DAX+0,27 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)0,00 %

Rohstoffe Ölpreise etwas leichter, US-Rohölbestände sinken

Nachrichtenquelle: Shareribs
23.11.2017, 11:24  |  549   |   |   
London 23.11.2017 - Die Ölpreise zeigen sich am Donnerstag leichter. Die Rohölbestände in den USA sind in der vergangenen Woche wieder gesunken. Die Marktteilnehmer hielten sich vor dem langen Wochenende in den USA zurück.

Das US-Energieministerium teilte gestern mit, dass die Rohölbestände in den USA in der vergangenen Woche um 1,9 Mio. auf 457,1 Mio. Barrel gesunken seien. Die Bestände von Benzin blieben stabil, liegen aber weiterhin in der oberen Hälfte der jahreszeitlich üblichen Spanne. Die Bestände der Destillate stiegen um 300.000 Barrel.

Die US-Raffinerien setzten täglich 16,8 Mio. Barrel Rohöl durch, 190.000 Barrel mehr als in der Vorwoche. Die Auslastung stieg auf 91,3 Prozent. Die Importe von Rohöl lagen bei 7,9 Mio. Barrel/Tag, 25.000 Barrel weniger als in der Vorwoche. Die Förderung von Rohöl stieg in der vergangenen Woche nochmals auf zuletzt 9,66 Mio. Barrel/Tag. Seit Mitte 2016 wurde die Produktion damit um 15 Prozent ausgeweitet.

Die Nachfrage nach Ölprodukten lag in den USA im Schnitt der vergangenen vier Wochen bei 20,0 Mio. Barrel/Tag, 0,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Der Rückgang der Bestände von Rohöl wird in Teilen auf die starke Reduktion der Lieferungen von Rohöl über die Keystone-Pipeline zurückzuführen sein. Diese liefert Rohöl aus dem kanadischen Alberta in die USA. Ein Leck in der Pipeline in South Dakota hat das Betreiber Unternehmen TransCanada veranlasst, die Lieferungen um 85 Prozent zu reduzieren. Dies soll bis Ende des Monats aufrecht erhalten werden.

Die Nachrichtenagentur Reuters zitierte einen Händler von Freight Investor Services, der sagte, dass die USA in den nächsten fünf Jahren der weltweit größte Ölproduzent sein werden. Es sei den Unternehmen gelungen, die Kosten in den letzten beiden Jahren zu halbieren.

Der Markt erwartet nun die nächsten Schritte der OPEC. Saudi-Arabien bemüht sich um Unterstützung für die Verlängerung der Vereinbarung zur Reduktion des Ausstoßes. In der nächsten Woche kommt die OPEC in Wien zusammen.

Das Fass Brent-Rohöl verliert 0,5 Prozent auf 63,03 USD, WTI-Rohöl gibt 0,3 Prozent auf 57,87 USD/Barrel ab.



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel