DAX+0,86 % EUR/USD-0,75 % Gold-0,07 % Öl (Brent)0,00 %

Eilmeldung: Rekordzahlen - Umsatzwachstum von 322% für letztes Quartal - Vom Pennystock zum Marktführer!

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
30.10.2017, 07:17  |  11177   |   

Paukenschlag heute Morgen bei QYOU Media! Das Unternehmen meldet ein Umsatzwachstum von 132% für das letzte Fiskaljahr und beachtliche 322% für das letzte Quartal. Damit schlägt das junge Unternehmen alle Erwartungen. Wir erwarten heute ein wahrhaftiges Kursfeuerwerk nach dieser Erfolgsmeldung. Spätestens seit heute ist klar, dass QYOU-CEO Curt Marvis und Chairman Scott Paterson nicht nur leere Versprechungen machen, sondern die Guidance und Prognosen des Managements auch zutreffen. Hatte die Aktie jüngst noch zögerlich auf die neuerlichen Prognosen reagiert, erwarten wir nach der heutigen „Ja, es ist wahr“-Meldung einen ganz deutlichen Kursanstieg und eine sich in den nächsten Tagen und Wochen vollziehende Neubewertung der QYOU-Aktie.

Das Fiskaljahr endet für QYOU immer im Juni, die bislang prognostizierten Zahlen beziehen sich immer auf das Kalenderjahr. Wir meinen, dass wir jetzt zweifelsohne von einem sich abzeichnenden gewaltigen Erfolg für QYOU ausgehen können und auch die weiteren Prognosen des Managements für voll nehmen können – und diese haben es in sich:

QYOU-CEO Curt Marvis hatte Anfang der vergangenen Woche ein bedeutendes Statement „in die Welt gesetzt“. In einer außerordentlichen Investoren-Telefonkonferenz äußerte er sich am vergangenen Dienstag Abend wie folgt zu dem erst kürzlich abgeschlossen Deal über die Produktion eines neuen eSports-Showformats mit Super Channel:

Ich erwarte mir von unserem neuen Produktionsformat Umsätze von 15-25 Mio. Dollar (CDN), insofern wir das internationale Potenzial voll ausschöpfen, was wir definitiv vorhaben. – Curt Marvis, CEO von QYOU Media (auch im Anschluss der Konferenz gegenüber Inult)

Die am vergangenen Dienstag lancierte Meldung über den Auftrag von Super Channel über ein tägliches eSports-Showformat, das bereits Anfang 2018 auf Sendung gehen soll, hatte bereits gewaltiges Interesse bei den Anlegern in Kanada ausgelöst. Um über 10% ging es für die Aktie an dem Tag unter überdurchschnittlichem Handelsvolumen nach oben.

Jetzt aber erwarten wir den finalen Durchbruch auch am Kapitalmarkt. Denn jetzt stellt sich erstmalig heraus, dass QYOU-CEO Curt Marvis wirklich einhält, was er angekündigt und seine bisherigen Prognosen völlig richtig sind. Allein 322% Umsatzwachstum für das letzte Quartal sind eine grandiose Leistung. Bis spätestens 2018 will Marvis mit QYOU profitabel arbeiten.

Curt Marvis, CEO von QYOU Media

QYOU-CEO Curt Marvis sprach am vergangenen Dienstag von bis zu 15-25 Mio. Dollar (CDN) für QYOU Media, und das binnen ca. einen Jahres (wenngleich er sich nicht so recht auf neue Gesamtprognosen für 2018 einlassen wollte – „It’s too early“ – aber das ist verständlich). Dieses Statement von Marvis ist insbesondere in Anbetracht der bisherigen Prognosen des Managements für 2018 extrem gewaltig.

Bewahrheitet sich die Ankündigung des QYOU-CEOs, so könnten bereits 2018 die Kassen deutlich lauter klingeln, als bislang angenommen:

21,7 Mio. Dollar (CDN) Umsatz wurden bereits im Sommer für das Fiskaljahr 2018 prognostiziert

Der neue Auftrag von Super Channel und das neu entwickelte QYOU eSports-Format soll laut Marvis einen erheblichen Schub erzeugen: Wir interpretieren sein jüngstes Statement so, dass wir für 2018 bis hin zu einer Verdopplung der bisher bekannten Prognosen rechnen können.

Wir erwarten wir uns jetzt einen ganz deutlichen „Boost“ für die QYOU-Aktie. Alles ist möglich. Wir können an dieser Stelle nur urgieren und aufmerksam machen, handeln müssen Sie aber selbst! In unseren Augen ist es jetzt sehr ratsam, heute eine Position in der QYOU-Aktie aufzubauen.

Strong Buy: QYOU MEDIA
WKN: A2DPE2
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); Toronto (Kanada, Heimatbörse)

 

NEWS: QYOU meldet Rekordergebnisse…

Nicht mehr lange Pennystock!

Als neuer „Company Maker“, wie Paterson jüngst den lancierten Deal mit Super Channel bezeichnet, glauben wir, dass wir für die QYOU-Aktie bereits sehr kurzfristig eine Kursverdopplung erwarten können. Mittelfristig – so unsere Einschätzung – hat die Aktie von QYOU Media definitiv das Potenzial, die „Sphären“ des Pennystock-Segments zu verlassen. Schon im nächsten Jahr soll das Unternehmen profitabel werden, für 2020 prognostizierte Paterson schon im Sommer einen Gewinn von fast 20 Mio. Dollar (US), wohlgemerkt noch vor zuletzt bekannt gewordenen Meldung über den Super Channel-Deal. Die Aktie ist aktuell gerade einmal mit rund 22 Mio. Dollar (US) bewertet. Man braucht nur eins und eins zusammenzuzählen, um das MASSIVE Upside-Potenzial in der QYOU-Aktie zu erkennen. Eine Kursverzehnfachung auf Sicht der nächsten 12-24 Monate erscheint somit KEINESFALLS abwegig, ganz im Gegenteil!

Clarus Securities mit Kaufempfehlung

Erst vor kurzem hat sich eines der Top-Analystenhäuser ganz weit aus dem Fenster gelehnt und wie es heute scheint völlig zu Recht: Das Unternehmen meldete jüngst einen Meilenstein nach dem anderen in seiner jungen Unternehmensgeschichte. Die heute veröffentlichten Ergebnisse bestätigen den Plan des Managements.

Der laut eigenen Angaben weltweit führende Anbieter von Premium-Best-of-Web-Videos für den Mehrfachbildvertrieb (Multiscreen), meldete kurzem, dass seine Programme und linearen Kanäle ein Publikum von über 100 Millionen Zuschauern auf sechs Kontinenten erreichen.

Erst kürzlich lancierte der Analyst Clarus Securities eine Kaufempfehlung für QYOU Media, und zwar mit einem Kursziel, der fast bei dem Dreifachen des aktuellen Aktienkurses liegt.

Die Aktie von QYOU Media ging am vergangenen Freitag an der Börse in Toronto mit einem Schlusskurs von 0,415$ (CDN) aus dem Handel, das Kursziel der Experten von Clarus liegt bei 1,10$ (CDN). Clarus-Analyst Dr. Joseph MacKay (CPA, CA, CFA) kommt in seinem Research zum Schluss, dass die Aktie von QYOU Media auf dem aktuellem Niveau unterbewertet ist:

Er erwartet, dass QYOU schon Anfang 2018 mit einem positiven EBITDA daherkommen wird und spätestens dann die Aktie neu bewertet werden muss.

CLARUS SIEHT 1,10$ KURSZIEL

Als besonders bemerkenswert erachtet Dr. Jospeh MacKay den erst kürzlich lancierten Megadeal mit dem Multimedia-Riesen Ericsson (Net Sales 2016 bei über 24 Milliarden USD), denn dessen Multimedia-Netzwerk soll den QYOU-Content an rund 40 Service-Provider weltweit ausrollen.

Vergleichbare Unternehmen der Branche handeln im Schnitt beim 8-12fachen des EBITDA, QYOU käme bei der aktuellen Bewertung nur auf Faktor 1,8 des zu erwartenden EBITDA für 2018.

QYOU Media hatte erst im Sommer seine Umsatzprognosen für 2017 und die nächsten Jahre deutlich nach oben korrigiert. Nach einem Deal mit dem Medienkonzern TATA Sky für den indischen Markt konnte QYOU mit dem Abschluss einer Ericsson-Kooperation unmittelbar danach gleich mit einem weiteren Megadeal punkten. Neben TATA Sky und Ericsson zählt QYOU Media auch schon heute Medienkonzerne wie Vodafone, Dreamworks, T-Mobile oder die Lufthansa zu seinem Kunden- & Partnernetzwerk.

Der erst kürzlich lancierte Megadeal mit Ericsson und der mit dem indischen TV-Giganten TATA Sky sind aber bislang für QYOU Media die größten Meilensteine für das junge Medienunternehmen. Die heutigen Zahlen (weltweit 100 Mio. Zuschauer) unterstreichen, welch gewaltigen Push diese ausgelöst haben.

Lassen Sie diese Chance besser nicht links liegen! Schon im Sommer haben wir an dieser Stelle auf das unserer Ansicht nach völlig unterbewerte Medienunternehmen aus Toronto und Los Angeles aufmerksam gemacht und das aus gutem Grund. Denn da kündigte das Medienunternehmen rund um den Erfolgsmanager Scott Paterson an, dass man für eine Telefonkonferenz für seine Aktionäre einberufen hatte, um die prognostizierten Umsatzzahlen für 2017 und die Folgejahre nach oben zu korrigieren. – So geschehen! Denn tatsächlich ließ QYOU Media nämlich dann im wahrsten Sinne des Wortes die Katze aus dem Sack:UMSATZVERDREIFACHUNG!

Die Umsätze von QYOU Media sollen sich bereits in diesem Jahr verdreifachen. Schon ab dem 1. Quartal 2018 soll QYOU Media profitabel arbeiten, für das Gesamtjahr erwarten CEO Curt Marvis und Chairman Scott Paterson einen Millionengewinn, exakt gesagt gar einen Gewinn von rund 7 Mio. Dollar (CDN) – wohlgemerkt Stand Sommer 2017 – nach Konferenz vom vergangenen Dienstag sollte die ganze Sache noch einmal völlig anders aussehen! 

Der Umsatz soll sich schon laut der letzten Prognosen im Sommer in 2018 gleich noch einmal verdreifachen. Nun wissen wir jetzt, dass diese Prognosen sehr wahrscheinlich noch einmal ganz deutlich übertroffen werden.  In Anbetracht all dieser Umstände wird nun völlig deutlich, wie sehr unterbewertet die Aktie von QYOU Media ist. Das wird sich auf jeden Fall ändern, da sind wir uns sicher.

Und da schließt sich auch der Experte – Dr. Joseph MacKay – des renommierten Investmenthauses Clarus Securities aus Toronto an.

Es ist absolut ungewöhnlich, dass die eher konservativen Analysten von Clarus sich mit ihrem Kursziel so weit aus dem Fenster lehnen und gleich fast das Dreifache des aktuellen Kurses ansetzen.

Es ist in unseren Augen beinahe unglaublich, dass diese Aktie noch ein Pennystock-Dasein führt. Der Prozess einer Neubewertung muss sich vollziehen und Sie sollten diese Chance auf keinen Fall links liegen lassen. Lesen Sie weiter, welch erhebliche Tragweite der erst kürzlich lancierte Deal mit dem Branchenriesen Ericsson hat.

Ericsson und QYOU

Ericsson wird über sein gigantisches Unified Delivery Network Content (UDN) von QYOU über Set-Top-Boxen, TV-Geräte und mobil and zig Millionen Haushalte ausspielen. Der Ericsson-Konzern generierte allein im Finanzjahr 2016 rund 24,5 Milliarden USD in Net Sales. Das UDN von Ericsson hat eine ungeheure Reichweite und  letztlich für QYOU Media weltweit das Potenzial, hunderte Millionen Abonnenten zu erreichen, so bestätigte auch QYOU-CEO Curt Marvis die erhebliche Tragweite dieses Deal. Das ist nach dem Deal mit TATA Sky ein ganz großer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte von QYOU Media.

VIDEOS, VIDEOS, VIDEOS – QYOU Media ist DER Player von „Content Packaging & Programming – Internationale Medienkonzerne setzen bereits auf den QYOU-Content

Sie alle kennen und merken es selbst. Verbrachten wir und unsere Kinder die letzten Jahrzehnte noch häufig den Abend gemeinsam vor dem Fernseher, sind es heute unsere Smartphones oder Tablets, die uns auch in unserer Freizeit immer mehr in den Bann ziehen. Instagram, Facebook, Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime – in Zeiten von Amazon Firestick und Co. suchen wir aus, was wir konsumieren wollen. Wir streamen Serien, Filme oder schauen Videos auf YouTube. Die großen Medienkonzerne und Telekommunikationsanbieter ringen geradezu um guten Content und jeder will ein Stück vom Kuchen.

QYOU Media verdient genau hier und an dieser Stelle sein Geld: Ein Team von rund 25 Mitarbeitern selektiert jeden Tag stündlich den besten Content aus dem Internet und verwertet diesen an Lizenznehmer. Einige der Topgründer der Medienbranche haben sich bei QYOU Media zusammengetan, um einen neuen „Content-Konzern“ zu schaffen und das bereits jetzt mit großem Erfolg. Waren es 2016 noch gerade rund 2 Mio. Dollar (US) Umsatz für QYOU, konnte sich das erfolgreiche Team schon bis zum Frühjahr rund 4,8 Mio. Dollar (US) Umsatz für 2017 sichern, wie gesagt, bis jetzt (die Sommeraktivitäten und der Ericsson-Deal hier noch nicht berücksichtigt)! Und trotzdem sprechen wir schon jetzt von einer Umsatzsteigerung von fast 150%! Zum Kunden- und Partnernetzwerk von QYOU gehören inzwischen bereits Großkonzerne wie Dreamworks, T-Mobile, Vodafone, Lionsgate oder die Lufthansa.

Quelle: QYOU Media Corporate Presentation Juni 2017

Allein in Europa kommt QYOU Media inzwischen auf 12 große Medienpartner. In den USA ist man gar erst jüngst ein Joint Venture mit einem der ganz großen Entertainmentkonzerne, der Sinclair Broadcast Group, eingegangen und hat mit TBD einen gemeinsamen TV-Sender an den Start gebracht. Bis Ende des Jahres soll TBD bereits mehr als 75 Mio. Haushalte erreichen. Das QYOU Media-Netzwerk wächst und wächst – selbst in Afrika, Südamerika und Australien ist das aufstrebende Medienunternehmen bereits aktiv – und seit kurzem mit der TATA Sky-Partnerschaft vor allem auch in Indien richtig groß im Geschäft!

Das alles ist aber eigentlich nur der Anfang eines Unternehmens, das in unseren Augen in den nächsten Jahren zu einem Milliardenkonzern der Entertainmentbranche heranwachsen wird. Umso grotesker, dass die Aktie dieses Unternehmen nach wie vor als Pennystock an der kanadischen Börse bei Kursen von knapp um die 0,35-0,45$ (CDN) „herumdümpelt“. Wir glauben, dass Anleger, die genau diese Situation jetzt für sich nutzen, bereits kurz- bis mittelfristig ein Vermögen machen werden. Denn die Wahrheit ist, dass dieses Unternehmen bereits in Turboschritten wächst und in einem Marktsegment tätig ist, der derzeit explodiert. Auch die schon im Sommer prognostizierten Zahlen (Umsatzverdreifachung) für 2017 und das Erreichen des Break-Even-Point im letzten Quartal 2017 oder spätestens in Q1 2018 sprechen eine ganz ganz deutliche Sprache.

19 MIO DOLLAR (US) GEWINN – die Prognosen sind nicht nur rosig, sie werden die Anlegerkassen klingeln lassen – der Chairman hat es schon einmal gemacht!

 

QYOU-Chairman Scott Paterson prognostizierte schon im Sommer für sein Unternehmen für 2020 rund 19 Mio. Dollar (US) Gewinn.

Spätestes nach Analyse dieser Zahlen verstehen wir auch, warum sich die sonst eher konservativen Experten von Clarus so weit aus dem Fenster lehnen.

Mit gerade einmal rund 28 Mio. Dollar (CDN) ist QYOU Media derzeit an der Börse bewertet und deshalb glauben wir, dass eine Verzehnfachung des Kurses überhaupt nicht unrealistisch erscheint – man muss nur rechnen können und kommt definitiv zu diesem oder einem ähnlichen Ergebnis. Und Paterson muss es wissen, denn QYOU Media ist nicht sein erster Erfolg in der Medienbranche. Zusammen mit einem der erfolgreichsten kanadischen Unternehmern in der Rohstoff- und Entertainmentbranche, Frank Giustra, gehörte Paterson zu den Gründern eines der wenigen weltweit erfolgreichen Entertainmentkonzerne, Lionsgate Entertainment. Sie kennen bestimmt Film-Blockbuster wie „Die Tribute von Panem“ oder „Twilight“. Diese kommen aus dem Hause Lionsgate, die heute an der Börse mit Milliarden bewertet ist. Scott Paterson ist bis heute Direktor bei Lionsgate und gehört zu den besonders erfolgreichen Unternehmern Kanadas.

Kurse von 6, 8, 10$ oder mehr keineswegs unrealistisch

Wir sind davon überzeugt, dass Paterson und sein Team auch mit QYOU Media einen Riesen-Coup landen werden. Wir glauben, dass die Aktie von QYOU Media zu den wenigen Aktien des Venture-Segments der kanadischen Börse in Toronto (TSX Venture) gehören wird, die tatsächlich Kurse von 6, 8, 10$ (CDN) oder mehr sehen können; der aktuelle Kurs in Toronto steht bei 0,35$ (CDN). QYOU Media ist in einem Wachstumsmarkt positioniert, der laut allen uns bekannten Prognosen selbst den derzeit überall „gehypten“ Marihuana-Markt bei WEITEM übertreffen wird.

Der Videokonsum steigt bereits seit Jahren extrem an und alle Zeichen stehen auf weiteres überproportionales Wachstum. Es gibt derzeit kein uns bekanntes Startup-Unternehmen am Markt, welches in dieser Form im direkten Wettbewerb zu QYOU Media steht und in so kurzer Zeit bereits so weit fortgeschritten ist. Schon für nächstes Jahr werden satte Gewinne prognostiziert und die schon jetzt lancierten Ergebnisse für das Fiskaljahr 2017 (nicht Kalenderjahr) sprechen ganz klar dafür, dass Paterson und sein Team keine „Dummschwätzer“ sind.

Tipp:

Kaufen Sie die Aktie jetzt und setzen Sie nicht nur auf eine der aussichtsreichsten Boombranchen im Mediensektor, sondern auch auf ein Team, das schon jetzt abliefert und schon in der Vergangenheit bei der Gründung eines der erfolgreichsten Entertainmentkonzerne dabei waren. Wir sind absolut davon überzeugt, dass die Aktie von QYOU Media Anlegern extreme Kursgewinne bescheren wird. 

Hier geht es zum Aktienkurs von QYOU Media

Besuchen Sie auch die Webseite von QYOU Media für mehr Informationen über das Unternehmen: www.theqyou.com

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden! Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich für unseren Newsletter an: www.inult.com

Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten ($ 48f BörseG, § 34b WpHG)

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens QYOU Media zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in QYOU Media und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in QYOU Media einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit QYOU Media und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von QYOU Media im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmen.

– Werbung –

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel