DAX-0,54 % EUR/USD-0,44 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-1,19 %

Hotelfonds überzeugt mit hoher Ausschüttung

Gastautor: w:o Gastbeitrag
17.01.2018, 08:00  |  2209   |   

Die Nachfrage nach einer Beteiligung am Hilton-Hotel, welches die Dr. Peters Group aktuell noch im Vertrieb hat, ist groß. Christoph Seeger, Geschäftsführer und Vertriebschef der Dr. Peters Group, erwartet einen kurzfristigen Endspurt.

Ihr Angebot eines Hotelinvestments überzeugt immer mehr Anleger, so dass der Großteil des zu platzierenden Volumens schon weg ist. Was sind die treibenden Faktoren?

Seeger: Entscheidend ist das Projekt. Unser Hotel in Aachen ist ein „Hampton by Hilton“ und erfreut sich seit Eröffnung im Juli 2017 steigender Beliebtheit. Das belegt das hohe Buchungsaufkommen ebenso wie die positiven Bewertungen in unabhängigen Portalen wie booking.com. Mit der Marke Hampton by Hilton und dem Betreiber Tristar haben wir starke Partner gefunden. Hilton steht für einen hohen Qualitätsanspruch, der Pächter Tristar managt sehr erfolgreich weitere Hotels. Unser eigenes, langjährig erfahrenes Asset Management, kontrolliert den Fonds, die erworbene Hotelimmobilie und sämtliche geschlossenen Verträge und reduziert damit das unternehmerische Risiko, das Investoren eingehen. Wir bieten eine Beteiligung an einen AIF-Fonds an, der natürlich alle regulatorischen Voraussetzungen erfüllt. Bei diesem überschaubaren Risiko können wir aber dennoch Auszahlungen in Höhe von jährlich 5 Prozent leisten. Ein jährlicher Cash-Flow von 5 Prozent ist im aktuellen Niedrigzinsumfeld selten und deswegen greifen aufgeklärte Anleger jetzt zu. 

 

Derart hohen Ausschüttungen müssen doch auch Risiken gegenüber stehen.

Seeger: Unsere Investoren gehen eine unternehmerische Beteiligung ein, womit klassischerweise immer ein gewisses Risiko verbunden ist. Unsere Erfahrung im Management von Hotelimmobilien ist jedoch sehr groß und wir können eine sehr positive Leistungsbilanz über die vergangenen 20 Jahre vorweisen. Das natürlich nur, weil wir eine Reihe erstklassiger Mitarbeiter haben, die sich mit dem Fondsmanagement von Hotels bestens auskennen. Der langfristige Pachtvertrag über 20  Jahre mit 2x5 Jahren Option und die starken Partner reduzieren das Risiko zudem.

 

Ein wichtiger Faktor ist, dass die gesamte Kalkulation des Fonds kaufmännisch konservativ ist. Im Immobilienmarkt finden sich derzeit nur wenige Objekte, die solchen eher konservativen Kriterien standhalten können und dennoch laufend eine stabile Ausschüttung von jährlich 5 Prozent vorsehen.

 

Welche Anleger sprechen Sie mit dem Fonds an?

Seeger: Das Angebot richtet sich an erfahrene Investoren mit einer Mindestanlagesumme von 20.000 Euro. Umfangreiche Informationen und den Verkaufsprospekt erhalten Anleger direkt von unserem Unternehmensbereich Vertrieb unter www.dr-peters.de. Zudem wird der Fonds über unsere freien Vertriebspartner sowie über Banken und Sparkassen angeboten. Wer dabei sein möchte, muss allerdings schnell sein, denn der Fonds ist zum großen Teil bereits platziert.

 

 

 

 



Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel