DAX-0,19 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,36 %
Aktien Frankfurt: Schwächelnder Euro treibt Dax an - Anleger sind aber nervös
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Schwächelnder Euro treibt Dax an - Anleger sind aber nervös

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
16.01.2018, 15:10  |  1259   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Kursverluste des Euro haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag neuen Schwung gegeben. Zudem dürften die US-Börsen nach einem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende mit Gewinnen starten. Vom US-Leitindex wird erwartet, dass er die 26 000-Punkte-Marke überspringt. Der Dow hätte damit in nur acht Handelstagen 1000 Punkte hinzugewonnen.

Bis zum Nachmittag rückte der Dax um 0,82 Prozent auf 13 309,01 Punkte vor. Händler verwiesen allerdings auf zunehmend spürbare Nervosität unter den Anlegern. Einerseits treibe die Aussicht auf weitere Gewinne an der Wall Street auch hierzulande die Börsen weiter hoch. Andererseits verunsichere die jüngste Euro-Stärke, denn sie kann exportstarke deutsche Unternehmen belasten. Deren Produkte werden dann tendenziell teurer für Käufer außerhalb des Währungsraums.

Der Eurokurs , der sich am frühen Morgen noch nahe an seinem Dreijahreshoch bei knapp unter 1,23 US-Dollar befunden hatte, bröckelte bis zum Nachmittag auf 1,2222 Dollar ab. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,2277 (Freitag: 1,2137) Dollar festgesetzt.

Der MDax der 50 mittelgroßen deutschen Unternehmen legte um 0,76 Prozent auf 27 005,54 Punkte zu. Der Technologie-Index TecDax stieg um 0,13 Prozent auf 2656,86 Punkte, während der SDax sogar erstmals in seiner Geschichte den Sprung über 12 400 Punkten schaffte.

Unter den Einzelwerten standen vor allem Unternehmen aus der zweiten Reihe mit ihren Bilanzen im Anlegerfokus. Im MDax ragten etwa die Aktien von Hugo Boss mit plus 2,88 Prozent heraus. Analysten lobten vor allem den Umsatzanstieg des Modekonzerns im abgelaufenen Quartal. Boss sei zurück in der Spur, sagte einer.

Der im September 2017 in den SDax abgestiegene Großküchenausrüster Rational überraschte ebenfalls positiv mit seinem Umsatzwachstum. Sowohl die unternehmenseigenen als auch die Markterwartungen wurden übertroffen. Das operative Ergebnis fiel ebenfalls etwas besser als von Experten prognostiziert aus, was den Papieren ein Plus von 2,71 Prozent bescherte.

Im Dax verdrängten die BMW-Aktien die von SAP vom Spitzenplatz und legten um 3,19 Prozent zu. Auch den europäischen Automobilsektor führten die Papiere der Münchner an und profitierten von dem wieder schwächeren Euro. Analyst Daniel Schwarz von der Credit Suisse hatte die Papiere in einer aktuellen Studie weiter als Branchenfavoriten neben VW und VW-Großaktionär Porsche hervorgehoben. Die VW-Aktien erklommen einen der vorderen Plätze im Dax mit plus 2,39 Prozent.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von 0,38 Prozent am Vortag auf 0,37 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,02 Prozent auf 139,97 Punkte. Der Bund Future legte um 0,20 Prozent auf 160,77 Punkte zu./ck/jha/

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel