noch einmal auf die 500k fest. Ist jetzt eh alles egal oder will er ganz ganz schnell abberufen werden ?

Elon Musk 14.04.2019 (heute) :

https://twitter.com/elonmusk/status/1117509874831609856

Very much so. There are 2.5B cars & trucks on Earth. Even replacing 1% of that fleet would require making 25M vehicles per year. Tesla will make over 500k cars in next 12 months, but that’s a mere 2% of 25M or 0.02% of global vehicle fleet. Car industry slow -> demand >> supply.

" will make "

nicht:

" annualized production rate "

!!! :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.359.296 von xwin am 15.04.19 16:30:22nein, das geht nicht mehr!

--> das Asset Based Lending (*) ist streng an fertige Autos geknüpft, nicht an Vorprodukte wie Batteriezellen

--> (*) das ist ganz tief drin in Edgar und saulang und saukompliziert...

--> Tesla hat kein eigenes Geld mehr Panasonic auszubezahlen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.376.519 von faultcode am 17.04.19 14:38:21apropo Service Center. Bill Maurer auf SA hat sich an etwas erinnert, das ich schon fast wieder vergessen hatte :

https://seekingalpha.com/article/4254839-tesla-growth-plans-…



Sechs Monate später nach diesem Tweet ist die Zahl der Service Center im Kernmarkt von Tesla (USA) von 75 nur leicht auf 82 angestiegen.

Aber kein einziger Bundesstaat ist neu hinzugekommen.





disruptive growth company ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.650.071 von faultcode am 24.05.19 12:19:17
Dark Pools und die Tesla-Aktie (2) => explodierte Positionen an Tesla-Aktien
ich hab hier einfach mal die Tesla-Positionen der Market Makers (und möglichen Dark pool-Teilnehmern) festgehalten ohne tiefere Recherche vor 31.12.2018:




=>
• in Summe hat die Tesla-Position bei den Market Makers stark zugenommen in 2019Q1
• bei Citadel wird in den 13-F-Berichten (zumindest bei whalewisdom.com) nicht unterschieden zwsichen dem Hedge fund (Citadel Advisors) und dem Market maker (Citadel Securities), daher die "??" ganz oben
• bei Two Sigma wird unterschieden, was viel mehr Einblick gewährt
• bei Jane Street Group und Susquehanna International Group gehe ich nicht von einem Hedge fund-Betrieb oder Asset Management aus, sondern nur von Market making
• Wolverine Securities ist auch ein Market Maker für Robinhood lt. Bloomberg


=> ein technischer Aspekt dazu:

• wenn also ein Robinhood-User Tesla-Aktien kauft, dann wahrscheinlich so, daß der Market Maker diese exakte Orderanzahl erst mal zuvor leerverkauft (ja nachdem, wie die Algo's die Lage bewerten)

=> denn das würde bei Two Sigma Securities den Minibestand an 2154 Tesla-Aktien zum 31.3.2019 erklären (und auch zum 31.12.2018)

=> oder anders gefragt:
• wie kann jemand mit so einer Miniposition eigentlich Market Maker sein (der Robinhood regelmäßig dafür bezahlt) ? :confused:

=> eben ganz einfach: fast jede Kauforder wird erst einmal in ihrer Höhe (woanders, wie z.B. NASDAQ) leerverkauft :eek:


=> und auch so entsteht das hohe, tägliche Handelsvolumen an leerverkauften Tesla-Aktien (und nicht nur dort)


<Citadel und Two Sigma Securities haben jeweils höhere Positionen an Calls und Puts wie an Tesla-Aktien, was aber maßgeblich mit deren Market Making am wichtigen Optionsmarkt zu tun hat>


--> Robinhood Market makers: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1291475-851-860/… --> dort im Posting ist ein Fehler:
• es muss heißen Citadel Advisors, nicht Citadel Securities --> aber auch hier ist Citadel Securities der Market Maker
Cowen senkt sein Kursziel erneut ($150 -> $140). Grund sei ein zu erwartender Fokus auf die geringere Model 3 Nachfrage.

https://www.thestreet.com/investing/stocks/tesla-bear-at-cow…

Geringere Model 3 Nachfrage ? Eine geringere oder gesättigte Nachfrage kann sich ein Wachstumsunternehmen ansich doch gar nicht erlauben ?
Tesla Autopilot team loses several more engineers as Elon Musk takes over

https://electrek.co/2019/07/09/tesla-autopilot-team-loses-en…

... Autopilot engineers who left Tesla in the shakeup:

Frank Havlak: a 5-year Autopilot veteran who led controls and path planning—
Nenad Uzunovic: a member of the path planning team for 2 and a half years
Drew Steedly: who led perception on Tesla’s Autopilot team
Ben Goldstein: a software engineer who led the simulation team at Tesla and he now took a similar role at GM’s Cruise

They also reported on some engineers who have been promoted or have taken over some of the responsibilities from the previously mentioned engineers who are no longer at Tesla.

As we previously reported, Kovac got the biggest promotion, but The Information also reported on:

Ashok Elluswamy: a 5-year Autopilot veteran who now leads the “perception” and computer vision teams
CJ Moore: also a 5-year Tesla Autopilot team veteran who took over the lead for the simulation program
Drew Baglino: a long time Tesla engineering executive with several different responsibilities took over path planning ...


Electrek’s Take

As mentioned in our previous report about this situation, it sounds like Elon got rid of people who didn’t agree with his timeline of achieving fully autonomous vehicles by the end of next year.

It’s an extremely aggressive timeline that is doubted by the entire industry, but the CEO has been pushing hard for it over the last year.

Lately, the company even doubled down on the idea and made it the top selling point for Tesla vehicles; that they can be upgraded to fully self-driving capability.

It’s important for Tesla to deliver on the feature since Tesla is currently selling cars with the promise that their owners are going to be able to upgrade them with full self-driving capability through a simple software upgrade (for cars built since April 2019) and through a computer upgrade (for cars built since October 2016).

If Tesla doesn’t deliver the critical capability, which has regulatory and safety concerns, it will be in trouble with hundreds of thousands of owners.


Electrek's Take: Fuck !

Das Ziel war nie zu halten. Wozu sollten fähige Programmierer in Silicon Valley ihre Ruf mit sowas aufs Spiel setzen ?!
Tesla | 229,09 $
Tax lien in Texas
~grundpfandgesicherte Steuerschuldverschreibung für nicht bezahlte Steuer --> https://en.wikipedia.org/wiki/Tax_lien

--> datiert vom 12. Juli 2019 über ~USD1.8m


https://twitter.com/TwainsMustache/status/115991595504622387…


--> mit anderen Worten: von 2013 bis 2017 hat Tesla nicht entsprechend Steuern in Texas bezahlt


Nicht das erste Mal, daß in den USA sowas bekannt wird (siehe oben Lohnsteuer in NV), aber das wirft mindestens 2 Fragen auf:

1. ist diese Steuerschuld in den Bilanzen von Tesla hinreichend berücksichtigt worden?

2. wo noch (auf dieser Welt) ist Tesla Jahre hinterher im Bezahlen von Steuerschulden?
Tesla | 209,85 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.177.245 von faultcode am 05.08.19 15:58:01
Zitat von faultcode: ..das Diagramm daraus zum Service bei Tesla ist besser:


Das klaffende Loch in der Entwicklung Servicecenter vs. kumulierte Lieferungen ist in Wirklichkeit viel größer!
Nach Tesla-eigenen Angaben entsprechen 5 mobile Serviceeinheiten 1 Servicecenter.
Rechnet man das ein, stieg die Zahl der Servicecenter"äquivalente" lediglich von 399 auf 532 von Q1'18-Q2'19, eine Zunahme von exakt nur 33,3% während die Teslas auf der Straße um 126% zunahmen.
Tesla | 193,12 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.303.660 von faultcode am 20.08.19 21:27:27Das Beste ist, diese Narren halten den Abgang von Rudat für eine Wende zum Besseren, quasi für einen Abgang der Inkompetenz.
Dabei hat er nur, wahrscheinlich mit ziemlich gebundenen Händen, die Inkompetenz exekutiert, die von oben verordnet ist und die ihre perfekte Inkarnation in der Person von Enron Tausendmurks als CEO findet.:cool:
Tesla | 225,86 $
Walmart!
die Walmart-Klage hat mMn echte Sprengkraft (unter so vielen Klagen gegen Tesla und Tesla Energy)

--> EM wird mit Sicherheit versucht haben, das ohne Klageweg zu regeln. Aber aus bestimmten Gründen will/wollte Walmart das nicht (Haftung?)

--> hier besteht mMn die erhöhte Wahrscheinlichkeit, daß die allgemeine, öffentliche Stimmung in Bezug auf Tesla in den USA kippt:


Local news showed a fire at a Beavercreek, Ohio, Walmart in March 2018. --> https://www.whio.com/news/local/beavercreek-walmart-reported…


Inspectors look at damage from a fire at a store in Indio, California.

aus: https://www.insider.com/walmart-sues-tesla-after-solar-panel…


20.8.
Walmart Sues Tesla Over Fires From Solar Panels Atop Stores
The retailer complains of “years of gross negligence” in installing and maintaining equipment at hundreds of locations.
https://www.nytimes.com/2019/08/20/business/walmart-tesla-la…
Tesla | 225,86 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.304.497 von faultcode am 21.08.19 01:41:27
Tesla ist bei den Walmart-Dächern sehr wahrscheinlich nicht versichert! (aus Kostengründen)
nachzulesen u.a. im AR2018:

Our insurance strategy may not be adequate to protect us from all business risks.

We may be subject, in the ordinary course of business, to losses resulting from products liability, accidents, acts of God and other claims against us, for which we may have no insurance coverage.

As a general matter, we do not maintain as much insurance coverage as many other companies do, and in some cases, we do not maintain any at all.

Additionally, the policies that we do have may include significant deductibles or self-insured retentions, and we cannot be certain that our insurance coverage will be sufficient to cover all future losses or claims against us. A loss that is uninsured or which exceeds policy limits may require us to pay substantial amounts, which could adversely affect our financial condition and operating results.


...

We may become subject to product liability claims, which could harm our financial condition and liquidity if we are not able to successfully defend or insure against such claims.
...
In most jurisdictions, we generally self-insure against the risk of product liability claims for vehicle exposure, meaning that any product liability claims will likely have to be paid from company funds, not by insurance.

(FC: Format)
Tesla | 202,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.307.818 von faultcode am 21.08.19 12:55:10
Walmart-Schäden: finanzielle Vorsorge ab Q3 ??
wie oben mehrfach erwähnt: ich halte Jung-CFO Zach Kirkhorn für prinzipiell schlau und intelligent

--> daher kann ich mir vorstellen, daß er entsprechende finanzielle Vorsorge bei den möglichen Walmart-Schäden betreiben wird; alleine schon, um sich hier selber später aus der Schusslinie zu nehmen

--> die Frage ist daher für mich, ob sich das schon im 10-Q für 2019Q3 entsprechend negativ niederschlagen wird?

__
nebenbei: bis jetzt kein Wort zu Walmart von Gali und Alex auf Twitter (adv.search) :D


--> aber ne Pumpe vom 19.8. von Gali -- wie auf Bestellung :D

Tesla Launches Solar Panels As A Service

<hier überschlägt er sich schier verbal - als ob auch ihm Walmart schon im Nacken sitzen würde :D >


--> "Tesla's energy business is extremely underrated." :laugh::laugh:


__
YOLO!!

Gali: I don’t like boring ideas or investments.
https://twitter.com/Gfilche/status/1162744018264100864
Tesla | 201,55 €
"XYZ Summon"
die Enhanced Summon-, aka Advanced Summon-, aka Smart Summon-Geschichte geht aus Gründen der Qualitätssicherung in die vierwöchige Verlängerung :laugh::laugh::laugh:



https://twitter.com/elonmusk/status/1164251773223129088
Tesla | 199,11 €
Stuart Bowers, VP Autopilot-Team, ist draußen
21.8.

Most recently, Stuart led the Autopilot Software Team at Tesla, where he managed a team of more than 100 engineers. He focused on taking what was happening with both hardware and computer vision, and packaging it with all the planning, controls and testing, and the operating system to make a viable product that goes on top of people’s cars.

https://news.greylock.com/welcome-stuart-bowers-greylocks-ne…
https://twitter.com/scot_work/status/1158786886359379968

--> wer sich also wundert, warum:
a/ es so zäh läuft mit "XYZ Summon"
und
b/ EM sich immer neue Ausreden für eine weitere Verschiebung einfällen lässt..

..wird auch hier fündig.
Tesla | 220,83 $

<To-Do FC: morgen am Kiosk besorgen>

--> die allgemeine Stimmung dreht (offenbar): das MM ist in der Vergangenheit ja auch nicht gerade durch Tesla/EM-Bashing aufgefallen. Beispiel:

2017-02:
Mister 100 000 Volt
Tesla Elon Musk elektrisiert. Mit dem Model S hat er das neue Premium in der Autowelt definiert. Jetzt will er wie im Zeitraffer Millionen Wagen produzieren – und damit endlich Geld verdienen. Die wahre Herausforderung beginnt.
https://heft.manager-magazin.de/MM/2017/2/149089817/index.ht…
...

--> Kritik wurde allenfalls (im MM) sehr zurückhaltend und indirekt geäussert

--> negative Erscheinungen, wie systematisches Lügen und Täuschen, allesamt alles andere als neu für aufgeklärte Beobachter, wurden geflissentlich übersehen

--> alleine schon EM im Jahr 2019 immer noch als "Elektropionier" zu bezeichnen (und ich gehe stark davon aus, daß die Namen Martin Eberhard und Marc Tarpenning wieder nicht erwähnt werden), spricht Bände


--> die Leute wollen Glamour, ich wette dagegen
Tesla | 203,55 €
Alex mit mega-langem Blödsinn:

Now, since Tesla is at a production run rate of about half a million vehicles per year, while having developed in house so much of what it needed to get here, every passing day in which more cars roll from the assembly lines adds a little bit more margin and value, and with it profits, than the day before. Vertical integration is very risky and costly at the start, but once it’s accomplished, it’s the best of all worlds for a manufacturer.

26.8.
Tesla — Vertical Integration Is Value Integration
https://cleantechnica.com/2019/08/26/tesla-vertical-integrat…

=> über 6000 Wörter!! :eek:

--> das lesen nicht mal genügend Fanboys and Girls :D
Tesla | 192,08 €
Tesla-China Shills --> von China bezahlt? --> wird Tesla am Ende "China" gehören??
da schau her -- alle beide, und Vincent offenbar aus Irvine/USA nach China eingeflogen:


https://twitter.com/vincent13031925/status/11668754656565862…

--> Vincent antwortet auf diese einfache Frage nicht: https://twitter.com/CharmsYahoo/status/1166882631989874688


<Aluhut auf>
=> mMn braucht man hier nur 1 + 1 zusammenzählen

--> vielleicht wurden Chao, Vincent und Wuwa (der mit den "GF3"-Dronenflügen) anfangs noch von Tesla (indirekt) bezahlt

--> aber mittlerweile glaube ich das nicht mehr. Wuwa lässt nicht eine Drone bei der "GF3" starten, ohne daß die Behörden in Shanghai davon wissen; geschweige denn das Video später auf Youtube einstellen

--> mMn sind das chinesische "Medienbegleiter" auf dem Weg von Tesla - nach Zwischenstopp Insolvenz - in chinesische Hände

--> warum?
--> Stichwörter:
• Markentransfer
• Knowhow-Transfer
• IP-Transfer


--> China und Chinesen haben oder wollen einen langen Atem haben; daß man in den USA und auch Elon Musk selber (der sich beim Autobau nur von Quartal zu Quartal hangelt) den nicht hat, darf man getrost als Wissen in China voraussetzen

Elon Musk weiß das natürlich: https://twitter.com/carsonight/status/1161851142978097154 =>

Elon Musk has even said the next Tesla CEO should be Chinese.

--> siehe auch: https://twitter.com/vincent13031925/status/11529539063112499…


Nein,
• Chao: https://twitter.com/realChaoZhou
• Vincent: https://twitter.com/vincent13031925
• Wuwa (Dronenflüge): www.youtube.com/channel/UCxAmZPvFRAc7Bvqhig57mNQ
..machen das nicht nur zum Spass als Hobby neben ihrem Job,

--> das ist ihr Job!


<Aluhut bitte wieder ab>
Tesla | 197,36 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.382.669 von xwin am 31.08.19 00:26:25
die Modellierung der (halben) Welt
So ist es.

Elon Musk's öffentliche Androhung von der "Tesla-Robotaxi-Flotte" Ende 2020 vom April diesen Jahres muss dem Autopiloten-Team einen Schock versetzt haben

--> hinzukommt das Wissen, daß Tesla/EM fortlaufend die FSD-Option verkauft, ohne daß dieses Produkt auf absehbare Zeit so funktioniert, wie es sich die Leute aus der Hand eines "Engineering genius" halt so vorstellen

--> wir reden ja von prinzipiell intelligenten Leuten; also mehr als der Bevölkerungsdurchschnitt: wer will sich da auf Dauer schon gerne zum Komplizen machen? (außer er ist auch bösartig)

--> der ein oder andere sieht sich schon als Zeuge vor Gericht einen Tages (wer wusste wann was?), und denkt vielleicht jetzt schon, daß Schweigen vor einem Richter, um sich nicht selber zu belasten, ganz blöd aussehen kann

--> und noch was kommt mMn speziell beim AP-Team hinzu:
• Du brauchst mMn sehr viel tiefes Spezialwissen und umfassendes zugehöriges Wissen, um überhaupt zu einem Ergebnis zu kommen, was wettbewerbsfähig ist
--> das ist mMn auch ein Grund, warum sich hier auch Konzerne (mit Geld) zurückhalten (außer er heißt Tesla)

--> alles einfach durch ein Mega-NN zu jagen in der Hoffnung, daß dabei am Ende was Gescheites herauskommt, kann heutzutage jeder


..gut, daß sich der Chef, ein Universal-Genie, sich nun auch noch mit versicherungstechnischen Fragestellungen beschäftigt hat :D


--> so, und nun sitzen da ~100 Leute vor einem mächtigen Datenstrom mit zunächst Millionen von (komplexen) Datenpunkten pro Zeiteinheit, den der Chef auch noch aus boshafter Dummheit beschränkt hat ("Anyone relying on lidar is doomed."), und sollen damit (implizit) ein "Modell der Verkehrswelt" sinnvoll beaufschlagen und am Ende eine gute und vor allem sichere Fahrweg-Prognose abgeben, damit das Auto nicht ungebremst in ein Feuerwehrauto hineinfährt

--> wobei das ja noch ein sauschwieriger Fall ist, weil man ja immer noch damit kämpft die (harten) Phantom-Bremsungen zu vermeiden

Man hat ja bei Tesla im Jahre 2019 nicht mal die einfache Fahrwegsplanung und Fahrzeug-Regelungstechnik im Griff:



.."Corner case" halt :laugh:

=> da kann einem schon Angst und Bange werden; für die, die da mittendrin sitzen im AP-Team, und die, die da nur ein bischen Zugucken


..und noch ist der US-Arbeitsmarkt gut. Doch auch das kann sich 2020/2021 ändern.
Tesla | 225,61 $
For faster deliveries to the UK & Europe, Tesla is moving Model 3s to the Port of Philadelphia
30.8.
https://www.xautoworld.com/tesla/faster-deliveries-eu-uk-phi…

=>
...A large number of Tesla Model 3 vehicles is reportedly being moved from the Tesla HQ in Palo Alto, CA to the Port of Philadelphia (PhilaPort) to ensure faster delivery times for Europe and the UK — the most recently spotted car carriers loaded with Model 3s had mostly the right-hand-drive variants on them.

Morten Grove who constantly tracks vehicle transport vessels shipping Tesla cars worldwide, sourced a word from a Tesla Model 3 car carrier driver that most of the RHD Model 3s are now being moved to the PhilaPort.

...

The reason is obvious, Tesla (TSLA) is aiming faster deliveries to the European and RHD markets that receive deliveries via the Port of Zeebrugge, Belgium i.e. the United Kingdom and Ireland for the 3rd quarter in an attempt to surpass the Q2, 2019 delivery figures.

Although the reported cars are all RHDs, there is a strong reason to ship to Europe/UK from the east coast rather than the west coast/Port of San Francisco.

With the help of the following illustrated map, I have attempted to explain how much the sea voyage length can be shortened delivering cars from the Port of SF vs. the Port of Philadelphia.

...

The distance between the Port of SF and Port of Zeebrugge is 10,684 nautical miles and currently one ship named the ‘Glovis Cosmos’ is headed from US SFO to BE ZEE with a Tesla vehicles shipment, the total days estimated days of the time at sea is 24 days (check status at marinetraffic.com).

According to ports.com, the distance between the Port of Philadelphia and Port of Zeebrugge is only 3,996 nautical miles and if a ship travels at the speed of 18 knots, the time to reach the destination will be 9.3 days — as we can see in the above map, it takes maximum two days to reach Philadelphia from the Tesla Fremont in California.

Adding max 10 days at sea and 2 days on the road, it will take around 12-15 days in getting the cars from the Fremont factory to Europe/UK as opposed to 24-30 days to deliver cars via the Port of San Francisco — this is a huge advantage of time Tesla will gain in their overseas deliveries, a smart move by the automaker to pump up delivery numbers for the Q2.

Tesla must be also be benefiting on the financial side by using this strategy, the shipping cost of 10,684 nm vs. 3,996 nm should also be reduced by at least 50% on the sea, including the car carrier costs the overall savings should still be considerable.

However, till the last reports, the Port of San Francisco also had thousands upon thousands of Tesla Model 3s waiting at the Pier 80 to roll on to vehicle transport vessels and we got some super nice aerial photos of the scene.

Update: Now several sightings by Tesla owners prove that Tesla is moving massive amounts of Model 3s to the PhilaPort/East Coast, a single Tesla owner spotted around 30 car carrier trailers loaded with Model 3s on his way to Wyoming.

...



https://twitter.com/Conedodger/status/1167572270954401792


--> gut verpackt die Autos bei ihrem Weg quer durch die USA :D

__
Achtung: auch diese Maßnahme ist mMn wieder typisch EM-doppelbödig

--> sollten die Auslieferungszahlen Q3 nicht so pralle werden, wird er sagen, daß gaaaanz viele Autos "im Transit" zu ihren Kunden in Europa seien

--> auf der anderen Seiten: das riecht hier mMn schon ein bischen nach einer Verzweifelungsmaßnahme "anständige" Q3-Auslieferungs-Zahlen präsentieren zu können
Tesla | 225,61 $
SpaceX Refused To Move A Starlink Satellite At Risk Of Collision With A European Satellite


2.9.
https://www.forbes.com/sites/jonathanocallaghan/2019/09/02/s…
=>
The European Space Agency (ESA) says one of its satellites was forced to avoid a satellite from SpaceX’s Starlink constellation, raising concerns about the impact of Starlink on low Earth orbit operations, after SpaceX refused to move their satellite out of the way.

At 11.02 A.M. today, Monday, September 2, ESA’s Aeolus Earth observation satellite had to use its thrusters to move itself out of a potential collision with a Starlink space internet satellite dubbed “Starlink 44”. The incident took place 320 kilometers above Earth as the two orbital paths of the two vehicles intercepted each other. Aeolus returned to its operational orbit after the maneuver.

According to Holger Krag, head of the Space Debris Office at ESA, the risk of collision between the two satellites was 1 in 1,000 – ten times higher than the threshold that requires a collision avoidance maneuver. However, despite Aeolus occupying this region of space nine months before Starlink 44, SpaceX declined to move their satellite after the two were alerted to the impact risk by the U.S. military, who monitor space traffic.

...

SpaceX has so far remained tight-lipped on how it will handle the growing concerns around its Starlink constellation, including collision avoidance maneuvers and concerns from the astronomy community. As for this most recent incident, Krag and his team just hope that SpaceX will be more responsive in the future, so that situations can be avoided when more Starlink satellites are launched, and more stringent rules are put in place.

“We are not upset by them saying [they wouldn’t move],” says Krag. “My concern is how often will we have such events in the future? These are just two satellites. Now they will add several thousand, and they will also be disposed and end up at various altitudes. And there’s no rule or law on how to react, it’s all goodwill.

“What I want is an organized way of doing space traffic. It must be clear when you have such a situation who has to react. And of course automating the system. It cannot be when we have 10,000 satellites in space that there are operators writing the email what to do. This is not how I imagine modern spaceflight.”..
Tesla | 225,61 $
AP-Team: der nächste ist raus: Russell Kapla
https://twitter.com/TSLAchooo/status/1168699179796967424

https://www.linkedin.com/in/russelljkaplan/

Tesla
Sr. Machine Learning Scientist (Autopilot)
Beschäftigungszeitraum Apr. 2018–Juni 2019

Stanford University
Researcher, TA and Section Leader
Beschäftigungszeitraum Jan. 2014–März 2018
Researcher in the Stanford Vision Lab, advised by Justin Johnson and Fei-Fei Li.
Tesla | 205,40 €
niemand schlägt das Model X bei den feuerbedingten, non-collision/non-vandalism Verlusten in seiner Kategorie, Modelle 2016-18, in den USA:



--> auch das Model S ist "führend" in seiner Klasse LARGE CARS --> PDF 9/16

<für Model 3 ist es noch zu früh>


--> hier ist der maßgebliche Versicherungs-Bericht: https://t.co/BVfvtAfBad

--> HLDI_FireLosses_1218.pdf =>

19.12.2018


Results in this report are based on more than 39 million insured vehicle years and more than 5,500 claims.


--> ich bekomme immer mehr den Eindruck, daß die auffallend hektische Gründerung der Tesla-Versicherungsgesellschaft (*) im August(!) noch einen ganz anderen strategischen Plan verfolgt, als nur günstige Kfz-Versicherungen anzubieten oder Upfront-Cash einzusammeln (die Prämien eben)


(*) https://www.bizapedia.com/de/tesla-insurance-inc.html =>

Company Name: TESLA INSURANCE, INC.
File Number: 7569225
Filing State: Delaware (DE)
Filing Status: Unknown
Filing Date: August 20, 2019
Tesla | 205,20 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.400.171 von faultcode am 03.09.19 15:48:26
Cuomo’s Buffalo Billion-tainted Tesla Solar City faces audit
Zitat von faultcode: .. und der nächste Punkt taucht auch schon auf meinem Radar auf: die (Subventionen für die) GF2 in Buffalo/NY

-->

August 28, 2019
https://nypost.com/2019/08/28/cuomos-buffalo-billion-tainted…

=>
Just when Gov. Andrew Cuomo thought he was done with “Buffalo Billion”…

State Comptroller Tom DiNapoli is conducting a sweeping audit of New York’s high-tech programs that will include a hard look at the taxpayer costs of the Tesla’s controversial SolarCity plant in Buffalo.

“We have an audit underway looking at high-tech projects,” said DiNapoli spokeswoman Jennifer Freeman.

The audit will focus on high-tech programs run through the Empire State Development Corporation. One of the issues the comptroller would look at is whether taxpayers are getting enough bang for the buck — how many jobs are created and how much the state is subsidizing per job.

The Cuomo administration pumped $750 million into building the solar factory, part of his controversial “Buffalo Billion” program to revise the upstate economy. With just 750 jobs created at the plant that would come to $1 million to create each job. Even when factoring in thousands of other jobs created by Tesla, the subsidy would still be well into six figures per job...
Tesla | 227,41 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.400.933 von tesla4ever am 03.09.19 16:41:41
Zitat von tesla4ever: (...) Wieso diese 1-Man Show in einem Seitenforum ?


Damit Nicht-Fanatiker herausragend wertvolle, fundierte, sachliche Informationen zu Tesla -

und manchmal noch hilfreiche Bewertungen und Prognosen dazu - erhalten.


Faultcodes "FBI-thread" ist tatsächlich der sachlichste und informativste (und damit hilfreichste) thread, den ich kenne auf wallstreet-online.

Du solltes ihn einfach mal lesen - und deine Verblendung ausblenden...

(Eigentlich schreibe ich nie in diesem thread, damit er nicht auch noch zugemüllt wird...)
Tesla | 225,40 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.399.667 von faultcode am 03.09.19 14:59:06
Zitat von faultcode: ...--> ich bekomme immer mehr den Eindruck, daß die auffallend hektische Gründerung der Tesla-Versicherungsgesellschaft (*) im August(!) noch einen ganz anderen strategischen Plan verfolgt, als nur günstige Kfz-Versicherungen anzubieten oder Upfront-Cash einzusammeln (die Prämien eben)...

--> der Gedanke ist wohl naheliegend:


https://twitter.com/ElonBachman/status/1168971435081129986
Tesla | 225,01 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.400.171 von faultcode am 03.09.19 15:48:26
Update: 17 mögliche Auslöser für den Tesla-Kollaps 2019/2020
tja, wer hätte das gedacht: noch am Tag 3 nach Vorstellung reden die Tesla-Fanboys vom und über den Porsche Taycan :laugh: -- selbst EV-Jesus (~) selber: https://twitter.com/elonmusk/status/1170264393801592832
<er probiert es jetzt so, nachdem er merkte, daß Bashing oder Ignorieren hier offensichtlich nicht weiter führen --> gell, Gali? :D >


--> und das ist jetzt nur ein BEV von vielen (und auch nicht das erste), die nun nach und nach kommen werden :eek:

--> einzeln noch wohl länger kein "Tesla Killer" (auch wegen Verfügbarkeit), aber jedes weitere neue BEV, was auch nur halbwegs überzeugen kann mit gelebter Qualität und einem Ökosystem, was ein bischen mehr ist als nur eine App, nimmt Tesla irgendwo Anteile weg

=> Viele Hunde sind des Hasen Tod


--> diesmal also ein eigentlich ganz naheliegender Grund auf die Liste:

(1) der Cashbestand?
(2) die Batterien?
(3) US-Gerichte?
(4) Übernahme Maxwell Technologies?
(5) Model S-Leasing-Rückläufer?
(6) Autopilot?
(7) Antonio Gracias + Valor Equity Partners?
(8) The Boring Company?
(9) China/GF3?
(10) globaler Handelskrieg?
(11) die SolarCity-Wandelanleihe, fällig zum November 2019?
(12) Service- und Garantieleistungen, Reparaturkosten?
(13) Versicherungfähigkeit der Tesla-Autos?
(14) SpaceX?
(15) SolarCity-Solar-Module auf Walmart-Dächern?
(16) das statistische Tesla-Brandproblem?
(17) Wettbewerb: Batterie-Elektro-Fahrzeuge anderer Hersteller? <-- neu



__
(~) aber EM wäre nicht EM, wenn er nicht nun schon zum zweiten Gegenschlag ausholen würde (nach der - bereits verlorenen - Sache mit dem Nürburgring), und wieder voll im Ankündigungs-Modus ist:

7.9.2019



https://twitter.com/elonmusk/status/1170401244310949888
(nebenbei: zu 100% wurde auch dieser Tweet vorher nicht vom "Twitter sitter" genehmigt, wenn überhaupt :D )


nebenbei: noch irgendwelche Zweifel daran, daß "Vincent" nicht in irgendeiner Form ökonomisch von Tesla/EM profitiert?

__
Tags:
• Pickup truck
• unveiling event
Tesla | 227,45 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.435.127 von faultcode am 07.09.19 21:08:59
AARP Auto Insurance Program --> Rank #14 (2016)
noch was zu Punkt (13) Versicherungfähigkeit der Tesla-Autos?

--> der Zug nimmt nun richtig Fahrt auf in den USA: nicht nur kleine (lokale) Versicherungen (mit weniger Finanzkraft) lehnen die Versicherung von Tesla-Autos ab (oder größere lokal, wie z.B. in SF), sondern zunehmend auch größere: https://twitter.com/scot_work/status/1170363880914092033

--> und zwar mit einer allgemeinen Einschätzung (oben zum Model 3), also erkennbar nicht fahrer - oder wohnort-spezifisch :eek:

--> AARP Auto Insurance Program --> The Hartford Financial Services Group (Fortune #152 in 2017)
https://www.thehartford.com/aarp/car-insurance

-->
(2016)
The largest auto insurance companies by market share
https://www.insure.com/car-insurance/largest-auto-insurance-…
=>

Tesla | 227,45 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.435.148 von faultcode am 07.09.19 21:16:45
Zitat von faultcode: <Pro-Tipp: an diesem Wochenende kommt noch mehr von EM ;) >...

--> der Chef nun schwer am Pumpen :D


https://twitter.com/elonmusk/status/1170431020358758401
Tesla | 206,35 €
der Kult zerbröselt, ..
..die Aktie wird folgen


https://twitter.com/Stealthwater/status/1170167718655471618


--> wobei das nun kein so großes Problem ist; gibt ja die App, um schnelle Hilfe bei Tesla zu bekommen :D
Tesla | 206,35 €
Der Shill und seine PV-Anlage von Tesla Energy
wer glaubt, daß die auffallend hektischen Tesla Energy-Aktivitäten in letzter Zeit, groß bei Twitter, Zufall sind, der irrt.

Hier bekommt nun (14.8.) Shill Vincent in Irvine/Orange County, der seinen Lebensunterhalt u.a. mit dem Vorverkauf :D ("pre-order") von USD240-Model 3-Kühltaschen verdient (*), seine PV-Anlage von Tesla Energy geliefert und montiert:

--> man beachte: keine Sicherheitsschuhe..


https://twitter.com/vincent13031925/status/11616571324390973…


..auch später auf dem Dach nicht:




--> auch ist es kein Zufall, daß Vincent nun ganz viel Geld mit seiner(!) Solar-Anlage verdient:

7.9.


https://twitter.com/vincent13031925/status/11705315344801382…


Und nun zum finanziellen Teil (nach Eigenangaben):


...



--> Rest, wie Wartungskosten, Einspeisevergütungen (wenn überhaupt), bleiben unerwähnt..





--> 67.2kWh in ~23 Tagen = ~3kWh p.d.

--> https://www.electricitylocal.com/states/california/orange/
=>

The average residential electricity rate in Orange is 15.98¢/kWh

=> macht als (langfristige) Obergrenze ~30.4 (d/m) * 3kWh/d * USD.16/kWh = ~USD14.6 p.m. :laugh::laugh:

--> und das bei einer Monatsrate von USD260 über 10Y (die auch erstmal verdient werden müssen, um tax deductible zu sein)

--> diese auch wichtige Frage bleibt unbeantwortet:




=> so sieht also ein "instant money printer"bei Tesla aus :laugh:


__
(*) https://www.tesmanian.com/collections/tesla-model-3-accessor…
Tesla | 206,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.437.023 von faultcode am 08.09.19 14:32:54
Zitat von faultcode: ...=> so sieht also ein "instant money printer"bei Tesla aus..

=> eine Frage dazu:

• wenn das alles so einfach ist, mit Tesla Energy-Anlagen Geld zu verdienen, warum wurde dann die GF1 bis heute nicht (wenigstens im Tesla-Teil oben) mit solchen Anlagen bestückt?!? :eek:


Google Earth, 2019-06-08


--> dabei wurde die ja mal ganz anders der Öffentlichkeit vorgestellt bzw. "lanciert", nämlich mit einem kompletten Solardach:


(2016)
https://bgr.com/2016/08/08/tesla-gigafactory-size-cost-elon-…
Tesla | 206,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.506.722 von faultcode am 18.09.19 02:07:08
alle in der Firma wissen,..
..daß Elon Musk lügt, und müssen daher alles schnell abdecken. Zum Beispiel:

11.9.
Model S at Nürburgring has 7 seats
https://twitter.com/elonmusk/status/1172030269756305408

--> in dem Fahrzeug oben befindet sich genau ein Sitz. Der des Fahrers.
Tesla | 244,79 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.522.217 von faultcode am 19.09.19 15:33:12
"GF3": Paint shop
https://twitter.com/phoennix10/status/1174579048267173888

=>
7/The reason why the supplier hasn’t installed the paint shop yet: cost.

Tesla is trying to drive the cost of the paint shop down and negotiations are not going well.




https://www.teslarati.com/tesla-model-3-sample-assembly-giga…


--> man kann dazu nur sagen: schon wieder?!?

--> ja, mit der Lackierung hat es Tesla nicht so :D


nebenbei: der Boden ist immer noch nicht versiegelt :D


=> aber mein Punkt ist ein ganz anderer:

• irgendwann hat Tesla 2 Montage-Fabriken, Fremont und Shanghai. Und noch etwas hat Tesla: Inventar -- in den USA und in China

=> ich kann mir daher durchaus vorstellen, daß EM einfach ein paar Model 3-Autos, die ja lackiert sind ;) , aus dem Inventar nehmen und demontieren lässt -- und in der "GF3" umherfahren lässt, wieder als "leaked photos"

--> nein, ich gehe sogar davon aus! Er/Tesla hat schließlich Erfahrung damit unter den Augen der Öffentlichkeit:

• die GF2 (ohne "") in Buffalo, die, wenn es sein muss, auch Bilder einer Geisterproduktion fabrizieren kann ;)


..und da kommt mir wieder die Geschichte mit FlowTex in den Sinn :D
Tesla | 245,83 $
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben