DAX-0,24 % EUR/USD-0,30 % Gold-0,08 % Öl (Brent)-0,82 %

Forsa-"Vertrauens-Ranking" Hetze gegen Manager und Unternehmer erfolgreich

Gastautor: Rainer Zitelmann
02.01.2018, 16:31  |  1065   |   |   

Forsa hat im Auftrag von RTL und n-tv das aktuelle "Vertrauens-Ranking" in nicht-politische gesellschaftlich relevante Institutionen veröffentlicht. Erfreulich: Die Polizei genießt das höchste Vertrauen. Bedenklich: Manager sind (fast) das Schlusslicht, Unternehmer haben am meisten Vertrauen eingebüßt.

Die Polizei genießt, vielleicht gerade als Reaktion auf die linken Ausschreitungen beim G20-Gipfel und die zunehmenden Attacken auf Polizeibeamte, das höchste Vertrauen in der Bevölkerung. Gegenüber der Umfrage 2016 hat das Vertrauen in die Polizei sogar um 6 Prozentpunkte zugenommen - auf jetzt 83 Prozent.

Dagegen hat die Diffamierungskampagne vieler Medien gegen "raffgierige Manager" Erfolge gezeigt: Nur noch 6 Prozent vertrauen Managern, über die in den Medien fast nur noch im Zusammenhang mit Skandalen und vermeintlich völlig überzogenen Gehältern berichtet wird. Damit hat sich dieser Wert gegenüber dem Vorjahr mehr als halbiert. Manager rangieren nunmehr hinter dem Zentralrat der Muslime, der bei 13 Prozent der Befragten Vertrauen genießt (Rang 23) und dem Islam, der bei 9 Prozent Vertrauen genießt (Platz 24) auf Platz 25 von 26. Allerdings ging auch das Vertrauen in Muslime seit der letzten Befragung um 16 Prozentpunkte zurück.

Der eigene Arbeitgeber genießt hohes Vertrauen
Noch stärker als Manager und Muslime verloren Unternehmer an Vertrauen: Das Vertrauen in deutsche Unternehmer, deren Leistungen weltweit bewundert werden, brach trotz der hervorragenden Wirtschaftslage so stark ein wie zu keiner anderen gesellschaftlichen Gruppe, nämlich um 18 Prozentpunkte (Platz 19 von 26 mit 27% Vertrauen).

Menschen bilden sich ihre Meinung vor allem aus zwei Quellen: Auf Basis eigener Erfahrungen und aufgrund der Medienberichterstattung. Dass die verheerenden Ergebnisse für Manager und Unternehmer ein Resultat der antikapitalistischen Stimmungsmache in vielen Medien sind, sieht man daran, dass der "eigene Arbeitgeber", den die Menschen aus ummittelbarer persönlicher Erfahrung (und nicht nur aus den Medien) am besten beurteilen können, soviel Vertrauen genießt wie sonst kaum eine andere Institution (Platz 4 von 26, Vertrauen bei 78 Prozent). Sogar noch höher ist das Vertrauen bei den jungen Befragten, von denen 82 Prozent dem eigenen Arbeitgeber vertrauen.

Das Ranking mit dem Vergleich zur Umfrage 2016:

  1. Polizei (83%, +6%punkte vs. 2016)
  2. Universitäten (80% +/-0)
  3. Ärzte (78% +/-0)
  4. Eigener Arbeitgeber (75% +/-0)
  5. Kommunale Unternehmen (72% - 2016 nicht abgefragt)
  6. Schulen (63%, -8%punkte)
  7. Meinungsforschungsinstitute (58%, -2%punkte)
  8. Radio (56%, -4%punkte)
  9. Papst (54%, -6%punkte)
  10. Bundeswehr (53%, -7%punkte)
  11. Krankenkassen (50%, -3%punkte)
  12. Gewerkschaften (49%, +7%punkte)
  13. Evangelische Kirche (48%, +2%punkte)
  14. Sparkassen (43%, -1punkt)
  15. Presse (40%, -4%punkte)
  16. Zentralrat der Juden (37%, -3%punkte)
  17. Fernsehen (28%, -4%punkte)
  18. Katholische Kirche (27%, +1punkt)
  19. Unternehmer (27%, -18%punkte)
  20. Arbeitgeberverbände (26%, -7%punkte)
  21. Banken (20%,-1%punkt)
  22. Versicherungen (17%, -6%punkte)
  23. Zentralrat der Muslime (13%, -15%punkte)
  24. Islam (9%, -16%punkte)
  25. Manager (6%, -7%punkte)
  26. Werbeagenturen (5%, -4%punkte)
     

Einen Überblick über die Bücher von Dr. Dr. Zitelmann finden Sie hier:
https://www.amazon.de/B%C3%BCcher-Rainer-Zitelmann/s?ie=UTF8&page= ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Natürlich wieder völlig falsch.

Die Managergehälter sind in der Tat völlig überzogen. Und wer nur Mist baut, wird noch mit einem goldenen Handschlag verabschiedet. Beispiele gibt es genug.

Die Welt bewundert auch nicht deutsche Managementleistungen, die bewundert deutsche Ingeneurleistungen. Ohne die gäbe es gar keine Produkte. Gehaltstechnisch liegen die Gehälter derjenigen, die diese Leistungen erbringen, aber Lichtjahre unter der Bezahlung von Managern.

Im Grunde ist doch jeder blöd, der ein technisches Studium oder eine technische Ausbildung beginnt, wenn man an die gehaltlichen Perspektiven betrachtet.
Na wieder ein doller Satz von Herrn Zitelmann, vermeintlich völlig überzogenen Gehältern !
Also ich kenne keinen vom DAX der kein überzogenes Gehalt bekommt und dazu fühlen die sich noch fast wie Eigentümer dabei.

Ja sie bekommen alle überzogene Gehälter das ist Fakt !
Dass Meinunungsforschungsinstitute und der Papst soviel Vertrauen genießen wage ich mal zu bezweifeln. Gerade Forsa ist ein übler Lügenverein, berüchtigt für extrem falsche Prognosen des Meinungsdiktators Manfred Güllner.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel