DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %

Hoher Quartalsverlust Snap Inc. Aktie stürzt heftig ab

08.11.2017, 14:29  |  10665   |   |   

Das Unternehmen der Foto-App Snapchat hat für das dritte Quartal 2017 überraschend schlechte Ergebnisse präsentiert. Der Verlust lag bei 443,2 Millionen Dollar. Die Snap Inc Aktie gab daraufhin zeitweise über 20 Prozent nach. Snap plant Umstrukturierung, um neue Nutzergruppen zu gewinnen. 

Nach Bekanntgabe miserabler Quartalszahlen hatte die Snap Inc. Aktie an den deutschen Börsen zeitweise fast ein Fünftel an Wert verloren. Nachdem sie zwischenzeitlich (08.11.2017, 11:56:37 Uhr, Tradegate) über 20 Prozent verloren hatte, steht sie momentan (08.11.2017, 14:24:26 Uhr, Tradegate) noch über 10 Prozent im Minus. Kurzfristig hatte die Aktie allerdings im Plus gelegen:

Snap Inc

Die Zahlen für das dritte Quartal 2017 sind katastrophal schlecht. Der Quartalsverlust hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdreifacht. Lag er im Q3 '16 noch bei 124,2 Millionen Dollar, liegt er jetzt bei 443,2 Millionen. Zwar konnte der Umsatz von 128,2 auf fast 208 Millionen Dollar gesteigert werden, trotzdem hatten Analysten laut ntv mit fast 30 Millionen Dollar mehr gerechnet. Das Geschäft mit der Werbung verlief für Snapchat schlechter als erwartet. Snapchat steht zudem in direkter Konkurrenz mit Google und Facebook, so Reuters.

 

Seit dem ersten Quartal 2015 hat Snapchat nur Verluste eingefahren. Im ersten Quartal 2017 betrug das Defizit sogar über 2,2 Milliarden Dollar:

Seit dem Börsendebüt von Snapchat, im Frühjahr 2017, hat die Snap Inc. Aktie stetig an Wert verloren:

Snap Inc

Weltweit nutzen rund 178 Millionen Menschen regelmäßig Snapchat. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer legte im Q3 '17 jedoch lediglich um 3 Prozent zu. Dies ist zwar ein neuer Höchststand, Analysten hatten jedoch mit deutlich höheren Nutzerzahlen gerechnet. Die Entwicklung der Nutzerzahlen seit dem ersten Quartal 2014 zeigt die folgende Grafik:

Die Nutzerzahlen steigen zwar, die Verluste jedoch auch. Snapchat steckt in der Krise. Zwar hätten Jugendliche kein Problem mit der Nutzung von Snapchat, allerdings bereite die wenig intuitive Bedienung von Snapchat Erwachsen Schwierigkeiten. „Deshalb designen wir die App gerade um, um sie einfacher nutzbar zu machen", so Evan Spiegel, CEO von Snap Inc, gegenüber ntv. Zwar werde nicht allen Nutzern die Änderungen gefallen, trotzdem sei das Unternehmen bereit „dieses Risiko einzugehen, weil wir glauben, dass das langfristige Vorteile für unser Geschäft bringen wird."

 

Fazit: Ähnlich wie Spotify (siehe HIER), muss auch Snapchat bald Gewinne generieren. Ob die geplante Umstrukturierung das Unternehmen in die Gewinnzone bringen, wird sich zeigen.

 

Quellen:
investor.snap.com/financial-information/sec-filings
ntv: "Snapchat steckt tief in der Krise"
statista.com
Reuters: "Facebook-Rivale Snap weitet Verlust aus - Aktie auf Talfahrt"

Wertpapier
Snap Inc


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel