DAX+0,65 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)0,00 %
Elliott Wellen Analyse: DAX mit Wankelmut bei guten Aussichten
Foto: www.robbys-elliottwellen.de

Elliott Wellen Analyse DAX mit Wankelmut bei guten Aussichten

15.01.2018, 20:34  |  2141   |   |   
Die kurze Einschätzung der Lage


Der Wankelmut bei der Regierungsbildung hinterlässt auch im DAX seine Spuren. Trotz bester Aussichten für die Fortsetzung der Winterrallye fehlt ohne US-Unterstützung der Zug zum Ziel.

Anzeige

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der starke Anstieg über die violette Eindämmungslinie lässt den Rücksetzer auf 11867 als grüne 4 und den starken impulsiven Folgeanstieg auf 13534 als grüne 5 einer orangenen A aus dem Big Picture vermuten. Es gibt in der grünen 5/orangenen A keine offenen Ziele mehr.

Für die orangenen B (blauer Pfad) kann kein konkreter Zielbereich abgeleitet werden. Die orangene B sollte zeitlich und preislich deutlich sichtbar sein, darf aber auch oberhalb des 23er RT der orangenen A (12500 – violette Fibos) bleiben. Die MOB der orangenen B ist 9155.

Die korrektiven Alternativszenarien mit einer immer noch laufenden orangenen Alt: B/X sind im Detailcount analog zur Hauptvariante und deshalb in der folgenden Betrachtung nicht explizit reflektiert.

Der Rücksetzer auf 12741 kann als Flat mit roter A=12844, roter B=13349 sowie roter C=12741 interpretiert werden. Damit könnte eine sehr kurze orangene B bei 12741 bereits beendet worden sein (blauer Pfad). Alternativ könnten die 12741 aber auch erst die lila Alt: A/W der orangenen B markieren (orangener Pfad).

Der Anstieg auf 13425 lässt sich als vollständiger Aufwärtsimpuls und damit als lila 1 mit roter I=12841, roter II=12795, roter III=12928, roter IV=12848 sowie einer gedehnten roten V=13425 interpretieren.

Der Rücksetzer unterhalb des 38er RTs bei 13164 (graue Fibos) ist für eine lila 2 (bisher 13148; MOB 12741) bereits ausreichend tief gelaufen. Die lila 2 (bzw. deren blaue Alt: a) kann mit hellgrüner w=13332, hellgrüner x=13380 sowie hellgrüner y=13148 fertig gezählt werden, was auch durch den ausreichenden Folgeanstieg oberhalb des 38er RTs 13254 (braune Fibos) nebst Bruch der grauen 0-b-Linie bestätigt worden ist.

Der impulsive Start der Aufwärtsbewegung (hellgrüne i=13258, hellgrüne ii bisher 13170 mit grauer a=13164, grauer b=13308, grauer c bisher 13170) würde zu einer laufenden lila 3 (Mindestziel 13510, 100er Ziel 13832, 161er Ziel 14255 – hellgrüne Fibos; blauer Pfad) passen.

Die Aufwärtsbewegung könnte aber auch korrektiv als Zigzag (hellgrüne a=13258, hellgrüne b=13180, laufende hellgrüne c mit fehlenden Hoch oberhalb 13308 als blaue Alt: b) gezählt werden. In der lila Alt: 2 würde nach Abschluss der blauen Alt: b noch eine blaue Alt: c – idealerweise unterhalb 13148 bzw. der orangenen 0-b-Linie – fehlen (brauner Pfad). Der zuckelige Verlauf seit dem heutigen Tagestief bei 13170 könnte ein Hinweis auf den braunen Pfad sein.

Ein bereits erfolgter Abschluss der blauen Alt: b bei 13308 passt nicht zu den internen Strukturen der hellgrünen a - kann aber auch nicht ausgeschlossen werden (hellgrüner/brauner Pfad).

Korrektiv bietet sich für die lila B/X die Interpretation als Zigzag mit roter Alt: A=13425, roter Alt: B (bisher 13148) und laufende roter C mit 61er Mindestziel bei 13571 (hellgrüne Fibos – ausgehend von 13148) an. Die rote Alt: A wäre in dieser Zählweise für den orangenen Pfad bereits verhältnismässig hoch gelaufen, zumal eine rote Alt: C kaum unterhalb des bisherigen Allzeithochs bei 13534 bleiben würde und damit auch nicht vom blauen Pfad unterscheidbar wäre. Ein direkter Rücklauf unterhalb 12741 mit einer lila Alt: B/X=13425 und laufenden lila C/Y (bisher 13148) wird durch die internen Strukturen nicht unterstützt (hellgrüner Pfad).

Fazit:
Der DJI hat die impulsive Interpretation des Anstiegs seit 17476 bestätigt und auch der DAX hat mit dem klaren Bruch der violetten Eindämmungslinie deutliche Ambitionen auf der Oberseite angemeldet. Dabei zeigt in den letzten Wochen der DAX eine signifikante Schwäche gegenüber einem unbändig vorauseilenden DJI. Im DAX dürfte der kleine Rutsch zum Jahreswechsel bereits der ersehnte Abschluss einer preislich eher kurzen Korrekturphase und der Ausgangspunkt einer Winterrallye sein. Es ist damit in beiden Indizes mit weiter steigenden Kursen zu rechnen, auch wenn sich der DJI bereits im langjährigen Zielbereich befindet.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel