DAX+0,72 % EUR/USD+0,19 % Gold+0,25 % Öl (Brent)+0,63 %

Kick-off des heißesten Coin 2018: Stellar, denn hier sind IBM und Deloitte Partner

03.01.2018, 10:01  |  38571   |   |   

Die derzeit heißeste digitale Neujahrsmünze, die 2018 massiv an den Start geht, ist Stellar, so CNBC. Seit vergangenen Freitag ist ihr Wert um mehr als 65 Prozent gestiegen und somit ist Stellar in die TOP-10 der größten Krypto-Währungen nach Marktkapitalisierung aufgestiegen.

Bis Dienstag hatte Stellar eine Marktkapitalisierung von 10 Milliarden Dollar erreicht. Somit ist sie derzeit die achtgrößte digitale Währung, laut CoinMarketCap. Die digitale Münze machte einen erheblichen Kurssprung: + 17,5 Prozent.

XLM zu USD

Stellar betreibt ein Netzwerk mit der Blockchain-Technologie hinter Bitcoin, so CNBC. Aber im Gegensatz zum beliebten Bitcoin, ist bei Stellar die Transaktionen in 2 bis 5 Sekunden erledigt. Dies ermöglicht es den Nutzern die Kryptowährung schnell in Fiatwährungen umzutauschen, so das Versprechen der eigenen Website. Stellars Münzen werden offiziell als Lumen oder XLM bezeichnet.

IBM nutzt Stellars Netzwerk, um mit einigen großen Banken ein grenzüberschreitendes Zahlungssystem zu entwickeln. Auch das Beratungsunternehmen Deloitte ist Partner.

Bitcoin, die größte Krypto-Währung nach Marktkapitalisierung (232 Milliarden Dollar), hatte in den letzten zwei Wochen an Aufwärtsdynamik verloren. Ein Bitcoin brachte es am Dienstag auf 13.880 Dollar. Während Bitcoin in den letzten 12 Monaten die meiste Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte und kurzzeitig um 1.900 Prozent anstieg, war 2017 das Jahr der prozentualen Veränderung.

Ripple stieg im vergangenen Jahr um 35.500 Prozent auf 2,30 Dollar und belegt nach Marktkapitalisierung den zweiten Platz. Die Digitalwährung lag am Dienstag bei 2,44 Dollar und erreichte eine Marktkapitalisierung von 94,65 Milliarden Dollar. Wie Stellar, konzentriert sich auch Ripple auf den Zahlungsverkehr. Das in San Francisco ansässige Start-up arbeitet mit Finanzinstituten in Südkorea und Japan zusammen, um die XRP-Münze von Ripple zu verwenden. Die beiden Unternehmen haben auch den gleichen Gründer: den Krypto-Währungsentwickler Jed McCaleb, der mit Mt.Gox den Bitcoin-Handel ins Leben gerufen hatte. McCaleb verließ Ripple bereits 2013 und verkaufte Mt.Gox 2011 an Mark Karpeles, unter dem die Börse einen massiven Hackerangriff erlitt und schließlich Konkurs anmeldete. Heute konzentriert sich McCaleb auf Stellar, dessen Website besagt, dass es gemeinnützig operiert und es die Betriebskosten mit einem Teil seiner digitalen Währungsbestände und Spenden deckt.

Unterdessen stieg Ethereum um 17,5 Prozent auf ein neues Allzeithoch - jedoch blieb die Kryptowährung nach Marktkapitalisierung an dritter Stelle im TOP-10-Ranking. Litecoin sprang um 14 Prozent auf 261 Dollar - etwa 100 Dollar unter seinem Rekordhoch von Dezember. Litecoin hat - als sechstgrößte digitale Währung - eine Marktkapitalisierung von circa 14 Milliarden Dollar.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel