DAX-0,23 % EUR/USD-0,27 % Gold-0,78 % Öl (Brent)+0,13 %

goldinvest.de Group Ten will mit Stillwater-West in der Championsleague mitspielen

Anzeige
Gastautor: Björn Junker
10.01.2018, 16:06  |  2129   |   

Explorationsunternehmen spielen in verschiedenen Ligen: es gibt Regionalliga, 2. Bundesliga, Bundesliga und es gibt die Königsklasse. Ganz selten gibt es Überraschungsaufsteiger, die den Durchmarsch aus der dritten Liga nach oben schaffen! So ein Senkrechtstarter könnte aus Sicht von Goldinvest.de der Explorer Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; FRA: 5D32) werden, der spätestens mit dem heutigen Update zu seinem Flaggschiffprojekt Stillwater-West in Montana den Anspruch anmeldet, künftig ganz oben mitzuspielen, vielleicht sogar eines Tages in der Champions League.

Das Projekt von Group Ten grenzt – wie schon früher berichtet – direkt an die Weltklasse Platin-Palladium-Lagerstätte von Sibanye-Stillwater (JSE:SGL) an. Diese Mine gehört zu den größten und reichsten ihrer Art und wird oft in einem Atemzug mit dem weltbekannten dem Bushveld-Komplex und Great Dyke in Südafrika genannt. Sibanye-Stillwater verfügt über eine Gesamtressource von sage und schreibe 80 Mio. Unzen (alle Kategorien) mit Gehalten von rund 17 Gramm pro Tonne Pt+Pd. Allein die historische Produktion auf Stillwater beträgt 12 Mio. Unzen Pt+Pd.

Es war schon im vergangenen Jahr ein sensationeller Coup, als sich Group Ten die direkt an dieses Weltklasseprojekt angrenzenden Explorationslizenzen mit 539 zusammenhängenden Claims auf einer Länge von mehr als 20 Kilometern sichern konnte. Jetzt hat das Group Ten Team erste Explorationsergebnisse veröffentlicht, die nahezulegen scheinen, dass sich Strukturen des benachbarten Sibanye-Stillwater Projekts auf dem Projekt von Group Ten widerspiegeln.

Insgesamt hat Group Ten 13.500 (!) Bodenproben ausgewertet. Die gemessenen Werte zeigen stark erhöhte polymetallische Konzentrationen an Palladium, Platin, Gold, Nickel, Kupfer und Chrom. Die anomalen Bodenwerte erstrecken sich auf einer Gesamtlänge von 18 Kilometern und wurden bis zu einer Breite von zwei Kilometer nachgewiesen! Insbesondere die Zielgebiete „Chrome Mountain“ und „Iron Mountain“ erbrachten Messwerte von mehr als 100 ppb Palladium, Platin und Gold, 1.250 ppm Nickel und Kupfer sowie 4.000 ppm Chrom. Noch interessanter als die isolierten Bodenwerte selbst sind jedoch die Parallelen zur Mineralisierung auf dem angrenzenden Stillwater-Projekt. Die Bodengeochemie hat sich auch dort als ein sehr nützliches Hilfsmittel erwiesen, um PGE- und Ni-Cu-Lagerstätten im Distrikt zu identifizieren.

Die Arbeiten auf Group Tens Projekt Stillwater West haben drei voneinander verschiedende Typen von Ziellagerstätten identifiziert, hochgradige PGE-Ni-Cu-Lagerstätten vom Typ “Reef”, eingesprengte PGE-Cr-Ni-Cu-Lagerstätten und magmatische, sulfidische PGE-Ni-Cu-Lagerstätten des “Contact-Typs”.

Alle drei Lagerstättentypen konnten von Group Ten eindeutig zugeordnet werden. Erstens: Group Tens Lagerstätte Picket Pin im oberen Bereich des Stillwater-Komplexes ist eine Lagerstätte vom Typ “Reef”, ähnlich der J-M Reef-Lagerstätte von Sibanye-Stillwater, mit hochgradiger PGE-Mineralisierung, die mit Nickel- und Kupfersulfiden assoziiert ist. Diese Lagerstätten des Typs Reef ähneln dem Merensky Reef im Bushveld-Komplex in Südafrika, wo eine der größten und hochgradigsten PGE-Lagerstätten beherbergt ist.

Zweitens: Auf dem Zielgebiet Chrome Mountain kommt eine neu entdeckte Art von PGE-Mineralisierung mit eingesprengtem Chromit vor, die mehrere zehn oder hundert Meter dick ist. Diese Art der Mineralisierung wurde zuvor noch nicht im Stillwater-Komplex gefunden und ist räumlich assoziiert mit den höchsten PGE-Ni-Cu-Cr-Werten in Böden auf Chrome Mountain.

Drittens: Auf dem Zielgebiet Iron Mountain geht man davon aus, dass die Mineralisierung dem “Contact-Typ” zuzuordnen ist. Primäre Ziele sind Ansammlungen von PGE-angereicherten Ni-Cu-Sulfiden, die sich zur Seite hin ausbreiten und bis zu mehrere Hundert Meter dick sind. Group Ten vergleicht diese Art der Lagerstätte mit jener von Platreef, Waterberg und Mogalakwena im Bushveld-Komplex.

Der Markt wird vielleicht ein bisschen brauchen, um die geballte Ladung an technischen Informationen zu verdauen. Andererseits werden sich institutionelle Investoren nach unserer Einschätzung wohl kaum die Gelegenheit entgehen lassen, bei einer potentiellen Discovery dieser Größenordnung mit dabei zu sein. Die heutige Meldung sollte für Group Ten daher endgültig die Türen zu neuen, größeren Investoren öffnen. Man bekommt schließlich nicht alle Tage eine solche Gelegenheit auf dem Silbertablett serviert – noch dazu in den USA.

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de/
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Group Ten Metals

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Group Ten Metals halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird, was ebenfalls einen Interessenkonflikt darstellt. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu Group Ten Metals nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel