DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %

Schriftsteller Akhanli "Erdogan leidet unter Paranoia"

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
27.10.2017, 18:00  |  3761   |   |   
Köln (dts Nachrichtenagentur) - Der Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli wirft dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Verfolgungswahn vor. "Erdogan leidet unter derselben Paranoia wie Saddam Hussein und Muammar al-Gaddafi am Ende ihrer Tage", sagte der türkischstämmige Autor mit deutschem Pass dem "Spiegel". "Er sieht überall Feinde, fühlt sich als Opfer."

Akhanli war Mitte August während seines Spanienurlaubs aufgrund eines türkischen Haftbefehls festgenommen worden. Nachdem die spanische Regierung entschieden hatte, Akhanli nicht an die Türkei auszuliefern, durfte er vor einigen Tagen nach Deutschland zurückkehren. "Mir erging es wie der Schriftstellerin Asli Erdogan und dem Journalisten Deniz Yücel", sagte Akhanli. "Erdogan verfolgt uns, um die Zivilgesellschaft zu erschrecken." Der Autor warnt vor Reisen in die Türkei. Nie zuvor habe er Menschen davon abgeraten, seine alte Heimat zu besuchen, nicht einmal während der Militärdiktatur, so Akhanli. "Aber jetzt ist es so weit, ich sage allen: Fahrt lieber nicht dorthin."

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Wer den Koran liest und verinnerlicht, hat grundsätzlich ein gesundheitliches bzw, psychologisches Problem.

........wer in ein islamisches Land reist ist selbst schuld.

Und was speziell Deniz Yücel angeht , der voller Glück zu erstrahlen scheint , wenn das deutsche Volk ausstirbt , einen Bomber Harris ,Henry Morgenthau und Ilja Ehrenburg u.a. bedauert , weil diese ihren Job nicht gründlich verrichtet haben, einen Thilo Sarrazin wünscht , dass der nächste Schlaganfall doch mehr Erfolg haben möchte , gehört unter normalen Umständen selbst in Deutschland vor ein Gericht und abgeurteilt.
http://www.taz.de/!5114887/

Dazu müsste ihm der Pass abgenommen werden und nach der Strafe ausgewiesen werden.

So linkskriminelle Psychopathen islamischen Ursprungs sind woanders besser aufgehoben und sollten entsorgt werden.
Schon wieder: wie kommt er dazu, eine allgemeine Reisewarnung auszusprechen? Erst neulich wurden die Tourismus-Zahlen offiziell veröffentlicht, dir besagten, dass deutsche Touristen dieses Jahr rekordverdächtig in die Türkei gereist sind. Da kann ein Herr Akhanli noch so viel warnen wie er will. Rein subjektive Hass-Parolen.
Er "hält" sich nicht an der Macht, sondern wird gewählt. Dies sollte man respektieren. Dass ein Akhanli nun eine Bühne sucht, um gegen Erdogan zu schiessen, war ja klar.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel