DAX+0,86 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,80 %

Politiker Gabriel hält zweite Amtszeit Trumps für möglich

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
05.11.2017, 09:47  |  2819   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hält eine zweite Amtszeit von US-Präsident Donald Trump für möglich: "Ich würde keine Wette eingehen, dass Trump nicht acht Jahre Präsident bleibt", sagte der SPD-Politiker der "Bild am Sonntag". Trump sei "ein kühl kalkulierender Politiker". Er habe gesehen, dass eine Mehrheit der Amerikaner sich abgehängt fühle und den Sprüchen der Politiker nicht mehr glaube.

"Dann hat er sich an die Spitze der Anti-Establishment-Bewegung gesetzt. Diese Menschen unterstützen ihn nach wie vor." Wenige Tage vor dem Jahrestag der Wahl des US-Präsidenten zog Gabriel ein düsteres Fazit von Trumps bisherigem Wirken. "Unsere liberale, westlich geprägte Weltordnung ist in akuter Gefahr", sagte Gabriel der Zeitung. "Die USA, die früher Garant dieser Liberalität waren, verabschieden sich davon. Damit ist die Idee von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten weltweit noch bedrohter, als sie es ohnehin schon war." Das Schockierende an Trump sei, dass er international "die Stärke des Rechts durch das Recht des Stärkeren" ersetzen wolle, so Gabriel. "In seinen Vorstellungen ist die Welt kein Ort, an dem man versucht, gut und gesichert miteinander auszukommen. Sondern die Welt ist eine Arena, eine Kampfbahn. Und nur der Stärkere kann sich durchsetzen. Das ist das Gegenteil der liberalen Weltordnung, für die sich die USA und der Westen in den letzten 70 Jahren eingesetzt haben."

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ja der Herr Gabriel Schätz da so wie ich vor 8 Monate geschrieben habe das ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann das er der Kanzlerkandidat bleiben wird.
Nun zu der Aussage von Herrn Gabriel, also er Schätz die Bürger der USA noch dümmer ein als bei der letzten Wahl, nun wenn der Präsident weiterhin null Sachen erfüllt von seinen Versprechen kann er doch froh sein beim nächsten mal nicht ausgewiesen zu werden.
Auch werden beim nächsten mal Wahlhelfer aus dem Ausland es nicht mehr so einfach haben wie beim letzten mal.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel