DAX+0,22 % EUR/USD+0,33 % Gold+0,29 % Öl (Brent)+1,08 %

Ströer Hier geht’s nicht weiter

15.12.2017, 14:55  |  1044   |   |   

Die letzten markanten Höchststände erreichte die Aktie von Ströer gegen Ende 2015 mit einem Verlaufshoch bei 64,49 Euro. Anschließend drehte der Trendverlauf zu Unterseite ab und etablierte eine Korrektur bis auf ein Verlaufstief von 34,25 Euro. Erst gegen Ende letzten Jahres gelang es wieder eine klare Aufwärtsbewegung zu etablieren, die bis vor wenigen Wochen an die Jahreshochs von 2015 heranreichte.

Doch an dieser Stelle blieben weitere Kaufinteressenten aus, was sich in einem deutlichen Kursabschlag von dem bisherigen Jahreshoch äußert. Im heutigen Handelsverlauf wurde zeitweise sogar die kurzfristige Handelspanne aus den Vorwochen verlassen, dass auf eine erhöhte Verkaufsbereitschaft der Marktteilnehmer hinweist. Eine Korrektur ist in den folgenden Tagen daher nicht auszuschließen, wodurch die Handelschancen tendenziell auf der Unterseite zu suchen sind.

Aktie scheitert an 2015´er Hochs

Ein mögliches Szenario für die folgenden Handelswochen sieht eine Korrekturbewegung zunächst bis zum 61,8 % Fibonacci-Retracement um 61,28 Euro vor. An dieser Stelle trifft die Akte schließlich noch auf den gleitenden Durchschnitt EMA 50 auf Tagesbasis auf und dürfte eine kurzfristige Stabilisierung vollziehen. Bis zu diesem Niveau kann daher ein kurzfristiges Short-Investment ganz lohnenswert sein.

Gelingt es hingegen über die aktuellen Jahreshochs von 65,65 Euro zuzulegen, so bestünde für die Ströer-Aktie die Möglichkeit eines weiteren Kursgewinns in Richtung 70,00 Euro. Hierzu darf das Wertpapier jedoch nicht mehr unter die Marke von 63,00 Euro zurückfallen, da sich sonst die Short-Strategie durchsetzen sollte.

Ströer (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 64,62 / 65,65 / 66,35 / 67,00 / 68,10 / 68,50 Euro
Unterstützungen: 63,42 / 63,00 / 61,08 / 60,00 / 59,25 / 58,47 Euro

Strategie: Vorsichtige Short-Positionen erlaubt

Da im Laufe des heutigen Tages die Aktie von Ströer noch zur Oberseite abdrehen kann, wird ein Einstieg in das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: HW8KFZ) erst bei einem nachhaltigen Kursrutsch des Basiswertes unter 63,42 Euro nahe gelegt. Bei einem Rücksetzer zurück auf die Unterstützung von 61,28 Euro kann hierdurch eine Rendite von bis zu 28 Prozent erzielt werden, und das binnen weniger Handelstage. Ein Stop sollte nicht fehlen und ist zunächst knapp oberhalb von 65,65 Euro anzusetzen.

Ströer Unlimited Turbo Short

Strategie für fallende Kurse
WKN: HW8KFZ Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 0,95 - 0,96 Euro Emittent: HVB
Basispreis: 72,5928 Euro Basiswert: Ströer
KO-Schwelle: 72,5928 Euro akt. Kurs Basiswert: 63,70 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 61,28 Euro
Hebel: 6,86 Kurschance: + 28 Prozent
Order über Börse Stuttgart
Seite 1 von 2
Wertpapier
Stroeer


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
13.11.18