DAX+0,45 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,14 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Frankfurt: Dax geht nach Erholung erst einmal die Luft aus
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Dax geht nach Erholung erst einmal die Luft aus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.11.2017, 15:09  |  762   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der Erholung seit dem Wochenstart haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte erst einmal zurückgehalten. Der Leitindex Dax war am Mittwochnachmittag mit einem Minus von 0,13 Prozent auf 13 150,28 Punkte nur wenig verändert. Grundsätzlich habe sich das Bild wieder etwas aufgehellt, doch "müssen Anleger im Zweifelsfall etwas Geduld mitbringen", sagte Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar. Womöglich werde der Dax zunächst etwas verschnaufen und Kraft sammeln.

Analyst Timo Emden vom Research-Dienst DailyFX Deutschland verwies zudem darauf, dass das Aus der Jamaika-Sondierungsgespräche einigen Investoren vielleicht doch noch Bauchschmerzen bereitet. Hinzu kommt der Feiertag Thanksgiving in den USA am morgigen Donnerstag, den viele der dortigen Investoren für ein verlängertes Wochenende nutzen. Daher dürfte der Handel auch dort vorerst eher in ruhigen Bahnen verlaufen.

Für den Index der mittelgroßen Werte MDax ging es am Mittwoch um 0,11 Prozent auf 26791,82 Punkte nach unten, während der Technologiewerteindex TecDax um 0,31 Prozent auf 2591,78 Punkte stieg. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte moderat zu.

Auf der Unternehmensseite rückten einmal mehr die zuletzt schwachen Aktien des Energiekonzerns RWE in den Fokus. Sie stiegen nach einer Kaufempfehlung der Schweizer Bank UBS an der Dax-Spitze um mehr als 3 Prozent. Die Analysten halten die zuletzt im Zuge der mittlerweile gescheiterten Jamaika-Verhandlungen aufgekommenen Ängste viele Anleger in puncto Belastungen durch mögliche Stilllegungen von Kohlekraftwerken für übertrieben.

Ein unerwartet starker Umsatz- und Gewinnanstieg des Ticketvermarkters CTS Eventim kam bei den Investoren ebenfalls gut an: Die CTS-Papiere sprangen auf ein Rekordhoch. Am Nachmittag notierten sie noch 1,39 Prozent im Plus. Im TecDax schossen die Papiere des IT-Dienstleisters S&T nach einem optimistischen Kommentar der Privatbank Hauck & Aufhäuser um mehr als 7 Prozent in die Höhe.

Die Aktien des im MDax notierten Medienkonzerns Axel Springer fielen um mehr als 1 Prozent. Hier wurden die Experten der Barclays-Bank nach der Kursrally der Aktien vorsichtiger. Bei den Aktionären von Borussia Dortmund trübte das Aus in der Fußball Champions League die Stimmung. Die Aktien fielen um 2,57 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,17 Prozent am Vortag auf 0,20 Prozent. Der Bund Future sank um 0,15 Prozent auf 162,94 Punkte. Der Rentenindex Rex fiel um 0,18 Prozent auf 141,37 Punkte. Der Euro wurde am frühen Nachmittag mit 1,1751 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1718 Dollar festgelegt./mis/oca

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel