DAX-0,37 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,05 % Öl (Brent)0,00 %

Morgan Stanley CEO Bitcoin: Plus 700 Prozent, oder auch nicht

16.11.2017, 14:58  |  31867   |   |   

James Gorman findet, dass die Kryptowährung Bitcoin überbewertet ist. Sie sei höchst spekulativ und nicht wertstabil, so Gorman. Trotz Warnung vieler Finanzexperten, steigt der Bitcoin-Kurs weiterhin.

James Gorman, CEO von Morgan Stanley, ist überzeugt, dass die Kryptowährung Bitcoin mehr Aufmerksamkeit bekommt, als sie verdient. Gegenüber CNBC sagte er: „Wenn eine Anlage 700 Prozent in einem Jahr steigt, ist sie per Definition spekulativ. Wer glaubt, er investiere in etwas wertstabiles, täuscht sich gewaltig. Der Bitcoin-Kurs kann durchaus noch 700 Prozent steigen, vielleicht aber auch nicht.“

Gormans Meinung zu Bitcoin ist, im Vergleich zu anderen Wallstreet Bankern, eher gemäßigt. Zum Beispiel sagte JPMorgan Chase CEO Jamie Dimon: „Wenn du dumm genug bist in Bitcoins zu investieren, dann wirst du eines Tages den Preis dafür zahlen“. BlackRock CEO Larry Fink nannte die Kryptowährung gar „einen Geldwäsche- Index“.

Die Bitcoin-Kritik durch Finanz-Koryphäen hat sich bisher nicht negativ auf den Bitcoin-Kurs ausgewirkt. Eher im Gegenteil: Momentan (2017.16.11, 14:00:05 Uhr) bekommt man für einen Bitcoin mehr als 7.440 US-Dollar. Damit fehlen dem Bitcoin-Kurs nur wenige Hundert Dollar, sein 52-Wochen Hoch von 7.862 Dollar zu knacken:

Gorman fügte hinzu, dass Bitcoin „überbewertet sei“ und dass die virtuelle Währung, „nicht die Beachtung verdient, die sie momentan bekommt“. Trotzdem erklärte er CNBC, dass Bitcoin aufgrund seiner wachsenden Akzeptanz und Beliebtheit „nicht über Nacht verschwinden werde“.

Er sei sich jedoch nicht sicher, „ob Bitcoin eine neue Form der Wertspeicherung sei“. Auch sei es nicht klar, ob Zentralbanken und Regulierungsbehörden nur zuschauen würden oder sich involvieren würden. Gorman ist aber überzeugt, dass die Kryptowährung Kriminalität fördere: „Unterstützt die Währung Menschen, die planen sie anonym für illegale Dinge zu nutze? Auf jeden Fall“.

Befürworter von Bitcoin gehen davon aus, dass die Kryptowährung weiterhin einen Rekord nach dem anderen bricht. Ein Analyst sagte sogar voraus, das die Bitcoin-Marktkapitalisierung innerhalb von fünf Jahren, die von Apple übersteigen könnte, so CNBC.

Quellen: CNBC: „Morgan Stanley chief says bitcoin 'doesn't quite deserve the attention it's getting'“

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel