DAX-2,22 % EUR/USD+0,10 % Gold+1,08 % Öl (Brent)-2,09 %

Derivatebörse CBOE Bitcoin Futures legen Internet lahm

11.12.2017, 08:51  |  29104   |  10   |   

Am Eröffnungstag der Bitcoin Futures an der Börse von CBOE Global Markets Inc., stiegen die Futures auf die weltweit populärste Krypto-Währung um bis zu 25 Prozent an und lösten zwei temporäre Handels-Stillstände aus, die die Volatilität eindämpfen sollten.

Erstmals hat an einer Derivatebörse der Handel mit Bitcoin-Futures begonnen. Die Terminbörse Chicago Board Options Exchange (CBOE) eröffnete die Spekulation auf den Kurs der Digitalwährung am Sonntagabend (Ortszeit) und das große Interesse ließ zunächst die Internetseite der Börse abstürzen.

Händler sagten, dass die anfänglichen Volumina die Erwartungen übertrafen, während der Verkehr auf der Website von CBOE so stark war, dass es zu Verzögerungen und Ausfällen kam, so berichtet es Bloomberg. Joe Van Hecke, Managing Partner bei Grace Hall Trading LLC in Chicago, sagte gegenüber Bloomberg: "Es war ziemlich einfach zu handeln." und "Ich denke, wir werden zukünftigen einen robusten Markt sehen."

Die Einführung von Futures, die an einer regulierten Börse gehandelt werden, ist ein Wendepunkt für Bitcoin. Erstmals können professionelle Händlern und Mainstream-Investoren ganz leicht auf den Anstieg oder Fall der Kryptowährung wetten. Bitcoin Futures sind Terminkontrakte, bei denen sich Käufer und Verkäufer auf den Preis des Bitcoins zu einem bestimmten Punkt in der Zukunft einigen. Dies kann dazu beitragen, dass der Preis für einen Bitcoin etwas stabiler bleibt. Bitcoin-Futures, mit einer Laufzeit bis 17. Januar 2018, wurden mit 17.780 Dollar ab 12:57 Uhr Hongkong-Zeit bewertet, ausgehend von einem Eröffnungsstand von 15.000 Dollar. Vier Stunden nach Handelsbeginn lag der Wert bei 18 010 Dollar. Rund 2.300 Verträge wechselten den Besitzer.

Bislang wurde der Handel mit Bitcoin vor allem von Einzelanlegern getrieben, die bereit waren, auf meist unregulierten Märkten zu kaufen. Es kam vor, dass einige Nutzer dieser wenig überwachten Orte von Hackern angegriffen wurden, die die digitale Token stohlen.

Handelsstopp an der CBOE

Der erste Handelsstopp erfolgte etwa zweieinhalb Stunden nach Beginn der Einführung, während der zweite nach vier Stunden ausgelöst wurde. Die CBOE baute automatische Handelspausen ein, um die Volatilität einzudämmen. Bei 10  Prozent steigen oder fallen setzen die Transaktionen für zwei Minuten aus und für fünf Minuten bei 20 Prozent. Der Handel stoppt für mindestens fünf Minuten, wenn sich die Rallye auf 30 Prozent ausdehnt, so CBOE auf seiner Website.

"Wenn man sich das gehandelte Volumen ansieht, glauben wir, dass es eine erhebliche Nachfrage gibt, die den Preis für Bitcoin in die Höhe treibt", sagte Naeem Aslam, Chief Market Analyst bei TF Global Markets in London. "Die Preise steigen wegen des gestiegenen Vertrauens.", so Naeem Aslam.

CME Group

Die Börse der CME Group Inc. wird nächste Woche damit beginnen, ähnliche Futures anzubieten. Alsam ist davon überzeugt, dass die Spekulationen weiter anhalten werden. Allein in diesem Jahr ist Bitcoin um mehr als 1.600 Prozent gestiegen. Der Aufschwung wurde weitgehend von der Nachfrage einzelner Anleger getrieben, auch wenn technische Hindernisse große Vermögensverwalter wie Investmentfonds davon abhielten.

Sowohl CBOE als auch CME erhielten am 1. Dezember die Erlaubnis Bitcoin Futures anzubieten. Zuvor hatte die U.S. Commodity Futures Trading Commission bestätigt, dass die Produkte nicht gegen das Gesetz verstoßen. Nicht jeder ist überzeugt, dass es eine gute Idee ist. Am 6. Dezember sagte die Futures Industry Association - eine Gruppe von Großbanken, Brokern und Händlern -, dass die Verträge ohne ausreichende Berücksichtigung der Risiken abgeschlossen wurden. Letzten Monat schrieb Thomas Peterffy, der Vorsitzende der Interactive Brokers Group Inc. einen offenen Brief an den CFTC-Vorsitzenden J. Christopher Giancarlo, in dem er argumentierte, dass Bitcoins große Kursschwankungen bedeuten, dass Futures nicht auf Plattformen zugelassen werden sollten. Es bleibt abzuwarten, ob zukünftig der Zugang zu Bitcoin Futures durch höhere Kapitalanforderungen erschwert werden. 

 

Wertpapier
BTC zu USD


10 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Kryptowährungen sind Falschgeld!

Jeder Währungsraum, der Kryptowährungen neben der realen Währung als Zahlungsmittel anerkennt kann ab sofort gleich noch gut gefälschte „Blüten“ legalisieren - die damit verbundene Verwässerung wird selbstverständlich unkonkontrollierbar - den verantwortlichen Abnickern in der Politik (bspl. Japan) fehlt hier leider der Weitblick! ;-)
Zitat von komo79: das erinnert mich extrem an die Tuplenzwiebelblase in Holland ...

gut, Tulpen konnte man beliebig vermehren, Bitcoins nicht, aber sicher, der aktuelle Bitcoinchart sieht... sagen wir bizzarr aus:laugh: Sowas hab ich noch nie erlebt.


konnte man nicht, aus der Mutterzwiebel kamen pro Jahr nur 1-2 neue Zwiebeln und die Mutterzwiebel selber war nach ein paar Jahren verbraucht und tot. Schon damals war es so, dass die Nachfrage das Angebot überstiegen hat und ich sehe das Selbe bei dem Zockerbitcoin. Wenn man wüsste wann der peak kommt könnte man short gehen, nur bei wem ? :D

Das Schöne an Blasen ist : sie platzen alle .... irgendwann ... :eek:
Zitat von poppele: kann mir jemand erklären!
Bei CryptoCompare Index sind wir weit hinterm USD 17.112,62 sind14504€ Kurs bei Bitcoin ist
13585€ wie ist das zu verstehen?


Der Markt ist noch recht neu und es gibt noch nicht genug Trader die Arbitrage geschäfte machen. Ausserdem aind diese sehr zäh und Geldintensiv. Du musst sowohl Kapital als auch die bitcoins auf beiden börsen vorrätig halten und dann auf einer Börse long und auf der anderen börse short zu gehen.
Später das Geld bzw. die Bitcoins zu übertragen dauert einen Tag.

Um mit einem Bitcoin Arbitrage zu machen, brauchst du also aktuell 60.000€ (Jeweils 1 BTC und Geld für 1 BTC auf jeder Börse). Und kann wahracheinlich nur einen Deal pro Tag machen.
kann mir jemand erklären!
Bei CryptoCompare Index sind wir weit hinterm USD 17.112,62 sind14504€ Kurs bei Bitcoin ist
13585€ wie ist das zu verstehen?

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel