DAX-0,33 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,63 % Öl (Brent)-0,22 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 - Neueste Beiträge zuerst (Seite 46)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.723.892 von logan2099 am 19.10.19 09:04:59Servus Logan,
man weiß ja nie was die Zukunft bringt, Aber eins kann ich Dir zu 100% garantieren: das hier ist definitiv der letzte Thread den ich bei WO eröffnet hab. :yawn: Mag von außen ja alles supi klingen und ausschauen - hätte mir aber nie im Leben gedacht dass dies so anstrengend sein kann. Und wir waren uns im Vogelbräu in Durlach auch alle einig: sowas wie das hier muss einen sauberen Abschluß haben - und der wird am 16.03.2022 sein. ;)

btw - ich rechne gerade: eine Stunde nördlich von Dir bedeutet eine Stunde südlich von mir......wie ist das Wetter denn morgen bei Euch - such noch immer einen Ber. Das mit dem Daniel gestern war nur Spaß, da ist mittlerweile schon viel zu früh dunkel um das noch angehn. Bleibt auf der to-do-list 2020.
Dow Jones | 26.786,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Moin moin zusammen,

gottseidank Wochenende; war eine mehr als anstrengende Woche. Sowohl im Job als auch an der Börse und natürlich auch im Thread. Hoffe dass jetzt für 2 Tage überall Ruhe einkehrt.

War zwar kein optimaler Abschluss fürs Depot, aber es kann ja auch nicht immer nur aufwärts gehn. Wobei ich doch recht unterschiedliche Entwicklungen bei meinen Positionen bemerke. DAX-Werte, paar träge High Yields, Anleihen und paar ausgewählte Sonderwerte (AT&T, BPost, Mayr-Melnhof, Bolsa Mexicana usw.) steuern gegen den allgemeinen negativen Trend bei meinen Tech-Werten. Und wenn die Nasdaq gerade mal 2% vom Hoch verloren hat, so haben Positionen wie Cisco, Paypal, Appen, Opera und vor allem Trade Desk hier weit überdurchschnittlich schon 10-20-30% korrigiert. Sehe aber im allgemeinen, dass Cloud-Werte oder andere Highflyer (Atlassian, Alteryx, Biotelemetry usw.usw.) alle ziemlich stark Federn lassen. OK, ergeben sich in Zukunft dann vielleicht auch mal wieder gute Kaufgelegenheiten wenn das noch paar Wochen weitergeht. ;) Zahle nämlich ungern KGVs von 50-100 und Umsatzmultiples von 10-20. :rolleyes:

OK, manche werden sagen die haben sich eine Ruhepause verdient - kann ich auch zustimmen. Aber wenn man das Depot nur mit solchen Sachen vollgestopft hätte, wäre es wahrscheinlich nicht lustig, mit anzuschauen wie man gleich um 20-30% tiefer rutscht. Darum auch hier meine Meinung, dass man ruhig etwas breiter über Branchen und Länder streuen kann, um gegen Entwicklungen in einzelnen Sektoren etwas abgesichert zu sein.

@Web_Held
hi, schön Dich wieder hier zu sehn. Hatte die Meldung gestern vor Börseneröffnung zwar auch gelesen, der aber nicht große Bedeutung beigemessen. Geht ja anscheinend um eine einzelne Packung oder Charge. War im Nachhinein aber eine ziemlich teure Angelegenheit - um die 20 Mlrd. USD an MK weg. :eek: Tja, muss man als Dividendenjäger auch mal zugeben: JNJ tut sich die letzten 2-3 Jahre etwas schwer - langweiliges Seitwärts. Aber auch kein Wunder bei der Nachrichtenlage - ziemlich jede Woche neue negativen Schlagzeilen zu irgendwelchen Prozessen und Entschädigungen. Welche sowohl der Firmenkasse als auch dem Image schaden. Damit muss man aber jetzt wohl noch länger leben - sind ja mehrere Fronten (Asbest im Babypuder, Opioide, Risperdal usw.).

Paradox dass es bei der Asbestklage um Milliarden geht, wo man doch gerade mal insgesamt einen Umsatz von 2 Mlrd. jährlich mit Babypflegeprodukten macht:

https://www.investors.com/news/technology/jnj-stock-dives-as…

@haowenshan & Linkshaender
danke für die Erklärungen zur Verteilung der Payment-Kommissionen. Da ist ja in Asien und den USA ja noch einiges an Steigerungspotential für VISA & Co. VISA hält sich ja auch sehr gut - im Gegensatz zu Paypal welche schon recht volatil ist. Noch einen Tick zappliger ist natürlich diese Wirecard - gestern ja wieder mal die totale Achterbahnfahrt. Da bin ich mittlerweile anscheinend definitiv zu alt um solche Sachen mitzumachen. Erwisch mich immer öfter beim Gedanken, dass man mit einer OHI oder AT&T doch etwas ruhiger schlafen kann.

@Felix80
OHI gestern übrigens mit neuem Jahreshoch - das wievielte eigentlich??? ;) - macht im Moment einfach nur Spaß, die Entwicklung zu verfolgen.

So, dann mal schaun was heute die Briten entscheiden. Wird die weitere Richtung vorgeben - und ein sanfter Brexit dürfte dem (eigentlich schon lange totgesagtem) EURO dann doch nochmal einen kleinen Auftrieb geben. :rolleyes: Ist ja mittlerweile fast wieder bei 1,12 - könnte durchaus aber noch ein Stückchen weiterlaufen. Genau wie der DAX - Riedl ist da ja ziemlich optimistisch, könnte aber nicht ganz unrecht haben:

https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/riedls-dax-radar-jahrese…

So, hab bei Annaly neben Ulf noch einen weltbekannten Mitstreiter - dann kann es ja los gehn mit dem Kurs:

https://seekingalpha.com/news/3507027-annaly-bounces-bill-gr…

Dann schon mal ein angenehmes Wochenende @all
Timburg
Dow Jones | 26.786,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ups keine Opioide sondern Puder so what
Dow Jones | 26.786,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.718.324 von Timburg am 18.10.19 13:51:46
Zitat von Timburg: Wäre natürlich schön wenn zu unseren ursprünglichen Dickschiffen auch nur ein Bruchteil des Interesses vorhanden sein würde - da muss ich schon mal klipp und klar sagen: die Resonanz zu egal welchen Werten ich mal versuch, ein Gespräch anzuknüpfen, ist dann doch leider recht mau. Aber was soll`s - thats life - ich akzeptier das, kann mich meinetwegen auch in Monologen versuchen ;) und werd versuchen, den Plan 2022 trotz allem durchzuziehen.


Guten Morgen,


Ich glaube die Dickschiffe sind nunmal in jeder Hinsicht langweilig.

KO mit Zahlen rund 2% rauf und JNJ rund 7% runter und kaum einen Interessiert es, weil man es schon so erwarte hat.
Die Geschichte mit in Opioiden ist schon „lange“ bekannt, und Zuckerwasser trink man ja trotzdem gerne. :laugh:
Freue ich mich für KO oder mache ich mir bei JNJ Sorgen NEIN, weil sie einfach in Ruhe weiterlaufen.
Deswegen ist es glaube ich auch so schwer über Dickschiffe zureden. Die tun meistens was sie sollen und kommen sie mal etwas runter wird das Depot damit aufgestockt.

Lieber Timburg du machst hier wirklich seit Jahren einen super Job,
und ab 2022 wechselst du halt die Lager und der neue Thread heißt dann Timburg Optionen 2022 – 2044 :D
Dow Jones | 26.786,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
ISRG
https://isrg.intuitive.com/news-releases/news-release-detail…

Intuitive Surgical übertrifft im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $3,43 die Analystenschätzungen von $2,99. Umsatz mit $1,13 Mrd. über den Erwartungen von $1,06 Mrd.

Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Angetrieben wurde diese Entwicklung durch eine starke Nachfragesituation auf dem heimischen US-Markt. Und so stieg die Anzahl der durchgeführten Operationen im Vergleich zum Vorjahreswert um rund circa 20 %. I

Intuitive Surgical profitiert u.a. von der zunehmenden gesellschaftlichen Akzeptanz medizinische/chirurgische Roboter.

Für Wachstumsfantasie sorgt in diesem Fall auch die angestrebte Verbindung von hochpräzisen Robotik-Lösungen mit KI-Technologien.

Als Marktführer sollte ISRG gleich doppelt von dieser Entwicklung profitieren.
Neben höheren Produktabsätzen steigt damit auch die installierte Basis, was eine Zunahme der margenstarken Service- und Wartungserlöse verspricht. Auch der Absatz von OP-Besteck und Instrumenten, die zur Durchführung von operativen Eingriffen verwendet werden, sollte sich damit deutlich erhöhen. Heute ein Kursanstieg um circa 6% sowie haben die Analysten die Aktie höher bewertet.

Oberkassel
Dow Jones | 26.848,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.718.375 von Timburg am 18.10.19 13:58:23Die extrem starke Stellung von Visa, Mastercard und auch Europay wird durch das folgende Bild deutlich:

Quelle

EMV stands for Europay, Mastercard, and Visa, the companies primarily responsible for this new credit card payment standard.

d.h. diese Anbieter haben eine sehr hohe Durchdringung in vielen Gebieten und in Asien und den USA stark steigend. Das summiert sich selbst bei 0,13% enorm.
Dow Jones | 26.866,00 PKT
Moinsen,

zumindest KO heute mit guten Nachrichten:

https://de.marketscreener.com/THE-COCA-COLA-COMPANY-4819/new…


'Zero Sugar' gibt Coca-Cola Auftrieb - Aktie steigt



18.10.2019 | 14:25
ATLANTA (dpa-AFX) - Der US-Getränkeriese Coca-Cola hat dank seines Verkaufsschlagers "Zero Sugar" kräftige Geschäftszuwächse im dritten Quartal verbucht. Verglichen mit dem Vorjahreswert stiegen die Erlöse um acht Prozent auf 9,5 Milliarden Dollar (8,5 Mrd Euro), wie der Pepsi-Rivale am Freitag in Atlanta mitteilte. Der Nettogewinn legte sogar um 38 Prozent auf unterm Strich 2,6 Milliarden Dollar zu. Coca-Cola profitiert weiter vom Schwenk zu weniger zuckerhaltigen Getränken und einer breiteren Produktpalette mit Tee und Kaffee.

Das vergangene Quartal zeige, dass die Strategien bei Kunden Anklang finden, verkündete Vorstandschef James Quincey. Bei Anlegern kamen die Zahlen gut an, die Aktie stieg vorbörslich zunächst um knapp zwei Prozent, gab dann aber wieder nach auf 0,5 Prozent. Seit Jahresbeginn ist der Kurs bereits um knapp 14 Prozent geklettert. Die Ergebnisse fielen besser aus als von Analysten erwartet, zudem gab der Konzern einen optimistischen Ausblick ab.

Für das laufende Jahr geht der Konzern jetzt von einem organischen Umsatzwachstum von mindestens 5 Prozent aus. Bisher lagen die Erwartungen bei rund 5 Prozent. Vor allem in Asien laufen die Geschäfte weiterhin gut, während der Absatz in Amerika im dritten Quartal fast stagnierte. Eine Belastung war zuletzt der starke Dollar, der Auslandseinnahmen nach Umrechnung in US-Währung schmälert./hbr/knd/jsl/fba

© dpa-AFX 2019
Dow Jones | 26.874,00 PKT
J&J Recalls Lot of Baby Powder After Asbestos Trace Found


Johnson & Johnson is recalling one lot of its Johnson’s Baby Powder after tiny amounts of asbestos contamination were found in samples from a single bottle purchased online.
J&J is voluntarily recalling the lot, #22318RB, and encouraging people who bought the product to discontinue use. The company said that it is working with the Food and Drug Administration, which tested the bottle, and has started an investigation into how and when the product was contaminated.

J&J shares fell 4.5% to $130.01 at 11:57 a.m. in New York. The stock has been under pressure as investors try to ascertain the company’s potential liabilities in a series of lawsuits related to talc and other products.

“Thousands of tests over the past 40 years repeatedly confirm that our consumer talc products do not contain asbestos,” J&J said in a statement on Friday.

J&J is looking into whether cross-contamination of the sample caused a false positive, whether the product was appropriately sealed and maintained in a controlled environment, and whether the product was a counterfeit.

During a brief call with investors on Friday, J&J global supply chain and women’s health executives said they had received the product’s test results the previous day and acted promptly to inform the public. The investigation could take 30 days or more, they said. The executives didn’t take questions from participants on the call.
Legal Implications

Chief Financial Officer Joseph Wolk said on a Tuesday conference call with investors that the company wouldn’t set aside any legal reserves for the more than 100,000 lawsuits it faces across its portfolio of drugs, consumer products and medical devices, saying it expects to fight and win many of the claims.

“The management team here will look at what a reasonable outcome could be for all stakeholders involved,” Wolk said. “When products are safe, when they’re effective, we’re going to look to make sure that those products aren’t subject to what’s become unfortunately a big business model for plaintiff’s attorneys.”

J&J has already settled some of the lawsuits in which plaintiffs claim they were given cancer by the talc-based personal care products, but 15,500 suits remain, according to a July filing with the U.S. Securities and Exchange Commission.

Company spokesman Ernie Knewitz declined to comment on the contamination beyond the news release and said he wouldn’t speculate on what the development means for the litigation.

Baby Powder-related liabilities could eventually cost the company as much as $5 billion, according to Bloomberg Intelligence. Though the product accounts for only a small fraction of J&J’s annual revenue, it’s been a core brand for the company for more than a century.
Longstanding Claims

Lawyers for women who blame their cancers on asbestos-tainted talc powder contend internal J&J documents indicated officials knew since the 1970s that powder mined in places such as Vermont and Italy contained trace amounts of asbestos, but failed to alert consumers or regulators. Asbestos is often found intertwined with talc.

“Had J&J acted responsibly and removed Johnson’s Baby Powder from the market in the 1970s, they would have saved the lives of thousands of women who have died needlessly of ovarian cancer,” Leigh O’Dell, an Alabama lawyer who is leading the plaintiffs’ cases that have been consolidated before a federal judge in New Jersey for pretrial information exchanges, said on Friday.

Mark Lanier, who persuaded a St. Louis jury last year to hit J&J with a $4.7 billion verdict on behalf of more than 20 women who said they developed ovarian cancer through long-term use of the company’s talc-based products, said he doesn’t expect this to be the last time that its talc will be found to contain asbestos.

“This confirms thousands of tests” over the years that have uncovered asbestos in J&J’s Baby Powder, he said.

Given that J&J’s lawyers made public statements this month that the company’s talc-based products were free of asbestos, the recall couldn’t come at worse time, said Nora Engstrom, a Stanford University law professor. The company has vowed for years that extensive testing showed no traces of asbestos, she noted.

“The wisdom of J&J’s broad defense strategy for these talc cases clearly is now in doubt,” Engstrom said.

J&J has refuted and, in many cases, appealed verdicts against it, citing conflicting evidence on whether talcum powder can cause cancer. In a statement provided to TIME after the new study’s publication, the company maintained that Baby Powder is safe.

“We sympathize with anyone suffering from cancer, and we understand patients and their families are seeking answers. The facts are clear — Johnson’s Baby Powder is safe, does not contain asbestos nor does it cause cancer, as reflected in more than 40 years of scientific evidence,” the statement reads.

J&J said in February that it had received subpoenas and inquiries related to its iconic baby-powder products from the U.S. Justice Department, the SEC and the top Democrat on the Senate Committee on Health, Education, Labor and Pensions. Knewitz, the J&J spokesman, said at the time the company would cooperate with the inquiries.

Bloomberg News reported in July that the Justice Department is pursuing a criminal investigation into whether J&J lied to the public about the possible cancer risks of its talc powder.


https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-10-18/j-j-recal…
Dow Jones | 26.836,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.719.665 von ungierig am 18.10.19 16:02:53danke für den Hinweis zu tastytrade. Kannte ich noch nicht. Werde bei Gelegenheit mal näher reinschauen!
Dow Jones | 26.964,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.718.375 von Timburg am 18.10.19 13:58:23es gibt seit ein paar jahren eine EU Verordnung dazu, die Gebühren sind nun etwas geringer, aber früher dürften sie schon in der Größenordnung gewesen sein (und ich glaub derzeit in den usa immer noch, weiß es aber nicht genau).
naja, visa, mastercard verdienen weltweit mit JEDER zahlung, die über ihre karte läuft, daneben gibt es selbst in europa unzählige payment provider (neben wirecard adyen, ingenio, worldline, nets, nexi (italien, vor kurzem an die börse), etc. ich glaub wirecard zb hat selbst im heimatmarkt deutschland nicht mal einen marktanteil von 10%...

https://www.europarl.europa.eu/news/de/press-room/20150306IP…

ich würde kreditgebende banken nicht mit payment "banken" vergleichen - früher habens sies selber gemacht, jetzt sind dafür eigene player entstanden. payment wird auch mal commodity werden, so innovativ ist das ja nciht, aber klar, es wächst sehr stark und noch wird nur ein sehr kleiner Anteil der bezahlvorgänge digital durchgeführt...

wirecard ist acquirer (das ist rechts händlerseitig payment processor, gateway) und auch etwas issuer (links kundenseitig).
paypal ist mE ein payment agglomerat, zB braintree das paypal mal gekauft hat ist ein payment gateway. ich weiß nicht, ob paypal überweisungen über kreditkarten laufen (ich glaub nicht), wenn nicht dann wäre paypal eine alternative zu den payment schemes wie visa oder mastercard.
Dow Jones | 26.986,00 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben