DAX-0,06 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,46 % Öl (Brent)0,00 %
Depotkonto

Informationen zum Depotkonto

Wer in Wertpapiere, Aktien, Anleihen, Investmentfonds und andere Produkte aus diesem Segment investieren möchte, benötigt ein Depotkonto als Verwahrort. Ohne Depotkonto sind Investitionen in Wertpapiere nicht möglich.

Zusammen mit einem Depotkonto ist stets ein Referenzkonto erforderlich, da in einem Wertpapierdepot generell keine Bargeldbestände beinhaltet sind. Die Transaktionen auf dem Depotkonto werden immer über das Referenzkonto verrechnet. Dabei kann es sich um das Girokonto bei der Hausbank handeln oder um Referenzkonten, die von zahlreichen Online-Brokern direkt im Zusammenhang mit dem Depotkonto angeboten werden.

Da die Gebühren für ein Depotkonto zwischen Banken und weiteren Anbietern erheblich variieren können, lohnt sich vor der Eröffnung von Depotkonten auf jeden Fall ein Online-Vergleich. Für den Übertrag der Wertpapiere von einem Depot zu einem Depotkonto bei einer anderen Bank dürfen übrigens laut Bundesgerichtshof keine Gebühren verlangt werden. Dies bedeutet, dass bei einem Wechsel zu einem kostenlosen Depotkonto bei einer anderen Bank oder einem Online-Broker keine Kosten für die Kunden anfallen.
Ratgeber
© Win Nondakowit - 123rf stockfoto

Als Privatperson in Aktien investieren - Die ersten Schritte

Ratgeber
© Andriy Popov - 123rf stockfoto

Einfach online Aktien kaufen und ein Depot eröffnen

Ratgeber
© Vlad Kochelaevskiy - 123rf stockfoto

Depot: Fonds und andere Wertanlagen werden verwahrt!