DAX+1,32 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-0,26 %

So einfach in Immobilienprojekte investieren

23.11.2017, 14:14  |  4705   |   

Immobilien werden in Deutschland auch als Betongold bezeichnet. Dies liegt vor allem daran, dass Immobilien eine stabile Entwicklung zeigen. In Zeiten niedriger Zinsen können Privatanleger über Crowdfunding-Plattformen sich an Immobilien beteiligen.

Auf wallstreet-online.de finden interessierte Anleger eine kostenlose Übersicht zu den wichtigsten Immobilien-Crowdfunding-Plattformen, siehe hier. In der Vergangenheit war es für Privatanleger nicht möglich, sich an Immobilienprojekten mit kleinen Beträgen zu beteiligen. Dies hat sich mit den Crowdfunding-Plattformen wesentlich verändert. Aus diesem Grund hat wallstreet-online.de für Sie die Suche nach dem passenden Immobilienprojekt vereinfacht, denn auf unserer Seite finden Sie alle wichtigen Informationen: Höhe der Mindestanlage, Verzinsung p.a., Projektanzahl. Mit wenigen Klicks erfahren Sie, ob der Anbieter in Neubauprojekte investiert oder an der Moderniserung von Bestandsimmobilien beteiligt ist. Hier behalten Sie den Überblick.

Hintergrund

Die Schwarmfinanzierung legte in Deutschland in den vergangenen Jahren ein rasantes Wachstum hin, und der Bereich Immobilien ist dabei der mit großem Abstand bedeutendste. Hatte der deutsche Crowdfunding-Markt 2011 noch ein jährliches Volumen von bescheidenen 1,4 Millionen Euro, so waren es 2016 bereits 63,8 Millionen. Bis August diesen Jahres kamen erneut weitere 107,9 Millionen Euro hinzu, so Crowdfunding.de, wobei der Immobilienbereich 2016 mehr als 60 Prozent des Gesamtmarktes ausmachte.

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel