Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,54 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,59 % Öl (Brent)+0,39 %

Wann platzt die TESLA-Blase - Neueste Beiträge zuerst (Seite 161)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

"Unzufriedene" TESLA Mitarbeiter waren bezahlt
https://cleantechnica.com/2019/07/21/were-cnbc-sources-tesla…

von TeslaQ

Tesla | 231,15 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.075.684 von tesla4ever am 22.07.19 08:07:02
Zitat von tesla4ever:
Zitat von ShakuZZa76: ...

https://www.akkushop.de/de/news/18650-lithium-ionen-akkus-ve…

Es fällt mir schwer da einen Technologischen Vorsprung zu identifizieren den man nicht schnell aufholen könnte.

Ja der ETron verbrauch mehr. Aber der ETron hat auch Doppelverglasung und Luxus ohne Ende. Kommt so auf ein hohes Gewicht und wird natürlich mehr verbrauchen. Somit ist ein genauer Vergleich ohne Hinweis auf diese Tatsache Meinungsmanipulation Richtung Tesla.


Tesla hatte für die ersten Roadster Modelle noch mit den 18650 Zellen experimentiert, aber diese natürlich für ihre zwecke über Jahre weiterentwickelt und im System patentiert. Weshalb man bei anderen Herstellern überall die problematischen Pouchzellen vorfindet. Diese kennt man auch - etwa vom Polaroid Kameras oder aus China Billigelektronik.

Teslas Ingenieure erkannten das Potenzial der LIB-Technologie für das Auto früh. Sie schlossen eine Partnerschaft mit Panasonic und brachten die ersten mit LIB betriebenen Wagen schon 2008 auf die Straße. Den stolzen deutschen Herstellern erschien die Technik aus Asien da noch viel zu minderwertig, um sie in ihre Autos zu bauen. Lieber spotteten sie über Tesla, unter der Haube der Wunderautos befänden sich nur aneinandergeschweißte Laptop-Batterien.

https://www.wiwo.de/technologie/mobilitaet/akkus-fuer-elektr…

Für das Model 3 wurden die Batterien nochmals verbessert und mit Maxwell Experten forscht man an den zukünftigen Generationen. Die Systeme werden auch Sofortenergie mittels Kondensatortechnik beinhalten, um die Batterien noch viel langlebiger (und sicherer) zu machen.

Dir ist aber schon klar, dass Audi schon Batterien verbaut an den Maxwell forscht ;)
Es ist zwar noch ein "Conzept Car" aber immerhin existiert es schon - im Gegensatz zu dem Tesla Roaster.

https://en.wikipedia.org/wiki/Audi_PB18_e-tron

Es geht nicht mehr darum ob Audi Tesla überlegen ist sonder nur darum wie weit Tesla hinten liegt.
Tesla | 231,15 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.075.684 von tesla4ever am 22.07.19 08:07:02
Zitat von tesla4ever:
Zitat von ShakuZZa76: ...

https://www.akkushop.de/de/news/18650-lithium-ionen-akkus-ve…

Es fällt mir schwer da einen Technologischen Vorsprung zu identifizieren den man nicht schnell aufholen könnte.

Ja der ETron verbrauch mehr. Aber der ETron hat auch Doppelverglasung und Luxus ohne Ende. Kommt so auf ein hohes Gewicht und wird natürlich mehr verbrauchen. Somit ist ein genauer Vergleich ohne Hinweis auf diese Tatsache Meinungsmanipulation Richtung Tesla.


Tesla hatte für die ersten Roadster Modelle noch mit den 18650 Zellen experimentiert, aber diese natürlich für ihre zwecke über Jahre weiterentwickelt und im System patentiert. Weshalb man bei anderen Herstellern überall die problematischen Pouchzellen vorfindet. Diese kennt man auch - etwa vom Polaroid Kameras oder aus China Billigelektronik.

Teslas Ingenieure erkannten das Potenzial der LIB-Technologie für das Auto früh. Sie schlossen eine Partnerschaft mit Panasonic und brachten die ersten mit LIB betriebenen Wagen schon 2008 auf die Straße. Den stolzen deutschen Herstellern erschien die Technik aus Asien da noch viel zu minderwertig, um sie in ihre Autos zu bauen. Lieber spotteten sie über Tesla, unter der Haube der Wunderautos befänden sich nur aneinandergeschweißte Laptop-Batterien.

https://www.wiwo.de/technologie/mobilitaet/akkus-fuer-elektr…

Für das Model 3 wurden die Batterien nochmals verbessert und mit Maxwell Experten forscht man an den zukünftigen Generationen. Die Systeme werden auch Sofortenergie mittels Kondensatortechnik beinhalten, um die Batterien noch viel langlebiger (und sicherer) zu machen.


Das im M3 die bessere Technik ist und das Kondensatortechnik für die Zukunft ein interessanter Ansatz ist. Da bin ich bei Dir.

Aber im S und X sind handelsübliche Laptop Zellen verbaut. Ich habe kein Patent gefunden. Lediglich wie diese Standardzellen in Module verbaut werden und wie diese Gekühlt werden.

Was mich wundert, die Batteriepacks beim Model S schauen auf Patentzeichnungen ebenfalls modular aus. Warum verlangt Tesla dann den tausch der kompletten Batterie für 20k€?

Ist dieser modulare Ansatz am Ende nicht hilfreich, weil die Zellen nie nur Lokal in einigen Packs ausfallen sondern über die gesamte Batterie verteilt?
Tesla | 231,10 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.074.109 von ShakuZZa76 am 21.07.19 17:29:15
Deutschland hat das Reichweiten-Rennen verloren
Zitat von ShakuZZa76:
Zitat von tesla4ever: ...

Haha viel Spass, dann kaufe doch solche Zellen ein, sind ja überall erhältlich :D *
Und bau Dir einen alten Manta oder Trabbi zum E-Auto um, dann bekommst Du fast einen Tesla.

Spass bei Seite - wer weist denn auf einen Musk Mythos hin ? Wir sind hier alle eher kritisch gegenüber 'Helden' wie EM eingestellt. Die Marke läuft schon längst auch ohne Musk wunderbar, in einzelnen Belangen wohl sogar besser.

* Kleiner Tip: Sie sehen rein äusserlich fast wie AA Batterien aus, ja jene gibt es auch von Panasonic, aber ..


https://www.akkushop.de/de/news/18650-lithium-ionen-akkus-ve…

Es fällt mir schwer da einen Technologischen Vorsprung zu identifizieren den man nicht schnell aufholen könnte.

Ja der ETron verbrauch mehr. Aber der ETron hat auch Doppelverglasung und Luxus ohne Ende. Kommt so auf ein hohes Gewicht und wird natürlich mehr verbrauchen. Somit ist ein genauer Vergleich ohne Hinweis auf diese Tatsache Meinungsmanipulation Richtung Tesla.


Tesla hatte für die ersten Roadster Modelle noch mit den 18650 Zellen experimentiert, aber diese natürlich für ihre zwecke über Jahre weiterentwickelt und im System patentiert. Weshalb man bei anderen Herstellern überall die problematischen Pouchzellen vorfindet. Diese kennt man auch - etwa vom Polaroid Kameras oder aus China Billigelektronik.

Teslas Ingenieure erkannten das Potenzial der LIB-Technologie für das Auto früh. Sie schlossen eine Partnerschaft mit Panasonic und brachten die ersten mit LIB betriebenen Wagen schon 2008 auf die Straße. Den stolzen deutschen Herstellern erschien die Technik aus Asien da noch viel zu minderwertig, um sie in ihre Autos zu bauen. Lieber spotteten sie über Tesla, unter der Haube der Wunderautos befänden sich nur aneinandergeschweißte Laptop-Batterien.

https://www.wiwo.de/technologie/mobilitaet/akkus-fuer-elektr…

Für das Model 3 wurden die Batterien nochmals verbessert und mit Maxwell Experten forscht man an den zukünftigen Generationen. Die Systeme werden auch Sofortenergie mittels Kondensatortechnik beinhalten, um die Batterien noch viel langlebiger (und sicherer) zu machen.
Tesla | 230,85 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Das sogenannte "Rekord" Quartal welcher am Mittwoch verkündet wird, hatte Hunderte von Millionen weniger Umsatz als im vierten Quartal 2018. Und das soll nun getoppt werden?

Was hier passiert ist, ist, dass der Wertpapierbetrüger begangene CEO von Tesla erklärt, dass ein Quartal mit niedrigeren Einnahmen "ein Rekord" ist und einige nicht kritisch denkende Mitglieder der Finanz- und Mediengemeinden das noch abkaufen.

In der Zwischenzeit hat das dritte Quartal mit einem drastisch niedrigeren Absatz begonnen als sogar das erste Quartal 19 mit viel niedrigeren Durschnittsverkaufspreisen!
Tesla | 258,18 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.074.565 von ShakuZZa76 am 21.07.19 20:03:41
Zitat von ShakuZZa76: Ich behaupte jetzt einfach mal das es an der Abhängigkeit zum Referral Program liegt.

:confused::confused:
Tesla | 258,18 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.074.541 von ShakuZZa76 am 21.07.19 19:56:04
Zitat von ShakuZZa76: ... VW kann von einem auf den anderen Tag wieder auf 100% Verbrenner umsteigen. Ist ja alles da! Von daher noch nicht abzusehen wo die Reise hingeht. Es muss noch viel geschehen bis das Eintritt. Tesla kann nicht umsteigen. Also eher keine Option VW zu Short, zumindest nicht wenn man auf eine Korrektur von 90% spekuliert.


Es ist allein schon durch die Abgasnormen und Politik abzusehen, wohin die Reise geht.
Bei der Verbrennertechnik ist nix mehr raus zu holen, da hilft auch kein AdBlue mit 30% Harnstoff

Zusätzlich noch der Fakt, dass die Hersteller massivst in Elektro investieren - also Produkte auf den Markt bringen wollen, die ihre Investitionskosten nicht nur raus holen, sondern auch noch neue Melkkühe darstellen. Die sollen natürlich eine Zeit lang gemolken werden.

Die Entscheidung pro Elektro ist schon längst gefallen. Das sieht man auch an den geplanten Akkufabriken und zig Startups, die den jetzigen Autoherstellern Marktanteile abgraben wollen.
Natürlich wird es noch weitere konkurrierende Technologien geben (siehe Wasserstoff), aber der Verbrenner ist auf lange Sicht tot.

Für alle, die sich wegen Grünerie usw. beschweren:
Denkt mal nach! Der Punkt Emmissionen wird in Zukunft nicht mehr direkt auf den Endverbraucher abgewälzt, sondern auf den Energieerzeuger. Viele kleinkraftwerke (Autos) werden ersetzt durch Großkraftwerke bzw. Kraftwerksbetreiber, die man leichter kontrollieren kann und auch leichter und in der Gesamtheit kostengünstiger aufrüsten kann.
Tesla | 258,18 $
Ich habe sie ja alle ausgeblendet, sehe nur die Namen... kann es sein, daß die im letzten Herbst angemeldete Forenfluter-Truppe, die zwischendurch abgetaucht war, teilweise wieder da ist? Da wurden wohl im Vorfeld der Zahlen ein paar von den Sockenpuppen wieder aktiviert. Vielleicht sind die Zahlen so, daß man das für nötig hält...
Tesla | 258,18 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.074.430 von erwinsklein am 21.07.19 19:27:53
Zitat von erwinsklein:
Zitat von ShakuZZa76: ...

https://www.akkushop.de/de/news/18650-lithium-ionen-akkus-ve…

Es fällt mir schwer da einen Technologischen Vorsprung zu identifizieren den man nicht schnell aufholen könnte.

Ja der ETron verbrauch mehr. Aber der ETron hat auch Doppelverglasung und Luxus ohne Ende. Kommt so auf ein hohes Gewicht und wird natürlich mehr verbrauchen. Somit ist ein genauer Vergleich ohne Hinweis auf diese Tatsache Meinungsmanipulation Richtung Tesla.





Ist schon erstaunlich das nicht einmal die "Wahrheit Liebenden" Tesla Fans darauf gekommen sind .... ein Vergleich zwischen Tesla und E–TRON unter gleichen Basis Bedingungen. ..... Also gleiches Gewicht .... Zuladung von Hunderten Kilos beim Tesla!

Wobei ich trotzdem noch einen leicht geringeren Verbrauch beim Tesla denken würde. .... Aber nicht mehr solch einen Abstand, wie bisher.


Der ETron ist nicht auf optimalen CW Wert gebaut. Manche vergleichen ihn ja sogar mit dem Model S. Am Ende heisst es dann Technologischer Vorsprung. Wenn man dann mit Äpfel und Birnen kommt ist man ein ewig gestriger.

Der Light Year One wird deutlich effizienter als Tesla, wäre er auch mit den gleichen Zellen von Tesla. Man sieht das es bei dem Projekt darauf ankommt. Ist der Light Year One dann 10 Jahre vor Tesla?

Ich behaupte jetzt einfach mal das es an der Abhängigkeit zum Referral Program liegt.
Tesla | 258,18 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.074.451 von JosefKeuscher am 21.07.19 19:34:04
Zitat von JosefKeuscher: Volkswagen hat sich angesteckt und scheint jetzt Tesla auch noch hinterherzurennen.


Volkswagen: "Bis 2023 - 50 Milliarden in E-Mobilität investieren"

70!! neue E-Fahrzeuge bis 2028 auf den Markt bringen !

Bis 2050 komplett CO2 Neutral sein.

Quelle, Volkswagen selbst:


Warum ? -

Sind jetzt alle verrückt geworden - E-Autos sind gefährlich, brennen ab und was weiß ich noch alles...
Steht hier ales auf den letzten 8000 Seiten.

Muss ich Volkswagen jetzt Short setzen ?


Bis 2028 ist lange hin und VW kann von einem auf den anderen Tag wieder auf 100% Verbrenner umsteigen. Ist ja alles da! Von daher noch nicht abzusehen wo die Reise hingeht. Es muss noch viel geschehen bis das Eintritt. Tesla kann nicht umsteigen. Also eher keine Option VW zu Short, zumindest nicht wenn man auf eine Korrektur von 90% spekuliert.
Tesla | 258,18 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben