DAX-0,26 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,29 % Öl (Brent)+0,18 %

Made in China Das nächste große Ding aus Fernost: Zivile Drohnen

28.12.2017, 12:43  |  10102   |   |   

Im Rahmen der Kampagne "Made in China 2025", die darauf abzielt, dem heimischen Fertigungssektor des Landes mit mehr Hightech-Unternehmen auszustatten, will China seine Drohnenindustrie bis 2025 auf 27 Milliarden Dollar ausbauen.

In einer Leitlinie, die am vergangenen Freitag herausgegeben wurde, hat das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) Unterstützung und Vorschriften zugesagt, die die Drohnenindustrie des Landes stärken, so das Nachrichtenportal Caixin.

China ist bereits heute der weltweit größte Hersteller von Drohnen. Im Jahr 2016 produzierten 350 Hersteller circa 2,23 Millionen Stück für den privaten Gebrauch. Mehr als 70 Prozent der Produktion wurden exportiert.

Das MIIT sagte, es wolle eine Gruppe führender Unternehmen - die an Drohnenanwendungen arbeiten - schaffen. Darunter sollen auch zwei bis fünf Top-Player mit Kerntechnologie und globalem Einfluss sein. Zudem gab das Industrieministerium bekannt, dass es die Anwendung von Drohnen in Bereichen wie Landwirtschaft, Logistik, geographische Kartierung und Notfalleinsätzen fördern wird. Chinas Drohnenindustrie soll bis 2020 jährlich um 40 Prozent und danach um 25 Prozent wachsen, so MIIT in der Leitlinie.

Das Ministerium gab an, dass es mehr als 200 Empfehlungen für Forschung, Produktion, Anwendung und Sicherheitsvorschriften für zivile Drohnen ausarbeiten bzw. überarbeiten werde. Zudem soll das Militär ermutigen werden, mehr Drohnentests durchzuführen. An den Hochschulen soll es neue Forschungsbereiche geben. Ferner könnte eine nationale Vereinigung der Drohnenhersteller gegründet werden.

Auf der anderen Seite haben die chinesischen Regulierungsbehörden erste Schritte unternommen, um die wachsende Zahl von Drohnen in dem stark frequentierten Luftraum besser zu regulieren. Seit Juni setzt sich die Luftfahrtbehörde für eine Registrierung von zivilen Drohnen, mit einem Gewicht von mehr als 250 Gramm, ein.

In Europa sind Drohnen noch ein Nischenthema. In der Schweiz erfolgten einige Test mit Drohnen als Lieferboten, siehe hier.



1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel