DAX-0,52 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,14 % Öl (Brent)-4,73 %

Autokauf per Widerruf rückgängig machen Widerruf Autokredit: So fahren Sie Ihren Wagen fast umsonst

Gastautor: Dr. Timo Gansel
12.01.2018, 12:21  |  10953   |   |   

Ob neu oder gebraucht, ob Diesel oder Benziner: Haben Sie ihr Auto über einen Kredit oder Leasing finanziert, dann stehen viele Autofahrer kurz vor Ende der Kreditlaufzeit vor einem Problem. Das Auto ist nämlich kaum noch etwas Wert, wenn es dann endlich ihnen gehört und im Grunde fürchten sie diesen Moment. Doch Dank des Widerrufs des Autokredits können wir sagen: Fürchtet Euch nicht, denn Ihr habt Rechte, die viel Geld wert sein können. Autofahrer, die den Kauf Ihres Autos mit einem Autokredit finanziert haben, können mit einem Widerruf den Kauf rückabwickeln. Das bedeutet, das Auto kann zurückgegeben werden und die Bank muss Zinsen und Tilgungsleistungen erstatten.

Viele Autokunden wollen Ihr aktuelles Auto nicht mehr. Ein Grund kann das Alter sein oder die Folgen des Dieselskandals. Vor allem hier wird klar, dass der Diesel viel stärker an Wert verloren hat, als man jemals vermutet hat. Updates mit unklaren Veränderungen an der Motorsoftware und unabsehbaren Konsequenzen oder drohende Fahrverbote in Großstädten sind nur lediglich zwei Gründe, die den Diesel unattraktiv machen. Der Diesel ist auf dem Zweitmarkt kaum noch oder nur mit extrem hohen Abschlägen loszuschlagen. Oder Sie haben ein Montagsauto erwischt, das mehr Zeit in der Werkstatt verbracht hat als auf der Straße? Hier kommt der Widerruf des Autokredits als ein Trumpf ins Spiel, den Kunden eines kreditfinanzierten Autos schon längst in den Händen halten, es aber meistens gar nicht wissen.

Widerruf Autokredit: So spielen Sie Ihren Trumpf aus

Die Kreditverträge vieler Banken und auch vieler Autobanken weisen Fehler in den Pflichtangaben und der Widerrufsbelehrung auf. Diese Fehler machen eine Rückabwicklung Ihres Vertrages möglich. Das bedeutet rein praktisch, dass die Frist zum Widerruf Ihres Kreditvertrages noch nicht angefangen hat zu laufen. Daraus folgt, dass Sie den Kreditvertrag noch immer widerrufen können. Auch wenn Ihr Kredit- oder Leasingvertrag schon abgelaufen ist, können Sie noch immer den Widerruf  erklären. Nutzen Sie Ihre Chance, um bei einem Widerruf des Autokredites viel Geld zurück zu bekommen.

Widerruf Autokredit: Wer kann es machen?

Alle die Kunden, die ein Auto über einen Kredit- oder Leasingvertrag finanziert haben, können prüfen, ob sich auch in Ihrem Vertrag fehlerhafte Pflichtangaben eingeschlichen haben oder gar ganze Angaben fehlen.

Betroffen sind Kreditverträge und vom 11. Juni 2010 an, die zu dem Zweck geschlossen wurden, ein Auto zu kaufen. Ebenso betroffen sind Kunden, die einen Leasingvertrag mit der Bank geschlossen haben. Ist in Ihrem Vertrag unklar über das Recht zum Widerruf des Vertrages aufgeklärt worden, so haben Sie große Chancen, den Vertrag noch immer widerrufen zu können. Unserer Einschätzung nach betrifft dies über die Hälfte aller geschlossenen Verträge.

Die lukrativsten Chancen haben Kunden, die ihren Kreditvertrag nach dem 13. Juni 2014 geschlossen haben. Die Finanzzeitschrift Finanztest beurteilt, der Autokäufer fahre „mit Krediten ab dem 13. Juni 2014 zu traumhaft günstigen Konditionen“. Sie bekommen nämlich bei einem erfolgreichen Widerruf des Kreditvertrages sämtliche Kreditraten und etwaig geleistete Anzahlungen zurückerstattet.

Was bringt der Widerruf?

Gerade für Kunden, die nach dem 13. Juni 2014 einen Kreditvertrag geschlossen haben, ist der Kreditwiderruf attraktiv. Diese Autokäufer müssen der Bank nämlich keine Nutzungsentschädigung für die von Ihnen gefahrenen Kilometer zahlen. Die Bank darf lediglich die Kreditzinsen bis zum Zeitpunkt des Widerrufs einbehalten.

Kauft ein Kunde also ein Fahrzeug für 30.000 Euro und zahlt 6.000 an, so muss er noch 24.00 Euro über einen Kredit bei einer Autobank finanzieren. Seine monatliche Rate beläuft sich auf 400 Euro, es wurde ein Zins von 0,9 Prozent vereinbart. Nach 34 Monaten erklärt der Kunde den Widerruf. Am Ende des erfolgreichen Widerrufs bekam er sowohl seine Anzahlung als auch die monatlich gezahlten Raten zurück. Lediglich die geleisteten Zinszahlungen in Höhe von 449,98 Euro durfte die Bank einbehalten. Das Auto hat den Kunden also in 34 Monaten 449,98 Euro gekostet, was 13,23 Euro pro Monat entspricht.

Warum Sie den Widerruf des Autokredits erklären sollten

Ein Widerruf des Kredit- oder Leasingvertrages öffnet immer die Tür zu Verhandlungen mit der Bank. Lassen Sie sich nicht von Zweifeln plagen, ob dieses Vorgehen in Ordnung ist. Ihnen wurde vom Gesetzgeber das Recht eingeräumt, einen Vertrag nach 14 Tagen zu Widerrufen. Er hat den Banken klare Vorgaben gemacht, wie diese ihre Kunden über dieses Recht zu informieren haben. Wenn Sie nun den Widerruf Ihres Autokredits erklären, machen Sie einfach Gebrauch von Ihrem Recht. Behalten Sie immer im Kopf: Auch die Bank hat keine Hemmungen ihre Rechte Ihnen gegenüber zu nutzen. Wenn Sie nicht Ihr Recht durchsetzen oder mit Hilfe eines Rechtsanwalts durchsetzen lassen, tut es auch kein anderer für Sie.

Seite 1 von 2
Wertpapier
Diesel


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer