DAX-1,30 % EUR/USD-0,70 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+0,31 %

Anlegerverlag Nordex: Bären auf der Flucht – was für eine Rallye!

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
11.01.2018, 10:50  |  1956   |   |   

Jetzt passiert genau das, was wir in den letzten Wochen und Monaten avisiert hatten für den Fall, dass die Dominanz der Leerverkäufer bei der Aktie des Windkraftanlagenbauers Nordex (ISIN: DE000A0D6554) ins Wanken gerät: Wir sehen eine Short Squeeze, ein „Ausquetschen“ der Bären, die, indem sie jetzt in aller Eile ihre Short-Positionen eindecken müssen, diese Rallye noch selbst intensivieren. Es war nicht vorhersehbar, wann es dazu kommen würde. Aber nach zwei Jahren Dominanz der Leerverkäufer, die deshalb völlig sorglos agierten und einer Welle von Kurszielsenkungen seitens der Analysten, die den Eindruck erweckte, man verlängere die negative Einschätzung mit dem Lineal in die Zukunft, ohne auf die Stabilisierung der Fundamentals zu achten, musste es am Ende so kommen.

Nordex konnte in den letzten sechs Wochen reichlich neue und auch größere Aufträge vermelden. Damit bestätigte sich die seitens des Unternehmens Anfang November avisierte Belebung der Aufträge, die aber da noch von Analysten und Leerverkäufern einfach ignoriert wurde. Jetzt erkennt man, dass man mit einem permanenten Setzen auf neue Tiefs auf dem falschen Posten steht. Nachdem die Aktie bei 7,09 Euro ein mehrjähriges Tief markiert hatte, schleppte sich der Kurs von Mitte November bis Ende Dezember noch mühsam höher, immer wieder durchzogen von kurzen Attacken der Bären, die zu verhindern suchten ,dass der Kurs entscheidende Charthürden überwindet. Aber diese Gegenwehr wurde sukzessive schwächer. Und dann brach das Eis:

Als Nordex gleich zu Jahresbeginn durchstartete, fielen die Widerstandslinien immer schneller. Und jede dieser überbotenen Hürden, so die Zone 9,10/9,36 Euro, die Linie bei 10,21 Euro oder heute die 200-Tage-Linie bei 10,88 Euro, löst Stop Loss-Orders bei Leerverkäufern aus, die daraufhin vorher geliehene und verkaufte Aktien umgehend (zurück-)kaufen müssen. Die Bären, die vorher jede Erholung im Keim zu ersticken vermochten, sind jetzt auf der Flucht und helfen so unfreiwillig mit, diese dynamische Rallye zu generieren. Die natürlich nicht jeden Tag so weitergehen kann und wird. Je extremer die Bewegungen, desto abrupter und umfassender die Rücksetzer. Aber die grundsätzliche Richtung weist jetzt erst einmal aufwärts, hier Short zu gehen, wäre ein höchst gewagtes und wohl teuer zu stehen kommendes unterfangen.

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zur laufenden DAX-Hausse? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wertpapier
Nordex


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel